5.1 Lautsprecherempfehlung für Film (70%) und Musik (30%) gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Ontige
Neuling
#1 erstellt: 28. Apr 2019, 19:38
Liebe Gemeinschaft,

ich brauch da mal die ein oder andere Empfehlung, da mich die Fülle an Informationen derzeit ein wenig überfordert.

Ich möchte meine derzeit vorhandenen Lautsprecher austauschen, da im jugendlichen Leichtsinn über die Jahre da ein wenig ein Zoo entstanden ist.

Erstmal meine Räumlichkeiten (nicht Maßstabsgetreu):



ca. 25qm Mietswohnung mit angeschlossener Küche. Die Position der vorderen LS ist vorgegeben, weiter auseinander komm ich nicht (Kratzbaum, Kühlschrank, etc... )

Derzeit steht folgende Hardware:
Denon X3400H (der bleibt auch bestehen)
2x Teufel UL 20 MK2 als Front
Center, SUB und Surround aus nem Teufel Kompakt 30

Im wesentlichen soll das ganze als Heimkino genutzt werden, es läuft aber doch auch recht häufig Spotify, sprich Stereo ist mir schon wichtig, so dass vorn Standlautsprecher hin sollen (wenn man schon die bessere Hälfte davon überzeugen konnte). Musik läuft meist Akustik/Singer-Songwriter, Loungezeug aber auch ab und an mal was Rockiges. Klassik ehr selten.

Klangfarbe darf gern grundsätzlich Neutral sein.

Als Budget wollte ich mich im Hifi-Einsteigerbereich bewegen (1.000-1.300€). Empfehlungen dürfen gern auch auf gebrauchte Hardware hinauslaufen, es muss nicht zwanghaft Neu sein.

Was ich bisher an Informationen ausfindig machen konnte neige ich derzeit zu Klipsch, zumal bei Kleinanzeigen in der Nähe jemand nen R12, 2x 160M sowie den 250C verkauft. Die Front könnte man sich dann ja separat organisieren (vielleicht 2x RP-260?!)

Ich freue mich auf eure Empfehlungen sowie Denkanstöße.

Beste Grüße und schönen Sonntag noch.
Manuel
Nemesis200SX
Inventar
#2 erstellt: 28. Apr 2019, 19:40
Neutrale Klangfarbe und Klipsch passen mal gar nicht zusammen.
Brodka
Inventar
#3 erstellt: 28. Apr 2019, 19:45
neutrale LS und meine Empfehlung wären z.b. Dali Oberon 7
Ontige
Neuling
#4 erstellt: 28. Apr 2019, 20:08
Hmm... also Hand auf`s Herz: Mit den Dali komm ich nicht hin. Das angegebene Budge muss für alle 6 Komponeten reichen. Mehr will ich nicht ausgeben, das reicht auch. Welche "Klasse" das ist spielt für mich auch keine Geige.

Und als Verständisfrage zur Klangfarbe: Würde XT32 nicht ohnehin krasse Eigenheiten der Lautsprecher ausbügeln?

Macht mir doch die Klipsch nicht madig. Ich fand das, was man über selbige ließt bisher angenehm.
kobold58
Inventar
#5 erstellt: 28. Apr 2019, 20:12
Dann geh Probe hören!
Brodka
Inventar
#6 erstellt: 28. Apr 2019, 20:18
ich dachte das Budget wäre nur für die Front ,die Dali Oberon gibt es auch als Regallautsprecher
kobold58
Inventar
#7 erstellt: 28. Apr 2019, 20:22
Ich finde es immer lustig, wenn die Kaufentscheidung schon gefallen ist und man will sich im Forum nochmal "rückversichern". Und wird grillig, wenn etwas anderes dabei rauskommt. Dein Budget steht fest, also können wir Dir nur empfehlen, geh in Läden Probe hören und entscheide selbst. Wer soll das für Dich tun?
Ontige
Neuling
#8 erstellt: 28. Apr 2019, 20:31
Wer ist denn hier grillig geworden?! Ich hab lediglich gesagt, das Dali Oberon 7 nicht in meiner Preisklasse liegen.

