Onkyo vs. Denon vs. Yamaha

+A -A
Autor
Beitrag
HAEUPTLING
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jun 2008, 02:37
Hallo Leute,

da ich schon seit längerer Zeit versuche einen passenden AVR zu finden würde ich gerne eure Meinung dazu hören.

Kandidat

1 - Onkyo 875
2 - Onkyo 606 ( Angebot im MM 500 Euro )
3 - Denon 2808 ( Angebot im MM 850 Euro)
4 - Yamaha V1800
5 - Yamaha V863

Hier mal meine momentane bunte Welt

Anfangs war ich an Kandidat 2 (Onkyo 606) interessiert, P/L verhältnis laut Forum TOP. So ging ich zum MM um mir das gute Ding anzuschauen. Der Verkäufer hatte nur einen da, der jedoch noch eingepackt war, ich wollte das Gerät natürlich hören, aber der Verkäufer meinte das es sich nicht lohnen würde einen Aussteller für ein Stück auszustelle, so machte er das Angebot "Kaufen ohne zu sehen für 500 €".

Nach längerem überlegen kamen wir zu Kandidat 1 (Onkyo 875), welchen der sehr sympathische Verkäufer mit dem Satz "Ist das nicht ein Auslaufmodell?" beendete, wobei er diese Aussage jedoch entschuldigte da er dieses Gerät nicht wirkliche kenne.

Nach etwas probehören von HECO Alves oder wie die auch hießen, gute Lautsprecher waren rar, kamen wir beim rauslaufen an Kandidat 3 (Denon 2808) vorbei, an dem er sofort stehen blieb und dieses Gerät als seinen absoluten Favoriten bezeichnete, vergleichbar mit Kandidat 1 jedoch technisch (Netzteil, Qualität, Verarbeitung, Ipod w-lan zeugs etc) dem Onkyo weit überlegen und das zu einem Preis zwischen Kandidat 1 und Kandidat 2, also für 850 Euro.

So kamen mir zweifeln an den Onkyos auf, denn dieser Fachmann war ganz und garnicht auf "Verkaufen egal wie" aus, er hat einer älteren Kundin, die auf der Suche nach neuen Lautsprechern für ihre 10 Jahre alte Anlage war, darauf geantwortet: "Wissen sie, es wäre komplett unfair und zudem grob Fahrlässig ihr irgendwelche Lautsprecher zu verkaufen, ohne die Leistung der vorhandenen Anlage zu kennen, welche die Kundin natürlich nicht wusste. Wobei diese Dame meiner Meinung nach nicht abgeneigt wäre, 1000 Euro für irgendwelche Lautsprecher zu bezahlen
Ich mein welcher Verkäufer ist schon so fair und versucht den Kunden zu helfen und nicht ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen??

Nach so einer Aktion fiel es nicht schwer dem Mann glauben zu schenken also weitete ich einfach mal mein Budget auf 1000 Euro aus. Ich hab den AVR erst mal noch nicht gekauft, weil mich zunächste eure hochgeschätzte Meinung interessieren würde. Aber der Verkäufer war auf jedenfall sehr glaubwürdig

Kandidat 4 und 5 (Yammis) hab ich jetzt einfach mal mit aufgenommen weil sie ebenfalls im Preissegment liegen und ich schon seit 10 Jahren einen Yamaha habe, bin aber gerne bereit was neues auszuprobieren.

Ich denke es kommt noch die Frage welche Lautsprecher ich habe, die sind oben verlinkt, jedoch Spiele ich noch mit dem Gedanken alle durch ein JAMO S 606 HCS 3 oder ähnlichem auszutauschen.

Wäre über zahlreiche Meinungen sehr dankbar.

Viele Grüße

HAEUPTLING


[Beitrag von HAEUPTLING am 06. Jun 2008, 02:44 bearbeitet]
Pizza_66
Inventar
#2 erstellt: 06. Jun 2008, 06:55
Dann will ich mal ehrlich sein:

Die von dir ausgewählten Geräte unterscheiden sich größtenteils in der Optik.

Bei der Ausstattung und technische Leistung spielen alle in der gleichen Liga.
Die Unterschiede werden sich für Otto-Normal-Hörer im Bereich von Nuancen bewegen.

