Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


"Fachzeitschriften"

+A -A
Autor
Beitrag
edta1m
Stammgast
#1 erstellt: 11. Okt 2005, 17:37
Hallo!

Tja, da wollte ich mir eine Stereoplay kaufen, um ein bisschen was über Vorverstärker zu erfahren (nur, um mal ein Sammelsurium anhör-werter Teile zu erfahren) und dann sowas.
Seit ihr von den aktuellen "Fachzeitschriften" auch so enttäuscht?!?


In der Rubrik Service/Rang&Namen finden sich (ich habe nachgezählt) gerade mal
152 Einträge zu Stereo-Verstärkern
jedoch
212 Einträge zu KABELN und deren Wunderklängen. Gut, für die Kabelklangfraktion, OK, wems hilft.

Aber das dies mitlerweile schon zu Lasten des wirklich Ton-angebenden geht...


Besteht eigentlich das ganze Heft bald nur noch aus Werbung?? Auch die Test finde ich sehr bedenklich, irgendwie.... sind da alle Sachen nur noch toll?? Gibts denn keine mittelmäßigen Lautsprecher oder welche mit Macken mehr?
Aktuell die Ikon 6 von Dali. Bekommt 46 Punkte im Klang (was immer das heißen soll), wird aber im Text nie irgendwie negativ dargestellt. Fehlt ihr der Preis zu den "top" klingenden LS oder was gibts denn dann bitte zu bemängeln?
(naja, immerhin ist die Werbung von Dali ja auch nur 2 Seiten davor geschaltet.... )


Und weiterhin: Ein großer Aufmacher auf der Titelseite mit dem gewagten Ausspruch: "Bassprobleme ade". Ein Loblied auf den Bass-EQ von Velodyne.
Dass man ähnliches mit lediglich ein bisschen Mehraufwand auch selber machen kann, und dabei evtl nur 150,- Euro statt der 900,- ausgeben muss, wird nicht mal erwähnt. Sollte der Redakteur Namen wie Behringer nicht kennen? Und seinen "Traum von einem Raum" nur dank der endlich gebotenen und großzügigen Hilfe von Velodyne in den Griff bekommen?


Alles in allem: So weit wie mit der Zeitung komme ich mit EUCH auf jeden Fall!!
Ein Prosit auf das Forum
Braintime
Stammgast
#2 erstellt: 11. Okt 2005, 17:55

edta1m schrieb:
Alles in allem: So weit wie mit der Zeitung komme ich mit EUCH auf jeden Fall!!


Das ist ja nicht gerade ein Kompliment

Grüße

Klaus
thomas150877
Stammgast
#3 erstellt: 11. Okt 2005, 18:01
Hallo edta1m,

tja das ist nun mal wieder das alte Leid.
1. Die Zeitungen werden die Geräte der Hersteller, die die Anzeigen schalten nicht schlecht bewerten.
2. Die Firmen wollen um Anzeigen zu schalten eine Gegenleistung in Form eines Redaktionellen Artikels.
3. Die Zeitschriften sind so auf Anzeigen angewiesen, daß sie nur noch mit Artikeln vollgestopft sind, die allein dazu dienen Anzeigenkunden bei der Stange zu halten.

das die Qualität der Zeitschriften darunter leidet sieht mann nicht nur, aber besonders im high end Bereich da dort richtig Geld ausgegeben wird.
(Dies alles selbstredend IMHO)

gruß Thomas
hifientusiast
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 11. Okt 2005, 18:16

edta1m schrieb:
Hallo!

Aktuell die Ikon 6 von Dali. Bekommt 46 Punkte im Klang (was immer das heißen soll), wird aber im Text nie irgendwie negativ dargestellt. Fehlt ihr der Preis zu den "top" klingenden LS oder was gibts denn dann bitte zu bemängeln?
(naja, immerhin ist die Werbung von Dali ja auch nur 2 Seiten davor geschaltet.... )


Hallo edta1m,

die Punktzahl ist oft einfach nur preisklassenabhängig.

