Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sound nur noch aus einem Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
CrankPhil09
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Apr 2012, 13:49
Hallo,

dies ist mein Erster Beitrag in diesem Forum und ich hoffe ich bin im richtigen Topic gelandet.

Ich habe mir gerade meine erste "richtige" Hifi Anlage gekauft, bzw. alte Teile von meinem Dad bekommen, vorher hatte ich immer nur einfache PC-Lautsprecher.Leider hat nach ein paar Tagen nur noch ein Standlautsprecher funktioniert, also aus dem anderen kommt nur noch ein leises Rauschen aus dem Mitteltöner glaube ich.
Hie mal die Daten zu meiner Anlage:
Verstärker ( der alte von meinem Dad) : Technics SU-V50 , hinten steht was von Power 420W, heißt das dann, dass ich wirklich pro Lautsprecher, hab zwei Standlautsprecher angeschlossen, 210W bekomme?
Lautsprecher (habe ich mir gebraucht gekauft, haben einwandfrei funktioniert) : Heco Superior 1040 , mit 100W Nennleistung und 200W Musikleistung, kann mir da jemand den Unterschied erklären? Ich werde mich aber jetzt auch noch ein bisschen durchs Forum lesen, um in dem ganzen Bereich einen besseren Durchblick zu bekommen.

Nun zu dem Problem:
Am Anfang hat die Anlage gut funktioniert, und die Musik hat sich gut angehört, nur beim Lauterdrehen, ich habe die Anlage nie lauter als auf 2,5 von 10 gedreht, gab es ein kurzes Rauschen im linken Lautsprecher. Ein paar Tage später kam dann allerdings gar kein richtiger Sound mehr aus dem linken Lautsprecher, nur noch ein Knacken bzw. leises Rauschen, einmal auch die abgespielte Musik, nur kaum hörbar. Also habe ich den Verstärker gestern wieder mit zu meinen Eltern genommen und an ihren JBL LX-80 angeschlossen, hier hat alles wieder funktioniert. Es würde mich sehr freuen, wenn mir jemand helfen könnte.

Gruß
Philipp
Blink-2702
Inventar
#2 erstellt: 21. Apr 2012, 15:23
Der Verstärker hat keine 420W, höchstens PMPO, ich habe mich jetzt mal schlau gemacht, der Verstärker hat nicht mehr als 2x90 Watt pro Kanal bei 4 Ohm....

Der Lautsprecher, dürfte Defekt sein, wenn der Verstärker ansonsten bei jdeem andern Paar, dass du angeschlossen hast funktioniert.
Stereo33
Inventar
#3 erstellt: 21. Apr 2012, 15:26
@Blink Wenn was an der Box kaputt wäre, würden in der Box doch wenigstens noch 1-2 Chassis gehn.
Es ist bestimmt der Verstärker.

Vielleicht kannst du ihn reparieren. Hast du Elektronik-Kenntnisse?

Edit. Hinterer Lautsprecher? Hattest du 4 Boxen angeschlossen?
Wenn ja war die Inpedanz wohl zu gering und deshalb der Defekt.

RMS-Leistung/Nennleistung ist das was die Boxen permanent aushalten.
Musikleistung ist was sie kurzzeitig aushalten.


[Beitrag von Stereo33 am 21. Apr 2012, 15:43 bearbeitet]
CrankPhil09
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 21. Apr 2012, 15:46
Hallo,

erstmal danke für die Antworten.

Also ich hatte nur die 2 Lautsprecher dann, hab grad gesehen, dass die Impedanz auf 8-16 Ohm eingestellt war.
Elektronik Kenntnisse habe ich ein paar, studiere Elektrotechnik im 2. Semester und ein Freund von mir ist ausgebildeter Mechatroniker. Was müsste ich denn reparieren?

Vielleicht kann ich noch einen anderen Verstärker auftreiben um die Boxen noch einmal zu testen, müsst ich dann auf irgendetwas beim Verstärker achten(welche Impedanz,Leistung?), damit nicht noch etwas kaputt geht?
Stereo33
Inventar
#5 erstellt: 21. Apr 2012, 15:49
Die Heco Superior 1040 haben aber 4 Ohm Mindestimpedanz.

Ich würde erst mal schaun ob man optisch was sieht. Verkohlte Endtransistoren,
kaputte Elkos.
Du kannst nur hoffen das die Vorstufe, diese RiesenIC nichts abbekommen hat,
aber ich denke eher nicht. Bestimmt was an der Endstufe.
CrankPhil09
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 21. Apr 2012, 16:41
Also hätte ich die Impedanz auf 4-6Ohm einstellen müssen, oder seh ich das falsch?

