Yamaha RX-A2010 - NuBox 311 oder NuBox 511?

+A -A
Autor
Beitrag
LightVader
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Mrz 2012, 19:39
Hallo,

ich möchte mir den Yamaha RX-A 2010 sowie ein passendes 5.1 Boxen-Set kaufen.
Bei den Boxen schwanke ich zur Zeit zwischen den NuBox 311 und den NuBox 511.
Der aktuelle Wohnraum für die Anlage ist ca. 20 qm groß, die Boxen sollen aber auch nach einem Umzug einen 30-35 qm großen Raum vernünftig beschallen können.
Anwendungsbereich ist ca. 50% Film und somit Mehrkanalton und 50% Musik, meist Stereo.

Was würdet Ihr mir raten? Welches der genannten Boxensets passt besser zum Yammi und zu den genannten Bedingungen?

Sind die 311er evtl. zu "klein" proportioniert (damit meine ich nicht die Abmessungen, sondern die Leistung) für den 2010?

Ach so, da der Yammi nächste Woche geliefert wird, die Entscheidung für die Boxen aber noch nicht gefallen ist:
Kann ich übergangsweise meine (ur-)alten Stereo-Boxen "Ar-4xa" an den Yammi anschließen, bis die neuen Boxen da sind? Oder kann das schädlich sein für den Yammi?

Ich weiß, man soll sich erst für Boxen entscheiden und dann den passenden Receiver suchen. Ich habe mich aber für den Yammi 2010 entschieden und benötige nun passende Boxen.

Danke schon mal.
Dragamor
Stammgast
#2 erstellt: 19. Mrz 2012, 09:52
Und warum umbedingt Nubert?
Wenn Nubert bei den AV die 681. Alles andere wäre mir zu "klein".

Am besten dann so
http://www.nubert.de/index.php?action=set&id=369&category=14
jd17
Inventar
#3 erstellt: 19. Mrz 2012, 10:23
versuche, nicht am falschen ende zu sparen.
viel wichtiger als der av-receiver sind die richtigen lautsprecher! die machen den klang.

hierzu solltest du dir erstmal ein paar lautsprecher in läden anhören, anstatt blind nubert zu bestellen.
klar, die nubert können dir gefallen... aber wenn du dir nur die nuberts bestellst gibst du dich leicht damit zufrieden, weil du keinen vergleich kennst.

also zieh am besten in die hifi/elektromärkte und höre lautsprecher von heco, canton, monitor audio, dali, kef und was du sonst noch findest.

versuche lieber möglichst viel geld in die lautsprecher zu investieren. der 2010 ist schweineteuer und du wirst wahrscheinlich nichtmal ein bruchteil seiner features nutzen. lieber einen kleineren avr, und dafür bessere lautsprecher.

du hast bisher auch kein budget für das gesamte unterfangen genannt...


Kann ich übergangsweise meine (ur-)alten Stereo-Boxen "Ar-4xa" an den Yammi anschließen, bis die neuen Boxen da sind? Oder kann das schädlich sein für den Yammi?

dem yamaha ist völlig egal was du anschließt. falls die lautsprecher jedoch beispielsweise nur bis 60W belastbar sind, und du bei einem 130W verstärker voll aufdrehst, können die lautsprecher schaden nehmen.
das ist aber ein extremfall. normalerweise irrelevant.


Ich weiß, man soll sich erst für Boxen entscheiden und dann den passenden Receiver suchen. Ich habe mich aber für den Yammi 2010 entschieden und benötige nun passende Boxen.

wenn man bestellt kann man auch wieder zurücksenden.
tu dir selber einen gefallen und denke darüber nach, ob du wirklich so einen teuren avr brauchst und das geld nicht besser in lautsprechern investiert wäre.


bei nubert würde ich ein nubox-set für 30-35m² folgendermaßen wählen:
2x 681 + ATM
2x 311 rear
1x 411 center

macht gesamt ca. 1700-1800€ (je nach farbe) und ist meines erachtens der lösung mit sub vorzuziehen. je mehr basschassis, desto weniger werden raummoden angeregt. zudem spielen die 681 mit ATM sauberer als der sub.



LightVader schrieb:
Sind die 311er evtl. zu "klein" proportioniert (damit meine ich nicht die Abmessungen, sondern die Leistung) für den 2010?

keine ahnung was du damit meinst... leistung? lautsprecher? (passiv)lautsprecher haben keine eigenleistung. die leistung gibt der verstärker ab. lautsprecher sind nur belastbar.
der 2010 kann die 311 egnauso antreiben wie 511, 681, vero14 usw... bei letzteren käme es z.b. bei extremen lautstärken nur irgendwann zu clipping, weil sie leistungshungriger sind, sprich einen niedrigen wirkungsgrad haben.


