AV-Receiver für stetigen Aufbau eines 5.1 Systems - oder doch Soundbar/-base?

+A -A
Autor
Beitrag
HiDjUx
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Mrz 2019, 18:06
Moin liebe Hifi-Gemeinde!

Ich brauche euren Rat, bin auf der Suche nach gutem Raumklang
Ich versuche mal möglichst knackig zu schildern, wie die Lage ist.

Aktuell hab ich am Fernseher (Sony KDL-50W705B) ein Sony HT-XT1 hängen.
Fernseher wird vermutlich Ende des Jahres auch ausgetauscht, idealerweise gegen ein Model mit 4k und HDR10.

Soundquellen:
PS4 Pro (50% Gaming, 45% Netflix/Prime Serien und Filme, 5% DVDs/BluRays)
Nintendo Switch (100% Gaming)
Spotify Musik Streaming per Bluetooth vom Smartphone oder Tablet (Wäre super, wenn hier das Lautsprecher System durch Tablet/Smartphone Konnektivität "aufgeweckt" werden könnte, wie bei meiner Sony Soundbase).

Upgrade sehr gerne auf ein 5.1 System, da Wunsch nach Raumklang groß ist. Budget läge bei 1000-1500.
Wohnzimmer ist mit knapp 25qm recht klein, also kein Bedarf an riesengroßem Wumms, Qualität sollte aber gut sein.
Ich besitze auch ein uraltes Teufel Concept C 2.1 System. Könnte also, wenn es ein AV-Recevier werden soll, erstmal mit den Lautsprechern arbeiten und mir dann im nächsten Anlauf bessere Lautsprecher holen (würde das Budget dann auch steigern).

Dann hab ich bei meiner Recherche gemerkt, dass Soundbases mitlerweile wohl deutlich besser geworden sind, und auch 5.1 können? Nunja, daher bin ich jetzt unschlüssig, was ich machen soll.


Folgende AV-Receiver hab ich mir bis jetzt raus gesucht:

Marantz 1509: Wäre gut, da nicht so hoch und es so in meinen TV Shrank passen würde
Denon AVR-X1400H: War meine erste Wahl nachm Recherchieren, wäre nur platzmäßig ein Problem gewesen und hab dann eben den Marantz gefunden.
Denon AVR-X2500H: Wäre noch eine Option, weiß aber nicht, ob sich hier der Aufpreis lohnt zum 1400er?

Dann kamen die Soundbars/-bases:

Samsung HW-N950: Scheint aktuell eine der besten Kombos zu sein?
Denon Heos Home Cinema HS2: Wird auch immer wieder empfohlen, inkl. der Rear Lautsprecher
LG SK10Y: Ebenfalls mit Rear lautsprechern.


Mir ist bewusst, dass Soundbars ein richtiges 5.1 Set nicht ersetzen können. Der anscheinend komfortablere Aufbau und die mittlerweile offensichtlich teils sehr gute Qualität und "Einfachheit" des Ganzen spricht mir aber schon etwas zu. Weiß aber auch nicht, ob ich mir da was einrede.

Zusatzfrage wäre noch: Meine Couch steht direkt mit dem Rücken zur Wand. Ich habe öfters gesehen, dass in diesem Fall Dipol Lautsprecher empfohlen wurden, für die Rear Speaker. Das würde ja wieder für ein 5.1 Receiver mit ausgesuchten Lautsprechern sprechen, richtig?

Ich danke euch schonmal für jeden Rat und hoffe, dass es nicht zuviel Text war. Falls ich etwas vergessen haben sollte, einfach Fragen!
Schönen Gruß.
geyerli
Stammgast
#2 erstellt: 21. Mrz 2019, 12:32
Erstmal tut KLARHEIT not: Soundstange oder 5.1

Zur Beurteilung bräuchte man FOTOS vom Raum und evtl. 'ne Skizze.

Ein 5.1 muss man STELLEN können, sonst erübrigt sich die Frage.

Mit 'ner SOUNDSTANGE erreichste nicht die Räumlichkeit von 'nem 5.1 Setup. Anderslautende BEHAUPTUNGEN sind Marketing in Liaison mit Einbildung der Anwender.

NICHTSDESTOTROTZ ist 'ne Soundstange die sinnvolle und nächstbeste Alternative, wenn 5.1 nicht umsetzbar ist.
HiDjUx
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 21. Mrz 2019, 14:05
Notes_190321_114951_7c7_1

Erstmal danke für die Antwort!

