Kaufberatung für neue HiFi Anlage. Behalten der alten Komponenten?Funk-Rears qualitativ gut?

+A -A
Autor
Beitrag
Rini1711
Stammgast
#1 erstellt: 18. Jun 2013, 10:16
Hallo Zusammen,

ich bin dabei mich technisch neu auszustatten. Ich möchte mir einen 65" TV zulegen. Entweder Panasonic Plasma oder Samsung LCD/LED.
Auch meine alte Anlage möchte ich ggfs. ersetzen. Für 5.1 habe ich diese nie wirklich genutzt, da ich "nur" vom Stereo Erlebnis überzeugt war. Ich hätte von Euch gern einen Tipp, wie und in was ich investieren sollte um einen bestmöglichen Klang zu erhalten - ja, ich weiß, dieser ist subjektiv. Ich war früher mal (bei Kauf der aktuellen Anlage) recht nah am Geschehen, aber leider momentan zu weit weg um mitsprechen zu können.
Aktuell habe ich:
Verstärker: Yamaha DSP AX1
Front: I.Q. EL 400 Standboxen
Sub: Canton AS 35
Center: Canton AV 950
Rears: da habe ich entweder Canton Plus X oder XL jeweils inkl. passendem Sub zur Verfügung

Für mich stellt sich nun die Frage, wir ich in meinem Wohnzimmer einen tollen Klang hinbekomme. Einerseits für den Musikgenuss und andererseits für ein tolles "kinoerlebnis". Vorgabe ist, dass die Anlage an sich kleiner sein sollte als die aktuellen Bausteine. Grundsätzlich find ich von der Größe her sowas wie die Bose Modelle interessant. Aber ich meine, dass Bose immer noch in der Kritik steht.Ich kann auch mit nem AVR leben der größer ist als die Bose Modelle. Es soll Euch nur zeigen, dass ich den A1 als Verstärker mittlerweile als zu "fett" erlebe, die Standboxen müssen nicht sein, der Center ist mir zu groß und beim Sub bin ich mir einfach auch nicht sicher. Die Anlage sollte den Spagat zwischen schick und ins Wohnzimmer gut integrierbar und überzeugendem Klang schaffen ;-)
Zusätzlich als Schmankerl kommt hinzu, dass ich aufgrund der Zimmerbeschaffenheit kaum die Möglichkeit habe die Rears mit Kabel zu versorgen. Gibt es heutzutage Möglichkeiten Signale in vernünftiger Qualität per Funk an die Rears zu senden?
Ach ja, ein BluRay 3-D Player sollte dann wohl auch noch dazu kommen :-)
Ich weiß, es sind große Fragestellungen und ich habe auch im Forum schon gestöbert. Nichts desto trotz erhoffe ich mir von Euch fachkundige Beratung. Vom Budget her bin ich relativ offen. Die Anlage wird ein paar Jahre genutzt und ich möchte lieber denken "gut, dass ich ein paar mehr Euro in die Hand genommen habe" als das ich mich jedes Mal beim Hören ärgere. Ausgangsbudget sind irgendwo zwischen 2.000 - 3.000 €. Selbstverständlich lieber 1.800 als 3.200, aber es kommt dann immer drauf an.
Also, jetzt freue ich mich gespannt auf Eure Antworten :-)
Danke und Gruß,
Rini
Rini1711
Stammgast
#2 erstellt: 21. Jun 2013, 15:12
*push*
Habe ich zuviel Text geschrieben? Oder sind die Fragen so blöd?
Ich wäre wirlich froh, wenn mir jemand etwas helfen könnte.

Ich danke Euch im Voraus!
Harlisto
Stammgast
#3 erstellt: 21. Jun 2013, 17:25
2-3k€ Budget für Heimkino (LS und AVR) inclusive 65Zoll-Panasonic-Plasma-TV???

Da bleibt ja dann nicht mehr viel übrig, ca. 500-800 Euro für AVR und 5.1-LS sind eindeutig zuwenig für ne vernünftige Lösung. da kannste auch Dein altes Setup behalten, zumindest die LS.

Wenn, dann würde ich in einen neuen, moderneren AVR mit Top-Eimess-System investieren, z.B. Onkyo TX-NR 818, noch gibt es ihn.......


[Beitrag von Harlisto am 21. Jun 2013, 17:28 bearbeitet]
Rini1711
Stammgast
#4 erstellt: 21. Jun 2013, 17:37
Nein, nein. Die 2-3 T€ wären für das reine Set des AVR+LS gedacht! Der TV kommt dann on Top. Könnt ihr damit vielleicht mal in die engere Beratung einsteigen und mir helfen?Ich antworte auf jeden Fall zügig und bin über Unterstützung sehr dankbar!
Harlisto
Stammgast
#5 erstellt: 21. Jun 2013, 18:57
okay, dann würde ich als Basis für ein schickes LS-System jene von XTZ empfehlen, z.B.:

http://shop.xtzsound...alare/xtz-99.26-mkii

4 davon kosten neu 1900 Euro, dazu dann noch einen Center, macht +350 Euro, dann 2250 Euro:

http://shop.xtzsound...26-Matt-Black-Center

ferner ein XTZ-Sub, +540 Euro, macht 2800 Euro komplett:

http://shop.xtzsound...16-High-Glossy-Black

Wenn Du dort alles auf einmal kaufst, würde ich versuchen, noch zu handeln, eigtl, sollte da noch was gehen....