In erster Linie wird nach Firmen- und Fanpolitik entschieden, da die Qualitätsmerkmale der von dir ausgesuchten Geräte nahezu identisch sind.

Aus diesem Grund werde ich dir als Yammi Fan natürlich den RX-V 1800 empfehlen

Den bekommst du übrigens in Schwarz bei www.7rabbits.de für 729 € + Versand

Damit dürfte deine Wahl wohl getroffen sein, oder ??
foe!
Stammgast
#3 erstellt: 06. Jun 2008, 08:37
Überleg dir, wie wichtig für dich neue Tonformate ("HD-Sound") und weiterer neuer Hightech-Kram sind. Falls eher unwichtig, würde ich zum Onkyo 875 oder alternativ zum Yamaha RX-V2700 greifen. Der RX-V 1800 unterstützt die neuen Formate dagegen m.E. schon, hat aber weniger Leistung als der 2700er.

Das Angebot für den Denon finde ich nicht so überragend. Die Kandidaten 2 und 5 fallen imho leistungstechnisch deutlich ab, bieten dafür aber alle derzeit aktuellen Ausstattungsmerkmale. Willst du günstig fahren und brauchst du sowas nicht, kauf dir eher die Vorgängermodelle (Onkyo 605, Yamaha 861).
Pizza_66
Inventar
#4 erstellt: 06. Jun 2008, 08:57

Der RX-V 1800 unterstützt die neuen Formate dagegen m.E. schon, hat aber weniger Leistung als der 2700er.


Glaube mir bitte, dass der RX-V 1800 mehr als genug Leistung hat. Die kannst du i.d.R. eh nicht ausnutzen.

Ich habe meinen RX-V 1800 seit Ende Dezember 2007 und ich bin wahrlich kein Leisehörer.

Ich habe den 1800er noch nie mehr als zur Hälfte aufdrehen müssen. Dabei fliegen einen schon fast die Ohren weg.
foe!
Stammgast
#5 erstellt: 06. Jun 2008, 09:00
Ich habe Fakten genannt, und du fängst mit gefühlten Werten an ... das führt zu nichts, Pizza.


Pizza_66 schrieb:
Die kannst du i.d.R. eh nicht ausnutzen.


Überlass das doch bitte mir bzw. demjenigen, der sich ein Gerät kauft. Der 2700er hat jedenfalls genauso seine Berechtigung wie ganz kleine Modelle und die Geräte aus der Bolidenklasse.
Pizza_66
Inventar
#6 erstellt: 06. Jun 2008, 09:04
Mein Lieber, richtig lesen

Ich habe lediglich auf deine "Leistungsangabe" zum 1800er meine Meinung geäußert. Und unsere Meinungen sind doch wohl gefragt, oder ? Ansonsten hätte der Thread weing Sinn


Überlass das doch bitte mir bzw. demjenigen, der sich ein Gerät kauft.


Warum dir ???
foe!
Stammgast
#7 erstellt: 06. Jun 2008, 09:09

Pizza_66 schrieb:
Die kannst du i.d.R. eh nicht ausnutzen.
Pizza_66
Inventar
#8 erstellt: 06. Jun 2008, 09:11
Mit "DU" meine ich den TE und nicht einen anderen User. Den würde ich dann direkt ansprechen.

Nachtrag:
Das man die Herstellerangaben nicht unbedingt als das Maß der Dinge betrachten soll, wurde im Forum schon mehrfach diskutiert.

Gerade dann sollten doch persönliche Erfahrungen eingebracxht werden.

Hast du, lieber foe, den RX-V 1800 schon mal gehört und leistungstechnisch "inspiziert" ?


[Beitrag von Pizza_66 am 06. Jun 2008, 09:12 bearbeitet]
warlock
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Jun 2008, 12:27

foe! schrieb:

Das Angebot für den Denon finde ich nicht so überragend.


