Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Integration von Mehrkanal und Stereo: Was würdet Ihr tun?

+A -A
Autor
Beitrag
hifi-fred
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Jun 2006, 07:20
Hallo miteinander,

im Wohnzimmer läuft Radio, Musik vom PC und gelegentlich werden DVD's angeschaut. Bisherige Aussstattung, ein guter Surround-Receiver, 2 Standboxen und ein Center-Speaker (alles ziemlich zufällig zusammengewürfelt). Jetzt sind zwei "Klassiker" (Vollverstärker und Tuner) dazu gekommen und es gibt das Problem des "WIE?"
Den Receiver rauswerfen? Schade um die DVD's (eigentlich sollten irgendwann noch die fehlenden Surround-Lautsprecher ergänzt werden). Noch mehr Lautsprecher nur für die neuen (alten) Geräte? Die Standboxen "irgendwie" an beides anschließen??
Wie habt ihr das Problem Surround vs. Hifi gelöst?
Bin auf eure Antworten gespannt!
Gruß
Mario
sakly
Inventar
#2 erstellt: 20. Jun 2006, 07:34
Gelöst habe ich das Problem so, dass ich zwei Anlagen dafür habe. Aber das soll nicht die Lösung für dich sein.

Es gibt die Möglichkeit den Vollverstärker an den AVR anzuschließen und über diesen dann die Fronlautsprecher laufen zu lassen. Am besten geht das, wenn der AVR Pre-Outs hat und der Vollverstärker vielleicht sogar auftrennbar ist. Dann kann man mit dem AVR direkt in die Endstufe des Vollverstärkers gehen.
Dann müssen bei Betrieb immer beide Geräte eingeschaltet sein, die Endstufen des Vollverstärkers ersetzen lediglich die, des AVRs für die Fronlautsprecher.

Eine noch andere Möglichkeit ist die, dass der Vollverstärker voll, also für alle Stereoquellen ohne den vorgeschalteten AVR genutzt wird. Das wird dann so verkabelt, dass man alle Stereoquellen wie gewohnt an den Vollverstärker anschließt und sie normal nutzt.
Für den Filmbetrieb werden jetzt die Front-Pre-Outs als "normales" Quellgerät ebenfalls an einem der Eingänge angeschlossen. Soll ein Film geschaut werden, kann der Eingang mit dem angeschlossenen AVR als Quelle gewählt werden und die Lautsprecher wirken dann wieder als Front-LS beim AVR.
Das ist wohl die flexibelste Methode.

Hat der AVR keine Pre-Outs, dann geht beides nicht so gut. Es gibt aber Pegelreduzierer, die den Anschluss dann über die Lautsprecherausgänge des AVRs ermöglichen. Damit kann man den AVR wieder normal als Quellgerät anschließen.
Luicypher
Stammgast
#3 erstellt: 20. Jun 2006, 10:30
Moin,
meine Problemlösung besteht darin, dass ich eine kleine Umschalteinheit gebastelt habe, mit der ich zwischen dem Stereo-Verstärker und dem Surround-Receiver umschalten kann. Also läuft alles sozusagen alleine vor sich hin, nur die Verstärker teilen sich die Lautsprecher. Kostenpunkt für das Material ca. 30,- (habe allerdings sauteure LS-Terminals gekauft); Zeitaufwand ca. 3 Stunden. Klanglich keine Beeinflussungen und durch Einbau von Widerständen rel. betriebssicher; Umschalten auch bei hohen Pegeln bisher ohne Schäden, Knackgeräuschen, usw. möglich gewesen.

Gruss, Jan.
hifi-fred
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 20. Jun 2006, 11:17
@ sakly: der AVR hat leider kein Pre-out, was kann ich mir unter einem Pegelreduzierer vorstellen?
@ jan: das klingt interessant, aber kann man sich sowas auch mit 2 linken händen zusammenbasteln? oder gibts vergleichbares fertig im fachhandel?

weitere Vorschläge sind herzlich willkommen
sigma7
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Jun 2006, 11:27
Hi,

hier stehen (fast) alle Möglichkeiten:
http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=66

Hat mir sehr geholfen

MfG

Ronny
AndiW
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Jun 2006, 11:28
Hi Mario,

ist ja alles schön und gut, 2 Anlagen oder Umschalter etc., kann man natürlich alles machen.

