Brauche Hilfe und Beratung für ein 5.1 Surround/Musik Lautsprechersystem inkl. AVR X3300 bis 2500 €

+A -A
Autor
Beitrag
RATTA1969
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Jan 2017, 02:58
Hallo zusammen ,
Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen .
Ich habe vor ,mir im märz eine surroundanlage zu kaufen .-)
Und da ich mich damit recht wenig auskenne ,hoffe ich das ihr mir ein wenig behilflich sein könnt !? Da ich mir bei den Lautsprechern noch nicht wirklich schlüssig bin ,Bis dato habe ich so ein komplett heimkinosystem von
LG und will mich jetzt auch mal darin verbessern ...

Ich nenn jetzt mal ein paar Eckdaten

Was will ich ausgeben:
Ich habe so um die 2500 zur Verfügung

Was wünsche ich mir :
Ich hätte gerne ein 5.1 System mit dem ich am liebsten 50/50 Film/Musik abgedeckt bekomme ,es kann auch 60/40 sein , aber am besten wäre es wenn sie für beides einigermaßen gut taugen würde . In Sache Musik höre ich eigentlich Querbeet ,aber vorwiegend Harte Metall/Hardcore/Punk/rockabilly also sehr Gitarrenlastig,aber auch ab und an mal Elektro wie Die Antwoord und Industrial usw...
Ich Liebe satte spührbare Bässe sowie auch Höhen !! Früher und auch heute (falls ich die möglichkeit habe manuell einzustellen ) stelle ich meist meinen Equalizer wie ein V ein ... also Bässe und Höhen hoch Dann habe ich noch eine Ps4 Pro wo natürlich auch geiler Sound gewünscht wird . musikquelle ist hauptsächlich IPod/spotify 320kbps oder flac

Avr: bei dem AVR habe ich mich schon festgelegt , da ich ein 4K/3D LG TV-Programm habe ,denke ich mal liege ich mit dem Denon AVR X3300 ganz gut

Für Vorne denke ich sind Standboxen die bessere Wahl

Ich habe mich natürlich schon etwas Kundig gemacht und habe schon was in die engere Wahl geschlossen ... (nachdem man mir des Öfteren von Teufel abgeraten hat )
Habe ich derzeitig ins Auge gefasst :

1)
Dali Zensor 7 5.1 System

Oder

das Klipsch 5.1 System 2x RP 260F 2x RP250S RP250C R112SW

Das ist was ich so gehört habe das diese Systeme ganz gut sein sollen ,ich weis es gibt noch andere Hersteller aber da weis ich jetzt leider nicht mehr weiter . Und bräuchte eure Hilfe .
Leider habe ich nicht die Möglichkeit mir diese Systeme anzuhören (ggf. die Dali Lautsprecher ) was natürlich blöd ist :/

Zum Schluss noch ,im großen und ganzen bin ich jetzt nicht der Audiophile Typ was man schon an den Musikquellen sehen kann ,aber es sollte sich schon geil anhören ,ab und an Dreh ich auch mal ganz gerne auf *gg* (titelabhängig) haha

So ich hoffe ich habe nix vergessen , ich pin auch gl noch Fotos und eine grobe Skizze von dem Zimmer an wobei sich bei der Einrichtung noch was ändert weiß vorher noch Renoviert wird und das ein und andere ausgetauscht oder wegfällt .

In der Zeichnung sieht man auch das in dem Zimmer eine leichte schräge in der Decke ist , vlt ist das ja auch wichtig zu wissen

Ich bedanke mich schon mal im Vorraus und hoffe das mir jemand helfen kann .

Und sorry für meine Schreibweise

Beste Grüße ratta

Raum
erddees
Inventar
#2 erstellt: 11. Jan 2017, 10:06
Zunächst mal muss man festhalten, dass die von dir genannten Dali- und Klipsch-Lautsprecher genauso oft empfohlen werden, wie von Teufel abgeraten wird ... oder umgekehrt. Grund hierfür ist die Erfahrung, die die einzelnen Nutzer damit gemacht haben ... oder auch nicht (Stichwort: Nachplappern). Wie dem auch sei, die wenigsten (!) werden die Systeme aller drei Hersteller parallel getestet haben und von daher sind die Empfehlungen auch immer mit der nötigen Skepsis in die ein und andere Richtung zu betrachten.

