Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Erfahrungen! "Was ist noch drin"

+A -A
Autor
Beitrag
Anbeck
Inventar
#1 erstellt: 17. Nov 2006, 22:31
Hallo
Ich möchte meine neuen Erfahrungen kundtun die ich am 12.11 bei einem unseren Mods. EWU=Uwe gemacht habe da mir das nicht wirklich aus dem Kopf will. Ich weiß das das schon zig mal durchgekaut worden ist aber dennoch bin ich zu mir und auch zu euch so ehrlich die Wahrheit nicht verdrängen zu können!

Ich bin ein großer Leser hier im Forum und es gibt Dinge die einfach nicht erklärbar sind.
Viele Blindtests, viele Aussagen und Erfahrungen stimmen mit meinen nicht überein. Verstärker klingen nicht, Kabelklang ist Blödsinn?? Emotionen wecken den Tiger in dir? Die Gefühle spielen dir ein vor??

Was steckt wirklich dahinter???

Auch der Blindtest in Wien hat mich dazu gebracht das so hin zu nehmen das Verstärker nicht klingen.

Aber auch ich habe dazu schon vor Monaten 1 bis 2 Beispiele gebracht. Und zwar den Verstärkervergleich mit dem Sony TA-FA770ES, dem Sansui B+C 2101 und dem Jungson JA 88D.
Zu der eigentlichen Erkenntnis bei Uwe komme ich später da das dem Fass dem Boden aus haut.
Damals war ich überzeugt davon das es Verstäkerklang gibt und das weiß ich jetzt besser. Da kann mir auch jemand mit technischen Wissen, physikalischem Grundgesetzten nichts erzählen den ich mach mir keinen vor wenn ein Vergleich so groß ist das es unüberhörbar ist. Den Emotionen können nur jemanden dann etwas vorspielen wenn man etwas kennt, nicht aber bei Neuerkenntnissen den woher soll das Gehirn etwas wissen was es zuvor noch nie gehört hat, Gefühle die Neuland sind ???
Den Vergleich den es zwischen den 3 genannten Verstärker gab war für mich in den ersten Ansätze der Musik klar raus zu hören, wenn jemand sagt das es eine Hörgewöhnung braucht deckt das nicht meine Erfahrungen den Verstärker klingen anders und das spielt sich nun mal im Raum ab und das in der erste Minute, Messungen hin oder her.
Eine Aussage die ich auch hier zuerst abgenommen habe ist, ein guter LS der 4 stelligen Preis-Klasse spielt in einen optimierten Raum besser als ein 5-stelliger LS in einem nicht optimierten Raum.
Diese Aussage halte ich für schlichtweg falsch, seit meiner neuen Erkenntis bei Uwe!
Der Unterschied liegt ganz klar auf der Hand und Aussagen das wenn man den Raum verläßt wird ein anderer Raum niemals genau so klingen ist nicht so einfach damit beantwortet.
Ich behaupte sogar das LP besser spielt als eine CD was die Räumliche Tiefe anbelangt und ein kratzen der Platte nicht unbedingt immer eine Tatsache ist.
Liebe User was oder wie hört ihr, für mich ist das unverständlich geworden für die jenigen die auch mal öfters bei anderen Usern Probehören.


Erst mal eine Beschreibung seiner fantastischen Anlage.
AVM AMP PRE
AVM Monos AMP
Isophon Europa 2
Micromega Stage 6, CDP Silversolid CD1 von Hartmann Audio
Transrotor Fat Bob mit SME 3500 u.Goldring
Elite II Reference
Denon DVD 3910
Samsung LE32 R51

Die Vorstufe ist komplett ausgebaut mit allen was das Herz begehrt für MC/MM?, Fernsehen, Kopfhörer und allen pipapo. Die Monos liefern ohne Probleme 1000 Watt an 1 Ohm mit einem Dämpfungfaktor von 1600 im Bass und knapp 1200 in den Höhen. Das sind Werte die die Europa aufblühen lassen!
Kurzum, allerfeinste Elektronik waren am Werk.(ein muss bei Isophon LS!)
Dazu ein CD-Player der schlichtweg ein Traum ist und mit seinem Gewicht als CDP ein Bolide ist und ebenso hervorragend klingt.
Der Plattenspieler war mehrfach entkoppelt was für absolute Laufruhe sorgt, auch ein muss bei einem solchen Gerät!
Alles verchromt einfach Traumhaft und passt daher genau in das Bild der Chromblenden der LS.

