Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 Letzte |nächste|

HILFE !bei Planung einer kleinen Bluetoothbox

+A -A
Autor
Beitrag
SagIchNicht5582
Stammgast
#101 erstellt: 17. Apr 2020, 21:35
Du musst die Frequenzen für TMT und HT ja vorher mit einer Weiche filtern;

Das kannst du analog mit Passivweichen machen oder halt mit einem DSP.
Beides erfordert nötiges Equipment(Messmikrofon) und wissen.

Klar kannst du einfach irgendeine fertigweiche nehmen, aber damit das halbwegs gut klingt, muss die Weiche vernünftig an die Lautsprecher und
an die Schallwand Geometrie angepasst werden.

Genauso mit Passivmembranen... die berechnete Resonanzfrequenz weicht gerne mal ein gutes Stück ab.
Und das muss man auch Messtechnisch überprüfen und ggf. die Masse der Membranen anpassen.

Es heißt ja auch Lautsprecher ENTWICKLUNG.. man kann nicht einfach irgendwelche Treiber nehmen, irgendwo reinpacken und gut ist..

Das einzige was noch halbwegs ohne Vorwissen geht ist ein 2.1 System; also ein Subwoofer (Wie der 6,5er Peerless oder der Omnes Audio)
Und für den Restliches Sound zwei BB (Visaton FRS8 oder TangBand oder das was das Budget hergibt) oder gebrauchte Lautsprecher.

Ansonsten könntest du halt noch einen Bausatz für einen Regallautsprecher nachbauen und einen Verstärker, Akkus und Bluetooth einbauen.

Nochmal: wenn es dir nicht um den Spaß am bauen sonder um ein gutes Ergebnis geht;
JBL Boombox (gerade sogar im Angebot)


[Beitrag von SagIchNicht5582 am 17. Apr 2020, 21:41 bearbeitet]
Bassjunky_08_
Ist häufiger hier
#102 erstellt: 18. Apr 2020, 11:37
Dann fange ich einfach an mit zwei Visaton FRS8-4 in jeweils 0.5 Liter + einen Omnes Audio SW 6.01 in 7.5 Liter Bassreflex ( den Subwoofer lasse ich nach unten strahlen - Downfire Prinzip) . Falls nötig eine Unterstützung eines PR' s ( Reckhorn P- 6.5 Passivmembran mit variablen Gewichten)
Partybeschallung
Ist häufiger hier
#103 erstellt: 18. Apr 2020, 11:56
Die FRS8-4 benötigen einen Sperrkreis, sonst nerven die beim längeren hören.
Bassjunky_08_
Ist häufiger hier
#104 erstellt: 18. Apr 2020, 11:58
Dann die Frs8m.
Partybeschallung
Ist häufiger hier
#105 erstellt: 18. Apr 2020, 12:01
die auch.

Lade Dir bitte Boxsim runter und simuliere dein 0,5Liter-Gehäuse mit dem FRS8-4 und FRS8M.
[url=http://boxsim.de/]Boxsim[/url]

oder stell die Gehäusemaße hier ein, dann stelle ich Dir die Datei ein.
Die kannst Du dann mit Boxsim öffnen und mit/ohne Sperrkreis vergleichen.

[b]den Subwoofer lasse ich nach unten strahlen - Downfire Prinzip[/b]

Was erhoffst Du Dir davon?

Downfire bringt nur auf Fliesenboden etwas (zum Ärger der Nachbarn), auf Teppich nichts.
Bau Frontfire.

http://www.hifi-forum.de/bild/img6333_955699.html


[Beitrag von Partybeschallung am 18. Apr 2020, 12:18 bearbeitet]
Bassjunky_08_
Ist häufiger hier
#106 erstellt: 18. Apr 2020, 12:51
Das ist mir egal dann bauen ich mir nen Sperrkreis.
Was ich mir davon erwarte ? ( tieferen Bass mit ordentlichen Kick im Freien ) soll ja auch zum ärgern anderer Leute sein ( so n' bisschen )
Stell ich ganz normal auf PVC Boden ( ohne Teppich , in meinem Zimmer).
Bassjunky_08_
Ist häufiger hier
#107 erstellt: 18. Apr 2020, 12:59
Die maximalen Außenmaße wären 42 cm Länge × 16 cm Tiefe ×15 cm Höhe.
Partybeschallung
Ist häufiger hier
#108 erstellt: 18. Apr 2020, 13:25
Der Bass wird durch Down Fire nicht tiefer, aber bei festen Boden (Fliesen, blanker Betonboden) werden die Schwingungen auf die Bausubstanz übertragen und der Schall wird nicht direktstrahlend verteilt, wobei ein Subwoofer eh kugelförmig strahlt.