Ich kann (und mag) dir kein besonderen Lautsprecher empfehlen, weil Lautsprecherklang eine höchst subjektive Angelegenheit ist, bei der sehr viele Faktoren mitspielen. Da kann man eine Wissenschaft draus machen oder einfach nur ein Probehören veranstalten, bei dem man für sich festlegt: das klingt für mich geil, kaufe ich. Dabei spielt der Hersteller keine Rolle.
Eine Empfehlung habe ich: Besuche den Fachhändler vor Ort und mach da das Probehören. Hier kannst du eine Vorauswahl an LS-Sets treffen, die deinem Klangempfinden entsprechen. Das Ausgesuchte dann mit nach Hause nehmen und dort noch einmal am eigenen AVR hören. Hier offenbart sich dann, ob deine Vorauswahl das Richte war ... oder auch nicht. Wenn du Online kaufen möchtest, kannst du die Angebote der Händler/Direktvermarkter nutzen und bei Nichtgefallen zurücksenden. So oder so kommst du um einen "häusliches" Probehören nicht herum, wenn es denn langfristig klangliche Zufriedenheit bescheren soll.
Nur eines mach nicht: Beim vor-Ort-Händler sich schlau machen und dann im I-Net kaufen.
RATTA1969
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 11. Jan 2017, 11:04
Hey danke für die schnelle Antwort
Naja wirklich empfohlen wurden mir die Dali und Klipsch nur von wenigen ,
durch meine Suche und Recherche bin ich auf die 2 Systeme gelangt und dann wurden die beiden Hersteller noch von 4 Personen empholen .
Aber hauptsächlich durch Recherche , es gibt natürlich noch ne Menge mehr an Herstellern die gut sind und auch empholen werden,
Aber ich denke von der Preisklasse her und das Geld was ich zur Verfügungen habe , steh ich bei den von mir genannten Systemen und meinen Ansprüchen am besten da . Ich kann mich auch sicherlich täuschen .. zum AVR den muss ich mir natürlich auch noch anschaffen ,aber da denke ich bin ich mit Sicherheit schon auf dem richtigen Weg 😊
Zum Thema probehören denke ich wird das schwer werden ,da ich bis dato nur ein Lg System für insgesamt 600 Euro habe ,
Werde ich wohl schon beim ersten probehören eines der Systeme WoW sagen und denken das ist es was ich haben will 😉.
Deswegen frage ich ja auch hier , weil manche Systeme ja schon bestimmte Charakter haben , so wie man mir über teufel gesagt hat ,das die vom Ton her tiefer angesiedelt sein sollen als andere , aber auch in vielen Foren und Threads von ihnen abgeraten wird , da sie angeblich von außen Hui und Innen Pfui sein sollen . Gefühlt und sicherlich beeinflusst von Foren und Threads tendiere ich mehr zu Klipsch , da ich denke das die für meine Anforderungen das richtige wären , sie gefallen mir auch sehr vom optischen 😊.... Ich denke das mir sicherlich schon bei einer besseren heimkinoanlage einen WoW Effekt aufkommen würde .... 😅
danyo77
Inventar
#4 erstellt: 11. Jan 2017, 11:12
Moin.

Mach mal ein Foto vom TV und dem Platz links und rechts davon... wichtig wäre hier die Möglichkeit, ein möglichst gleichseitiges Stereodreieck zum Hörplatz aufzuziehen...

Bei nem Bett als Hörplatz wirds mit den Rears schwierig - Rears gehören hinter den Hörplatz, mit Abstand. Letztlich sollte sich der Hörer inmitten der Lautsprecher befinden.