Ich hab mal 2 Fotos und ne schnell hingekrakelte Skizze angehängt, hoffentlich hilft das etwas beim Einschätzen des Raumes (Die 270cm im ersten Foto sind falsch, die Skizze mit 280cm Breite für die Couch ist korrekt)

Rechts ist eine große Fensterfront, die über die gesamte Breite des Raumes geht. Links ist quasi ein großer Freiraum.

Die 270cm Abstand hab ich vom Bildschirm zur groben Kopfhöhe in idealer Sitzposition gemessen.

Die Möbel sollen auch alle so stehen bleiben, ich hab beim Einzug viele Varianten ausprobiert und alles andere sieht unstimmig aus oder gefällt mir nicht.

Bei dem Setup sind die Rear LS vermutlich das größte Problem. Daher auch meine Frage im ersten Post nach Dipol Lautsprechern...
geyerli
Stammgast
#4 erstellt: 21. Mrz 2019, 15:35
Wegen der Balkontür kannste rechts neben der Glotze NIX stellen!?

Das TV-Rack selbst scheint auch etwas gehandicapt: kannste unter der Flimmerkiste noch einen CENTER mit ca. 18 cm Höhe stellen?

Den lieben AVR wohin?

Wennde die Couch etwas von der WAND weg ziehen und 'nen Center stellen kannst, könnteste - mit Blick auf die balkontürsche PROBLEMATIK - einen Ansatz mit On Wall LS á la Canton GLE 410.2 starten.

Ansosnten läuft's wohl leider auf 'ne SOUNDSTANGE raus.
HiDjUx
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 21. Mrz 2019, 16:43

geyerli (Beitrag #4) schrieb:
Wegen der Balkontür kannste rechts neben der Glotze NIX stellen!?

Leider ja, da die Tür auch mehrmals die Woche geöffnet wird, kann da nichts hingestellt werden, was die Tür blockiert oder teilweise einschränken würde. Aber was hättest du denn da hinstellen wollen, wenn ich mal so fragen darf?


geyerli (Beitrag #4) schrieb:
kannste unter der Flimmerkiste noch einen CENTER mit ca. 18 cm Höhe stellen?

Eher nicht, da ist nicht soviel Platz (die Höhe jetzt kommt ja auch nur durch die Soundbase). Allerdings kann ich den Fernseher auf etwas aufstellen, um die nötige Höhe herzustellen, das sollte kein Problem sein.


geyerli (Beitrag #4) schrieb:
Den lieben AVR Wohin?

Der Marantz würde grade noch so in das linke Fach (wo grad die Wii und etwas Gerümpel drin ist, würden dem Receiver weichen) reinpassen. Falls es ein größerer wird, müsste ich vermutlich die Pflanze links neben dem Rack verfrachten und den Receiver aufn Boden stellen.


geyerli (Beitrag #4) schrieb:
Wennde die Couch etwas von der WAND weg ziehen und 'nen Center stellen kannst, könnteste - mit Blick auf die balkontürsche PROBLEMATIK - einen Ansatz mit On Wall LS á la Canton GLE 410.2 starten.

Die Couch könnte ich ein paar Centimeter nach vorn holen, aber würde das wirklich helfen? 5-10cm wären da max. möglich, ohne den Weg zur Couch zwischen Schreibtisch und Ecke des Sofas zu klein zu machen.

Ich weiß, ist alles nicht ideal. Aber mit deinen vorgeschlagenen Rear Lautsprechern, könnte das doch machbar sein, oder?

Je mehr ich nämlich über die Soudnbars lese, umso öfter sehe ich, dass alle irgendwelche Kinderkrankheiten zu haben scheinen. Verbindungsabbrüche von Rears/Subs, HDMI ARC Probleme und überhaupt viele Probleme bzgl. HDMI und das anschließen von verschiedenen Geräten und auswahl etc.
geyerli
Stammgast
#6 erstellt: 21. Mrz 2019, 17:49
HÄTTE, HÄTTE, Fahradkette: vom Regal-LS auf Ständer bis zum Stand-LS HÄTTESTE alles stellen können - ohne Balkotürchen

SO stellste z.B. die Config: 4 x Canton GLE 410.2 On Wall, 1 x Canton GLE 455.2 Center

AVR: Denon 1400er VORZIEHEN wg. Audyssey XT, denn das Einmesssystem ist das A und O. Außerdem bräuchte auch der liebe, flache Marantz nach oben LUFT, da die Dinger bisweilen sehr warm werden können und sonst überhitzen.

