Suche dringend Kaufberatung für Heimkinosystem 5.1

+A -A
Autor
Beitrag
Susnq
Neuling
#1 erstellt: 18. Jun 2011, 15:53
Hallo zusammen,

wir haben uns vor einem Jahr einen neuen Fernseher gekauft und nun soll noch ein entsprechendes Heimkino angeschafft werden. An Geräten ist bisher überhaupt nichts vorhanden.

Leider haben wir wenig Ahnung von den ganzen Anlagen und es würde uns sehr freuen wenn ihr uns bei unserem Kauf behilflich sein könntet. Ausgeben wollen wir für das komplette System ca. 1.000 Euro.

Heute haben wir uns in einem Fachmarkt beraten lassen und folgende Anlage wurde uns vorgeschlagen:

Denon-Verstärker AVR-1611
Blue-Ray Player DBP-1611UD
Canton Movie-Serie 105 1.5

zu einem Gesamtpreis von € 999,-

Nun ist die Frage ob dieses System etwas taugt. Könntet ihr uns hierzu einen Tip geben ob wir es ruhigen Gewissens kaufen können?

Oder gibt es in dieser Preisklasse eine bessere Alternative?

Zudem würden wir gerne ab und zu Filme aufnehmen - was gibt es da für eine Möglichkeit?

Unser Wohnzimmer ist ca. 30 qm groß; Entfernung zum Fernseher ca. 3 Meter

Vielen lieben Dank schonmal für eure Hilfe!
Susanne & Manuel
blabupp123
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Jun 2011, 17:19
Hallo und willkommen im Forum!

Gerade läuft hier ein Thread mit sehr ähnlicher Ausgangslage. KLICK MICH

Ich kann Euch nichts anderes sagen, als drüben: diese kleinen Komplettsysteme sind bei so großen Räumen imho kaum zu gebrauchen.

Wenn Ihr das einrichten könnt, kann ich Euch nur dringend empfehlen, sich nach "ordentlichen" kompakt-Lautsprechern umzusehen.
Für 1000,- Euro Komplettpreis inkl. Blu-Ray Player dürft Ihr natürlich keine Wunder erwarten, aber es lässt sich damit eine Anlage zusammenschustern, die länger "hält" als nur bis nach dem ersten Wow-Effekt.

Eine Skizze des Raumes wäre hilfreich.
audiophilereinsteiger
Inventar
#3 erstellt: 18. Jun 2011, 17:41
Hallo an euch beide,

1.000 Euro ist für ein Gesamtpaket sehr eng bemessen. Am wichtigsten sind in eurer Konstellation vernünftige Lautsprechern und bei einem 5.1 System braucht es davon 5 plus den Subwoofer. Wenn ihr hier eine Entscheidung getroffen habt, solltet ihr euch einen passenden Receiver zulegen. Dieser sollte zu den Lautsprechern "passen", zum Beispiel je nach Größe der LS genügend Leistung liefern können.

Als Orientierungshilfen vielleicht folgendes:

Der Receiver sollte in etwa 50% des Preises eurer beiden Frontlautsprecher kosten.

Bei dem BluRay reichen 100 bis 200 Euro allemal.

Von Paketpreisen halte ich immer wenig, da hier herrlich die wahren Preise versteckt werden können.

Viele Grüße
Thomas
Susnq
Neuling
#4 erstellt: 18. Jun 2011, 19:43
Hallo zusammen,

wow das ging ja schnell, vielen Dank für die Antworten.

Damit ihr euch unseren Raum besser vorstellen könnt senden wir euch anbei eine Skizze. Wie ihr sehen könnt, ist der Wohnbereich getrennt vom Essbereich. Das Heimkino wird dann natürlich neben dem TV und hinter bzw. neben der Couch aufgebaut.

Was könntet ihr uns denn konkret empfehlen? Wenn wir uns die einzelnen Geräte selbst zusammenstellen sollen, wird das ganze für uns noch schwerer weil wir ja nicht wissen was miteinander kompatibel ist.

Hättet ihr uns einen Vorschlag für die einzelnen Geräte (Bezeichnungen und Marke)?

