Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Unfassbar: Geithain in der kommenden Audio

+A -A
Autor
Beitrag
xlupex
Inventar
#1 erstellt: 16. Jun 2006, 15:47
Seit einigen Monaten ist die Audio ja unter verstärkter Beobachtung wie mir scheint. Ich selber habe sie mir so regelmaßig wie noch nie gekauft.
So auch gestern und es gab diesmal so einiges zu lesen vom ehemaligen Tantris. Witzig und insgesamt finde ich es gut.
Aber die grösste Überraschung kam auf der letzten Seite: Ankündigung für die nächste Ausgabe: Kleine Monitore von Spendor, Tannoy und *ta ta* MEG.
Mit Bildchen der ME25.
Freut mich natürlich und gespannt was Tantris dazu schreibt bin ich sowieso.
Denn: Auch hier im Netz hat er damals nicht nur lobende Worte für die LS gehabt, z.B. zu teuer, bzw. andere Hersteller bieten vergleichbares billiger & weiters.
Haltepunkt
Inventar
#2 erstellt: 16. Jun 2006, 19:09
ME-Geithain wäre nicht zum ersten Mal in einem Hifi-Blatt vertreten. Aber wenn es ein Artikel von Tantris wird besteht die Chance, dass der LS vernünftig besprochen wird.
Mr.Stereo
Inventar
#3 erstellt: 16. Jun 2006, 19:24

Haltepunkt schrieb:
... Aber wenn es ein Artikel von Tantris wird besteht die Chance, dass der LS vernünftig besprochen wird.




Nachdem er hier im Forum oft genug die "Flachpresse" kritisiert hat und auf der anderen Seite schon immer die Werbetrommel für Geithain gerührt hat, bleibt wohl abzuwarten, wie "neutral" es sich nun für die Audio schreiben lässt.
Freue mich auch schon auf die ersten Artikel über "klangfördendes Zubehör"

Gruß
Boris
Hörzone
Inventar
#4 erstellt: 16. Jun 2006, 19:41
nun ja.. die ME 25 ist ja bei einer Schwesterzeitschrift Referenzlautsprecher für Mehrkanal.. so ganz unbekannt ist sie also nicht

Gruß
Reinhard

nachgeschaut: DVD & Surround TEST 06/2003
ist auf der Seite neues und Termine etwas weiter unten zum Download


[Beitrag von Hörzone am 16. Jun 2006, 19:45 bearbeitet]
Hörzone
Inventar
#5 erstellt: 16. Jun 2006, 19:47

Mr.Stereo schrieb:

Freue mich auch schon auf die ersten Artikel über "klangfördendes Zubehör"

Gruß
Boris



Ich schätze da gibts beim Verlag kompetentere Leute zum Themenbereich
xlupex
Inventar
#6 erstellt: 16. Jun 2006, 22:10
Ich finde es eigentlich völlig unverständlich, warum Geithain Lautsprecher bisher so völlig unbeachtet geblieben sind.
V.a. wenn man sich im Hifi/EndHigh umhört.
Wirkt für mich oft wie Soundmutanik.

Hm, ich kenn jetzt eigentlich nur die kleinsten ziemlich gut, aber die grösseren werden ja nicht schlechter sein?


Ob Tantris "neutral" bleiben kann glaube ich schon. Er konnte die Zusammenhänge ja schon immer gut erklären.
Mich braucht er im übrigen nicht überzeugen. Spannender finde ich es ob er es darstellen kann.
Mr.Stereo
Inventar
#7 erstellt: 16. Jun 2006, 22:30
Die meissten Studiomonitore sind bis jetzt von den Hifi-Zeitschriften links liegen, oder relatv schlecht bewertet worden.
Das ging auch namhaften Herstellern, die neben ihrem Hifisegment auch durchaus neutrale Monitore bauten, wie Spendor, Harbeth, Kef, Rogers, Dynaudio, oder CME aus Deutschland, auch nicht anders.
In der Szene (damit meine ich auch die Ton-Profies), für die sie letztendlich entwickelt wurden, waren sie nie unbekannt.
Hifi-Zeitschriften sind aber für Konsumenten gemacht und bedienen letztendlich deren Geschmack und somit den Hauptmarkt.
Daran wird auch "Tantris" nichts ändern können, wenn er's überhaupt will.