Ich hab den Verstärker mal aufgeschraubt, konnte aber nichts verkohltes riechen oder sehen, hab aber mal 4 Bilder gemacht:

2012-04-21 18.24.27 2012-04-21 18.24.35 2012-04-21 18.24.45 2012-04-21 18.24.55
Stereo33
Inventar
#7 erstellt: 21. Apr 2012, 17:19
Ja, stell auf 4-6 Ohm. Optisch sieht alles gut aus.

Wobei ich die Endtransistoren nirgends finde (das müssten 4-8 größere flache Transistoren (3 Kontakte)
sein, die an einem Kühlkörper geschraubt/geklammert sind).

Vielleicht meldet sich ja jemand der genauer weis, was am ehesten kaputt geht bei zu wenig Widerstand am Ausgang.
andre11
Inventar
#8 erstellt: 21. Apr 2012, 17:37

Stereo33 schrieb:
Wobei ich die Endtransistoren nirgends finde....

Sieht man im ersten Bild oben in der Mitte (die große schwarze Waffel).
War ein oft verwendeter Baustein (SVI 4004).
Falls der kaputt ist, könnte es aber schwierig werden (gibt's glaube ich nicht mehr).
In diesem Fall aber...

CrankPhil09 schrieb:
...Verstärker gestern wieder mit zu meinen Eltern genommen ...hier hat alles wieder funktioniert...

...dürfte der Defekt eher beim Lautsprecher zu suchen sein.
Die gehen ja auch manchmal kaputt.
Stereo33
Inventar
#9 erstellt: 21. Apr 2012, 18:30
Es ist aber merkwürdig daß nur ein Chassis geht und auch nur ein Rauschen.
Vielleicht sollte er mal nach der Frequenzweiche sehn.
andre11
Inventar
#10 erstellt: 22. Apr 2012, 02:10

CrankPhil09 schrieb:
...anderen Verstärker auftreiben um die Boxen noch einmal zu testen...

Kannst Du auch mit Deinem machen.
Tausche mal die Lautsprecher von links nach rechts.
Wandert der Fehler mit, ist es der Lautsprecher, wenn nicht, der Verstärker.
CrankPhil09
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 22. Apr 2012, 07:39
Danke nochmals .

Das mit dem Tauschen der Boxen werd ich heut Abend ausprobieren, bin im Moment noch bei meinen Eltern.
CrankPhil09
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 22. Apr 2012, 18:26
Also ich habe heute Nachmittag noch zwei andere Boxen von meinem Vater angeschlossen es funktionierte wieder. Gerade habe ich wieder in meiner Wohnung die Boxen angeschlossen und beide haben wieder funktioniert, es gab nur noch ein leises Rauschen beim Lauter drehen. Könnte das ein Wackelkontakt sein oder etwas anderes?
Kann ich auch mal die Rear Anschlüsse probieren oder haben die andere Ausgangswerte?

Habe die Impedanz jetzt auf 4-6Ohm gestellt.
Stereo33
Inventar
#13 erstellt: 22. Apr 2012, 18:33
Könnte der Lautstärkepoti sein (vesuchs mal mit WD40).

Die andern LS-Klemmen helfen wahrscheinlich nicht.
CrankPhil09
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 22. Apr 2012, 19:41
Dann werd ich das mit dem WD40 vielleicht mal ausprobieren, allerdings stört mich das Rauschen beim drehen eigentlich relativ wenig, bin im Moment eher noch froh, dass die Boxen nicht kaputt sind.

Hat jemand vielleicht noch eine Idee woher es kommen könnte, dass die Box nicht funktioniert hat? Wo könnte dort ein Wackelkontakt liegen, oder ist das eher unwahrscheinlich?
Stereo33
Inventar
#15 erstellt: 22. Apr 2012, 19:46
Also Wackelkontakte kann es ja nur geben wo Mechanik eine Rolle spielt.
Das wären die A/B-Umschalter, Potis und LS-Schutzrelais.

Möglich wäre auch eine kalte Lötstelle oder ein Elko (aber optisch sehen die noch gut aus).
andre11
Inventar
#16 erstellt: 23. Apr 2012, 08:17

CrankPhil09 schrieb:
...die Boxen angeschlossen und beide haben wieder funktioniert...

Einige dieser Art Endstufenbausteine hatten einen "selbstheilenden" Überlastschutz.
Möglicherweise (oder in diesem Fall sogar sehr wahrscheinlich) gehört der SVI 4004 dazu.
Würde jedenfalls das Aussteigen bei zu geringer angeschlossener Impedanz erklären.