Und wenn nicht in einem Forum, wo soll ich mich sonst Rückversichern, ob eine eigene, vermeintlich gut überlegt Wahl wirklich selbige ist?! Leider ist kein Händler auch nur ansatzweise in der Nähe, so dass man sich das mal anhören kann.
Prim2357
Stammgast
#9 erstellt: 28. Apr 2019, 20:39
Hallo,

aus meiner Sicht spricht hier nix gegen die RP 260F als Fronts 8(+ das gebrauchte Geraffel )

Hau rein und hab Spass.
Das Sofa wenn möglich etwas von den Wänden abrücken.

Wo wohnst du denn zwecks anhören?


[Beitrag von Prim2357 am 28. Apr 2019, 20:39 bearbeitet]
kobold58
Inventar
#10 erstellt: 28. Apr 2019, 20:42
Trotzdem ist es an der Stelle falsch, sich auf andere zu verlassen. Wie Dein(Euer) Hörempfinden ist, weiß niemand. Auch wenn Du "neutral" schreibst, ist das in verschiedenen Ohren immer noch unterschiedlich. Dazu kommen die räumlichen Gegebenheiten. Vor ein paar Monaten hätte ich Dir die Boxen empfohlen, die ich selbst besitze- sie würden in Budget passen(und klingen in meinen Ohren neutral)- aber da ist leider die Deutschland-Vertretung in Königslutter aus dem Rennen gegangen und ich wüßte nicht, dass es eine neue gibt. Ich schreibe von Dynavoice.
Tho76mas
Stammgast
#11 erstellt: 28. Apr 2019, 20:46

Ontige (Beitrag #4) schrieb:

Macht mir doch die Klipsch nicht madig. Ich fand das, was man über selbige ließt bisher angenehm. :)

Genau, macht die ihm nicht madig.

Individueller Geschmack und Probe hören werden eh überbewertet
Wenn er gelesen hast, dass die gut sind, reicht das! Da kann nichts mehr schief gehen


[Beitrag von Tho76mas am 28. Apr 2019, 22:13 bearbeitet]
Prim2357
Stammgast
#12 erstellt: 28. Apr 2019, 21:26
In diesem Forum ist es ein großer Fehler,
wenn man schon mit Equipment Vorschlägen daherkommt.
das wird sowieso immer madig gemacht,
der Experte will ja lieber was Eigenes empfehlen.

wenn jemand Klipsch ins Spiel bringt, werden Dali empfohlen,
wenn jemand Dali ins Spiel bringt, dann wird Klipsch genannt.
Das sollte einem klar sein, im Bezug auf die "Hilfe" welche man hier erwartet.
kobold58
Inventar
#13 erstellt: 28. Apr 2019, 21:36
Wenn ich mich schon für Klipsch entschieden habe, was muss ich dann hier noch fragen? Und was sollen die Foristen wissen, was dem TE gefällt? Eure Kommentare sind witzlos. Typisch für die, die sich ein Leben lang auf andere verlassen.
love_gun35
Inventar
#14 erstellt: 28. Apr 2019, 21:47
Wenn du neue bestellst und sie Zuhause schlecht findest schick sie halt zurück und Kauf dir dann andere und gut ist.
Prim2357
Stammgast
#15 erstellt: 28. Apr 2019, 22:02

kobold58 (Beitrag #13) schrieb:
Und was sollen die Foristen wissen, was dem TE gefällt?


Logische Schlussfolgerung wäre eine Abmeldung...
happy001
Inventar
#16 erstellt: 29. Apr 2019, 00:08
Also du hast Teufel und hättest gerne neutrale LS. Gibt es dafür einen Grund?
Aufgrund von "Informationen" neigst du jetzt zu Klipsch. Für mich passt Neutral und Klipsch nicht wirklich, aber gut soll Ohren geben die vielleicht das zusammen bringen können.
Dali würde ich auch jetzt nicht als unbedingt neutral anschauen, dann eher Nubert.

Was hast du denn bisher konkret schon an Marken gehört?
JULOR
Inventar
#17 erstellt: 29. Apr 2019, 14:11

Prim2357 (Beitrag #12) schrieb:
der Experte will ja lieber was Eigenes empfehlen.

