AVR + Sub < 550 € zu bestehenden Lautsprechern

+A -A
Autor
Beitrag
Andreuu
Neuling
#1 erstellt: 21. Apr 2013, 20:21
Guten Abend,

ich möchte mir zu meinem neuen Fernseher ein Heimkino System zusammenstellen.

Meine Idee: Ich habe noch ein altes Heco Megaspace 512 Lautsprechersystem und dachte mir, zu diesem zunächst einen AV-Receiver und einen passenden Subwoofer (da der Heco passiv ist) anzuschaffen. Nach und nach würde ich dann die Heco-Satelliten gegen bessere (Kompakt-) Lautsprecher austauschen, wegen begrenztem Budget

Für avr und Subwoofer habe ich mir ein Budget von max. ca. 550 Euro gesetzt.
Der zu beschallende Raum hat ca. 30 m² und befindet sich in einem Neubau.
Das System wird zu 70% für Film und zu 30% für Musik eingesetzt werden.

Zum AV-Receiver:
Wichtig ist mir beim avr die Einmessautomatik, Netzwerkfähigkeit und wenn möglich AirPlay.
Ich habe mir den Denon avr-1713 (289 Euro) und alternativ den Yamaha rx-v473 (287 Euro) ausgesucht.

Zum Subwoofer:
Hier habe ich den Quadral 88 Sub dv (momentan für 248 Euro) ausgesucht.

Was haltet ihr von dieser Kombination?
Gibt es Kritik und Alternativvorschläge (vor allem zum Subwoofer)?

Vielen Dank für eure Hilfe!
aM-dan
Inventar
#2 erstellt: 21. Apr 2013, 22:39
Nach welchen Kriterien hast du den Sub denn ausgewählt?

Die AVR's passen beide aber beim Sub würde ich eher was anderes nehmen
Andreuu
Neuling
#3 erstellt: 22. Apr 2013, 08:15
Danke für die Antwort! Der Preis schien mir ein gutes Angebot zu sein und ich hab ein paar Testberichte durchgelesen. Das downfire Prinzip würde sich bei mir anbieten, weil ich keine direkten Nachbarn habe.
Hast du Alternativvorschläge? Auch gern günstigere, vergleichbare subs
bzw., was ist an dem subwoofer nicht gut?

Grüße
aM-dan
Inventar
#4 erstellt: 22. Apr 2013, 09:15
Ich habe den Sub selbst noch nicht gehört aber wenn ich ihn z.b alleine mal mit einem JBL ES 250 PW vergleiche sieht er ziemlich alt aus. Besonders wenn du sagst du hast keine direckzen Nachbarn würde ich mir den JBL mal genau ansehen. Bei 30qm würde ich offen gesagt auch keinen kleineren nehmen.
Der Quadral würde hier ganz sicher unter gehen.
happy001
Inventar
#5 erstellt: 22. Apr 2013, 09:18
[quote="Andreuu (Beitrag #3)". Das downfire Prinzip würde sich bei mir anbieten, weil ich keine direkten Nachbarn habe.
Grüße[/quote]

Die Aussage verstehe ich nicht ganz, was hat das damit zu tun?
Andreuu
Neuling
#6 erstellt: 22. Apr 2013, 11:31
@happy001
Ich dachte, da ein downfire sub den Bass nach unten abgibt, bekommen den Nachbarn bzw. Personen die unter einem wohnen mehr ab, oder spielt das keine Rolle?
Welche Kriterien sollte man denn beim subwoofer beachten? (Hab da wenig Erfahrung)

Grundsätzlich muss der das Haus nicht komplett zum Beben bringen, sollte aber vor allem bei Filme schon Präsenz zeigen können.

@aM-dan
Danke für den Tipp, den jbl gibts leider momentan nur ab 285euro, was mir aber zu viel Geld ist (und kabellos müsste er auch nicht sein).

