Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HiFi-Fachzeitschriften

+A -A
Autor
Beitrag
N8-Saber
Stammgast
#1 erstellt: 24. Jan 2007, 23:41
Hi.

Was für Fachzeitschriften rund um das Thema gibt es eigentlich und welche lohnt sich zu abonnieren??

Kenne bisher "Klang+Ton" und "Hobby-HiFi"...

Gibt es noch welche und wie gesagt, welche ist nun die "beste" ?

Danke schonmal,
Grüße, S.R.
koli
Inventar
#2 erstellt: 24. Jan 2007, 23:42
Hi es gibt ne Menge

Stereoplay

Audio

Image Hifi

Das sind die bekanntesten.
N8-Saber
Stammgast
#3 erstellt: 24. Jan 2007, 23:46
Jo Danke.

Welche ist denn sehr zu empfehlen und lohnt sich zu abonnieren?
crickelcrackel
Stammgast
#4 erstellt: 24. Jan 2007, 23:52
Wo soll denn der Schwerpunkt der Zeitschrift liegen. Die K&T bzw.die HH bedienen den Selbstbaubereich. Soll die neue Zeitschrift mehr in Richtung bezahlbares Hifi oder High End gehen. Sollen Schallplatten und CD's besprochen werden?
Fhtagn!
Inventar
#5 erstellt: 25. Jan 2007, 02:28
Hallo,

Abonnieren würde ich gar keine.

Audio und Stereoplay sind eine Soße, die testen nur verschiedene Marken. Lohnt sich nur wenn mal ne gute CD dabei ist.

Stereo ist als Realsatire zu empfehlen, soviel geballter Schwachsinn kann nicht ernst gemeint sein. Die sollten ihren Namen in Voodoo ändern.

Ich kaufe nur ab und an die LP, kommt auch nur 6 mal im Jahr.

Image HiFi ist einfach sauteuer, darum würde ich die schon nicht kaufen.

Die DIY Magazine sind nicht schlecht.

Testergebnisse lassen sich mit: Das teuerste ist auch das beste gut zusammenfassen (mal einen Blick in die "Bestenlisten" werfen und auf die Preise achten). Keinen Pfennig würde ich darauf geben, was die sich aus der Feder saugen.


MfG
HB
Frankman_koeln
Inventar
#6 erstellt: 25. Jan 2007, 02:30
zu abonnieren lohnt sich keine einzige.
den müll will man doch nicht jeden monat auf´s neue lesen !!
ab und an kaufe ich mal eine an der tanke wenn ich ne marktübersicht brauche - mehr aber auch nicht.
eine abo wäre rausgeschmissenes geld !!

selber hören macht schlau !!!!!
mamü
Inventar
#7 erstellt: 25. Jan 2007, 07:42

Fhtagn! schrieb:


Image HiFi ist einfach sauteuer, darum würde ich die schon nicht kaufen.

MfG
HB


Ich sammle die als Jahrgang und vertickere sie dann wieder komplett bei ebay und bekomme die Hälfte vom Kaufpreis wieder rein.

Ich persönlich bevorzuge die

AUDIO

und die

Image Hifi

Erste als Marktübersicht,
Zweite als Lektüre und manchmal auch zum Schwelgen.

Gruß
hifi-packman
Stammgast
#8 erstellt: 25. Jan 2007, 09:55
Schön zu hören, was es doch alles für Fachmagazine gibt...
Dumm nur, dass ich sie nirgends erwerben kann!!!

Habe kein kiosk, keine Tanke, keinen Schreibwaren- + Buchladen in der Umgebung ausgelassen auf der Suche nach einer Klang und Ton oder Hobby Hifi.
Schon etwas deprimierend, vor allem weil ich so gut wie in Düsseldorf wohne

Naja, werde weiter mit offenen Augen durchs Leben schreiten, vllt kann ich irgendwann hier auch mal meine Eindrücke zum Thema schildern

Dominik
mamü
Inventar
#9 erstellt: 25. Jan 2007, 10:20

hifi-packman schrieb:

Habe kein kiosk, keine Tanke, keinen Schreibwaren- + Buchladen in der Umgebung ausgelassen auf der Suche nach einer Klang und Ton oder Hobby Hifi.
Dominik :prost


Einfach mal nachfragen. Die bestellen es dir auch ohne, dass du jeden Monat Abnahmezwang hast.

