Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Teufel System 5 THX Select 2 concert ODER Canton Ergo /GLE System

+A -A
Autor
Beitrag
Lotropp
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Mai 2012, 05:56
Hallo,

nachdem ich nun sehr viel hier im Forum gelesen habe, und auch viel Hilfe von Euch bekommen habe, stehe ich nun vor der Qual der Wahl, da ich mir beide Systeme nicht anhören kann, da es in Berlin keinen Laden gibt, der die Ausstattung stehen hat, und da ich noch keinen AVR habe, kann ich auch das Teufel System nicht bestellen, auch hätte ich dann keinen Vergleich zu den Ergos oder GLE´von Canton.
nochmal kurz zur Wiederhohlung: 40qm Wohnzimmer, Parkett, 3,90 hoch,keine Dipole hinten möglich, da TV Platz nicht mittig, also keine Wand rechts für die Diploe zur verfügung. 80% Filme/Heimkino, 20% PopMusik. Als Receiver soll ein Denon AVR 2113 zum Einsatz kommen.

Es stehen eigenlich 3 Varianten zur Auswahl:

1. Teufel System 5 THX Select 2 concert Version mit 2 Subs für 1500 Euro

2. Canton GLE 2x 430.2 auf Ständern (will Frauchen so), 1x455.2, 2x410.2, 1x Sub8 für ca 1300 Euro

3. Canton Ergo 2x620 auf Ständern, 1x655, 2x610,1x Sub 650 für ca. 2500 Euro (Sub ist sau teuer)
(Bei den Cantons sollen es absichtlich keine großen LS vorne sein, sondern die kleinen auf einem Ständer, da dies meiner Frau besser gefällt )

Die 3 Version steht nur zur Debatte, weil es als Holz dieses Wenge gibt, was meiner Frau sehr gut gefällt. Kostet aber auch reichlich Geld, und
da habe ich mal geschaut, was es für ca 1500 Euro so gibt, ohne Verstärker. Natürlich könnte man beim ErgoSystem auch den teueren 650 Sub gegen einen anderen zB Sub10 tauschen, dann spart man ja auch 500 Euro...

Wenn ich dann einen Schritt zurück gehe und das GLE Set ansehe, was mir hier im Forum empfohlen wurde, lande ich bei ca. 1300 Euro, so dass ich auch wieder das Teufel THX Select 2 Concert kaufen könnte, da es ca. 1500 Euro kostet. Es kann sein, dass meine Frau mir den 2. Sub streicht, da es zu viel Platz wegnimmt (muss ich noch klären), wenn das so ist, lande ich entweder beim einfachen System 5 THX mit einem Sub, oder auch beim System 4, das gerade im Angebot ist.

Ich weiß, ihr würdet mir nun raten, alles anzuhören, aber ich habe alles versucht, keiner hat die Cantons so zu stehen, einzig könnte ich mir den Denon schon mal kaufen, und das Teufel System bestellen und mal hören, ob das für mich ok ist.

Könnt ihr mir mal Eure Meinung sagen? Vielleicht hat der eine oder andere schon etwas davon vergleichen können? Auch frage ich mich gerade, ob der AVR 2113 ausreicht für das Teufel?

Viele Grüße, Lotropp


[Beitrag von Lotropp am 21. Mai 2012, 06:05 bearbeitet]
Chrisbeck36
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Mai 2012, 06:35
Hallo, also ich habe selber die Erfahrung gemacht das das Teufelsystem im Heimkino schon klasse ist, allerdings im reinen Stereo bzw. Multichannel Musik Aufnahmen es einfach nicht mit reinen Stereoboxen aufnehmen kann. Mir fehlte beim Teufel immer das I-Tüpfelchen beim Musik hören. Nachdem ich jetzt halbwegs mit Main und Center auf KEF umgestellt habe dachte ich zuerst ich hätte noch nie richtig Musik gehört. Also um es einfacher zu sagen, wenn du gerne Musik hörst, nicht dringend das Teufelset holen, welches für Kino optimiert ist (das sagt schon das THX Siegel aus), sonder die Canton. Wenn du allerdings nur Wert auf Kino legst, kannste auch das Teufel nehmen. Generel sagen kann man denke ich, wenn ein Set Stereo sehr gut beherrscht, dann ist Kino nur Nebensache, da der Kino Soundtrack hauptsächlich aus Effekten besteht im Gegensatz zu komplexer Musik. Wie gesagt, das sind meine bescheidenen Erfahrungen nach ca. 10 Jahren Teufel System 5 und jetzt halt KEF R-Serie in der Front.

MFG
Chris
Toastbrod
Stammgast
#3 erstellt: 21. Mai 2012, 09:20
Das Teufel System 5 mit nur einem Subwoofer gibts grad für 799€ bei Teufel.

Das hab ich daheim und bin für Film und Musik (mit subwoofer) sehr zufrieden. Natürlich wären fürs korrekte Musikhören zwei Stereoboxen besser, aber ich hab mir gedacht, wann sitze ich mal im Stereodreieck und höre wirklich Musik. Das kommt sehr selten vor.
Mir gefällt vor allem, dass man die Satelliten einfach irgendwo ins Regal stellen oder an die Wand hängen kann, da geschlossene Gehäuse. Mit Bassreflex braucht man immer etwas Abstand, bzw. Ständer.

Werde mir in nächster Zeit einen zweiten S5000 dazukaufen, obwohl mir der Bass eigentlich reicht und auch nicht dröhnt, aber man hat ja nie genug

Vom Klang her ist natürlich alles geschmackssache. Ich mag z.B. Canton bei Musik nicht wirklich, da klingen sie mir nicht aggessiv und voll genug. Jedenfalls die Regallautsprecher. Da wäre meins eher Heco.
happy001
Inventar
#4 erstellt: 21. Mai 2012, 09:45
Angebote von Teufel sind ja nun wirklich nichts außergewöhnliches und Teil des Kundenverdummungsprogramm von sich ständig wiederholenden Aktionen.

Was mich an Beiträgen wie von dir richtig ärgert ist wenn ich lesen muss
Mir gefällt vor allem, dass man die Satelliten einfach irgendwo ins Regal stellen oder an die Wand hängen kann
Auf der einen Seite erklärt man hier im Forum wie wichtig es ist z.B die LS richtig auf - und einzustellen neben anderen Faktoren um überhaupt einen guten Klang zu bekommen, während dann auf der anderen Seiten solch ein Mist geschrieben wird.
Natürlich könnte man jetzt argumentieren das diese Aussage nur auf Teufel bezogen sein könnte, da spielt es in der Tat selten ein Rolle denn wo kein Klang ist kann auch keiner entstehen.
Trotzdem ist diese Aussage völlig falsch!
Toastbrod
Stammgast
#5 erstellt: 21. Mai 2012, 12:19
Die Preispolitik von Teufel gefällt mir natürlich auch nicht, und sie werden irgendwann damit kräftig auf die Schnauze fallen.

Und Natürlich ist es nicht optimal die Lautsprecher in ein Regal oder mal nicht im richtigen Winkel anzuordnen.
Aber bei welchem normalen Menschen kann man das im Wohnzimmer verwirklichen (in dem noch meistens eine Wohnwand steht) ohne dass Freundin/ Frau in die Luft springt?

Das fängt ja schon beim Subwoofer an, der in den meisten Wohnzimmern an der Wand/Ecke steht, außer man verwendet ihn als Wohnzimmertisch.
Das Sofa steht auch in den meisten Fällen direkt an der Wand.