Es wurde auf meinen Wunsch Beethovens Klaviersonate Nr.21 gespielt da das Stück bei meinen Isophon Indigo ein defekt aufwies machte mich das Stück besonders Neugierig!
Das war das erste mal das ich diese Stück ohne auch nur einen Fehler gehört habe, Klasse!
Schon nach kurzer Zeit und langsam Steigender Lautstärke wurden Unterschiede zu meiner Indigo immer deutlicher.
Im Bass taten sich keine Unterschiede raushören das man sagen hätte können die eine oder andere macht dies oder das ein wenig anders (besser), daher habe ich diesen Punkt für mich als Gleichstand bewertet.
Was die Europa II auszeichnet ist die Information im MT/HT Bereich da kommt noch eine tiefere Bühne, Ortbarkeit der Instrumente und Musiker zustande. Bei Supertramps -Lady die Rassel war genau zwischen die LS die die Indigo weiter links und rechts überstehen läßt und weiter hinten produziert.Der 3. MT macht seine Aufgabe perfekt und das ist der Punkt das die Seitenanbringung seine Berechtigung hat. Und da nützt auch keine Raumoptimierung die Uwe ja nun mal überhaupt nicht hat. Sein Raum klingt richtig gut das muss aber auch dazu gesagt werden, oder ist das der Punkt der auch den Preis gerechtfertigt ohne ein Raum optimiert zu haben???
Ja das ist er!
Die Bühne ist groß, tief aber nicht das es so ist das ich Sachen gehört habe die die Indigo nicht aufspielen aber alles konnte die Europa II besser.
Dann hat Uwe eine Platte von Jheena Lodwick die er vom selben Label auch auf CD hat und dies führt dazu das man einen Vergleich von Platte zu CD machen kann. Gleichzeitig gestartet und umgeschaltet, der Unterschied ist gewaltig was die Räumliche Tiefe angeht. Auch was mich wunderte, wo ist das kratzen und das knacken, nichts von alle dem war bei dieser Aufnahme vorhanden. Da hatte die CD eindeutige raushörbare Nachteile.
Freddy Mercury ließ die Schränke tanzen das ein Angst und Bange wurde.

An Transparenz und Durchsichtigkeit kann die Indigo nicht mit halten und somit gehört Uwes Anlage als das beste was ich je gehört habe. Jetzt wird bestimmt die Aussage kommen das ich Messungen von meinen Raum einbringen muss um Vergleiche zu stellen, das halte ich nicht für nötig und kann ich wegen fehlenden Equipment zu Zeit auch nicht tun. Aber ich weiß das es was bei mir gebracht hat und ich kenne die Indigo nun schon sehr gut da ich sehr viel rumexperementiert habe und das nur nach meiner Ansicht und Gefallen und habe das beste was ich zu Zeit zur verfügung habe so verbaut das ich sagen kann das passt verdammt gut.
Wenn ich das nähmlich mit Uwes Anlage Vergleiche tut sich wie gesagt im Bass nichts bis kaum erwähnenswert.

Was ich damit sagen will ist laßt euch doch nicht immer ein erzählen wenn eine Tatsache so groß ist das sie einfach nicht angefochtet werden kann, wenn man nur ehrlich zu sich ist und optische Einwirkungen einfach nicht zuläßt, ich kann das, vielleicht ist es aber auch nur eine Gabe die nicht jeder hat.

