Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

suche billiges gutes heimkino

+A -A
Autor
Beitrag
mrniceguy1102
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Sep 2007, 20:05
hey leute ich suche ein gutes heimkino paket oder so für um die 400 euro

also mit dvd player recierver und 5.1 anlage halt

bin absoluter neuling in solchen bereichen und hoffe mal ihr könnt mir helfen
Fir3storm
Inventar
#2 erstellt: 24. Sep 2007, 20:10
"Gutes" gibt's für das Budget kaum, aber eventuell mal bei Teufel.de umsehen.
mrniceguy1102
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Sep 2007, 05:26
und was würdest ihr mir so von teufel empfehlen?
Orgblut
Stammgast
#4 erstellt: 25. Sep 2007, 10:24
250 für LS!
100 bis 150 für DVD Player
und 200 bis 250 für AVR

Billiger gehts denk ich nicht mehr.

mrniceguy1102
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Sep 2007, 12:25
und was würdet ihr so empfehlen?
also in der peisklasse, vllt irgendwelche preis/leistungs sieger?!?

mfg
Wraeththu
Inventar
#6 erstellt: 25. Sep 2007, 12:46
einen gebrauchten Quadroreceiver aus den 70er Jahren..da gibts gute mit etwas Suchen schon für 100 Euro oder weniger.

4 gleiche klassische Lautsprecher, die nicht zu klein sein sollten, am besten welche mit 25er oder 30er Bass (z,b. alte Wharfedale, Celestion etc...gibt einige die viel taugen aber noch günstig zu haben sind)

gebrauchten oder neuen DVD-Player, der interne Decoder hat und analoge Mehrkanalausgang hat (meine Empfehlung :Cyberhome DVD 635S. Kann auch DVD-A und SACD, ist hervorragend verarbeitet, hat einen sehr guten Klang sowie zielloses design das sehr gut zu klassischen Hifi-Geräten passt.

Mit ein bisschen suchen bekommt man das alles für 400 euro...und eine ederartige Kombinatin kann durchaus deutlich besser klingen als neue Komplettsets für 1000 für 1500 Euro...bei Musik wird sie sogar weit überlegen sein
tss
Inventar
#7 erstellt: 25. Sep 2007, 13:05
wofür einen modernen cyberhome, wenns der receiver eh nicht wiedergeben kann?
Wraeththu
Inventar
#8 erstellt: 25. Sep 2007, 14:04
warum bitte sollte der das nicht wiedergeben können??
ich habe so ein setup 2 mal zuhause..geht bei beiden wunderbar
tss
Inventar
#9 erstellt: 25. Sep 2007, 14:08
ähhh wie funktioniert das mit dd?
Wraeththu
Inventar
#10 erstellt: 25. Sep 2007, 14:14

tss schrieb:
ähhh wie funktioniert das mit dd?


Also die Grundlagen stehen hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Dolby_Digital

bitte selber mal nachlesen.

Der Decoder ist IM DVD-Player, das hab ich oben ja bereits geschrieben...mit dem Billigst-Modell von Lidl gehts also nicht
Fir3storm
Inventar
#11 erstellt: 25. Sep 2007, 15:36
Na ja, die Lösung ist, abgesehen von gebrauchten LS, eher suboptimal.

Das DD Signal im Player decodieren zu lassen und dann analog zu übertragen, davon halte ich persönlich nicht viel.
Ein DVD-Player kann nicht mit dem Maß an Einstellungsmöglichkeiten aufwarten, wie sie ein AVR(selbst in der <200€ Klasse) heutzutage bietet.
Grade auf BM, Laufzeitkorrektur, PLIIx/NEO:6 würde ich nicht verzichten wollen.

Genauso wenig halte ich von nem "uralt" Verstärker.
Der kann jederzeit den Geist aufgeben(klar kann das auch ein Neugerät, aber da hat man wenigstens Garantie).
Dann lieber 2 kleine Stereo-Verstärker.
Wraeththu
Inventar
#12 erstellt: 25. Sep 2007, 16:08
also Laufzeitkorrektur habe ich noch nie gebaucht oder vermisst.

Etwas was PL II entspricht haben viele Quadroverstärker ebenfalls bereits eingebaut, die Technik stammt nämlich ursprünglich aus der Quadro-Zeit (SQ-Matrix)

Der von mir als Beispiel genannte Player hat übrigens alle benötigten Einstellmöglichkeiten..und obendrein sogar auch noch einen PLII-Decoder (dürfte allerdings auch das einzige Gerät dieser Art sein)

Ich würde lieber auf Firlefanz verzichten wollen als auf guten Klang. Un den beiten moderne günstige AVs nun mal nicht, da muss man schon einiges mehr ausgeben, leider.

Absolut wenig halte ich von neuen Billigverstärkern..die allermeisten werden bereits kaputt sein wenn ein besserer Klassiker immer noch anstandslos funktioniert.

