Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


brache Rat: welcher Verstärker passt zu meinen Boxen?

+A -A
Autor
Beitrag
weinz
Neuling
#1 erstellt: 04. Okt 2006, 15:35
hallo

habe seit 3 Jahren den Verstärker "Sony TA-FE 570" mit
Nennausgangsleistung 2x 110W und 2 Standboxen "Magnat Vintage 450" mit jeweils 180/330W.

mein Verstärker brummt und kracht außerdem bei Veränderung der Lautstärke.

was mich schon immer beschäftigt:

- passt der Verstärker mit den genannten Angeben überhaupt zu den Boxen?

- beide Komponenten habe ich neu gekauft. kann der Verstärker Schaden genommen haben, weil er nicht zu den Boxen passt?

freue mich auf kompetente hilfe

lg
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 04. Okt 2006, 15:42
Hallo weinz . . . und Herzlich Willkommen im Forum !

Wenn Du den VS nicht voll aufdrehst, besteht keine Gefahr der Überlastung. ( drehst Du mehr als 50% auf ? )

Außerdem dürfte der VS mit einer Schutzschaltung ausgerüstet sein.

Und das Problem des Clipping, bei dem die LS Schaden nehmen könnten, tritt auch nur bei fast vollem Aufdrehen auf.


mein Verstärker brummt und kracht außerdem bei Veränderung der Lautstärke


Kannst Du das näher beschreiben ?
Brummt + Kracht es aus den LS ?
Hauptsächlich Tieftöner ?
War es von Anfang an ?


Gruß
zuglufttier
Inventar
#3 erstellt: 04. Okt 2006, 16:56
Ich denke auch nicht, dass der Verstärker mit den Boxen nicht klar kommt.
Ist zwar ungewöhnlich, dass der nach drei Jahren schon Probleme macht, könnte aber natürlich sein.
Wenn du keine Musik anhast und dann am Lautstärkeregler drehst, knistert und knackt es dann in den Boxen? Wenn ja, dann ist womöglich das Lautstärkepotentiometer dreckig oder defekt.

Am besten kannst du mal einen Kopfhörer nehmen und gucken, ob's da die selben Probleme gibt.

Falls der Verstärker nicht ein kaputtes Poti oder sowas anderes in der Art hat, kann es auch durchaus passieren, dass du damit deine Lautsprecher beschädigst, das kann man so aber beim besten Willen nicht einschätzen.
Wie laut brummt der denn? Das kommt öfter mal, dass die Transformatoren im Verstärker nicht ganz 100%ig fest sitzen und dann fangen die an zu schwingen und verursachen dieses Brummen.
weinz
Neuling
#4 erstellt: 04. Okt 2006, 17:31
@armindercherusker & @zuglufttier

der VS brummt schon hörbar wenn keine musik läuft und nur wenig aufgedreht ist.
krachen tuts nur im dem moment wen man den poti dreht, egal ob musik läuft oder nicht. als der vs neu war, war das nicht.

das mit dem kopfhörer werde ich morgen ausprobieren.

glaubt ihr, dass der VS die LS in meinem fall ausreichend versorgen kann? mal generell meine ich?

macht es sinn, wenn ich den LS mal woanders ausprobiere, und störeffekte auszuschließen?

großen dank
armindercherusker
Inventar
#5 erstellt: 04. Okt 2006, 17:58
der VS brummt schon hörbar wenn keine musik läuft und nur wenig aufgedreht ist.
hört sich nach einem Defekt an ( im Netzteil ? oder sonstwo )

krachen tuts nur im dem moment wen man den poti dreht, egal ob musik läuft oder nicht. als der vs neu war, war das nicht.
versuche mal, das Poti mit Kontaktspray zu reinigen

das mit dem kopfhörer werde ich morgen ausprobieren.

glaubt ihr, dass der VS die LS in meinem fall ausreichend versorgen kann? mal generell meine ich?
ja

macht es sinn, wenn ich den LS mal woanders ausprobiere, und störeffekte auszuschließen?
ja - auch wenn´s m.E. am Verstärker liegt


Gruß
zuglufttier
Inventar
#6 erstellt: 04. Okt 2006, 19:10
Der Verstärker reicht von der Leistung vollkommen aus. Also das mit Lautstärkeregler scheint ziemlich eindeutig zu sein. Das kommt bei sehr vielen Verstärkern mal vor, allerdings sonst mal nach zehn Jahren vielleicht. Nun ja, Montagsgerät erwischt
Aber das Brummen vom Netzteil kann bedeuten, dass es defekt ist oder auch halt nur, dass es nicht mehr 100%ig festsitzt. In jedem Fall eine nervige Sache.