Gruß
Searge69
Stammgast
#10 erstellt: 25. Jan 2007, 22:04
Hallo,

ich kaufe mir gelegendlich die HIFI-TEST zum schmökern. Die wirkt so ein bischen wie die Autobild und beschäftigt sich nur mit bezahlbaren Hifikomponenten, also kein Mega-High-End in 5-stelligen Preisbereich. Die kostet halt nur die Hälfte wie die etablierten Hifi-Magazine. Das reicht mir. Die hat allerdings keine Plattenbesprechungen.
ROBOT
Inventar
#11 erstellt: 26. Jan 2007, 00:25
Mittlerweile, wie auch im Forum schon mehrmals erwähnt, wandelt sich die Audio offensichtlich wieder zu einem "seriöserem" Magazin, zwar ganz behutsam, aber doch lesbar. Als Abo sicherlich noch kein Tip, aber ich habe die Neue mal wieder gekauft.

Wenn der Blick auch weiter über den Tellerrand HiFi gehen soll, ist trotz aller Kritik und gelegentlichen Fehlpässen die "Audio-Vision" eine Überlegung wert.
michaelJK
Stammgast
#12 erstellt: 26. Jan 2007, 07:43
Hallo,

ein Tip für alle, die keine kaufen wollen, aber mal Lesen: in der Stadtbücherei liegt vielleicht eine aus. Bei uns z.B. in Schorndorf die Audio.

Michael
Toni78
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 26. Jan 2007, 08:09

michaelJK schrieb:
Hallo,

ein Tip für alle, die keine kaufen wollen, aber mal Lesen: in der Stadtbücherei liegt vielleicht eine aus. Bei uns z.B. in Schorndorf die Audio.

Michael


Hi Michael,

in welchem Schorndorf wohnst Du denn? Schorndorf bei Stuttgart? Falls ja... Hallo Nachbar! Ich wohne in Winterbach!

Übrigens finde ich die Audiovision ganz gut, weil dort auch ab und an mal praxisgerechte Tipps drin sind. Ist aber eher auf Heimkino spezialisiert. Da hats auch nette CD und DVD Tipps drin.
iael
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 26. Jan 2007, 08:18
Das glaub ich doch nicht In Schorndorf (ca.30km östlich von Stuttgart) bin ich zur Schule gegangen - Max-Planck Gymnasium.
Meine Eltern wohnen heute noch in Winterbach!
Mich hat es ins Badische verschlagen,aber hier lässt es sich auch leben.
Toni78
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 26. Jan 2007, 08:31

iael schrieb:
Das glaub ich doch nicht In Schorndorf (ca.30km östlich von Stuttgart) bin ich zur Schule gegangen - Max-Planck Gymnasium.
Meine Eltern wohnen heute noch in Winterbach!
Mich hat es ins Badische verschlagen,aber hier lässt es sich auch leben.


Ja wie? Zwei Michael aus Schorndorf in einem Thread??
Stormbringer667
Gesperrt
#16 erstellt: 26. Jan 2007, 08:40
Ich werfe an dieser Stelle mal die AudioVideoFoto-Bild in den Ring.Da werden bezahlbare Komponenten,Kameras und sonstiges Hifi und Heimkinozeugs getestet und ein nettes Filmchen auf DVD ist auch immer dabei.Und die Musikredaktion bespricht auch gerne mal CD´s aus dem Metal oder progressiven Bereich von Bands,die keine Sau kennt.

Aber ich habe die Erfahrung gemacht,daß es keine einzige Zeitschrift gibt,die den Hifi-Fan rundum zufrieden stellt.Deswegen hab ich mich ja auch hier angemeldet.....

Fhtagn!
Inventar
#17 erstellt: 26. Jan 2007, 09:49
Nicht zu vergessen der günstige Preis!
Sir_Nils
Stammgast
#18 erstellt: 26. Jan 2007, 09:56

ROBOT schrieb:
Mittlerweile, wie auch im Forum schon mehrmals erwähnt, wandelt sich die Audio offensichtlich wieder zu einem "seriöserem" Magazin, zwar ganz behutsam, aber doch lesbar.


Sehe ich auch so - die Berichte und Testergebnisse sind besser geworden. Das gilt übrigens für die gesamte Gruppe auch die Video kann man wieder lesen.