Und wenn er mal kaputt ist, so kann an ihn fast immer reparieren lassen (da diskret aufgebaut)...bei modernen Billiggeräten lohnt sich das praktisch nie.

2 keine Steroverstärker sind auch nicht unbedingt billiger als ein brauchbarer Quadroverstärker..eher teurer.
Dafür darf man dann immer an 2 Reglern drehen wenn man Laut/leise machen will..es sei denn man verbindet sie mit einem Gummiband
mrniceguy1102
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Sep 2007, 16:10
hmm könnt ihr mir bitte konkrete beispiele zeigen? im inet links zu den geräten un wieviel se in den shops dann kosten usw...bei ebay möcht ich nich umbedingt sowas kaufen....
is mein dad auch gegen...
Wraeththu
Inventar
#14 erstellt: 25. Sep 2007, 16:18
bereits dieses Gerät dürfte den meisten billigen bis midpreisigen geräten das fürchten lehren:

http://cgi.ebay.de/w...e=2#ebayphotohosting

und das für 109 Euro

ideal wäre es nat. noch die Fernbedienung dazu zu bekommen

In Internetshops musst du mal selber schauen..da ich lange nichts mehr brauchte bin ich da nicht mehr so drin.
(Dei meisten klassiker halten eben sehr lange und problemlos)


[Beitrag von Wraeththu am 25. Sep 2007, 16:19 bearbeitet]
Albernesau
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 25. Sep 2007, 16:45
Hallo erstmal

Also einem "absolutem Nueling" würd ich ein AV-Pack 207 von Yamaha empfehlen schau mal unter www.yamaha.de.

die dinger gehen in media/saturn für ca 450 euro da ist alles drin und der preis stimmt. DVD-S661 mit HDMI und front USB sowie schlankes Lautsprecherset mit aktiv Bass.

MfG Andy
XyMcCoy
Inventar
#16 erstellt: 25. Sep 2007, 16:50


[Beitrag von XyMcCoy am 25. Sep 2007, 16:53 bearbeitet]
mrniceguy1102
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 25. Sep 2007, 16:57
hm oke un wie is das denn so? ...sin das nur die boxen...muss ich die an den verstärker anschließen?#

sind die gut? un was fürn verstärker pass hierzu?


sry hab den link vergessen^^
http://www.teufel.de/de/Heimkino/Concept-R.cfm


[Beitrag von mrniceguy1102 am 25. Sep 2007, 17:13 bearbeitet]
mrniceguy1102
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 25. Sep 2007, 17:35
oder von samsung panasonic oder jvc oder noch mehr gibts doch so heimkino komplett sets? gibts da was gutes im bereich um die 400 euro???
Wraeththu
Inventar
#19 erstellt: 26. Sep 2007, 08:10
sorry, aber für 400 Eur gibt es nue nicht wirklich gutes..allenfalls erträgliches.

Dei sets würde ich allesamt nicht als gut bezeichnen, und ich halte es auch für ein gerücht das man als Neuling mit mässigen Komponenten anfangen sollte

Eine gute Alternative zu gebrauchten LS stellt jedoch der Selbstbau dar..da gibt es einige fertige Bauvorschläge die günstig aber gut sind
mrniceguy1102
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 26. Sep 2007, 16:21


[Beitrag von mrniceguy1102 am 26. Sep 2007, 16:22 bearbeitet]
Wraeththu
Inventar
#21 erstellt: 26. Sep 2007, 20:24
ich fände weder das eine noch das andere akzeptabel...aber hörs dir an..viellecht reicht es dir ja
elmex201
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 27. Sep 2007, 03:06
Bei solchen pauschal Aussagen ohne praxisirelevanten Erfahrungen könnte ich im Dreieck springen. Auch Anlagen für 400 € haben ihre Daseinsberechtigung zumal auch 400 €uro kein Pappenstiel sind. Es wär doch wirklich hilfreich mal den Leuten dahin gehend einen Rat zu geben und mal von dem Elfbeinturm runterzukommen. Wenn man finanziell aus dem vollem schöpfen kann kann man weniger falsch machen.
Apalone
Inventar
#23 erstellt: 27. Sep 2007, 06:42

elmex201 schrieb:
Bei solchen pauschal Aussagen ohne praxisirelevanten Erfahrungen könnte ich im Dreieck springen. Auch Anlagen für 400 € haben ihre Daseinsberechtigung zumal auch 400 €uro kein Pappenstiel sind. Es wär doch wirklich hilfreich mal den Leuten dahin gehend einen Rat zu geben und mal von dem Elfbeinturm runterzukommen. Wenn man finanziell aus dem vollem schöpfen kann kann man weniger falsch machen.


Immer wieder dasselbe: Wieviel f manche 400,- sind, kann bei der Beurteuilung der Qualität keine Rolle spielen. Auch wenn es sich hart anhört, ist euer Problem! Wenn man f 400,- nichts vernünftiges bekommt -und das sehe ich genauso- muss man das sagen dürfen; es ist zu wenig f anständige Qualität! Wenn jetzt jemand mit einer Zusammenstellung f das Geld zufrieden ist oder sein muss, heißt das noch lange nicht, dass es empfehlenswert ist.