Ich weiß das ich einigen bestimmt jetzt auf den Schlips getreten habe die sich so viel Mühe geben alles zu wiederlegen aber wie gesagt ich kann für mich nur so Berichten wie ich es aufgenommen habe ohne auch nur ein Bruchteil übertrieben zu haben.
Für die jenigen die die sich jetzt besonders gekränkt fühlen hoffe ich doch eine vernünftige Konversation hin zu bekommen.
Vielen Dank das mußte raus!
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 18. Nov 2006, 07:26
Hallo Andy !

Dein Eröffnungs-Thread ist nicht gerade einfach zu lesen - und ( für mich ) nicht in allen Details verständlich.

Daher gehe ich kurz auf Deine effektiven Fragen ein :

Anbeck schrieb:
...Viele Blindtests, viele Aussagen und Erfahrungen stimmen mit meinen nicht überein. Verstärker klingen nicht, Kabelklang ist Blödsinn?? Emotionen wecken den Tiger in dir? Die Gefühle spielen dir ein vor??

Was steckt wirklich dahinter???...


Das sind doch meistens subjektive Erfahrungen - und selbst wenn mehrere Personen gleichzeitig zugegen waren, setzt sich häufig die Meinung durch, welche vom "Stärksten" der Gruppe vertreten wird.
Es kommt leider recht häufig vor, daß die zahlenmäßige Mehrheit etwas Anderes denkt als das, was die "Leithammel" aussprechen.
Fatal wird´s, wenn diese Mehrheit dann noch durch zu viel Zurückhaltung zustimmend nickt

Was ich ansonsten dazu sage, steht seit einigen Tagen in meiner Signatur

Gruß
Anbeck
Inventar
#3 erstellt: 18. Nov 2006, 07:50
Hallo armindercherusker
eigentlich hatten wir gar keine Zeit wirklich unsere Erfahrungen an diesem Tag zu besprechen da ich mit dem Zug gefahren bin und ein Wochenendticket der DB bevorzugt habe.
Ich hatte somit nur 3 Stunden Zeit und da wurde eigentlich nur Musik gehört.

Ich hatte mein Erfahrunsbericht schon im Isophon-Thread Seite 6 #298 beschrieben und habe von diesem einige Sachen wieder entnommen. Leider wurde da nicht drauf eingegangen da es zu wenige gelesen haben, daher mein neuer Bericht.
Wenn etwas unverständlich ist bitte ich um entschuldigung und ich bin gerne bereit auf einzelne Fragen ein zu gehen.
Ich wollte nur einige Stichpunkte aufzählen die mir hier aufgefallen sind die sich im laufe der Zeit bei mir ergeben haben.

Ich bin auch an der Sache ohne Erwartungen dran gegangen und für mich war eigentlich nur die Frage gewesen wie denn ein LS wie die Europa II zu meinen Indigos stehen und wieviel dazwischen liegt, und wie die Amp Monos sind.
mnicolay
Inventar
#4 erstellt: 18. Nov 2006, 08:50
@anbeck,
entnehme ich Deinem wirren Schreibstil folgendes:

a) die Isophon Europa II spielte, an einen hinreichend leistungsstarken Amp angeschlossen, raumunkritisch und besser auflösend als die Isophon Indigo?
b) die gute alte Schallplatte klingt doch überraschend gut?

Das wäre aber auch etwas kürzer darstellbar gewesen?
Gruß
Markus
armindercherusker
Inventar
#5 erstellt: 18. Nov 2006, 11:35

mnicolay schrieb:
...b) die gute alte Schallplatte klingt doch überraschend gut?...

Das kann ich auch bestätigen.

Ich empfinde den wärmeren Klang manchmal als angenehmer.

Zum Thema Isophon kann ich ( leider ? ) keine eigene Erfahrung mit einbringen.

Gruß
Passat
Moderator
#6 erstellt: 18. Nov 2006, 13:15
Wie kommst du zu deinen Aussagen?

