kleine Heimkino Anlage Teufel Cinebar52THX, Bose 220, Bose 130, Focal Dimension

+A -A
Autor
Beitrag
Grayson74
Neuling
#1 erstellt: 12. Aug 2015, 05:59
Hallo, liebe FK's,
da ich beim suchen nach einer Heimkinolösung des öfteren über dieses nette Forum gestossen bin, will ich doch auch mal meine Testergebnisse mit euch teilen.

Ziel ist es ein kleines Heimkinosystem im Wohnzimmer zu installieren. Auf 5.1 will ich eigendlich nicht gehen, wegen Verkabelung, Veto von Frau und kleinem Kind (die üblichen Gründe halt). Deswegen sollte eine Lösung her, die mir einen guten Sourround Klang bietet und dabei so wenig wie möglich an Kabeln/Boxen braucht.
Klar kann man bei diesen Vorraussetzungen kein tolles Ergebis bekommen (dachte ich). Ich schilder euch mal in meinen Worten, welche Systeme ich bis jetzt getestet habe und wie diese nach meinem Empfinden klingen.
Dazu sei gesagt, dass ich jetzt nicht der absolute Profi bin und es mir im Prinzip völlig Latte ist, ob da ein Hersteller mit was weiss ich für Tricks den Sound verfälscht (Wie einige von Bose berichten). Das Teil muss in meinem Wohnzimmer für mich gut klingen und der Rest ist egal^^.
Mein Wohnzimmer hat jetz nicht gerade eine optimale Form. Man kann es sich wie ein L vorstellen, sodass, wenn man auf den Fernseher schaut so ca 3/4 der rechten hinteren Wand fehlen.
Dadurch scheiden gleich mal viele Soundprojektoren aus, die ausschliesslich mit Refektionen arbeiten.
Eine Priorität bei mir ist es, dass die Lösung Alltagstauglich ist, also bei geringer Laustärke gute Ergebnisse liefern muss, denn die Gelegenheiten mit kleinem Kind mal richtig aufzudrehen tendieren gegen Null ;(.

Naiv wie ich am Anfang war habe ich mir die Teufel Cinebase 52 THX zum Probehören nach Hause bestellt und gleich dazu das Bose Cinemate 220.

Hier mein Eindruck:

Teufel Cinebase 52 THX:

Eine Wirklich sehr gute Verarbeitung und Ausstattung. Der BAss sucht seinesgleichen (20kg Sub). Bei zb Ein Quantum Trost die Eröffnungsszene mit der Verfolgungsjagd konnte man jede Kugel aus den MGS in der Magengrube spüren. So macht Heimkino Spass. Star wars Lichtschwerter Kämpfe HUi Hui.
Musik auch sehr schön und pasend.
Ich habe das Teil aber zurückgegeben, weil der Sourroundeffekt einfach viel zu wenig war und ich den brachialen BAss nicht gut Einstellen konnte. Wenn der an einer Position gut gepasst hat, dröhnte es an anderen Stellen.

Bose Cinemate 220:
Anders die Bose. Hier hatte ich das Gefühl, dass der Sound von der ganzen Wand vor mir kommt. Echt erstaunlich, was aus so Brüllwürfeln kommen kann. Sehr klare Höhen und Mitten im Vergleich zur Teufel, aber Bassmässig Tote Hose. SOurround mässig, war aber hier nix los, deswegen ging auch die zurück.

Bose Cinemate 130:
Zusätzlich zu den Guten Eigenschaften der 220 hatte ich hier das Gefühl, dass der Klang jetzt auch räumlicher war in dem Sinne, dass ich den Eindruck gewinnen konnte, dass der Klang nicht nur die vor mir liegende Wand ausfüllte, sondern jetzt auch bis zu meiner Sitzposition heranreichte. Der Bass war in Ordnung, nichts was mich vom Hocker gerissen hat und ebenso kein Vergleich zur Teufel. Der Spass Faktor bleibt da ein wenig auf der Strecke. Insgesammt aber bis jetzt die beste Lösung, die ich da hatte, da absolut Alltagstauglich mit genug reserven nach oben.
Das Teil ging auch zurück, wenn auch mit dem Hintergedanken, dass diese Box eine praktikale Lösung ist, falls sich nicht besseres findet.