Couch unbedingt 10cm VORZIEHEN.

SUB: je nach Budget, ansonsten kannste auch erstmal den TEUFEL anstöpseln und später kaufen.

ALTERNATIV findeste auch On Wall LS von weiteren Herstellern XTZ, Dali, Elac... - idealerweise suchste dir zwei Hersteller aus, bestellst sie und hörst sie zu Hause gegeneinander PROBE.
happy001
Inventar
#7 erstellt: 21. Mrz 2019, 18:12

geyerli (Beitrag #6) schrieb:
Couch unbedingt 10cm VORZIEHEN.

Du bist der Meinung 10cm bringen etwas?
geyerli
Stammgast
#8 erstellt: 21. Mrz 2019, 18:36
Als FRAU würde ich sagen: ein _immelweiter Unterschied

SO ist es einfach 10cm besser als 0cm und evtl. gibt der TE ja noch was druff - aller Anfang ist schwer.
happy001
Inventar
#9 erstellt: 21. Mrz 2019, 19:06
Der Glaube soll ja bekanntlich Berge versetzen können. Die 10cm bringen gar nichts außer man glaubt an die Wirkung von Placebos.

Die ganze Aktion steht auf sehr wakeligen Beinen. Bei 2,7m Abstand zum TV sollten die Boxen deutlich weiter auseinander gestellt werden. Wenn 5.1 die Wunschvorgabe ist, dann sollte minimum die vorderen Boxen 2m Abstand zueinander haben. Dann aber auch nur dann vielleicht, macht auch ein Center eventuell Sinn.
Sollte was ich befürchte der Subwoofer als Ständer für den Ventilator dienen, besteht auch hier sagen wir Handlungsbedarf. Man könnte auch sagen Murks auf höhere Ebene. So stellt man eigentlich nicht auf.

Die Rearboxen, runden dann das alles ab. Falls ein gewisser Anspruch an Qualität in Relation zur Geldausgabe besteht, würde ich den Sub freier stellen, auch kein Blumenkübel noch davorstellen. Wenn der Abstand zwischen den Frontboxen sich nicht im Bereich ~2m bewegt, dann lieber eine Soundbar kaufen.
Sonst kann man sich kaufen was man will, besser wird es dadurch nicht.
HiDjUx
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 21. Mrz 2019, 19:19
Hm, wenn es keinen Sinn macht einen Center zu benutzen, kann man dann quasi ein 4.1 System draus machen oder ist das Quatsch?

Der Sub steht da nur so rum, weil er momentan übern PC läuft und ich da die Boxen so gut wie nicht mehr nutze, da ich wenn nur noch Abends dran bin und dann über Kopfhörer dran bin. Wenn der Sub für das Projekt genommen wird, wird da auch nichts mehr drauf bzw. vor stehen

Zum Vorschlag, 5x die Canton zu benutzen, das sind doch Wandlautsprecher, die würden dann ja hinter dem Fernseher hängen, würde das der Akustik nicht ziemlich schaden?
geyerli
Stammgast
#11 erstellt: 21. Mrz 2019, 19:30
Die 2m Abstandsregel zum Center trifft LEDIGLICH eine Aussage zur Ortbarkeit.

Auch bei UNTERSCHREITEN von 2m Abstand zwischen den Fronts haste mit 'nem Center den ENTSCHEIDENDEN Vorteil
einer besseren Sprachverständlichkeit -> weniger Reflexionen und Hall auf den Dialogstimmen.

Nebenbei erhöhste die gesamte MEMBRANFLÄCHE im Setup.

Der Center IST der wichtigste LS im Surround Setup.

Die 2m Faustregel sollte also TUNLICHST nicht falsch angewendet werden - wie in diesem Fall.

PS 10cm SIND 10cm und immerhin ein Anfang
happy001
Inventar
#12 erstellt: 21. Mrz 2019, 20:05
Was soll man dazu sagen gayerli? Es ist einfach herrlich wie trittsicher du daneben trittst.
Vielleicht solltest dich mal mit den Dingen die du anscheinend nicht kennst aber darüber schreibst vertraut machen. Ich kann dem TE nur DRINGEND raten, den Quatsch von dir zu IGNORIEREN.

