Welche Lautsprecher zu Yamaha RX-V 671

+A -A
Autor
Beitrag
WommaGucken
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Dez 2012, 21:57
Hallo zusammen,

habe mich nun endlich entschlossen mal etwas Geld in meine HiFi Ausstattung zu investieren, nachdem mich mein etwa 30 Jahre alter Yamaha A 520 nun doch etwas im Stich lässt.
Da ich immer noch meinen alten Schallplatten treu geblieben bin habe ich mich für den Yamaha RX-V 671 entschieden, der ja auch noch einen Phono-Eingang besitzt, was der Nachfolger leider nicht mehr vorzuweisen hat. Yamaha sollte es sein, weil ich mit meinem alten Schätzchen sehr lange sehr zufrieden war. Ansonsten verstehe ich nicht viel von der Technik, aber nach allem was ich gelesen habe kann man mit Yamaha auch huete noch nicht allzu viel falsch machen.
Wenn mein Budget es wieder zulässt würde ich mir dann natürlich auch gerne ein paar neue Boxen zulegen, hatte an ein 5.1 System gedacht (bisher bin ich über Stereo noch nicht hinausgekommen). Perspektivisch möchte ich dann demnächst auch noch mit einem Beamer für ein vollständiges Heimkino aufrüsten, aber Eins nach dem Anderen.
Nun stellt sich mir die Frage, worauf man bei den Boxen achten muss, davon habe ich so gar keine Ahnung.
Sind technisch vom Grundstz her alle kompatibel oder gibt es da auch welche, die gar nicht zusammen gehen?
Gibt es bei den Anschlüssen einen einheitlichen Standard (hatte mal von JBL eine Kompaktanlage mit Steckern, die an kein anderes Gerät passten)?
Sollte man sich grundsätzlich eher auf Boxen von Yamaha konzentrieen weil die evtl. besser auch den Receiver abgestimmt sind?
Oder wie wäre es mit den Magnat Interior 5001 bei Amazon für 199,-€ zu haben, erscheint mir ein sehr gutes Angebot, was meint ihr?
Archangelos
Inventar
#2 erstellt: 16. Dez 2012, 23:11
Hi,

Standard Lautsprecher haben entweder Schraubklemmen oder Klemmanschlüsse als Verbindung

Meistens sieht es so aus vom Anschlussport aus

lsklemme1

Hinsichtlich Lautsprechern solltest du ehrlich gesagt da du VINYL oft anscheinend hörst komplett Abstand nehmen hinsichtlich KOMPAKT SURROUND BRÜLLWÜRFELN UND PFOSTEN SETS jeglicher Art.

Fange lieber mit 2 guten STANDBOXEN in der minimum Preisklasse von 200.- € das Stück und aufwärts an.....

Der YAMAHA AVR ist eine gute Wahl...

Als LS solltest du folgende Marken dir mal anschauen Canton / JBL / Wharfedale / Magnat / KEF / Jamo / Heco / Yamaha / Teufel / Klipsch / Quadral / Dali.....es kommt darauf an was du ausgeben kannst willst halt aber wie schon gesagt für VINYL sollten es richtige LS sein....




[Beitrag von Archangelos am 16. Dez 2012, 23:29 bearbeitet]
WommaGucken
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 17. Dez 2012, 22:14
Hi,

sorroundsysteme sind keine richtigen Boxen?
Ich dachte ich könnte vielleicht das Eine mit dem Anderen kombinieren.
Stereolautsprecher habe ich ja auch noch, sind zwar auch schon gut betagt, war aber bisher zufrieden damit.
Archangelos
Inventar
#4 erstellt: 18. Dez 2012, 05:44
Hi,

welche alten Boxen hast du da im Einsatz Marke / Typ ??

WommaGucken
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 22. Dez 2012, 22:59
Hi,

da bin ich wieder. Meine aktuellen Boxen sind heco P3302. Sehr alte 3-Wege Boxen.

Eigentlich habe ich gedacht ich könnte mit einem 5.1 System auch gut Stereosound hören ist das nicht zu empfehlen?
Archangelos
Inventar
#6 erstellt: 23. Dez 2012, 13:53
Hi,

du kannst auch mit einem 5.1 Set gut Stereo höhren nur sollte es dann solche sein :