[Beitrag von jd17 am 19. Mrz 2012, 10:28 bearbeitet]
Dragamor
Stammgast
#4 erstellt: 19. Mrz 2012, 10:36
ATM Modul soll doch angeblich mit einen AV nicht funktionieren laut Nubert Homepage. ist eher was für Stereoverstärker. Warum weiß ich aber nicht.
jd17
Inventar
#5 erstellt: 19. Mrz 2012, 10:51
es funktioniert mit jedem besseren av-receiver ganz einfach durch einen kleinen trick. "zone 2 trick" mal googeln.
Dragamor
Stammgast
#6 erstellt: 19. Mrz 2012, 11:30
Ah OK. Dann funzt aber kein"Bi-Amp" mehr. Bilde mir ein das bringt halt einiges. ;-)
jd17
Inventar
#7 erstellt: 19. Mrz 2012, 11:38

Dragamor schrieb:
Bilde mir ein

Dragamor
Stammgast
#8 erstellt: 19. Mrz 2012, 11:46
:
jd17 schrieb:

Dragamor schrieb:
Bilde mir ein

:prost




Und für die zwei Herz tiefer den ganzen Aufwand. Dann lieber Bi-Amping. Kann man wenigstens sagen man hätte zweimal 450 Watt.

Zum Thema
Wenn würde ich den Sub aus den Set dazu nehmen. Gefällt den meisten besser so. Mir reicht mein Set ohne Sub.
jd17
Inventar
#9 erstellt: 19. Mrz 2012, 11:56

Dragamor schrieb:
Und für die zwei Herz tiefer den ganzen Aufwand.

ehm... ?

44Hz/-3dB
29Hz/-3dB (mit ATM)

für mich sind das 15Hz...
und welcher aufwand nochmal?


Dann lieber Bi-Amping. Kann man wenigstens sagen man hätte zweimal 450 Watt.

die rechnung geht hinten und vorne nicht auf.


Zum Thema
Wenn würde ich den Sub aus den Set dazu nehmen. Gefällt den meisten besser so.

nenne mal quellen, die beides verglichen haben und den sub bevorzugen.
mal davon abgesehen, dass die fakten ganz klar gegen den sub sprechen und es zudem auch noch günstiger mit ATM ist.
und ein sub nimmt zusätzlichen platz ein, will perfekt auf- und eingestellt sein, ist nicht gerade ein frauenliebling und und und...


[Beitrag von jd17 am 19. Mrz 2012, 11:58 bearbeitet]
Dragamor
Stammgast
#10 erstellt: 19. Mrz 2012, 12:04
Ich beziehe mich nur auf Angaben von Nubert. Die schreiben das ja selber bei der Beschreibung bei. Ich les mal lieber nach bevor ich hier was vertelle. lach

Quellen kenne ich keine. Man siehe die Fülle an Sub Besitzern . Liegt aber sich mit dadran das die meisten ATM nicht mal kennen. So wie ich nur mal was drüber gelesen habe und dachte es würde eh nicht funktionieren.

Aber sicher 15 Herz? Aber nicht generell für jede Boxe oder?


[Beitrag von Dragamor am 19. Mrz 2012, 12:05 bearbeitet]
jd17
Inventar
#11 erstellt: 19. Mrz 2012, 12:51
die ATMs sind ganz genau an jeden nubert lautsprecher angepasst.
deswegen ist das bei jedem anders.
im falle der 681 sind es 15Hz.
Dragamor
Stammgast
#12 erstellt: 19. Mrz 2012, 13:32
Nubert spricht von einer Oktave tiefer.
Wenn bräuchte ich eh ein ATM für meine Karat.
Bei dir klappte das ja anscheined auch mit einen anderen Herrsteller.
jd17
Inventar
#13 erstellt: 19. Mrz 2012, 14:03
jetzt wird es langsam aber sicher zu viel OT hier.