Also ich sehe gerade nicht warum das schlecht sein sollte? Immerhin sprechen wir vom MM. Sicher sollte der noch irgendwo günstiger zu bekommen sein, aber grundsätzlich finde ich es nicht schlecht. Zur verdeutlichung:

Onkyo 606 UVP:550,- MM:500,-
Denon 2808 UVP:1200,- MM:850,-

@Häuptling:
Ich denke auch zuerst solltest du bei den LS beginnen. Da wirst du einen Unterschied hören, bei den Receivern eher weniger. Den 875 und die Yammis kenne ich nicht, der 606 ist OK. Evtl. reicht auch der 605 wenn er entsprechen günstiger ist. Hat zwei HDMI Anschlüsse weniger, bissl andere Optik und kein DynamicEQ. Hier musst du halt wissen was du brauchst (brauchen wirst). Der Denon ist da schon eine andere Liga, hat mehr Ausstattung und Funktionen. Ob man das braucht, muß jeder für sich entscheiden. Klanglich dürfte der Denon wohl auch etwas besser sein, die Frage ist ob man das hören wird. Imho dürfen die Unterschiede nicht sehr groß sein. Vor allem müssen die LS in der Lage sein die Unterschiede aufzuzeigen, und das ist meistens nicht der Fall... Ein weiteres Argument dürfte die Optik sein. Aber auch das muß jeder für sich selbst entscheiden. Schlecht dürfte kein Gerät sein. Daher würde ich nach Optik, Abmessungen und benötigten Funktionen und Anschlüssen auswählen. Dann dürfte die Auswhal meistens schon kleiner sein...

Gruß,
Warlock
AHtEk
Inventar
#10 erstellt: 06. Jun 2008, 12:33

warlock schrieb:

foe! schrieb:

Das Angebot für den Denon finde ich nicht so überragend.


Also ich sehe gerade nicht warum das schlecht sein sollte? Immerhin sprechen wir vom MM. Sicher sollte der noch irgendwo günstiger zu bekommen sein, aber grundsätzlich finde ich es nicht schlecht. Zur verdeutlichung:

Onkyo 606 UVP:550,- MM:500,-
Denon 2808 UVP:1200,- MM:850,-




Siehe hier:

http://www.idealo.de...-avr-2808-denon.html


Und was hat UVP mit guten "Angebot" zu tun?
Sprich, höhere UVP mit "großen" Unterschied zum wirklichen Verkaufspreis = besseres Angebot?

Da muss ja z.b. die Magnat Motion-Serie Top sein....
UVP um die 600€? und werden für 99€ verkauft.
HAEUPTLING
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Jun 2008, 14:13
Oh Leute tut mir Leid wollte keinen Streit anstifften, naja einbischen vielleicht doch

Spass, also zunächst bin ich für die bisherigen Meinungen sehr dankbar


Pizza_66 schrieb:
Dann will ich mal ehrlich sein:

Aus diesem Grund werde ich dir als Yammi Fan natürlich den RX-V 1800 empfehlen

Den bekommst du übrigens in Schwarz bei www.7rabbits.de für 729 € + Versand

Damit dürfte deine Wahl wohl getroffen sein, oder ?? ;)


Ich muss schon sagen das Angebot ist wirklich nicht schlecht, und optisch gesehen gefallen mir irgendwie die dezenten Fronts mit Klappen schon sehr gut, aber es ging nur um den Vergleich dieser Geräte, daher lasse ich die Optik bewusst mal außen vor.


foe! schrieb:
Überleg dir, wie wichtig für dich neue Tonformate ("HD-Sound") und weiterer neuer Hightech-Kram sind. Falls eher unwichtig, würde ich zum Onkyo 875 oder alternativ zum Yamaha RX-V2700 greifen. Der RX-V 1800 unterstützt die neuen Formate dagegen m.E. schon, hat aber weniger Leistung als der 2700er.

Das Angebot für den Denon finde ich nicht so überragend. Die Kandidaten 2 und 5 fallen imho leistungstechnisch deutlich ab, bieten dafür aber alle derzeit aktuellen Ausstattungsmerkmale. Willst du günstig fahren und brauchst du sowas nicht, kauf dir eher die Vorgängermodelle (Onkyo 605, Yamaha 861).


Also ich muss gestehen dass mir die neuen Tonformate schon wichtig sind, zumal ich ja auch Konsolen spiele und HD Filme habe.
Eigentlich war ich mit meiner "bisherigen Anlage sehr zufrieden, die auch hauptsächlich als Stereo lief, aber ich einen schönen PANASONIC FULL HD TV gekauft hatte, wollte ich endlich mal in den Genuss eines optischen Eingangs und den dazugehörigen Digital Sounds kommen, aus diesem Grund muss mein alter Verstärker weichen.


warlock schrieb:

foe! schrieb:

Das Angebot für den Denon finde ich nicht so überragend.