Qualitätsstandards verändern sich nicht durch die finanzielle Belastbarkeit oder Bereitschaft der Interessenten!!

Marko
tss
Inventar
#24 erstellt: 27. Sep 2007, 08:02

elmex201 schrieb:
Bei solchen pauschal Aussagen ohne praxisirelevanten Erfahrungen könnte ich im Dreieck springen. Auch Anlagen für 400 € haben ihre Daseinsberechtigung zumal auch 400 €uro kein Pappenstiel sind. Es wär doch wirklich hilfreich mal den Leuten dahin gehend einen Rat zu geben und mal von dem Elfbeinturm runterzukommen. Wenn man finanziell aus dem vollem schöpfen kann kann man weniger falsch machen.


warum hilfst DU ihm dann nicht einfach?


meine empfehlung:
dvd-p+avr+zwei lautsprecher. den rest würde ich je nach geldlage zukaufen.

als bsp:
yamaha 361 klick mich
pioneer 400 klick mich
heco vitas 200 klick mich
Wraeththu
Inventar
#25 erstellt: 27. Sep 2007, 08:19

elmex201 schrieb:
Bei solchen pauschal Aussagen ohne praxisirelevanten Erfahrungen könnte ich im Dreieck springen. Auch Anlagen für 400 € haben ihre Daseinsberechtigung zumal auch 400 €uro kein Pappenstiel sind. Es wär doch wirklich hilfreich mal den Leuten dahin gehend einen Rat zu geben und mal von dem Elfbeinturm runterzukommen. Wenn man finanziell aus dem vollem schöpfen kann kann man weniger falsch machen.


spring so lange rum wie du lustig bist..besser werden diese Anlagen dadurch nicht!
Ich kenne einige, sicher nicht alle da es die Dinger wie Sand am Meer gibt. Da das Prinzip aber eigentlich imer dasselbe ist und die Physik dm Klang aus solchen Minimal-LS eben immer enge Grenzen setzt muss man auch gar nicht alle kennen! (ob nun Bose, LG Philips oder Medion draufsteht...aus Mini-LS kommt eben auch nur kleiner Klang)

Wie ich oben schon geschreben habe bekommt man mit etwas suchen für 400 euro oder weniger sehr wohl sehr anständige, toll klingende Systeme, ich habe selber so eines im Arbeitszimmer...seit mittlerweile 6 Jahren, ohne Störung..und bin 9mmer noch begeistert davon(siehe mein Profil)
Der gesamtporeis hat 350 Euro nicht überschirtten, und da ist sogar schon ein ktiver selbst gebauter subwoofer dabei sowie Grundig Audiorama LS als Rearspeaker die soo billig gebraucht beileibe nicht sind.

wenns denn unbedingt was neues sein muss (was ich nicht verstehen würde, denn second-Hand schont auch die Umwelt neben dem Geldbeutel) dann würde ch als Komplett-Set noch am ehesten das Teufel Concept M nehmen.

Oder fange bei den Ls erst mal mit Stereo an und rüste dann nach und nach auf...gute, schön verarbeitete und preiswerte LS gibt es z.b auch hier:

http://www.tawoaudio.pl/de

Dei Serien bleiben lange im Programm und decken auch die gesamte Heimkinobandbreite ab so das man später gut noch etwas hinzukaufen kann
elmex201
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 27. Sep 2007, 12:16

Apalone schrieb:

elmex201 schrieb:
Bei solchen pauschal Aussagen ohne praxisirelevanten Erfahrungen könnte ich im Dreieck springen. Auch Anlagen für 400 € haben ihre Daseinsberechtigung zumal auch 400 €uro kein Pappenstiel sind. Es wär doch wirklich hilfreich mal den Leuten dahin gehend einen Rat zu geben und mal von dem Elfbeinturm runterzukommen. Wenn man finanziell aus dem vollem schöpfen kann kann man weniger falsch machen.


Immer wieder dasselbe: Wieviel f manche 400,- sind, kann bei der Beurteuilung der Qualität keine Rolle spielen. Auch wenn es sich hart anhört, ist euer Problem! Wenn man f 400,- nichts vernünftiges bekommt -und das sehe ich genauso- muss man das sagen dürfen; es ist zu wenig f anständige Qualität! Wenn jetzt jemand mit einer Zusammenstellung f das Geld zufrieden ist oder sein muss, heißt das noch lange nicht, dass es empfehlenswert ist.

Qualitätsstandards verändern sich nicht durch die finanzielle Belastbarkeit oder Bereitschaft der Interessenten!!

Marko
Tja aber der Mainstreammarkt bewegt halt sich in dem Bereich. Und die Bedürfnisse eines Otto-Normal Kunden sind eben andere als eines Audiophilen. Es kommt eben darauf welche Qualitätsstandard man sich setzen will. Mit deiner Logik dürfte man keine Mp3 mehr höhren und müsste den Fernseher auf Mute stellen weil sie eben kein hochgestzten Qualitätsstandards erfüllen.