natürlich lässt sich das ATM auch mit nicht-nubert lautsprecher kombinieren.
es ist nur die frage ob man ein "passendes" ATM findet.
ich hatte glück und die 681 hat zufällig einen quasi identischen frequenzabfall im bass wie meine Liuto.
(Liuto gemessen 42Hz/-3dB und 36Hz/-6dB
nuBox 681 gemessen 44Hz/-3dB und 35Hz/-6dB)

bei einer karat stelle ich mir das wesentlich schwieriger vor, allein schon wegen der komplett anderen bauform mit sidefire.
nubert hat auch nichts vergleichbares im programm. trotzdem KÖNNTE es ein modell geben, was einen ähnlichen frequenzabfall hat.


alles weitere dazu aber dann bitte in eigenem thread.


hier sollte sich der TE erstmal wieder zu wort melden.
LightVader
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Mrz 2012, 19:43
Hallo,

also, was das Budget angeht, 1700-1800 darf es für die Lautsprecher sein, aber je günstiger desto besser! Muss das Geld jetzt nicht unbedingt ausgeben und es müssen auch nicht unbedingt Nuberts sein. Bin für Tipps offen. Nach meinen Recherchen im Netz und in Print-Medien sind halt oft sowohl User als auch Fachmagazine sehr zufrieden mit der Klangqualität der Nuberts.
Daher meine Frage bzgl. Nuberts hier im Forum.

Das Angebot an Boxen-Sets ist ja schier unendlich...Deswegen ist Eure persönliche Meinung zu passenden Boxen-Sets (auch nicht Nubert) sehr erwünscht.

Also, die Aufstellung eines Subs wäre kein Problem, die Frau ist auch einverstanden...

@jd17:
Danke für das Beispiel bzgl. der Stereo-Lautsprecher a 60 W. Genau das meinte ich und hat meine Frage beantwortet.
Und ja, ich meinte auch die Belastbarkeit der Lautsprecher. D.h., wenn der 2010er z.b. die 311er befeuert, gehen diese nicht sprichtwörtlich in Rauch auf, wenn man mal die Leistung bzw. Lautstärke des AV deutlich erhöht (eben so wie bei dem Beispiel mit den 60W-Boxen)?

Um nochmal zu meiner Ausgangsfrage zurückzukommen:
Die folgende Kombination der Nubert-Boxen habe ich mir online mal angesehen und ins Auge gefasst:

511:
2x nuBox 511 Front
1x nuBox CS-411 Center
2x nuBox DS-301 Rear
1x nuBox AW-441 Sub (<= m.E. reicht dieser bei einer Raumgröße um ca. 30 qm aus, sodass es nicht der 991 sein muss. Was meint Ihr?)
Preis: 1674,-

311:
2x nuBox 311 Front
1x nuBox WS-201 Center (<= hier evtl. doch besser den CS-411 nehmen, um schon für größere Räume gerüstet zu sein??)
2x nuBox 311 Rear
1x nuBox AW-441 Sub
Preis: 1104,-

Ich möchte gerne jetzt einmal vernünftige Boxen holen, die aber dann wirklich die vielzitierten "10-15 Jahre" halten sollen.

Also, weitere Tipps und persönliche Meinungen sind ausdrücklich willkommen.
zero007cool
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 20. Mrz 2012, 13:07
Hallo,

ich habe seit ca. 1 Jahr folgende Konfig:
2x nuBox 511 Front
1x nuBox CS-411 Center
2x nuBox DS-301 Rear
1x nuBox AW-991 Sub
2x nuBox 101 Front-Presence High

und betreibe diese mit einem Yamaha RX-V3067.
Ich bin überaus sehr zufrieden damit

Mein Höhrgewohnheiten sind 80% TV/Film (Mehrkanal) und 20% Musik (Stereo oder Mehrkanal - kommt darauf an).

Mein Raum hatt ungefähr 35qm und ich Beschall im Mehrkanal ca. 20qm und im Stereo den ganzen Raum (Wohn-Esszimmer)

Denn Kauf habe ich bis dato nicht bereut und habe damals alles "Blind" gekauft. Den einzigen Hörvergleich denn ich hatte waren meine alten Teufel-LS.

Meine Freunde bring ich immer wieder zum Staunen was in der Anlage alles steckt, vorallem der 991 mach ordentlich Druck in der Magen-Gegend ohne das er je Aufdringlich wirkt.

Die 511 sind sehr neutral abgestimmt und betont die Mitten sehr schön - aber bei 35qm im Stereo ohne Sub oder ATM bin ich nicht glücklich - d.h. die 511 benötigen Sub-Unterstützung.

Der 411 gibt die Dialoge und Effekte neutral, sowie die 301, die den Vorteil haben von Direkt auf Dipol umzuschalten, je nach deinem Geschmack.