Focal Dimension:
Vor einer Woche dann habe ich beim stöbern dann diese Box enddeckt. Tests und Userbewertungen waren ja gerade überschwänglich, was mich Neugierig gemacht hat. Also mal ein paar Hifi Läden angerufen und nach Meinungen gefragt, Auch hier durchweg ein positives Feedback. Also Bestellt zum Probehören im Paket mit dem Focal SUb.
Gestern ist die Box gekommen und ich konnte zumindest schon mal ein wenig testen, da es schon was spät war und mein kleiner bereits schlief. Also nur Zimmerlautstärke und ohne den Sub (also nur die Bar).
Was aus diesem Riegel an Sourroundklang herauskam, hat mich schlichtweg vom Hocker gerissen.
Bei Musik BluRays hatte ich den Eindruck mitten Drin zu sein. Ich ertappte mich dabei des öfteren bei den MusikBluRays hängen zu bleiben, da das ein ganz neues Feeling war. Wenn der Fernseher ein Fiat Panda ist (vom Sound), ist die Cinemate 130 vielleicht ein Mercedes E, Die Focal aber rein Klangtechnich Ein MCLaren F1. Da liegen Welten dazwischen, einfach unglaublich. Ebenso das anspielen bestimmter Szenen aus diversen BluRay Filmen wurde zum Erlebnis. Ich hatte wirklich den Eindruck, dass die Effekte hinter mir auftauchten. Der Sound ist einfach sehr Filigran und präzise.
Jetzt aber zu den etwas Negativen Seiten. Nur der Riegel alleine bringt es nicht, Ein Sub muss her. Ich werde den Focal SUb die Tage anschliessen und berichten. Ohne Sub die Anlage keinen Spass.
Von der Ausstattung her könnte die Anlage auch mher vertragen. Aufs Netzwerk kann ich verzichten, dazu habe ich nen Linux Receiver, der meine NAS ansteuert. Persönlich würde ich mir mehr Möglichkeiten wünschen den Sound zu beeinflussen, sprich nen EQ oder dergleichen, obwohl das vorgefertigte Ergebnis der Bar für mich nahezu perfekt ist, aber ich bin gerne mein eigener Herr^^.
Absolut fehlt mit eine Lautstärkeanpassung, um nicht andauernd nachregeln zu müssen. Gottseidank kann dies meine Solo2. Ein weiterer HDMI IN würde auch gut tun.

Wie gesagt ich habe jetzt 2 Wochen Zeit das Dingen zu testen und werde berichten.

Könnt ihr mir ein paar gute Filme (und die endsprechende Stelle im Film) nennen, wo es sehr gute Sourround Effekte gibt zum testen?

Gruss

Gray
-MaxWell-
Stammgast
#2 erstellt: 12. Aug 2015, 06:49
Hallöchen "Grayson74"


Wenn ich dich richtig verstehe möchtest du auf jeden Fall eine Soundbar verwenden und ein anderes Setup mit seperaten Lautsprechern kommt für dich nicht in Frage, oder?
Für das Geld, was die Focal Dimension kostet, könnte man nämlich auch schon etwas schönes aufbauen
Ein optisch dezentes 3.1 vielleicht, womit Frau und Kinder auch zurechtkommen, falls dir die Installation der Rears dann zu viel des guten wären

Filme mit guten (surround-) Effekten gibt es einige.
Hier ein Link aus dem Forum, wo einige aufgelistet sind.

Es gibt aber auch ein paar schöne Sachen, die du dir (kostenlos und legal) herunterladen kannst
Die Dateien findest du auf dieser Seite.

Die unter "Dolby" und "DTS" gelisteten "Kurzfilmchen" sind alle sehr schön anzuhören und eignen sich gut zum testen seines Setups


VG, Maximilian
danyo77
Inventar
#3 erstellt: 12. Aug 2015, 07:53

Grayson74 (Beitrag #1) schrieb:
Könnt ihr mir ein paar gute Filme (und die endsprechende Stelle im Film) nennen, wo es sehr gute Sourround Effekte gibt zum testen?


- Fischmarktszene zu Beginn von "Hannibal"
- Unter Deck bei "Master & Commander" (Knärzen der Holzbalken)
- Szene am Ende auf dem Schiff bei "Blood Work" - Hubschrauber kreist ums Schiff...
- ...

Bass:
- Interstellar: Raketenstart/Wurmloch/Schwarzes Loch
- Edge of Tomorrow: Anfang und Gefechte
- U-571: Wasserbomben
- James Ryan: Landung in der Normandie (auch Surroundeffekte -> Geschosse)
- Star Trek: Into Darkness: Anfang - Vulkanausbruch/Enterprise kommt aus dem Wasser
- The Cell - Jeweils im "Gehirn" von Vincent D'Onofrio
- Toy Story 2: Anfang bis Buzz "stirbt"...
- Star Wars Episode II: Seismische Bomben
- Star Wars 1: Podrace
- Gozilla: Atombombe zu Beginn
- Equalizer: Schiffsexplosionen
Grayson74
Neuling
#4 erstellt: 13. Aug 2015, 11:51
2ter Testtag mit der Focal Dimension:

Mittlerweile ist der Focal Sub angeschlossen und die ersten Testfilme und Musiken liefen.

Ich muss schon sagen, dass die Kombi Focal + Sub optisch echt was her macht.

Insgesammt merkt man doch schon deutlich, dass da durch den Sub von den Frequenzen her weiter nach unten gegangen wird. Zu keiner Zeit wird der Bass aber aufdringlich oder dröhnend.

