Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Receiver im Keller ?

+A -A
Autor
Beitrag
Gunnar
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Jul 2006, 20:46
Hallo Forumsmitglieder.

wir bauen gerade und da gibt es einen zentralen Raum. Sehr puristisch gehalten mit lediglich einem Tisch und Stühlen als Möbelstück. Evtl. noch ein Sessel in der Ecke. Dieser Raum wird der Hauptraum des Hauses. Dort wird auch Musik gehört.

Jetzt das Problem:

Der Raum verträgt (aus optischen Gesichtspunkten) keinen Schrank mit einer HiFi Anlage. Wir sind uns nicht sicher, wie man das angehen könnte, aber wir könnten uns folgendes vorstellen:

- Der Receiver steht irgendwo im Keller (da hat es Platz und er stört nicht)
- Die Lautsprecherkabel werden Unterputz sauber bis in den Keller verlegt
- Im zentralen Wohnraum gibt es ein Bedienpanel zum Steuern des Receiver (für Lautstärke, Radio, Höhen/Tiefen) schön in der Wand eingebaut
- Alle CDs liegen als MP3 auf einem NAS (Network Area Storage)
- Über das Bedienpanel kann man auch die MP3s abrufen

Kurz gesagt: ein kleines Bedienelement im hauptraum und die Ganze Technik woanders.

Hat jemand eine Idee, wo wir sowas finden könnten oder ob das denn geht ?

Gunnar.
Poison_Nuke
Inventar
#2 erstellt: 01. Jul 2006, 20:56

Gunnar schrieb:
NAS (Network Area Storage)


NAS = Network Attached Storage

und es gibt ein

SAN = Storage Area Network

hast gerade letze Abkürzung umgedreht, was es aber nicht gibt
Letzteres findet man in Serverfarmen, also ganz viele Speicherserver auf einen Haufen...


Für dein Problem gibt es schon genau so eine Lösung, welche aber im Bereich von ca. 30000€ liegt, dafür aber alle deine Wünsche und noch einiges mehr kann.

da dir das eventuell zu teuer sein könnte, müssten wir eine günstigere Lösung finden, was aber kein Problem ist, da es MedienServer gibt (kann man z.B. einen eigenen PC dazu hernehmen oder eine fertige Lösung kaufen).
Und dann gibt es Receiver mit Fernbedienungseingang, d.h. der Receiver ist am Bildschirm angeschlossen und man hat nur noch einen IR Sensor in der Wand. Über den TV kann man dann den Receiver einstellen.


es wäre aber erstmal gut zu wissen, was du maximal ausgeben würdest, weil davon stark abhängt, was realisierbar wird und wie, denn einfach wird es mit Sicherheit nicht, da halt Komplettlösungen schon recht preisintensiv sind
Master_J
Inventar
#3 erstellt: 01. Jul 2006, 21:03

Gunnar schrieb:
Sehr puristisch gehalten mit lediglich einem Tisch und Stühlen als Möbelstück. Evtl. noch ein Sessel in der Ecke. Dieser Raum wird der Hauptraum des Hauses. Dort wird auch Musik gehört.

Wahrscheinlich auch keine Textilien drin.
Kannst Du Dir vorstellen wie so ein Raum klingt?


Machbar ist so eine Steuerung ohne grössere Probleme, aber eine Budgetfrage, wie schon angedeuted.
Vierstellig muss man auf jeden Fall rechnen.

Gruss
Jochen
Gunnar
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 01. Jul 2006, 22:09
Hallo Poison_Nuke.

Du hast Natürlich recht. Ich meinte ein Network Attached Storage.

Es sollte - oh Wunder - natürlich möglichst preisgünstig sein. Das mit den Medienservern habe ich auch schonmal gesehen. Allerdings bleibt mir bei sowas wohl nicht "erspart", dass ich irgendwo den verstärker im Zugriff haben muss. Aber das mit den Receivern, mit IR Eingang hört sich interessant an. Können die denn auch MP3s abspielen ?

Gunnar


Hi Master J:

nun, Textilien sind nicht im Raum - also weder Teppichboden, noch Vorhänge. Klingt dann so ein Raum hoffnungslos schlecht ?

