Beratung für Wohnzimmer-Heimkino

+A -A
Autor
Beitrag
Green_Jaguar
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Jun 2017, 21:37
Hi,

vor 2 Jahren wurde ich hier wunderbar beraten bzgl In-Ear-Kopfhörer. Diese Kompetenz würde ich gerne ein weiteres Mal erbitten

Worum geht es?
Unser großer Bruder soll als Hochzeitsgeschenk eine neue Soundanlage für sein Wohnzimmer geschenkt bekommen. Preisrahmen soll bei 500-700 Euro liegen. Die alte Anlage (eine kleine Erbschaft, ein BEOCENTER 9500) ist ziemlich im Eimer und macht höllische Knacklaute - da muss was geändert werden. Der Preisrahmen kann in sofern gedehnt werden, als das wir das splitten könnten in einen Teil als Geschenk und einen Teil, den er sich später selbst dazukauft. Sowas wie 3.1 als Geschenk und er macht später ein 5.1 drauß, wenn er will öder ähnliches.

Was sind die bekannten Eckdaten?
Das Wohnzimmer hat eine Fläche von etwa 30qm mit einem Sofa an der einen und einer Leinwand an der anderen Wand. Über dem Sofa befinden sich Beamer und ein "Imperial HD10+ Hybrid" Dingens, womit er Fernsehn schaut. Genutzt werden soll die Anlage für den wöchentlichen Tatort, Filme und Musik (vorwiegend klassisch). An den Wänden sollte genügend Platz für eine Befestigung der Boxen sein, Standlautsprecher gingen auch. Selbst eine Soundbar hätte Platz. Außerdem ist unser Bruder beruflich musikalisch unterwegs und hat durchaus ein Gespür für guten Klang (muss bzgl Klangqualität von Lautsprechern erst mal nichts heißen, aber Laie ist er eben nicht unbedingt).

Was haben wir bisher?
Meine Geschwister haben sich BOSE SoundTouch 300 und Samsung HW-J8500R empfehlen lassen. Ich selbst (und einige hier im Forum offenbar auch) sind von Bose und der "Beratung" in Saturn/MediaMarkt-Läden nicht wirklich überzeugt. Desweiteren haben wir uns auch sagen lassen, eine Soundbar wäre nicht wirklich gut - erweiterbare Systeme mit einzelnen Lautsprechern besser.
Ich selbst hab dann mal Teufel in den Raum geworfen. Da gibts auch tolle Systeme (zB Columa 300).

Meine Frage(n):
  • Bei welchen Herstellern lohnt es sich noch zu schauen?
  • Worauf ist zu achten, wenn man sich ein System aus einzelnen Boxen zusammenstellt (ist das überhaupt sinnvoll und/oder die beste Variante)?
  • Worauf sollten wir achten, damit es am Ende mit dem Beamer zusammen auch wirklich funktioniert?
  • Bekommt man für den Preis auch gleich eine Soundanlage mit dazu (also etwas, mit dem man CD's hören kann) oder sollte man dafür nochmal extra was drauflegen?
  • Gibt es vllt direkt Empfehlungen?
Vielen Dank für erste Hinweise und Ratschläge, die uns vor einem Fehlkauf bewahren könnten

Gruß,
Paul
Archangelos
Inventar
#2 erstellt: 11. Jun 2017, 22:46
Hi,

700 € sind ehrlich gesagt viel zuwenig um 30 qm vernünftig zu beschallen.....

Komplett Anlagen egal von welchem Hersteller ist Kernschrott.....da könnt ihr euer Geld gleich in den Mülleimer werfen.....

Vor allem zum Thema Bose solltest du die Suchfunktion mal nutzen....

Um vernünftig Musik zuhören....müsste der Geldeinsatz höher sein etwa das Doppelte.....aber man könnte auch GEBRAUCHT was zusammenstellen....

Die Frage ist setzt er sowohl einen TV und einen Beamer ein oder nur einen Beamer per Satreceiver zuspielung ?

Dann wo wo wohnt Ihr oder Er damit man bei Ebaykleinanzeigen nachschauen kann was es bei euch im Umfeld + 100 - 150 km gibt....??

Green_Jaguar
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 11. Jun 2017, 22:54
Zugegeben, die 30qm waren grob geschätzt. Vllt sind es auch nur 25.

Einen Fernseher hat er nicht. Ausschließlich der Beamer kommt zum Einsatz.

Die Kleinanzeigen sind in sofern nur halb sinnvoll, als das wir sie ihm ja schenken wollen und nicht erst bei ihm kaufen. Und da wir Geschwister in ganz Deutschland verteilt sind, könnten wir überall was kaufen. Gebraucht ist aber vllt auch eine Option - denk ich mal drüber nach.

