Subwoofer zu Canton Karat mit ausreichend Tiefgang und leicht im Wohnzimmer zu integrieren

+A -A
Autor
Beitrag
Soulflayer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Jul 2012, 10:09
Hallo liebe heimkinofans,

Da ich die letzten jahre stark aufgerüstet habe in Sachen Equipment und mir aus meiner alten Anlage lediglich ein Teufel Subwoofer (T800) aus dem Teufel Theatre 80 übrig geblieben ist möchte ich auch diesen nkch ersetzen.

Mein Equipment:

Receiver: Yamaha RX-V 1900
Fronts: Canton Karat 770
Center: Canton Chrono 550
Sourround: Canton Chrono 520
Presence: Teufel T80 aus dem Theatre 80

Da ich aus Platzgründen das Heimkino im Wohnzimmer integrieren muss möchte ich das System nicht zu üppig gestalten und auch Pegelfestigkeit steht bei mir auch nicht an erster Stelle. Der Wohnraum ist ca. 30 qm groß und ist sicherlich was Raummoden angeht nicht optimal.

Jetzt habe ich viel gelesen über den Velodyne SPL 800 / 1000 Ultra. Dieser soll sich optimal durch das Einmessverfahren an den Raum anpassen und Dröhnen vermeiden. Zusätzlich lässt er sich ja noch runterdrosseln in der Dynamik für spätere Stunden.

Ich möchte einen Subwoofer der gut vom Platz her zu integrieren ist unten raus ein sattes Bassfundament liefert und meine Karats einfach perfekt ergänzt in Frequenzen wo diese schlapp machen, ohne dabei zu dröhnen oder zu üppig wirkt.

Freue mich auf eure anregungen und Tipps.
Soulflayer
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 20. Jul 2012, 13:03
Oh hab ganz vergessen zu erwähnen dass mein Hauptaugenmerk auf Blu Rays und Filmen liegt. Musik kommt eher selten vor.
Denon_1957
Inventar
#3 erstellt: 20. Jul 2012, 17:56
Wenn du schon alles von Canton hast warum nicht dann den Sub 10 von Canton.Der würde sich mit Sicherheit gut integrieren in dein System.Auch vom Preiß/Leistung (385€) ist der Sub 10 ok.
Janine
Endlich WE
Soulflayer
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Jul 2012, 19:06
Naja weil ich ja auch daran denke dass sich der Sub optimal in den Raum integriert. Kein riesiger klotz aber trotzdem sattes und tiefes Bassfundament . Auf den Velodyne bin ich speziell gekommen wegen der einmessautomatik und des Tiefgangs. Wenn das jetzt so ist dass ich das Dröhnen und eventuelle Basslöcher mit einem Sub 10 von Canton genauso gut in den Griff kriege ((allerdings manuell) dann wäre das natürlich eine Überlegung wert.
Leider habe ich nicht allzuviele möglichkeiten den Sub zu verstellen.
Allein vom Preis ist das natürlich kein vergleich da hast du Recht.

Ich hätte da gleich noch ne Frage, mit welcher Crossover Frequenz würdet ihr da arbeiten, derzeit hab ich 80 Hz am laufen weil ich der meinung bin dass mit 60 Hz zu wenig ankommt, allerdings kann es auch an dem leichten Bassloch liegen wo ich meine Sitzposition leider gtade an der Grenze habe.
Yoon13
Stammgast
#5 erstellt: 20. Jul 2012, 19:32
Naja mit der Größe heißt es ja immer, von nichts kommt nichts ^^
Ich frage mich nur grade, was dir das seperate Einmesssystem am Sub bringen soll, du hast ja ein Einmesssystem am AVR.
Wenn das jetzt einen Vorteil, der mir nicht bewusst ist, bringt, dann sagts mir bitte, ich bin da ja auch kein Experte.
Mit der Trennfrequenz kann ich dir nicht so helfen, ich weiß nicht wie tief die Karats spielen, eigentlich sollten die doch schon bis 60Hz kommen.
Inwiefern kommt denn zu wenig ?
Meinst du es kommt mehr Bass, wenn du den Sub schon eher einsetzen lässt, also Trennfrequenz hoch setzt?
Noch ein Tipp wäre der Jamo Sub 660 oder 650, der für den Preis echt nicht schlecht sein soll.
Soulflayer
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Jul 2012, 20:10
Naja ein geschlossenes Gehäuse ist ja ansich schon mal kleiner in der Bauweise.
Naja ich bin davon ausgegangen dass man mit dem seperaten Einmesssystem des Velodyne den klang noch besser auf Hörposition und Basschassie anpassen kann da er gleich die Phase und diverse Filter mit einbezieht. Der AVR kann ja nur Dustanz umd Pegel über das einmesssystem.
Vielleicht erwarte ich mir da auch etwas zuviel von dem Würfel, hab leider keine Erfahrung damit, deswegen bin ich ja hier ;-)