Es ist ganz leicht zum testen. Von einem Hörplatz aus spielt man mit den Abständen der Boxen bei gleichen Sitzabstand. Wie ein Klangbild sich verändert hört eigentlich jeder. Je enger der Abstand zwischen den Boxen und je weiter der Hörabstand ist, umso deutlich fällt die Räumlichkeit zusammen. Ändert sich das wieder, wird der Klang wieder fülliger, weiträumiger.

Dann nimmst den Center und variierst wieder mit den Abständen wie vorher. Wenn dann unterhalb von 2m zwischen den Frontboxen bist bei sagen wir 2,5 bis 3m Hörabstand, lässt den Center weg und hörst dir die Ausgabe über die Frontboxen an. Da kannst sinnvoller das Geld in die Frontboxen stecken als ein Center noch zu kaufen.
Das Problem ist, der Center ist für mich der wichtigste LS im Set. Ein Großteil der Filme erfolgt über diesen. Unter bestimmten Bedingungen bringt er leider nichts mehr, wie auch bei zu engen Abstand der Boxen das Klangbild in sich zusammen fällt.

Es gibt auch keine Faustregel, dafür aber Erfahrungswerte, die jeder bei sich selbst testen kann.

Auch für die hinteren Lautsprecher gibt es Vorgaben. Wie der Winkel sein sollte, der Abstand, die Höhe usw., auch hier bringt es eher Nachteile als Vorteile, je mehr Kompromisse man macht. Die 10cm zusätzlichen Abstand von der Rückwand kannst in die Tonne klopfen, das ist kein Anfang sondern eine Lachplatte. Damit es wirklich etwas bringt solltest grob zwischen 40cm und besser 1m je nach Box umsetzen. Empfindliche Ohren stören sich sehr schnell daran, wenn die Boxen zu nah an den Ohren sind.

4.1 bringt nur etwas wenn die Aufstellung passt. Wie diese aussehen sollte habe ich dir ja geschrieben.
Wandlautsprecher sollten ebenso nicht hinter dem TV sondern frei und daneben aufgestellt werden.
Wie hast dir denn den Aufbau deiner Front-LS vorgestellt? Weil wirklich Platz hast ja nicht.


[Beitrag von happy001 am 21. Mrz 2019, 20:52 bearbeitet]
geyerli
Stammgast
#13 erstellt: 21. Mrz 2019, 21:57
Ich zitier' mich ma SELBST: "Die 2m Abstandsregel zum Center trifft LEDIGLICH eine Aussage zur Ortbarkeit."

Und genau NUR dieses Problem bechreibste in deinem Roman - merkste selbst, ne?

Der TE möge einfach den Center mitbestellen und nach GEHÖR entscheiden - mein Rat. Und wenn's nur ein 4.1 bestätigt - der Test LOHNT.

@TE: habe schon VIIIEEEL schlimmere Anordnungen gesehen und GEHÖRT. Eine Soundstange kannste in deiner Config deutlich übertreffen, auch wennde dein 5.1 Setup nicht gut stellen kannst -> Wand-LS vorne möglichst weit auseinander hängen, Center unter TV, Couch so weit vor rücken, wie's dir möglich ist - JEDER cm zählt.
love_gun35
Inventar
#14 erstellt: 21. Mrz 2019, 22:22
Kannst du den Fernseher nicht ein paar cm höher an die Wand hängen, dass auf der Komode ein Center Platz hat?
Dann kannst du auch Onwall Lautsprecher an die Wand hängen.
10 cm bringen bringen Null, wenn ich mich 10 cm nach vorne beuge habe ich auch kein anderes Klangbild von den Rears.
Für die Rears empfehle ich dir das was ich selbst gemacht habe, weil ich meine Couch auch an der Rückwand habe. Das funktioniert besser als Dipole oder irgendein anderes Zeugs.
IMG_20190208_174757

Lass die Dinger auf etwa halber Höhe nach oben strahlen und nutze die Reflexion der Wände und Decke.
HiDjUx
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 21. Mrz 2019, 22:43
Hui jetzt ist hier aber ne Diskussion losgebrochen

Also Fernseher an die Wand eher ungern, ich kann da aber easy was basteln, um den unauffällig auf dem Board höher zu stellen. Dann passt auch ein Center davor.