Grüße
Chillerchilene
Inventar
#7 erstellt: 22. Apr 2013, 11:39
Wenn du wegen 35€ (299€ AVR+286€Sub=585€) Kompromisse eingehen willst, dann ist das deine Sache.
happy001
Inventar
#8 erstellt: 22. Apr 2013, 11:57
Ganz so einfach ist das nicht.
Geschlossen, Front- oder Downfire ist ein Stück Geschmackssache. Dazu kommt die Aufstellung und natürlich auch der Untergrund, die Nachbarn kannst da eher vernachlässigen. Zudem, wenn ein Sub falsch eingestellt ist hast mit allen ein Problem, inklusiv den Nachbarn.

Damit die Zusammenhänge etwas verständlicher werden hier mal ein kleiner Leitfaden
aM-dan
Inventar
#9 erstellt: 22. Apr 2013, 13:22
Also 250 EUR wären kein Problem aber 285 EUR schon?
Hmm, dann würde ich vielleicht eher noch ein bisschen sparen als dann Kompromisse ein zu gehen.
Zudem ist der JBL nur kabellos wenn man dies auch möchte. Selbstverständlich kann man diesen auch via Kabel anschliessen. Dieses Wireless Modul gibt es als Option obendrauf und es funktioniert OHNE Probleme, ich hatte den Sub selbst. Der Quadral Sub für 250 EUR ist bei einem 30qm Raum von einem beben aber soweit entfernt wie ein 54PS Twingo von der 300 km/h Marke.
Andreuu
Neuling
#10 erstellt: 03. Mai 2013, 15:36
Danke für eure Antworten! Ich war die letzten Wochen nicht zuhause, deshalb kommt der Beitrag verspätet.

@happy001
Interessanter Leitfaden, danke dafür habe ihn vorhin mal überflogen und schon so einiges Neues erfahren!

@aM-dan, Chillerchilene
Grundsätzlich habt ihr Recht, ich hatte mir aber bei dem Budget einfach dort die Obergrenze gesetzt.
Jedenfalls könnte ich bei einem Preis von knapp 300 EUR für den Subwoofer schon fast darüber nachdenken, mir ein komplettes Boxensystem wie z.B. das Harman Kardon HKTS 16, was gelegentlich für ca. 350 EUR zu haben ist zu kaufen.
Oder macht sich der Mehrpreis für den Sub doch so bezahlt?
aM-dan
Inventar
#11 erstellt: 03. Mai 2013, 16:58
Kurz gesagt: im direckten vergleich würde der JBL Sub den HK Sub in der Luft zerreisen.

Wenn man sich schon nur die Eckdaten ansieht die man spontan findet sieht man das es kein besonders fairer Vergleich ist.

20cm Sub gegen 30cm Sub
9kg Gewicht gegen knapp 20kg Gewicht
200 Watt Endstufe gegen 400 Watt Endstufe


Und das der kleine HK Sub mit einer 200 Watt RMS Endstufe angetrieben wird kann ich offen gesagt auch nicht ganz glauben. Ich denke viel mehr das dies die maximale Belastung gemeint ist und hier liefert der JBL einen Peak von 700 Watt. Wie tief der kleine HK Sub kommt habe ich nirgend wo gefunden, auch schon kein Indiz für ordentlichen Tiefgang. Du hast mit 30qm jetzt auch nicht den kleinsten Raum.
Wenn du nun sagst, dass du einfach nur deinen TV Sound verbessern magst ist das HK sicher eine gute Wahl aber möchte man etwas mehr....


Den Mehrpreis lohnt sich bei Lautsprechern i.d.R immer, besonders bei Subwoofern.
Andreuu
Neuling
#12 erstellt: 03. Mai 2013, 19:58
Gut das ist eindeutig!
Der jbl ist aber laut idealo momentan nur für 315 EUR zu haben..