Das Potentiometer wird nach einer Reinigung wahrscheinlich wieder in Ordnung sein, die Chance ist allerdings recht hoch, dass du das nach einer relativ kurzen Zeit wieder bekommst. Probier's halt einfach mal aus

Und wenn du das alles nicht in den Griff bekommst, dann lohnt sich eine Reparatur beim Fachhändler wahrscheinlich nicht wirklich. Dein Verstärker hat eine UVP von 250 Euro. Also wird der wahrscheinlich damals noch weniger gekostet haben. Vielleicht kennst du aber jemanden im Bekanntenkreis, der sich das Netzteil bzw. den Verstärker mal angucken kann.
Beim Fachhändler bist du schnell 50 - 100 Euro los, wenn wirklich was gemacht werden muss.
weinz
Neuling
#7 erstellt: 05. Okt 2006, 16:55
hallo^^
danke für euer antworten.
so wie es im moment aussieht, sind vor allem störeffekte für alles verantwortlich. komischerweise sind die störgeräusche besser geworden, ohne das ich etwas gemacht habe.
trotzdem:

- mit gezogenem antennenstecker hat man bei voll aufgedrehtem poti ohne eingangssignal so gut wie kein brumm gehört

- nur der kanal, den ich am meisten benutze (pc hängt am VS), hatte brumm, was mich bei dem langen cinch-kabel und der soundkarte nicht wundert.

mal was anderes:

neulich bin ich bei meiner freundin beim VS auf dem poti getreten, weil der VS auf dem boden stand. der drehknopf ging ab. aber offenbar hab ich damit den poti zerstört, weil:
- nur eine einzige potistellung bringt überhaupt noch ein ton
- übermäßiger, nicht abstellbarer bass
- umgebung um die noch gangbare potistellung bringt kurze laute kracher in den LS

habe nun vor das Gerät (Pioneer) zur reparatur zu geben.
was kommt auf mich zu, wenn das poti gewechselt wird?

mfg
armindercherusker
Inventar
#8 erstellt: 05. Okt 2006, 17:01
. . . hoffentlich ein funktionierender Verstärker.

Aber im Ernst :

Materialwert dürfte max. 15 Euro sein

Arbeitsaufwand inkl. Gerätetest max. 1 Std.

Wenn Du den Stundensatz Deines Reparateurs kennst, kannst Du es Dir ausrechnen . . .

Aber : hellsehen kann ich nicht.


Gruß
weinz
Neuling
#9 erstellt: 06. Okt 2006, 17:40
herzlichen dank
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 06. Okt 2006, 22:59
Hi Leute,
ich habe vor, mir diese Boxen zu kaufen, 2 Stück davon Klick.
Habe diese schonmal bei einem Bekannten probegehört, mit einem 10 Jahre Pioneer Verstärker. Für die "Paar" Euros klingen die Lautsprecher echt klasse und da ich auch nur Musik hören möchte, kein Surround oder ähnliches, bin ich nun auf der Suche nach einem passenden Verstärker. Habe nicht wirklich die Ahnung, was aktuell auf dem Markt ist (muss aber nich der neueste Vs sein), ich möchte nur die Boxen betreiben (vllt. kommen nochmal 2 hinzu irgendwann) und den PC an den Vs anschließen. Könntet ihr mir Verstärker empfeheln ?

Besten Dank
vanKuchen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passt mein verstärker zu meinen Boxen?(Nennleistung,Maximaleistung)l
LoveGrimestep am 25.12.2012  –  Letzte Antwort am 25.10.2013  –  29 Beiträge
Super Boxenfund! Aber welcher Verstärker passt dazu?
fiorino am 27.08.2014  –  Letzte Antwort am 29.08.2014  –  10 Beiträge
Passt der Verstärker noch ?
caipigott am 26.09.2012  –  Letzte Antwort am 27.09.2012  –  8 Beiträge
welcher verstärker ist richtig
alex188 am 07.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  3 Beiträge
Welcher der beiden Verstärker nun.
ktiandr am 17.11.2014  –  Letzte Antwort am 20.11.2014  –  7 Beiträge
welcher tuner passt vom design
gitze am 27.10.2003  –  Letzte Antwort am 21.11.2003  –  2 Beiträge
Fragen zum Verstärker und meinen Boxen !
GabberKlang am 27.06.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  10 Beiträge
Neuling sucht Rat zum Thema LS-Boxen
Giolto am 03.10.2015  –  Letzte Antwort am 10.10.2015  –  6 Beiträge
Allgemeines zu Verstärker-Boxen
deathmetalhead am 06.12.2014  –  Letzte Antwort am 07.12.2014  –  15 Beiträge
Passt mein Receiver zu meinen Lautsprechern?
Turf am 22.04.2012  –  Letzte Antwort am 22.04.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Unison Research

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.194
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.773