Gruss Michael
Passat
Moderator
#5 erstellt: 11. Okt 2005, 20:22
Das keine schlechten Geräte mehr getestet werden, steht doch auf der letzten Seite mit der Vorschau aufs nächste Heft:
Liefertermine, Gerätedefekte, Nieten sowie Neugier können zu Themenänderungen führen

Nieten werden also schon im Vorfeld herausgefiltert und landen gar nicht erst in der Zeitschrift.
Früher war das anders.
Wenn man mal eine Stereoplay aus den 80ern anschaut, waren da fast in jedem Test auch Nieten drin.
Meine Meinung: Es gehört zu den Aufgaben einer Testzeitschrift, auch vor Nieten zu warnen.

Noch etwas zur Werbung:
Die Abhängigkeit der Testergebnisse von der Schaltung von Werbung konnte noch niemand stichhaltig beweisen.
In der Ausgabe 10/05 ist von folgenden Firmen Werbung drin:
Bose, Lua, B&W, Rotel, Piega, Dynaudio,
Transrotor, Yamaha, NAD, Vincent, Naim, Nubert, KEF, Quadral, Magnat, Revel, Cabasse, Denon, Marantz, Martin Logan, Clearaudio, Canton, Linn, Teufel, Dali, Octave.

Von folgenden Firmen wurden Geräte gestetet, die gar keine Werbung in dieser Ausgabe geschaltet hatten:
Ballad, Exposure, Onkyo, Benz, Velodyne, Mordaunt Short, AKG, Grado, Koss, Philips, Sennheiser, Ultrasone

Grüsse
Roman
edta1m
Stammgast
#6 erstellt: 12. Okt 2005, 08:42

Früher war das anders.
Wenn man mal eine Stereoplay aus den 80ern anschaut, waren da fast in jedem Test auch Nieten drin.
Meine Meinung: Es gehört zu den Aufgaben einer Testzeitschrift, auch vor Nieten zu warnen


Da kann ich dir nur zustimmen!


Ich will der Stereoplay ja auch gar nix unterstellen, von wegen Abhaengigkeit von der geschalteten Werbung. Aber die Tests sollten meiner Meinung nach halt auch mal negative Eindruecke durchaus aufweisen duerfen. Gerade bei der "Punktebewertung" (siehe oben) finde ich nicht den Zusammenhang Punkte/Beschreibung im Test.
Wie Michael schon sagte, koennte da leicht folgender Verdacht aufkommen
die Punktzahl ist oft einfach nur preisklassenabhängig.
Wie gesagt, schaut nur so aus. Ich kenne schon ein paar LS, die besser klingen als solche aus der Kategorie, in die die Ikon da eingeordnet wurde. (Habe die Ikon selber noch nicht gehoert).


Und wie gesagt: Zwar keine Werbung von Velodyne drin, aber dieser Scheuklappen-Test (ich nenns jetzt einfach mal so ) ueber den Sub-EQ ... Finde halt, dass diese Rubrik, die so als eine Art Rat & Hilfe & Verbesserungsvorschlaege gehandhabt wird, auch andere Moeglichkeiten zumindest mal erwaehnen sollte. Ausserdem gaebe das doch sicher nette Artikel, oder?
martin
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Okt 2005, 11:38
Ich hör' immer Tests. Welche Tests? Vom Produkt losgelöstes Geschwätz in epischer Breite, mehr ist da nicht.

Die Intention der Schmutzzeitungen ist reine Affirmation, nicht Kritik oder gar Aufklärung.
edta1m
Stammgast
#8 erstellt: 12. Okt 2005, 11:45

Ich hör' immer Tests. Welche Tests? Vom Produkt losgelöstes Geschwätz in epischer Breite, mehr ist da nicht


Dezent, aber gut!

mamü
Inventar
#9 erstellt: 12. Okt 2005, 11:55
Ich lese trotzdem weiter AUDIO und Image Hifi. Könnt ihr mir nicht vermiesen, irgend ne Leselektüre brauch ich ja fürs Klo.

Gruss
Hüb'
Inventar
#10 erstellt: 12. Okt 2005, 12:03
Gerade für Audio wüßet ich auf dem Klo auch noch eine andere Verwendungsmöglichkeit (nicht dass, was jetzt mancher verquer denkende Perversling meinen könnte :D)...
mamü
Inventar
#11 erstellt: 12. Okt 2005, 12:17

Hüb' schrieb:
Gerade für Audio wüßet ich auf dem Klo auch noch eine andere Verwendungsmöglichkeit (nicht dass, was jetzt mancher verquer denkende Perversling meinen könnte :D)...