Von der Raumakkustik ganz zu schweigen.
happy001
Inventar
#6 erstellt: 21. Mai 2012, 12:40
Da kenne ich in meinem persönlichen Umfeld doch einige normale Menschen und hier im Forum findet man auch sehr viele Mitmenschen die Klang und Wohnzimmer zu einem stimmigen Gesamtbild vereinen können, dass eine muss nicht das andere ausschließen. Es findet sich und da gebe ich dir durchaus recht abschreckende Beispiele die einem vor Augen führt was passiert wenn Frau glaubt bestimmen zu müssen was man(n) darf und was nicht. Ob sie dafür im Gegenzug auch solche Einschränkungen in anderen Bereichen sich auferlegen lassen ....

Wie auch immer, man sollte um beim Thema zu bleiben etwas Sorgfalt walten lassen bei der Auf- und Einstellung, bei der Wahl des Subwoofers und auch die eigene Raumakustik bei der Wahl der LS berücksichtigen, dann klappt das auch mit einem homogenen Klangbild.
Lotropp
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Mai 2012, 16:28
Hallo,

noch kurz @Toastbrod: Das Teufel System 5 im Angebot hat leider Dipole hinten, die ich
nicht verwenden kann. Habe eben bei Teufel angefragt, die können die Systeme nur so
liefern, und für mich keine "Concert Version" zusammenstellen.


Nun nochmal die spannende Frage, da ich diese Woche kaufen möchte:

Werde ich tatsächlich mit dem GLE System von Canton 2x430.2,1x455.2,2x410.2
und Sub 8 glücklicher als mit dem Teufel System 5 THX Select 2?????

Canton kostet mich ca. 1200 Euro mit Ständern vorne, Teufel 1600 Euro.
Wenn ich bei Canton die Ergos nehme, komme ich auf 2500 Euro.

Was soll ich tun? Werde ich mit den GLEs auch bei Filmen glücklich? Und
sind die wirklich besser bei der Musikwiedergabe?

LG, Lotropp
Chrisbeck36
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 21. Mai 2012, 18:42
Hiho, also bei Musik auf jeden Fall. THX Boxen weisen ein sehr geringen Abstrahlungswinkel bedingt durch die THX Lizenz. Dadurch ist es bei Filmen besser wie bei Musik, wo eine breite Bühne wesentlich besser ist, wie eine enge Abstrahlung. Ich habe wie gesagt viele CDs in einem neuen Licht ertrahlen erlebt und möchte es inzwischen auch nicht mehr tauschen. Gute Hifi Boxen können Kino auf jeden Fall. Aber wie gesagt, Zum Musik hören eher nicht Teufel, zum Filme schauen ist Teufel gut. Ist halt Geschmackssache, und man erkennt es erst im Vergleich.

P.s.: Wenn Du schon in Berlin bist, fahr einfach mal zu Teufel und höre sie einfach an. Dann fahr in ein Hifi Studio und höre dir ein Hifi Sourroundsystem an, muß ja nicht ganz dasselbe sein. Dann hörst Du schon, was Dir mehr entgegenkommt.

MFG Chris


[Beitrag von Chrisbeck36 am 21. Mai 2012, 18:43 bearbeitet]
Lotropp
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Mai 2012, 01:10
hi,
ich meine, dass man bei Teufel keine LS mehr anhören kann., Früher hatten die das mal angeboten, was ich sehr cool fand. Nun haben die aber die Möglichkeit geschaffen, 8 Wochen die LS zu Hause zu testen, und bieten daher leider kein Probehören an....

Ist schon schwer alles. Momentan tendiere ich, auch weil ich nicht 2500 Euro für die Ergos ausgeben mag, ohne sie gehört zu haben, zum GLE Set, das kostet mich 1200 Euro+600 Euro Receiver, dass muss langen, wenn man bedenkt, dass ich vorher ein PC Sourrundset aufgestellt hatte

LG Lotropp
pmboss
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Mai 2012, 15:57
Nachdem ich u.a. dieses Forum rauf und runter gelesen habe und es für mich zeitlich kaum möglich wäre, alles kreuz- und quer selber probezuhören, habe ich mich entschlossen, einfach mal den Versuch mit Teufel zu wagen. Zwar siegte zuerst die Bescheidenheit (und die Gattin) und ich schoß in der Bucht ein System 5 THX select für 765,-€. Aber ein paar Tage später siegte dann doch die Vernunft (und ich) und ich habe am Sonntag abend ein System 5 THX select 2 für unglaubliche 1.011,-€ geschossen. Man darf ja auch mal Glück haben :D.

Mal sehen, wie das ganze dann ausgepackt aussieht und was ich alles im Wohnzimmer umarrangieren muß, damit das dann auch das gewünschte Ergebnis bringt. Seit gut 10 Jahren habe ich ein Canton Movie 10 MX im Gebrauch. Das war für so kleine LS damals gar nicht mal so übel und auch gar nicht mal so billig.

Trotzdem hoffe ich doch sehr, daß 10 weitere Jahre der LS-Entwicklung uns nun ein neues Heimkinoerlebnis bescheren werden. Wenn nicht, dann gehen sie halt zurück.
happy001
Inventar
#11 erstellt: 29. Mai 2012, 16:18
Ich würde sagen du packst aus und bist begeistert weil die Canton eigentlich nicht nichts besonderes waren und die Teufel besser sind. Das Problem ist nur wie bei den meisten die diesen Weg beschreiten, sie haben keinen Vergleich und somit ist das alles ohne jegliche Aussagekraft und ob es wirklich das ist was man sich vorstellt oder ob es nicht was besseres für das Geld gibt wird man auf diese Art nie erfahren.
pmboss
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Mai 2012, 17:43
Das ist richtig. Wenn mir das gefallen sollte, was ich da zu hören bekomme und das nur halbwegs dem entspricht, was man in Sachen Kinoton - und zu 95% geht es bei uns darum - darüber lesen kann, dann sollte das mehr als nur gut passen. Die Meinungen gehen hier und anderswo eigentlich nur in Sachen Musik etwas auseinander. Das Select 2 soll hier zwar auch deutlich mehr zu bieten haben als das alte Select. Aber so richtig in Fahrt kommt das Ganze erst bei Kino. Und genau das suche ich.

Das die Dinger für nur 1.011,-€ incl. Versand über den Tresen gehen könnten, hätte ich sowieso nicht für möglich gehalten. Daher ja auch die alten System 5 als Erstkauf ein paar Tage zuvor. Aber irgendwie hatte ich am Sonntag abend wider erwarten mal den richtigen Riecher. An dem einen Abend waren merkwürdigerweise mal 2 Sets zu ersteigern. Das erste ging noch für 1.260,-€ weg, was auch schon ein eher unterdurchschnittlicher Preis war, wenn man sich die zuvor beendeten Angebote so ansieht. Komischerweise haben dann dazu noch die Leute, die beim ersten den Preis so "hoch" getrieben haben, beim zweiten dann das Interesse verloren. Vielleicht haben sie es auch gar nicht gesehen. Vielleicht lag es aber auch an der Ausführung in "Wenge", die nicht jedermanns Geschmack sein mag. Vielleicht gingen die anderen aber auch einfach frustriert in den Biergarten, nachdem es beim ersten Set nicht geklappt hat.