Am besten finde ich jedoch die Audiovision. Wenige Tests dafür jedoch mit dem Anspruch gründlich zu testen. Leider sind die Vergleichtests über viele Geräte häufig lustlos geschrieben. Und, Denon oder Panasonic gewinnen dann immer
Fidelio
Stammgast
#19 erstellt: 26. Jan 2007, 11:15
@iael


Mich hat es ins Badische verschlagen,aber hier lässt es sich auch leben.

Da werde ich als Hardcore-Badener diesen Satz mal als ansatzweise positiv werten und die Aufenthaltsgenehmigung nicht anfechten. Du stehst aber unter Beobachtung.

@all

Gerade musste ich erfahren, dass jede Elektronik, die halbwegs auf dem Stand der Technik ist (so ab 150€/Komponente) nicht hörbar zu verbessern ist.
Lautsprecher schon (puh, noch mal Glück gehabt!).

http://www.elektronikinfo.de/audio/kauf.htm

Ich bin so leicht beeinflussbar und autosuggestiv veranlagt.

Also Leute, wir brauchen gar keine Testhefte mehr kaufen, die sich mit etwas anderem als Lautsprecher beschäftigen.

Da die LS-Hersteller in dem Fall eh Halsabschneider sind, folgere ich daraus, dass Klang&Ton und andere LS-DIY-Hefte die einzigen Testhefte sind, die eine Daseinsberechtigung haben. Da ich zwei linke Hände habe ist somit mein Hobby gestorben.

Scherz bei Seite:

Ich bin langjähriger überzeugter ImageHiFi-Abbonent, da ich ausführliche (auch mal blumige) Tests, garniert mit tollen Bildern, mag. Am besten sind die Tests von Geräten, die man sich nie leisten könnte. Da kann man träumen, wie die Jungs mit ihren Autoheften voll mit Autos im 6-stelligen Bereich (die komischerweise keiner für überteuert oder die Eigentümer für bekloppt hält ).

Aus dem Anlagenzusammenhang gerissen, mit fremden Ohren, fremder Musik, fremden Vorlieben und fremden Räumen, bei immer geleugneter Anzeigen-Abhängigkeit kann ja nur inhaltlicher Käse herauskommen.

Die Kunst liegt darin, den Leuten die Freude am Experimentieren und Musikhören zu erhalten, und diese dazu zu bewegen, ein interessantes Gerät vorurteilsfrei zu Hause auszuprobieren.

Sinnliche Wahrnehmungen zu umschreiben ist unmöglich, ohne einen Vergleich mit etwas Bekanntem zu ziehen (wie schmeckt bitter? Keinen Vergleich verwenden!). Somit ist das alles im Grunde witzlos.

Die nackte Wahrheit wollen wir HiFi-isten doch gar nicht wissen und diese ist auch totlangweilig.

Das gleiche mache ich gerade mit dem neu entdeckten Hobby Whisky aufs neue mit. Viel Blabla. Wie schmeckt eigentlich geteertes Seil, frische Binden und nasser Hund (kein Witz, sondern reelle Geschmacksbeschreibungen!). Im Endeffekt hilft nur sich inspitieren lassen und ausprobieren.

Schon wieder zu viel geschrieben und etwas OT, aber es war mir arg.


[Beitrag von Fidelio am 26. Jan 2007, 11:18 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#20 erstellt: 26. Jan 2007, 11:20
Gefährliches Hobby hast du dir da gesucht!

Laphroaig ist für mich der beste, egal wie teuer es noch wird!

MfG
HB
Fidelio
Stammgast
#21 erstellt: 26. Jan 2007, 12:28
Hallo HB

Laphroaig 15yo war meine erste große Flasche.
Jetzt macht auch noch Ardbeg Ten mein Leben schwer.
Jura 16yo als Aperitiv ist auch schon in der Sammlung.

Das ganze seit Weihnachten, als ich mir ein 6er Set mit Scotch-Miniaturen gegönnt habe, nachdem ich schon 2 verschenkt hatte.

Jetzt geht es weiter mit Lagavulin 16yo und Talisker 10yo.

Dann Bowmore Mariner, Laphroaig 10yo, ...

Wie soll das noch enden?

"Highender" müssen ihre Anlage irgendwie immer schön saufen!;)
Komischerweise sehr oft mit Single Malts (wie Single Ended? ).

