Kaufen oder warten: Arcam UDP411

+A -A
Autor
Beitrag
Rainer_68
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Dez 2016, 18:57
Hallo zusammen,

ich habe hier meine ersten Erfahrungen mit meinem neuen Arcam AVR 390 vorgestellt und dort kam bereits die Fragestellung auf.


Was würdet ihr mir raten?

Soll ich meinen Arcam CD37 und den Pioneer BDP150 trennen und beide durch einen Arcam UDP411 ersetzen oder warten, bis es einen 4K-Player von Arcam gibt?
Wie sieht es mit Alternativen (z. B. Oppo 203) aus?
Oder hat alles noch Zeit bis ich wirklich einen neuen TV kaufe?

Wichtig ist mir, dass auch
  1. mit Mehrkanal-SACDs zurechtkommt und
  2. einen sehr guten Klang im Stereo-Betrieb hat.
prouuun
Inventar
#2 erstellt: 07. Dez 2016, 08:39
Morgen,

es gibt nur 3 UHD Player wovon einer die XBOX One S ist... und die kosten alle noch um die 300€. Hast du keinen 4k Fernseher macht das eh 0 Sinn also einfach abwarten, auch die überteuerten "Premiumhersteller" ziehen mit ihrerer alten Technik mal nach, HDCP 2.2 hat ja auch den Weg auf die Insel gefunden.
Rainer_68
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Dez 2016, 20:16
Es stimmt, dass ohne eine 4k Glotze ein UHD-BluRay keine Sinn macht.

Jedoch geht es mir u. a. auch um die Grundsatzfrage nach der "eierlegenden Wollmilchsau".
Ich höre durchaus gerne und vor allem klanglich sehr gut Stereo. Und hier sind die Premiumplayer durchaus im Vorteil.
Grundsätzlich kann auch mein Pioneer CDs abspielen, aber es klingt halt um Welten schlechter als wenn ich die CD in den CD37 lege.
Mickey_Mouse
Inventar
#4 erstellt: 07. Dez 2016, 20:33

Rainer_68 (Beitrag #3) schrieb:
Ich höre durchaus gerne und vor allem klanglich sehr gut Stereo. Und hier sind die Premiumplayer durchaus im Vorteil.
Grundsätzlich kann auch mein Pioneer CDs abspielen, aber es klingt halt um Welten schlechter als wenn ich die CD in den CD37 lege.

das ist doch Blödsinn, wie du selber schon festgestellt hast!

du sagst doch selber, dass es mit Dirac-Live viel besser klingt?!?
damit macht es nur Sinn digital in den AVR zu gehen! Dirac arbeitet nur mit digitalen Daten, fütterst du analog, dann muss das erst wieder digitalisiert werden -> sinnlos!

und wenn digital angeschlossen ein Player anders klingt als der nächste, dann ist etwas nicht in Ordnung.

zu den aktuellen UHD Playern:
- den Samsung kann ich zum Musik hören nicht empfehlen, der ist zu laut und hat gar kein Display
- Panasonic bekommst du mit und ohne analoge Ausgänge. SACD/DSD können die aber nicht nativ per HDMI ausgeben, falls man das doch mal möchte (damit funktioniert natürlich kein Dirac, ich weiß nichtmal ob der Arcam DSD nativ wandeln kann oder auch vor dem DAC nach PCM umrechnet.
- Xbox lasse ich mal gleich außen vor
- zu dem kommenden Oppo sind die Details noch nicht bekannt. Ich hoffe nur mal, dass er alles kann was die bisherigen Oppo halt auch können. Dazu zählen halt die SACD/DSD Funktionen (auch vom Netzwerk), Gracenote Unterstützung für die Anzeige von Infos während der Wiedergabe usw. Hoffentlich bekommt Oppo diesmal die gappless Geschichte vernünftig in den Griff.
Rainer_68
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Dez 2016, 23:45
Sorry - ich hatte mich vorhin nicht präzise genug ausgedrückt.

Der direkte Klangvergleich zwischen dem Pioneer und dem Arcam CD37 stammt noch aus der Zeit als ein Arcam AVR 600 seinen Dienst tat. Dieser hatte kein Dirac und beim einfachen Umschalten waren die besseren Wandler des CD37 deutlich hörbar.
Mickey_Mouse
Inventar
#6 erstellt: 08. Dez 2016, 11:55
naja, solche deutlichen hörbaren Unterschiede verschwinden meist auch nach einem korrekten Pegelabgleich und wenn man nicht weiß welcher spielt
aber egal, sowie du digital in den AVR gehst, spielt der Wandler (und auch der Rest der des Players) keine Rolle mehr! Ein 30€ DVD Player von Aldi klingt dann genauso wie ein mehrere tausend Euro High-End Player.
ich erinnere da zu gerne an die Umverpackung von Lexicon. Einen 500€ Player nehmen, eine Alu Schale überstülpen (keine Änderung, auch das Blech Gehäuse bleibt) und für 3500€ verkaufen.
das Beste: der BDP83 war damals das Gerät, das von Oppo für die digitale Verbindung vorgesehen war und nur "Not Analoge Ausgänge" hatte, es gab auch noch einen 93 mit verbesserter Analog Sektion. Aber offensichtlich hat Lexicon der "einfache" ausgereicht, um ihren 3500€ Standard einzuhalten, vielleicht wollten sie ja noch ein 7000€ Modell mit dem 93 darin heraus bringen?!?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V 3900, Arcam AVR500 oder warten?
Tompom333 am 03.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.07.2010  –  4 Beiträge
Hilfe! Jetzt kaufen oder warten?
DoctorSound am 25.01.2008  –  Letzte Antwort am 25.01.2008  –  2 Beiträge
Denon 4310 kaufen oder warten?
klincki01 am 19.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  10 Beiträge
Kaufen oder warten (Teufel oder Canton)
Steff1986 am 13.02.2014  –  Letzte Antwort am 13.02.2014  –  2 Beiträge
Heco Victa 700 179? kaufen oder warten?
gtafan am 28.03.2007  –  Letzte Antwort am 29.03.2007  –  5 Beiträge
Welchen AV-Receiver jetzt kaufen oder warten?
Iceman2212 am 24.07.2008  –  Letzte Antwort am 06.08.2008  –  73 Beiträge
5.1 kaufen oder doch lieber warten?
Der_Dodo am 17.12.2009  –  Letzte Antwort am 19.12.2009  –  14 Beiträge
Yamaha RX-V1900 kaufen oder warten
magst am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 31.07.2010  –  12 Beiträge
Arcam 390/450 oder Cambridge CXR 200
XSaschX am 16.12.2016  –  Letzte Antwort am 16.12.2016  –  3 Beiträge
Arcam AVR 250 oder Marantz SR 8500?
genelec05 am 03.02.2005  –  Letzte Antwort am 08.04.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedDeafOnBothEyes
  • Gesamtzahl an Themen1.386.038
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.398.749

Hersteller in diesem Thread Widget schließen