Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


750.000€;die teuerste Lala !

+A -A
Autor
Beitrag
Compu-Doc
Inventar
#1 erstellt: 02. Sep 2006, 06:59
Hallo Forumianer,

gestern Abend habe ich im TV-Sender:N-24?)einen -wie meistens 45 sec. Kurzberichtüber die Funkausstellung in ? gesehen.

Es wurde auch ganz kurz die angeblich teuerste Stereoanlage der Welt "eingeschwenkt".0-Beschreibung,0-Erklärungen und 0-Info´s;typisch TV,iss ja kein Fussballspieler,oder-wieder mal-ein neuer Golf,oder Mitzubishi XYZ IIII.

Hat jemand von Euch diesen Bericht auch gesehen und evtl.aufgezeichnet?Ich habe noch nicht gegoogelt,vielleicht tut sich da etwas auf.
Das einzige was ich im Beitrag kurz-im Überschwenk- sehen konnte,war ein Acryl/Glas Masselaufwerk und fette (Mono)Röhrenendstufen.

So,ab zum Flohmarkt daß Wetter ist OK,die Schätzchen warten schon auf mich,logo;man muss nur fest daran glauben.

Viel Erfolg für alle :hail"Treasure-Hunter",.......der 8)Compu-Doc
-M!sterElement-
Stammgast
#2 erstellt: 02. Sep 2006, 15:12
schnell kabel 1 anmachen, kommt gleich
andisharp
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Sep 2006, 15:14
Nur 750 Kiloeuro, ich stell dir problemlos eine viel teurere Anlage zusammen.
-M!sterElement-
Stammgast
#4 erstellt: 02. Sep 2006, 15:16
macht mal kabel 1, kommt da gleich...läuft grad noch nen anderer beitrag
andisharp
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Sep 2006, 15:22
Toll, ich konnte nur ein Teil von ML erkennen. Das teuerste war wohl der Beamer, gibt ja mittweile welche mit Full-HD für über 70K Euro.
Heeki
Stammgast
#6 erstellt: 02. Sep 2006, 15:22
Naja, mit vielen "Daten + Faken" haben sie aber auch hier
nicht aufgewartet...

"Vereint das beste ALLER Hersteller???
-M!sterElement-
Stammgast
#7 erstellt: 02. Sep 2006, 15:25
ja, habs jetzt auch gesehen, auf kabel 1, in den nachrichten. die anlage wurde nur sehr kurz zum schluss des beitrages gezeigt. viel hat man nicht gesehen, aber es wurde gesagt es wäre eine zusammenstellungen aus den besten geräten. ist ja bestimmt nicht schlecht aber da würde ich mir lieber eine billigere auch gute kaufen und etwas anderes mit dem geld machen, außer ich hätte richtig viel moneten.
Amin65
Inventar
#8 erstellt: 02. Sep 2006, 15:34
Die Leute brauchen eben Superlative und Unterhaltung! Nicht anders darf man soetwas verstehen.
achtuhr3minuten
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Sep 2006, 15:37
hab mir die anlage grade bestellt - eine fürs badezimmer und eine für die küche
Amin65
Inventar
#10 erstellt: 02. Sep 2006, 15:39
Dann kannst Du uns doch sicher sagen, woraus die Anlage besteht?
Grumbler
Inventar
#11 erstellt: 02. Sep 2006, 15:57
Die Anlage wurde - wie zu jeder IFA - von Audio zusammengestellt und präsentiert.

Die hatten auch schon viel teurere Anlagen.

Das einzige was ich nach der gestrigen Vorführung dazu sagen kann ist: Nicht der Rede wert. Ich kann nur empfehlen die Zeit für etwas anderes auf der IFA zu nutzen.

Grüße,
Grumbler
Poison_Nuke
Inventar
#12 erstellt: 02. Sep 2006, 18:39
naja, die AUDIO Zusammenstellungen waren bisher auch nicht wirklich immer so der Wahnsinn. Teilweise wurde einfach nur das teuerste genommen, ungeachtet den Eigenschaften und ob es zusammen passt.