Gruß
Boris
xlupex
Inventar
#8 erstellt: 16. Jun 2006, 22:51
Stimmt! Muss man ja nu wirklich nicht wollen.

@ Haltepunkt: Die ME100 war mal in einer Gazette, oder? Den Test kenne ich nicht aber die Punktewertung war relativ hoch.

Trotzdem konsequent ignoriert.
Zweck0r
Moderator
#9 erstellt: 16. Jun 2006, 23:10
Moin,

in irgendeiner Zeitschrift ist die O 500 C getestet worde. Nix relativ schlecht - Referenzstatus

Grüße,

Zweck
Torfstecher
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 16. Jun 2006, 23:56
Beide LS wurden in der stereoplay getestet.
Mangusta
Stammgast
#11 erstellt: 17. Jun 2006, 04:59
Wow, ich bin beeindruckt. Malte, der Oberpolemiker und verlängerte Arm von MEG/K&H testet Monitore. Das Ergebnis ist ähnlich vorhersehbar wie wenn der Papst Kondome testet. Na ja, ein Grund weniger mir diese bescheidene Zeitschrift anzutun.

Gruss, Jürg
xlupex
Inventar
#12 erstellt: 17. Jun 2006, 08:16

und verlängerte Arm von MEG/K&H

Früher hat man immer gesagt "von Moskau gesteuert".
Haltepunkt
Inventar
#13 erstellt: 17. Jun 2006, 08:55
Bisher war es doch so, dass die Pseudo-Tests der Lachpresse den verlängerten Arm der Marketing-Abteilungen darstellten. Auf diesem Niveau ist es doch egal, ob MEG, Canton oder Bose besprochen werden und wie die Modelle bei solch unreflektiertem Gewäsch abschneiden.

Viel interessanter ist es doch wenn LS, gleich welcher Marke, endlich einmal nachvollziehbar getestet und besprochen werden. 'Audio' scheint sich darauf zu besinnen. Dass sie Tantris an Bord geholt haben, sicherlich kein Zufall


@Mangusta

Seit 2003 HF-Mitglied und immer noch von Haienentenlatein und Marketingexegese durchdrungen. Respekt vor solch einer Standhaftigkeit:hail
Hörzone
Inventar
#14 erstellt: 17. Jun 2006, 13:23

Mangusta schrieb:
Wow, ich bin beeindruckt. Malte, der Oberpolemiker und verlängerte Arm von MEG/K&H testet Monitore. Das Ergebnis ist ähnlich vorhersehbar wie wenn der Papst Kondome testet. Na ja, ein Grund weniger mir diese bescheidene Zeitschrift anzutun.

Gruss, Jürg


bist du der Hellseher?
Ich weiß noch nicht wirklich wer den Test macht, die haben nämlich auch noch andere Redakteure..
Hauptsache man hat seine Feindbilder

Gruß
Reinhard
Hörzone
Inventar
#15 erstellt: 17. Jun 2006, 13:25

Haltepunkt schrieb:
Dass sie Tantris an Bord geholt haben, sicherlich kein Zufall


so langsam hab ich auch Hoffnung, ich dachte der bei den ersten Tests die ein bisschen in eine andere Richtung zeigten noch eher an Zufall, aber offensichtlich scheint das nicht ganz so zu sein.
Schön wäre es ja..
Gruß
Gruß
Reinhard
Mr.Stereo
Inventar
#16 erstellt: 17. Jun 2006, 13:43

Haltepunkt schrieb:
Dass sie Tantris an Bord geholt haben, sicherlich kein Zufall