Gunnar
Master_J
Inventar
#5 erstellt: 01. Jul 2006, 22:28

Gunnar schrieb:
nun, Textilien sind nicht im Raum - also weder Teppichboden, noch Vorhänge. Klingt dann so ein Raum hoffnungslos schlecht ?

Schonmal im Rohbau gewesen und gesprochen/geklatscht?
Viel besser wird es nicht...
Für klassische HiFi-Zwecke nicht geeignet, aber das muss ja nicht jedermanns Ziel sein.


Gunnar schrieb:
Es sollte - oh Wunder - natürlich möglichst preisgünstig sein. Das mit den Medienservern habe ich auch schonmal gesehen. Allerdings bleibt mir bei sowas wohl nicht "erspart", dass ich irgendwo den verstärker im Zugriff haben muss.

Günstig... Nachdenk...

Oben:
- Stylische Fernbedienung wie z.B. die Philips SBC-RU760
- IR-Weiterleitungsset-Sender (Funk/Kabel)
- Kleines Display

Unten:
- PC mit Sconi
- IR-Weiterleitungsset-Empfänger (Funk/Kabel)
- Fernbedienbarer Vollverstärker

Gruss
Jochen
Poison_Nuke
Inventar
#6 erstellt: 01. Jul 2006, 22:36

Gunnar schrieb:
nun, Textilien sind nicht im Raum - also weder Teppichboden, noch Vorhänge. Klingt dann so ein Raum hoffnungslos schlecht ?


Hoffnungslos nicht unbedingt, aber schlecht definitiv ja, um nicht zu sagen, sehr schlecht. Das wichtigste für eine ordentliche Musikwiedergabe ist eine gute Bedämpfung, damit der Schall nicht zu oft von den wänden als Echo reflektiert wird (klatsch mal in die Hände...bei einem idealen Raum hört man nur ein kurzen Knall direkt aus Richtung der Hände, bei dir wird man eher ein flattern Hören aus allen Richtungen. Bevor wir hier aber noch über die Akustik reden, würde ich dir einfach mal empfehlen, dass du im Akustikforum ein wenig rumliest, mit der Zeit wirst du da einige Erkenntnisse erlangen, musst dazu aber schon ein wenig mehr lesen, da das Thema das umfangreichste beim HiFi ist


Zur Bedienung:
ich habe ganz vergessen, dass es rein Stereo werden soll. Surroundreceiver ab ca. 600-1000€ haben meist einen Eingang für einen externen IR Empfänger, den man irgendwo platzieren kann. Bei StereoReceivern sollte es sowas aber auch geben, müsste man mal suchen.

Ansonsten wirst du erstmal um einen MediaServer nicht umherkommen, weil irgendwie müssen die MP3s ja gesteuert und wiedergegeben werden.

Mein Tipp wäre:
ein PC mit sehr sehr hochwertiger Soundkarte und ansonsten günstigen Equipment (ein alter VIA EPIA MiniITX bietet sich an, welcher unter 1000Mhz hat, die können teilweise passiv betrieben werden, und kosten nicht die Welt (max. 200€ für Mainboard mit CPU+Grafik+Speicher+LAN usw).
Dann halt noch HDD+CD+Gehäuse mit Netzteil und eine gute Soundkarte (100-200€) ist man bei 500€ für einen guten MusikPC. Soundkarte muss so gut sein, weil wir einen hohen Rauschabstand benötigen für die Lautstärkeregelung, denn die StereoEndstufe wird auf maximale Lautstärke eingestellt, damit nachfolgend die gesamte Regelung vom PC übernommen werden kann. Nur ist da ein extrem guter Rauschabstand notwendig, damit es bei leisen Lautstärken nicht rauscht. 120dB sind da schon ein Muss.

Der PC wird per Videoanschluss an einen TV angeschlossen und im Wohnzimmer kommt ein USB Empfänger für eine Universal-PC-FB hin (ich habe sowas hier zu hause am laufen).

