Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


bi-amping ohne vorrichtung ?

+A -A
Autor
Beitrag
ismiregal
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Dez 2003, 22:57
Hi erstma wie ihr seht hab ich mich neu angemeldet und hab auch nich wirklich ahnung von dem was ich hier beschreibe aber egal

also hab da n kleines prob:

hab mir n paar boxen gekauft ... aber mein verstaerker is n bissl zu schwach fuer die ... hab aber noch n 2ten rumstehn so nu wollt ich beide verstaerker mit den boxen verbinden ... nunja aber immer wenn ich beide angeschaltet hab gabs kein signal mehr ... so nu wollt ich fragen ob das irgendwie moeglich is ( mit moeglichst wenig aufwand ) biamping zu betreiben obwohl die boxen nicht darauf ausgerichtet sind (.. keine bruecke )

danke im vorraus
Jürgen_M
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 16. Dez 2003, 23:17
HÄ?
ismiregal
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 16. Dez 2003, 23:23
sorry habs villeicht n bissl ungenau beschriebn :/

.. also .. ich hab ein eingang an der box ( + und - :>)

will jetz aber jeweils 2 kabel (2- in den - und 2+ an den +) an den eingang schließen ... wenn ich das jedoch mache gibts kein ton mehr ; koennt ich das irgendwie regeln ? z.b. wenn ich die kabel so anschließ das sie (untereinander) kein direkten kontakt haben oder so ?


[Beitrag von ismiregal am 16. Dez 2003, 23:37 bearbeitet]
cr
Moderator
#4 erstellt: 17. Dez 2003, 02:06
Für BiAmping braucht man eine aktive Frequenzweiche und auftrennbare Boxen. Du willst anscheinend die Verstärker parallelschalten, was zu ihrer Zerstörung führen wird oder schon hat.
Jürgen_M
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 17. Dez 2003, 08:52
Hi CR,

eine aktive Weiche ist für Biamping nicht nötig, bei mir klappt das auch mit passiven Weichen ganz gut.
Aber auftrennbar sollte die natürlich schon sein, denn oft ist nur ein Anschlussfeld vorhanden und die beiden Buchsenpaare laufen gleich hinter dem Terminal wieder zusammen...
cr
Moderator
#6 erstellt: 17. Dez 2003, 09:52
@Jürgen

Ich stelle mir unter BiAmping immer eine Konfiguration vor, wie sie in Aktiv-Boxen ist: Vorverstärker - aktive Weiche - 2 oder 3 Endverstärker - einzeln angefahrene HT/MT/TT (dh unter kompletter Umgehung der passiven Weiche.

Ist aber Definitionsfrage.
_axel_
Inventar
#7 erstellt: 17. Dez 2003, 11:01
wir halten fest: cr hat eine eigene, speziellere definition von "bi-amping". der rest der welt benutzt eine andere

@jürgen:

und die beiden Buchsenpaare laufen gleich hinter dem Terminal wieder zusammen.

welches terminal meinst du? das an den boxen oder das am Amp? am Amp läuft das wohl wie beschrieben. aber an boxen? würde das nicht zu den von CR befürcheten probs führen und damit eigentlich nicht vorkommen dürfen?

gruß
ismiregal
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 17. Dez 2003, 16:00
ok .. ich schließe daraus also, dass biamping mit boxen welche nicht darauf ausgelegt sind nicht moeglich ist da man die verstaerker ansontsen parallel schaltet was ihren tot bedeutet

zu meinem glueck kann ich auch sagen das beide verstaerker noch unter uns weilen
ok da das nicht geht kommen wir mal zur ursache meiner probs mit den verstaerkern

das eigentliche problem ist das sich meine 2 Raveland Powerboxen X 1034-I(weiss das das nix edeles is :>... mach grad abi und kann mir nix besseres leisten : / ) mit dem sony TA-FE370/B verstaerker (nicht sehr leistungsstark ...) n bichen so anhoeren wie jogurtbecher ... also sie machen zwar ordentlich druck usw. die hoehen sind auch gut aber ich hoer nich viel vom mittelton .. was mich da ich viel punkrock hoere sehr stoert.. naja hab die boxen denn ma an den integrierten verstaerker in meinem dvd-player angeschlossen und meiner meinung nach hat sich das besser angehoert ... allerdings kann ich mit dem verstaerker lange nich so viel leistung rausholn wie mit dem sony ... also habt ihr ne idee wie ich das klangbild verbessern koennte ? oder die leistung ?..der sony verzerrt das signal ziemlich schnell .. hab das ubern pc laufen und der EQ (aufm rechner) aendert das nich wirklich zum guten hin


[Beitrag von ismiregal am 17. Dez 2003, 16:13 bearbeitet]
Jürgen_M
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 17. Dez 2003, 19:29
@ Axel

Ich meinte natürlich das Terminal an den Boxen, beim Verstärker läuft es sowieso zusammen, nur die wenigsten haben eine Vierkanalendstufe eingebaut (ich kenn gar keinen aber geben tut es vielleicht den einen oder anderen).

Ausprobieren kann man das ganz einfach indem man nur einen "Zweig" ansteuert - dann dürfte auch nur ein Teil des LS funktionieren z.B. MHT und Bass nicht oder HT und TMT nicht. Klingt die Box dennoch unverändert werden beide eigentlich getrennten Bereiche angesteuert und man hat das von mir geschilderte Fänomen.
_axel_
Inventar
#10 erstellt: 18. Dez 2003, 11:15
hallo jürgen,
gibt es sowas wirklich (also oberhalb des baumarkt- und universum-niveaus)? sauerei!
axel
Master_J
Inventar
#11 erstellt: 18. Dez 2003, 13:47
Wer ein Bi-Amping-Terminal an der Box verbaut, muss auch zwei komplett getrennte Frequenzweichen pro Box drinhaben.

Das tötet doch sonst garantiert die Verstärker!

Gruss
Jochen
_axel_
Inventar
#12 erstellt: 18. Dez 2003, 13:53
"Bi-Amping-Terminal"? Nun ja, in erster Linie sind es Bi-Wiring-Terminals....
Aber trotzdem: sowas (fake-terminals) ist sinnlos und im Bi-Amping-Fall gefährlich.
Kennt denn jemand solche Exemplare?
Axel


[Beitrag von _axel_ am 18. Dez 2003, 13:53 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bi-Wiring & Bi-Amping so richtig?
xperiance am 29.08.2005  –  Letzte Antwort am 30.08.2005  –  7 Beiträge
Bi-Amping
DanielH am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  5 Beiträge
Bi-Amping
micha_D. am 28.04.2004  –  Letzte Antwort am 28.04.2004  –  3 Beiträge
bi-amping
m1ch4el am 01.05.2005  –  Letzte Antwort am 23.05.2005  –  17 Beiträge
Bi-Amping
Caisa am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  9 Beiträge
Bi-Wiring Bi-Amping
Joake am 17.10.2004  –  Letzte Antwort am 17.10.2004  –  3 Beiträge
Bi-Wiring -----> Bi-Amping
ACamp am 01.03.2006  –  Letzte Antwort am 05.03.2006  –  7 Beiträge
Bi-Wiring oder Bi-Amping ???
Artwork am 22.10.2003  –  Letzte Antwort am 23.10.2003  –  5 Beiträge
Bi-Amping, Bi-wiring Fragen
sweepy75 am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  5 Beiträge
Bi-Amping - warum?
bukowsky am 18.06.2004  –  Letzte Antwort am 25.06.2004  –  99 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.271