"An Bord holen" hört sich so nach "Bitte helf uns, ohne Dich kommen wir nicht weiter" an.
Warscheinlich sind sie durch seine Postings hier im Forum auf ihn aufmerksam geworden
Dr.Who
Inventar
#17 erstellt: 17. Jun 2006, 15:01
Ich persönlich finde es gut,dass Geithain mit von der Partie ist.Sollen die "kleinen" ruhig auch ein Stück vom Kuchen abhaben.Ob nun der o.g. Redakteur der richtige ist,um eine gewisse "Neutralität" an den Tag zu legen,kann ich nicht beurteilen.
Mr.Stereo
Inventar
#18 erstellt: 17. Jun 2006, 15:10
Bin ja auch schon ruhig, wollte auch nur darauf hinweisen, dass er für mich nicht der Prototyp eines "neutralen" Journalisten ist.
Gratulation zum "Auf"(?)-Stieg vom Forum zum "F(l)achmagazin
Torfstecher
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 17. Jun 2006, 15:11
Bei stereoplay wurde auch schon ein Surroundset von Geithain getestet.
xlupex
Inventar
#20 erstellt: 17. Jun 2006, 15:22
Bisher waren die Artikel sachlich abgefasst und ohne den typischen Hurra-Jounalismus. Das finde ich doch schon mal deutlich neutraler als andere Artikel.

Monitore, zumindest in gewissem Maße zu berücksichtigen, ist doch mal eine Alternative.
Der Vergleich Hörner/ELS/dynamische Highente war gut mit Pro/contra aufgeführt.
Mr.Stereo
Inventar
#21 erstellt: 17. Jun 2006, 15:28

xlupex schrieb:
... dynamische Highente war gut mit Pro/contra aufgeführt.


Hab's nicht gelesen, aber sollte dieser Begriff dort so wie hier im Forum eingesetzt worden sein, kann man natürlich von "neutraler" Berichterstattung ausgehen
achim_e
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 17. Jun 2006, 16:37
In der Audiophile 3/2000 wurde die Kombination MEG Basis 1/RL 906 getestet. Die Bewertung war positiv.
kalia
Inventar
#23 erstellt: 17. Jun 2006, 20:02

xlupex schrieb:
Ich finde es eigentlich völlig unverständlich, warum Geithain Lautsprecher bisher so völlig unbeachtet geblieben sind.
V.a. wenn man sich im Hifi/EndHigh umhört.
Wirkt für mich oft wie Soundmutanik.


So, jetzt hab ich mal einen Blick in die Testspiegel einiger Hifizeitschriften geworfen

Die Imagehifi hat in Ausgabe 6/97 die RL 901 besprochen, der Testspiegel ist von 2003...ich meine mich erinnern zu können, dort auch aktueller noch mal von Geithain gelesen zu haben.

Hifi & Record hat die 906 in Ausgabe 1/01 besprochen

Die Audiophile hat in ihrer Bestenliste die 903 (1/00)
und 906 mit Basis (3/00)

In der Stereoplay ist die ME 100 und die 906 in der Bestenliste

Hörerlebnis hatte auch einen begeisterten Artikel über Geithain

Ich finde, völlig unbeachtet ist was anderes

Gruss
Lia
achim_e
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 17. Jun 2006, 20:27
lia schrieb:

Ich finde, völlig unbeachtet ist was anderes


Es ist schon richtig, dass verschieden Zeitschriften im Laufe der Jahre über Geithain-Boxen berichtet haben. Ich habe aber den Eindruck, dass eine neue Verpackung einer B&W-Box die HiFi-Gazetten mehr in Aufregung versetzen als die gesamte Produktpalette von Geithain.