Desweiteren ist auch problemlos möglich eine einzelne Anlage für 100.000.000€ und weit mehr zusammenzustellen. Daher ist es definitv unmöglich zu sagen, es gäbe eine teuerste. Die Obergrenze bestimmt einzig und allein das Budget.
rtjstrjsrtj
Stammgast
#13 erstellt: 02. Sep 2006, 20:46
war heut auf der ifa
angeschaut hab ich sie net (n ehalbe stunde sthen, anstatt vieles anderes anzuschaun wars mir net wert) aber so viel weiß ich noch von den komponenten:
es waren 5 paare klipschhörner
dann noch ein paar klipsch la scala
gaaanz viele teure kabel (insgesamt 6000 € )
dann dieser monströse plattenspieler für 125000€ (name vergessen, wie war das noch?)
noch 5 (?) teufel m 12000 sw
und lauter teure elektronik von z.b. accouphase
den rest hab ich vergessen...

als ichs zu erst gelesen hab dachte ich ich werde ma die dali megaline (waren dass nich diese 3m dinger) zu sehen und hören bekommen.... als es "nur" das war war mir die schlange wie gesagt zu lang
andisharp
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 02. Sep 2006, 20:48
Also jede Menge Schrott von Klipsch dazu fast wertloses Kupfer, klasse. Ich mal dann mal auch ein Preisschild.
Metal_Man
Inventar
#15 erstellt: 02. Sep 2006, 20:58
Hi!
Für 750.000 Euro kann man auch eine Live-Band einfliegen lassen
Grüße
Markus
A.D.
Stammgast
#16 erstellt: 02. Sep 2006, 23:47
kann mir nicht mal vorstellen das das besonders toll klingt.
2 Klipschhörner können schon kalsse klingen und brauchen auch keinen sub dazu...meinetwegen auch 4 für Quadrophonie.

Aber 10 Stück davon..die stören ich doch gegenseitig..und dann auch naoch aufgedickt mit irgendwelchen susb die gar nicht zum horn passen von ihrer Charakteristik her.

wird wohl schön laut gehen, aber kaum gut..ich denke da bekommen einige hier im DIY-Bereich für 1% davon vermutlich einen besseren klang hin
BeastyBoy
Inventar
#17 erstellt: 03. Sep 2006, 07:16

A.D. schrieb:
kann mir nicht mal vorstellen das das besonders toll klingt.
2 Klipschhörner können schon kalsse klingen und brauchen auch keinen sub dazu...meinetwegen auch 4 für Quadrophonie.

Aber 10 Stück davon..die stören ich doch gegenseitig..und dann auch naoch aufgedickt mit irgendwelchen susb die gar nicht zum horn passen von ihrer Charakteristik her.

wird wohl schön laut gehen, aber kaum gut..ich denke da bekommen einige hier im DIY-Bereich für 1% davon vermutlich einen besseren klang hin


aber die Installation der Klipsch kam doch von Werner Enge, der sich ja bekanntlicherweise über jede Raumakustik hinwegsetzen kann
Herbert
Inventar
#18 erstellt: 03. Sep 2006, 08:03
Hier steht mehr über "die teuerste Anlage der Welt": Infos direkt von der F(l)achzeitschrift

Kommentar überflüssig
andisharp
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 03. Sep 2006, 08:11
Der Witz schlechthin ist der Plattendreher. Technik von Vorgestern in einer Anlage, die angeblich state of the art sein soll, gleiches gilt natürlich für die vorsintflutlichen Klipschhörner.
Herbert
Inventar
#20 erstellt: 03. Sep 2006, 08:42
Wenn's denn Horn-Heimkino sein soll:
Aufbau mit Profi-Komponenten
Poison_Nuke
Inventar
#21 erstellt: 03. Sep 2006, 08:48
ähm, wie stellt man eigentlich ZEHN Eckhörner auf? Soweit mir bekannt ist, hat jeder Raum nur VIER Ecken
andisharp
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 03. Sep 2006, 08:54
Übereinandergestapelt?
Grumbler
Inventar
#23 erstellt: 03. Sep 2006, 10:31
Genau, übereinandergestapelt, allerdings waren die LS geteilt, so dass die Hochtöner übereinander und ganz oben standen (unter der Decke).
Hinter der Leinwan standen zwei nebeneinander.