Aufgrund dieser Erfahrung mein Tip besonders für Teufel-Interessenten: Geduld haben und sich nicht von der nackten Gier verleiten lassen, immer noch mehr zu bieten. Gerade Teufel verkauft jeden Tag eine ganze Menge über die elektronische Bucht und schiebt jeden Tag frische Ware nach. Da brennt also nichts an, wenn es nicht heute und nicht morgen klappt. Irgendwann ergibt sich schon die Bresche, in die die eigene Preisvorstellung passt. Die Preisspanne bei den ersteigerten Sets reicht momentan von 1.011,- (DAS IST MEINS ) bis zu 1.410,-. Es wird aber sogar in der Bucht tatsächlich um den regulären Preis von 1.650,-€ verkauft. So schnell, wie ich es hier gespart habe, kann ich das Geld woanders nicht verdienen.
happy001
Inventar
#13 erstellt: 29. Mai 2012, 22:23
Teufel und seine Preise ist ein heikles Thema und das vermeintliche Schnäppchen ist meist sehr schnell ein teurer Schnellschuss. Kannst mal warten wie lange es dauert bis auch diese Set wieder bei einer Aktion auch unter der 1000er Grenzen verkauft wird - wie die Vorgänger auch.
pmboss
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 30. Mai 2012, 08:41
Ein gewisser Preisverfall über die Lebenszeit solcher Güter ist normal. Wer weiß, vielleicht wird das Set irgendwann mal als Auslaufmodell für "meinen" Preis schon ab Werk verscherbelt. Ich glaube allerdings kaum, daß ich dann wirklich einen Grund hätte mich zu ärgern. Ich empfinde diesen Preis HEUTE für den gebotenen Umfang in Hardware als sehr günstig. Ob das auch so klingt wie ich hoffe muß sich erst noch zeigen.

Falls nicht, stellt sich die Frage: Gibt es für den runden Tausender etwas anderes, daß in Sachen Kinoton da noch mithalten kann? Nach dem, was ich hier so lese, muß man schon für vergleichbare SW der Wettbewerber einen beträchtlichen Teil dieses Preises ansetzen. Und dann fehlen da immerhin noch 5 andere qualitativ relativ hochwertige Lautsprecher.
Toastbrod
Stammgast
#15 erstellt: 30. Mai 2012, 09:20
Wie gesagt habe das aktuelle Teufel System 5 mit einem Subwoofer und bin immer noch begeistert. Sowohl Film als auch Musik.

Die Canton GLE Standlautsprecher 490 (ohne.2) hatte ich vorher daheim und sie waren mir im Filmton im Gegensatz zu den Teufelsatteliten zu weichspülend und gutmütig. Bei dem Teufel set ist es so als würde einem die Töne mit der Faust mitten ins Gesicht geschlagen :).

Aber das ist natürlich alles Geschmackssache. Wie man es halt persönlich lieber hat.

Der Grundtonbereich mag etwas abfallen, aber das merkt man nur beim direkten hin- und herschalten der Lautsprecher. An Volumen fehlt mir in meinen 25qm nichts. Z.B. Stimme von Saruman in Herr der Ringe ist schön tief wie im Kino.

Filmmusik kommt auch auf einem Sat/Sub System besser rüber, da diese oft auf Bombast und Effekt komponiert wurde. (z.B. Fluch der Karibik).

Auch ein sehr wichtiger Grund wieso ich mich für die Teufel entschieden habe, ist meine Freundin die keine Standboxen wollte und man die Satelliten schön an die Wand hängen kann. Ohne unschöne zusätzliche Halterungen.

Allerdings werde ich in den kommenden Tagen einen zweiten S5000 dazukaufen, um zu schauen
was sich im Bass ändert, da ich noch keine Erfahrungen mit zwei Subwoofern hatte.
Auch wenn ich zurzeit eigentlich keine Bassprobleme (Raummoden) habe.

Habe mir auch schon überlegt mal ein Nubert SubSat Set zusammenzustelle (Nuline), aber da kommt man schnell in andere Preisregionen. Hatte auch mal den AW1000 von Nubert daheim und war nicht sehr begeistert von seiner Präzision. Und wenn man überlegt, ist es eigentlich dann wieder zuviel des Guten. Wenn ich so im Bekanntenkreis rumschaue. Die hören alle mit kleinen Canton-Sets für 400€, da brauch ich keine Konkurrenz fürchten, und kauf mir für das Geld lieber ein paar Blu-Rays oder ein 80" fernseher und fange (was viele andere vergessen) das genießen an.


[Beitrag von Toastbrod am 30. Mai 2012, 09:23 bearbeitet]
Lotropp
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 30. Mai 2012, 15:22
hi pmboss,

bitte erzähl dann mal wie die das Teufel-System gefällt!! Ok? Ich bin immer noch auf der Suche, am Probehören und am Lesen im Forum hier. Wahrscheinlich werde ich die Canton GLEs holen, nur wenn ich hier lese, dass beim Heimkino der Kick fehlt, komme ich schon wieder ins Grübeln. Konnte bisher noch in keinem Laden die gewünschte Canton Konfiguration Probehören...überlege schon, mir erstmal den AVR (Denon 2113) zu kaufen, und dann wirklich mal das Teufel-System zu bestellen. In der Bucht habe ich aber nur die Cinema Varianten mit Dipolen gefunden, ich brauche aber dringend die Concert Variante, da ich die Dipole nicht wie es vorgesehen ist, anbringen kann ....dann kostet mich das Teufel Set 1600 Euro...die Qual der Wahl...

Also bin ich auf Deinen Bericht dann sehr gespannt.!

Viele Grüße, Lotropp
LingLang
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 30. Mai 2012, 16:24

pmboss schrieb:

Falls nicht, stellt sich die Frage: Gibt es für den runden Tausender etwas anderes, daß in Sachen Kinoton da noch mithalten kann? Nach dem, was ich hier so lese, muß man schon für vergleichbare SW der Wettbewerber einen beträchtlichen Teil dieses Preises ansetzen. Und dann fehlen da immerhin noch 5 andere qualitativ relativ hochwertige Lautsprecher.


Man muss nun auch nicht so tun, als könnte Teufel zaubern. ;-)

Die GLE 470 gibt es für ~100 Euro, macht bei 5 Stück 500 Euro. Dazu einen AS 125 (500 Euro) und du bist ebenfalls bei 1000,- Euro. Das System 5 würde für mich, völlig unabhängig vom Klang, schon ausscheiden, da die Subs dank Downfire das Laminat ordentlich anregen und zudem in der Standortwahl anspruchsvoller sind.
pmboss
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 30. Mai 2012, 19:43
Ich bin sehr gespannt. Unser Bodenaufbau besteht aus einer Isolierung mit eingebetteter Fußbodenheizung, 35mm Estrich und einem Parkettboden. Gigantisch viel Masse ist das nicht. Sollte es tatsächlich zu Dröhnen kommen, dann mach ich im Zweifelsfall dasselbe, wie ich hier auch schon gelesen habe: Eine dicke Marmorplatte drunter .