[Beitrag von achim_e am 17. Jun 2006, 20:28 bearbeitet]
xlupex
Inventar
#25 erstellt: 17. Jun 2006, 21:10

Hab's nicht gelesen, aber sollte dieser Begriff dort so wie hier im Forum eingesetzt worden sein, kann man natürlich von "neutraler" Berichterstattung ausgehen


Ja, stand so in der Überschrift:
"HighEnte gegen Steinzeithorn und singenden Kamm".
plönlein
Stammgast
#26 erstellt: 19. Jun 2006, 19:38
Moin,

nach einer gewissen Pause lese ich hier mal wieder rein, und was passiert - es geht wieder um "Tantris". Es ist schon erstaunlich, welche Wirkung der Mann hier hinterlassen hat. Respekt.

Vor allem, wenn man sich anguckt, dass er dazu in der Lage ist, Leute, die bislang auf Totalverweigerungskurs zu den "Flachblättern" waren (schon aus dem Selbstervständnis heraus, es ohnehin besser zu wissen als ein Haufen minderbemittelter Schreiberlinge) langsam auf Kuschelkurs zu bringen.

Gruß, p.
xlupex
Inventar
#27 erstellt: 19. Jun 2006, 19:52

Es ist schon erstaunlich, welche Wirkung der Mann hier hinterlassen hat.

Hab ich auch drüber nachgedacht.
Letztlich hatte aber niemand etwas entgegenzusetzen - ausser Befindlichkeitskundgebungen.
Find ich mal so.
Haltepunkt
Inventar
#28 erstellt: 17. Jul 2006, 14:33
Und? Den Test gelesen?

Mit den weiteren Kandidaten hat man es der ME 25 ja leicht gemacht. Die Spendor S 3/5 scheint neutral abgestimmt, kommt gar ohne Bummsbassbuckel aus. Verträgt aber nur Zimmerlautstärke und hat somit nicht viel mit Hifi zu tun. Nette Beschallung für Hörspiele oder zum Einsatz in Sprecherkabinen. Die Tannoy plärrt auch schon relativ früh. Tannoy möchte sage und schreibe 1.980 EUR für ein Paar Kisten mit 96 Hz (-3db) unterer Grenzfrequenz, unnötigen Limitierungen in Pegel und ca. 7db Anstieg zw. 2..10 kHz. Respekt!
xlupex
Inventar
#29 erstellt: 17. Jul 2006, 14:44
Klar, Test gelesen.
Schwierig fand ich nur den abschließenden Vergleich mit der Sonics Allegra. Irgendwie Äpfel und Birnen. Habe mir die auch mal angehört und fand die richtig schlecht (im Vergleich was man für das Geld im Selbstbau für HIFI(!)-Lautsprecher bekommt.
Gerade die Stimmwiedergabe war zum Ausschalten - Verstärker Cyrus6.
Dafür kann die Allegra einen Raum beschallen, das kann die ME25 für mein Empfinden nicht so gut.

Witzig an der Audioausgabe fand ich, dass Tantris 4 lange Artikel in dem Heft hatte. Dabei kamen für mich ganz interessante Themen zum Ausdruck: Neben der Vorstellung der Technischen Gimmicks der alten Dynaudio fand ich den Bericht über die Neugestaltung des Gehäuses (Pimp my Mackie) sehr gut und anregend.
Hut ab - tolle Ideen für das Heft (die Hörumsetzung/Klangbeispiele versch. Lautsprecher mit und ohne Kunstkopfaufnahme schreib ich ihm auch einfach mal zu. "Testfactory")
Torfstecher
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 17. Jul 2006, 14:52
Das besagte Modell der Firma Sonics war nicht die Allegra, sondern die Argenta. Ich fand die Argenta sehr gut und kenne für 1200 Euro/Paar, und auch darüber, keinen besseren Kompakt-LS.
xlupex
Inventar
#31 erstellt: 17. Jul 2006, 15:04
Richtig, Argenta!
Ich fand die wie gesagt ziemlich schlecht. Das man im Fertig-LS-Berich für dieses viele Geld (1200 Euro ist nicht wenig) nichts besseres bekommt kann gut sein. Traurig ists allemal. Materialwert (ohne Gehäuse) geschätzte 150 Euro.
Mit gleichem Finanzeinsatz (1200) bekommst du im Selbstbau weitaus besseres.
Wie gesagt im HiFi-Sektor.
Torfstecher
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 17. Jul 2006, 15:09
Aber Selbstbau ist eben etwas anderes, ausserdem gibt's da bestimmt auch viele Tischtröten *tröööööööööt*
Jazzy
Inventar
#33 erstellt: 17. Jul 2006, 15:37
Hi!
Tantris hat mich allerdings auch
ein wenig enttäuscht.
Statt sich bessere Boxen zu leisten,
steckt er 1500,- in Furnier und
Hochglanzlack seiner ollen Boxen.
Hätte er lieber auf Geithain,K+H
oder Genelecs gespart.
Er wird scheinbar auch langsam
zum HiEnder.
xlupex
Inventar
#34 erstellt: 17. Jul 2006, 15:42