Die Variante mit den hochstrahlenden Rear LS sieht auch spannend aus. Ist das wirklich merklich besser, als wenn die normal nach vorne strahlen würden?

Alles in allem bin ich jetzt glaub ich aber schon endgültig von der Idee einer Soundbar Lösung weg. Die wirklich erwähnenswerten sind schon recht teuer und machen dafür aber ihren Job auch nur so mittelmäßig, zumindest meckern sehr viele über diverse Probleme. Und für das Pseudo-Atmos muss man nicht noch extra drauflegen, um eine mindere Qualität als ein "echtes" 5.1 System zu bekommen.

Ich werde denke ich zum Denon 1400er oder vll. 1500er greifen. Der sollte selbst mit meinem alten 2.1 Teufel System mehr und besseren Sound ins Zimmer bringen können, als die aktuelle Soundbar.

Würde denn etwas dagegen sprechen, für hinten Wandlautsprecher zu holen und dann vorne normale Lautsprecher hinzustellen? Oder sollte man schon drauf achten, alle 5 Lautsprecher vom selben Modell bzw. Baureihe zu nutzen?
love_gun35
Inventar
#16 erstellt: 21. Mrz 2019, 22:56
Natürlich wäre am besten alle LS aus einer gleichen Serie. Welche auch immer es sein sollen.
Die Rears kannst du überall hin abstrahlen lassen, ich nutze halt die Reflexionen der Wände und Decke und die Effekte kommen so am besten rüber von allen Konstellationen die durch probiert habe.
Das einzige was ich noch nicht als Rears getestet habe wären Rundstrahler, wie von Ohm Walsh oder Duevel, ist mir für Rears aber zu teuer und hab damit auch leider keine Erfahrungen.
Klar den Fernseher etwas aufbocken, dass ein Center drunter passt geht ja auch.
Bei deinen Raummaßen habe ich wegen dem Stellort des Subs bedenken, muss der dort stehen oder bist du da flexibel?
HiDjUx
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 21. Mrz 2019, 23:05
Den Sub würde ich freiräumen vom Gerümpel darauf und davor, dann sollte es doch passen oder?

Zur Not kann er auch nach rechts verfrachtet werden. Würde aber dann eher auf halber Höhe zwischen Fernseher und Couch stehen.

Gibt es denn Komplettsets, die für die Rears aber schon von vornherein Wandlautsprecher oder andere, für Rückwand angepasste Varianten anbieten?
love_gun35
Inventar
#18 erstellt: 21. Mrz 2019, 23:14
Dann probiere den Sub alternativ genau da wo du gemeint hast, auf der rechten Seite zwischen ein drittel und der hälfte der Raumlänge.
Ob es Komplettlösungen gibt ist doch auf den Seiten diverser Hersteller. Deinen Geschmack weiß auch keiner, ob du eher der Typ für sanft, Warm klingende LS bist oder eher für analytische Höhenbetonte LS ?
HiDjUx
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 21. Mrz 2019, 23:28
Ok das werd ich mir merken. 1/3 der Länge dann näher beim Fernseher oder der Couch?


Ob es Komplettlösungen gibt ist doch auf den Seiten diverser Hersteller.

Ja, dachte nur, dass du oder jmd. vll. direkt einen Vorschlag hat

Tonmäßig bin ich beim Musik hören eher gerne neutral unterwegs, bei Hiphop auch gerne etwas mehr Bass natürlich.

Aber da ich ja auch viel Zocke und Serien gucke, können die schon etwas mehr Wumms haben.
love_gun35
Inventar
#20 erstellt: 21. Mrz 2019, 23:47
Ein drittel bis zur hälfte kannst du in beiden Richtungen ausprobieren wenn der Platz da ist. Einfach testen, aber in der Regel würde ich in Richtung Front stellen. Kannst ja austesten.
Auf Anhieb fallen mir, was Wandlautsprecher betrifft, schon einige Hersteller ein. Canton, Elac, XTZ, Nubert, Dali. Jeder der Hersteller baut gute LS, aber jeder hat halt einen anderen Geschmack. Deshalb kann man schlecht was empfehlen weil ja nur du selbst mit selber anhören weißt was dir gefällt.
Wenn man dein Budget zugrunde legt und ein AVR mit SUB um die 700€ ausmachen weißt ja was für die LS noch bleibt und kannst bei den Herstellern ja mal schauen was möglich ist.
HiDjUx
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 22. Mrz 2019, 00:29
Alles klar, vielen Dank dir!