Wenigstens kann man das Zeug leichter entsorgen, als schlechte Platten oder abgelegte Komponenten.

Sláinte!
Fhtagn!
Inventar
#22 erstellt: 26. Jan 2007, 13:01
Ja, Lagavulin kann ich auch empfehlen. Bowmore ist nicht so mein Fall, dafür sieht die Flasche gut aus.
Bein Klangschönsaufen hilfts alles .

MfG
HB
Haltepunkt
Inventar
#23 erstellt: 26. Jan 2007, 16:36

Fidelio schrieb:

Jetzt macht auch noch Ardbeg Ten mein Leben schwer.


Das waren auch meine letzten 3 Flaschen. Wurde jetzt vom Ardbeg Still Young abgelöst. Der Torf bekommt da nochmal zusätzlich einen richtig tiefen Abgang.

Ansonsten bin ich wieder mit Deinen Ansichten überhaupt nicht einverstanden
AVBU
Stammgast
#24 erstellt: 26. Jan 2007, 16:59
Hallo.

Da gibt´s auch noch: Hifi & Records ( ähnlich wie Image Hifi)und Hörerlebnis im Taschenbuchformat ohne Werbung.

Zum Glenmorangie.

Gruß
Andi
Fidelio
Stammgast
#25 erstellt: 26. Jan 2007, 17:58
Hallo Jungs

Wenigstens sind wir bei einer Sucht Brüder im Geiste!

Ein Whiskythread wäre auch mal was, so wie das Thema hier Anklang findet.

@Haltepunkt
So ein tiefer Abgang hat schon was.
Werde mir das Stöffchen gelegentlich anschauen.



Nebenbei: In den Whisky- und Fahrradforen, wird längst nicht so viel gestritten, wie hier an manchen Stellen, obwohl die Stilrichtungen mindestens gleich weit auseinander gehen. Radeln und Saufen scheint auszugleichend zu wirken.
michaelJK
Stammgast
#26 erstellt: 26. Jan 2007, 19:31
[/quote]

Hi Michael,

in welchem Schorndorf wohnst Du denn? Schorndorf bei Stuttgart? Falls ja... Hallo Nachbar! Ich wohne in Winterbach!

Übrigens finde ich die Audiovision ganz gut, weil dort auch ab und an mal praxisgerechte Tipps drin sind. Ist aber eher auf Heimkino spezialisiert. Da hats auch nette CD und DVD Tipps drin.

Das glaub ich doch nicht In Schorndorf (ca.30km östlich von Stuttgart) bin ich zur Schule gegangen - Max-Planck Gymnasium.
Meine Eltern wohnen heute noch in Winterbach!
Mich hat es ins Badische verschlagen,aber hier lässt es sich auch leben.[/quote]

Hallo Ihr beiden!

Also genau gesagt wohne ich in Urbach, aber bei der Kommunikation mit der Welt nenne ich meistens Schorndorf, das kennen dann ein paar mehr!

Michael
Towny
Inventar
#27 erstellt: 31. Jan 2007, 10:56
Tipp für die Whisk(e)y-Freunde...

Whisk(e)y-Thread

uem
Stammgast
#28 erstellt: 02. Feb 2007, 16:01
N8-Saber,

hast du hier
http://www.hifi-foru...ad=7165&postID=42#42

schon reingeguckt ?

Gruss

Urs
Hier werden sogar "Seriöse Fachzeitschriften" diskutiert


[Beitrag von uem am 02. Feb 2007, 16:03 bearbeitet]
Fastback_289
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 05. Feb 2007, 21:27

Hi,also zusammenfassend Laphroig gepaart mit
Audio - Video - Foto Bild.
Spaß bei Seite - ich schätze beides,den Whiskey vor allem wegen dem Duft und die Bild wegen den hervorragenden
Cd - Beschreibungen.
Früher habe ich mir die Infos bei regelmäßigen
Streifzügen durch die Märkte geholt,leider komme
ich dazu nur noch selten.
Ich bin durch die Bild zu einigen Top Cd´s gekommenn,welche ich mir sonst wohl eher nicht angeschafft hätte.

Z.B. Alan Parsons - A Valid Path,die neue Iron Maiden und
die Central Park.