Das einzige was man bei dieser Konfig berücksichtigen muss das man einen Potenten Verstärker benötigt da die LS einen schlechten Wirkungsgrad haben - sollte mit einem A2010 sicher kein Problem sein.

Also ich werde sicher nicht mehr so schnell meine Lautsprecher eintauschen!
jd17
Inventar
#16 erstellt: 20. Mrz 2012, 13:12

zero007cool schrieb:
Denn Kauf habe ich bis dato nicht bereut und habe damals alles "Blind" gekauft. Den einzigen Hörvergleich denn ich hatte waren meine alten Teufel-LS.

aber wieder ein typisches beispiel für einen üblichen nubert-käufer.
kein vergleich zur konkurrenz gehört.

deswegen auch von allen immer der hinweis, lieber vorher einige lautsprecher in hifi-geschäften zu hören.

@TE:
auf unsere vorschläge mit der 681 bist du überhaupt nicht eingegangen. was passt dir an dem lautsprecher nicht?
zu groß?
LightVader
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 21. Mrz 2012, 20:31
@zero007cool:

Super, danke für Deine persönlichen Erfahrungen. Allerdings ist der 3067 - selbst als Vorjahresmodell - doch auch eine Kategorie größer, als der von mir favorisierte 2010, oder?
Aber Du meinst, der 2010 hat genug Power für die Lautsprecher-Kombi (ohne Front-Presence)?

Hat der AW-991 bei Deinem 35 qm Raum im Stereo-Betrieb noch Reserven oder ist der Sub am Limit? Ich frage deshalb, meinst Du, der 991 sollte es schon sein und nicht der 441?

@jd17:
Ich habe mich mal ein wenig eingelesen bzgl. der 681.
Unter anderem gibt es ja hier einen Thread, der sich - im Kern - mit den 681er und einem Yamaha Reveiver beschäftigt. Ich lese zumindest daraus, das die 681er einen potenten Receiver benötigen. Der dortige TE hat wohl einen RX-V1071 angeschlossen, der nicht potent genug ist. Und da der RX-V1071 im Prinzip dem A1010 entspricht und dieser nur eine Nummer kleiner als der A2010 ist, habe ich Zweifel, ob die 681er die richtigen Boxen für mich sind. (Selbst bei den 511er Boxen habe ich ja oben zero007cool noch mal diesbezüglich gefragt.)

Die 681er sind ja doch noch eine Kategorie größer als die 511er.
Ist die Frage, ob ich noch größere Boxen wirklich benötige. Immerhin gehörten (bzw. gehören) ja auch die 311er zur Runde der möglichen Kandidaten.

Welche Boxen-Sets mit einem besseren Wirkungsgrad als Nubert könnt Ihr denn noch empfehlen?

Übrigens, was haltet Ihr von der Möglichkeit die Rears per Funk anzubinden, z. B. mit einer Teufel RearStation 4? Taugt das was? Die Kabelverlegung für die Rears ist nämlich noch so ein Problem....


[Beitrag von LightVader am 21. Mrz 2012, 20:32 bearbeitet]
Dragamor
Stammgast
#18 erstellt: 22. Mrz 2012, 11:09

LightVader schrieb:
@zero007cool:

Super, danke für Deine persönlichen Erfahrungen. Allerdings ist der 3067 - selbst als Vorjahresmodell - doch auch eine Kategorie größer, als der von mir favorisierte 2010, oder?
Aber Du meinst, der 2010 hat genug Power für die Lautsprecher-Kombi (ohne Front-Presence)?





Klar ist der eine Nummer größer aber halt derzeit für 995€, wohl Titan, sehr günstig zu haben.

http://www.hifi-schluderbacher.de/ Preis steht oben in der Slide Show
MPC561
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 24. Mrz 2012, 13:54
Der RX-V1071 reicht vollkommen für die Nubox 681. Die Lautstärke ab der der 1071 einbricht kannst Du eh nicht aushalten. Auch im von Dir verlinkten Thread sagt der Herr das "erst" ab -20 dB richtig laut wird und im 7.1 Betrieb der 1071 bei +6 dB einbricht. Glaub mir, so laut willst Du gar nichts hören. Wenn Du ein ATM bestellt hättest könnte ich deiner Argumentation "vielleicht" ja noch folgen, aber so...

Spar das Geld Aufpreis zum A2010 lieber und steck das noch in die Boxen.