Dann schau ich mich mal nach geeigneten Lautsprechern um.
Macht es Sinn, den 1500H von Denon zu nehmen, statt des 1400H? Prinzipiell sind die ja fast identisch, lohnt sich da der Aufpreis, für das neuere Modell?
happy001
Inventar
#22 erstellt: 22. Mrz 2019, 01:02

love_gun35 (Beitrag #14) schrieb:
10 cm bringen bringen Null, wenn ich mich 10 cm nach vorne beuge habe ich auch kein anderes Klangbild von den Rears.


Siehste, da bist DEUTLICH weiter als unser AZUBI. Aber, lassen wir ihm seinen Glauben.

Was den 1500er Denon angeht, den bekommt man teils schon billiger wie seinen Vorgänger. Schenken tun sich beide nicht viel.
love_gun35
Inventar
#23 erstellt: 22. Mrz 2019, 01:08
10 cm
Ich kriege mich grad nimmer ein, lach.
geyerli
Stammgast
#24 erstellt: 22. Mrz 2019, 20:43

love_gun35 (Beitrag #14) schrieb:
Kannst du den Fernseher nicht ein paar cm höher an die Wand hängen, dass auf der Komode ein Center Platz hat?
Dann kannst du auch Onwall Lautsprecher an die Wand hängen.
10 cm bringen bringen Null, wenn ich mich 10 cm nach vorne beuge habe ich auch kein anderes Klangbild von den Rears.
Für die Rears empfehle ich dir das was ich selbst gemacht habe, weil ich meine Couch auch an der Rückwand habe. Das funktioniert besser als Dipole oder irgendein anderes Zeugs.
IMG_20190208_174757

Lass die Dinger auf etwa halber Höhe nach oben strahlen und nutze die Reflexion der Wände und Decke.


AUA, da mag man gar nicht hinsehen, wobei man aber auch nicht wegschauen kann, wie bei einem Unfall.

-> NICHT zur Nachahmung empfohlen!

Den Warnhinweis sollteste als Bildunterschrift ergänzen - DRINGEND.
love_gun35
Inventar
#25 erstellt: 22. Mrz 2019, 23:04
Ach Gayerli, Happy hatte mal wieder Recht!
geyerli
Stammgast
#26 erstellt: 22. Mrz 2019, 23:52
Ohne JUX, Liebesgurke:

Haste nur deine Rears VERGURKT, oder brauchste auch beim übrigen Setup Hilfe?

Stell mal ein paar mehr FOTOS und 'ne Skizze ein, damit man das Gesamtbild sieht:

Es gibt sicher einen Ausweg aus der REFLEXIONSHÖLLE, die du da gezimmert hast.
brovokant
Stammgast
#27 erstellt: 23. Mrz 2019, 00:01
Ihr wisst aber, dass es nicht um euch geht , sondern um den TE oder? Meinungen dürfen ja auseinander gehen, aber muss das so abgehen wie hier? Das ist traurig, peinlich und wirft auf das Forum kein gutes Licht, was schade ist, da hier viele gute Leute unterwegs sind.
Private_Investigation
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 23. Mrz 2019, 00:33
Dazu wäre ein Funken Intelligenz nötig, aber das sind nur selbstverliebte Wichtigtuer.
Wie du schreibst, es ist traurig, peinlich, abstoßend ... eine Schande für´s Forum.
HiDjUx
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 23. Mrz 2019, 02:35
Nur als Info: Es ist nun der X1500H geworden. Hab die Teufel LS und den Sub angeschlossen. Die LS Stehen ganz vorne links und rechts auf dem TV-Board, der Fernseher steht (noch) auf der Sony Base. Hab das ganze einmessen lassen und der Sound, selbst über die Brüllwürfel + Sub ist schon so immens viel besser als die Soundbase, das ist Wahnsinn. Von daher bin ich so erstmal schon Happy. Zumal ich mir gestern auch diverse Soundbars bei MM und Saturn angehört habe und die sind zwar alle nett, und klingen teilweise auch gut. Aber so richtig überzeugt haben die mich auch nicht.