*tröööööööööt*

Kleines Beispiel, wenn auch etwas O.T.: Z.Zt. tauchen die ersten Fertig-LS mit dem B&G Neo3 Hochtöner (Magnetostat) auf, die Chassis kosten in Deutschland ca. 80 Euro. Der Vertrieb bietet Bausätze mit dem Chassis an, Preis ab 250Euro/Stck. Der erste Fertig-LS mit dem Chassis den ich kenne heisst "Antea" von Ikon Akustik und kostet 6400 Euro (2-Wege).

Tröööt!

Ich habe Scan Speak LS besessen, nur feinste Bestückung, u.a. Scan Speak Ringradiator (HT). Stückpreis 440 Euro. Wird verwendet in teuersten Highenten (Audio Physic Kronos/50.000 Euro, Sonics Passion 24.000 Euro). Für 1.300 Euro haben die LS den Besitzer gewechselt. Gehäuse Schreiberarbeit.

Doppel-Tröööt.

Aber das ist insgesamt HiFi-Sektor und interessiert mich nicht mehr.
Ich will die Musik hören, nicht die Lautsprecher, egal ob Audio Physic oder Sonics drausteht.
In der Beziehung habe ich gute Erfahrungen mit Lautsprechern gemacht auf denen ME Geithain draufsteht.
Jazzy
Inventar
#35 erstellt: 17. Jul 2006, 15:53
@xlupex: das weißt du,
und ich weiß es auch.
Aber die anderen werden
dich schlagen dafür.
Weil nicht sein kann,
was nicht sein darf.
Ist ja mit den hochgelobten
Dipolsubwoofern dasselbe.
Kosten im Laden 2500,- oder
mehr.Im Selbstbau biste ab 450,- dabei!
Klang: identisch!Aussehen: naja,
da muss man dann noch drauflegen,
oder geschickt sein.
xlupex
Inventar
#36 erstellt: 17. Jul 2006, 16:02
Sind die Mackies so schlimm?
Kann eigentlich gar nicht. Habe auch gelesen dass Tantris 5 Stück davon hat, insgesammt 5.1. Das zu ersetzen dürfte ziemlich teuer werden.
Haltepunkt
Inventar
#37 erstellt: 17. Jul 2006, 16:06

xlupex schrieb:
Klar, Test gelesen.
Schwierig fand ich nur den abschließenden Vergleich mit der Sonics Allegra. Irgendwie Äpfel und Birnen.


Das ist dem Preisklassendenken der Zeitschriften geschuldet. Auf der einen Seite ist es ja sinnvoll zu zeigen, was man sonst noch für's Geld bekommt. Soll ja eine Orientierungshilfe für pot. Käufer sein. Da geht einem LS wie der ME 25 mit einem rel. tief abgestimmtem 5" er im Vergleich mit der Argenta mit einem 8" er natürlich im Punkt Pegelfestigkeit schnell die Puste aus.