Das Teufel zaubern kann glaube ich ja auch nicht. Ob die genannten preisgünstigen Cantons diesen Teufels allerdings das Wasser reichen können, wage ich doch zu bezweifeln. Mangels Vergleichsmöglichkeit werde ich mit dieser Ungewissheit aber wohl leben müssen. Mein ganzes "Wissen" über das Thema und die Produkte habe ich mir angelesen. Da ich aber absolut nirgends was Negatives zu den Teufels in Sachen Kinoton finden konnte, gehe ich mal davon aus, daß das kein Schrott sein kann. Und als Preistip werden sie auch schon mit dem Listenpreis bezeichnet. Letztlich macht wohl sicher nur der Versuch klug.


[Beitrag von pmboss am 30. Mai 2012, 20:23 bearbeitet]
LingLang
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 30. Mai 2012, 20:39

Lotropp schrieb:
bitte erzähl dann mal wie die das Teufel-System gefällt!! Ok? Ich bin immer noch auf der Suche, am Probehören und am Lesen im Forum hier. Wahrscheinlich werde ich die Canton GLEs holen, nur wenn ich hier lese, dass beim Heimkino der Kick fehlt, komme ich schon wieder ins Grübeln.


Das kommt halt davon, wenn man nur liest und nicht hört. :-)
Mal im ernst: Die Lautsprecher dieser Preisklasse haben alle ihre Liebhaber. Du wirst immer jemanden finden, der dieses oder jenes Fabrikat bevorzugt. Was aber sagt dir das über deine Anforderungen?

Es ist wie beim Autokauf:
Du kannst dir einen Polo, einen Fiesta, einen Rio, etc. pp. kaufen und es handelt sich bei allen Fabrikaten um Fahrzeuge, die dich vernünftig von A nach B bringen. Einen Fiesta würde ich mir trotzdem nie kaufen, da ich den Sitzkomfort und die mangelnde Sichtmöglichkeit inakzeptabel finde. Trotzdem fahren viele andere Leute einen Fiesta. Haben die nun alle keine Ahnung? Habe ich keine Ahnung? Oder kann man über Geschmack halt einfach nicht streiten?

So wird es pmboss auch ergehen. Mangels Vergleichsmöglichkeit wird ihm das System 5 zwangsweise gefallen (zumal auch der Geldbeutel immer mithört). Wenn ich in sein Wohnzimmer komme um einen Film zu schauen, wird mir das Dröhnen des Downfiresubs aller Wahrscheinlichkeit nach innerhalb kürzester Zeit auf die Nerven gehen. Einen anderen wiederum wird der übermäßig betonte Hochtonbereich meines Heimkinos nerven, während meine Lebensgefährtin gerade diese Betonung liebt.


Und nun zum Abschluss mal ganz blöd gefragt: Was stellst du dir denn unter "Kick" im Heimkino eigentlich vor? oO
LingLang
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 30. Mai 2012, 20:52

pmboss schrieb:
Das Teufel zaubern kann glaube ich ja auch nicht. Ob die genannten preisgünstigen Cantons diesen Teufels allerdings das Wasser reichen können, wage ich doch zu bezweifeln.


Wie kommst du darauf? Und vor allem warum "preisgünstige" Cantons?
Die 470er sollten, wenn ich mich recht erinnere, mal um die 350 Euro pro Stück kosten. Der AS 125 sogar um die 900 Euro. Du hättest da also laut UVP Geräte im Wert von ~2500 Euro stehen. Da es sich um Ausläufer handelt, sind sie halt entsprechend günstiger. Das System 5 kostet laut Liste übrigens "nur" 1600 Euro. Über den Klang sagt das alles aber natürlich nur recht wenig aus. Von Unterschieden a la "nicht das Wasser reichen können" kann man hier allerdings absolut nicht sprechen. Das ist schlicht und ergreifend Unfug.
Toastbrod
Stammgast
#21 erstellt: 31. Mai 2012, 09:17
Canton gibt gerne wie auch andere deutsche Hersteller gerne mal überzogene UVPs an.
Es wird kein Laden geben, zu dem man sich Canton Lautsprecher zu UVPs holen kann.
Bei Auslaufmodellen kann man aber durchaus Schnäppchen machen.

Man müsste am besten ein Media Markt oder Saturn finden der ein paar Cantons da hat, sowie deren Subwoofer. Dann kannst du schonmal grob abschätzen wie dir der Klang gefällt.

Zum anderen würde ich überlegen wie du größere Canton Regalboxen unterbringen kannst. Da die meisten Bassreflexlautsprecher sind und nicht so gerne direkt an die Wand gestellt werden wollen.


Zum Thema Downfire und Parkett:

Ich habe den S5000 auf einem Parkett stehen, welcher auf einen harten Teppichboden gelegt wurde. Also recht unoptimal. In der vorigen Wohnung waren es noch Fließen mit Fußbodenheizung auf Betondecke.
Einen wirklichen Unterschied in der präzision habe ich nicht ausmachen können.
Der Subwoofer spielt wirklich sehr gut und tief.

Habe mir jetzt bei Teufel für 299€ einen zweiten zum testen Bestellt, und werde sie links und rechts neben das Sofa stellen. Bin mal gespannt wie es sich bei Tron bemerkbar macht

Bei dem Film hätte ich gerne Canton und Teufel verglichen, da viel Grundton dabei ist, bei dem großvolumige Boxen ihren Vorteil haben. Soweit die Theorie.
Alex_Quien_85
Inventar
#22 erstellt: 31. Mai 2012, 09:23
Naja die Gle 470 sind auch wirklich nicht der Hit, wenn ich schon vergleichen will dann mit den gle 490! Die Gle 470 fand ich so schlecht dass sie am selben tag noch zurückgingen. Bei den 490 und den chrono schaut die welt schon anders aus...
Toastbrod
Stammgast
#23 erstellt: 31. Mai 2012, 12:34
Die 490 haben mir im Stereo gefallen, als ich den Bassregler aufgedreht hatte. Da sie recht schlank klingen. Die Höhen fand ich nichtmal als spitz, was bei meinen LE103 noch der Fall war.
Die 490.2 soll ja noch angenehmer spielen. konnte ich aber nur kurz im laden Testen.
LingLang
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 31. Mai 2012, 14:04

Toastbrod schrieb:
Canton gibt gerne wie auch andere deutsche Hersteller gerne mal überzogene UVPs an.
Es wird kein Laden geben, zu dem man sich Canton Lautsprecher zu UVPs holen kann.
Bei Auslaufmodellen kann man aber durchaus Schnäppchen machen.


Es zahlt ja auch niemand 1600 Euro für das System 5. :-)
Nimm halt den günstigsten Preis aus dem Internet, was so um die 150 Euro sein dürften. Macht bei 5x150 Euro insgesamt 750 Euro + Sub. Die GLE-Serie im Verhältnis zum System 5 aber als "günstig" zu bezeichnen bzw. diese sogar als wesentlich schlechter einzustufen ist und bleibt Unsinn.

Wesentlich schlechter sind sie beispielsweise im Vergleich mit den Karat, die einfach viel runder, feiner und trotzdem erwachsener klingen.


Alex_Quien_85 schrieb:

Naja die Gle 470 sind auch wirklich nicht der Hit, wenn ich schon vergleichen will dann mit den gle 490! Die Gle 470 fand ich so schlecht dass sie am selben tag noch zurückgingen. Bei den 490 und den chrono schaut die welt schon anders aus...