Neulich hab ich mal gelesen, dass sich einer mit einer Zeitung eine ääähhhh ru..........geholt hat. Ich denke mal, dass die das nicht meintest.
Hüb'
Inventar
#12 erstellt: 12. Okt 2005, 12:31

mamü schrieb:

Hüb' schrieb:
Gerade für Audio wüßet ich auf dem Klo auch noch eine andere Verwendungsmöglichkeit (nicht dass, was jetzt mancher verquer denkende Perversling meinen könnte :D)...

Neulich hab ich mal gelesen, dass sich einer mit einer Zeitung eine ääähhhh ru..........geholt hat. Ich denke mal, dass die das nicht meintest.

Genau DAS meinte ich eben nicht. Aber Du musstest es ja ausprechen...
Obwohl: Wenn ich so an Werner und seine skurile Beziehung zu seinem Emitter denke...wenn in der Audio nun ein Bild von einem Schäfer-Amp drin ist...wer weiß, wer weiß
highfreek
Inventar
#13 erstellt: 12. Okt 2005, 13:00
Hallo, Fachzeitschriften sind m.e. vor allem für eins da: Neugierde zu wecken an Produkten, die man OHNE Zeitung nicht kennen würde!
Und das meine ich nicht negativ!
Mann erfähret was es neues gibt, wie die Zukunft aussehen könnte ect. Ist das nix?

Zu den nur noch Guten Geräten:
Ich denke die heuteige Computerisierung hat bei jedem Entwickler einzug gehalten und erlaubt dem Konstrukteur vieles (an Fehlern) in vorhinein zu Vermeiden, was letztendlich zu allgemein brauchbaren Produkten führt!
Zu deutsch : wirklich schlechtes gibt es nur noch billig Heimern. Z.B. DVD Recorder für 130 Euro mit miesem Bild.
ABER absulut Betrachtet ist ein DVD Rec. für 130 wieder preiswert. Da muß er nur funktionieren.

Ich bin ebenfalls davon überzeugt, das Geräte der 70- ende 80 er einfach mehr Seele haben und vor allem wärmer und nicht so austauschbar wie Heute klingen!
gruß


[Beitrag von highfreek am 12. Okt 2005, 13:02 bearbeitet]
das.ohr
Inventar
#14 erstellt: 12. Okt 2005, 13:20

Hüb' schrieb:

mamü schrieb:

Hüb' schrieb:
Gerade für Audio wüßet ich auf dem Klo auch noch eine andere Verwendungsmöglichkeit (nicht dass, was jetzt mancher verquer denkende Perversling meinen könnte :D)...

Neulich hab ich mal gelesen, dass sich einer mit einer Zeitung eine ääähhhh ru..........geholt hat. Ich denke mal, dass die das nicht meintest.

Genau DAS meinte ich eben nicht. Aber Du musstest es ja ausprechen...
Obwohl: Wenn ich so an Werner und seine skurile Beziehung zu seinem Emitter denke...wenn in der Audio nun ein Bild von einem Schäfer-Amp drin ist...wer weiß, wer weiß :D

...das wort emitter oder emmi möchte ich jetzt nicht mehr hören ...
http://hifi-forum.de...181&postID=last#last

aber warum gibt es im HIFI segment keine wirklichen fachzeitschriften wie im profisegment die poduction pARTner
http://www2.production-partner.de/ ?



Frank
mamü
Inventar
#15 erstellt: 12. Okt 2005, 13:30

das.ohr schrieb:

...das wort emitter oder emmi möchte ich jetzt nicht mehr hören ...


Das war aber der Mod selbst.
ptfe
Inventar
#16 erstellt: 12. Okt 2005, 13:32

Wenn ich so an Werner und seine skurile Beziehung zu seinem Emitter denke...wenn in der Audio nun ein Bild von einem Schäfer-Amp drin ist...wer weiß, wer weiß


Nehmt Emitter - statt Viagra....