Grundlagen zur Planung:
- http://av-wiki.de/heimkino
- http://av-wiki.de/was_ist_wichtig
- http://av-wiki.de/aufstellung
- http://av-wiki.de/ls-auswahl

Ein "Wow" gibts leider nur mit diesen Grundlagen...
RATTA1969
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 11. Jan 2017, 11:35
IMG_0378

Hey das mit den rear ist mir klar ,war es bis jetzt ja auch und nehme es im Kauf ,liege/sitze ungefähr 60 cm von der Wand weg aufgrund Bett Rückwand und Kissen 😁 Die rears strahlen seitlich hinter mir auf mich ,vom Surround her reicht mir das , aber auch nur weiß leider anders nicht machbar ist !?
Auf dem Foto zu sehen rechts da wo der Vorhang ist ne große Balkontür die Seite der 2 Flügel Tür nutze ich aber nicht, links der Kratzbaum wird umgestellt und auch ein neues lowboard ist auch angedacht 😉
danyo77
Inventar
#6 erstellt: 11. Jan 2017, 11:40
Meine Meinung: Fang Stereo bzw. 2.1 mit Sub an und stell so gut wie möglich. Rears bringen Dir zwar irgendwelche Geräusche von hinten, besser macht es das allerdings nicht. Einen Center brauchst Du in meinen Augen bei der Breite und der einzigen Hörposition nicht.
RATTA1969
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 11. Jan 2017, 11:40
Wie gesagt ich weis das perfekt gehen kann ,aber von meiner Räumlichkeit her geht es leider nicht anders , hinzukommt das ich nichtmganz so,audiophil bin ,was aber nicht heißen soll das es mir egal ist was dabei rum kommt , ich will mich einfach nur verbessern mit den Mitteln und Räumlichkeiten die ich zur Verfügung hab 😬
danyo77
Inventar
#8 erstellt: 11. Jan 2017, 11:53
Deshalb sage ich: Fang in Stereo an. Später kannst Du dann immer noch entscheiden, was Du alles brauchst. Wie gesagt: ich denke, Du brauchst keinen Center, weil ich weiß, dass es in der Breite, in der Du aufstellst und so gerade, wie Du zum TV liegst, keinen Unterschied machen wird, ob da ein Center steht oder nicht. Wenn Du später merkst, dass Du trotzdem gerne einen hättest, kauf einen. Wenn Du später merkst, dass Du trotzdem gerne Geräusche von hinten hättest, kauf später Rears zu. Vielleicht Bipole/Dipole... Optimal wird das lange nicht, ja. Da wird kein Klangteppich entstehen, Du wirst nicht mitten im Geschehen sein, sondern da werden nur Geräusche von hinten kommen. Wenn Du dafür Geld ausgeben willst, dann entscheide Dich später dafür. Ich würde, wie gesagt, im ersten Moment den Fokus auf die zwei Lautsprecher vorne und einen guten Sub legen. Den das wird den größten Teil dazu beitragen, dass Du guten Filmton bekommst.
RATTA1969
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 11. Jan 2017, 12:06
Ich melde mich heute Abend nochmal , ich habe gerade nochmal im Zimmer geschaut was da geht ,und ich denke ich bekomme das doch hin :-) das boxen hinter dem Bett sind ,müsste ich dann alles anders anordnen aber ich denke das wird besser sein als jetzt werde dann auch noch Fotos machen ... beste grüsse
RATTA1969
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 11. Jan 2017, 12:26
@danyo77 du hattest in dem letzten Post auch den Verstärker erwähnt , das hat sich so gelesen als ob der von mir genannte avr3300 nicht gut ist ?
Dachte eigentlich das ich mit dem halbwegs gut bestückt bin !?
danyo77
Inventar
#11 erstellt: 11. Jan 2017, 12:30
Wahrscheinlich reicht auch der 1300er, wenn Du nicht auf Audyssey XT32 gehen musst. Von der Leistung reicht er locker, entscheide nach Schnittstellen und Funktionen. Der Großteil der Kohle sollte in die Lautsprecher fließen, siehe auch: http://av-wiki.de/budget und http://av-wiki.de/leistung
RATTA1969
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 11. Jan 2017, 12:34
Wie gesagt er sollte aber auch echte 4K und 3D durchschleifen können , naja ich denke der 2300 wirds auf jeden Fall und ich sag mal so wenn 100-200 teurer wird dann soll es so sein ...
danyo77
Inventar
#13 erstellt: 11. Jan 2017, 12:36
Kann der X1300 alles. Der X2300 ist die schlechteste Entscheidung. Hat nur einen HDMI-Out mehr und Du hast gar keinen Beamer. Also entweder X1300 oder X3300. Wie gesagt: Entscheide nach Funktionen und Schnittstellen.
RATTA1969
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 11. Jan 2017, 12:52
Ich denke dann wirds der 3300 da man mir gesagt hat der der auch schon wieder klanglich und auch mehr Dampf unter der Haube hat ... wie gesagt wenn dann letztendlich 100-200 mehr bei rum kommen auch nicht schlimm ...
danyo77
Inventar
#15 erstellt: 11. Jan 2017, 12:58
Der 3300 hat das bessere Einmesssystem, das kann dem Klang in schwierigen Situationen durchaus merklich zuträglich sein. Anderen wiederum nimmt XT32 schon wieder zu viel Bass weg, weil sie dieses leichte Dröhnen gewohnt sind....In der Theorie durch das Mehr an Filtern "besser" (zumindest linearer), dennoch Geschmackssache.