Sorry wenn wir uns etwas dumm anstellen, aber Leute die von Technik keine Ahnung haben gibt es leider auch...
Raum

Vielen Dank für eure Rückmeldungen und die Hilfe
Susanne & Manuel
audiophilereinsteiger
Inventar
#5 erstellt: 18. Jun 2011, 20:06
Hallo,

bevor ich detailliert antworte noch folgende Fragen an euch:

1. Was wollt ihr auf jeden Fall kaufen?
2. Wieviel wollt ihr maximal ausgeben?
3. Wollt ihr unbedingt Surround oder geht auch Stereo?

Viele Grüße
Thomas
blabupp123
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 18. Jun 2011, 20:11
Bei der Raumaufteilung wird es schwierig, ein 5.1-System halbwegs gut aufzubauen.

Käme auch eine reine Stereo-Lösung in Frage?
Mögliche Aufstellung der Lautsprecher habe ich in das Bild reingepinselt:

raum_81481

Natürlich wäre es besser, wenn die Lautsprecher weiter auseinander könnten, ginge da noch was?

Hinten könnten die LS an der Wand befestigt (entweder auf kleinen Wandboards oder LS-Haltern) und auf den Hörplatz eingewinkelt werden.
Wenn allerdings die Front-LS so dicht beieinander stehen müssten wie von mir gezeichnet, wird das Ergebnis eher durchwachsen ausfallen.
Susnq
Neuling
#7 erstellt: 18. Jun 2011, 20:23
Natürlich käme auch eine Stereo-Lösung in Frage, wir sind offen für alles damit ein gutes Ergebnis entsteht.

Wie gesagt, vorhanden ist im Moment noch gar nichts.

An Chris:

Die von dir eingezeichnete Lösung ist möglich, der Lautsprecher im Essbereich könnnte noch bis zu 2,5 meter nach links verschoben werden und der andere max. 1,4 meter nach rechts. Gibt das dann einen guten Raumklang wenn hinter uns keine Boxen stehn?

Ausgeben wollen wir maximal 1.100 Euro (Verstärker, Blue-Ray Player und Boxen).

Hättet ihr uns konkrete Vorschläge für eine passende Anlage?
blabupp123
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 18. Jun 2011, 20:41

Susnq schrieb:
Die von dir eingezeichnete Lösung ist möglich, der Lautsprecher im Essbereich könnnte noch bis zu 2,5 meter nach links verschoben werden und der andere max. 1,4 meter nach rechts.

Ich gehe jetzt mal davon aus, daß der rechte LS nicht unbedingt mitten im Durchgang zur Küche stehen sollte...
Denkt Ihr etwa an sowas?

raum_81481

Der rechte an der Seitenwand wäre wohl realistisch, aber nicht ideal, weil LS eigentlich nie nah an Seitenwände sollen.
Sonst hätte ich Euch das Jamo-System vorgeschlagen, aber gerade die reagieren empfindlich auf Seitenwände.
Lautsprecher, die für so eine Aufstellung besser geeignet wären, würden wiederrum schnell Euer Budget sprengen...

Aber erzählt erst mal, ob solche Standboxen überhaupt in Frage kämen.
Susnq
Neuling
#9 erstellt: 18. Jun 2011, 22:38
Der Durchgang zur Küche sollte natürlich freibleiben
Wie von dir eingezeichnet, würde der Lautsprecher dann an der Seitenwand stehen. Dass das nicht ideal ist, wussten wir natürlich nicht...

Solche Standboxen wie auf dem Link abgebildet, wollten wir eher vermeiden, da der Raum nicht sehr groß ist und dementsprechend durch die Standboxen noch kleiner wirken würde. Gibt´s noch eine andere Möglichkeit?

Kommt das mit den 5.1 Lautsprechern gar nicht in Frage bzw. was müsste man investieren um was gescheites zu bekommen?

Für uns ist nicht so wichtig, dass das ganze Zimmer "bebt"; es soll einfach ein vernünftiger Raumklang entstehen, das reicht uns schon völlig aus.

Vielen Dank für deine Mühe...
audiophilereinsteiger
Inventar
#10 erstellt: 18. Jun 2011, 22:50

Susnq schrieb:

Kommt das mit den 5.1 Lautsprechern gar nicht in Frage bzw. was müsste man investieren um was gescheites zu bekommen?


Ich befürchte, das wollt ihr lieber nicht wissen.

