Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nicht vollständiges JBL Music2 2.1 System

+A -A
Autor
Beitrag
fosko
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Apr 2006, 16:29
Hallo,

Ich habe von einem Kollegen meines Vaters einen JBL Bass 2 Subwoofer geschenkt gekriegt da dieser sich einen neuen gekauft hatte und den alten wegschmeissen wollte. Die Bedienungsanleitung habe ich ebenfalls noch gekriegt. Eigentlich gehören noch 2 Sat2 Satelliten dazu jedoch sind die schon in die Tonne gewandert Ausserdem gehörte ein WireManager (eine Frequenzweiche) dazu. Dieser ist auch nicht mehr auffindbar Im Moment ist der Subwoofer an meinem 5.1 Receiver angeschlossen. Nun habe ich das Problem das ich nicht weiss ab wieviel Hertz der Receiver die Signale in den Subwoofer-Kanal schickt. Der Subwoofer ist Aktiv/Passiv und lässt nur Frequenzen zwischen 40 und 120 Hertz erklingen. Die Satteliten die bei dem Receiver dabei waren fangen jedoch erst bei 150 Hertz an. Jetzt fehlt mir immer ein bestimmtes Spektrum an Tönen. Also habe ich beschlossen, meinen Receiver durch einen Stereo-Receiver zu ersetzen an dem ich einen WireManager anschliessen kann und der die Frequenz immer für den richtigen Lautsprecher aufteilt. Jedoch kann ich keinen WireManager im Netz finden. Hauptsächlich habe ich bei Ebay geguckt. Kennt jemand von euch vllt. noch ähnliche Internetseiten bei denen ich solche Gegebnstände erwerben könnte? Und die Lautsprecher vllt. auch? Wenn jemand weiss wo ich eines der Dinge herkriege denn bitte ich ihn die Seite zu posten. Hat schon jemand von euch Erfahrungen mit dem System?

Danke schonmal im Vorraus

Mit freundlichen Grüßen

Jonas Labrenz
Master_J
Inventar
#2 erstellt: 14. Apr 2006, 07:31

fosko schrieb:
Nun habe ich das Problem das ich nicht weiss ab wieviel Hertz der Receiver die Signale in den Subwoofer-Kanal schickt.

Receiver-Hersteller/Modell?


fosko schrieb:
Der Subwoofer ist Aktiv/Passiv

Ja wat denn nu?
Aktiv oder passiv?


fosko schrieb:
Die Satteliten die bei dem Receiver dabei waren fangen jedoch erst bei 150 Hertz an.

Weil sie bauartbedingt nicht tiefer können, oder woher kommt die Zahl?

Gruss
Jochen

P.S.: Ich fasse es nicht, Du bist einer der wenigen, die Rehsiefer und Herz richtig schreiben.
fosko
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Apr 2006, 09:41
Der Receiver ist von Medion. Wird jetzt aber durhc einen Harman/Kardon Receiver ersetzt. da habe ich diese Probleme nicht mehr

ja bei dem Subwoofer ist das sone Sache. Der hat einen Verstärker eingebaut da er auch nur mit Strom funktioniert, aaaaaber ich kann ihn auch passiv ansteuern. Ich hab hinten praktisch 2 mal Chinch-in also links rechts und 2 mal ganz normale Klemmen rechts links. und ich hab den jetzt ja auch passiv angeschlossen. Deswegen war ich mir unsicher

Genau. Der Aufdruck hinten auf den Lautsprechern ist: 150Hz - 20KHz

So. Jetzt habe ich aber einen Harman/Kardon Receiver gekauft bei dem ich den Subwoofer aktiv ansteuern kann. Und Teufel Satelliten. Da der receiver ein Stereo Receiver ist brauche ich noch Frequenzweichen für den Bereich ab 120 Hertz für die Satelliten. Kann mir da jemand Tipps geben? Ich würde mich sehr freuen, denn ich weiss nicht wirklich was für eine die beste wär und ihr kennt euch doch schon damit aus hoffe ich mal
Master_J
Inventar
#4 erstellt: 14. Apr 2006, 09:49

fosko schrieb:
ja bei dem Subwoofer ist das sone Sache. Der hat einen Verstärker eingebaut da er auch nur mit Strom funktioniert, aaaaaber ich kann ihn auch passiv ansteuern. Ich hab hinten praktisch 2 mal Chinch-in also links rechts und 2 mal ganz normale Klemmen rechts links. und ich hab den jetzt ja auch passiv angeschlossen.

