Slim AVR für Budget Kino

+A -A
Autor
Beitrag
Skizzl
Stammgast
#1 erstellt: 17. Okt 2020, 20:20
Hey Leute,

meine Mutter möchte gerne eine bessere Soundanlage für kleines Geld. Dazu werde ich ihr erstmal 3.0 DIY LS bauen, bin allerdings noch auf der Suche nach einem guten SLIM AVR (am besten unter 10 cm Höhe, gerne auch gebraucht).

Ihr TV ist ein Hisense U8QF, also sollte er vermutlich 4k unterstützen, Einmesssystem fürs einstellen der Entfernung wäre willkommen, aber bin da nicht so ganz im bilde, worauf ich achten sollte. Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps. Am liebsten würde ich nicht mehr als 200€ ausgeben, damit ich insgesamt auf max 500€ komme.

Danke schon mal
Fuchs#14
Inventar
#2 erstellt: 17. Okt 2020, 21:22
4k Slim AVR für 200€ ? Sag bescheid wenn du den gefunden hast, die kaufe ich alle auf....
Skizzl
Stammgast
#3 erstellt: 17. Okt 2020, 21:38
Wie gesagt, kann von mir aus auch ein 3 Jahre alter gebrauchter sein, oder selbst dann keine Chance? Was wäre denn realistisch und dann gut?

PS: Was ist bspw von einem Pio VSX-S510 zu halten?


[Beitrag von Skizzl am 17. Okt 2020, 22:12 bearbeitet]
fplgoe
Inventar
#4 erstellt: 18. Okt 2020, 03:58
Der ist von 2013, HDMI 1.4b, damit geht 4k bis max. 24Hz. Darüber bleibt das Bild schwarz.
Apalone
Inventar
#5 erstellt: 18. Okt 2020, 06:15

Skizzl (Beitrag #3) schrieb:
Was wäre denn realistisch....


die Parametrierung "Slim" aus dem Leistungsprofil zu entfernen.
Skizzl
Stammgast
#6 erstellt: 18. Okt 2020, 09:01
Mhm, okay, heißt ich brauche mindestens HDMI 2.0, weil ein Amazon 4k Stick angeschlossen werden soll und dieser über 24 Hz darstellt.

Slim kann leider nicht raufliegen, da es nur ein Fach gibt, das 14cm Höhe hat, ansonsten ist kein Platz für AVR :/

Wenn ich das Budget auf 300 erhöhe, finde ich dann etwas passendes?
Fuchs#14
Inventar
#7 erstellt: 18. Okt 2020, 10:46
Du brauchst ausserden HDCP 2.2 sonst geht gar nix in 4k


Such dir einen aus https://av-wiki.de/av-receiver_slim
Skizzl
Stammgast
#8 erstellt: 18. Okt 2020, 13:42

Fuchs#14 (Beitrag #7) schrieb:
Such dir einen aus https://av-wiki.de/av-receiver_slim


Na gut, aber alle gehen von da ja auch nicht. Vor allem wird als + bei manchen HDCP 2.2 aufgelistet, bei anderen aber nicht, obwohl diese HDCP 2.2 haben. Echt ätzend, wenn man auf den Herstellerseiten auch keine Angaben über die HDMI Standards findet.
Der MusicCast RX-S601 hat bspw HDCP 2.2, auf der Yami Website findet man jedoch nichts über den HDMI Standard, sondern sieht lediglich das Logo "4k-Ultra HD Passthrough".

Dahinter verbirgt sich nach kurzem googlen also, dass lediglich HDMI 1.4 vorhanden ist?

Vielleicht verstehe ich auch etwas komplett falsch. Wenn ich einen 4k Amazonstick habe, dieser ein 4k Signal an meinen TV sendet, dann müsste ich doch bei 4k Passthrough Fähigkeit ein 4k Bild auf meinem TV ausgegeben bekommen? und 24Hz reicht für Film aus? Oder bleibt das Bild generell schwarz, wenn der Amazonstick mit 50/60Hz arbeitet (weiß nicht ob das so ist)?

E: Denon HEOS AVR bspw auch. HDCP 2.2, passthrough laut Techn. Daten, aber nirgends auf der Herstellerwebsite findet man etwas über HDMI 2.0 o.ä.