Im Ernst , der aktuelle Inhalt der Zeitschriften ist lausig :50 -60% der Seiten nur noch Werbemüll, Voodoo -Esoterik-Gesabbel inkl. Vorstellung / "Test" der üblichen Produkte, paar nichtssagende "Tests" oder eher unkritische Produktwerbung...ich werde das Zeug nicht mehr lesen - ist nur noch reine (und teure) Zeitverschwendung.
Komisch nur, das eine AVF-Bild aus dem Stand Auflagezahlen hinbekommt, von denen die "Alteingesessenen" bestenfalls träumen - inklusive dem Abgang von Redakteuren zur Bild.

Ich bin deshalb eigentlich nur noch auf eine Sache gespannt:
welche Zeitschrift beisst als Erstes ins Gras ? - ich tippe auf eine baldige Fusion von Audio -Stereoplay und Umwandlung der Stereo in das Mitteilungsblatt einer Religionsgemeinschaft ,äh Sekte


cu ptfe
edta1m
Stammgast
#17 erstellt: 12. Okt 2005, 13:37

Umwandlung der Stereo in das Mitteilungsblatt einer Religionsgemeinschaft ,äh Sekte


Jetzt sag bloss, dass die Stereo noch mehr Kabel diskutiert als die Stereoplay??

Wie oben schon gesagt: Vorverstaerker werden in der Stereoplay nur noch bis in eine Preiskategorie von 500-600 Euro aufwaerts genannt, dafuer so ziemlich jedes nur erdenkliche Kabel auf dem Markt....




Hat uebrigens jemand die Werbung fuer das erste "aktive Kabel" gesehen!? (upps, OT! Sorry)
edta1m
Stammgast
#18 erstellt: 12. Okt 2005, 13:44

aber warum gibt es im HIFI segment keine wirklichen fachzeitschriften wie im profisegment die poduction pARTner


Hmm, eine gute Frage. Problematisch stelle ich mir hier nur vor, dass professionell wohl mit Betrachtung der Top-Modelle einhergehen wird - und so zum Bsp an mir mit kleinem Budget einfach verpufft.


Komisch nur, das eine AVF-Bild aus dem Stand Auflagezahlen hinbekommt, von denen die "Alteingesessenen" bestenfalls träumen

Kenne die AVFB nicht, aber: schreiben die auch so esoterisch hochgestochen? Oder zieht die Zeitschrift einfach Leute an, weil sie (wie auch immer) bewertet: "zu diesem Preis ist das und das das Beste. Punkt." Ich denke, viele kaufen halt dann auch so oder wollen genau so eine Art der Info, um ein ruhiges Gewissen zu haben bei einem Einkauf, wo sie vom Produkt selbst nicht zu viel verstehen.
Desweiteren: AVFB macht mehr Werbung, liegt praktisch immer an der Tanke neben der Bild am Zahltisch aus, und muss man sich nicht erst irgendwo im Regal hinten in der Ecke suchen. Menschen sind faul.
Hüb'
Inventar
#19 erstellt: 12. Okt 2005, 13:51
Hi!

Ich trag' jetzt auch mal was Ernsthaftes zum Thema bei.
Hier mal eine Listung des mir bekannten Hifi-Blätterwaldes (nur die, die sich auch / vorwiegend mit stereo befassen):

- Audio
- Stereoplay
- Stereo
- Hifi-Test
- Image Hifi
- Hifi&Records
- Hörerlebnis
- Klang+Ton
- Hobby Hifi
- LP
- dieses "Bild-Dings"

Was vergessen?

Die beiden Selbstbauzeitschriften (Hobby Hifi, Klang+Ton) halte ich für lesenswert, da etwas über technische Grundlagen zu erfahren ist und da man sein Hobby aktiv gestalten kann (oder zumindest dazu annimiert wird). Außerdem bekommt man ein besseres Gefühl für die Wertigkeit und den Gegenwert von kommerziellen Fertigprodukten.

Die Massen- oder Werbeblätter (Stereoplay, Audio, Stereo) meide ich mittlerweile. Die Tests sind nichtssagend, die Bewertungsschemata blödsinn (gaukeln nur nicht vorhandene Objektivität vor). Messwerte werden nur noch spärlich präsentiert (wie es besser geht zeigen leider nur die Selbstbauzeitschriften - allerdings mit Bausätzen oder Eigenentwicklungen).