Zum Thema:
Teufel Concept R sind sehr gut! Das Budget für einen AV-Receiver wäre aber dann zu knapp.
http://www.areadvd.de/hardware/2005/teufel_concept_r_1.shtml
elmex201
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 27. Sep 2007, 12:24

Wraeththu schrieb:

elmex201 schrieb:
Bei solchen pauschal Aussagen ohne praxisirelevanten Erfahrungen könnte ich im Dreieck springen. Auch Anlagen für 400 € haben ihre Daseinsberechtigung zumal auch 400 €uro kein Pappenstiel sind. Es wär doch wirklich hilfreich mal den Leuten dahin gehend einen Rat zu geben und mal von dem Elfbeinturm runterzukommen. Wenn man finanziell aus dem vollem schöpfen kann kann man weniger falsch machen.


spring so lange rum wie du lustig bist..besser werden diese Anlagen dadurch nicht!
Ich kenne einige, sicher nicht alle da es die Dinger wie Sand am Meer gibt. Da das Prinzip aber eigentlich imer dasselbe ist und die Physik dm Klang aus solchen Minimal-LS eben immer enge Grenzen setzt muss man auch gar nicht alle kennen! (ob nun Bose, LG Philips oder Medion draufsteht...aus Mini-LS kommt eben auch nur kleiner Klang)

Wie ich oben schon geschreben habe bekommt man mit etwas suchen für 400 euro oder weniger sehr wohl sehr anständige, toll klingende Systeme, ich habe selber so eines im Arbeitszimmer...seit mittlerweile 6 Jahren, ohne Störung..und bin 9mmer noch begeistert davon(siehe mein Profil)
Der gesamtporeis hat 350 Euro nicht überschirtten, und da ist sogar schon ein ktiver selbst gebauter subwoofer dabei sowie Grundig Audiorama LS als Rearspeaker die soo billig gebraucht beileibe nicht sind.

wenns denn unbedingt was neues sein muss (was ich nicht verstehen würde, denn second-Hand schont auch die Umwelt neben dem Geldbeutel) dann würde ch als Komplett-Set noch am ehesten das Teufel Concept M nehmen.

Oder fange bei den Ls erst mal mit Stereo an und rüste dann nach und nach auf...gute, schön verarbeitete und preiswerte LS gibt es z.b auch hier:

http://www.tawoaudio.pl/de

Dei Serien bleiben lange im Programm und decken auch die gesamte Heimkinobandbreite ab so das man später gut noch etwas hinzukaufen kann
Mit deinem Vörschlagen gehst aber an den Bedürfnissen des eines Otto Normals Verbrauches vorbei total vorbei. Nicht jeder (Fast Niemand) ist ein Bastel-Freak und möchte SACD oder DVD-Audio höhren. Und Wohnzimmer tauglich ist dein Vorschlag auch nicht.
xairon
Stammgast
#28 erstellt: 27. Sep 2007, 12:30
Andererseits sind wir ja hier nicht im "LOFI-Forum". Da sollte man also schon einen gewissen Anspruchslevel in dieser Kaufberatungsrubrik erwarten...
Wraeththu
Inventar
#29 erstellt: 27. Sep 2007, 12:36
Der Vorschlag war ja auch nicht für Otto normal Verbraucher gedacht...dei kommen eh nicht hierhin sondern kaufen ihren Ramsch halt jedes jahr neu Bei Lidl oder Mediamarkt und freuen sich über das Megaschnäppchen, dafür brauchts kein Hifi-Forum.

Hier wurde aber doch gefragt nach einem guten Heimkino..nicht nach einem schlechten!

Und BTW...was soll denn bitte an meinem Vorschlag nicht wohnzimmertauglich sein???

An der Grösse kanns wohl nicht liegen, meine eben vorgestellte Anlage steht in einem 7qm Arbeitszimmer..so gros oder grösser dürften die meisten Wohnzimmer ja doch sein.

Und ich meine herausgelesen zu haben das die Anlage gar nicht in ein WZ soll sondern in ein Jugendzimmer..und für Räume dieser Grösse ist mein Vorschlag wirklich perfekt, ich nutze sie schon seit Jahren und sehr intensiv so.

Wenns um design und Anfassqualität geht..auch darin ist meine Lösung den billigen Allinone-Lösungen IMHO weit voraus und einfach zeitlos.

und wer kein SACD oder DVD-A hören möchte muss diese Funktionen ja nicht benutzen oder kann einen anderen Player kaufen...wennn man bei Cybrhome bleibt z.b. CD DVD 505.
Der ist zwar schon älter, aber ebenfalls sher schön verarbeitet mit bruachbaren CD-Klang und internem Decoder.
Gibts gebraucht in gutem Zustand schon für 20 Euro und ist beileibe kein Plastikeimer.