Ciao,Grüße aus LL,Uli
Jugundel
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 10. Feb 2007, 13:24
Die ganzen Audio-Magazine sind Ultraschund & Monstermist !!!!!!
Die Autoren sind seltsame Vögel, die in einer Art Parallelwelt existieren. Manchmal frage ich mich, ob solche Toastbrote überhaup real auf diesem Planeten leben, oder sie nur eine Vision in der uns alle umgebenden Matrix sind...
Wie auch immer: Wenn Du stets gut informiert sein möchtest, bedenke stets die enorme subjektive Wahrnehmung des Klanges und anderer relevanter Faktoren, die dieses Thema so interessant machen. Deshalb gerade hier:
Vertraue nur DEINEN Ohren!!!!!!!!!!!!!!!!
Besuche doch einfach regelmäßig eine guten Händler, und laß Dich durch Deine Ohren auf den neuesten Stand bringen.
Das ist definitiv die sicherste Methode!!
lg, Jugundel


[Beitrag von Jugundel am 10. Feb 2007, 13:24 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#31 erstellt: 10. Feb 2007, 19:40
Hallo,

soo krass würde ich das nicht formulieren.
Die LP ist z.B. schon ordentlich, von Fans gemacht, ohne Voodoo-Marketing und ohne Punkte-Bewertung oder Bestenliste. Einfach nette Beschreibungen der Produkte. Die kann man auch abonnieren.
Parallelwelten, da kenne ich nur eine: St.... .

MfG
HB
Haltepunkt
Inventar
#32 erstellt: 11. Feb 2007, 11:30

Jugundel schrieb:

Besuche doch einfach regelmäßig eine guten Händler, und laß Dich durch Deine Ohren auf den neuesten Stand bringen.
Das ist definitiv die sicherste Methode!!
lg, Jugundel
:D


So? Welcher Händler kann amtliche Referenzbedingungen vorweisen, um meine Ohren korrekt zu konditionieren?

Ich besuche schon lange keine Händler mehr, weil mir meine Zeit zu schade ist, um schlechte LS unter schlechten Bedingungen zu hören und dabei noch von Voodoophilosophie und anderem abstrusen Gequatsche belästigt zu werden.
Jugundel
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 11. Feb 2007, 13:09
Es gibt noch gute Händler, die gute teils Raumakustik und vor allem gute Komponenten haben!!!!!
Die Spreu vom Weizen zu trennen bleibt einem selbst überlassen, aber einige Händler bieten da gute Voraussetzungen.
Und wenn die Komponenten stimmen und vor allem der Hörraum optimiert ist lassen auch viele Voodoo-Teilchen ihre Hüllen fallen.....

lg, Jugundel
ptfe
Inventar
#34 erstellt: 11. Feb 2007, 17:27

Haltepunkt schrieb:

Ich besuche schon lange keine Händler mehr, weil mir meine Zeit zu schade ist, um schlechte LS unter schlechten Bedingungen zu hören und dabei noch von Voodoophilosophie und anderem abstrusen Gequatsche belästigt zu werden.

Volle Zustimmung

Ich hatte letzte Woche die aktuelle Audio in den Fingern - irgendwie steht doch immer das Gleiche drinnen.Gähn.
Da spar ich mir lieber die Kohle für das Geschreibsel (IMO sind die anderen Zeitschriften noch deutlich schlimmer/schlechter)und organisier mir dafür ne gescheite CD.

cu ptfe
Fidelio
Stammgast
#35 erstellt: 12. Feb 2007, 09:21
@ jugundel


Vertraue nur DEINEN Ohren!!!!!!!!!!!!!!!!


Ich habe immer gedacht, dass allein Messwerte resistent gegen Voodoo sind, da ja hören subjektiv und suggestiv ist.

Diese werden von günstigen gut gemachten Komponenten der 500€-Klasse problemlos erreicht und sind durch jedwede Kabel für Audioanwendungen nicht zu verändern. Das wurde mir zumindest u.a. hier http://www.hififorum.at/wbb2/thread.php?threadid=780 und hier http://www.hifiaktiv..._zur_verkabelung.htm beigebracht (oder zumindest versucht ).

HMS, Supra und Sun? Komm gib doch zu, dass Du auch ein Voodoo-Priester bist.

Sorry! Entweder, oder! Habe Dein Coming Out!