Und zu guter letzt: das man mit 700 nicht allzu weit kommt, weiß ich auch. Aber vllt bekommt man dafür ja halbwegs anständige Lautsprecher für vorne und er selbst besorgt sich dann den Subwoofer dazu oder so. Oder wir komplett 3.1 und er erweitert dann auf 5.1.. Front und Center sollten ja für 500-700 drin sein. Alles was drüber ist, wäre dann auch wieder rausgeschmissenes Geld, denn für nen Tatort und ne CD braucht man ja keine 3000-Euro-Soundanlage. Sprich: "kleines" Heimkino reicht auch schon
JULOR
Inventar
#4 erstellt: 12. Jun 2017, 06:37
2.1 oder 3.1 wäre eine sinnvolle Option für den Anfang. Empfehlen kann man ein offenes System mit AVR (derzeit meist Denon oder Yamaha) und Lautsprechern, die du frei nach Gehör auswählst. Mindestens Kompaktlautsprechergröße sollte man dabei schon haben. Die richtige Aufstellung ist ebenso wichtig.

Maßstabsgerechte Skizze und Fotos von der Situation wären hilfreich. Und lies dich mal hier ein: www.av-wiki.de/
Archangelos
Inventar
#5 erstellt: 12. Jun 2017, 06:42
Hi,

Dann würde ich empfehlen das das Geld zu dem geschickt wird der die besten Möglichkeiten hat für das Geld was rauszubekommen daher wo ist das Problem. ..

Ob 30 oder 25 qm das ist Jacke wie Hose....gib mal an wo du wohnst PLZ & Wohnort reichen aus....

Girgl75
Stammgast
#6 erstellt: 12. Jun 2017, 06:52
Servus,
ich würde ehrlich gesagt einen Gutschein schenken, dann kann sich dein Bruder zusammen mit seiner Frau das aussuchen was sie wollen und ihnen sowohl vom Klang als auch von der Optik gefällt.

Gruß Girgl
JULOR
Inventar
#7 erstellt: 12. Jun 2017, 07:12
Mist. Glatt überlesen. Lautsprecher für Dritte blind zu kaufen geht meist in die Hose. Die Dinger sind optisch wie klanglich doch ziemlich Geschmackssache. Wenn er keinen konkreten Wunsch geäußert hat, bleibt wohl nur ein selbstgemachter Gutschein (nicht MM/Saturn) bzw. Bargeld. Die Leute mit Mediamarkt- oder Saturngutscheinen fahren sich hier regelmäßig fest, da sie in ihrer Auswahl doch sehr eingeschränkt sind und bestimmte Angebote nicht nutzen können.
Green_Jaguar
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 12. Jun 2017, 20:50
Also. In dem AV-Wiki habe ich mich gerade ein wenig eingelesen. Hätte ich das mal vorher getan.

Und nach einem langen Telephonat mit meinem kleinen Bruder ist etwas, was ausbaufähig ist, in jedem Fall besser als eine Soundbar oder eine Komplettsystem in einem. So kann unser großer Bruder selbst entscheiden, ob er erweitern möchte oder nicht.

Derzeit spielen wir mit dem Gedanken, ihm Blueray/DVD-Player und einen Vollverstärker zu kaufen und ihm Vorschläge für Boxen samt einem Startkapital an die Hand zu geben, so dass er sich dann selbst nach gut Dünken sein System basteln kann (mit Hilfe unserer Ratschläge, die wir aus diesem Forum und/oder dem Wiki ziehen können).

Zu den Fragen: er wohnt in Eisenberg (bei Jena), was so ziemlich mitten in der Pampa ist. Da ist nichts wirklich in der Nähe...
Bzgl dem Raum: ich hab mir mal erlaubt, ungefragt ein paar Bilder zu entstellen, damit ich sie hier posten kann, ohne Privatsphäre zu verletzen. Da sieht man den Raum ganz gut. Die weiße Wand über dem Klavier ist die "Leinwand" für den Beamer, der über dem Sofa auf einem Board steht. Auf dem Klavier hätte ein Center-LS super Platz, oder? In den Ecken bzw an den Wänden gibt es mehrere Möglichkeiten für Front-LS und wenn man unbedingt möchte, könnte man sicher auch noch Rear-LS unterbringen (aber das ist hart optional). Und den Subwoofer kriegt man auch noch irgendwohin.

Man sieht gleichzeitig auch, das in einer Ecke bereits eine uralte und fette Box steht (die zweite ist in der anderen Ecke unter der Pflanze
Es wäre also kein Drama, da einfach andere große hinzustellen, der Platz wäre da^^

WohnzimmerWohnzimmerWohnzimmer
Archangelos
Inventar
#9 erstellt: 12. Jun 2017, 21:46
Mal ehrlich das wird nichts...ganz einfach gesagt....liess dir bitte im AV- WIKI das Thema Aufstellung und Platzierung vor allem durch....