..ansonsten gibts auch noch genügend andere Modelle
elmex201
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 27. Sep 2007, 13:14

xairon schrieb:
Andererseits sind wir ja hier nicht im "LOFI-Forum". Da sollte man also schon einen gewissen Anspruchslevel in dieser Kaufberatungsrubrik erwarten...
Das ist doch kein Argument. Ansonsten könnte man es auch Forum in HIHIForum umbenennen lassen!Ist denn ein Fernseher oder ein Projektor HIFI. Ich sehe das Forum eben mehr als Home Entertainment Forum an.
Wraeththu
Inventar
#31 erstellt: 27. Sep 2007, 13:24
Ich möchte aber niemand etwas empfehlen von dem ich nicht selbst überzeugt bin..und überzeugen können mich derartige Anlagen jedenfalls allesamt nicht...und ich kann sie mir auch nich schönreden mit irgendwelchen Argumenen

Aber letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden was er haben möchte..am besten natürlich durch Anhören und Vergleichen
xairon
Stammgast
#32 erstellt: 27. Sep 2007, 13:25

elmex201 schrieb:
Das ist doch kein Argument. Ansonsten könnte man es auch Forum in HIHIForum umbenennen lassen!Ist denn ein Fernseher oder ein Projektor HIFI. Ich sehe das Forum eben mehr als Home Entertainment Forum an.


Ich schätze, Du kannst auch in der TV- und Projektor-Rubrik davon ausgehen, dass dort kein "Billig"-Ramsch empfohlen wird, sondern nur vernünftige Technik mit gutem Preisleistungsverhältnis. "Hifi" kommt zwar aus dem Audiobereich, gilt natürlich aber auch als hoher Qualitätsanspruch in den anderen Rubriken...
elmex201
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 27. Sep 2007, 13:26

Wraeththu schrieb:
Der Vorschlag war ja auch nicht für Otto normal Verbraucher gedacht...dei kommen eh nicht hierhin sondern kaufen ihren Ramsch halt jedes jahr neu Bei Lidl oder Mediamarkt und freuen sich über das Megaschnäppchen, dafür brauchts kein Hifi-Forum.

Hier wurde aber doch gefragt nach einem guten Heimkino..nicht nach einem schlechten!

Gerade in dem Bereich braucht man gute Beratung da die Unterschiede sehr groß sein können. Und wer kauft den bitte jedes Jahr ein neues Set? Das ist Verschwendung! Zumal die Billigheimer oft nur
Die Farge ist ja wie definiert man schlecht! Aber dieses elitäre Gehabe einiger Leute einger Leute geht mir gegen den Strich.
tss
Inventar
#34 erstellt: 27. Sep 2007, 13:30

Wraeththu schrieb:
Ich möchte aber niemand etwas empfehlen von dem ich nicht selbst überzeugt bin..


@elmex
tu es ihm gleich und empfehle etwas in der genannten preisklasse.
Wraeththu
Inventar
#35 erstellt: 27. Sep 2007, 13:35

elmex201 schrieb:

Wraeththu schrieb:
Der Vorschlag war ja auch nicht für Otto normal Verbraucher gedacht...dei kommen eh nicht hierhin sondern kaufen ihren Ramsch halt jedes jahr neu Bei Lidl oder Mediamarkt und freuen sich über das Megaschnäppchen, dafür brauchts kein Hifi-Forum.

Hier wurde aber doch gefragt nach einem guten Heimkino..nicht nach einem schlechten!

Gerade in dem Bereich braucht man gute Beratung da die Unterschiede sehr groß sein können. Und wer kauft den bitte jedes Jahr ein neues Set? Das ist Verschwendung! Zumal die Billigheimer oft nur
Die Farge ist ja wie definiert man schlecht! Aber dieses elitäre Gehabe einiger Leute einger Leute geht mir gegen den Strich.


Wass soll bitte daran elitär sein, wenn man gute Geräte empfiehlt, die mit etwas suchen durchaus günstig zu bekommen sind, normalerweise eine lange Lebensdauer haben und im Falle eines Defekten noch gut reparabel sind?
Diese Logik erschliesst sich mir nicht!

Da kommt Billig-Massenware oftmals viel teuerer, denn die ist eben oft schon nach 1-3 Jahren kaputt und muss ersetzt werden (da hab ich im Bekanntenkreis genug Erfahrungen mit!)
Vom Ressourcenverbrauch und deer Umweltbelastung bei der Herstellung mal ganz zu schweigen.
So etawas ist wohl eher elitär und unverantwortlich späteren Gernerationen gegenüber
xairon
Stammgast
#36 erstellt: 27. Sep 2007, 13:40

elmex201 schrieb:
Aber dieses elitäre Gehabe einiger Leute einger Leute geht mir gegen den Strich.