Die "Autorenzeitschriften" (Image Hifi, Hifi&Records, Hörerlebnis) lese ich teilweise ganz gerne. Die IH habe ich sogar im Abo. Hier sind (bzw. waren) Idealisten am Werk die gar nicht erst versuchen (bzw. nicht mehr), den Klang von Gerätschaften in Punkteschemata zu pressen. Ok, über die blumige Klangbeschreibungsprosa kann man wieder herrlich streiten. Ebenso auch über die widerspruchslose Akzeptanz selbst höchster Gerätepreise. Dennoch fühle ich mich auf gutem Niveau unterhalten. Außerdem kann man die Eigenheiten der Autoren ganz gut als Richtschnur für eine Gerätebeurteilung verwenden, wenn man denn eine Schreibe über einen längeren Zeitraum verfolgt und parallel um eigene Erfahrungen mit den besprochenen Geräten ergänzt.

Die LP ist ein Nischenblatt in einer Nische, das seinen Weg noch nicht 100%tig gefunden hat. Daher möchte ich noch keine Beurteilung abgeben.

Die restlichen Blätter (Hifi-Test, das Bild-Dings) kommentiere ich nicht weiter.

Lieben Gruß

Hüb'


[Beitrag von Hüb' am 12. Okt 2005, 13:55 bearbeitet]
mamü
Inventar
#20 erstellt: 12. Okt 2005, 13:52

ptfe schrieb:

Komisch nur, das eine AVF-Bild aus dem Stand Auflagezahlen hinbekommt, von denen die "Alteingesessenen" bestenfalls träumen - inklusive dem Abgang von Redakteuren zur Bild.


Ich zweifle generell alles an, was in Verbindung mit dem Lügenblatt der Bildzeitung steht. "Wie der Vater, so der Sohn".
ptfe
Inventar
#21 erstellt: 12. Okt 2005, 14:01

edta1m schrieb:

Umwandlung der Stereo in das Mitteilungsblatt einer Religionsgemeinschaft ,äh Sekte


Jetzt sag bloss, dass die Stereo noch mehr Kabel diskutiert als die Stereoplay??

Papst Voodoo I (Böde) und sein Inquistionspräfekt (Kirrbach) zelebrieren ihren Voodoo-Fimmel bei der Stereo bis zum Erbrechen - obskure Workshops, Test von Klangtuch, Klangholz und was-weiß-ich-noch-alles....die Stereoplay scheint auf den gleichen Zug aufspringen zu wollen.Es gibt ja eine Anzahl von High-Endern (oder Hifi-Verrückten), die in willenlose Verzückung geraten, wenn sie von dem Voodoozeugs Berichte lesen.
Ist alles eine Frage von Angebot und Nachfrage -und solange viele Händler sich mit Käbelchen und schwachsinnigen Zubehör -trotz schwieriger Konsum-Marktlage -eine goldene Nase verdienen können - warum die Kuh schlachten, die reichlich Milch gibt? So blöd ist keiner...


Kenne die AVFB nicht, aber: schreiben die auch so esoterisch hochgestochen? Oder zieht die Zeitschrift einfach Leute an, weil sie (wie auch immer) bewertet: "zu diesem Preis ist das und das das Beste. Punkt." Ich denke, viele kaufen halt dann auch so oder wollen genau so eine Art der Info, um ein ruhiges Gewissen zu haben bei einem Einkauf, wo sie vom Produkt selbst nicht zu viel verstehen.

Die schreiben alles recht verständlich -gleiches Layout wie Computer-Bild etc.- zumindest ein etwas interessierter Laie kommt problemlos mit - ob´s aber wirklich richtig ist, was geschrieben wird.... Jedenfalls ist´s nicht das übliche lyrische und prosaische Geschwafel , was manch verhinderter Hifi-Poet/-Redakteur zum Besten gibt.

cu ptfe


[Beitrag von ptfe am 12. Okt 2005, 14:03 bearbeitet]
das.ohr
Inventar
#22 erstellt: 12. Okt 2005, 14:07

edta1m schrieb:

aber warum gibt es im HIFI segment keine wirklichen fachzeitschriften wie im profisegment die poduction pARTner


Hmm, eine gute Frage. Problematisch stelle ich mir hier nur vor, dass professionell wohl mit Betrachtung der Top-Modelle einhergehen wird - und so zum Bsp an mir mit kleinem Budget einfach verpufft.