Hast du beide mal direkt gegeneinander gehört? Habe beide daheim. Die 470 ist im Hochtonbereich nicht ansatzweise so schrill wie die 490. Die 490 ist zudem wesentlich aufstellungskritischer, da sie bei wandnaher Aufstellung extrem dröhnt. Die 470 kommt hier viel sachlicher daher. Gut, es fehlt ein wenig im Tieftonbereich, aber da hilft im Heimkino ohnehin ein Sub aus. Auch klingt die 470 in Verbindung mit der 455 viel harmonischer als 490 und 455, was im Heimkino auch recht wichtig ist.

Hat die 490 allerdings etwas Platz zum atmen und kann man sich mit der Höhenbetonung anfreunden, erhält man hier einen grundsoliden Lautsprecher. Ich habe mich für die 490 als Front entschieden, da sie im Stereobetrieb den 470 etwas voraus haben. Sie brauchen halt nur etwas Platz. Wer den nicht hat, fährt dann wahrscheinlich tatsächlich mit dem System 5 besser. Das liegt aber nicht an dem Lautsprecher, sondern am Raum drumherum. Gerade mit diesen Infos geizt man in den hiesigen Kaufberatungsthreads aber extrem.


@Lotropp: Die Diskussion hier sollte dir zeigen, dass man in einem Forum kaum über Klang diskutieren kann. Sofern du also das ideale aus deinem Budget heraus holen möchtest, kommst du um das viel zitierte Probehören nicht herum. Wenn du danach in etwa weißt, wo die Reise hingehen soll, kann man dir hier auch vernünftig weiterhelfen.
Sofern du diese Zeit nicht aufwenden möchtest, kannst du dir auch einfach das kaufen, was dir gefällt. Wer bisher mit einem Canton Movie MX 10 oder ähnlichem Kram gehört hat, wird von allen diesen Systemen begeistert sein. Wenn man hier im Forum sagt: "Mit Teufelsystemen kann man nicht vernünftig Musik hören" solltest du im Hinterkopf haben, dass die Leute, die das sagen, einen viel höheren Anspruch haben. Die meisten Menschen begnügen sich mit den reinen TV Lautsprechern und irgendeinem Küchenradio und sind damit glücklich.
Bloß lass dich nicht von irgendwelchen Preis-/Leistungssiegern oder ähnlichen Floskeln beeindrucken. Im Hifi-Bereich bekommt man in der Regel das, wofür man bezahlt. Heco, Canton, Dali, Wharfedale und auch Teufel kochen alle mit der gleichen lauwarmen Brühe.
Lotropp
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 31. Mai 2012, 14:37
Hallo Leute,

vielen Dank für die Meinungen. Ihr habt recht, der Vergleich mit den
Autos hat es mir nochmal vor Augen geführt...ich hätte auch keinen
Bock auf einen Fieasta oder Twingo, und viele fahren damit

Ich werde nächste Woche probehören gehen was das Zeug
hält und Euch dann berichten!! Schade, dass man Teufel nicht
im Laden probehören kann...das wäre nicht so umständlich.

Ich werde dann hier wieder berichten. Ende nächster Woche
sollte die Entscheidung dann endlich gefallen sein.

Viele Grüße, Lotropp
pmboss
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 08. Jun 2012, 10:04
Habe nun die Teufels in Betrieb genommen. Allerdings steht noch bzw. hängt noch nicht alles optimal.

Der erste optische Eindruck:
- Verpackung: Gut
- Verarbeitung: Bestensfalls Note 3. Die Kanten sind nicht gleichmäßig verarbeitet, die LED's der beiden Subs leuchten unterschiedlich hell, teilweise erkennt man unter der Folie Dreck, d.h. sie ist in der Fläche nicht völlig eben.
- Die Aufsteckblenden finde ich auch eher hässlich und extrem billig gemacht. Selbst die Teufel-Logos machen einen billigen Eindruck.

Der erste Klangeindruck unmittelbar nach dem Umbau: Ich habe seit mehr als 10 Jahren ein Canton 5.1 Set mit 5 Satelliten vom Typ "GX Plus" im Einsatz. Die Teufels im ersten Vergleich: Enttäuschend!
Die Ausnahme sind natürlich die beiden Subs. Da hat der Canton-Winzling natürlich nicht den Hauch einer Chance. Weder in der Tiefe, noch im Druck, schon gar nicht dann, wenn mehr als Zimmerlautstärke abverlangt wird. Sicherlich sind unsere Ohren auch auf die Cantons "geeicht". Die Cantons produzieren ein relativ warmes und helles Klangbild. Dagegen wirken die Teufels ausgesprochen unterkühlt.

Natürlich haben wir die Teufels erst mal per Audissey unseres Onkyo-Receivers eingemessen. Das Ergebenis war grottig. Die Surround-Kanäle waren viel zu leise. Dann haben wir "von Hand" mindestens mal die Pegel justiert. Das war dann schon besser. Trotzdem: Mit Musik, erst recht im Stereobetrieb, hat die gesamte Familie die Teufels immer noch als weniger stimmig empfunden als die Cantons. Bei Filmmaterial sieht das schon ein bischen anders aus. Die Räumlichkeit ist mit den Teufels schon erheblich besser als mit den Cantons. Die Ortbarkeit ist sehr gut. Die Effekte kommen knalliger. Untermalt wird das Ganze von einem abgrundtiefen Bass mit Druck scheinbar ohne Grenzen.

Klar werden wir die Aufstellung noch optimieren und sehen, was noch rauszuholen ist. Momentan würde ich aber noch nicht die Hand dafür ins Feuer legen, daß die Teufels wirklich hier bleiben werden.


[Beitrag von pmboss am 08. Jun 2012, 11:08 bearbeitet]
happy001
Inventar
#27 erstellt: 08. Jun 2012, 10:34

pmboss schrieb:
Momentan würde ich aber noch nicht die Hand dafür ins Feuer legen, daß die Teufels wirklich hier bleiben werden.

Bei mir wäre ein Termin für eine Rücksendung schon gemacht aber wenn man mit so einer minderwertigen Verarbeitungsqualität sich arrangieren kann ...
pmboss
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 08. Jun 2012, 11:04
Das hat mehrere Gründe:
1. Die Mängel in der Fläche sieht man nicht, wenn die Dinger im Schrank stehen.
2. Die Sub's will ich sowieso "verstecken", denn die wirken so mitten im Raum zu massig. Schließlich ist der Hörraum unser Wohnzimmer.
3. Solange man die popeligen Abdeckungen nicht in der Hand hat, fällt die schwache Qualität zumindest aus der Ferne nicht auf.
4. Der Preis! Ich erwarte für den Preis eines Dacia ja auch keine Mercedes-Qualität. Für 1.000,-€ bekommt man da schon eine Menge Material geliefert.


[Beitrag von pmboss am 08. Jun 2012, 11:04 bearbeitet]
happy001
Inventar
#29 erstellt: 08. Jun 2012, 11:30
Vielleicht solltest dir mal LS in der Preisklasse anschauen und mit der Teufel-"Qualität" vergleichen.
pmboss
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 08. Jun 2012, 11:52
Die optische Qualität steht für mich nicht ganz oben auf der Prioritätenliste. Hätten mich der Sound der Teufels sofort vom Hocker gehauen, hätte ich sicher darüber hinweggesehen. Aber ganz so ist es nun eben nicht.

Habe mich auch schon vorher vor allem hier im Forum etwas umgesehen. Neben diversen "Exoten" wird hier ja auch des öftern Nubert hoch gelobt.