JAMO HCS 506

JAMO HCS 506

Testbericht

http://www.areadvd.de/hardware/2012/jamo_a506hcs3.shtml

Preis

http://www.ebay.de/i...&hash=item43b4ab7a7f

oder

JAMO HCS 606 5.0 SET


Jamo-S606-HCS3-Noir-laque_P_1200

Testbericht

http://www.areadvd.de/hardware/2008/jamo_s606_hcs3.shtml

Preis

http://www.guenstiger.de/Preisvergleich/Jamo/S_606_HCS_3.html

+ jenem SUB

JAMO SUB 660

JAMO SUB 660

Testbericht

http://www.areadvd.de/hardware/2012/jamo_sub660.shtml

Preis

http://www.guenstiger.de/Preisvergleich/Jamo/Sub_660.html

Mit solch einem SET kannst du z.B gut Musik höhren und Film.....aber mit solchen Brüllwürfeln / Pfosten SETS kannst du Musik höhren einfach vergessen

outofsightdd
Inventar
#7 erstellt: 23. Dez 2012, 14:29

WommaGucken schrieb:
...Sollte man sich grundsätzlich eher auf Boxen von Yamaha konzentrieen weil die evtl. besser auch den Receiver abgestimmt sind?...

Muss man nicht, vorteilhaft wäre es aber, wenn du dir anhören kannst, was du dir kaufen willst. Potentielle Lautsprecher daheim zur Probe zu hören, ist nicht immer möglich, aber wenigstens mit eigenen CDs mal in einem Geschäft Probe zu hören, wäre schon gut.

Einen Tipp in gut&günstig von Yamaha gibt es aber: die Kompaktlautsprecher NS-333 (~100 € je Stück), der Center NS-C444 (~150 €) und die Standlautsprecher NS-555 (~200 € je Stück), mit 4 kompakten Lautsprechern + Center bist du so bei 550 € dabei, mit den Standlautsprechern vorn um 750 €. Werden auch in den großen Elektromärkten gelegentlich verkauft.
WommaGucken
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 23. Dez 2012, 14:54
mmmh... den Jamo Set HCS 506 finde ich schon nicht schlecht, vor allem auch preislich attraktiv, noch günstiger als die Yamaha-Alternative.
Allerdings würde ich lieber was kleineres haben, da mir das optisch in meinem Wohnzimmer zu viel Raum einnimmt. Gibt es da Alternativen die trotz geringer Größe klanglich auch für Musik gute Ergebnisse liefern oder schließt das Eine das Andere aus?
outofsightdd
Inventar
#9 erstellt: 23. Dez 2012, 14:59
So richtig kleine Satelliten-Würfel ala Bose, Canton Movie usw. bedingen schon einige Kompromisse. Als Effektlautsprecher ist es weniger wild, wenn man in Surround vor allem Film sehen will, aber wer bisher in Stereo richtige Lautsprecher gewohnt war, sollte nicht auf gar so winzige Tröten umsteigen.

Trotz geringer Größe immer wieder überzeugen konnte KEF mit seinen KHT-Serien, wie z.B. dem KHT3000SE. Auch da sollte man aber mal gehört haben, was einen erwartet, bevor man kauft.
WommaGucken
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 23. Dez 2012, 15:10
Finde bei dem Jamo Center keine Abmessungen, das wäre mir wichtig, da ich Platzmäßig da kaum alternativen habe, weiß von euch jemand da was genaues?
Das Set gibt es übrigens bei MeinPaket aktuell sogar für nur 269,-€
WommaGucken
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 23. Dez 2012, 15:21
Die KEF KHT3000SE sind definitiv nicht meine Preisklasse, über 1000,- € kann ich auf keinen Fall investieren,
Archangelos
Inventar
#12 erstellt: 23. Dez 2012, 16:03
Hi,

entweder musst du dich für Klang oder für Design entscheiden ganz einfach.......die Sat Sub Sets die auch Stereomässig einigermassen gut klingen kosten auch jenseits der 1000.- € Marke daher ist die Frage was dein Maximalbudget ist....

Abmasse des Centers sind

Höhe 13.4 cm Breite 40 cm Tiefe 20,2 cm

Für 299.- € meinst du

http://www.meinpaket...warz/highlights.html

http://www.voxxintlcorp.com/docs/common/S506HCS3/S506HCS3_OM.pdf

BVBPhil1909
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 23. Dez 2012, 16:16
Da ihr hier grade über die Jamo sprecht hätte ich mal kurz eine frage.

Muss der Center 100% in der mitte stehen oder ist es nicht so schlimm wenn es um 10cm abweicht. Und gibt es eine haltungung für eine Dachschräge?

Und muss der Center luft nach oben und unten haben oder kann ich ihn in ein fach stellen wo er hinten 10cm platz hätte aber oben und unten nix.


[Beitrag von BVBPhil1909 am 23. Dez 2012, 17:14 bearbeitet]
WommaGucken
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 23. Dez 2012, 17:19
Danke für den Link. 299,-€ und im als Dezemberaktion noch einen 10%Gutschein auf Bestellwert ab 1,-€ macht zusammen pi mal Daumen 269,-€.
Also angesichts menes Budget's ist dann klar, dass ich mich für Klang und nicht für Design entscheide, dafür fehlt mir echt das Geld.