Komisch nur, das eine AVF-Bild aus dem Stand Auflagezahlen hinbekommt, von denen die "Alteingesessenen" bestenfalls träumen

Kenne die AVFB nicht, aber: schreiben die auch so esoterisch hochgestochen? Oder zieht die Zeitschrift einfach Leute an, weil sie (wie auch immer) bewertet: "zu diesem Preis ist das und das das Beste. Punkt." Ich denke, viele kaufen halt dann auch so oder wollen genau so eine Art der Info, um ein ruhiges Gewissen zu haben bei einem Einkauf, wo sie vom Produkt selbst nicht zu viel verstehen.
Desweiteren: AVFB macht mehr Werbung, liegt praktisch immer an der Tanke neben der Bild am Zahltisch aus, und muss man sich nicht erst irgendwo im Regal hinten in der Ecke suchen. Menschen sind faul.


ich denke ganz und gar nicht, sie bieten in jedem bereich etwas, natürlich wird fast nix aus dem hifi und high end markt betrachtet.

http://www2.production-partner.de/artikelsuche.php



aber sucht doch mal nach monitore, kabel, behringer etc ...

Frank
dertelekomiker
Inventar
#23 erstellt: 12. Okt 2005, 14:32
Die AVFB ist leichte Klolektüre für wenig Geld. Und 'ne DVD ist auch noch dabei...

Preis-Leistungs-Faktor geht daher irgendwie i.O.

Stereoplay übertreibt es wirklich mit dieser Esotheriksch..., aber die Audio kommt mir schon regelmässig ins Haus. Aber bestimmt nicht, um deren Tests als Kaufgrundlage zu nehmen. Ich möchte halt gerne (auch bebildert) ein wenig über Neuerscheinungen auf dem Laufenden bleiben. Blind nach Test würde ich eh nichts kaufen, daher kann und soll eine solche Zeitschrift für mich nur zum appetitholen dienen. BTW: Den Audio Hörkurs in diesem Jahr finde ich recht gelungen.
edta1m
Stammgast
#24 erstellt: 12. Okt 2005, 14:43

ich denke ganz und gar nicht, sie bieten in jedem bereich etwas

Umso besser!

Wie gesagt, kenne das Blatt nicht, drum auch meine aengstliche Nachfrage.

DANN ... her mit so einem Blatt fuer die Hifi-Fraktion!
Hüb'
Inventar
#25 erstellt: 12. Okt 2005, 14:49
Dann doch noch kurz zur AVFB:
http://www.computerbild.de/2004/indexavf.htm

Ist IMHO ein audio-visueller Gemischtwarenladen mit starkem multimedia Einschlag. Genau wie die Geiz-ist-blöd-Märkte.
Für den high-endig interessierten völlig, und für den an normalem Hifi interessierten nur bedingt empfehlenswert. Jedenfalls wenn der Fokus auf Zweikanaligem liegt.

Nur meine Meinung.


[Beitrag von Hüb' am 12. Okt 2005, 14:50 bearbeitet]
Herodes1492
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 12. Okt 2005, 15:08
Ich kann eigentlich nicht viel zu diesem Thema beitragen, außer das ich hin und wieder die AUDIO und in ganz seltenen Fällen die AVFB lese. Letztere findet ihren Weg in meinen Einkaufswagen aber nur, wenn dort eine DVD beiligt die relativ
interessant ist und die ich mir sonst nicht kaufen würde, daher kann ich auch auf die üblichen DVD-Extras verzichten.