https://blog.teufel....ass-den-boden-nutzt/
http://subwoofertest.org/down-oder-frontfire-subwoofer/

PVC dämmt, also lohnt Down Fire nicht und für Musik sowieso nicht.
Bassjunky_08_
Ist häufiger hier
#109 erstellt: 18. Apr 2020, 13:29
Dann nehme ich eben das Frontfire Prinzip.
Auf jeden Fall möchte ich es laut, tief und basslastig haben der Bass soll mit einem schönen Boostigem Kick rüberkommen.
Partybeschallung
Ist häufiger hier
#110 erstellt: 18. Apr 2020, 13:45
Rechne Dir mal das Innenvolumen deiner Box abzüglich der Holzdicke und den Kästchen für den FRS8 aus.
Dann schaust Du in der Liste, welches Chassis in Frage kommt:
mobile Subwoofer
vVegas
Stammgast
#111 erstellt: 18. Apr 2020, 13:58
Dann landet er wieder bei dem Peerles ....
Ist doch eh alles sinnlos hier, er bekommt Ratschläge über Ratschläge und kommt jeden Post mit neuen wirren Ideen. Vergesst es einfach, entweder Troll oder mehr als minderbemittelt.
Bassjunky_08_
Ist häufiger hier
#112 erstellt: 18. Apr 2020, 13:59
Wenn ich die Außenmaße 42×16×15 nehme komme ich auf 5.8 Liter für den Sub ( 1.8 cm dickes Holz was schon vorhanden ist ).
Bassjunky_08_
Ist häufiger hier
#113 erstellt: 18. Apr 2020, 14:05
Ich erhöhe die Länge um 1 cm und nehme den Faital Pro 5 FE 100 C dazu dann das BR Rohr mit nem Durchmesser von 4.7 cm und einer Länge von 25 cm . Dann zwei Visaton FRS8 in 0.5 Liter und fertig oder ?


[Beitrag von Bassjunky_08_ am 18. Apr 2020, 14:06 bearbeitet]
SagIchNicht5582
Stammgast
#114 erstellt: 18. Apr 2020, 14:16

1.8 cm dickes Holz was schon vorhanden ist

Nimm lieber 1.2cm dickes Sperrholz ist viel leichter.


Ich erhöhe die Länge um 1 cm und nehme den Faital Pro 5 FE 100 C dazu dann das BR Rohr mit nem Durchmesser von 4.7 cm und einer Länge von 25 cm . Dann zwei Visaton FRS8 in 0.5 Liter und fertig oder ?

ja, dann bleib aber auch mal bei einem konzept


[Beitrag von SagIchNicht5582 am 18. Apr 2020, 14:16 bearbeitet]
Partybeschallung
Ist häufiger hier
#115 erstellt: 18. Apr 2020, 14:16
Zeichne Dir mal deine Box in der Vorderansicht und Seitenansicht auf ein kariertes Blatt Papier.
Dann zeichne das BR-Rohr ein

Der Maßstab muss natürlich bei Gehäuse und BR-Rohr passen.
Du kannst auch die Maße für alles durch zwei teilen und im Maßstab 1:50 zeichnen.

Beim Holz stimme ich SagIchNicht5582 zu, nimm 12mm Birken-Multiplex.
Das ist stabil und relativ leicht.

Physikalisch sind Dir Grenzen gesetzt, daher funktioniert kleines Gehäuse, laut und tief nicht wirklich.
Bei den JBL Boomboxen wird per DSP der Bereich um 100Hz aufgeblasen und dann bei 70-80Hz steil getrennt. Der Rest wird mit psychoakustischen Effekten vorgegaukelt.