Auf der anderen Seite wäre es aber auch hilfreich zu zeigen, wie in etwa gleich große LS im Vergleich abschneiden, was also die einzelnen Entwickler aus ähnlichen Rahmenbedingungen herausholen, wie sich erhebliche Preisunterschiede einer 'Boxenklasse' klanglich rechtfertigen lassen. Um bei den Minis zu bleiben: Zw. einer Nubert 310 und einer JM Lab Micro Utopia z.B. liegen preislich Welten, klanglich folgen beide aber einem Grundkonzept. Die Zeitschriften wären glaubwürdiger, wenn sie sich an solche Vergleiche herantrauen würden.

'Sound & Recording' machte es vor: Kompakte Nahfelder von ~300 EUR..~5.000 EUR wurden den gleichen Testbedingungen unterworfen. So manch teurer Hersteller mit Renommee stand da plötzlich mit heruntergelassenen Hosen da

Grüße
Martin
superfranz
Gesperrt
#38 erstellt: 17. Jul 2006, 16:12

xlupex schrieb:

*tröööööööööt*

Kleines Beispiel, wenn auch etwas O.T.: Z.Zt. tauchen die ersten Fertig-LS mit dem B&G Neo3 Hochtöner (Magnetostat) auf, die Chassis kosten in Deutschland ca. 80 Euro. Der Vertrieb bietet Bausätze mit dem Chassis an, Preis ab 250Euro/Stck. Der erste Fertig-LS mit dem Chassis den ich kenne heisst "Antea" von Ikon Akustik und kostet 6400 Euro (2-Wege).

Tröööt!

Ich habe Scan Speak LS besessen, nur feinste Bestückung, u.a. Scan Speak Ringradiator (HT). Stückpreis 440 Euro. Wird verwendet in teuersten Highenten (Audio Physic Kronos/50.000 Euro, Sonics Passion 24.000 Euro). Für 1.300 Euro haben die LS den Besitzer gewechselt. Gehäuse Schreiberarbeit.

Doppel-Tröööt.

Aber das ist insgesamt HiFi-Sektor und interessiert mich nicht mehr.
Ich will die Musik hören, nicht die Lautsprecher, egal ob Audio Physic oder Sonics drausteht.
In der Beziehung habe ich gute Erfahrungen mit Lautsprechern gemacht auf denen ME Geithain draufsteht.



...der Lautsprecher - Selbstbaumarkt ist genau so krank wie der Rest der HiFi - Branche !!!
Wer in bekannte Magazine reinschaut, sieht fast nur noch "Chinakracher" und die treue Leserschaft baut brav alles nach.

Die sogenannten Super -Edel -HiFi-Chassis sind um keinen Deut besser wie gute Durchschnittsware ( bei mir liegen noch paar Air -Dingsbums-Magnetostaten rum , Stückpreis 1000 DM !!!, war mal so bekloppt ).

Was macht es für einen Sinn eine Mini - Transmission - Line zu bauen , deren Schallführung 60 cm lang ist !

franzl
Jazzy
Inventar
#39 erstellt: 17. Jul 2006, 17:18
Wenn AJHorn das als sinnvoll
ausspuckt,was solls?
Die alten Denkmodelle der
TML(Orgelpfeife) sind
doch eh überholt.
superfranz
Gesperrt
#40 erstellt: 17. Jul 2006, 18:54

Jazzy schrieb:
Wenn AJHorn das als sinnvoll
ausspuckt,was solls?
Die alten Denkmodelle der
TML(Orgelpfeife) sind
doch eh überholt.


...erklär das mal den
Quadral - Jüngern .

99,9 % meiner Selbstbauprojekte
endeten auf dem Scheiterhaufen !
...3 haben ünerlebt

franzl
xlupex
Inventar
#41 erstellt: 17. Jul 2006, 19:14

99,9 % meiner Selbstbauprojekte
endeten auf dem Scheiterhaufen !
...3 haben ünerlebt

Ui ui ui, 3000 Boxen zum Sperrmüll - nicht schlecht!