Spaß beiseite, es sollten schon Standboxen für den Frontbereich sein, alles andere wird auch nicht günstiger, wenn es vernünftig klingen soll.

Als Grundlage: die Aufstellung der LS und deren Qualität sind die Basiskriterien für guten Klang, alles andere kommt danach.
blabupp123
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 18. Jun 2011, 22:57

Susnq schrieb:
Solche Standboxen wie auf dem Link abgebildet, wollten wir eher vermeiden, da der Raum nicht sehr groß ist und dementsprechend durch die Standboxen noch kleiner wirken würde. Gibt´s noch eine andere Möglichkeit?

Kompakt-Lautsprecher, in etwa so wie die kleinen im verlinkten Set, wären eine Möglichkeit.
Der Nachteil: sie müssen irgendwie auf Ohrhöhe gebracht werden, also müssten sie entweder auf Ständer, was genau so viel Platz wegnimmt wie Stand-LS, oder an die Wand (auf Wandboards oder LS-Halter).

Die andere Möglichkeit wären halt die "kleinen" Systeme, die zwar unproblematischer in der Unterbringung, dafür dem Raum nicht gewachsen sind.

Wenn Ihr wirklich keine andere Möglichkeit seht, könntet Ihr eventuell das KEF KHT oder Focal Sib versuchen.
Beide sind "erwachsener" als das Canton und können z.B. direkt an der Wand befestigt werden.

Aber auch mit diesen beiden wird es problematisch, den großen Raum "kino-like" zu beschallen.
Susnq
Neuling
#12 erstellt: 19. Jun 2011, 08:16
Wenn Ihr wirklich keine andere Möglichkeit seht, könntet Ihr eventuell das KEF KHT oder Focal Sib versuchen.
Beide sind "erwachsener" als das Canton und können z.B. direkt an der Wand befestigt werden.

Hi Chris,
angenommen wir würden uns für eines der "kleinen Systeme" entscheiden. Welchen Receiver/Verstärker und Blue-Ray-Player kannst du uns hierzu empfehlen?

Zudem würden wir gerne ab und zu Filme aufnehmen, was gibt es da für eine Möglichkeit?
blabupp123
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 19. Jun 2011, 09:18

Susnq schrieb:
Welchen Receiver/Verstärker und Blue-Ray-Player kannst du uns hierzu empfehlen?

Momentan bieten sich imho drei Kandidaten an, die günstig angeboten werden und gut ins "Schema" passen würden:

Yamaha 667 mit üppiger Ausstattung und vielfältigen Anschlußmöglichkeiten

Denon 1911 als Auslaufmodell z.Z. ein Schnäppchen mit eher magerer Ausstattung

Marantz 5004 ebenfalls ein Ausläufer, zwar teurer als die beiden anderen, aber nach meinem Empfinden in jeder Hinsicht hochwertiger, dafür mit weniger Zusatzfeatures.

Bei Blu-Ray halte ich mich mal zurück, weil ich noch nicht auf den Zug aufgesprungen bin. Sollte ich mir heute einen kaufen wollen, würde ich wahrscheinlich in Richtung Panasonic oder Pioneer schielen. Vielleicht bekommt Ihr noch konkrete Tipps dazu.

Zudem würden wir gerne ab und zu Filme aufnehmen, was gibt es da für eine Möglichkeit?

Wie empfangt Ihr TV (Sat, Kabel analog/digital, DVB-T)?
Benutzt Ihr dazu eine externe Box?
Susnq
Neuling
#14 erstellt: 19. Jun 2011, 14:04

Wie empfangt Ihr TV (Sat, Kabel analog/digital, DVB-T)?
Benutzt Ihr dazu eine externe Box?


Wir haben eine SAT-Schüssel Digital (Sat-Empfänger im Fernseher integriert)

Jetzt mal noch eine andere Variante. Und zwar haben wir vor einiger Zeit fünf Boxen und einen Subwoofer von einem Bekannten geschenkt bekommen. So wie wir das sehen handelt es sich allerdings um einen passiven Subwoofer; der dann nicht separat eingestellt werden kann - ist das richtig?

Auf jeden Fall war jetzt unsere Idee vielleicht einfach mal mit diesem Boxen-Set zu beginnen, einen Verstärker und einen Blue-Ray-Player dazu zu kaufen und später bessere Boxen nachzurüsten.