Hier die Boxsim-Bilder, die Datei kann ich nicht einstellen:
2x FRS8 - Gehäuse2x FRS8 - Frequenzweiche FRS82x FRS8 - Frequenzgang


[Beitrag von Partybeschallung am 18. Apr 2020, 16:41 bearbeitet]
Bassjunky_08_
Ist häufiger hier
#116 erstellt: 18. Apr 2020, 19:51
Aha und was kann ich machen das ich nicht álla JBL irgendwo den Bass vorgaukeln muss ?
Bassjunky_08_
Ist häufiger hier
#117 erstellt: 18. Apr 2020, 20:01
Ich werde den Omnes Audio in 7.5 Liter Bassreflex machen ( sollte ordentlich Tiefgang drauf haben) dann 2× Tang Band W3 2141 in 0.5 - 1 Liter und dann brauche ich m.M.n niemandem etwas am Bass vorgaukeln.
SagIchNicht5582
Stammgast
#118 erstellt: 18. Apr 2020, 20:04

Bei den JBL Boomboxen wird per DSP der Bereich um 100Hz aufgeblasen und dann bei 70-80Hz steil getrennt. Der Rest wird mit psychoakustischen Effekten vorgegaukelt.

Das stimmt nicht ganz, bei der Kleine Flip stimmt das ja.. (die hat aber auch winzige 2Zoll Treiber)
Die richtige Boombox kommt auf 50Hz, die Xtreme 2 auf 55 und die Charge 4 auf 65Hz. Also auch die haben "echten" Bass.
Viel wichtiger ist es den Bass mit einem Limiter zu pushen, und auf hohen lautstärken zu reduzieren, une ein Hochpass um die Treiber
zu entlaten.


Aha und was kann ich machen das ich nicht álla JBL irgendwo den Bass vorgaukeln muss

Musst du nicht umbedingt, wobei man durch einen DSP noch ordentlich was rausholen könnte.
Bassjunky_08_
Ist häufiger hier
#119 erstellt: 18. Apr 2020, 20:05
Bei eBay schlagen die den Tang Band w3 871 vor ?!ist der gut / nötig?


[Beitrag von Bassjunky_08_ am 18. Apr 2020, 20:05 bearbeitet]
Bassjunky_08_
Ist häufiger hier
#120 erstellt: 18. Apr 2020, 20:07
Aha in Ordnung.
Bassjunky_08_
Ist häufiger hier
#121 erstellt: 19. Apr 2020, 14:15
Mal ne andere Frage ( soll jetzt nichts mit ner Bluetoothbox zu tun haben) kann ich ein Passivradiator auch ohne Subwoofer verwenden ?
SagIchNicht5582
Stammgast
#122 erstellt: 19. Apr 2020, 18:33
Passivradiator und Basssrelfex funktionerien ähnlich, nur dass man kein Rohr braucht.
Aber warum umbedingt passivmembran wenns nicht nötig ist? sowas braucht man nur bei winzigen Boxen.
Bassjunky_08_
Ist häufiger hier
#123 erstellt: 19. Apr 2020, 19:06
Also kann ich einen PR verbauen ohne einen Subwoofer zu verwenden?
Apalone
Inventar
#124 erstellt: 19. Apr 2020, 19:16

Bassjunky_08_ (Beitrag #123) schrieb:
Also kann ich einen PR verbauen ohne einen Subwoofer zu verwenden?


Eine Passivmembran ersetzt in einem BR-System die Rohrresonanzfunktion. Meistens weil ein klassisches BR in der jeweiligen Gesamtkonstruktion unsinnige oder nicht praktikable Wert ergibt.