Klanglich war das ganze für mich wie eine eher schlechte PA-Anlage. Ganz viel Klirr, völlig verzischelt. Selbst einzelne Stimmen kamen unsauber. Selbst wenn am Ende eines Stücks die Lautstärke am Mark-Levinson runtergedreht wurde, verlor sich der Klarcharakter nicht. Es war also nicht nur zu laut. Vielleicht sind Hörner so. PA sind ja auch meist Hörner.
Dazu liefen 2, der 4 aufgestellten Teufel M12000 mit. Aber besonders Tieftonlastiges gab es nicht zu hören.

Schade um die Zeit und um meine Ohren.

Grüße,
Grumbler
Poison_Nuke
Inventar
#24 erstellt: 03. Sep 2006, 10:36
das zeigt also mal wieder eindeutig, dass die Verantwortlichen bei AUDIO nichtmal die geringste Ahnung vom Thema haben.
Einfach nur peinlich sowas
Toni78
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 03. Sep 2006, 11:53

Poison_Nuke schrieb:
das zeigt also mal wieder eindeutig, dass die Verantwortlichen bei AUDIO nichtmal die geringste Ahnung vom Thema haben.
Einfach nur peinlich sowas :(


Jaja, hier sagt einer das ihm die Anlage nicht zusagte und schon hat die Redaktion einer Fachzeitschrift keine Ahnung mehr. Leute bevor ihr urteilt solltet Ihr Euch das vielleicht mal selber angehört haben. Aber ich kann mir schon denken... an Eure mit viel Fachkenntniss zusammengestellten Anlagen kommt nix ran.

Übrigens heissen die besagten Lautsprecher Klipschorn und NICHT Klipschhorn

Und ich bin fast erfreut das man diesmal nicht zu irgendwelchen überteurerten B&W Designerlautsprechern, sondern zu ganz "bodenständigen" und ordentlich konstruierten Lautsprechern gegriffen hat.

Über den Plattenspieler hülle ich mal lieber den Mantel des schweigens. Um auf eine hohe Summe von EURos zukommen bietet sich natürlich ein so feinmechanisches Monstrum von Plattenspieler besser an, als so ein letztendlich sehr einfach und günstig herzustellender CD Player.

Naja es ging ja schliesslich um die teuerste und nicht am besten klingende oder zusammengestellte Anlage der Welt. Sicherlich kann man klanglich mind. ebenbürtige Geräte zu einem bruchteil des Preises bekommen.

Aber trotzdem würde mich der Klang mal interessieren - bei soviel Membranfläche...
Poison_Nuke
Inventar
#26 erstellt: 03. Sep 2006, 12:04
wenn jmd Ahnung gehabt hätte, dann würden pro Kanal nicht 2-3 Hörner verwendet werden. Sicherlich viel Schalldruckpegel, aber mit 2-3 HTs verbessert sich mit Sicherheit nicht die Wiedergabe.


Für das Geld kann man ohne Probleme eine Anlage zusammenstellen, die tausendmal besser klingt als diese wahllose Zusammenstellung. Die Anlage ist reine Geldverschwendung ohne geringsten Anspruch auf Wiedergabeqaulität.


Aber es kann auch sein, dass Audio einfach nur falsche Bilder schaffen will, um somit die Leser künstlich dumm zu halten, damit sie halt schön viel Geld in die Mäuler der Firmen stopfen, die die Zeitschrift AUDIO finanzieren.


Weil würden sie ihren Lesern zeigen, wie man mit viel weniger Geld viel mehr erreicht, dann würden die Werbeaufträge verlorengehen und sie hätten kein Geld mehr für die ganzen überteuerten Produkte in den Tests.


[Beitrag von Poison_Nuke am 03. Sep 2006, 12:06 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#27 erstellt: 03. Sep 2006, 12:49
100% Agree. Das ist ja klar dass es mit mehreren Hochtönern nicht gut klingen kann. Stichwort Kammfiltereffekt durch die Laufzeitunterschiede. Im Mittel und Tieftonbereich sind die Wellenlängen noch so lang dass es nicht sonderlich ins gewicht fällt.

MfG Christoph
Compu-Doc
Inventar
#28 erstellt: 03. Sep 2006, 13:59

Grumbler schrieb:
Genau,...,Schade um die Zeit und um meine Ohren.

Und hast du den Herrschaften das mal gesagt,oder kommentarlos weitergeschlendert.Ohne Kritik,keine Veränderung,oder?