Also ich sehe gerade nicht warum das schlecht sein sollte? Immerhin sprechen wir vom MM. Sicher sollte der noch irgendwo günstiger zu bekommen sein, aber grundsätzlich finde ich es nicht schlecht. Zur verdeutlichung:

Onkyo 606 UVP:550,- MM:500,-
Denon 2808 UVP:1200,- MM:850,-

@Häuptling:
Ich denke auch zuerst solltest du bei den LS beginnen. Da wirst du einen Unterschied hören, bei den Receivern eher weniger. Den 875 und die Yammis kenne ich nicht, der 606 ist OK. Evtl. reicht auch der 605 wenn er entsprechen günstiger ist. Hat zwei HDMI Anschlüsse weniger, bissl andere Optik und kein DynamicEQ. Hier musst du halt wissen was du brauchst (brauchen wirst). Der Denon ist da schon eine andere Liga, hat mehr Ausstattung und Funktionen. Ob man das braucht, muß jeder für sich entscheiden. Klanglich dürfte der Denon wohl auch etwas besser sein, die Frage ist ob man das hören wird. Imho dürfen die Unterschiede nicht sehr groß sein. Vor allem müssen die LS in der Lage sein die Unterschiede aufzuzeigen, und das ist meistens nicht der Fall... Ein weiteres Argument dürfte die Optik sein. Aber auch das muß jeder für sich selbst entscheiden. Schlecht dürfte kein Gerät sein. Daher würde ich nach Optik, Abmessungen und benötigten Funktionen und Anschlüssen auswählen. Dann dürfte die Auswhal meistens schon kleiner sein...

Gruß,
Warlock


Zu den Lautsprechern komm ich noch Also bisher hab ich nur meinen PC über HDMI laufen, folgen werden PS3 und eventuell ein DVD-Player mit HDMI (natürlich kein Aldi Player)und ein HD-SAT Receiver. Momentan sind nur Wii, xbox, standart DVD Player, Videorecorder und ein normaler Sat Receiver angeschloss, was sich nach und nach ändert.
Also denke ich spielen HDMI Anschlüsse und Videofähigkeit auch eine Rolle. Einen Ipod Classic hab ich auch für das ich schon ein Dock besitze, also wäre ein Ipod-anschluss sehr schön, aber kein dringendes Kaufkriterium. Solche Features wie DynamicEQ sind mir noch unbekannt, aber ich will es mal so ausdrücken, wenn ein Kandidat bzgl. Technik und Qualität den anderen in nichts nach steht aber dafür jede Menge Features beinhaltet, ganz egal ob man diese auch nutzen wird, sind diese Feature doch sowas wie ein Bonus, denn preislich sind sie alle ähnlich, bis auf Kandidat 2 (Onkyo 606), also nehm ich doch alles mit was ich kriegen kann, ist ja beim Autokauf auch nicht anders, wer braucht z.B. schon einen Regensensor oder elektr. Sitze? Wenn sie vorhanden sind umso schöner.
warlock
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Jun 2008, 16:23

AHtEk schrieb:

Und was hat UVP mit guten "Angebot" zu tun?


Das ist ein nicht ganz unerheblicher Faktor um ein Angebot zu beurteilen. Wie du bereits erkannt hast jedoch nicht der einzigste...


AHtEk schrieb:

Sprich, höhere UVP mit "großen" Unterschied zum wirklichen Verkaufspreis = besseres Angebot?

Da muss ja z.b. die Magnat Motion-Serie Top sein....
UVP um die 600€? und werden für 99€ verkauft.


Ich habe nichts verallgemeinert. Es war auf diesen speziellen Fall bezogen. Siehe auch Antwort oben...

