Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Oszi v.Marantz ST8 f. TT-Messungen

+A -A
Autor
Beitrag
Compu-Doc
Inventar
#1 erstellt: 01. Mrz 2006, 01:45
...ok,ich mach's kurz und bündig.

Frage:
Macht es messtechnisch Sinn,einen Oszi von (z.B.Marantz ST8) zu benutzen,um irgentetwas sinnvolles an einem Plattenspieler zu messen,oder kurvenmässig darzustellen.

Ich denke da an die Diskussion: Einstellen der Anti-Scating-Kraft,das war doch irgentwann die Tage hier im Forum zu verfolgen.
Ich bin der Meinung,das ich mit meinem Oszi viel mehr sinnvolles machen kann,als nur manchmal Senderstärke und all das darzustellen.

Also,Oszi hilft bei TT-Einstellungen,macht das Sinn?

Grüsse,der Compu-Coc
ruesselschorf
Inventar
#2 erstellt: 01. Mrz 2006, 02:01
Hallo,

strenggenommen ist das kein richtiges Oszilloskop, sondern eher eine Art Vectorscop. Da das Gerät auch nicht geeicht oder skaliert ist, kann man keine absoluten Werte messen.
Eventuell könnte man aber die Kanaltrennung messen wenn man eine geeignete Mess-schallplatte besitzt, ich glaub sowas gabs einmal. Vielleicht auch die optimale einstellung der scatingkraft kontrollieren

Gruß, Helmut
Compu-Doc
Inventar
#3 erstellt: 01. Mrz 2006, 22:17
:).....erst mal guten Abend ruesselschorf.

bevor ich meinen Thread gestartet habe,dachte ich mir schon so was bezgl.der stark eingeschränkten Nutzung eines Vektroscopes für Messungen o.ä..

Hätte ja sein können,das der alte Saul da irgentwo noch ein Feature versteckt hat!

......aber hattest Du die Tage nicht etwas bezgl.Oszilloskop und Messungen am TT gepostet?

Bie meinem E-Trödler die Strasse runter steht schon seit geraumer Zeit eins im Fenster.
Wenn ich morgen da mal vorbei schaue,schreibe ich die Daten auf und Du sagst mir mal was so eine Perle kosten darf (Danke im Voraus!)

Ich kann mir gut vorstellen,das ich mit so einem Zauberkasten ganz lecker durch die Gegend mesen kann.

Learning by doing wihtout generating irreversible errors!!!

.......schönen Zeitabschnitt noch,Grüsse der Compu-Doc
Compu-Doc
Inventar
#4 erstellt: 03. Mrz 2006, 20:06
......hallo Helmut ich machs kurz.

das Oszilloskop ist von Hameg/Frankfurt.

Modell HM 604 für € 250,-.

Lt.Aussage Verkäufer ist das Gerät OK,wenn Probleme auftreten,kann ich es Ihm zurückbringen.

Manual ist auch dabei.

M.d.B. um Statement grüsst der Compu-Doc

PS
Der Verkäfer sagte noch:".....hat mal um die €1000,- gekostet. In d. Bucht habe ich auf die Schnelle nichts vergleichbares gesehen.
HinzKunz
Inventar
#5 erstellt: 03. Mrz 2006, 21:00
Hallo,

ein 604er für 250 Eier mit Garantie ist ein guter Preis...
Zum Vergleich:
Klick! Klick!

Mit der Kiste solltest du auch problemlos alles Messen können, was dir im NF-Sektor so begegnet

Edit:
'Nur' für den Plattenspieler mag das Ding evtl. etwas overkill sein (da tuts auch ein uraltes HM512 für 40€ ) aber es ist ein recht gutes Oszi, mit dem man auch mal etwas mehr machen kann...
mE sein Geld durchaus wert

gruß
Martin


[Beitrag von HinzKunz am 03. Mrz 2006, 21:03 bearbeitet]
Compu-Doc
Inventar
#6 erstellt: 03. Mrz 2006, 21:44
........hallo Martin,

danke für die Info,ich gehe morgen Früh gleich mal da vorbei.
Ich denke mir,wenn ich mir so ein Gerät zulege,kann ich-wie Du schon geschrieben hast-mehr damit "anstellen",als nur die Messungen am TT.

