Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Equalizer ist zu empfehlen?

+A -A
Autor
Beitrag
michimax65
Neuling
#1 erstellt: 03. Aug 2006, 07:46
Hallo.

Ich denke daran einen vernünftigen Equalizer zu einem bezahlbaren Preis (also kein Accuphase DG-28 / 38 )in meine Anlage zu integrieren. Die Möglichkeit der Einmessung über Mikrofon sollte aber vorhanden sein. Ich habe schon öfter von Behringer Geräten gehört.
Was könnt Ihr empfehlen?
Murray
Inventar
#2 erstellt: 03. Aug 2006, 07:53

michimax65 schrieb:
Hallo.

Ich denke daran einen vernünftigen Equalizer zu einem bezahlbaren Preis (also kein Accuphase DG-28 / 38 )in meine Anlage zu integrieren. Die Möglichkeit der Einmessung über Mikrofon sollte aber vorhanden sein. Ich habe schon öfter von Behringer Geräten gehört.
Was könnt Ihr empfehlen?


Moin,

da gebe es fogende Gerätschaften zu empfehlen:

http://www.behringer.com/DEQ2496/index.cfm?lang=GER

Bewährt und relativ günstig (Um 330 Euro). Mit integriertem DA-Wandler und Anschlußmöglichkeit für das Behringer ECM-8000 Mikro.
Ansonsten gibbed da noch Alto, ähnlich teuer, etwas schlechtere Ausstattung, dafür IMHO qualitativ besser:

http://www.altoproaudio.com/html/details.php?ID=8&

http://www.altoproaudio.com/html/details.php?ID=9&

http://www.altoproaudio.com/html/details.php?ID=142&

http://www.altoproaudio.com/html/details.php?ID=151&

Preise von 170-400 Euro, messen musst du extern, qualitativ sehr gut!

Harry
Take5
Stammgast
#3 erstellt: 04. Aug 2006, 07:05
Hallo,
ich kann dir auch den Behringer DEQ 2496 empfehlen, nutze das Teil selbst erfolgreich in meiner Kette. Allerdings kann ich nicht empfehlen den EQ per automatische Einmessung über Mikro einzustellen. Speziell im Bassbereich gibt es dabei keine brauchbaren Messergebnisse, zudem funktioniert die automatische Einmessung nur für den graphischen EQ, im Bassbereich sollten aber die parametrischen benutzt werden.
Daher sind brauchbare Ergebnisse nur mittels guter Messsoftware zu erhalten, die als Grundlage für die EQ Einstellung dient.

Ein wenig mehr Info hier, ist noch das Vorgängermodell da ich die Seite noch nicht aktualisiert habe, die Vorgehensweise ist aber gleich.

http://www.audio.amodul.de/uc.htm

Gruß Chris
michimax65
Neuling
#4 erstellt: 04. Aug 2006, 09:36
Hallo Chris, Hallo Harry.
Vielen Dank für die schnellen Antworten, werde jetzt am Wochenende die empfohlenen Seiten durchsehen und melde mich wieder bei euch, wenn Fragen auftauchen.
Schönes Wochenende
Michael
Dragon777
Stammgast
#5 erstellt: 07. Aug 2006, 07:42
Hallo,

wie muss man sich denn die Integration solcher Geräte in eine Hifi- oder sogar Surround-Kette vorstellen?
Muss man die Wandler des EQ nutzen oder kann man evtl. auch einfach nur das digitale Signal durchschleifen und vom Vollverstärker oder der Vorstufe wandeln lassen?

Gruss
D
Take5
Stammgast
#6 erstellt: 07. Aug 2006, 21:10
Hallo,


Dragon777 schrieb:
Hallo,

wie muss man sich denn die Integration solcher Geräte in eine Hifi- oder sogar Surround-Kette vorstellen?
Muss man die Wandler des EQ nutzen oder kann man evtl. auch einfach nur das digitale Signal durchschleifen und vom Vollverstärker oder der Vorstufe wandeln lassen?

Gruss
D


Es bestehen zumindestens im Stereo Betrieb beide Möglichkeiten. In meinem Setup ist der EQ zwischen CD (digital von CD auf EQ) und Vorverstärker eingeschleift. Ich nutze ihn auch als Wandler, habe aber auch schon das Signal digital durchgeschleift und über einen zusätzlichen D/A Wandler geschickt.
Bei Surround wird es schwierig, weil der EQ mit dem 5.1 Signal nicht klarkommt. Somit hat man nur die Möglichkeit ihn analog in den gewünschten Kanälen einzuschleifen, was etliche Nachteile hat.Zusätzliche AD/DA Wandlung und die digitale Auflösung der Kiste leidet bei geringen Lautstärken, da er hinter der Lautstärkeregelung hängt.

Grüsse Chris


[Beitrag von Take5 am 07. Aug 2006, 21:12 bearbeitet]
TinyTim
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 08. Aug 2006, 04:38
Also den 2496 hatte ich auch mal zum Spielen, und es war recht nützlich aber für schon 1000EUR kannst du auch einen Tact RCS 2.0 aus dem USA importieren. Das ist eine ganz andere Welt, vorallem wesentlich besser klanglich, messtechnisch etc.. Aber auch ein gutes Stück Teurer, kann aber auch die Vorstufe ersetzen.