Gibt es zu dem Jamo HCS 506 noch Alternativen, die preislich ähnlich günstig sind und auch einen guten Klang bieten?

Mit dem Probehören habe ich hier bei uns in der region nru die Möglichkeit mir die Boxen im Laden anzuhören. Ich vermute mal, dass das wenig Sinn macht, da die Räumlichkeiten im Laden ja in keiner Weise vergleichbar sind mit meinem Wohnzimmer zuhause und von daher wohl auch der Klang zuhause nicht so sein wird wie im Laden oder wie seht ihr das?

Zum Thema Center und Aufstellung würde ich mal mutmaßen, dass es nicht zu hundert Prozent mittig sein muss, zumindest nicht wenn man einen AV Receiver hat, der mit einem Einrichtmikrofon ausgestattet ist.
WommaGucken
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 23. Dez 2012, 17:42
Ok. muss mich korrigieren, ganz auf das Design verzichten kann ich nicht. Ich habe hinten für die großen Boxen nur eine maximale Stellfläche von 630 * 30 * 23 (H*B*T), wobei die Breite eigentlich egal ist, dürfte auch mehr sein, in der Höhe könnte man unter Umständen was machen, wenn es gar nichts passendes gibt. Andernfalls stehen die Boxen im Weg und damit ist meine liebe Frau leider gar nicht einverstanden :-)))

Die Jamo HCS 506 sind damit definitiv aus dem Rennen (schade wär ein guter Preis gewesen). Bei MeiinPaket habe ich die QuadralQuintas 5000 II gesehen, die würden zumindest von der Stellfläche passen, könnt ihr mir was zur Qualität sagen?
WommaGucken
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 23. Dez 2012, 19:44
So, habe mich mal weiter ein bisschen mit der ganzen Sache beschäftigt. Inzwischen glaube ich, dass ich mich besser von der Idee verabschiede SorroundSound und Stereoqualität in einem Raum zu realisieren. Die Standlautsprecher sind ja hinten kaum sinnvoll zu plazieren, damit sie bei Stereo auch entsprechend genutzt werden müsste ich sie ja als Frontlautsprecher anschließen, was vermutlich alles durcheinander bringt. Auch unabhängig davon erscheint es mir müßig nach klanglich guten und preiswerten Boxen zu suchen, die zufällig auch noch das passende Maß haben.
Mit meinem Yamaha RX V671 habe ich die Möglichkeit den Stereosound über Zone 2 in einen anderen Raum zu übertragen. Da wir einen Raum durch den Auszug unserer Tochter nun zur freien Verfügung haben kann ich mir da ein Musikzimmer einrichten und meine Musik auch dann genießen wenn der Rest der Familie lieber Fernsehen guckt.
Für unser Wohnzimmer geht es dann "nur noch" um ein Sorround System für Fernseh und Filmvergnügen, da müssten dann ja auch kleine Boxen ausreichen, die dann optisch nicht so auffallen. Was würdet ihr da empfehlen?
Archangelos
Inventar
#17 erstellt: 23. Dez 2012, 23:55
WommaGucken
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 24. Dez 2012, 00:28
ok. Danke für die Tips.
Ich liebäugle auch noch ein bisschen mit Heco, was hälst du von dieser Zusammenstellung:

Front: Heco Victa 301 (gibt es für 134,- €)
Center: Heco center 101 (gibt es für 75,- €)
Rear: Heco Victa 201 (gibt es 105,- €)
Sub: Heco Victa sub 251 A (199,- €)

Den Tests nach müsste man mit den Victa 301 auch einigermaßen gut Musik hören können und die sind so klein, dass ich sie noch bei mir im Frontbereich unterbekomme. Dann könnte ich für mein Musikzimmer erst mal noch ein bisschen sparen :-)
Archangelos
Inventar
#19 erstellt: 24. Dez 2012, 13:02
Hi,

komisch, die Rears des Jamos SETS sind kompakter als die VICTAS und ausserdem mit einer Aufhängungsvorrichtung ab Werk versehen wie hier zusehen :

Jamo S 502

Jamo_S506HCS3_S502_RueckseiteSeitlich2

H 24 x B 13,4 x T 20,2 in cm


Heco Victa 201

H 26,5 x B 16,5 x T 23 in cm


daher das wäre ehrlich gesagt nen Irrweg !

Die Quadral Quintras sollte man längs liegen lassen von der Verarbeitungsqualiztät 2 Level drunter....