Meine Güte...
Es ist nunmal wirklich so, für 400,- Euro bekommt man keine vernünftige Heimkinoanlage. Ich selbst hatte mir spaßeshalber auch mal so eine Kompaktanlage von Quelle gekauft. War im Prinzip ganz ok. Die fehlenden Soundbereiche vom Sub zu den Säulen (geschätzt alles zwischen 150 und 400 Hz) und das starke Rauschen sowie digitale Bruzzelgeräusche in allen LS haben mich dann aber doch dazu bewegt, das Gerät zurückzuschicken. Da ich dennoch unbedingt ein Kompaktsystem wollte, musste ich halt etwas mehr Geld in die Hand nehmen und bin auch fündig geworden.

Ist also nicht so, dass es hier um elitäres Gehabe geht. Manche Dinge sind einfach Fakt. Punkt.
Wraeththu
Inventar
#37 erstellt: 27. Sep 2007, 13:46
ok..dann ist meine Anlage wohl offensichtlich eine Illusion..schade aber auch.
aber sie klingt verdammt gut für eine Illusion
xairon
Stammgast
#38 erstellt: 27. Sep 2007, 13:54

Wraeththu schrieb:
ok..dann ist meine Anlage wohl offensichtlich eine Illusion..schade aber auch.
aber sie klingt verdammt gut für eine Illusion :D


Moin Wraeththu,

mein Beitraq bezog sich gar nicht auf Dein selbst zusammengestelltes bzw. gebasteltes System, sondern darauf, das elmex201 meinte, billige 400,- Euro Komplettsysteme könnten (nach Maßstab des Hifi-Forums ;-) was taugen...

Ich glaube schon, dass man sich für wenig Geld was Gutes zusammenbasteln kann. Aber nicht jeder hat die Zeit dazu...


[Beitrag von xairon am 27. Sep 2007, 13:55 bearbeitet]
Wraeththu
Inventar
#39 erstellt: 27. Sep 2007, 13:55

Wraeththu schrieb:
ok..dann ist meine Anlage wohl offensichtlich eine Illusion..schade aber auch.
aber sie klingt verdammt gut für eine Illusion :D


hier mal die Preise für diese ja nur rein virtuell vorhandenen Geräte:

2x Grundig Box 330: ca 50€
2x Grundig Audiorama 4000: ca. 150€
1x Selbstbausub
mit Sinuslive B25D: ca. 30€ (Händler, neu)
1x Quadroreceiver
National Panasonic SA 6400X ca. 30€
1x Steroverstärker NAD 160
(als Sub-Amp) ca. 40€ (Flohmarkt)
1x DVd CH 635S ca. 45€ (neu, aber von Privat)
1x Sondkarte SB Live 5.1 ca. 15€
Diverse Kleinteile, Kabel,
Subweiche usw (alles neu): ca. 30€

macht 390€ für alles zusammen..aber schon inkl. PC Sound und incl jeglicher Verkabelung
elmex201
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 27. Sep 2007, 14:10

Wraeththu schrieb:

elmex201 schrieb:

Wraeththu schrieb:
Der Vorschlag war ja auch nicht für Otto normal Verbraucher gedacht...dei kommen eh nicht hierhin sondern kaufen ihren Ramsch halt jedes jahr neu Bei Lidl oder Mediamarkt und freuen sich über das Megaschnäppchen, dafür brauchts kein Hifi-Forum.

Hier wurde aber doch gefragt nach einem guten Heimkino..nicht nach einem schlechten!

Gerade in dem Bereich braucht man gute Beratung da die Unterschiede sehr groß sein können. Und wer kauft den bitte jedes Jahr ein neues Set? Das ist Verschwendung! Zumal die Billigheimer oft nur
Die Farge ist ja wie definiert man schlecht! Aber dieses elitäre Gehabe einiger Leute einger Leute geht mir gegen den Strich.


Wass soll bitte daran elitär sein, wenn man gute Geräte empfiehlt, die mit etwas suchen durchaus günstig zu bekommen sind, normalerweise eine lange Lebensdauer haben und im Falle eines Defekten noch gut reparabel sind?
Diese Logik erschliesst sich mir nicht!

Da kommt Billig-Massenware oftmals viel teuerer, denn die ist eben oft schon nach 1-3 Jahren kaputt und muss ersetzt werden (da hab ich im Bekanntenkreis genug Erfahrungen mit!)
Vom Ressourcenverbrauch und deer Umweltbelastung bei der Herstellung mal ganz zu schweigen.
So etawas ist wohl eher elitär und unverantwortlich späteren Gernerationen gegenüber
Nichts gegen dich. Elitär find Begriff HiFi immer wieder neu defeniert wird ohne das es dafür geltende Standars gibt. Und alles was den selbst defenierten Anforderungen nicht erfüllt als Schrott bzw. Unbrauchbar bezeichnet wird obwohl der Bertffende mit einer Preiswerten Anlage schon mehr als zufrieden wäre. Und statt guter Beratung kann nur irgendwelche Sprüche oder Binsenweisheiten lesen.