Über Lautsprecherkabel bleibt der Subwoofer unverändert ein Aktivmodell. Die Leistung stellt immer seine interne Frequenzweiche bereit.

Zum Stereo-Receiver wäre das genaue Modell interessant.

Ich würde mir statt irgendwelcher Mini-Satelliten ein Paar ordentliche Kompaktboxen hinstellen.
Damit entfällt die ganze Frequenzweichengeschichte.

Gruss
Jochen
fosko
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Apr 2006, 09:58
Ok danke das du mich schonmal über die Subwoofer Geschichte aufgeklärt hast.

Der Receiver ist der HK 3250. Das ist ein älteres Stereo Modell.

Mit den Boxen is das Problem das der Subwoofer den ich besitze alle Kompaktlautsprecher mit seinem Bass in den Boden spielt. Damit meine ich, wenn ich den Receiver ordentlich aufdrehst und der Subwoofer immernoch astreine Töne von sich gibt versagen die Tieftöner in den Boxen. Und es ist eine Platzsache. Es würde zwar gehen aber es würde denn etwas blöd aussehen

Gruß Jonas


ach ja.....ähm wenn ich jetzt klein Satelliten an den Receiver anschliesse. bei denen hinten meinetwegen 150Hz-25KHz draufsteht....kann ich die dann ohne frequenzweiche anschliessen, da sie ja bauartbedingt nicht tiefere Töne erklingen lassen sollten? hoffentlich hab ich mich nich peinlich gemacht mit der frage


[Beitrag von fosko am 14. Apr 2006, 10:45 bearbeitet]
Master_J
Inventar
#6 erstellt: 14. Apr 2006, 12:53

fosko schrieb:
ach ja.....ähm wenn ich jetzt klein Satelliten an den Receiver anschliesse. bei denen hinten meinetwegen 150Hz-25KHz draufsteht....kann ich die dann ohne frequenzweiche anschliessen, da sie ja bauartbedingt nicht tiefere Töne erklingen lassen sollten?

Gerade das ist ja das Problem:
Der Bass den sie bekommen, aber nicht wiedergeben können, belastet sie, bis sie überlastet sind.

Ordentliche Kompaktboxen (grösser 10 Liter) haben damit wenig Probleme.

Wenn Du unbedingt Mini-Satelliten verwenden willst/musst, muss ein Hochpass davor.
Im Surround-Bereich übernimmt das der Receiver.
Bei Stereo üblicherweise der Subwoofer.
D.h. Sub mit Lautsprecherkabeln zwischen Verstärker und Satelliten, wenn er einen Hochpass dafür drin hat.
Besser noch mit Cinch zwischen Vor- und Endstufe, ebenfalls wenn er einen Hochpass dafür drin hat.
Ansonsten kannst Du mit einem Kondensator in Reihe vor der Box etwas Linderung schaffen (Hochpass 1. Ordnung, 6dB/Oktave).

Gruss
Jochen
fosko
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Apr 2006, 15:06

Master_J schrieb:
Gerade das ist ja das Problem:
Der Bass den sie bekommen, aber nicht wiedergeben können, belastet sie, bis sie überlastet sind.


Dafür ist ja die Frequenzweiche gedacht. Ich weiss bloss nicht welche


Master_J schrieb:
Ordentliche Kompaktboxen (grösser 10 Liter) haben damit wenig Probleme.


Die sind aber auch ordentlich teuer


Master_J schrieb:
Wenn Du unbedingt Mini-Satelliten verwenden willst/musst, muss ein Hochpass davor.