Dein AVR ist eigtl. gar nicht so schlecht, daher kannste ihn vielleicht (erstmal) weiterverwenden. Und evtl. später mal ein Pendant des o.g. Onkyo 818 AVR mit modernem Einmess-System dazukaufen......

Funk-Rears würde ich nicht empfehlen, zu unzuverlässig....


[Beitrag von Harlisto am 21. Jun 2013, 19:02 bearbeitet]
Rini1711
Stammgast
#6 erstellt: 21. Jun 2013, 21:13
Danke!
heißt das, das die bisherigen Komponenten (Boxen) schon zu ersetzen sind?
wie ist das grds. vom reinen Musik hören bei so einer 5.1 Anlage, mache ich das dann "Stereo" oder läuft das dann auch über alle vorhandenen Boxen?
obwohl der Verstärker so alt ist würdest du ihn nicht tauschen?
hm, die rears per Funk, weil der kabelweg echt ätzend wäre - oder kennt ihr nen guten flexiblen kabelkanal, der sich Inschrift mit ca 10 Ecken verlegen lässt?
macht es Sinn für das reine Musik hören die bisherigen standlautsprecher zu behalten?
ein Kollege erzählte, dass es mittlerweile möglich sei Boxen über WLAN zu betreiben, was ist davon zu halten?

fragen über fragen:-)
Rini1711
Stammgast
#7 erstellt: 22. Jun 2013, 18:48
achso, und als Ergänzung: Kombiniert man ggfs. auch Boxen, oder nimmt man immer welche von einem Hersteller?
Wäre toll, wenn sich einer meiner nervigen Fragen erbarmt :-)
Herzlichen Dank
Rini1711
Stammgast
#8 erstellt: 23. Jun 2013, 11:38
Hallo Zusammen,

um mal konkret zu werden.
Ich habe mir gestern Abend mal ein mögliches Set an Lautsprechern zusammengestellt. Was ist davon zu halten?

Center: Elac Cinema 24 cm (oder müsste ich hier etwas hochwertigeres nehmen?)
Front du somit auch mögliche Stereoboxen: Hier schwanke ich zwischen den Elac 301.2, den 301.2 XL oder den 310 CE. Was meint Ihr?
Rear: würde ich dann die 301.2 (XL) nehmen und per Elac Funk Kit nutzen.
Subwoofer: Microsub 2010.2, Sub 111.2 (oder noch einen größeren, wie z.B. den2060?)

Welchen Verstärker ich nehme weiß ich noch nicht, ebenso wenig, welchen Blu-Ray Player. Für Tipps bin ich dankbar.
Was meint Ihr zu o.g. Paket? Bekomme ich damit einen guten Kinosound und eine qualitativ gute Musikwiedergabe hin?

@Harlisto: Bei den XTZ gibt's die kabellose Überragung an die Rears wohl nicht. Hatte da Kontakt mit dem Support.

Oder sollte ich mir nun nochmal andere Marken anhören? Die Magnat Regallautsprecher klingen auch gut aus meiner Sicht. Und vom ersten Eindruck fand ich auch die Bose gut, aber da ratet Ihr ja hier von ab.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung neue Hifi-Anlage
Lavarunner am 24.09.2009  –  Letzte Antwort am 04.10.2009  –  18 Beiträge
Kaufberatung neue Hifi Anlage
PayDay am 16.08.2015  –  Letzte Antwort am 17.08.2015  –  7 Beiträge
Neue Rears (Dipol?) kaufberatung
fresh2 am 08.05.2009  –  Letzte Antwort am 09.05.2009  –  14 Beiträge
Nur Rears per Funk?
HardKor am 11.06.2020  –  Letzte Antwort am 12.06.2020  –  5 Beiträge
Surroundsystem mit Funk Rears gesucht
Judaz am 23.10.2011  –  Letzte Antwort am 31.10.2011  –  10 Beiträge
Kaufberatung neue Anlage
Wolfscut am 26.02.2015  –  Letzte Antwort am 24.06.2016  –  172 Beiträge
Neue HiFi Anlage für 800? - Kaufberatung
#Jake# am 04.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  3 Beiträge
Kaufberatung für neue Heimkino Anlage
Pete1312 am 17.11.2015  –  Letzte Antwort am 19.11.2015  –  16 Beiträge
Heimkino-Set mit Funk-rears
kboe am 14.05.2006  –  Letzte Antwort am 25.05.2006  –  5 Beiträge
Kaufberatung HiFi+Surround, HK Komponenten
rotix am 29.09.2010  –  Letzte Antwort am 05.10.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder901.993 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedbfr90
  • Gesamtzahl an Themen1.503.924
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.606.333

Hersteller in diesem Thread Widget schließen