Von daher bin ich erstmal Happy und werde mich nun im nächsten Schritt drum kümmern, anständige Lautsprecher inkl. Rears zu besorgen. Es kann nur besser werden
love_gun35
Inventar
#30 erstellt: 23. Mrz 2019, 04:18
Es gibt hier so einige Leute die nur nach Schema F gehen und alles andere ist schlecht. Testen und probieren nix aus und wollen praktische Ratschläge geben.
Schema F kann jeder nachlesen, da braucht niemand einen Rat, gell Gayerli. Über den Tellerrand schauen is nich.
Außer Provokationen fällt dir nix mehr ein?
geyerli
Stammgast
#31 erstellt: 24. Mrz 2019, 17:33

HiDjUx (Beitrag #29) schrieb:
Nur als Info: Es ist nun der X1500H geworden. Hab die Teufel LS und den Sub angeschlossen. Die LS Stehen ganz vorne links und rechts auf dem TV-Board, der Fernseher steht (noch) auf der Sony Base. Hab das ganze einmessen lassen und der Sound, selbst über die Brüllwürfel + Sub ist schon so immens viel besser als die Soundbase, das ist Wahnsinn. Von daher bin ich so erstmal schon Happy. Zumal ich mir gestern auch diverse Soundbars bei MM und Saturn angehört habe und die sind zwar alle nett, und klingen teilweise auch gut. Aber so richtig überzeugt haben die mich auch nicht.

Von daher bin ich erstmal Happy und werde mich nun im nächsten Schritt drum kümmern, anständige Lautsprecher inkl. Rears zu besorgen. Es kann nur besser werden ;)


TOP: der Griff zur Soundstange bleibt dir also erspart.

Häng/stell die Rears konventionell, wie gesagt, GUTE Wand-LS und zieh die Couch soweit vor, wie es geht.

Ebenso für die Font könnten zwei Wand-LS und ein gemeiner Center unter der Glotze EINE gute Lösung sein.
HiDjUx
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 24. Mrz 2019, 20:27
So, war gestern noch in nem Hifi Laden vor Ort und hab mir die Argon Audio ALTO4WALL geholt und an die Wand gehängt. Die GLE gab's leider nirgends lokal, also hab ich sie mir online bestellt, allerdings war ich zu ungeduldig, daher habe ich die Argon, wenn am Ende vll auch nur zum testen, schonmal geholt

Ich bin schonmal begeistert, habs bis jetzt nur über Audyssey eingemessen und man kann da bestimmt noch etwas tweaken, aber an sich ist der Sound so voll im Raum und es stört nicht, dass die Rears fast auf Hörer Ebene sind. Man nimmt es nicht so wahr, dass die über einem hängen. Natürlich ist es nicht die ideale Lösung. Aber für die Umstände bin ich mehr als zufrieden. Mal sehen ob die Canton noch nen qualitativen Vorsprung haben, ansonsten bleibe ich bei den Argon denk ich, weil die auch etwas schicker aussehen, siehe Foto

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Aufbau eines 5.1 Systems
marceeel am 14.03.2012  –  Letzte Antwort am 15.03.2012  –  3 Beiträge
Der Aufbau eines 5.1 Systems.
Roger2008 am 09.08.2008  –  Letzte Antwort am 09.08.2008  –  3 Beiträge
Langsamer Aufbau eines 5.1-Systems
beejayone am 21.05.2012  –  Letzte Antwort am 21.05.2012  –  2 Beiträge
Stufenweiser Aufbau eines 5.1 Systems
bikehenne am 07.03.2009  –  Letzte Antwort am 08.03.2009  –  4 Beiträge
Aufbau eines neuen 5.1 Systems
chef2005 am 14.05.2008  –  Letzte Antwort am 15.05.2008  –  6 Beiträge
Aufbau eines 7.1 Systems
*Tito* am 20.06.2016  –  Letzte Antwort am 20.06.2016  –  4 Beiträge
Aufbau eines Heimkino Systems
__stdcall am 05.03.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  13 Beiträge
Langsamer Aufbau eines 5.1 Systems - Bilder inside
withoutaname am 19.07.2008  –  Letzte Antwort am 24.07.2008  –  24 Beiträge
Soundbar oder 5.1 Aufbau?
Luchs79 am 22.09.2011  –  Letzte Antwort am 22.09.2011  –  4 Beiträge
Schrittweiser Aufbau eines 5.1 Surround Systems
kscblum am 03.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.508 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedRalf_Schl
  • Gesamtzahl an Themen1.449.919
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.588.698

Hersteller in diesem Thread Widget schließen