@ ptfe

Hier im Forum steht auch immer das Gleiche, ganz einfach, weil es immer um das Gleiche geht. Im HiFi ist es auch nicht anders, als in den Bereichen PC - Spiele oder Autos und eigentlich jedem Test-Heft. Das ewig Gleiche in neuer Verpackung. Die Interessen der Hersteller müssen gewahrt bleiben, ohne die breite Masse der Konsumenten (nur das sind wir nämlich) geistig zu überfordern. Briefmarken sammeln und Vögel beobachten gibt aber auch nicht unbedingt mehr her, als Geräte zu kaufen, sie zu verkabeln und hinterher zu philosophieren, was was man meint, was nun anders zu klingen scheint, ohne zu wissen, was für Musik man gerade eigentlich gehört hat.

Das Schöne an Hobbys ist, dass sie sinnlos sind. Ich muss die ganze Woche schon genug Sinnvolles machen.
Ratbert
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 12. Feb 2007, 14:20

Die ganzen Audio-Magazine sind Ultraschund & Monstermist !!!!!!
Die Autoren sind seltsame Vögel, die in einer Art Parallelwelt existieren. Manchmal frage ich mich, ob solche Toastbrote überhaup real auf diesem Planeten leben, oder sie nur eine Vision in der uns alle umgebenden Matrix sind


Den Ton in diesem Forum finde ich zuweilen etwas grenzwertig. Man muss ja nicht gleiche alle Audio-Zeitschriften zu seiner Lieblingslektüre erklären. Aber gleich alle Redakteure zu beschimpfen, halte ich für falsch. Bei einigen Audio-Zeitschriften überwiegt für mich das Positive. Garnichts anfangen kann ich mit Blättern wie "Hörerlebnis", in denen alles bejubelt wird und schwerpunktmäßig Exoten-Hersteller auftauchen, deren Produkte bei kaum einem Händler und bei kaum einer Messe zu sehen sind. Mir gefallen die Zeitschriften besser, die wenigstens ein paar Messwerte veröffentlichen. Dann sind sie für mich eine gute Hilfe zur Vorauswahl, bevor ich zum Händler latsche. Ohne die Informationen aus Zeitschriften wüsste ich garnicht, zu welchem Händler ich gehen oder was ich mir dort anhören sollte.
superfranz
Gesperrt
#37 erstellt: 12. Feb 2007, 17:46

Ratbert schrieb:

Die ganzen Audio-Magazine sind Ultraschund & Monstermist !!!!!!
Die Autoren sind seltsame Vögel, die in einer Art Parallelwelt existieren. Manchmal frage ich mich, ob solche Toastbrote überhaup real auf diesem Planeten leben, oder sie nur eine Vision in der uns alle umgebenden Matrix sind


Den Ton in diesem Forum finde ich zuweilen etwas grenzwertig. Man muss ja nicht gleiche alle Audio-Zeitschriften zu seiner Lieblingslektüre erklären. Aber gleich alle Redakteure zu beschimpfen, halte ich für falsch. Bei einigen Audio-Zeitschriften überwiegt für mich das Positive. Garnichts anfangen kann ich mit Blättern wie "Hörerlebnis", in denen alles bejubelt wird und schwerpunktmäßig Exoten-Hersteller auftauchen, deren Produkte bei kaum einem Händler und bei kaum einer Messe zu sehen sind. Mir gefallen die Zeitschriften besser, die wenigstens ein paar Messwerte veröffentlichen. Dann sind sie für mich eine gute Hilfe zur Vorauswahl, bevor ich zum Händler latsche. Ohne die Informationen aus Zeitschriften wüsste ich garnicht, zu welchem Händler ich gehen oder was ich mir dort anhören sollte.



Die Vorauswahl deiner heissgeliebten Fachmagazine beschränkt sich im wesentlichen darin,

das vorranig Gerätschaften der Werbekunschaft "getestet" ( gehuldigt) werden,

und das nennst du eine Vorauswahl.

Das zig tausende ihr gutes Geld für Hifi-Vodoo verschleudert haben,

da haben die "Fachblättchen" enormen Anteil dran.