Im Keller steht nun der PC und eine StereoEndstufe nach Wahl. Würde so 1200€ gesamt kosten. (500€ PC + 500€ Endstufe + 200€ Kabel + Fernbedienung für PC usw).
deine.schwester
Stammgast
#7 erstellt: 01. Jul 2006, 22:55
hallo,

master_j war schneller. die fernbedienungslösung mit IR-repeater wollte ich dir auch vorschlagen. hier gleich ein paar links mit der (teueren) variante (für mich immer noch das nonpusultra!)

http://www.hifi-regler.de/shop/philips/philips_sbcru990.php

oder noch leckerer:

http://www.hifi-regl...-ru_1000_ipronto.php

gut, nich billich. aber da haste was fürs leben, besser noch als ein jodeldiplom
und achtung: die machen auch funk! für z.b. rolladensteuerung, beleuchtung, heizung, apuariumfütterungsanlage...der fantasie sind keine grenzen gesetzt.
(@master_j: ehefrauen-mute-taste funktioniert nicht mehr, brauche hilfe!)

(billig) alternative: der pc ansatz von poison_nuke ist nicht schlecht. habe letztens bei einem car-hifi-dealer kleine tft´s mit touchscreen-funktion für 399€ gesehen. somit könnte man zumindestest einen rechner steuern. vielleicht gibt es einen ir-sender/empfänger und entsprechende programme...
Michael_Franz
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Jul 2006, 06:41
Die genannten Forderungen müssten sich wohl mit einer der neuen Revox-Anlangen lösen lassen.

Das sind vernetzbare, multiroomfähige Musikserver mit Anschlussmöglichkeiten für viele analogen Geräte. Werden in der Regel nicht von HiFi-Händlern vertrieben sondern über Architekten, die sich mit Beschallung befassen.
Der Spaß kostet aber was.

Näheres im Revox-Forum, Stichwort M51 / M37

http://www.revoxforum.de/forum/

Auch auf der offiziellen Revox-HP müssten sich Infos finden.
Poison_Nuke
Inventar
#9 erstellt: 02. Jul 2006, 06:56

deine.schwester schrieb:
hallo,

master_j war schneller. die fernbedienungslösung mit IR-repeater wollte ich dir auch vorschlagen. hier gleich ein paar links mit der (teueren) variante (für mich immer noch das nonpusultra!)

http://www.hifi-regler.de/shop/philips/philips_sbcru990.php

oder noch leckerer:

http://www.hifi-regl...-ru_1000_ipronto.php


also für so EXTREM viel Geld kauf ich mir lieber einen TabletPC, der kostet sogar weniger und kann VIEL VIEL mehr bei gleichen Abmessungen und vielleicht noch besseren Design
Miban
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Jul 2006, 07:08
Schau mal auf www.gira.de -->Produkte --> Audio-Systeme. Vielleicht gefällt Dir sowas. Weitere Infos dann, bei Interesse, per Mail.

Schöne Grüße

Michael

P.S.: Alternativ http://www.busch-jae...nik/controlpanel.htm
Auch eine schöne Sache im möbelfreien Raum...


[Beitrag von Miban am 02. Jul 2006, 07:11 bearbeitet]
mogo
Inventar
#11 erstellt: 02. Jul 2006, 11:53
Meine Empfehlung wäre ein ganz normaler Verstärker im Keller und alle Funktionen inkl. Lautstärke werden über einen PC geregelt.
Da würde sich dann z.B. ein Tablet PC anbieten. Wobei ich da nicht besonders informiert bin, was es da alles gibt. Da solche Tablets ja meistens nicht viel drauf haben, dafür aber halt schnurlos sind, könnte man da das Bild von einem richtigen Rechner z.B. per VNC übertragen.

Falls dir eine Wandbedienung reicht, könntest du auch einfach einen Touchscreen montieren und das Bildsignal vom Keller aus (verstärkt) nach oben schicken. Zusätzlich wäre natürlich auch noch eine Ferbedienung möglich, die die Grundfunktionen bedient.

Insbesondere die letzte Lösung dürfte preislich akzeptabel sein. Ich schätze mal, dass du da locker mit 2000 Euro hinkommst (für PC und Touchscreen). Alles eine Frage der Ansprüche.
Allerdings müsstest du für solch eine Selbstbaulösung wirklich gute Computerkenntnisse haben. Sowas lässt sich am Besten mit Linux realisieren.

Gerade kommt mir auch noch eine Idee zur Unterbringung der Technik: Wäre es vielleicht möglich, die Decke abzuhängen? Nebeneffekt wäre dann, dass du auch noch eine dezente Beleuchtung integrieren könntest.
Gunnar
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 02. Jul 2006, 21:51
Master_J:
Danke für die Hinweise zur Akustik. Ich werde mich da ma kundig machen müssen.