Du musst also in der BR-Abstimmung die Parametrierung der PM entsprechend simulieren und umsetzen.
Irgendeine geht natürlich NICHT!!
Bassjunky_08_
Ist häufiger hier
#125 erstellt: 19. Apr 2020, 19:23
Also wenn ich einen Subwoofer hab im BR Gehäuse dann kann ich ein PR einbauen und das ersetzen
Apalone
Inventar
#126 erstellt: 19. Apr 2020, 19:24

Bassjunky_08_ (Beitrag #125) schrieb:
Also wenn ich einen Subwoofer hab im BR Gehäuse dann kann ich ein PR einbauen und das ersetzen


Wie oft soll man das wiederholen? Was hast du konkret nicht verstanden?!?
Reference_100_Mk_II
Inventar
#127 erstellt: 19. Apr 2020, 20:47
Alles.
Apalone
Inventar
#128 erstellt: 19. Apr 2020, 22:27
Mir scheint auch so langsam, da scheint nichts anzukommen.

TE, bitte erstmal Fachliteratur lesen, sich erst dann wieder melden.

So wie vor ist das sinnlos!
franky-gomera
Inventar
#129 erstellt: 19. Apr 2020, 22:43
Hey, die Leute hier würden dir gerne helfen Amigo
Das mit der PM Würde ich erstmal lassen.
Und der Ommes 6.01 bekommt 9l.
Dann kann er richtig Bass.
Nimm die FRS8M, die sind günstig, erprobt und wohl auch ganz gut...
Mit dem TPA 3116bluetooth Board und 24v wirst du dich wundern,was aus der Kiste raus kommt
Bassjunky_08_
Ist häufiger hier
#130 erstellt: 20. Apr 2020, 10:06
Ja verstehe ich, die Hilfe nehme ich auch an nur habe ich auch reingeschrieben das dass nicht für die Bluetoothbox sein sollte .
@ Franky Gomera na hoffentlich wird ' s auch laut.
Partybeschallung
Ist häufiger hier
#131 erstellt: 20. Apr 2020, 16:37
Das Missverständis kommt durch deine Sprunghaftigkeit.
Ich hatte auch gedacht, jetzt kommt er schon wieder mit einer anderen Kombination.

Eine Passivmembran kommt zum Einsatz, wenn ein Bassreflexrohr von der nötigen Länge her nicht ins Gehäuse passt oder der Miittelton-Anteil nicht über das BR-Rohr nach außen gelangen soll.

Hier etwas zum lesen und vergleichen zum Thema Passivmembran:
PR

Für deine Bluetooth-Box solltest Du Dich auf zwei Breitbänder und einen Tieftöner festlegen und nicht ständig neue Chassis in den Raum werfen.

Der FRS8M ist eher für BR-Einsatz gedacht, der FRS8-4 kommt auch gut in geschlossenem Abteil zurecht.
Da Du aber eh einen Tieftöner einbauen willst, würde ich den FRS8-4 nehmen.

Wenn Du jetzt denkst, aber der FRS8M hat aber 88dB und der FRS8 nur 82dB, ja stimmt, dafür hat der FRS8 4Ohm und benötigt nicht unbedingt einen Sperrkreis, der FRS8M auf jeden Fall.
Der hat auch nur mehr Kennschalldruck, weil der im Hochton mehr ansteigt.
Ich würde die Kiste erstmal ohne Sperrkreis aufbauen und anhören, die Sperrkreise kann man immer noch einbauen, wenn man weiss, was einen nervt.

FRS8M:
8Ohm
125Hz Resonanzfrequenz
0,49 Gesamt-Q-Faktor Qts
2,5mm Xmax
Abstrahlwinkel 147°/4000Hz
100-20000Hz
88dB

FRS8-4:
4Ohm
120Hz Resonanzfrequenz
0,69 Gesamt-Q-Faktor Qts
2,5mm Xmax
Abstrahlwinkel 180°/4000hz
100-20000Hz
82dB