Die andere Frage ist aber:
Brauch ich so ein hochwertiges Gerät überhaupt für den Hausgebrauch?
Im Endeffekt ist es doch nur eine kleine,jedoch feine Spielerei am HI-Fi Rand hier und da mal eine Messung zu machen und sich danach selbst zu attestieren,das alles bestens ist.

Wenn Du evtl. ein Ozilloskop besitzt u. benutzt,was misst Du denn alles so an Deiner Anlage?

.....schönen Abend noch wünscht der Compu-Doc
HinzKunz
Inventar
#7 erstellt: 03. Mrz 2006, 22:53
Hallo,

Brauch ich so ein hochwertiges Gerät überhaupt für den Hausgebrauch?
Im Endeffekt ist es doch nur eine kleine,jedoch feine Spielerei am HI-Fi Rand hier und da mal eine Messung zu machen und sich danach selbst zu attestieren,das alles bestens ist.

wie gesagt, nur um mal den Plattendreher zu vermessen ist das schon etwas übertrieben.
Und verwenden kann man so eine Kiste -je nach anderen Hobbys- ja recht vielseitig.
Falls du z.B. ein wenig in Elektronik-DIY einsteigen willst, ist ein gutes Oszi schon ganz praktisch.
Aber ich will dir hier nichts aufschwatzen, was du dann doch nicht brauchst... es ist dein Geld.

Wenn Du evtl. ein Ozilloskop besitzt u. benutzt,was misst Du denn alles so an Deiner Anlage?

Ja, ich beitze ein Oszilloskop (siehe mein Avatar ).
An meiner Anlage messe ich damit aber normalerweise nichts... Es sei denn es gibt Probleme mit dieser.
Verwendesn tu ich das hauptsächlich beim Reparieren und Selberbauen.

gruß
Martin
Compu-Doc
Inventar
#8 erstellt: 04. Mrz 2006, 01:13
......Salve Martin,

ich und mein Geldbeutel,d.h. wir beide gemeinsam haben beschlossen morgen früh das Oszi nicht zu kaufen.

Ich denke in der Ruhe liegt die Kraft.

.........schönes Wochenende wünscht der Compu-Doc
HinzKunz
Inventar
#9 erstellt: 04. Mrz 2006, 02:24
Hallo,


ich und mein Geldbeutel,d.h. wir beide gemeinsam haben beschlossen morgen früh das Oszi nicht zu kaufen.

Ich denke in der Ruhe liegt die Kraft.

Es ist ja auch ncoh lange nicht gesagt, dass das Oszi bei deinem Händler in den nächsten Tagen gekauft wird.
Gerade Hameg-Oszis gibts (bei ebay z.B. ) onehin wie Sand am Meer...
Also, falls du dir eins kaufen möchtest, sollte es kein Problem sein, was passendes zu finden
Beim Einstellen von Azimut, Antiskating usw. kommen ja nur Signale im kHz-Bereich vor...
Da reicht dann schon ein relativ 'primitives' Gerät.

Dir auch ein schönes Wochenende (und weniger Schnee... wir sind 'eingeschneit' )
gruß
Martin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hat jemand einen Marantz Oszi-Tuner ?
AR9-lover am 18.12.2003  –  Letzte Antwort am 19.12.2003  –  18 Beiträge
+++Messungen an einem Verstärker+++
-malte22- am 19.03.2015  –  Letzte Antwort am 23.03.2015  –  4 Beiträge
Bose Update - Messungen
Don-Pedro am 08.11.2016  –  Letzte Antwort am 19.11.2016  –  8 Beiträge
Sternförmiger Abdruck in Alu-TT
Diablero am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 22.10.2012  –  9 Beiträge
Denon F 101 MiniHifiAnlage
Kreuzer am 27.07.2003  –  Letzte Antwort am 30.07.2003  –  2 Beiträge
aufnahmegerät f. konzerte
Jolly1982 am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 10.06.2005  –  29 Beiträge
Sony F 110
FrAgFoGg am 26.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2006  –  5 Beiträge
SONY TA-F 630ESD - HILFE!!!
Djakomo am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  2 Beiträge
[F] Marantz PM 17 MKII
am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  12 Beiträge
Grundsaetzliches zum Auslagern von TT (Subs)
Vadi am 03.12.2005  –  Letzte Antwort am 03.12.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.978