Wie sieht denn die Quote bei den gekauften Fertig-LS aus? Alle behalten?



Mit Selbstbau ist nicht Selbstentwicklung gemeint. Ich glaube zudem auch nicht, dass alle Bauvorschläge selbst von Kapazitäten auf dem Selbstbaugebiet ausentwickelt sind.
superfranz
Gesperrt
#42 erstellt: 17. Jul 2006, 20:08

xlupex schrieb:

99,9 % meiner Selbstbauprojekte
endeten auf dem Scheiterhaufen !
...3 haben ünerlebt

Ui ui ui, 3000 Boxen zum Sperrmüll - nicht schlecht!

Wie sieht denn die Quote bei den gekauften Fertig-LS aus? Alle behalten?



Mit Selbstbau ist nicht Selbstentwicklung gemeint. Ich glaube zudem auch nicht, dass alle Bauvorschläge selbst von Kapazitäten auf dem Selbstbaugebiet ausentwickelt sind.


...habe eben noch mal gezählt , stimmt aber , nur 4 Lautsprecher - Paare habe ich wieder verkauft ( Mirsch , Infinity Quantum , Sonofer und Teufel ) .

Demnach müßten noch etwa 15 Paar in meinem Besitz sein .

franzl
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 17. Jul 2006, 20:33
hat jemand den test in der... wars die image hifi (?) gelesen?

da haben die eine 10k euro box von geithain getestet, fand den test recht interessant und sehr ehrlich. und recht unterhaltsam geschrieben - der test ging übrigens sehr zur gunsten der geithain aus, und es wurde gelegentlich auch über die nicht gegen resonanzen abgeschrimten frequenzweichen gewitzelt. bzw. über die vorurteile der high-ender.

gefiel mir etwas besser als der aktuelle tantris test. den großen subwoofer test von vor einigen monaten fand ich besser.
xlupex
Inventar
#44 erstellt: 17. Jul 2006, 21:14
Klar, ist bestimmt angenehmer über ne 10.000 Euro MEG zu schwelgen, als über ne 1.200 Euro MEG.

Wobei ich sagen muss, dass mir meine 2.000 Euro MEG noch am besten gefällt.

Zum Glück.

@ Franzl: Und welche hast du alle in die Tonne gekloppt?
Zweck0r
Moderator
#45 erstellt: 18. Jul 2006, 00:40

Mr.Stereo schrieb:
Bin ja auch schon ruhig, wollte auch nur darauf hinweisen, dass er für mich nicht der Prototyp eines "neutralen" Journalisten ist.


Stimmt, er verhält sich sehr diplomatisch der Werbekundschaft gegenüber Für das, was auf der Heft-CD vom Klipschorn zu hören war, hätte er hier im Forum wohl kaum ein wohlwollendes Wort verloren

Und mich würde wirklich interessieren, was vom strahlenden Testsieger Revel Performa noch übrig bliebe, wenn der "alte" Tantris ihn gegen die ähnlich teuren MEG 901 antreten ließe...

Grüße,

Zweck
xlupex
Inventar
#46 erstellt: 18. Jul 2006, 01:39
Hallo Zweck:
Das kannst du nicht wirklich erwarten!!

Ich finde, er findet schon vernünftige Worte. Herauslesen kann man schon worum es geht. Verrisse gibts auch, siehe Vienna Acoustic "Bethoven xxx" (gute Optik & Haptik, aber Klanggemogel). Sowas liest man selten in den Werbepostillen.

Ähnliches gilt für den LS-Konzept-Artikel. Primär sachlich, was soll denn da sonst stehen? "Scheisse, Scheisse, Scheisse"?
Das würd nicht mal die Klang & Ton als Selbstbaumagazin abdrucken.


was vom strahlenden Testsieger Revel Performa noch übrig bliebe, wenn der "alte" Tantris ihn gegen die ähnlich teuren MEG 901 antreten ließe...