Nein, es geht um selber anhören und ein Bild machen. Nicht darum, irgendeinen LS zu kaufen, von dem man viel Gutes liest. Denn das trifft auf wirklich alle Lautsprecher zu. Aber am persönlichen Geschmack kommt keiner vorbei. Da hilft auch kein fragen, sondern nur ausprobieren. Und wer wissen will, ob er für sein Geld etwas individuell besser Passenderes bekommt, vergleicht noch mit anderen Lautsprechern.

Die Gefahr ist doch, dass die Klipsch unter Umständen gar nicht besser gefallen als die Teufel Ultima, denn über die liest man auch viel Gutes (ok, vielleicht nicht hier im Forum). Also probieren und selber ein Bild machen. Dann gerne hier berichten.
Prim2357
Stammgast
#18 erstellt: 29. Apr 2019, 17:36

JULOR (Beitrag #17) schrieb:
selber anhören und ein Bild machen.

kann er ja mit den Klipsch machen.
Trotzdem kann man hier anfragen, warum nicht.
Ansonsten einfach die Kaufberatungen des Forums schließen.
Einfach pinnen das sich gefälligst jeder seinen Kram selbst anhören/aussuchen soll.
JULOR
Inventar
#19 erstellt: 30. Apr 2019, 12:49

Prim2357 (Beitrag #18) schrieb:
Einfach pinnen das sich gefälligst jeder seinen Kram selbst anhören/aussuchen soll.


Prim2357 (Beitrag #12) schrieb:
der Experte will ja lieber was Eigenes empfehlen.
...
wenn jemand Klipsch ins Spiel bringt, werden Dali empfohlen,
wenn jemand Dali ins Spiel bringt, dann wird Klipsch genannt.

Ja, was denn nun? Wie man es macht, macht man es falsch ...

Nicht jeder hat Lust, sich so intensiv mit Heimkino zu beschäftigen, wie es die Hobbyhörer hier machen. Wer aber fragt, sollte eine Antwort bekommen, die ihm weiterhilft, auch wenn es etwas Arbeit macht. Dazu gehört, sich mit dem unterschiedlichen Klang von Lautsprechern auseinander zu setzen und auch, eine vernünftige Aufstellung im Wohnzimmer möglichst gut hinzubekommen.

Das Sofa in der Ecke ist nicht optimal, wo sollen denn da die Rear-LS hin? Der Sitzabstand ist recht groß (viele Reflexionen), das Stereodreieck schmal (keine räumliche Abbildung). Die Klipsch kann man ausprobieren, aber warum nicht auch andere LS? Auch bei einem Einstiegsbudget kann man das Ergebnis optimieren, oder man macht es wie du:


Prim2357 (Beitrag #9) schrieb:
Hau rein und hab Spass.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
5.1 Lautsprecherempfehlung ?
Verdugo am 25.08.2008  –  Letzte Antwort am 25.08.2008  –  2 Beiträge
Lautsprecherempfehlung 5.1
mt-broker am 21.11.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  7 Beiträge
Kaufberatung 70% Musik 30% Film
Dom2 am 24.06.2014  –  Letzte Antwort am 01.07.2014  –  34 Beiträge
Lautsprecherempfehlung für 5.1 System
Ndee81 am 07.06.2009  –  Letzte Antwort am 14.06.2009  –  48 Beiträge
Lautsprecher für 30% Film und 70% Musik
duffyw am 15.08.2011  –  Letzte Antwort am 16.08.2011  –  4 Beiträge
Lautsprecherempfehlung für Onkyo 507
curtisbeckweko am 08.06.2010  –  Letzte Antwort am 08.06.2010  –  2 Beiträge
Anlage für Musik und Film gesucht
bockii am 02.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  2 Beiträge
5.1 oder 7.1 und Musik (70/30)
gomack12 am 30.11.2012  –  Letzte Antwort am 30.11.2012  –  10 Beiträge
5.1 System für Musik/Film gesucht!
unwissend97 am 05.12.2016  –  Letzte Antwort am 16.12.2016  –  78 Beiträge
Musik und Filme (70/30) - Ein System gesucht
sc00bay am 17.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.178 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedEsse34
  • Gesamtzahl an Themen1.442.897
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.457.846

Hersteller in diesem Thread Widget schließen