PS du weist aber auch wie teuer ein Elekriker sein kann. Und der meiste Elektroschrott wird recycelt.
xairon
Stammgast
#41 erstellt: 27. Sep 2007, 14:25
Eigentlich ist Hifi relativ gut definiert: Klick hier!
Wraeththu
Inventar
#42 erstellt: 27. Sep 2007, 15:01

elmex201 schrieb:
Und statt guter Beratung kann nur irgendwelche Sprüche oder Binsenweisheiten lesen.

PS du weist aber auch wie teuer ein Elekriker sein kann. Und der meiste Elektroschrott wird recycelt.


ja..aber die Bindsenweisheiten kommen hier grösstenteils von Dir..alle anderen machen mehr oder wenige konkrete konstruktive Vorschläge.

Nö ich weiss nicht wie tuer ein Elektriker sein kann...ich weiss wie tuer einer ist.
Den brauhce ich bei Heimkino allerdings genauso dringend wie einen Tiefseetaucher

auch und weil Elektroschrott ja eh recyklet wird kann man gleic Schrott kaufen? Tolle Logik!
mrniceguy1102
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 27. Sep 2007, 20:46
ohmann leute...ich wollte einfach ma wissen was man so für 400 euro bekommt....vllt gibts ja schon was "gutes",dem schein aber nicht so....
naja man kann ja auch wenig sparen und dann was kaufen...wieviel geld muss ich darfür ausgeben...?
außerdem musses ja nich perfek sein!
für meine ansprüche langt glaub mäßige qualität...
ich möchte dann nur einen preisleistungs sieger haben...oder das ihr mir helft was zu finden was relativ billig ist oder mit dem ihr schon erfahrung habt

und 400 euro ist eigenlich schon ziemlich viel geld für mich ich bin 19 jahre und schüler...
Wraeththu
Inventar
#44 erstellt: 27. Sep 2007, 20:49
390 euro
xairon
Stammgast
#45 erstellt: 28. Sep 2007, 07:24

mrniceguy1102 schrieb:
naja man kann ja auch wenig sparen und dann was kaufen...wieviel geld muss ich darfür ausgeben...?
außerdem musses ja nich perfek sein!
für meine ansprüche langt glaub mäßige qualität...
ich möchte dann nur einen preisleistungs sieger haben...oder das ihr mir helft was zu finden was relativ billig ist oder mit dem ihr schon erfahrung habt


Wenn's unbedingt ein Komplettsystem sein muss, dann bekommt man das, was ich unten in meiner Signatur habe für ca. 750,- Euro im Netz. Wenn Du Wert auf optimale Musikwiedergabe legst und Dir Design nicht so wichtig ist, dann bekommst Du für das Geld mit Komponenten sicher noch etwas besseren Klang raus. Aber die genannte Summe ist das, was Dich ungefähr erwartet...
Albernesau
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 28. Sep 2007, 10:36
wow wie das hier ausartet

wie gesagt wenn man als "einsteiger" ohne viel basteln und recherchiren ein gutes System für um die 400 euro haben möchte... emphielt sich das yamaha av-pack 107 alles drinn (ausser ein gutes coaxcabel) für schlanke kasse.... meines erachtens mit das preisleistungsstäkste system das auf dem markt ist.... und ja besser gehts IMMER aber man sollte bedenken das mansch einer seine prioritäten anderst setzt...
und wer bis jetzt keine 8000 eura anlage sein eigen nennen kann wird damit sicher glücklich sein.

MfG Andy
Filseca
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 28. Sep 2007, 12:02
Meiner Meinung nach leigt das Problem darin, daß da zwei völlig unterschiedliche Welten aufeinander treffen.

Non-Profis, die sich mit einer nicht zu teuren Anlage zufrieden geben, die ganz selbstverständlich nicht die ultimative Soundleistung liefert und Enthusiasten mit ner Menge Erfahrung auf der anderen Seite.
Hier sind Leute die quasi das "geringste Übel" herausfiltern wollen und um Rat suchen.

UND das dann genau von Profis, die megamäßig in der Materie drin sind und mit, zugegeben manchmal vermeintlich "perfektem Gehör" ausgestattet sind.

Ich kann verstehen, daß diese Leute, und man sieht schon, daß ich zu den anderen gehöre, nicht zu diesem für ihre Begriffe "Ramsch" Ratschläge abgeben können, weil sie mit ihrer Meinung einfach nicht dahinter stehen. Ich kann das absolut nachvollziehen. Als Österreicher bin ich seit dem ich 3 war leidenschaftlicher Schifahrer. Es würde mir auch schwer fallen, jemandem einen Schi zu empfehlen, der nicht meine Gewohnheiten hat. Meine Bretter kosten zwischen 500,- und 700,-. Dazu kann ich einem Anfänger einfach nicht raten. Da reicht auch ein Set um 199,-- und er wird mit seinen Fähigkeiten riesen Spaß auf der Piste haben.

Das Problem liegt natürlich auch dort, daß ein Sound-Liebhaber kaum Erfahrungswerte mit einfacheren Systemen hat, weil er sie kaum testet. (Würde auch keinen Billig-Schi probieren wollen. Warum auch?)