MFG
Dragon777
Stammgast
#8 erstellt: 08. Aug 2006, 06:44
Hallo,

wo bekommt man denn für 1000€ einen TACT RCS 2.0?
Ist der TACT mehrkanalfähig, bzw. kann man er auch die verschiedenen Mehrkanal-Tonformate korrigieren und digital durchschleifen?

Gruss
D
TinyTim
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Aug 2006, 07:48

Dragon777 schrieb:
Hallo,

wo bekommt man denn für 1000€ einen TACT RCS 2.0?
Ist der TACT mehrkanalfähig, bzw. kann man er auch die verschiedenen Mehrkanal-Tonformate korrigieren und digital durchschleifen?

Gruss
D


Bei http://www.tactlab.com/Products/ im Shop. Ist reiner zweikanal. Der große TCS MKII macht auch bis 16 Kanäle und decodiert so ziemlich alles. Ist ca. 10K

MFG

Mein 2.2XP ADA kommt morgen :-)


[Beitrag von TinyTim am 08. Aug 2006, 07:49 bearbeitet]
Dragon777
Stammgast
#10 erstellt: 08. Aug 2006, 08:18
Hallo,

dann schildere hier doch auf jeden Fall mal deine Erfahrungen und Eindrücke über den TACT wenn du ihn hast.
Würde mich brennend interessieren!

Gruss
D
TinyTim
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 08. Aug 2006, 15:38

Dragon777 schrieb:
Hallo,

dann schildere hier doch auf jeden Fall mal deine Erfahrungen und Eindrücke über den TACT wenn du ihn hast.
Würde mich brennend interessieren!

Gruss
D


Werde ich machen, ich hatte den kleinen 2.0 schon einmal, aber der neue passt die laufzeit fehler, phasenverschiebung etc.. auch noch an. Jetzt muss ich erstmal 800EUR einfuhrzoll zahlen. Schluchz!
Dragon777
Stammgast
#12 erstellt: 08. Aug 2006, 17:40
Hallo,

wenn du jetzt vom TACT 2.0 auf den 2.2 aufrüstest gehe ich mal davon aus, dass du von dem System sehr angetan bist?
Wäre über weitere Details dankbar.

Gruss
D

btw, hast du den 2.0 schon verkauft?
TinyTim
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 08. Aug 2006, 18:46

Dragon777 schrieb:
Hallo,

wenn du jetzt vom TACT 2.0 auf den 2.2 aufrüstest gehe ich mal davon aus, dass du von dem System sehr angetan bist?
Wäre über weitere Details dankbar.

Gruss
D

btw, hast du den 2.0 schon verkauft?


Naja, die Vorteil sind unwahrscheinlich gut. Der 2.2XP hat einige features mehr und natürlich auch einen Preis von guten 4000EUR mehr. Aber für die meisten wird der kleine mehr als ausrreichen. Der 2496 ist ja auch keine "Raum Korrektur". Er ist zu unpräzise, passt keine phase, laufzeit etc..an. Er ist sehr praktisch und gut für den Preis, aber die Geräte von Tact, Lyngdorf oder DEQX sind doch eine andere Welt.

Ich werde noch mehr schreiben wenn alles da ist :-)

PS: Den 2.0 habe ich damals verkauft um mir meine erste Apogee zu kaufen. Habe ihn mit einem Krell KRC-2 ausgetauscht.


[Beitrag von TinyTim am 08. Aug 2006, 18:47 bearbeitet]
Murray
Inventar
#14 erstellt: 08. Aug 2006, 19:44

Er ist zu unpräzise, passt keine phase, laufzeit etc.


Laufzeitkorrektur im mm(!)-Bereich, Phase lässt sich 1°-Schritten einstellen.

Harry
TinyTim
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 08. Aug 2006, 19:48

Murray schrieb:

Er ist zu unpräzise, passt keine phase, laufzeit etc.


Laufzeitkorrektur im mm(!)-Bereich, Phase lässt sich 1°-Schritten einstellen.

Harry


Ui, siehste mal wieder was gelernt.

-Flo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Equalizer ist besser?
waldi0000 am 13.10.2003  –  Letzte Antwort am 16.10.2003  –  8 Beiträge
equalizer
yamajo am 19.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  9 Beiträge
Hilft ein guter Equalizer? wenn ja welcher?
Hotdog am 20.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  9 Beiträge
Frage zu "Equalizer/Pre Amplifier"
waldow am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 30.12.2003  –  16 Beiträge
equalizer! wo einschleifen? wie messen?
Xenion am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 05.10.2004  –  3 Beiträge
Welcher Pol ist minus?
dominicdeto2105 am 30.07.2006  –  Letzte Antwort am 06.08.2006  –  21 Beiträge
Welcher Radiorecorder ist das?
lapje am 07.12.2014  –  Letzte Antwort am 17.12.2014  –  4 Beiträge
equalizer einstellung ?
nadeto am 09.01.2015  –  Letzte Antwort am 10.01.2015  –  3 Beiträge
Equalizer anschließen
waldy am 19.12.2002  –  Letzte Antwort am 19.12.2002  –  2 Beiträge
Equalizer anschließen
hydro am 10.02.2005  –  Letzte Antwort am 10.02.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • iHome

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 85 )
  • Neuestes MitgliedLeipi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.766
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.635