Poison_Nuke schrieb:
Aber es kann auch sein, dass Audio einfach nur falsche Bilder schaffen will, um somit die Leser künstlich dumm zu halten, damit sie halt schön viel Geld in die Mäuler der Firmen stopfen, die die Zeitschrift AUDIO finanzieren.

Ich glaube nicht,daß sich die verantwortlichen Redakteure von AUDIO auf solch ein dünnes Brett begeben,nur um die Inserenten milde zu stimmen.Das erfordert in Zeiten wie diesen schon einen filigraneren Balanceakt zwischen "Schönschreiberei" und interessantem Journalismus.

Ich denke,der potente Hi-Fi-Mensch merkt sehr schnell wann er von wem,wie manipuliert wird,da rückt man als "good will-Presse" schnell in ein unseriöses Blickfeld-->sinkende Auflage-->weniger Werbung-->ENDE...!!!

Es ist doch wohl offensichtlich,daß diese Anlage einzig und allein dem Zweck dient,auf der Messe als Eye(ear wohl weniger)-catcher zu fungieren,als Tech-magnet.

Da ströhmen an jedem Messetag 1000e Besucher vorbei,davon sind vielleicht 1/1000% in der finanziellen Lage,sich diese pompöse Orgie zu kaufen,weil sie "frisch" sind,nicht weil sie den Unterschied zu ihrer Schneider Compakt-Anlage hören.

Die "Macher"dieser Ansammlung von (hochwertigen)Hi-Fi Bausteinen haben (wieder mal)versucht den Zenit des audiophil Machbaren zu erklimmen.

Und wie mein alter Musiklehrer immer zu mir sagte:
"Geld klingt nicht.So und jetzt übe schön weiter auf deiner Blockflöte und lass die anderen Schüler mit ihren Selmer´s und YANAGISAW´s in Ruhe".
Grumbler
Inventar
#29 erstellt: 03. Sep 2006, 15:31

Compu-Doc schrieb:

Grumbler schrieb:
Genau,...,Schade um die Zeit und um meine Ohren.

Und hast du den Herrschaften das mal gesagt,oder kommentarlos weitergeschlendert.Ohne Kritik,keine Veränderung,oder?

Ja, hast schon recht. Aber das hätte bedeutet noch mehr
Zeit zu Opfern und wir mußten noch was sehen
Ich habe aber kurz dran gedacht und beim Hören immer ganz vorwurfsvoll mit dem Kopf geschüttelt ... Naja.

Außerdem hatte ich schon den Eindruck, dass denen das auch ein bißchen klar war ... zumindest meinte der eine Redakteur "Dieses Jahr haben wir es geschafft, dass es an jedem Platz zu laut ist."

In dem Raum sind eine Menge Leute 200 oder so, das alleine ist ja schon ein Problem. Aber mit der anwesenden Technik hätte Sie wenigstens etwas beeindruckendes Machen können. Bassgewalt z.B. aber leider ist nichtmal das passiert.
Guter Klang für 200 Leute ... eigentlich geht das doch nur für einen.

Den 60.000 Euro Runco Projektor mit DVD zu beschicken, war sicherlich auch nicht so geschickt. Auch daran war leider nichts beeindruckend

Gut, nu reicht es aber. Genug lamentiert, ich bin ja freiwillig reingegangen und hätte auch gleich nach dem ersten Musiktitel wieder gehen können (so wie andere).

Grüße,
Grumbler
babelizer
Stammgast
#30 erstellt: 04. Sep 2006, 13:59
Indem ich vielleicht mehrere übereinander stellen könnte?????

Gruß
Torsten
Martneck
Stammgast
#31 erstellt: 04. Sep 2006, 14:18
Hi,

ich war auch drin. (musste nur 20 min anstehen, hatte Glück)

Kurz und knapp: enttäuschend
Ich kann mir nicht vorstellen, das der Audio-Geschäftsführer und sein Leiter für Tests das nicht gemerkt haben.
Nur toll teure Elektronik, nichts weiter...
Jede "Dorfband" mit einer Mittelprächtigen PA-Anlage hätte mehr gerissen.

alfa.1985
Inventar
#32 erstellt: 04. Sep 2006, 21:03
das ist doch absoluter schwachsinn - dekadenz ist m.E. schon dann bemitleidenswert, wenn sie stilvoll umgesetzt wird - aber das ist einfach nur doof und niveaulos.