Du schreibst ja selbst, dass du einen guten Receiver hast. Klanglich gut? Oder ist der neue Verstärker so viel besser im Klang?

Ich für meinen Teil würde weiterhin Musik über den Receiver hören und den Verstärker im Nebenraum als Zweitanlage betreiben. Es sei denn du bist im Stereobetrieb von den Fähigkeiten des Neuen so überzeugt, dass du ihn auf jeden Fall dafür einsetzen willst.

Wie klingen denn die beiden im Stereo-Vergleich an deinen Boxen?

Gruß
Andreas
Luicypher
Stammgast
#7 erstellt: 20. Jun 2006, 11:57
Mahlzeit
@hifi-fred: Such mal hier im Forum nach Verstäkerumschalter, da wurde das Thema recht erfassend besprochen. Der Eigenbau ist eigentlich nicht kompliziert, den unfallfreien Umgang mit einem Lötkolben, Schrumpfschläuchen und Kabelschuhen voraus gesetzt.

Gruss, Jan
hifi-fred
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 20. Jun 2006, 12:01
@ Ronny: sehr informativ, danke
@ Andreas: mit -gut- meinte ich, dass ich klanglich zufrieden bin (Denon AVR 1804). Der Verstärker ist ein Pioneer SA-9500. Beide direkt vergleichen konnte ich noch nicht, da er noch irgendeine Macke hat (dauerhaftes gleichmäßiges Brummen - Restauration ist geplant). Mir gefällt dieses alte Gerät optisch sehr gut und die Feedbacks in diesem Forum sind alle positiv bezüglich des Klanges. Andererseits möchte ich den AVR auch nicht verstauben lassen, und für DVD's hätte ich schon gern Surround. Darum ist das Nebenzimmer auch keine Alternative für mich.
sakly
Inventar
#9 erstellt: 20. Jun 2006, 13:45
Na dann ist die Möglichkeit des Anschlusses über den Pegelreduzierer wohl eine brauchbare Alternative für dich. Keine Bastelei und sehr einfache Handhabung.
Gibt's unter Teufel.de zu kaufen. Zubehör und dann bis Pegelreduzierer runterscrollen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rückkehr von Mehrkanal zu Stereo
Lord-B. am 24.09.2013  –  Letzte Antwort am 01.10.2013  –  44 Beiträge
Was würdet ihr tun ?
FAB1337 am 04.03.2013  –  Letzte Antwort am 04.03.2013  –  14 Beiträge
Neue Anlage : Was würdet Ihr tun wenn .
micha_bln am 15.07.2007  –  Letzte Antwort am 21.07.2007  –  33 Beiträge
Was würdet ihr...
raZZia am 20.09.2003  –  Letzte Antwort am 21.09.2003  –  4 Beiträge
Wird Mehrkanal rückläufig ?
Dr.Who am 25.05.2005  –  Letzte Antwort am 31.05.2005  –  39 Beiträge
bypassing the Preamp für AV-Integration eines Stereo-Vollverstärkers
Nulldreier am 21.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  22 Beiträge
Was würdet ihr für diese DUAL-Anlage zahen?
chris75 am 05.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.03.2005  –  25 Beiträge
Umfrage: Würdet ihr CDs von Non-Com Künstlern erwerben?
Sam:Collé am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.05.2005  –  4 Beiträge
Welche Cinchkabel würdet Ihr mir empfehlen?
Invisibleman am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2006  –  49 Beiträge
Was haltet ihr von .
Bladdi am 02.12.2008  –  Letzte Antwort am 02.12.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedlensdu
  • Gesamtzahl an Themen1.344.885
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.649