Anbei ein Bild der Boxen. Würden die vorgeschlagenen Verstärker dazu passen oder auf was müssen wir beim Kauf achten damit auch alles zusammenpasst?

Folgendes steht auf dem Subwoofer:
Musikbel.: 150 W
Nennbel.: 100 W


Bild 2Bild 1Bild 3
blabupp123
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 19. Jun 2011, 14:27
Für den Anfang und zum ausloten verschiedener Möglichkeiten könnt Ihr das natürlich nutzen.
Der passive Sub könnte dabei ein Nadelöhr bilden und dem AVR ganz schön Leistung abfordern.
Wenn Ihr Euch aber langsam an die Grenzen des möglichen herantastet, sollte es klappen.

Zu beachten wäre dabei, daß der Sub nicht an den eigentlichen Sub-Kanal (LFE) angeschlossen wird, sondern an die Front-Lautsprecherausgänge.
Susnq
Neuling
#16 erstellt: 19. Jun 2011, 14:41
Das heißt wir können jeden Verstärker an die Boxen anschließen oder müssen wir auf etwas bestimmtes achten? Ist es z. B. möglich den von dir vorgeschlagenen Yamaha RX-V667 zu nehmen? Wahrscheinlich nicht, da dies ein 7.1 ist oder? Welcher wäre passend für uns?

Hast du noch eine Idee wegen der Aufnahme-Funktion? Müssen wir da einen Festplattenrekorder kaufen oder gibts noch ne andere Möglichkeit?

Fragen über Fragen.... wahrscheinlich ziemlich anstrengend für dich aber wir sind wirklich planlos...
blabupp123
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 19. Jun 2011, 15:05

Susnq schrieb:
Ist es z. B. möglich den von dir vorgeschlagenen Yamaha RX-V667 zu nehmen?

Natürlich, alle vorgeschlagenen AVR sind geeignet.
Die verbliebenen 2 Kanäle könntet Ihr fürs "Bi-Amping" nutzen, also der Front zuweisen und daran separat den Sub oder Front-Lautsprecher anschliessen.

Zu den Aufnahmemöglichkeiten: manche (externe) Sat-Receiver bieten einen USB Festplatten-Anschluß mit diversen Möglichkeiten wie zeitversetztes Fernsehen usw.
Müsstet mal schauen, ob der TV das bietet.

Ansonsten fällt mir nur noch der Festplattenrekorder ein,
dazu kann ich aber nichts sagen.
In DIESEM BEREICH findet Ihr bestimmt Hilfe.
Susnq
Neuling
#18 erstellt: 19. Jun 2011, 15:08
Alles klar, vielen vielen Dank nochmal für deine Hilfe!
blabupp123
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 19. Jun 2011, 15:09
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
suche dringend kaufberatung für heimkinosystem
janko_c am 09.11.2006  –  Letzte Antwort am 10.11.2006  –  4 Beiträge
Kaufberatung zu 5.1 Heimkinosystem
icelight am 19.09.2017  –  Letzte Antwort am 19.09.2017  –  4 Beiträge
Kaufberatung 5.1 Heimkinosystem 1.100?
Tobits18 am 16.08.2013  –  Letzte Antwort am 19.08.2013  –  7 Beiträge
Kaufberatung gesucht: 5.1 Heimkinosystem
t1gg0 am 04.09.2012  –  Letzte Antwort am 06.09.2012  –  14 Beiträge
Kaufberatung 5.1 Heimkinosystem 1000?
Omoidashi am 19.08.2014  –  Letzte Antwort am 20.08.2014  –  13 Beiträge
Heimkinosystem,Kaufberatung
finkie am 25.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.11.2006  –  5 Beiträge
Kaufberatung 5.1 Heimkinosystem
Itze_blitz am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  50 Beiträge
Brauche dringend hilfe: kaufberatung 5.1
Randleman am 26.06.2010  –  Letzte Antwort am 30.06.2010  –  22 Beiträge
Kaufberatung 5.1 Heimkinosystem
Schneemann_ am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  5 Beiträge
Kaufberatung 5.1 Heimkinosystem
8daniel9 am 16.06.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2011  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.175 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedHerbertWa
  • Gesamtzahl an Themen1.419.901
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.035.613

Hersteller in diesem Thread Widget schließen