Der Hochpass ist bei dem WireManager. An den wird der Receiver per Lautsprecherkabel (links und rechts) angeschlossen, und dann gibt der die Sigale aus. Für die sSatelliten, und Subwoofer links rechts.


Master_J schrieb:
Bei Stereo üblicherweise der Subwoofer.
D.h. Sub mit Lautsprecherkabeln zwischen Verstärker und Satelliten, wenn er einen Hochpass dafür drin hat.
Besser noch mit Cinch zwischen Vor- und Endstufe, ebenfalls wenn er einen Hochpass dafür drin hat.


Hat er ja nich da der WireManager das übernimmt



Master_J schrieb:
Ansonsten kannst Du mit einem Kondensator in Reihe vor der Box etwas Linderung schaffen (Hochpass 1. Ordnung, 6dB/Oktave).


Kannst du mir da mal einen Link geben wo ich das Ding her krieg und wie ich das dahinbaue

Und ist eine Frequenzweiche nicht besser?


[Beitrag von fosko am 14. Apr 2006, 15:09 bearbeitet]
Master_J
Inventar
#9 erstellt: 14. Apr 2006, 15:32

fosko schrieb:
Kannst du mir da mal einen Link geben wo ich das Ding her krieg und wie ich das dahinbaue :hail


http://www.lautsprechershop.de/tools/weiche/auswahl.htm


fosko schrieb:
Und ist eine Frequenzweiche nicht besser?

Die ist nichts anderes als eine Ansammlung von Cs, Ls und Rs.

Gruss
Jochen
fosko
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Apr 2006, 15:36

Master_J schrieb:

fosko schrieb:
Und ist eine Frequenzweiche nicht besser?

Die ist nichts anderes als eine Ansammlung von Cs, Ls und Rs. ;)


1.Also ist das vollkommen egal?

2.Kann ich mir damit in irgendeiner Weise meinen Receiver beeinträchtigen oder ihn sogar zerstören?
Master_J
Inventar
#11 erstellt: 14. Apr 2006, 15:43
1. Die Bauteile sind gleich.
Die Funktion ist nicht egal.

2. Nicht bei korrektem Aufbau.

Gruss
Jochen
fosko
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Apr 2006, 22:24
Was ist denn an der Funktion anders wenn ich fragen darf
Master_J
Inventar
#13 erstellt: 15. Apr 2006, 15:16
Die Funktion bestimmst Du selbst.
Wenn Du irgendeinen Schrott baust, z.B. Tiefpass statt Hochpass, taugt die Weiche nicht. D.h. es ist nicht "egal".

Ich weiss jetzt allerdings nicht, auf was Du hinaus willst.

Gruss
Jochen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.1 System an Fernseher?
Drill am 09.02.2004  –  Letzte Antwort am 12.02.2004  –  2 Beiträge
Standlautsprecher oder 2.1 System
Locke1607 am 13.09.2012  –  Letzte Antwort am 20.09.2012  –  15 Beiträge
2.1 Verstärker
Mick_Dundee am 17.12.2005  –  Letzte Antwort am 21.12.2005  –  10 Beiträge
2.1 mit Stereo-Verstärker?
Dario- am 27.02.2013  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  11 Beiträge
2.1 Lösung kontrollieren :)
DanielLeon am 23.09.2015  –  Letzte Antwort am 23.09.2015  –  6 Beiträge
2.1 System am Fernseher
zweikiki am 09.12.2009  –  Letzte Antwort am 09.12.2009  –  5 Beiträge
2.1 System an Stereoverstärker?
*Benne* am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 24.04.2013  –  13 Beiträge
Stereo Anlage + Pc 2.1 System
der_pad am 12.07.2009  –  Letzte Antwort am 18.07.2009  –  3 Beiträge
Studiolautsprecher an 2.1 System anschließen
Wurminister am 11.11.2011  –  Letzte Antwort am 14.11.2011  –  9 Beiträge
Welches Netzteil für 2.1 System?
Wolpe1990 am 13.02.2013  –  Letzte Antwort am 13.02.2013  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 90 )
  • Neuestes MitgliedKarlvT
  • Gesamtzahl an Themen1.345.776
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.756