Das wäre um einen vergleichbaren Preis dann wohl das Set hier:

3 x nuBox 311 = 417,-€
2 x nuBox DS-301 = 318,-€
1 x AW-441 = 359,-€
zzgl. Versand 32,82€

macht 1.126,82€

Auch wenn der 441 überall gute Noten einfährt, nehme ich doch an, daß die zwei Teufels da noch etwas "mehr" zu bieten haben. Vermutlich gilt das auch für die Satelliten. An Power fehlt's den Teufels ja nun wirklich an keiner Ecke. Allerdings muß ich einräumen, daß das, was die beiden Subs zu bieten haben, schon deutlich über das hinausgeht, was wir uns und unseren Nachbarn im normalen Leben an Lautstärke jemals zumuten würden. Etwas weniger, solange es nicht an der Tiefe und der Präzission verloren geht, wäre also durchaus verkraftbar.

Der Hunderter mehr macht den Kohl auch nicht fett. Sollten die Teufels also wirklich zurückgehen, dann wäre das Nubert Set wohl der nächste Kandidat für einen Versuch. Oder hast Du noch Alternativen auf Lager?


[Beitrag von pmboss am 08. Jun 2012, 12:06 bearbeitet]
happy001
Inventar
#31 erstellt: 08. Jun 2012, 12:10
Ich gehe die Sache allgemein anders an.
Zuerst mache ich mir Gedanken was ich stellen kann.
Danach höre ich mir verschiedene LS an weil sie sehr unterschiedlich klingen und wenn ich weiß welche Richtung suche ich in dem Bereich oder hole mir die Infos wie hier.
Dann kann ich auch abschätzen ob mein Budget und meine Ansprüche langfristig zueinander passen oder ich vielleicht erst stückweise kaufen sollte.

Nubert könnte bei dir passen oder auch die komplett falsche Wahl sein, zu was soll ich dir da Raten wenn ich im Ansatz nicht mal deinen Hörgeschmack kenne?
pmboss
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 08. Jun 2012, 12:25
"Meinen Hörgeschmack" gibt es eigentlich gar nicht, denn ich lege Wert auf eine möglichst neutrale und dynamische Wiedergabe. Ich mag weder eine unterkühlte Darstellung, wie sie die Teufels meiner Ansicht nach (zumindest noch) produzieren noch mag ich es, wenn der Hochtonbereich überbetont wird (das machen die Cantons). Beim Bass lege ich mehr Wert auf eine präzise, vor allem tiefe und knackige Darstellung als auf den maximalen Schalldruck. Noch höre ich ganz gut und das soll möglichst lange so bleiben .

Ich möchte Filme und Musik einfach möglichst genauso hören, wie sie der Regisseur und der Tonmeister für optimal gehalten haben, als sie das Ganze abgemischt haben. Reicht das als Umschreibung meines "Geschmacks"?

Vom Stellen her sollten es Regallautsprecher sein. Standlautsprecher wären irgendwie immer im Weg.


[Beitrag von pmboss am 08. Jun 2012, 12:26 bearbeitet]
happy001
Inventar
#33 erstellt: 08. Jun 2012, 12:40
Dann solltest dich bei
Canton
KEF
Focal
Nubert
Elac
Monitor Audio
umsehen und wenn dich auf zwei Sets eingeschossen hast bei dir zu Hause anhören. Bei guten Händlern kein Problem im Normalfall
pmboss
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 08. Jun 2012, 13:05
Da waren sie wieder, meine drei Probleme:

1. Keine Zeit
2. Keine Zeit
3. Keine Zeit

Wenn ich Zeit habe, dann haben die Läden normalweise zu. Das macht für mich und sicher auch andere die Internetbestellung so attraktiv. Online bestellen. Das Zeug wird gebracht. Am Wochenende (oder am Feiertag wie gestern) kann ich dann mehr oder weniger ausgiebig testen. Passt es nicht, wird alles wieder eingepackt, abgeholt und gut ist. Wenn ich das nach einem kurzen Besuch der Homepages der genannten Hersteller richtig sehe, dann bietet von den genannten nur Nubert den Direktversand an. Alle anderen gibt es nur im Laden. Dann wir der nächste Versuch wohl Nubert sein. Sollte auch das nicht "meinen Geschmack" treffen, dann bleibt nichts anderes übrig, als durch die Läden zu tingeln. Wann auch immer...
happy001
Inventar
#35 erstellt: 08. Jun 2012, 13:40
Wenn Nubert passt dann hast ja das Problem nicht wobei es aber auch nicht wirklich aussagt dann ob nicht doch eine andere Marke noch besser gewesen wäre.
Musst halt schauen wie es machst willst
pmboss
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 08. Jun 2012, 16:28
Dann werde ich am Besten mal am Wocheende das Nubertset bestellen. Wenn es klappt und ich die beiden Teufels und die Nubert dann direkt UND auch noch mit den alten Cantons vergleich kann, sollte das meinen Hörhorizont doch schon deutlich erweitern.
happy001
Inventar
#37 erstellt: 08. Jun 2012, 16:36
Mit Sicherheit
Gareas
Stammgast
#38 erstellt: 08. Jun 2012, 19:40
Laut der Beschreibung deines Hörgeschmacks sollten die Nubert normalerweise in etwas das abbilden, was du haben willst. Sie sind nämlich vom Klang eher neutral und sehr detailgetreu gehalten. Bin gespannt auf dein Fazit.
LingLang
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 09. Jun 2012, 13:32

pmboss schrieb:

Ich möchte Filme und Musik einfach möglichst genauso hören, wie sie der Regisseur und der Tonmeister für optimal gehalten haben, als sie das Ganze abgemischt haben. Reicht das als Umschreibung meines "Geschmacks"?


Ich muss jetzt mal ganz blöd fragen: Du hast bisher mit einem Movie xyz gehört und nun für ein paar Tage das Teufel System 5 getestet. Wie kommst du denn zu deiner Aussage, dass du auf möglichst unverfälschten Klang wert legst? Wo hast du solchen Klang denn schon einmal gehört?

Und etwas so hören, wie es der "Tonmeister" abgemischt hat? Da nicht alle Aufnahmen mit dem gleichen Equipment abgemischt werden, gibt es auch hier Unterschiede. Du wirst die Sachen also immer anders hören als der "Tonmeister". Gehe mal mit weniger "denken" und mehr "hören" an die Sache heran. Über den Lautsprecherkauf kannst du soviel nachdenken, wie du möchtest. Es bringt dich nicht weiter.
pmboss
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 09. Jun 2012, 14:45
Sagen wir mal so: Weder bei den Cantons noch den Teufels klingen Stimmen so, wie sie sich ohne den Umweg über die Lautsprecher anhören. Das ist für einen Amateur schwer zu umschreiben. Sagen wir mal so: Bei den Teufels klingen Stimmen ein wenig so, als würden sie aus einer Tonne kommen. Bei den Cantons kommen sie einfach mit zuwenig Volumen. So als würde dem Sprechenden jemand auf dem Brustkorb sitzen.