Auch eine weitere Frage kann ich beantworten: NEIN, da vibriert wirklich nix am SUB und das selbst bei ziemlich hoher Lautstärke und Basslastigem Material.

Was ich seid Gestern bereits ungefähr 10 mal gehört habe ist:

BluRay Metallica von der Monster Magnetic Tour in Quebec und da das Intro zu Nothing Else Matters mit dem Lied im Anschluss. Es ist schon echt geil, wenn da der ganze Saal "Nothing else matters" gröhlt und man den Eindruck hat mitten drin zu stehen, obwohl da vorne unterm Fernseher nur ein Kasten steht.

Ich vermisse weiterhin Einstellmöglichkeiten bezüglich des Klanges wie eine Art Equalizer, aber weil ich es einfach gewohnt bin selbst da nachzuregeln. Beim näheren hinhören sind die Komponenten super aufeinander abgestimmt und der gesammte Klang nach wie vor excellent.

Auch vermisse ich eine Zuschaltbare Lautstärkeangleichung, um den Unterschied zwischen lauten und leisen Stellen etwas auszugleichen, wobei ich da jetzt auch gelesen habe, dass das ja bei den Toningeneuren gar nicht so beliebt ist, da es ja den Sound verfälscht und die lauten/leisen Stellen ja bewusst so gewählt worden sind.

Immer mehr kann ich den Ansatz der Philosophie von Focal bei der Dimension durch das hören verstehen. Die haben einfach ein Produkt und das ist nach deren Meinung nach klanglich perfekt und so braucht man ja erst gar nix zum Klangregulieren.

Zugegeben, der Klang ist mit das beste, was ich bis jetzt gehört habe, aber ich bin halt so ein kleiner Fummler und liebe es an kleinen Knöpfen/reglern und Einstellungen zu basteln und das fehlt mir hier irgendwie, was ich aber jedesmal beim 5.1 hören verkraften kann.

Am Wochenende stehen ein paar Tests in höherer Laustärke an. Bis da hin muss sich jetzt die Focal im Alltag bewähren und zeigen, dass Sie bei Zimmerlautstärke was taugt.

CU
sunshinedaniel
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Nov 2015, 14:39
und bist du immer noch zufrieden mit der Focal?
hast du denn nun den Sub angebaut oder den separaten?

ich habe mir letzte woche das Bose Soundtouch 130 gekauft. überlege es aber zurück zu geben!
habe es leider beim großen M gekauft. immerhin gibts nen gutschein bei rückgabe.

weil irgendwie denke ich jeden abend wenn ich vor dem teil sitze und tv gucke, ist ganz geil das teil, aber so 100% zufrieden bin ich nicht.
und dann stehen dann der sub, die lange box vor dem tv und die anlage selbst und noch das wifi teil. also doch schon sp einiges!
und das ganze für 1600 euro. und da denke ich immer wieder, gibts doch was besseres für 1600 steine???
ne anlage mit LS und AV receiver will ich nicht.
bei der bose finde ich mittlerweile TV ganz gut solange es eine gute quelle ist. also wenn dolby 5.1 kommt ist es schon ganz gut. aber musik hören über internet oder sonst was geht nicht. das klingt echt nach nix!
wie ist es bei der focal?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BOSE Soundtouch 520 vs. Focal Dimension?
virtualnoob am 17.10.2015  –  Letzte Antwort am 25.10.2015  –  25 Beiträge
Sonos, Bose, Focal oder Heos
TTCR am 06.03.2016  –  Letzte Antwort am 09.03.2016  –  11 Beiträge
Kaufempfehlung Heimkino Bose, Teufel.
mafa13 am 13.07.2009  –  Letzte Antwort am 15.07.2009  –  3 Beiträge
BOSE CineMate 220 empfehlenswert?
Nokia6233 am 04.04.2015  –  Letzte Antwort am 27.04.2015  –  61 Beiträge
Bose Heimkino
J-Style am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 26.01.2007  –  3 Beiträge
Bose SoundTouch 220 oder Alternative?
Iowa92 am 21.12.2015  –  Letzte Antwort am 22.12.2015  –  5 Beiträge
BOSE-FOCAL-NAD VERBINDUNG MÖGLICH ?
JohannesW. am 15.12.2012  –  Letzte Antwort am 08.10.2013  –  4 Beiträge
CInema Soundbar gesucht (Focal, Bose, Nubert, Philips?)
Keileruno am 22.03.2017  –  Letzte Antwort am 25.03.2017  –  8 Beiträge
Bose oder Teufel?
Benny0606 am 09.01.2019  –  Letzte Antwort am 09.01.2019  –  10 Beiträge
Teufel/Bose ?
SteveHH am 31.01.2004  –  Letzte Antwort am 31.01.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.331 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedCarlosXantana
  • Gesamtzahl an Themen1.535.372
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.214.133

Hersteller in diesem Thread Widget schließen