Das Mehr an "Dampf" wirst Du nicht hören. Die doppelte Lautstärke würde ein Zehnfaches an Leistung erfordern und Diskopegel schaffen beide, wenn Du eh nen Sub nutzen willst.
RATTA1969
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 11. Jan 2017, 13:13
haha jetzt kommen wir an dem Punkt wo es schwer für mich wird wie gesagt hab da echt recht wenig Ahnung von wenn ich das so lese ,würde ich jetzt sagen ,ok das Messsystem dreht den bass runter ok dann dreh ich den im nachhineinwieder höher , naja ich mach heut Abend nochmal Fotos und Skizze dann schauen wir mal weiter ....
danyo77
Inventar
#17 erstellt: 11. Jan 2017, 13:38
Es dreht den Bass nicht wirklich herunter. Manche Frequenzen werden durch die Eigenschaften eines Raumes nur stärker angeregt ( vgl.: http://www.poisonnuke.de/index.php?action=Raumakustik#03 ), im Bassbereich kann das zum berühmten Dröhnen führen. Das Einmesssystem versucht dies auszugleichen und die verstärkten Frequenzen zurückzunehmen, so dass es wieder harmonisch klingt. Audyssey XT32 linearisiert hier recht gut, was manchem fast schon zu linear ist. Ist eben Geschmackssache. Wenn Du nach der Messung manuell eingreifst, greift die automatische Einmessung von Audyssey nicht mehr.
RATTA1969
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 11. Jan 2017, 23:35
Hi , so ich habe nochmal alles im Kopf und Zollstock durchprobiert , klappt doch nicht wie ich mir das vorgestellt habe 😏 Bekomme auch da die rear nicht perfekt unter und das Schlafzimmer wäre dann total beschissen eingeräumt mit den Möbeln ... deshalb lass ich es so wie es ist ... leider bin ich jemand wenn ich mir was in den Kopf gesetzt habe das ich das auch umsetzen möchte deshalb werde ich mir wohl schon dann das 5.1 holen wollen und auf den verminderten rear Genuss vorerst verzichten , auch wenn du sagst ich solls nicht tun , welche der beiden Systeme oder gar andere würdest du mir denn trotzdem empfehlen , wenn du das überhaupt machst 😬 Werde wie gesagt auch noch im HiFi laden denen alles zeigen und sagen und ggf. habe ich die Chance zumindest die Dali anzuhören ...
danyo77
Inventar
#19 erstellt: 12. Jan 2017, 10:02
Ich empfehl keine der beiden Serien. Die musst Du schon für Dich finden. Objektiv gesehen sind beide natürlich gut verarbeitete Serien, jede mit seinen Fans. Ich habe beide gehört, die Klipsch auch damals gegen meine Wharfedales und mich eben für letztere entschieden. Reine Geschmackssache. ich würde sagen: Such Dir Läden: http://av-wiki.de/probehoeren und hör Dir so viel wie möglich an. Tipps gabs hier: http://av-wiki.de/standlautsprecher und http://av-wiki.de/kompaktlautsprecher .