24V an BTL-Verstärker:
8Ohm = 31W = +14,9dB
4Ohm = 58W = +17,9dB (daran denken, dass der FRS8 nur 30W Nenn- und 50W Musikbelastbarkeit hat
Bassjunky_08_
Ist häufiger hier
#132 erstellt: 20. Apr 2020, 19:59
Ich habe mal eine Frage : Wie ich hier des öfteren gelesen habe soll ich 24 Volt Spannung nehmen . Das heißt das ich mir 2 Akkus hole ( mit 12 Volt ) die ich in Reihe schalte ( ich verbinde Pluspol mit Minuspol ) und habe dann 24 Volt und die Akkus verbinde ich dann mit dem Verstärker. Muss ich wenn ich die Akkus in Reihe schalte nur ein Akkupack mit dem Verstärker verbinden oder beide? ( da ich ja die Akkus in Reihe schalte sind beide sozusagen verbunden was bedeutet das ich nur einen Akku an den Verstärker anschließen muss oder verstehe ich da was falsch ? )
Und was hat das für Auswirkungen wenn ich 24 Volt statt 12 Volt nehme?
Reference_100_Mk_II
Inventar
#133 erstellt: 20. Apr 2020, 20:17
Bitte, BITTE, bevor du IRGENDWAS mit so viel Energie, wie ein Bei-Akku sie in sich trägst, zusammenschaltest:
Lass dir von einem richtigen E-Techniker vor Ort zeigen/erklären wie das geht!!!

So ein Akku ist kein Spielzeug und birgt bei falscher Handhabung eine immens große Gefahr - vielleicht sogar für dein Leben!




Und was hat das für Auswirkungen wenn ich 24 Volt statt 12 Volt nehme?

P = U * I
bzw.
P= U² / R

Drüber nachdenken, google, LESEN auf den Websites die schon 1000000 Mal verlinkt wurden.


[Beitrag von Reference_100_Mk_II am 20. Apr 2020, 20:18 bearbeitet]
Bassjunky_08_
Ist häufiger hier
#134 erstellt: 20. Apr 2020, 20:20
Ja , und was ist jetzt wieder falsch?
Partybeschallung
Ist häufiger hier
#135 erstellt: 20. Apr 2020, 20:58
Nichts ist falsch, nur haben manche Leute hier im Forum eben bedenken, dass Dir etwas passieren kann, wenn Du ohne nötiges Wissen einen Akkupack zusammen bastelst.

Das ist nur gut gemeint.
Der Strom ist bei Parallelschaltung alles andere als gering.
Ich würde zu einem fertigen Ladeboard raten, wenn Du noch keine Ahnung davon hast.

19V mit 5x 18650 oder 26650-Zellen, da schließt Du einen Aiyima 2.1 Verstärker an.
Wondom Akkuboard 5x 18650
Wondom Akkuboard 5x 26650

Akkus dazu:
Panasonic 18650 3400mAh
Efest 26650 5000mAh

Hier nochmal der Link zu Reference seiner Seite, da steht viel nützliches drin:
Leistung von BTL-Verstärkern

BTL= bridge-tied load (gebrückte Last)
200px-Bridge_amp
Quelle
Wikipedia

Aiyima 2.1 Verstärker


[Beitrag von Partybeschallung am 20. Apr 2020, 21:29 bearbeitet]
vVegas
Stammgast
#136 erstellt: 20. Apr 2020, 21:06
Akkus kauft man bei nkon, kostet dich dann nur die Hälfte ....
Reference_100_Mk_II
Inventar
#137 erstellt: 21. Apr 2020, 08:18
Ich/niemand kann aus deinem Geschreibsel aus #132 herauslesen, ob du wirklich weißt, was du machst/machen sollst.
Und ob du dich nicht vielleicht selbst in (Lebens-)gefahr begibst!

Denn einfach nur die Aussage "ich verbinde Pluspol mit Minuspol" ohne jedwede Konkretisierung lässt unsereins SOFORT aufmerksam werden!
Bassjunky_08_
Ist häufiger hier
#138 erstellt: 21. Apr 2020, 09:38
Aha, na dann.
Bassjunky_08_
Ist häufiger hier
#139 erstellt: 30. Apr 2020, 09:51
Guten Morgen allerseits,
Wie mache ich das wenn ich mir noch Licht in meine Bluetoothbox bauen will ?
Apalone
Inventar
#140 erstellt: 30. Apr 2020, 10:54
1. Lampe daneben stellen.
2. Einschalten.
3. Ärgern, dass man die Wände nicht transparent gebaut hat.
4. Nachname standesamtlich in Schilda ändern lassen (wird von vielen High-Endern sowieso empfohlen!)
SagIchNicht5582
Stammgast
#141 erstellt: 30. Apr 2020, 11:56

Wie mache ich das wenn ich mir noch Licht in meine Bluetoothbox bauen will ?