[Beitrag von Skizzl am 18. Okt 2020, 13:50 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#9 erstellt: 18. Okt 2020, 13:48
Jeder ofizielle 4k Content ist HDCP2.2 verschlüsselt, also bleibt das Bild bei HDMI 1.4 schwarz bzw es wird nur FHD ausgegeben. HDCP 2.2 gibts nur bei HDMI 2.0, also fallen alle Geräte mit HDMI 1.4 schon mal raus.

Das die Hersteller die HDMI Version nicht angeben ist korrekt, es ist nähmlich untersagt, stattdessen müssen die unterstützten Features angegeben werden.
Skizzl
Stammgast
#10 erstellt: 18. Okt 2020, 13:51
Ah okay, das ist hilfreich. Das bedeutet, dass jedes Gerät was mit HDCP 2.2 Unterstützung angegeben wird hat ebenfalls HDMI 2.0 und kommt somit für mich in Frage. Meine Güte, bei diesen ganzen Verwirrungen will ich nicht wissen wie viele zu Hause einen AVR haben und denken sie würden 4k sehen, obwohl sie die ganze Zeit nur FullHD sehen
Fuchs#14
Inventar
#11 erstellt: 18. Okt 2020, 13:52
Das merkt jeder der lesen kann, es wird eine Meldung ausgegeben
Skizzl
Stammgast
#12 erstellt: 18. Okt 2020, 13:57
Haha, alles klar, ja ich hab mich seit 2013 nicht mehr damit beschäftigt, weil ich eh nur FullHD zu Hause habe. Langsam wollte ich auch auf 4k TV upgraden, gut dass ich mich wegen meiner Mutter schon vorher damit beschäftigen muss und danke schon Mal an alle hier. Hätte mit ziemlicher Sicherheit n Fehlkauf getätigt.

Heißt ein Marantz SR1506 wäre passend? Ich weiß, er ist von 2015, aber da könnte ich Glück haben und ihn um 200 bekommen lt Kleinanzeigen
fplgoe
Inventar
#13 erstellt: 18. Okt 2020, 14:19
Wobei HDCP immer unterstützt werden muss, damit an ihn gebundene Funktionen verfügbar sind, während die HDMI-Version nur die jeweiligen Möglichkeiten eröffnet, aber kein Gerät jemals alle technisch verfügbaren Optionen der jeweiligen Version unterstützt hat. Und da das so wenig aussagekräftig ist, wird die HDMI-Version auch i.d.R. nicht angegeben.

So gab es eARC (eigentlich ein Feature der HDMI 2.1 Version) z.B. sogar schon vorher. Und selbst die HDMI 2.1-Ports an einem brandneuen Verstärker unterstützen lange nicht alle 8k bzw. 4k@120Hz, beides Auflösungen, die erst mit der 2.1 gekommen sind.

Deshalb lohnt sich immer ein Blick in die technischen Daten der jeweiligen Geräte.

PS: Der 1506 ist natürlich auch noch weit weg vom aktuellen Stand der Technik und hat weder eARC noch kann er bei 4k mehr als 60Hz. Nur um Dich noch ein wenig mehr zu verwirren...

So lange man kein Hardcore-Gamer ist, braucht man diese beiden Features aber auch nicht.


[Beitrag von fplgoe am 18. Okt 2020, 14:21 bearbeitet]
Skizzl
Stammgast
#14 erstellt: 18. Okt 2020, 14:58
Wie gesagt, es ist für meine Mutter, die ab und zu mal Tetris auf der Switch spielt. Also würde ich nicht sagen, dass sie das extra benötigt
Habe ja extra Budget Kino geschrieben. Sie hat aktuell Sony Brüllwürfel, also wird auch ein 3.0 Setup aus DIY Boxen ein riesiger Upgrade sein. Der TV ist auch nur ein Mittelklasse Gerät von Hisense, also wollen wir die Kirche mal im Dorf lassen