Beim Sub würde ich wohl meistens abseits der Serie schauen. http://av-wiki.de/subwoofer
RATTA1969
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 12. Jan 2017, 11:16
Guten Morgen danyo77 danke für deine ehrliche Antwort ,habe ich aber auch schon mit gerechnet 😉 Ist aber okay .. du ich habe nen bekannten von diesen Thread und deinen Antworten erzählt der meine Räumlichkeiten nicht kennt ... also so wie du ohne jeglichen realen Vorstellungen ,als ich ihm sagte das du mir ein 2.1 empfohlen hast meinte Er warum ich das nicht mache und dazu ne richtig gute soundbar ,also 2.1 Musik und für tv dazu noch ne wirklich gute Soundbar ,er meinte es gibt schon Dolby Atmos soundbars die richtig gut sind , und das bald eine von lg kommen soll dir sehr gut sein soll ... was hältst du von solch einer Kombi ?
Also nen avr von Denon (mit Luft nach oben ) ich denke da würd der 1300 er reichen , dazu dann 2 gute standboxen + nen fetten sub und für Kino ne Richtig gute soundbar ,die ich dann zusätzlich auch mit dem sub befeuern kann ,da ich die rears ja nicht wirklich gut positionieren kann ,könnte das ne halbwegs bessere Lösung sein oder ? Und falls nicht hätte ich zumindest die Sachen um es auf ein richtiges 5.1 erweitern könnte ? Was sagst du dazu 😇😬😅
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
komplett surround system inkl. AVR gesucht, Budget ca. 2500
manuthepike am 22.10.2013  –  Letzte Antwort am 02.11.2013  –  11 Beiträge
Erste 5.1 Anlage + AVR Beratung. Budget: 2500?
Clemens2203 am 24.05.2017  –  Letzte Antwort am 24.05.2017  –  4 Beiträge
Subwoofer für 5.1 System gesucht - brauche etwas Hilfe bzw Beratung
Bensen83 am 04.06.2012  –  Letzte Antwort am 15.06.2012  –  19 Beiträge
Beratung für 5.1 Surround System
EP3 am 24.11.2011  –  Letzte Antwort am 25.11.2011  –  2 Beiträge
Brauche Beratung f. Surround Anlage bis 700EUR
Massy am 13.07.2006  –  Letzte Antwort am 15.07.2006  –  8 Beiträge
Kaufempfehlung Surround System 5.1 bis maximal 2000-2500? gerne weniger
agres am 08.10.2013  –  Letzte Antwort am 08.10.2013  –  8 Beiträge
Hilfe für neuen AVR bis max. 2500 Euro
*calimero* am 09.08.2010  –  Letzte Antwort am 09.08.2010  –  8 Beiträge
5.1 Anlage inkl AVR bis 1000,-?
carlito123 am 20.09.2015  –  Letzte Antwort am 27.10.2015  –  91 Beiträge
Suche Surround System inkl. AVR
e46chris am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  46 Beiträge
Beratung zum Restart mit 5.1 - inkl. Asynchrone Front - Budget 2500?
-JCB- am 17.11.2015  –  Letzte Antwort am 19.11.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • DALI
  • Klipsch
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedarturolt85
  • Gesamtzahl an Themen1.376.540
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.218.662