Inhaltlich kann man (in diesem Forum) nur schwer etwas wirklich negatives über diese Zeitschrift sagen, da sich die Zielgruppe der Leser wohl kaum hier aufhalten dürfte...
Außerdem kann die AVFB nicht sooooooo umwerfende Artikel zum Thema stereo bringen, da ihr Schwerpunkt wohl eher im surround
Bereich liegt (neben Foto und DVD-Kram). Ich kann mich jedenfalls an keinen nennenswerten Artikel zum Thema stereo erinnern (hab aber auch nur 4 oder 5 Ausgaben wegen der DVD`s gekauft). Desweiteren sollte doch jedem hier im Forum klar sein, das eine Zeitschrift wie die AVFB einfach die "BILD"-Zeitung zum Thema stereo, oder surround ist und somit nur die breite (in vielen Fällen auch dumme) Masse anspricht und ansprechen soll...

Zur Audio kann ich nur sagen, das ich manche Artikel wirklich lustig oder auch kritisch finde (bin allerdings auch kein Fachmann). Gut finde ich auch, das seit neuem auf den letzten Seiten alte und hochwertige Klassiker mit neuen Geräten verglichen werden und teilweise gleich, oder besser bewertet werden...


Alles in allem dienen mir jegliche "Fach"-zeitschriften nur dazu mir auf dem Klo, oder in der Badewanne die Langeweile zu vertreiben.
ptfe
Inventar
#27 erstellt: 12. Okt 2005, 15:08

Hüb' schrieb:
Dann doch noch kurz zur AVFB:
http://www.computerbild.de/2004/indexavf.htm

Ist IMHO ein audio-visueller Gemischtwarenladen mit starkem multimedia Einschlag. Genau wie die Geiz-ist-blöd-Märkte.
Für den high-endig interessierten völlig, und für den an normalem Hifi interessierten nur bedingt empfehlenswert. Jedenfalls wenn der Fokus auf Zweikanaligem liegt.

Nur meine Meinung.


Richtig - der Name ist Programm: Audio -Video -Foto -Bild

Interessant fand ich nur´n paar Tests wie z.B. AV-Receiver Preisklasse Denon 3805, die blind durchgeführt wurden - Teilnehmer je Gerätehersteller eine Person + Bild-Personal. Da ist z.B. der hochgelobte NAD ziemlich abgeschifft - vom eigenen Mann schlecht beurteilt..
Zumindest mal ne Abwechslung im Einheitsbrei- die DVD ist ab und zu ganz brauchbar - der Rest "leichte Kost" - oder für High-Ender mit Verdauungsproblemen.

cu ptfe
dertelekomiker
Inventar
#28 erstellt: 12. Okt 2005, 15:13
Die CD-Besprechungen, besonders den Bereich Oldies und CD-Sets, finde ich eigentlich auch recht gelungen bei der AVFB. Da ist eigentlich immer ganz Ordentliches dabei, obwohl Stereo im Hardware-Bereich eigentlich keine Rolle spielt.
Bass-Oldie
Inventar
#29 erstellt: 16. Okt 2005, 04:53
Man muss sich überlegen, was man will.
Klar ist, dass zum Thema STEREO an sich vielleicht vor 30 Jahren mal was neues in den Zeitschriften stand, seitdem wird alles immer nur wiedergekäut.

Ich lese solche Magazine relativ selten, und wenn, dann wegen Vorstellungen von neuen Produkten. Was mich dann aber wieder stört, ist, dass von den 160 Seiten schon 70 NUR Werbung, Übersicht, Markt und sonstiges BlaBla sind. Das erinnert mich langsam an die vielen "Frauenzeitschriften" wo man den redationellen Anteil mittlerweile mit der Lupe suchen muss.

Bei dem o.g. Heft (welches ich mir speziell für den SMS-1 Vorstellung (Test war das ja keiner) gekauft habe) fällt mir insbesondere auf, dass kaum einer mal sagt, in welcher Relation solche Kosten sinnvoll sind. Bei Kabel schon garnicht (sonst könnte man ja 98% der Artikel gleich in die Tonne treten) aber auch bei anderen scheint jeder EUR ein gut angelegter zu sein.

Was ich bei einem SMS-1 für 990 EUR (der Preis wurde lt. Velodyne Vertrieb inzwischen etwas erhöht , Lieferzeitpunkt ca. Nov. 2005) schon anmerken würde. Schließlich kaufen mehr als 50% der Mitglieder hier nicht einmal einen ganzen Sub für mehr als 500 EUR.
Ganz zu schweigen von einer reinen Steuereinheit.