@Haeuptling
Ich würde mir erst die LS ausuchen, und dazu einen Receiver und nicht umgekehrt, aber das soll jeder tun wie er mag. Oft wird dabei zu viel Geld in den Receiver "verpulvert" und für die LS bleibt dann kaum noch Budget übrig. Vergessen sollte man nämlich nicht das im wesentluchen die LS den Ton machen!
Neue Tonformate grenzen die Auswahl schon mal ein. Wieviel Anschlüsse und welche solltest du dir vorher überlegen. Besonders wie du alles verkabeln möchtest, und was sinnvoll ist. Das schützt hinterher vor Überraschungen! Gerade auch in Punkto Scaler, Deinterlacer und Wandlung analog -> digital! ipod-Dock Onboard hat denke ich mal keiner, aber sicherlich der ein oder andere als Zubehör (Denon ja, damit wird der Receiver sogar Netzwerkfähig (wer's braucht)).
Bzgl. Technik und Qualität dürften die üblichen Verdächtigen in etwa auf einem Niveau sein. Wobei auch hier die Meinungen ja durchaus differieren. Wenn man in Technik und Qualität große Unterschiede haben möchte ist man in dieser Preisklasse imho nicht richtig.
Zum Thema "alles mitnehmen" ist Ansichssache. Es gibt Dinge die braucht fast keiner, also mehr oder weniger spielerei, dann gibt es die nützlichen und die zwingend erforderlichen. Fakt ist jedoch bezahlen muß man alle. Einfacher und Übersichtlicher wird die Bedienung dadurch auch nicht und wo mehr Technik ist können auch mehr Fehler entstehen. Mir wäre ein Gerät was die Spielereien nicht hätte, dafür Qualitiativ hochwertiger wäre lieber. Nur in diesen Preisklassen ist das Verbraucherdenken eher so wie du schreibst, daher wird der Markt auch so bedient. Möchte man was anderes muß man halt entsprechend in die Tasche greifen, weil dort nicht so die Stückzahlen umgesetzt werden!
Vergleich zum Auto, lieber keinen Regensenso und E-Sitze, dafür aber an der ein oder anderen Stelle mal ne Schraube mehr und nicht so billiges Plastik. Aber dafür haben eben viele kein Auge, bzw. man sieht es nicht unbedingt und kann es auch nicht so gut vermarkten. Daher tut sich zwischen VW, Opel, Ford etc. auch nicht viel. Bei dem einen ist das besser, bei dem anderen was andere. Grundsätzlich ist es bei den Receivern auch nicht anders. Es kochen halt alle nur mit Wasser. Entscheiden was man selber will, muß leztendlich jedoch jeder selber für sich...


[Beitrag von warlock am 06. Jun 2008, 16:30 bearbeitet]
Pizza_66
Inventar
#13 erstellt: 06. Jun 2008, 18:44

Bei dem einen ist das besser, bei dem anderen was andere. Grundsätzlich ist es bei den Receivern auch nicht anders. Es kochen halt alle nur mit Wasser. Entscheiden was man selber will, muß leztendlich jedoch jeder selber für sich...


Volle Zustimmung !
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon vs. Pioneer vs. Yamaha vs. Onkyo
morgoth_bauglir am 06.02.2008  –  Letzte Antwort am 17.01.2009  –  4 Beiträge
Denon vs. Marantz vs. Onkyo
Birger-King am 10.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  4 Beiträge
onkyo vs. Pioneer vs. Denon
jojowm am 05.05.2021  –  Letzte Antwort am 01.06.2021  –  4 Beiträge
Pioneer vs. Onkyo vs. Denon vs. ?
covington am 04.10.2009  –  Letzte Antwort am 07.10.2009  –  12 Beiträge
Yamaha vs. Onkyo vs. HK
Palomides am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 24.05.2009  –  28 Beiträge
Yamaha vs Denon / Mittelklasse
Oehamdi am 27.02.2019  –  Letzte Antwort am 27.02.2019  –  7 Beiträge
Denon X3400H vs. Onkyo 676E vs. Sony STR-DN1080 vs. ?
fattymann am 27.02.2018  –  Letzte Antwort am 28.02.2018  –  7 Beiträge
Denon vs. Onkyo
am 04.02.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2009  –  7 Beiträge
Onkyo vs Denon
Tropi85 am 12.04.2011  –  Letzte Antwort am 13.04.2011  –  3 Beiträge
Teufel vs Denon/Onkyo
doomsayer31 am 28.08.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.569 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedlaseractive
  • Gesamtzahl an Themen1.513.356
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.788.172

Hersteller in diesem Thread Widget schließen