Ich habe nie die Revel Performa gehört. Unterm Kopfhörer gefiel die mir auch am besten.
Und ne 901 habe ich auch noch nie gehört. Könnte aber sein, dass die anders klingt als vermutet!!
*** ausser man hat nen Loudness-Knopf ***


[Beitrag von xlupex am 18. Jul 2006, 03:14 bearbeitet]
Torfstecher
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 18. Jul 2006, 06:47

MusikGurke schrieb:
hat jemand den test in der... wars die image hifi (?) gelesen?

War die hifi&records www.monomedia.de
Haltepunkt
Inventar
#48 erstellt: 18. Jul 2006, 07:08
Claus Buecher hat einen Test der Mo2 auf einer seiner Seiten, wobei 'Studiomagazin' leider nicht misst.

http://www.clausbuec...=view&id=81&Itemid=7
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 18. Jul 2006, 08:03

War die hifi&records


stimmt, die wars. danke für die korrektur
Voice_of_the_theatre
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 18. Jul 2006, 08:12
@franzl


Die sogenannten Super -Edel -HiFi-Chassis sind um keinen Deut besser wie gute Durchschnittsware ( bei mir liegen noch paar Air -Dingsbums-Magnetostaten rum , Stückpreis 1000 DM !!!, war mal so bekloppt ).

Was macht es für einen Sinn eine Mini - Transmission - Line zu bauen , deren Schallführung 60 cm lang ist !

franzl


Hallo, hast die "AIR-MOTION-TRANSFORMER" (von Oscar Heil) noch? Würdest du sie zu einem moderaten Preis verkaufen? Dann könnte ich meine ESS AMT-1 Monitor wieder flott machen. Einer ist mir (einem Bekannten) runter gefallen. Shit happens.

Und eine Transmission Line mit 60 cm ist Quatsch. Unter 2,5 m alles Spielzeug.

Gruß Voice


[Beitrag von Voice_of_the_theatre am 18. Jul 2006, 08:13 bearbeitet]
DIN-Stecker
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 18. Jul 2006, 14:19
Hallo,

kann jemand, der hier schreibenden Connaisseure, mich mal aufklären, um was es sich bei den angesprochenen Studiomonitoren handelt?

Offensichtlich gibt es da eine eigene Fangemeinde. Ich konnte aber bisher nicht herausfinden, welche Vorzüge da geboten werden.

Gruß

Berry
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der Destiny - Audio - Thread
Stones am 22.02.2011  –  Letzte Antwort am 20.08.2013  –  215 Beiträge
Bewertung in Audio, Stereo, Stereoplay
herbert08 am 02.04.2011  –  Letzte Antwort am 25.04.2011  –  55 Beiträge
Naim Audio in England kaufen?
paul-leon am 30.09.2011  –  Letzte Antwort am 05.10.2011  –  11 Beiträge
Burmester B100 Test in Audio 4/2006
Klaus-R. am 23.03.2006  –  Letzte Antwort am 23.07.2008  –  371 Beiträge
Blindtest der AUDIO in Zusammenarbeit mit Hifi-Forum.
gangster1234 am 08.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.09.2008  –  1311 Beiträge
Accuphase E-305 Test in Audio gesucht
svenm26 am 09.03.2013  –  Letzte Antwort am 09.03.2013  –  3 Beiträge
Suche Hifi&Audio Geschäfte ?
ManeW.1993 am 26.11.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2008  –  3 Beiträge
Stereoplay/Audio-Widerspruch
bolschoi am 08.01.2004  –  Letzte Antwort am 09.01.2004  –  23 Beiträge
Diplomthema im Bereich Audio
Joe_machine am 17.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  5 Beiträge
Ayon Audio Händler
highEar am 27.06.2014  –  Letzte Antwort am 19.07.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.530 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedissopunkt
  • Gesamtzahl an Themen1.352.316
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.784.283