Daher lieber das Jamo SET + dem 660er Sub oder ne Stufe kleiner den 260er Sub das wäre MEINE Wahl wohlgemerkt.

Letzlich entscheidest du das, vor allem würde ich mir nicht soviel von der Allerwertesten reinreden lassen. Da macht so mancher dadurch 2 -3 Fehlkäufe.....

Wie kommst du überhaupt darauf die Standlautsprecher hinten zu stellen die gehören immer auf die Frontseite....

WommaGucken
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 24. Dez 2012, 22:49
Schon klar, dass die vorne hingehören, aber vorne habe ich auf keinen Fall Platz für so große Boxen, da kommen nur Regallautsprecher in Frage. Die Boxen von Jamo HCS 506 sind mir entschieden zu groß, die Victa 301 hätten da die richtige Größe für Vorne und ich dachte es ist besser alle Boxen dann von einer Marke zu nehmen, deshalb eben alles von Heco. Quadrals ist also qualitativ deutlich schlechter als Jamo, wie sieht es denn mit Heco im vergleich aus. Mit meinen alten Heco-Boxen war ich lange eigentlich auch ganz zufrieden.
Die Aufhängung ist mir nicht so wichtig, ich hab mal Tischler gelernt und kann mir da immer was passendes bauen.
WommaGucken
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 01. Jan 2013, 20:25
Also, ich hab jetzt nochmal alles für und wieder abgewägt. Die Idee mit dem Musikzimme ist gut und bleibt bestehen, wird aber aus kostengründen noch recht lange auf sich warten lassen. Also brauche ich einen Kompromiss zwischen gutem Klang für mein Wohnzimmer, kleines Design und noch vertretbarem Preis.

Was den Preis anbetrifft habe ich mich entschieden den in diesem Forum immer wieder mal gegebenen Hinweis zu folgen eben nicht alles auf einmal anzuschaffen, dafür aber in die einzelnen Teile mehr zu investieren.
Vom Design bleibt es beim Vorzug für kleine Bauweise und damit ist mein Augenmerk jetzt nochmal auf Heco gefallen (hänge wohl ein bisschen an der Marke). Die Music colors Serie von Heco ist ja ganz gezielt darauf abgestimmt, auch noch guten Klang zu verbreiten, wenn die Boxen dicht an der Wand stehen, was meinen Möglichkeiten sehr entgegenkommt. Alle Tests die ich bisher zu der Heco Music Colors 100 gelesen habe klingen sehr überzeugend.
Dazu passend ist der Heco Phalanx Micro 200A, der ebenfalls in vielen Tests sehr überzeugt und eine extrem kompakte Bauweise für einen Sub bei sehr guter Leistung hat.

Meine Entscheidung ist damit gefallen:
Ich bleibe bei Heco und beginne mit dem Phalanx Micro 200A!
WommaGucken
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 04. Jan 2013, 20:40
Wollte mich nochmal füreure Tips und Hinweise bedanken, auch wenn ich mich jetzt für eine andere Lösung entschieden habe, war der threafdfür mich doch hilfreich um zu einem Ergebnis zu kommen.

Danke dafür!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche boxen für RX-V 671 ? Acus TM 95 vorhanden
gisi92 am 11.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.07.2013  –  2 Beiträge
5.1 : Jamo S 608 + Yamaha RX-V 671
-Peppy- am 07.02.2012  –  Letzte Antwort am 14.02.2012  –  16 Beiträge
Welche Lautsprecher für Yamaha Rx-V 3900?
MasterOfDesaster_ am 15.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.12.2011  –  60 Beiträge
Yamaha RX V 659 + welche lautsprecher!
nilsi2k am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2007  –  8 Beiträge
Yamaha RX V 750 und welche Lautsprecher?
DAE4EVER am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 12.01.2005  –  9 Beiträge
Yamaha RX-V 463, welche Lautsprecher?
Forgiveness am 09.01.2009  –  Letzte Antwort am 09.01.2009  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V 500D welche Lautsprecher
Svenh1402 am 02.01.2014  –  Letzte Antwort am 07.01.2014  –  36 Beiträge
Marantz 1602, denon 1912 oder Yamaha rx v 671?
Jacob-20 am 25.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2011  –  33 Beiträge
Yamaha RX-V 671 oder Pioneer VSX-921?
blank61 am 28.02.2012  –  Letzte Antwort am 04.03.2012  –  6 Beiträge
Welcher receiver? pioneer vsx922 oder YAMAHA RX-V 671
sdgk85 am 15.11.2012  –  Letzte Antwort am 15.11.2012  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2012
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.818 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedGeorg_Haake
  • Gesamtzahl an Themen1.456.772
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.713.269

Hersteller in diesem Thread Widget schließen