Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gewicht einer Endstufe

+A -A
Autor
Beitrag
Soundcheck454
Stammgast
#1 erstellt: 17. Mrz 2006, 21:07
Hi Leute,

ich hab da mal ne Frage:
Heute mittag hab ich mich mal wieder in der Soundabteilung sämtlicher internetseiten umgeschaut und mal wieder nach Verstärkern geschaut.
Dabei ist mir aufgefallen, dass es da erhebliche Veränderungen im Gewicht gegeben hat.
Theoretisch weiß man ja das man ein gescheites Netzteil, sprich Trafo ect., braucht um eine dauerhaft hohe Leistung zu Garantieren.
Nur seh ich im Moment einen trennt zu immer leichteren Endstufen.

Wenn man mal vergleich das alte Bose, Marantz, Yamaha, Fidek ect. Endstufen so um die 40-50 kg wiegen und ca. eine Leistunge von 400 bis 500 Watt sinus pro Kanal haben, sind doch die neuen immer leichter und haben dann bis zu 900 watt sinus auf zwei Kanal. Die wiegen dann plötzlich nur noch um die 20kg. Woher kommt das?? Preislich sind sie natürlich auch noch teuerer aber bekommt man dann für sein Geld auch was?

Wie gesagt ich bin ein wenig verwundert und frag nun euch mal was das sein könnte.


bis dahin

cheers Soundcheck
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Mrz 2006, 22:25
Hi,
ich achte immer auf das Gewicht einer Endstufe und auf die Verarbeitung. Durch den ganzen Digital"quatsch", sprich Netzteil usw., versprechen viele Hersteller eine gewisse Leistung, doch wenn man diese Angaben Messen möchte, gibt es eine Entäuschung! Mein Tipp, nur eine Endstufe die was wiegt, kann auch Leistung bringen!

Ich liebe Burmester! Die kleinste Endstufe (036) wiegt 25 kg und bringt 150 Watt Sinus/Kanal an 4 Ohm. Das ist eine Angabe, die ich bestätigen kann, wobei nach meiner Messung noch mehr drin war und das unverzerrt.

Gruß Manny


[Beitrag von High-End-Manny am 17. Mrz 2006, 22:28 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#3 erstellt: 17. Mrz 2006, 22:42
Mitlerweile gibt es Schaltnetzteile. Die Wechselspannung wird vor den Trafo gleichgerichtet und dann zerhackt und mit einige 100Hz durch den Trafo geschickt. Der kann durch diese massnahme kleiner ausfallen. (Schau mal in dein PC Netzteil)

MfG Christoph
Soundcheck454
Stammgast
#4 erstellt: 17. Mrz 2006, 22:48
hat man mit dieser Methode genau so viel Power, sag ich jetzt mal, wie mit der alten Methode???
foenfrisur
Stammgast
#5 erstellt: 17. Mrz 2006, 23:00
das gewicht des schaltnetzteiles kann bei gleicher ausgangsleistung deutlich niedriger ausfallen weil nicht mehr so ein riesen trumm von trafo nötig ist.
so spart sich der hersteller eine menge schweres eisen und somit viel gewicht.
die leistung bliebe die gleiche, tauschte man nur das netzteil gg. ein schaltnetzteil gleicher leistung aus.
tommyknocker
Inventar
#6 erstellt: 17. Mrz 2006, 23:11
Das Gewicht bei normalen Trafos macht die Wicklung und das Blechpaket aus (das ist halt bei großer Leistung auch entsprechend...).
Mit Schaltnetzteilen lässt sich auch ein größerer Wirkungsgrad erreichen (nicht mehr all die Wirbelverluste,...).

Theoretisch gut - praktisch wird an Schaltnetzteilen oft geschlampt (besonders in der Computer-Sparte gibt´s da ein paar abentheuerliche Varianten).

Gruss
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 18. Mrz 2006, 00:25
Schaltnetzteile müssen aufgrund der HF Streufelder recht gut geschirmt werden und bei höheren Leistungen auch gut gekühlt werden. Nicht selten sogar aktiv.
Des weiteren hat man nicht nur das Netzteil, welches für das Gewicht verantwortlich ist, sondern speziell bei Class A Verstärkern die Kühlkörper, welche auch bei modernen Verstärkern nicht wegrationiert werden können.

Gruß Dennis
Soundcheck454
Stammgast
#8 erstellt: 18. Mrz 2006, 10:10
ahhh danke für die Antworten.