Die einfachste Methode wäre; Du nimmst 12V LED Streifen (warmweiß würd ich nehmen)
Dazu einen Schalter und ein Step Down.
HG220798
Schaut ab und zu mal vorbei
#142 erstellt: 30. Apr 2020, 17:38
Also ich hab mir jetzt wirklich mal die Zeit genommen, das alles durchzulesen, ich mach das jetzt mal einfacher für dich:

Deine Anforderungen schreien BR oder Passiv Memebran
Meine Empfehlung: BR.

So jetzt Chassissuche: Du willst viel Bass und hast Gehäuse und Leistungseinschränkungen und wie oben geschrieben soll es BR sein.
Meine Empfehlung: Chassis mit QTS 0,3 - 0,4, bisschen darüber oder drunter ist egal, desweiteren möglichst viel Linearer hub und eben darauf achten das dein Volumen passt.
Nicht zu viel überlegen, den Unterschied merkst du am Ende nicht so stark.

Beim Mittelhochton, würde ich dir jetzt sagen, nimm irgendwas was davor genannt wurde, gerade mit den 2 Visaton wirst du glücklich, aber auch Gern mit Oaudio Breitbändern.

So und jetzt, gut zu hören, den jetzt wird es wichtig, es ist völlig unsinnig die Dinger mit passiven Weichen zu bauen, kauf dir ein Sure DSP und den Programmer: bitte dazu einfach hier den thread lesen:
Boombox

So was ist jetzt deine Ausgangslage, du hast Chassis und dein Gehäuse, so wie deine Filterung, also brauchst noch Verstärker, hier reichen völlig 30 Watt, von mir aus 50. Am besten kaufst Mono Verstärker boards, hilft der Qualität. Außerdem natürlich noch die Stromversorgung und einen Bluetoothempfänger.

Was ist jetzt aber das wichtige hier ran, es ist wirklich für dein Anforderungsprofil so irrelevant (Bevor mich die anderen hier im Chat fertig machen, ausdrücklich für sein Anforderungsprofil!!!), welches Tiefton Chasis du nimmst, solange es die Parameter erfüllt. Mit dem DSP kannst du danach, nach Herzenslust tricksen und dann klingt das am Ende garantiert wie du dir das vorstellst.

Deshalb zusammen gefasst, nicht viel überlegen und planen, sondern einfach mal bauen und dann mit dem DSP nachhelfen, klar baut man so nicht die 100% perfekte Box in der größen Ordnung, für dein Budget, aber mit der Erfahrung die du hast, ist das für dich eh nicht möglich, mit dem DSP ist die schonmal ein Traum im Verhältnis zu den Projekten mit denen ich angefangen habe und du wirst damit bestimmt glücklich.

Achja, dein Licht Thema ist dann auch quasi von selbst geregelt.
vVegas
Stammgast
#143 erstellt: 30. Apr 2020, 19:08

HG220798 (Beitrag #142) schrieb:

So und jetzt, gut zu hören, den jetzt wird es wichtig, es ist völlig unsinnig die Dinger mit passiven Weichen zu bauen, kauf dir ein Sure DSP und den Programmer: bitte dazu einfach hier den thread lesen:
Boombox
.....
Am besten kaufst Mono Verstärker boards, hilft der Qualität.

Ah ja ein DSP rettet alles und Mono Boards sind besser.... is klar.
HG220798
Schaut ab und zu mal vorbei
#144 erstellt: 30. Apr 2020, 19:25
Also vVegas da mir schon klar war das einer meint er müsst das ganze wieder so angehen hier die Begründung:

Da ich schon mit einer gigantischen Menge an Verstärkerplatinen aus dem Chinahandel experimentiert habe, kann ich ganz klar sagen lieber Mono Module kaufen, aber du hast bestimmt auch so deine Erfahrungen mit den Dingern, damit du das beurteilen kann, also muss ich dir das ja kaum genauer erklären oder?