Green_Jaguar
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 14. Jun 2017, 22:07
Also "geht nicht" ist schonmal keine Option

Wer weiß, ob er da noch 20 Jahre oder nur noch 3 Jahre wohnt. Und die nächste Wohnung sieht wieder ganz anders aus. Kein Grund, sich dann eine neue Anlage kaufen zu müssen. Dann kann man erweitern (oder es so belassen).

Ich denke, vllt reicht ja auch eine Stereolösung mit nur zwei Boxen, die gut plaziert sind. Alles ist besser als das, was jetzt da ist. Ergo wird es in jedem Fall ein Receiver und Boxen. Die Frage ist eben nur "Bose von MediaMarkt" oder eben was anderes, besseres... weswegen ich ja hier bin
Green_Jaguar
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 14. Jun 2017, 22:19
Bevor ich es vergesse: danke für die bisherigen Antworten

Trotzdem allerdings: es geht auch nicht zwingend und eine perfekte Akkustik und ein optimieren aller Parameter. Bevor man nach Perfektion strebt, sollte man ja erstmal was haben, an dem man sich messen kann...
JULOR
Inventar
#12 erstellt: 15. Jun 2017, 08:42

Green_Jaguar (Beitrag #10) schrieb:
Also "geht nicht" ist schonmal keine Option

Na dann sag ihm mal, dass er umräumen sollte. Platz ist ja da, nur kein System.


Die Frage ist eben nur "Bose von MediaMarkt" oder eben was anderes, besseres... weswegen ich ja hier bin

Die Frage wurde ja schon beantwortet. Aber letztlich muss das jeder selbst entscheiden. Unter gewissen Umständen ist die Soundtouch 300 genau das Richtige. Persönlich würde ich einen Einsteiger-AVR für unter 400€ und zwei Kompaktautsprecher bevorzugen. Als LS bieten sich Canton, Magnat, Heco, Elac oder so an, was der MM gerade hergibt. Aber unbedingt probehören. Dali Zensor oder Saxx ClearSound, evtl. auch CurvedSound wären auch noch ein Tipp.


Ich selbst hab dann mal Teufel in den Raum geworfen. Da gibts auch tolle Systeme (zB Columa 300).

*hust*
Archangelos
Inventar
#13 erstellt: 15. Jun 2017, 10:15
Hi,

1. Ist das kein Wohnzimmer sondern ein Musikarbeitszimmer 2 x Klaviere und sonstiges Musikinstrumentarium sind nicht gerade Sinnvoll....

2. Einen Blurayplayer mit einem Stereovollverstärker ist genauso sinnlos es muss ein AVR sein....

3. Ohne das Zimmer vernünftig umzugestalten wird das nichts...

Hier mal 2 vernünftige AVRs

https://www.ebay-kle...2/634238169-172-2278


https://www.ebay-kle...r/659422898-172-3884

Hier mal LS

https://www.ebay-kle...a/268255620-172-3974

Ist alles in ziemlicher Reichweite deines Bruders

Das Set wäre auch noch interessant

https://www.ebay-kle...l/652211330-172-3798

Ob er alles so stellen kann ist eine andere Frage zumindest hätte er eine passende Kombination...

Green_Jaguar
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 15. Jun 2017, 10:17
Wow. Danke für die Mühen!
Ich werd mir alles ansehen und mich dann mit meinen Geschwistern beraten und was nettes zusammenbasteln
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beratung Heimkino 3000 Euro
Emil671 am 31.10.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  6 Beiträge
Unser Wohnzimmer soll umgestaltet werden
LCF_Guardian am 03.06.2012  –  Letzte Antwort am 05.06.2012  –  6 Beiträge
Beratung für Heimkino im Wohnzimmer
Aborash am 29.11.2012  –  Letzte Antwort am 02.12.2012  –  4 Beiträge
Neue Anlage fürs Wohnzimmer
netzrate am 04.03.2015  –  Letzte Antwort am 04.03.2015  –  13 Beiträge
Suche Soundanlage fürs Wohnzimmer
kraxl am 28.07.2014  –  Letzte Antwort am 31.07.2014  –  9 Beiträge
Heimkino System für unser Wohnzimmer =)
stema am 05.11.2005  –  Letzte Antwort am 10.11.2005  –  10 Beiträge
Soundanlage für Wohnzimmer (70qm)
derkleinephallus am 04.04.2008  –  Letzte Antwort am 10.04.2008  –  13 Beiträge
5.1 Heimkino Anlage als Geschenk für den Bruder | Beratung
OneWorld am 03.11.2017  –  Letzte Antwort am 03.11.2017  –  10 Beiträge
welches System für unser Wohnzimmer
Wildi77 am 19.04.2013  –  Letzte Antwort am 22.04.2013  –  4 Beiträge
Kaufberatung - Neue Soundanlage
Flottertom am 18.05.2019  –  Letzte Antwort am 18.05.2019  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.537 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitgliednana5
  • Gesamtzahl an Themen1.454.473
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.674.754

Hersteller in diesem Thread Widget schließen