Hast du schon Erfahrungen mit dem Magnat Monitor Supreme Sub 301 A gemacht? Den hab ich gerade gefunden. Der ist ebenfalls mit einer 30cm Chassis ausgestattet und kostet nur 179 EUR.
aM-dan
Inventar
#13 erstellt: 03. Mai 2013, 20:32
Ja generell ist ein größeres Chassis schon tendenziell besser aber dies macht eben auch nicht alles aus.
Das Gehäuse/Volumen spielt eine Rolle und natürlich auch der verbaute Verstärker.
Zudem ist nicht das eine 30cm Chassis gleich dem anderen.
Der Sub ist momentan ausverkauft. Ich hoffe das man den bald wieder zu den normalen Preisen bekommt. Ich würde evt. etwas warten oder du bestellst den Magnat und testest ob er dir reicht.
Aber auch da spielt der JBL in einer anderen Liga. Ich hatte den kleinen Magnat Bruder 201A und der war mir ganz eindeutig zu schwach auf der Brust. Ob der 301 da soooviel besser ist würde ich bezweifeln.
happy001
Inventar
#14 erstellt: 03. Mai 2013, 20:36
Den Magnat Sub 301 kannst in die Tonne hauen. Der hat zwar ein großes Membran aber ist recht schwach auf der Brust (100 Watt Sinus) bietet kaum Reserven und kommt schnell in den Grenzbereich.
Rossi_46
Inventar
#15 erstellt: 03. Mai 2013, 20:43
Aus welchen Grund ist denn der JBL 250 PW überall ausverkauft?!
Den gibt es doch eine Zeit lang, bin ein echt verwundert.


[Beitrag von Rossi_46 am 03. Mai 2013, 20:43 bearbeitet]
aM-dan
Inventar
#16 erstellt: 03. Mai 2013, 20:58

happy001 (Beitrag #14) schrieb:
Den Magnat Sub 301 kannst in die Tonne hauen. Der hat zwar ein großes Membran aber ist recht schwach auf der Brust (100 Watt Sinus) bietet kaum Reserven und kommt schnell in den Grenzbereich.


Ganz so krass wollte ich ihm das nun nicht um die Ohren hauen aber recht gebe ich dir
happy001
Inventar
#17 erstellt: 03. Mai 2013, 21:08
Deswegen arbeite ich nicht in der Kosmetikbranche
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Zukauf zu bestehenden Stereo Lautsprechern
Doppeldepp am 09.12.2013  –  Letzte Antwort am 10.12.2013  –  7 Beiträge
welchen AVR und Sub zu bestehenden LS
*Lockenlutz* am 11.12.2013  –  Letzte Antwort am 15.12.2013  –  2 Beiträge
Neuer AVR zu bestehenden System
Der_Dodo am 16.02.2015  –  Letzte Antwort am 06.03.2015  –  28 Beiträge
Sub Ergänzung zum bestehenden System
kaktus42 am 24.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  4 Beiträge
AVR bis 550 Euro
balou156 am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 28.08.2007  –  7 Beiträge
neuer AVR bis 550 ?
floyd11 am 04.07.2009  –  Letzte Antwort am 05.07.2009  –  6 Beiträge
Richtiger AVR zu Lautsprechern
Barthendolus am 19.04.2010  –  Letzte Antwort am 19.04.2010  –  6 Beiträge
Kaufberatung 550 Euro - AVR vorhanden
Sanftwut am 10.07.2014  –  Letzte Antwort am 11.07.2014  –  8 Beiträge
AVR + 5.1 Boxen -> Aber mit bestehenden Standboxen ;)
DvMo am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 01.08.2010  –  5 Beiträge
Suche passenden AVR zum bestehenden System
chrischan21 am 27.03.2010  –  Letzte Antwort am 27.03.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.798 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedAlan23/
  • Gesamtzahl an Themen1.496.176
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.445.301

Hersteller in diesem Thread Widget schließen