...es gab nur noch ein leises Rauschen beim Lauter drehen.....
Könnte das ein Wackelkontakt sein oder etwas anderes?

Wenn es nur ein leises Grundrauschen ohne Signal ist, ist das völlig normal.
Kratzt es beim Drehen des Reglers, hat sich Staub auf die Kontaktbahnen gesetzt, oder die Leiterbahn ist verschlissen.
In KEINEM Fall würde ich WD 40 verwenden, weil es zu lange braucht um sich ausreichend zu verflüchtigen.
Besser ist KONTAKT WL, oder erstmal im ausgeschalteten Zustand einige Male im betroffenen Bereich hin und her drehen.

Kann ich auch mal die Rear Anschlüsse probieren...

Das sind keine Rear Anschlüsse, sondern ein paralleler Ausgang.
Deswegen auch die höhere Mindestimpedanz bei gleichzeitiger Nutzung beider Anschlüsse.
Stereo33
Inventar
#17 erstellt: 23. Apr 2012, 08:26
Erst neulich hat hier einer dank meinem Tipp seinen Verstärker wieder astrein hinbekommen.

Ich wiederhole NOCHMAL warum ich KEIN KONTAKTSPRAY nehmen würde:
Wenn du dir die Bahnen im Poti mit Kontaktspray benetzt, riskierst du einen Kurzschluß.
Oder man braucht nicht mehr hin und her drehen weil das Kontaktsrpay an jetzt den Widerstand bestimmt.

WD40 leitet so schlecht, das braucht sich erst gar nicht verflüchtigen.
Und falls mal wieder alles hinterfragt wird (warum dann überh. WD40?),
es hat sehr gute reinigende Eigentschaften.


[Beitrag von Stereo33 am 23. Apr 2012, 08:29 bearbeitet]
andre11
Inventar
#18 erstellt: 23. Apr 2012, 08:44
Ja, WD 40 die Wunderwaffe gegen alles....
Ich benutze das auch für alles Mögliche, aber in einem Elektrogerät hat das Zeug nichts zu suchen.
Informiere Dich aber bei Kommentaren doch bitte vorher was es z.B. mit einem Spray auf sich hat.

Das von mir empfohlene "Kontakt WL" ist KEIN Kontaktspray.
Es ist eine Bauteilewäsche, die tausendfach von Elektronikwerkstätten verwendet wird, die übrigens kein WD 40 benutzen..
Das Zeig heißt nur "Kontakt" weil es von der Firma "KONTAKT-CHEMIE" hergestellt wird, wie in der Tat auch normale Kontaktsprays.

Auch ein normales Kontaktspray ist indes unbedenklich, was Kurzschlüsse angeht (ablüften ist immer obligat!),
nur hat es den Nachteil das verschlissene Leiterbahnen nach der Anwendung oftmals süchtig nach dem Zeug werden,
man also immer öfter was davon nachgiessen muss.
Stereo33
Inventar
#19 erstellt: 23. Apr 2012, 09:03
Ach so. Wieder was gelernt
CrankPhil09
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 23. Apr 2012, 12:27
Danke nochmal .

Ich werd die Tipps bei Gelegenheit mal ausprobieren
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verschiedene Lautsprecher an einem Verstärker
whiteout_ am 20.07.2015  –  Letzte Antwort am 21.07.2015  –  9 Beiträge
Schaden mehrere Lautsprecher?
HansBauer am 21.06.2013  –  Letzte Antwort am 21.06.2013  –  10 Beiträge
HD Sound HI FI
routerun am 02.04.2014  –  Letzte Antwort am 04.04.2014  –  6 Beiträge
Zeitschrift: Sound & Recording
Haltepunkt am 05.04.2006  –  Letzte Antwort am 05.04.2006  –  5 Beiträge
Problem mit Stereo-Sound
m-o-u am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 30.07.2010  –  9 Beiträge
Internetradio plus externe Lautsprecher
MuadDip am 03.08.2009  –  Letzte Antwort am 05.08.2009  –  6 Beiträge
Sound klebt am rechten LS
Laer am 24.09.2013  –  Letzte Antwort am 25.09.2013  –  7 Beiträge
Basslastiger Sound?
büsser am 01.07.2006  –  Letzte Antwort am 03.07.2006  –  5 Beiträge
sony-sound
JanHH am 04.04.2004  –  Letzte Antwort am 05.04.2004  –  9 Beiträge
Oberhalb von 16khz nur noch Rauschen??
EnERgYzEr am 30.07.2004  –  Letzte Antwort am 08.08.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 155 )
  • Neuestes MitgliedKlausHifi2016
  • Gesamtzahl an Themen1.344.956
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.555