Meinen Wunsch, daß Lautsprecher möglichst ohne Verfärbungen arbeiten sollten, halte ich für logisch. Im Studio wurde das so abgemischt, wie es derjenige für optimal gehalten hat. Und möglichst genauso möchte ich das auch hören. Wer gerne schrille Höhen und wummernde, aufgeblasene Bässe haben will, dem sei das gerne gegönnt.
happy001
Inventar
#41 erstellt: 09. Jun 2012, 15:19
Dann mußt aber einen großen Aufwand nebenher noch betreiben. Einen passenden LS zu finden ist das eine die Raumakustik aber das andere und von der Auf- und Einstellungen reden wir erst danach.
Wie ist der Raum, eher hell oder gedämpft wenn gedämpft stark oder weniger. Wie erhält sich der Hochton, noch okay oder eher zu hell. Mit Absorber arbeiten wenn es Nuancen sind oder gleich ein anderer LS je nach Raumbeschaffenheit. Wie ist der Sweetspot des LS und wie empfindet man dem am Hörplatz, apropo Hörplatz höre ich alleine oder eher mit weiteren Personen. Wenn mit weiteren Personen wie weit sind die auseinander und soll ich das bei der Einmessung ggf. mit einbeziehen bei einer Mehrplatzmessung oder nehme ich eine Einzelplatzmessung vor mir mehreren Messpunkte.

Du siehst da gibt es eine Menge Punkte die einen großen Einfluss haben auf das Ergebnis.

Stimmen sind ein heikles Thema und meist spielt die Qaualität des Centers eine extrem wichtige Rolle die sich nicht selten auf den Preis niederschlägt, deshalb muss man vorher fleissig hören und vergleichen aber ich weiß ja ...

1. Keine Zeit
2. Keine Zeit
3. Keine Zeit
LingLang
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 09. Jun 2012, 17:51

happy001 schrieb:
Dann mußt aber einen großen Aufwand nebenher noch betreiben. Einen passenden LS zu finden ist das eine die Raumakustik aber das andere und von der Auf- und Einstellungen reden wir erst danach.


Auch den AVR sollte man nicht vergessen. Gerade wenn man das Einmesssystem benutzt, hat das noch mal einen starken Einfluss auf den Frequenzgang, da jeder Hersteller seine Vorstellung davon hat, wie sich der Sound anhören muss.

@pmboss:
Ich würde mich von einer "abstrakten" Sounddefinition verabschieden und einfach mal unbefangen ein paar unterschiedliche Lautsprecher hören. Dein Budget setzt ohnehin Grenzen. Eine realitätsnahe Stimmwiedergabe halte ich in diesem Preisbereich für ausgeschlossen.
pmboss
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 09. Jun 2012, 19:04
Heute nachmittag haben wir uns mal ein bischen Zeit genommen und sind ein bischen Probehören gegangen. Groß war das Angebot gerade nicht. Aber zumindest eines ist ziemlich klar geworden. Der Favorit wäre klar ein Elac. Der kostet dummerweise rund 800,-€/St, und sorengt damit völlig jeden Rahmen. Am nächsten an den um ein deutlich moderaten Preis kam ein Canton GLE420. Der lag bei ca. 330,-€/St. Da sind im direkten Vergleich im Hochtonbereich aber schon deutliche Abstriche zu machen. Die Klarheit der Elacs war von keinem anderen Lautsprecher zu erreichen.

Aufgrund dieser Erfahrung denken wir jetzt darüber nach, erstmal vielleicht auch nur den Center, die Frontboxen und den Sub zu tauschen. Irgendwann später dann mal die Surroundboxen nachzuziehen.

Naja,schwierig, schwierig....
LingLang
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 09. Jun 2012, 21:55
Die Gle 420 für einen Stückpreis von 330 Euro ist aber mehr als nur Wucher. Für das Geld bekommst du schon die Vento, die im direkten Vergleich aber auch wirklich alles wesentlich besser machen. Sicher, dass das die Gle 420 war? Selbst für ein Paar 420er wäre dieser Preis völlig überzogen.

Falls es tatsächlich die GLE 420 war, hör dir mal die 470 an, wobei sich natürlich die Frage stellt, ob du überhaupt Standlautsprecher stellen kannst. Der Aufpreis zwischen beiden Modellen ist eher zu vernachlässigen.


Bzgl. der Elac kann ich dir nichts sagen. Aber als kleiner Tipp: Schreibe dir beim Probehören die genaue Modellbezeichnung auf. Das erleichtert eventuelle Hilfestellungen extrem.
happy001
Inventar
#45 erstellt: 10. Jun 2012, 01:26
Scheint als ob zumindest in diesem Hörraum dir die helleren Modelle eher liegen.
Bei Canton würde ich eher die Chrono, Karat, Ergo usw. nehmen, die kommen dann auch eher an die Qualität der Elac heran. Sonst wäre noch KEF wahrscheinlich interessant mit den weiteren Alternativen Focal, Nubert und eventuell Monitor Audio.
-Titus-
Stammgast
#46 erstellt: 10. Jun 2012, 01:52
wie sind denn die aufstellmöglichkeiten?
ich habe die gle .2 hier stehen.... front: 490 bekommt man als paar für 450
rear: hier hab ich die 470 genommen da die 430 mit ständer teurer gewesen wären
ich bin sowohl mit dem stereoklang als auch mit dem heimkinoergebnis sehr zufrieden (klar gibt es besseres, aber das preisleistungsverhältnis ist für mein hörempfinden absolute spitzenklasse)
2x490.2+2x470.2+455.2+sub10 bekommt man auf jeden fall für 1500€
pmboss
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 10. Jun 2012, 11:15
Sofern die Ware korrrekt beschriftet war, dann waren es GLE420. Mein Junior hat mitgeschrieben .

Das wir ein helleres Klangbild bevorzugen, liegt wahrscheinlich auch an der Eichung auf die alten Cantons. Denen fehlt es auch untenrum an Substanz.

Klar ist, daß wir uns eine Grenze von 1000,-€ bis 1100,-€ gesteckt haben. Für diesen Betrag möchten wir (wollten wir?) die größtmögliche Verbesserung erreichen. Zumindest was den Sub angeht, sind die Teufels da um Welten vor dem Canton-Sub(chen). Der fängt tatsächlich schon bei Lautstärken an, unkontrollierte Zuckungen zu bekommen, die man bei entsprechendem Filmmaterial durchaus im Wohnzimmer erreicht. Das entlockt den Teufels nur ein müdes Lächeln.

Der Sub steht also ganz oben auf der Prioritätenliste. Sowohl in Sachen Tiefgang als auch in Sachen Druck herrscht da ein klarer Mangel. Dummerweise ist bei Nubert der 441 gerade nicht sofort lieferbar. So haben wir erstmal nur die Nubox-Kombi wie oben geschrieben bestellt. Dann können wir zumindest hier den direkten Vergleich im eigenen Wohnzimmer machen.

Zur Frage nach den räumlichen Gegebenheiten: Ein L-förmiges Wohn-/Esszimmer, wie sie in Doppel- und Reihenhäuern üblich sind. Parkettboden, teilweise mit Teppich drauf. Bodenlange Vorhänge vor den Fenstern. Große Sitzlandschaft mit Veloursbezug. Alles in allem würde ich sagen, der Raum ist mittelmäßig bedämpft. Standboxen wollen wir eigentlich nicht, denn die würden immer vor der Wohnwand im Weg stehen.