Da du aber anscheinend auch sehr gut im selektiven lesen bist hier mal die Argumentationskette,
ein DSP rettet nicht alles, ich persönlich betreibe meine Standlautsprecher auch mit einer Highendweiche statt mit DSP, weil ich da einfach Purist bin.
Aber für mobile Projekte, in der größen Ordnung und mit dem Anforderungsprofil, ist eines für mich klar, wenn er mit DSP baut wird er zufriedener sein, wie mit jeder Lösung mit passiver Weiche, im selben Preis und Größenbereich.

Aber wenn du möchtest, darfst du mir gern das Gegenteil aufzeigen vVegas.
vVegas
Stammgast
#145 erstellt: 30. Apr 2020, 20:11
Wenn du den Thread gelesen hast, wirst du merken das es sowieso nix wird.
Klar kannst du mit nem DSP so einiges zurecht biegen. Macht Sinn und steht ausser Frage. Aber spätestens wenn es an 2 Wege geht, sind die meisten überfordert.
Bei Breitbänder und Sub einfacher, aber so trivial wie dargestellt ist es leider doch nicht
HG220798
Schaut ab und zu mal vorbei
#146 erstellt: 30. Apr 2020, 20:38
Ist natürlich wahr, deshalb hab ich mir auch überlegt überhaupt zu schreiben, aber ich dachte wenn andere das lesen, verlinke ich gleich noch den aktiven sinnvollen Post, dann lesen andere das hier vielleicht nicht sinnlos.
Bassjunky_08_
Ist häufiger hier
#147 erstellt: 01. Mai 2020, 11:55
Hallo Leute ,
Ich habe mir nochmal alles durchgelesen und lange überlegt . Also ich muss auch nochmal ganz klar sagen das ich - ohne jegliche " Anstrengung " sage ich jetzt mal - Minimum 100 dB/ 1m/ 1W erreichen möchte ( am besten noch ein wenig mehr ) da ich sehr gerne Laut höre . So und der Bass sollte m.M.n bis 38 - 40 HZ runtergehen ab dann aber auch richtig ans Limit gepusht werden . Ich habe übrigens auch mein Innenvolumen vergrößert die Innenmaße sind nun 50 cm Länge × 18 cm Höhe × 20 cm Tiefe macht wenn ich mich nicht verrechnet habe 18 Liter . Müsste für 2 × Monacor SP 60- 4 Ohm dazu 2× Monacor DT 25 N reichen .( dazu eventuell den TPA 3116 D2 mit in Reihe geschaltetem Akku -- auf 24 Volt -- geht locker auf 105 dB ) Frequenzweiche könnte ich aus dem Bausatz des Hans Georg nehmen dann gehe ich beim Elektriker um die Ecke und frag ihn ob er mir das zusammen bastelt ... und dann noch ein PR zur Bass Unterstützung da ich mit dem Monacor bis 40 HZ runterfahren kann aber dann eventuell nur bis 80 dB höchstens komme ...
vVegas
Stammgast
#148 erstellt: 01. Mai 2020, 12:10
... und weiter geht es mit der munteren Ideensammlung.
Reference_100_Mk_II
Inventar
#149 erstellt: 01. Mai 2020, 12:13

Also jetzt mal ganz ehrlich: Willst du uns verarschen?
Klar, ein Troll würde das nie zugeben, aber... ERNSTHAFT?!?!?!


Minimum 100 dB/ 1m/ 1W
38 - 40 HZ
50 cm Länge × 18 cm Höhe × 20 cm Tiefe
2 × Monacor SP 60

Ja ne, sonst gehts dir aber gut, oder?!

Ich hoffe inständig, dass du mit 100dB den MaxSPL meinst!?!?
Und auch der Tiefgang mehr als utopisch!
Gerade bei zweien der SP-60 in dem Volumen!


vVegas (Beitrag #148) schrieb:
... und weiter geht es mit der munteren Ideensammlung.

Echt... Da fällt einem nix mehr zu ein.