Habt ihr sonst noch ein Gerät, wo ihr meint das würde passen neben dem Marantz? Wie gesagt, muss nicht highend und Stand der Technik sein, nur so dass man kein Potential verschenkt (bspw FullHD Wiedergabe, obwohl TV 4k kann). Wird halt zu 95% für Amazon und Netflix genutzt.
Fuchs#14
Inventar
#15 erstellt: 18. Okt 2020, 15:04
Wenn Amazon und Netflix über die TV App laufen brauchst du keinen 4k AVR
Skizzl
Stammgast
#16 erstellt: 20. Okt 2020, 12:55
Hm, darüber habe ich gar nicht nachgedacht. Ich könnte also bspw irgendeinen AVR nehmen, diesen an den ARC vom TV anschließen und dann Netflix und Co über die TV App schauen. Dann habe ich vielleicht kein DTS True HD oder Atmos oder was auch immer, aber das geben die meisten Filme auf Amazon&Co eh nicht her und wenn meine Mutter nur 3.0 hat ist es sowieso egal.

Könnte ich dann in Zukunft auch eine PS5 an den TV anschließen und der Ton wird auch dann über den ARC an die LS am AVR weitergegeben? Weil dann könnte ich ja tatsächlich deutlich ältere AVRs nehmen, habe das 4k Bild am TV und Sound auf der Anlage? Zusätzlich wäre nur eine TV Fernbedienung notwendig um die Quellen am TV zu ändern
Fuchs#14
Inventar
#17 erstellt: 20. Okt 2020, 13:11

DTS True HD

gibts beim Streaming nicht

oder Atmos oder was auch immer,


Atmos gibt es, aber du hast doch gar kein Atmos Setup
Skizzl
Stammgast
#18 erstellt: 20. Okt 2020, 15:04
Ja eben, deshalb brauch ich es ja auch nicht

Ich wollte eigentlich nur fragen, ob das eine sinnvolle Möglichkeit wäre, einfach einen älteren AVR zu nehmen und den AVR nur für die Soundwiedergabe per ARC zu nutzen, aber alle Geräte an den TV anzuschließen.

Also ganz explizit, was hätte ich bzw meine Mutter dadurch für Nachteile es auf diese Weise zu machen, statt alles durch den AVR zu schleifen?


[Beitrag von Skizzl am 20. Okt 2020, 15:05 bearbeitet]
fplgoe
Inventar
#19 erstellt: 20. Okt 2020, 15:27

Skizzl (Beitrag #18) schrieb:
...Ich wollte eigentlich nur fragen, ob das eine sinnvolle Möglichkeit wäre, einfach einen älteren AVR zu nehmen und den AVR nur für die Soundwiedergabe per ARC zu nutzen, aber alle Geräte an den TV anzuschließen. ...

Das kommt auf die Zuspielung an, sehr viele Formate werden so nicht ankommen.


...Also ganz explizit, was hätte ich bzw meine Mutter dadurch für Nachteile es auf diese Weise zu machen, statt alles durch den AVR zu schleifen?

Eben keinen Ton, je nach Zuspielung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Slim-AVR
lesch1706 am 14.09.2016  –  Letzte Antwort am 13.10.2016  –  38 Beiträge
Heimkino mit Slim AVR
techfreak08 am 11.02.2015  –  Letzte Antwort am 18.02.2015  –  27 Beiträge
Slim AVR für 5.1
Bongobob am 25.09.2019  –  Letzte Antwort am 14.11.2019  –  75 Beiträge
Welcher Slim AVR passt
janknet am 06.08.2019  –  Letzte Antwort am 06.08.2019  –  10 Beiträge
Slim AVR für Nubox 513
blackWallstreet am 15.04.2020  –  Letzte Antwort am 17.04.2020  –  6 Beiträge
Welchen Slim-AVR kaufen?
uzuff am 03.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.04.2014  –  52 Beiträge
Kaufberatung Slim AVR
M1ch1M am 02.06.2014  –  Letzte Antwort am 03.06.2014  –  7 Beiträge
Potenter Slim-Avr
Leon7791 am 15.08.2020  –  Letzte Antwort am 17.08.2020  –  17 Beiträge
Highend AVR im Slim-Format
Crix1990 am 15.06.2012  –  Letzte Antwort am 22.06.2012  –  12 Beiträge
Slim AVR Receiver aber welcher?
kickes am 31.03.2015  –  Letzte Antwort am 27.06.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder889.702 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedMaxwell92
  • Gesamtzahl an Themen1.483.250
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.203.320

Hersteller in diesem Thread Widget schließen