Habt ihr die Indigo und Europa II direkt gegeneinander am gleichen Verstärker gehört?

Wenn nein, dann ist der Vergleich schon nicht mehr zulässig, da keine gleichen Bedingungen vorgelegen haben.

Solche Vergleiche sind nur zulässig, wenn für die zu vergleichenden Komponenten identische Bedingungen vorliegen.

Das war in deinem Fall evtl. beim Vergleich LP zu CD der Fall, aber auch da muß man sich fragen, ob CD und LP gleich abgemischt sind. Wenn das nicht der Fall ist, so ist auch hier ein Vergleich nicht möglich.

Grüsse
Roman
Anbeck
Inventar
#7 erstellt: 18. Nov 2006, 14:10
Hallo Markus

a) die Isophon Europa II spielte, an einen hinreichend leistungsstarken Amp angeschlossen, raumunkritisch und besser auflösend als die Isophon Indigo?

Ja!

b) die gute alte Schallplatte klingt doch überraschend gut?

Nicht nur überraschend gut sondern überragend!

Damit mich auch jeder richtig versteht nehme ich den Thread mit meinen Maßgeblichen Hinweisen noch mal auseinander!

1.Den Vergleich den es zwischen den 3 genannten Verstärker gab war für mich in den ersten Ansätze der Musik klar raus zu hören, wenn jemand sagt das es eine Hörgewöhnung braucht deckt das nicht meine Erfahrungen den Verstärker klingen anders und das spielt sich nun mal im Raum ab und das in der erste Minute, Messungen hin oder her.

2.Eine Aussage die ich auch hier zuerst abgenommen habe ist, ein guter LS der 4 stelligen Preis-Klasse spielt in einen optimierten Raum besser als ein 5-stelliger LS in einem nicht optimierten Raum.
Diese Aussage halte ich für schlichtweg falsch.

3.Der Unterschied liegt ganz klar auf der Hand und Aussagen das wenn man den Raum verläßt wird ein anderer Raum niemals genau so klingen ist nicht so einfach damit beantwortet.

4.ich behaupte sogar das LP besser spielt als eine CD was die Räumliche Tiefe anbelangt und ein kratzen der Platte nicht unbedingt immer eine Tatsache ist.Dann hat Uwe eine Platte von Jheena Lodwick die er vom selben Label auch auf CD hat und dies führt dazu das man einen Vergleich von Platte zu CD machen kann. Gleichzeitig gestartet und umgeschaltet, der Unterschied ist gewaltig was die Räumliche Tiefe angeht. Auch was mich wunderte, wo ist das kratzen und das knacken, nichts von alle dem war bei dieser Aufnahme vorhanden. Da hatte die CD eindeutige raushörbare Nachteile.
was auch die Frage von Passat beantwortet!
Selbe Aufnahme vom selben Druck (Label)

5.Sein Raum klingt richtig gut das muss aber auch dazu gesagt werden, oder ist das der Punkt der auch den Preis gerechtfertigt ohne ein Raum optimiert zu haben???
Ja das ist er!
Anbeck
Inventar
#8 erstellt: 18. Nov 2006, 14:13
Hallo Roman

Habt ihr die Indigo und Europa II direkt gegeneinander am gleichen Verstärker gehört?

Wenn nein, dann ist der Vergleich schon nicht mehr zulässig, da keine gleichen Bedingungen vorgelegen haben.

Da im Blindtest doch gesagt wurde das Verstärker nicht klingen würde der Aspekt doch wegfallen, oder doch nicht?
Stimmt, nicht nach meinen Erfahrungen!
Passat
Moderator
#9 erstellt: 18. Nov 2006, 14:29

Anbeck schrieb:
Hallo Roman

Habt ihr die Indigo und Europa II direkt gegeneinander am gleichen Verstärker gehört?

Wenn nein, dann ist der Vergleich schon nicht mehr zulässig, da keine gleichen Bedingungen vorgelegen haben.