Ich suche wie gesagt einen unkomplizierten nicht zu großen Sub der tief runter geht und nicht zu kritisxh in der Aufstelkung ist. Und lästihe Störgeräusche durch ausströmende Luft will ich auch eher vermeiden.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 21. Jul 2012, 08:00
Moin

Das Einmesssystem des AVR ist nicht annähernd mit dem des Velodyne oder einer separaten Lösung zu vergleichen.

Aber, der kleine SPL800 mit einem mickrigen 20cm Chassis kosten um die 1300€, das ist mMn viel zu teuer.
Da gibt es deutlich günstige Einzellösungen, die den Velodyne SPL Modellen vom PLV überlegen sein dürften.
Mir wäre das jedenfalls zu teuer, man bezahlt doch den Namen, wie bei B&W und Co., so zumindest meine Meinung.
Früher hatte Velodyne am europäischen Markt quasi eine Alleinstellung, heute werden jede menge Alternativen angeboten.

Ich nenne Dir mal zwei Möglichkeiten die in meinen Augen ein deutlich besseres PLV als die beiden Velodyne SPL 800/1000 bieten.
Dazu bieten sie noch eine erheblich größere Membranfläche als die SPL800/1000 und die logischerweise damit verbundenen Vorteile.
Zu dem bleibt man mit einer Einzellösung (Subwoofer und DSP getrennt) deutlich flexibler in der Zukunft, also ein netter Nebeneffekt.

2x Jamo Sub 660 (800€) mit einem Antimode 8033S (375€)
1x SVS SB12 NSD (650€) mit einem Antimode 8033S (375€)

Mit dem Antimode kann man bis zu zwei Subwoofer einmessen, das geht automatisch mit Micro wie beim Velodyne!
Aber entscheide doch einfach selbst, was möglicherweise von meinen beiden Alternativen im Vergleich zu halten ist.
Probe hören, natürlich am besten in den eigenen 4 Wänden, wäre natürlich am besten um eine Entscheidung zu treffen.
Beide Subwoofer SVS und Jamo sind geschlossen und bringen daher ähnliche Voraussetzungen wie Velodyne mit.
Da Du aber bevorzugt Film konsumierst, wäre ein guter Bassreflexwoofer sicherlich auch noch eine Alternative zu den CB´s.
Das Antimode lässt sich auch mit diesen kombinieren und sorgt so für die best mögliche Bassperformance bei Dir.

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
canton karat 730dc, als front-ls ausreichend?
stj23 am 24.10.2007  –  Letzte Antwort am 24.10.2007  –  3 Beiträge
Passender Center zu Canton Karat
highcool85 am 02.11.2018  –  Letzte Antwort am 06.11.2018  –  28 Beiträge
Subwoofer für Canton Karat System
Bleifrei06 am 20.12.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2009  –  33 Beiträge
Subwoofer für Canton Karat System
D-ROCK am 26.12.2013  –  Letzte Antwort am 27.12.2013  –  6 Beiträge
Receiver zu Canton Karat s8dc
B.Wave am 17.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  3 Beiträge
passender Avr zu Canton Karat?
R33N am 23.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  17 Beiträge
Musikalischer Sub mit ausreichend Tiefgang bis 700?
sond4 am 15.02.2008  –  Letzte Antwort am 19.02.2008  –  16 Beiträge
neuer avr zu canton karat
R33N am 17.09.2011  –  Letzte Antwort am 17.09.2011  –  2 Beiträge
Neuer AV zu Canton Karat?
R33N am 14.09.2011  –  Letzte Antwort am 06.10.2011  –  27 Beiträge
Kaufen Canton karat mit Reciever ?
Spawn2703 am 09.05.2006  –  Letzte Antwort am 10.05.2006  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.919 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedJacobPrefe
  • Gesamtzahl an Themen1.496.373
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.449.600

Hersteller in diesem Thread Widget schließen