Also wenn ich mir jetzt ne Endstufe von Dynacord hole die dann um die 500€ kostet aber so rund 20kg wiegt kann ich davorn ausgehen das ich was fürs Geld hab?!?

mfg

Soundcheck
Soundcheck454
Stammgast
#9 erstellt: 18. Mrz 2006, 11:43
meint ihr die angaben sind möglich:
http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem

und was haltet ihr generell von der??
Soundcheck454
Stammgast
#10 erstellt: 18. Mrz 2006, 11:59
Hi hab mal ein paar zusammengestellt:

Da ich eine suche könnt ihr mir ja mal euren Favoriten zeigen:

http://cgi.ebay.de/C...QQrdZ1QQcmdZViewItem


http://cgi.ebay.de/B...QQrdZ1QQcmdZViewItem

kann man jetzt nicht unbedingt miteinander vergleichen von der Leistung her aber naja...


http://cgi.ebay.de/A...QQrdZ1QQcmdZViewItem


http://cgi.ebay.de/B...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem

so das warn jetzt mal ein paar....
bin für weitere Vorschläge offen.
Sie sollte in einem Preisrahmen von 500€ bleiben.
Am liebsten so wenig wie möglich für das beste.^^


Kleine Info ich bräuchte so ca. 500-600 Watt sinus pro Kanal um meine Boxen voll auslasten zu können.
Aber ein bisschen Luft nach obenhin ist natürlich immer nicht verkehrt, dass das Teil nicht gleich an der obersten Grenze läuft!


[Beitrag von Soundcheck454 am 18. Mrz 2006, 12:01 bearbeitet]
Toppers
Stammgast
#11 erstellt: 18. Mrz 2006, 12:05
Moin!
Für ernsthaftes Hifi ist das nix, les dich einfach mal durchs Forum, u.a. die Kaufberatung.
Und dank den Lüftern ist das dann auch immer so´n Staubsaugerfeeling.
Wenn du Partys, Veranstaltungen etc beschallen willst dann bist du sicher hier besser aufgehoben:
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=127

MfG

Tobias
HiFi_Addicted
Inventar
#12 erstellt: 18. Mrz 2006, 12:11
Welche LS hast du den die 500 - 600W brauchen??? In der Homehifi Ecke wo wir hir sind sind die jedenfalls sehr selten...

MfG Christoph
Soundcheck454
Stammgast
#13 erstellt: 18. Mrz 2006, 12:51
ja das geht mehr in richtung Pa...
Also ich hab zwei passive Kappa-15 LF. Da hat einer 600Watt rms.

Dazu muss man halt schon ein bisschen Verstärkerleistung bereitstellen.
Die hab ich mir gerade neu gebaut.

Und das mit den Lüftern ist mir wurscht wie laut die sind!!! wenn ich mal Musik höre dann hört man die sowieso nicht mehr.

naja ich schreib das Thema mal in das PA-Forum. Danke trotzdem für die Hilfe!!


cheers Soundcheck
Bastler2003
Inventar
#14 erstellt: 18. Mrz 2006, 23:27
Nur mal so zur Info für alle:

Schaltnetzteile in Hifiverstärkern bzw. Endstufen sind noch immer die Ausnahme.
Nicht jeder leichte Verstärker der mit großen Wattzahlen prahlt und nix wiegt hat ein Schaltnetzteil.

1. Weil die viel teurer sind als "normale" Netzteile.
2. Eigentlich mehr für gleichbleibende Leistungsabgabe gedacht sind und nicht für dynamische Lasten.
3. Es nur ein paar Handvoll Herstller gibt die Schaltnetzteile verbauen. z.B Linn, Harmann Kardon, Yamaha.

Diese Verstärker/Endstufen sind dann richtig teuer und kosten bestimmt nicht nur 5oo.- oder 1000.-Eur
Meistens sind es dann auch Digitale Endstufen die verbaut werden. Siehe Subwoofer.


MfG
tommyknocker
Inventar
#15 erstellt: 19. Mrz 2006, 11:28
Hab hier auch noch einen alten Verstärker von Sony, Schaltnetzteil und Heatpipe-Kühlung. Frag mich allerdings langsam wie lange das Teil noch hält da´s doch als mein Standardverstärker über´n Tag recht heiss läuft...

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mal ne Geldfrage...
Murray am 07.06.2004  –  Letzte Antwort am 10.06.2004  –  5 Beiträge
endlich mal wieder ein superlativ ...
das.ohr am 29.08.2005  –  Letzte Antwort am 14.09.2005  –  22 Beiträge
Wozu braucht man einen Vorverstärker?
zapzappa am 23.08.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  15 Beiträge
Frage zu Bose
Hirsch2k am 22.05.2011  –  Letzte Antwort am 26.05.2011  –  31 Beiträge
Endstufen und verkabelung.
Lagus am 08.09.2006  –  Letzte Antwort am 09.09.2006  –  8 Beiträge
Mal wieder e-bay
purevision am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  6 Beiträge
Stand-By zu hoch, wie kann man Strom sparen ???
Purplecoupe am 18.03.2006  –  Letzte Antwort am 26.03.2006  –  65 Beiträge
Habe mal ne Frage an alle Stereorückkehrer
peterman1968 am 01.02.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2009  –  13 Beiträge
Frage zu Clipping
Able_to_skin am 01.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  21 Beiträge
2 Endstufen in einem Sub?
Fabian-1988 am 27.09.2003  –  Letzte Antwort am 29.09.2003  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose
  • Europower

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedConQueror857
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.239