Erinnert ihr euch noch an Phoenix mit seinem Hart- und Weichbass?
Das ist schon sehr, SEHR nah dran
HG220798
Schaut ab und zu mal vorbei
#150 erstellt: 01. Mai 2020, 12:15
Hast gewonnen ich geb jetzt auch auf das nennt man Belehrungsresistent.....
Apalone
Inventar
#151 erstellt: 01. Mai 2020, 13:14

Bassjunky_08_ (Beitrag #147) schrieb:
Hallo Leute ,
Ich habe mir nochmal alles durchgelesen und lange überlegt . Also ich muss auch nochmal ganz klar sagen das ich - ohne jegliche " Anstrengung " sage ich jetzt mal - Minimum 100 dB/ 1m/ 1W erreichen möchte ( am besten noch ein wenig mehr ) da ich sehr gerne Laut höre . So und der Bass sollte m.M.n bis 38 - 40 HZ runtergehen ab dann aber auch richtig ans Limit gepusht werden . Ich habe übrigens auch mein Innenvolumen vergrößert die Innenmaße sind nun 50 cm Länge × 18 cm Höhe × 20 cm Tiefe macht wenn ich mich nicht verrechnet habe 18 Liter . Müsste für 2 × Monacor SP 60- 4 Ohm dazu 2× Monacor DT 25 N reichen .( dazu eventuell den TPA 3116 D2 mit in Reihe geschaltetem Akku -- auf 24 Volt -- geht locker auf 105 dB ) Frequenzweiche könnte ich aus dem Bausatz des Hans Georg nehmen dann gehe ich beim Elektriker um die Ecke und frag ihn ob er mir das zusammen bastelt ... und dann noch ein PR zur Bass Unterstützung da ich mit dem Monacor bis 40 HZ runterfahren kann aber dann eventuell nur bis 80 dB höchstens komme ...


Lass es komplett bleiben!
Du bist offensichtlich aus möglicherweise mehreren Gründen nicht in der Lage -wahrscheinlich Wissen und Wollen-, die bisher geleistete Hilfestellung angemessen umzusetzen.

Suche dir lieber ein anderes Hobby. Mit diesem bist du -die Konkretisierung der Hintergründe sollten gnädig der bloßen Auslegung überlassen bleiben- hoffnungslos überfordert.

Lieber den Thread schließen!
1. Da es mittlerweile eher trolligen Ausmaßes umfasst,
2. Eher alles kippt....
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Hilfe bei Planung einer Bluetoothbox
Boosterzero am 09.02.2020  –  Letzte Antwort am 12.02.2020  –  4 Beiträge
Brauche Hilfe beim Beu einer eigenen Bluetoothbox
Craiger343 am 07.04.2018  –  Letzte Antwort am 26.04.2018  –  27 Beiträge
Hochwertige kleine BluetoothBox
JonathanBe am 06.11.2018  –  Letzte Antwort am 06.11.2018  –  16 Beiträge
Bluetoothbox mit Bassmembranen
/Maik/ am 01.11.2019  –  Letzte Antwort am 17.12.2019  –  60 Beiträge
Brauchbare Komponenten für mobile Bluetoothbox ?
SirRonBird am 24.08.2017  –  Letzte Antwort am 13.10.2017  –  96 Beiträge
Fragen Kid-Rock als mobile Bluetoothbox
Celethus am 06.12.2018  –  Letzte Antwort am 09.12.2018  –  5 Beiträge
Planung: Subwoofer für kleine mobile Box
Gojah am 07.10.2018  –  Letzte Antwort am 08.11.2019  –  24 Beiträge
Partybox Planung
carsam am 04.04.2020  –  Letzte Antwort am 22.04.2020  –  29 Beiträge
Bau einer 2.1 Festival Box Planung/Fragen
Hubertus7362 am 31.03.2020  –  Letzte Antwort am 01.04.2020  –  4 Beiträge
Ammobox in Planung - Fragen über Fragen.
Meick16vt_ am 26.03.2018  –  Letzte Antwort am 06.07.2018  –  26 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.092 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedmatz72
  • Gesamtzahl an Themen1.475.410
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.053.959