...wer erstattet mir den Fehlbetrag ,den ich durch den Kauf einer Netzleiste ( ist schon paar Jährchen her ) erlitten habe ?

franzl
Accuphase_Lover
Inventar
#38 erstellt: 12. Feb 2007, 17:58
Hi,

ich glaube, man sollte die HiFi-Zeitschriften mehr als vielseitige Informationsquelle und nicht so sehr als Klangreferenz sehen. Die klanglichen Unterschiede sind meist sowieso deutlich geringer (wenn man von Schallwandlern mal absieht!), als viele glauben.
Wenn ich schon immer höre, sowohl von Zeitschriften als auch von Besitzern der verschiedenen Gerätschaften, "da liegen Welten dazwischen" (was den Klang betrifft), kann ich nur sagen: Au Weia
Damit wirkliche "Welten" dazwischen liegen, muss man schon Schneider mit Accuphase vergleichen !
Aus journalistischen Gründen werden die klanglichen Differenzen masslos aufgeblasen und es müssen permanent neue Sensationen, seien es nun Messmethoden oder Produktvorstellungen, präsentiert werden. Schliesslich will man ja herausstechen. Ob man das dann auch tut, ist eine andere Frage.

Letztendlich muss jeder, wenn das denn überhaupt noch möglich ist (!), die Geräte seiner engeren Wahl selbst vergleichen.
Man sollte auch nicht vergessen, daß Zeitschriften auch noch über anderes berichten als nur den Klang der Geräte.
Eine vergleichbare Informationsfülle und optische Präsentation (!) wie in den Fachzeitschriften, mögen sie manchmal auch über deutlich zuviel "Voodo Magic" berichten und ihre Test mit den Anzeigen korrelieren, findet man
nirgends sonst - auch nicht im Internet, ausser natürlich man checkt 2000 Websites -:).

Ausserdem : Lesen kann Spass machen !

Ich kann nicht erwarten, dass eine Zeitschrift, egal welcher Art, immer meine Ansichten stützt, und dann sagen, wenn ein Produkt, das ich für schlecht erachte gut getestet wird, "die Zeitschrift ist Schrott".

Selbst wenn 30% des Inhaltes Unfug sind, erfüllen die Publikationen immer noch ihren Zweck einer breitgefächerten Informationsübersicht deren Details ich mir dann aus dem Internet, der Fachliteratur oder woher auch immer, besorgen kann.
DigiAmpFreak
Neuling
#39 erstellt: 13. Feb 2007, 08:21



na also sowas...

Aus Schorndorf, Winterbach und Urbach kommen hier welche...

Ich übrigens auch aus Winterbach...


Liebe Grüße ausm wunderschönen Remstal

DigiAmpFreak
hal-9.000
Inventar
#40 erstellt: 13. Feb 2007, 09:19
@Accuphase_Lover - meine Meinung ...

Man kann von den "Testberichten" halten was man will (ich meist nicht viel, warum wurde schon mehrfach angesprochen) - aber wenn es diese Zeitungen nicht gäbe, wären meine Fahrten im Zug zur Arbeit oder die Wartezeiten im Kiosk auf dem Bahnhof ziemlich öde.
Als alleinige Informationsquelle taugen sie IMHO aber eben nicht.

Ich bin sowieso nicht der Fan von Neugeräten wie man unschwer an meinem Profil ersehen kann. Das P/L-Verhältnis ist bei Gebrauchten im ordentlichen Zustand in meinen Augen deutlich besser. Die in mE. teilweise völlig abgehobenen Neu-Preise tun da ihr übriges.
Ich habe alle meine Geräte zu Preisen erworben, die ich (im Normalfall) auch wieder realisieren könnte - bei Neugeräten sieht das leider anders aus. Aber irgendwer wird sie schon kaufen - zuimindest hoffe ich das ;).

So lese ich jetzt Kommentare über Komponenten, welche ich vielleicht in 10-15 Jahren bei mir rumstehen habe
hifi-packman
Stammgast
#41 erstellt: 13. Feb 2007, 09:52
Ich spiele mit dem Gedanken, mir die eine oder andere Zeitschrift zu abonieren ...
Nur welche?!

KT oder H-Hifi, da ich mich mit Selbstbau beschäftige? Allerdings als Schüler viel eher imk unteren Preissegment Gibts da nennenswerte Unterschiede der genannten Magazine?

hal-9.000
Inventar
#42 erstellt: 13. Feb 2007, 13:15
An Deiner Stelle, gerade wenns Budget etwas knapper ist, würde ich mir nur dann eine kaufen, wenn mich der Inhalt richtig interessiert.
Steht interessante Themen plötzlich in einer anderen/nicht abonierten Zeitschrift - wird teurer.
Lange Rede kurzer Sinn - ich würde an Deiner Stelle nicht abonieren ...
hifi-packman
Stammgast
#43 erstellt: 13. Feb 2007, 19:53

Lange Rede kurzer Sinn - ich würde an Deiner Stelle nicht abonieren ...