MfG,
MPC561


[Beitrag von MPC561 am 24. Mrz 2012, 14:06 bearbeitet]
zero007cool
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 27. Mrz 2012, 10:48

@zero007cool:

Super, danke für Deine persönlichen Erfahrungen. Allerdings ist der 3067 - selbst als Vorjahresmodell - doch auch eine Kategorie größer, als der von mir favorisierte 2010, oder?
Aber Du meinst, der 2010 hat genug Power für die Lautsprecher-Kombi (ohne Front-Presence)?

Hat der AW-991 bei Deinem 35 qm Raum im Stereo-Betrieb noch Reserven oder ist der Sub am Limit? Ich frage deshalb, meinst Du, der 991 sollte es schon sein und nicht der 441?


Der 3067 ist nicht um einiges größer in der Kategorie als der 2010, sondern die beiden sind ziemlich gleich auf, was die Leistung angeht - eventuell bei den Feature eher Unterschiede. Also der 2010 hat sicher genug Power.

Mit meinen AW-991 habe ich im Stereo und Multichannel noch genügent Reserven: Pegel am AVR +-0,0dB und am Sub gerade mal auf 9Uhr Stellung.

Ob es für Dich jetzt aber der 991 oder 441 sein sollte kann ich dir nicht beantworten denn ich kenn deine Höhrgewohnheiten nicht.
Den 441 habe ich auch nie gehört, aber du könntest dich mal im Nubert-Forum umsehen bzw. den Support anrufen für die Beratung. Ansonsten beide bestellen und vergleichen.

Der 991 ist aber ziemlich mächtig und groß - also genügent Platz solltest du schon haben.
Ich habe den 991 damals gekauft, damit ich genügent Power habe - vorallem bei 35qm und im Filmbetrieb (Mehrkanal) - und der auch schnell reagiert, sowie sauber spielt ohne jemals anstrengend zu klingen.
bebe1231
Neuling
#21 erstellt: 17. Nov 2012, 12:46

jd17 schrieb:
............

deswegen auch von allen immer der hinweis, lieber vorher einige lautsprecher in hifi-geschäften zu hören.
..................


Da frage ich mich ob das wirklich wo viel bringt. Bei mir daheim habe ich doch ganz andere Gegebenheiten als in einem Hifi-Studio.

bebe
flyingscot
Inventar
#22 erstellt: 17. Nov 2012, 13:13
Naja, die übliche Reihenfolge ist bei Unbedarften eigentlich erstmal unvoreingenommen mehrere Lautsprecher im Hifi-Studio probezuhöhren. Die Unterschiede sind in der selben Preisliga riesig (im Sinne von anders und nicht gut oder schlecht). Wenn man dann seine Vorzüge überhaupt artikulieren kann man hier ggf. auch noch Tipps für andere Marken bekommen.

Idealerweise sollte man sich dann die Favoriten mal übers Wochenende vom Hifi-Studio ausleihen...

Man muss ja nicht zwingend eine Riesenaktion daraus machen.


[Beitrag von flyingscot am 17. Nov 2012, 13:13 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
kaufberatung nuBox 511 set
andreho736 am 17.05.2010  –  Letzte Antwort am 17.05.2010  –  2 Beiträge
nuBox 511 oder nuBox 681
The_Darknight am 19.12.2010  –  Letzte Antwort am 20.12.2010  –  21 Beiträge
nuBox 311
TAIOYAYO am 10.11.2013  –  Letzte Antwort am 11.11.2013  –  4 Beiträge
nuBox 311 vs nuBox 381
Miller am 11.07.2007  –  Letzte Antwort am 14.07.2011  –  14 Beiträge
AVR für Nubox 511
KeKs0r am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  18 Beiträge
Nubert nuBox 511 Set
ymmot86 am 03.08.2011  –  Letzte Antwort am 04.08.2011  –  13 Beiträge
Denon 2808 + nuBox 311
Tony-Montana am 21.07.2008  –  Letzte Antwort am 21.07.2008  –  3 Beiträge
Nubox 311, welches Center?
Thorbias am 18.11.2019  –  Letzte Antwort am 19.11.2019  –  4 Beiträge
Surround / Hifi mit Nubox 311?
Meretrix am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 27.12.2009  –  11 Beiträge
Canton Chrono 501 vs Nubox 311 Set
ice.6reaker am 29.04.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2014  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.818 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedBrancaleone
  • Gesamtzahl an Themen1.456.819
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.714.091

Hersteller in diesem Thread Widget schließen