Miban:
Dier Links sind klasse. Über GIRA kommt man auch auf die Revox Seite (Danke auch an Michael Franz). Also ich muss schon sagen: Revox das scheint echt erste Sahne zu sein. Über Preise möchte ich mir da keine Gedanken machen - wird mit Sicherheit weit über dem Budget sein.

Poison_Nuke und mogo:
Habe in der Zweischenzeit noch ein wenig Infos gesammelt. Es kristallisiert sich heraus, dass die "Bastellösung" am meisten auf mich zuzutrifft:
Im Prinzip ist es ja ganz einfach: MP3s von einem PC oder NAS abzurufen ist kein Problem. Dazu gibt es reichlich Geräte, z.B. diverse Media Streaming Clients. Oder man installiert ein Touchscreen, wie deine.Schwester vorgeschlagen hat.
Die Musik bekommt man eigentlich immer dorthin, wo man sie haben will. Aber wo ich immer noch Schwierigkeiten habe ist, wie kann man den Verstärker sauber integrieren. Die Lösung, auch den Verstärker mit dem PC zu steurn ist gut. Mich stört nur, dass dazu der PC im Prinzip immer laufen muss. Ok, damit könnte ich leben, aber gibt es nicht doch noch eine Alternative ?

Könnte man Vorstufe und Endstufe trennen ? Wenn ja, gibt es Streaming Clients mit eingebauter Endstufe ? Wenn dem so wäre, dann hätte ich den Idealzustand: NAS und Endstufe im Keller, Streaming Client inkl Vorstufe an der Wand im Wohnraum. Damit könnte ich gut leben.

Gruss Gunnar
Gunnar
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 14. Jul 2006, 19:52
Gibt es noch jemand, der diese Diskussion verfolgt und eine Idee hat ?
Ali_Pasha
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 14. Jul 2006, 20:20
Ja,
wie wäre es mit Laptop (möglichst Apple, dann ist ITunes auch fernbedienbar via Bluetouth und Du mußt ihn nicht dauernd rauf- und runterfahren) und Aktivboxen (z.B. Adam Audio) über Apple Airport Express (kleine externe WLan Soundkarte auch Windows-kompatibel) verbunden. Mehr braucht der Mensch nicht. Klingt wunderbar (wenn die Raumakustik stimmt), nimmt wenig Raum in Anspruch und ist Super-komfortabel.
Gruß Ali


[Beitrag von Ali_Pasha am 14. Jul 2006, 20:39 bearbeitet]
sigma6
Inventar
#15 erstellt: 14. Jul 2006, 20:33
Da möchte ich mich dem Ali anschließen, Laptop und Aktive ist doch wohl die einfachste, billigste und praktikabelste Lösung

Übrigens gibt es Audio-Funkübertager mit remote Fernbedienung für weit unter 100,- €

MfG

Ronny
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
"Leichen" im Keller
jororupp am 22.05.2016  –  Letzte Antwort am 22.05.2016  –  7 Beiträge
Schallisolation im Keller
christof.d am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  3 Beiträge
Schätze im Keller
schinken95 am 29.11.2016  –  Letzte Antwort am 29.11.2016  –  9 Beiträge
Party Keller Beschallung
Komischer-Kautz am 04.05.2003  –  Letzte Antwort am 05.05.2003  –  8 Beiträge
Receiver von Papa - Was nun ?
r!pp! am 20.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.06.2006  –  8 Beiträge
Bauthread - STEREO-KELLER: Es geht endlich los! (kein Heimkino)
Edward_74 am 15.11.2014  –  Letzte Antwort am 16.02.2015  –  31 Beiträge
Receiver und weitere Geräte im TV-Schrank
oktober06 am 06.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.06.2008  –  6 Beiträge
Unterschiede im Stereobetrieb 2.0-Receiver/AVR
dionysos328 am 12.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.12.2013  –  8 Beiträge
Digitaler Stereo Receiver?
cherrypatch am 22.10.2005  –  Letzte Antwort am 22.10.2005  –  8 Beiträge
Phono Lautstärke AV Receiver
Benjamin89 am 03.09.2016  –  Letzte Antwort am 05.09.2016  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedimbecilic
  • Gesamtzahl an Themen1.345.058
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.077