Da im Blindtest doch gesagt wurde das Verstärker nicht klingen würde der Aspekt doch wegfallen, oder doch nicht?
Stimmt, nicht nach meinen Erfahrungen!


Wenn Verstärker nicht klingen, warum hängt dann niemand z.B. einen highendigen Schneider 1000 Watt-Turm an die Isophon?
Dürfte doch klanglich keinen Unterschied zu den AVM machen.
Warum dann so viel Geld für die AVM ausgeben, wenn man es mit dem Schneider-Turm sehr viel billiger haben kann?

Grüsse
Roman
Anbeck
Inventar
#10 erstellt: 18. Nov 2006, 14:33
Hallo Roman

Wenn Verstärker nicht klingen, warum hängt dann niemand z.B. einen highendigen Schneider 1000 Watt-Turm an die Isophon?
Dürfte doch klanglich keinen Unterschied zu den AVM machen.
Warum dann so viel Geld für die AVM ausgeben, wenn man es mit dem Schneider-Turm sehr viel billiger haben kann?

Vollkommen berechtigt dein Argument aber ich schrieb ja

Kurzum, allerfeinste Elektronik waren am Werk.(ein muss bei Isophon LS!)
EWU
Inventar
#11 erstellt: 18. Nov 2006, 14:55

Passat schrieb:
Das war in deinem Fall evtl. beim Vergleich LP zu CD der Fall, aber auch da muß man sich fragen, ob CD und LP gleich abgemischt sind. Wenn das nicht der Fall ist, so ist auch hier ein Vergleich nicht möglich.


gleiche Aufnahme, gleiche Abmischung, einmal auf CD, einmal auf LP aufgenommen.
Anbeck
Inventar
#12 erstellt: 18. Nov 2006, 15:16
Hallo
ja es war wirklich so das einem an den Seiten was wegenommen wurde, wie abgeschnitten und daher für mich eindeutig raushörbar!
EWU
Inventar
#13 erstellt: 19. Nov 2006, 10:46


Wenn Verstärker nicht klingen, warum hängt dann niemand z.B. einen highendigen Schneider 1000 Watt-Turm an die Isophon?
Roman


weil dann keine Töne aus den Isophons kommen.

Gruß Uwe
Anbeck
Inventar
#14 erstellt: 19. Nov 2006, 11:50
Hallo
aber das ist nicht das einzige da gehört dann auch eine entsprechende Vorstufe zu die auch seinen Anteil mit sich bringt!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie ist neuwertig ? Meine Erfahrungen.
Dietbert am 08.01.2015  –  Letzte Antwort am 11.01.2015  –  36 Beiträge
Meine neue Mini-Anlage
Tornado am 30.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.12.2004  –  2 Beiträge
Neue Boxen, was ist sinnvoll?
gordon.k am 02.11.2003  –  Letzte Antwort am 03.11.2003  –  8 Beiträge
Neue Kabel => Musik lauter???
Jens075 am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  39 Beiträge
Neue STEREO :O(
embe am 15.11.2006  –  Letzte Antwort am 01.12.2006  –  87 Beiträge
Neue Hifi- Anlage
Scenic75 am 13.09.2012  –  Letzte Antwort am 14.09.2012  –  2 Beiträge
was ist die noch wert ?
Stullen-Andy am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 11.02.2006  –  13 Beiträge
Was taugt meine neue Anlage?
Mabot am 05.05.2012  –  Letzte Antwort am 07.05.2012  –  9 Beiträge
Erfahrungen mit MP4 / AAC vs MP3? Bitrate?
YogaBlock am 08.12.2003  –  Letzte Antwort am 12.12.2003  –  5 Beiträge
Erfahrungen mit Meridian G08 ?
DerGraaf am 16.03.2006  –  Letzte Antwort am 29.03.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 89 )
  • Neuestes MitgliedLoopingline
  • Gesamtzahl an Themen1.345.129
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.820