Es sollte daher einen Thread geben, bei dem die Satelliten-Boxen-Liga mit Einbußen in der Klangqualität aufgehoben wird und ihre Erfahrungen untereinander austauschen kann.

Wenn dann von den Pros auch noch eine fachmännische Empfehlung kommt, "... für den Preis und der Boxengröße NICHT übel." ,dann freut man sich natürlich umso mehr.

Habe nämlich gestern auch so einen thread geöffnet, weil ich ein sogenanntes "geringstes Übel" suche http://www.hifi-foru...m_id=35&thread=14977

Grüße aus Österreich,
Filseca
LCS_ASZ
Stammgast
#48 erstellt: 28. Sep 2007, 14:00

mrniceguy1102 schrieb:
ohmann leute...ich wollte einfach ma wissen was man so für 400 euro bekommt....vllt gibts ja schon was "gutes",dem schein aber nicht so....
naja man kann ja auch wenig sparen und dann was kaufen...wieviel geld muss ich darfür ausgeben...?
außerdem musses ja nich perfek sein!
für meine ansprüche langt glaub mäßige qualität...
ich möchte dann nur einen preisleistungs sieger haben...oder das ihr mir helft was zu finden was relativ billig ist oder mit dem ihr schon erfahrung habt

So entstehen Lawinen Aber im Grunde genommen ist die Antwort ganz einfach: Es ist vollkommen egal was du dir kaufst. Ein Grund für die ablehnende Haltung gegenüber solchen System ist der, das die meisten Käufer früher oder später (meist früher) unzufrieden damit sind.
Und dann kommen die typischen Aufrüstfragen, mit den typischen Antworten, dass man die Billigteile nicht nicht aufrüsten kann.


mrniceguy1102 schrieb:

und 400 euro ist eigenlich schon ziemlich viel geld für mich ich bin 19 jahre und schüler...

Genau in der Situation war ich auch mal. 1981 dürften das reel so ca. 1000 DM gewesen sein. Und für das Geld hab ich mir damals nen Plattenspieler! gekauft. Dann hab ich 1 Jahr mit nem Billigverstärker und Kopfhörer gehört. Dann ein Jahr mit nem guten Verstärker und Kopfhörer. Und dann endlich mit Lautsprechern.

Wenn du für 400€ alles sofort willst kannst du es entweder machen wie von Wraeththu (gehts noch komplizierter ?) vorgeschlagen, oder Schrott kaufen.

Gruss Lothar
'Stefan'
Inventar
#49 erstellt: 28. Sep 2007, 22:15
Mann Artur!

Deine Fähigkeit, Diskussionen auszulösen ist enorm
Kauf dir einfach das was dir am besten gefällt, bzw. das, was du probehörn kannst.

Hdgdl Digga

Schmieden
Wraeththu
Inventar
#50 erstellt: 30. Sep 2007, 22:01

LCS_ASZ schrieb:

Wenn du für 400€ alles sofort willst kannst du es entweder machen wie von Wraeththu (gehts noch komplizierter ?) vorgeschlagen, oder Schrott kaufen.

Gruss Lothar


ähem..was ist daran denn bitte kompliziert??? ihr wart doch alle in der Schule oder? *kopfschüttel*
Klez
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 01. Okt 2007, 00:00
Ich schließe mich einfach mal TSS Vorschlag an: Klick

Alternativ finde ich auch XyMcCoys Tip nicht schlecht: Klick

Die beiden Tips scheinen mir in Bezug auf das Budget noch die besten Vorschläge zu sein. Zur Zeit ist es relativ schwer. Vor kurzer Zeit konnte man noch bedenkenlos einen Onkyo 504 für 179€ empfehlen, aber den gibts nicht mehr...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche billiges Heimkino für winziges Zimmer
coccotti am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  5 Beiträge
Suche gutes Heimkino Komplettangebot!
Seppl0815 am 03.09.2006  –  Letzte Antwort am 28.09.2006  –  10 Beiträge
suche gutes Heimkino
toobbi am 30.11.2009  –  Letzte Antwort am 02.12.2009  –  8 Beiträge
Suche gutes heimkino!
Andre_xyz am 03.12.2012  –  Letzte Antwort am 07.12.2012  –  22 Beiträge
Gutes und billiges 5.1 System empfehlen?
busker am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  4 Beiträge
Suche gutes bis sehr gutes Heimkino HILFE
marquzz am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  2 Beiträge
Günstiges und gutes Heimkino
k0libri am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  17 Beiträge
GUTES HEIMKINO GESUCHT
Silbermöwe am 29.05.2009  –  Letzte Antwort am 01.06.2009  –  49 Beiträge
Billiges und preiswertes Heimkino?
iTob am 22.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  2 Beiträge
Teures oder Billiges Heimkino?
maxi9897 am 28.08.2014  –  Letzte Antwort am 29.08.2014  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder837.157 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedKonrad1411
  • Gesamtzahl an Themen1.394.822
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.554.725