Sehr bezeichnend ist der Titel : "Lala" - gut getroffen Compu-Doc

ciao

alfa


[Beitrag von alfa.1985 am 04. Sep 2006, 21:05 bearbeitet]
Compu-Doc
Inventar
#33 erstellt: 05. Sep 2006, 21:36

Grumbler schrieb:
Aber mit der anwesenden Technik hätte Sie wenigstens etwas beeindruckendes Machen können. Bassgewalt z.B. aber leider ist nichtmal das passiert.Grüße,
Grumbler


Vor 2-3 Wochen habe ich mit einem alten Bekannten telefoniert,der war ganz früher mal bei CLARION.

Der hat jetzt ne eigene Firma und betreut -so wie ich ihn verstanden habe-die Jungs,die sich in ihre Autos Bass-Generatoren einbauen und versuchen damit die Scheiben ihrer Kisten rauszusprengen.

DAS HÄTTE MIT EINER 750.000€-MUCKE NEN OBERGEILEN KNALL GEGEBEN,ODER?
ROBOT
Inventar
#34 erstellt: 06. Sep 2006, 13:27
Hallo,

wie eine (Privat)Kino Anlage auch tönen kann, zeigt auf der IFA JBL professional (dieser Schweizer Ableger, genauer Name fällt grad nich ein) in der Harman/Kardon Halle:

Hier kommt - auch (und gerade?) aus Horn- Mittelhochtonsystemen ein klarer, super verständlicher Sound. Dazu kommt noch, was die aus Pal-DVD machen bei 4,50 Meter Bildbreite - ein Hammer. Gesamtpreis der Anlage "nur" 300.000,- Euro - dabei ist die Bildtechnik wohl das teuerste.

Ich empfehle jedem der heute noch auf die IFA geht diese Verführung zu besuchen.
Herbert
Inventar
#35 erstellt: 06. Sep 2006, 18:50

ROBOT schrieb:
Hallo,

wie eine (Privat)Kino Anlage auch tönen kann, zeigt auf der IFA JBL professional


Du vergleichst doch wohl nicht ernsthaft JBL mit "Audio" - Formel 1 mit Bobby Car!

mamü
Inventar
#36 erstellt: 07. Sep 2006, 06:51

Amin65 schrieb:
Die Leute brauchen eben Superlative und Unterhaltung! Nicht anders darf man soetwas verstehen.


dito

Obs die Beste Anlage ist steht in den Sternen.

....und Aussehen ist Geschmackssache.

Gruß
rtjstrjsrtj
Stammgast
#37 erstellt: 07. Sep 2006, 18:29
tja, die AUDIO spricht ja auch nur von der teuersten (auch wenn das ebenso nicht stimmt)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Die teuerste Anlage!
henock am 23.03.2008  –  Letzte Antwort am 30.04.2008  –  150 Beiträge
Die teuerste Anlage für Normalbürger
DJ_Bummbumm am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  9 Beiträge
Die teuerste Anlage der Welt
HiFiction am 14.07.2009  –  Letzte Antwort am 17.07.2013  –  107 Beiträge
Teuerste Anlage in the world
rafi am 22.09.2003  –  Letzte Antwort am 12.03.2004  –  30 Beiträge
Konzert Befeuerung
Stefano am 01.10.2003  –  Letzte Antwort am 01.10.2003  –  2 Beiträge
World OF Hifi in Hamm Hörerfahrungen
Killkill am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  28 Beiträge
welcher vertstärker?
techniklaie@rock am 01.01.2004  –  Letzte Antwort am 02.01.2004  –  4 Beiträge
Protection Overload !
Stullen-Andy am 26.06.2006  –  Letzte Antwort am 26.06.2006  –  2 Beiträge
wo kauft ihr eure Kompontenten?
TrottWar am 26.07.2006  –  Letzte Antwort am 29.07.2006  –  26 Beiträge
Klangtuning , zu wenig Feinheiten, Klarheit
Gepard38 am 14.11.2015  –  Letzte Antwort am 15.11.2015  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 92 )
  • Neuestes Mitgliedwarfab
  • Gesamtzahl an Themen1.345.892
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.415