Hm, stimmt soweit schon, aber ich habe keine Möglichkeit an auch nur ein einziges Exemplar irgendeiner Zeitschrift zu kommen. Nirgendwo wird auch nur ansatzweise etwas dieser Richtung verkauft. Schon schockierend, dass man bei keiner Tanke, keinem Kiosk, ... fündig wird
hal-9.000
Inventar
#44 erstellt: 13. Feb 2007, 21:23
Das beste Angebot hat bei uns der Bahnhofskiosk. Ansonsten ist das natürlich "Stuhl"...
Fidelio
Stammgast
#45 erstellt: 14. Feb 2007, 12:33
@ hifi-packman

Wie wärs mit Einzelkauf von Online-Ausgaben?
Sofern es diese von den gewünschten Heften gibt.

Zum Beispiel hier: http://www.lloxx.de/KLANG___TON_aktuell.klang_ton_aktuell1.0.html

Eine Kopie der PDF nehme als Provision natürlich gerne entgegen.
hifi-packman
Stammgast
#46 erstellt: 14. Feb 2007, 16:19
Danke für den Tipp!

Allerdings finde ich Schmökern in einem handfesten Heft um weiten besser als auf dem Bildschirm
Man ist somit viel zu sehr gebunden - und - ist mir das eindeutig zu teuer für eine Online Ausgabe

Werde die Augen weitergin offen halten müssen und das einzugsgebiet vergrößern
AVBU
Stammgast
#47 erstellt: 24. Feb 2007, 12:36
@hifi-packman

Auf den Internetseiten kannst du dich über den Inhalt informieren. Dann weißt du auch welche für dich in Frage kommt.
Dann brauchst du nur dem Zeitschriftenhändler deiner Wahl zu sagen welches Heft du gerne hättest.
Die ist dann in der Regel in ein paar Tagen Abholbereit.

Gruß
Andreas
alexandrososa
Stammgast
#48 erstellt: 24. Feb 2007, 13:21
Hi!

Ich habe seit 1,5 Jahren die Audio abonniert und gelegentlich auch ein Kurzabo der Stereoplay!
Am Anfang konnte ich kaum die neuen Ausgaben erwarten.
Doch mittlerweile merke ich dass oftmals ähnliches getestet wird und die Lust ist ein wenig verflogen. daher habe ich gestern beide Abos abbestellt!
Nun werde ich jeden Monat zum Kiosk laufen und mir die gängigsten Hifi Zeitschriften grob anschauen. Falls in der einen oder anderen ein Artikel interessent aussieht, wird sie gekauft

Die Zeiten des Doppelabos sind nun vorbei, das Geld kann ich auch anderweitig investieren

(Ich hoffe das klappt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
"Fachzeitschriften"
edta1m am 11.10.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2005  –  32 Beiträge
Welche Fachzeitschrift abonnieren?
Sailking99 am 30.03.2005  –  Letzte Antwort am 13.04.2005  –  44 Beiträge
Fachzeitschriften
Dreizack am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  61 Beiträge
"Fachzeitschriften"-Generalabrechnung
allgemeinheit am 06.02.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2005  –  203 Beiträge
Welche internen Bauteile gibt es? Chipsätze bei Hifi?
ta am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 22.12.2004  –  4 Beiträge
Welche Steckerleisten für HiFi-Komponenten?
wolle76 am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  21 Beiträge
Was ist Ohm und welche Rolle spielt es ?
boyaz am 21.08.2013  –  Letzte Antwort am 26.08.2013  –  19 Beiträge
Fernbedienungsbusse/-systeme: Welche gibt es?
ta am 12.10.2004  –  Letzte Antwort am 12.10.2004  –  7 Beiträge
Frage zu Hifi und watt
handspring am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 11.12.2003  –  7 Beiträge
Welche Hifi-Zeitschrift ?
Cogito am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.06.2005  –  65 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • Onkyo
  • JBL
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 90 )
  • Neuestes MitgliedsomeHAND
  • Gesamtzahl an Themen1.346.000
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.274