Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2.1 Signal auf 2.0

+A -A
Autor
Beitrag
MAC666
Inventar
#1 erstellt: 07. Okt 2006, 07:08
Hallo, bin eigendlich aus dem Klassikerbereich, habe aber für einen Kumpel folgendes Problem zu Lösen:

ich will ein 2.1 Signal (also quasi Front + Sub vom DVD-player) auf ein herkömmliches stereosignal bringen. Wie mache ich das? einfach zusammenklemmen is ja nicht, dann hab ich mono...
sakly
Inventar
#2 erstellt: 07. Okt 2006, 07:27
Definitionsgemäß muss im Setup eingestellt werden, dass kein Subwoofer vorhanden ist. Dann wird (je nach Bassmanagement) das LFE-Signal auf die Fronts umgeleitet. Das kann für die Frontlautsprecher aber auch unschöne Folgen haben, je nach dem, wie laut man gerne hört und was für ein Material abgespielt wird.
Der Stereoausgang für die Fronts enthält ein vollwertiges Signal mit Bassanteil. Eigentlich reicht das zur Musikwiedergabe aus. Bei 2.1 gehe ich nicht von Heimkino aus.
MAC666
Inventar
#3 erstellt: 07. Okt 2006, 07:38
Also muss der DVD-Player das Basssignal zumischen können... Hmmm...

Nein, es ist schon 4.1/5.1, soll aber über zwei (oder drei, wir wissen es noch nicht ganz) gute alte Stereo-Amps laufen, weil uns nichts von dem modernen Plastikgelotter (bis hin in den 4-Stelligen Euro-Bereich) überzeugt hat.

Evtl. müsste der Center auch mit beigemischt werden...

Aber anfänglich soll die Front und der Bass nur auf einem Stereo-Amp laufen, der Rest erstmal über einfachstes Plastikgelotter, da eh zu 90% Musik gehört wird. Man will halt aber auf Surround nicht verzichten...

Von welchen unschönen Folgen sprichst Du?
sakly
Inventar
#4 erstellt: 07. Okt 2006, 08:13
Na wenn es Mehrkanal ist und auch mehrere Stereogeräte zur Verfügung stehen, warum dann das Signal zusammenmischen?
Sind die Lautsprecher noch nicht vorhanden und es soll erstmal mit Stereo-LS gehört werden?
Wenn erstmal nur Musik gehört wird, dann wird der LFE-Kanal eh nicht angesprochen, folglich bekommt man nur 2.0-Signale.
Der Sub bekommt nur dann was, wenn das Quellmaterial einen LFE-Kanal enthält. Also Filme oder DVD-Audio.
Also das Frontsignal abgreifen und mit nem Stereoverstärker wiedergeben. Genau so, wie man es mit nem CD-Player macht.

Für Filmwiedergabe kann es zu unschönen Effekten kommen, falls das LFE-Signal mit auf die Front-LS geleitet wird. Dort sind extrem tiefe und zumeist auch völlig überzogene Signale enthalten, die für Langhubtieftöner gedacht sind. Schraubt man so ein Signal mit in's Front-Signal mit rein und prügelt das auf einen Hifi-Tieftöner, dann macht der das genau einmal.
Bei moderaten Pegeln geht das, aber nicht für Heimkinopegel.
Da ist aber vorher sowieso die Frage, ob das Bassmanagement das LFE-Signal überhaupt in die Front-LS mit einmischt. Ich weiß nicht, ob das einheitlich von allen Geräten gemacht wird.
MAC666
Inventar
#5 erstellt: 07. Okt 2006, 09:23
Naja, es ist zur Zeit nur ein Stereo-Gerät vorhanden (Grundig A-9000) und ein Surround-receiver der unteren Preisklasse, weil dass für center und rear ausreichen soll. Das teure Sourroundequipment haben wir erst mal abgestossen, da im Stereo-Bereich mehr als ungenügend.
So soll es auch erst mal laufen. Aber wenn man den Sub vom Surround nimmt, schwächelt er doch etwas im vergleich zu den hochwertigen HiFi-Boxen im Bassbereich. Muss mal schauen, ob man LFE beimischen kann... Dann wäre uns ja vorrübergehend geholfen.

Alles weitere an Tüftelei hat Zeit, wird aber kommen...

Letztendlich spiele ich auch mit dem Gedanken, das bei mir ähnlich zu lösen, habe zwei Kewood KA-9100, würde dann einen für vorne und einen für hinten nehmen, bzw. besorge mir noch einen 6100er für hinten... oder ich organisiere mir einen Quadro-Receiver der 70er / frühen 80er, hab da ein Auge auf den Telefunken TRX-3000 :D...


[Beitrag von MAC666 am 07. Okt 2006, 09:24 bearbeitet]
sakly
Inventar
#6 erstellt: 07. Okt 2006, 14:27
Sinn macht eine solche Matzerialschlacht nur dann, wenn auch die Schaltzentrale die Qualität hochhalten kann.
Sprich der AVR muss qualitativ ebenfalls hochwertig sein, damit die Signalverarbeitung auf hohem Niveau stattfindet.

Ich würde für die Fronts ein Stereogerät nutzen, wenn die Fullrange laufen sollen. Die Rears über ein Stereogerät zu betreiben halte ich nicht für besonders sinnvoll, da die Leistungforderung ohne Einschränkungen vom AVR bereitgestellt werden kann. Wenn es da um klangliche Aspekte geht, stehe ich nicht zur Diskussion

Ich sehe die beste Lösung in einem hochwertigen AVR, der seine Aufgabe sehr gut meistert und einem gekoppelten Stereogerät, dass eben auch genau zu diesem Zweck genutzt wird. Stereoquellen rein über das Stereogerät, Surroundquellen über den AVR und das Stereogerät für die Fronts.

Nochmal zu deinem "Problem": wenn der LFE auf die Fronts gemischt wird, werden die bei nem Bumms-Rumms-Film und Pegel schnell geschrottet, glaub mir das.
Wenn der aktuelle Sub nichts taugt, dann würde ich da vielleicht mal anfangen zu investieren. Dann kann man auch den LFE nutzen, ohne ihn auf Treiber zu mischen, die das nicht können.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
aus 2.0 mach 2.1?
Balo am 26.05.2004  –  Letzte Antwort am 01.06.2004  –  13 Beiträge
Aus 2.0 2.1 gemacht
Herr_von_und_zu am 09.07.2015  –  Letzte Antwort am 26.07.2015  –  3 Beiträge
2.1 ; 2.0 oder doch vielleicht 5.1?
mastercard_rost am 03.11.2012  –  Letzte Antwort am 04.11.2012  –  4 Beiträge
Stereo auf Dolby 2.1
tompana am 29.12.2014  –  Letzte Antwort am 30.12.2014  –  5 Beiträge
Downmix 5.1 zu 2.0
Chamuco am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  8 Beiträge
Analoges Signal auf Notebook aufnehmen
oldtimerpalace am 07.11.2014  –  Letzte Antwort am 08.11.2014  –  2 Beiträge
2.1 mit Stereo-Verstärker?
Dario- am 27.02.2013  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  11 Beiträge
AVR an einem 2.0 System?
Dario- am 03.03.2013  –  Letzte Antwort am 04.03.2013  –  22 Beiträge
Asymetrisches- Signal in Symetrisches- Signal umwandeln
Mädel am 24.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  2 Beiträge
Standlautsprecher oder 2.1 System
Locke1607 am 13.09.2012  –  Letzte Antwort am 20.09.2012  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Grundig

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 60 )
  • Neuestes Mitgliedjoergel77
  • Gesamtzahl an Themen1.345.966
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.684