[Beitrag von pmboss am 10. Jun 2012, 11:16 bearbeitet]
LingLang
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 10. Jun 2012, 11:47
Der AW-441 ist auch nicht gerade ein Tiefbasswunder, aber sicherlich kein schlechter Sub. Aber wenn du eh gerade beim Testen daheim bist:

Bestell dir doch den AS 125 (450 Euro) bzw. AS 105 (300 Euro) und 5x die GLE 420/430 (macht dann 500 bzw. 600 Euro), also zusammen irgendwas zwischen 800 und 1050 Euro. Dank versandkostenfreier Lieferung ist das Risiko überschaubar. Testen kannst du auch mit 2x420/430+Sub. Dann hat man nicht ganz soviel daheim rumstehen und trotzdem den direkt Vergleich mit Teufel und Nubert. Danach wirst du schon eine ganze Ecke schlauer sein.


Falls dir beispielsweise die GLE 420 in Verbindung mit dem AS 105 genügt, kannst du auch mit zwei AS 105 testen und wärst mit 1100,- Euro immer noch im Budget. Auch die GLE 430 würden in einer solchen Kombination mit 1200,- Euro nur knapp das Budget übersteigen.

Du könntest dir auch 2x die 430, 2x die 420 und jeweils einmal den AS 105 und einmal den AS 125 ordern und so in unterschiedlichen Kombinationen testen. Da aber auch andere Hersteller schöne Töchter haben, sind die Möglichkeiten hier grenzenlos.

Edit: Es geht natürlich auch mit 4 Regallautsprechern in Verbindung mit dem GLE 455 als Center. Wäre dann ungefähr 50 Euro teurer.


[Beitrag von LingLang am 10. Jun 2012, 11:50 bearbeitet]
pmboss
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 10. Jun 2012, 14:21
Habe mir gerade von meinem Junior den Aufschrieb geben lassen.

Neben Regallautsprechern von Magnat, Heco und HarmanKardon (grausam!), die sofort rausgefallen sind, haben wir einige Standboxen zum Vergleich und ansonsten ziemlich intensiv gehört:

Elac CC51. Eigentlich ein Center. Wurde vom Verkäufer als Frontlautsprecher angeboten wie Sauerbier. Der hat aber unserer Ansicht nach untenrum viel zu dick aufgetragen und dafür in den Höhen sehr geschwächelt. Dafür war er mit 99,-€ ausgesprochen billig

Elac BS182. Den empfanden wir als klanglich sehr gut, konnten ihn aber nicht direkt gegen die anderen hören. Laut Verkäufer sei der technisch identisch mit den "Black Series"-Lautsprechern um 800,-, die wir im Hörraum testen konnten. Der BS182 soll aber "nur" ca. 500,-/St. kosten. Die beiden Lautsprechern unterscheiden sich lt. Verkäufer nur durch die schwarze Alu-Membrane bei den Black Series.

Elac BS204. Den fanden wir ebenfalls sehr gut. Vom Höreindruck untenrum etwas fülliger als der BS182. Kostet ca. 800,-€/St.

Canton Ergo 620 (Hatte ich wohl mit dem GLE420 verwechselt!): Kommt den Elac noch am nächsten. Löst aber in den Höhen deutlich weniger fein auf. Kostet aber mit 330,-€/St. wesentlich weniger.

Canton GLE420: Untenrum deutlich schwächer auf der Brust als die Ergo 620 und in den Höhen auch kein Vergleich gegen die Elacs. Kostet aber auch nur 180,-€/St.


[Beitrag von pmboss am 10. Jun 2012, 14:45 bearbeitet]
pmboss
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 17. Jun 2012, 19:33
Satz mit (TH) X !

Das Ergebnis unserer Vergleiche:

- Zur Verarbeitung habe ich mich ja oben schon ausgelassen. Die Teufel kann man aber leider auch für Musik aufgrund der verfärbten Wiedergabe vergessen. Für Kino sind sie in Sachen räumlicher Wiedergabe und vor allem im Druck, den sie machen, noch akzeptabel. Stimmen bringen sie aber auch dann nicht gut genug rüber, als das wir damit leben wollten. Also: Zurück damit trotz des supergünstigen Preises, den wir dafür bezahlt haben. Das einzige, was im Vergleich zum Mini-Sub AS10 natürlich weit heraussticht, sind die beiden Subs. Aber das ist ja auch kein Kunststück.

- Die Nuberts sind wirklich tadellos verarbeitet. Wir haben sie in Schwarz/Silber bestellt. Die Schallwandabdeckungen sind sehr passgenau und machen einen ebenso hochwertigen Eindruck wie die Gehäuse und die Anschlußterminals. Die Nubert liegen bei Musik klanglich ganz weit vor den Teufels und auch noch ein Stück vor den alten Cantons. Welten trennen die letzteren aber auch nicht gerade. Es ist erstaunlich, daß 12 Jahre Entwicklung nicht mehr gebracht haben als das. Ein AW441 oder 991 war nicht rechtzeitig lieferbar, so mußten die Nubert eben mit den Teufel-Subs zusammenspielen. Das hat aber sogar ganz gut gepasst.

Trotzdem kamen wir letztlich zu dem Schluß, daß diese relativ geringe Verbesserung für uns diese Investition nicht rechtfertigt. Was auf jeden Fall her muß, das ist ein vernünftiger Sub. Da werden wir uns eben noch ein wenig gedulden, bis Nubert liefern kann. Dann probieren wir den 441 oder vielleicht sogar den 991 mal aus,

Von den Vergleichen her, die wir insgesamt gemacht haben, würden mir die Elacs mit dem Jet III-Hochtöner am ehesten passen. Die spielen aber leider auch in einer ganz anderen Preisklasse. Tja, für nix gibt's nix.


[Beitrag von pmboss am 17. Jun 2012, 19:34 bearbeitet]
std67
Inventar
#51 erstellt: 17. Jun 2012, 19:44
na dann war das Probehören doch schonmal erfolgreich

ich weiß nicht ob es schon erwähnt wurde, aber als Sub solltest du dir mal den Jamo 650/660 anhören
Liegt auf dem Preisniveau des 441, ist aber wohl deutlich besser

Und vielleicht fangt ihr ja auch erstmal mit dem Austausch der Front-LS an. So mache ich das jetzt auch um am Ende dann was hochwertigeres zu haben, als wenn ich jetzt mit einem begrenzten Budget ein komplettes set kaufe


[Beitrag von std67 am 17. Jun 2012, 19:47 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel System 5 Select oder Canton GLE
marathonisti am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  5 Beiträge
System 5 THX Select
unlimited.consumer am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  8 Beiträge
Teufel System 5 THX Select
paul87 am 13.12.2008  –  Letzte Antwort am 14.12.2008  –  7 Beiträge
Teufel System 5 THX Select
adrian138 am 24.05.2008  –  Letzte Antwort am 25.05.2008  –  4 Beiträge
Teufel System 5 THX Select - Cinema oder Concert?
matt69_de am 30.11.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  22 Beiträge
Teufel System 5 THX Select
Pontius am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 17.11.2008  –  7 Beiträge
System 5 THX Select
Gig am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 26.04.2008  –  11 Beiträge
System 5 Thx select 2 oder System 6 Thx select ?
Smoke_Killer am 26.07.2009  –  Letzte Antwort am 04.08.2009  –  32 Beiträge
Teufel System 5 THX Select vs. System 6 THX Select
tasak am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.05.2008  –  6 Beiträge
teufel system 5 vs teufel system 5 thx select 2?
sari76 am 10.12.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.158 ( Heute: 58 )
  • Neuestes MitgliedDenz6309
  • Gesamtzahl an Themen1.452.180
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.629.937

Hersteller in diesem Thread Widget schließen