Aber egal, hier gehts ja um Magazine.
Dr.Who
Inventar
#30 erstellt: 16. Okt 2005, 14:36
Hallo,

ich hole diese Zeitschriften eigentlich regelmäßig,da ich mit den getätigten Aussagen umgehen kann.
Doch bei einigen scheinen diese Hefte keinen guten Einfluss zu haben - wie ich gerade wieder im Denon 3805 Thread erleben durfte.
Werbung kann auch verdummen,wenn man nicht damit umzugehen weiß.
quaternione
Stammgast
#31 erstellt: 16. Okt 2005, 14:48
während der warterei am flughafen blättere ich schon mal gerne in diesen magazinen. über die preis/leistung kann man diskutieren, kaufen würde ich mir höchstens etwas wie die Image Hifi.
manche der hiesigen kommentare über die zeitschriften finde ich jedoch niveaulos bis ordinär.
Q
Schwergewicht
Inventar
#32 erstellt: 16. Okt 2005, 15:54
Hallo,
man muß aber auch berücksichtigen, daß der Kollege Computer und die Medien viel verändert haben. Früher gab man sich mehr Mühe, die Informationsmöglichkeiten waren wesentlich eingeschränkter, es gab kein solches Forum wie hier zum Beispiel. Alles wurde viel gründlicher gemacht. Den Redakteuren und Mitarbeiter der HiFi-Stereophonie beispielsweise merkte man den Spaß und die Identifikation mit ihrer Arbeit richtig an.

Heute ist alles (nicht nur Hifi) auf ein unheimlich niedrigem Level angekommen. Die Zeitschriften mußten sich anpassen um überhaupt überleben zu können. Eine Hifi-Stereophonie hätte in dieser Zeit keine Chance mehr, von den paar Interessierten hier im Forum könnte sie nicht existieren.

Also heißt es die Wünsche der breiten Masse zu befriedigen wie Bildzeitung, Privates Fernsehen, Lindenstraße, Brutalität, Egoismus, Rücksichtslosigkeit, Jugendwahn, Oberflächlichkeit usw. Somit sind die HiFi Zeitschriften ein Spiegelbild der heutigen Zeit. Qualität gibt es praktisch nicht mehr und wer sie als Hersteller noch hat, geht aufgrund der Geiz ist Geil Zeit vor die Hunde. Kriminalität wird selbst in höchsten politischen Kreisen nicht mehr verfolgt, wenn man vorher irgendeinem sein Ehrenwort gibt, nichts zu sagen.

Da die Printmedien sowieso auf dem absteigenden Ast sind, sind die Existenz der meisten HiFi Zeitschriften sowieso nur noch eine Frage der Zeit.

War mal etwas abschweifendes vom Thema.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fachzeitschriften
Dreizack am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  61 Beiträge
"Fachzeitschriften"-Generalabrechnung
allgemeinheit am 06.02.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2005  –  203 Beiträge
Enttäuscht
JoeCamel am 08.01.2006  –  Letzte Antwort am 11.01.2006  –  43 Beiträge
HiFi-Fachzeitschriften
N8-Saber am 24.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  48 Beiträge
1 Mischpult zu mehreren Verstärkern
KeinPlan_ am 22.02.2012  –  Letzte Antwort am 22.02.2012  –  2 Beiträge
Brauche mal hilfe zu RCA-Kabeln
HamburgBoy am 31.07.2005  –  Letzte Antwort am 31.07.2005  –  3 Beiträge
Ewige Rang und Namenliste, Stereoplay..??
gada am 23.12.2003  –  Letzte Antwort am 24.12.2003  –  7 Beiträge
PolkAudio - Alles rund um deren Produkte
Kenny2011 am 17.02.2012  –  Letzte Antwort am 20.08.2012  –  6 Beiträge
Bewertung in Audio, Stereo, Stereoplay
herbert08 am 02.04.2011  –  Letzte Antwort am 25.04.2011  –  55 Beiträge
Eure Testzeitung für Stereo & Sourround (Stereoplay/Stereo/Audio u.s.w.)
till285 am 04.05.2007  –  Letzte Antwort am 04.05.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedstevmaster126
  • Gesamtzahl an Themen1.345.421
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.148