Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 Letzte

Heimkino Aufbau und Änderungen

+A -A
Autor
Beitrag
dott77
Inventar
#101 erstellt: 12. Jan 2020, 13:21
Schallisolierung funktioniert nur mit Raum in Raum Konzept.
Was für Töne hört die Oma? Nur die tiefen oder auch hohen, wenn es nur der Bass ist kannst du versuchen den zu entkoppeln.

Das Delay und die Lautstärke musst du hinten einstellen.
Tommy0696
Ist häufiger hier
#102 erstellt: 12. Jan 2020, 13:23
Da an dem Tag nur die Studiomonitore liefen (Jbl control 1 pro) kann es maximal 125hz gewesen sein was oben angekommen ist .
Tommy0696
Ist häufiger hier
#103 erstellt: 12. Jan 2020, 20:36
Also ich habe es gerade selber getestet. habe Lautstark Musik angemacht habe die Tür zu gemacht und bin dann in die obere Etage gegangen (Heimkino ist im Keller) nach der Tür zur Treppe hatte ich schon kaum noch etwas gehört, allerdings als ich oben in die Wohnung bin konnte ich die Liedtexte klar und deutlich verstehen sogar lauter als im Keller als ich die 2. Tür zugemacht habe.
Dann habe ich abwechselnd mein Ohr an die Wände und an den Boden gehalten, und siehe da über die Decke/Boden kommt NICHTS , wäre also Rausgeschmissenes Geld.
Für eine Raum in Raum Isolation habe ich leider einen zu kleinen Raum 312cm x 460cm.

Also muss ich halt schauen dass das ganze nicht so laut wird und/oder zu spät, oder Könnte man mit Absorbern an den Wänden etwas erreichen ?
dott77
Inventar
#104 erstellt: 12. Jan 2020, 20:44
Mit Absorber an der Wand verbesserst du den Klang im Raum, sonst nichts.
Tommy0696
Ist häufiger hier
#105 erstellt: 15. Jan 2020, 18:55
kino Mit einem Delays von 3ms und -2db hinten sieht das ganze schon etwas besser aus.


unverändert sah es so aus

Kinoraum
Tommy0696
Ist häufiger hier
#106 erstellt: 01. Feb 2020, 20:00
Leider verläuft nicht alles wie geplant, beim letzten Loch für die Leinwand wurde eine Stromleitung getroffen .
Deswegen habe ich gestern die Wand aufgemeiselt , instandgesetzt und wieder zu gegipst.
Jetzt muss der Gips erstmal aushärten.
Die Beamerhalterung ist fest
IMG-20200125-WA0009
hierfür mussten Verstärkungen eingesetzt werden.
20200118_180245
Die Leinwandmaskierung ist fest. Diese Maskierung ist für 16:9 Filme auf der 21:9 Leinwand ohne seitliche weiße Flächen darzustellen.
20200125_170503
Die Beleuchtung auf Phillips Hue umgestellt. Die Steuerung des Heimkinos wird über die Logitech Harmony Elite mit Harmony Hub ausgeführt.

20200131_110651 IMG-20200131-WA0010
IMG-20200131-WA0014IMG-20200131-WA0024
Bevor mir jetzt jemand schreibt , dass man so keine Leitung instandsetzt, ich habe mich vorher mit 2 Elektrikern beraten.

Die Leinwand habe ich gebraucht gekauft weswegen ich auch nicht weiß wo diese ganzen kleinen Dellen in der Bildfläche herkommen. Was der Leinwand sicherlich nicht gutgetan hat war eingerollt 2 Jahre rumzuliegen (Bei mir).
20200125_170404

Für die Subwoofer wollte ich eine Abnehmbare Verblendung bauen, aber ich weiß nicht ob das dann noch gut aussieht, weil die Kanten außen weggefräßt wurden würde es optisch sehr hervorstehen, wie seht ihr das?
20180811_152409 1

Der Stoff für die Decke steht schon bereit und wartet nur darauf festgemacht zu werden, aber eins nach dem anderen.
Bei den Surroundlautsprechern musste ich auf die JBL Control One Pro umsteigen, da die geplanten Magnat Quantum 673 für mein Projekt zu tief sind.
20200109_180327

Im Podest wird vorne wie im Kino eine LED Leiste eingelassen.
20191213_175238


[Beitrag von Tommy0696 am 01. Feb 2020, 20:05 bearbeitet]
Tommy0696
Ist häufiger hier
#107 erstellt: 09. Feb 2020, 11:50
Einen schönen Sonntag wünsche ich, ich habe gestern mal in der Front alles Probegestellt.
Die Standlautsprecher stehen 30cm von der Seitenwand und Rückwand entfernt und die Subwoofer auf 1/4 der Raumbreite und 1/4 der Raumhöhe zu Chassimitte.
Jetzt meine Frage wie sieht es mit Absorbern an den Seitenwänden aus?
Ich habe gelesen, dass die Absorber 10cm Abstand zur wand haben sollen und am besten soll man 10cm Steinwolle nehmen, das würde für mich heißen die Absorber sind dann 20cm tief.
Mit 20cm Tiefen Absorbern hätten die Lautsprecher nur 10cm Abstand zu den Absorbern , oder könnten die Lautsprecher theoretisch auch direkt an den Absorbern stehen?
Nächste frage wenn ich Absorber hinter die Lautsprecher baue, könnten die Lautsprecher dann näher an die Rückwand wandern?
Kann ich auch schon bevor die Sitze stehen ermitteln wo die Absorber hin müssen? Wie hoch und lang müssen die Absorber sein?

Anbei jetzt die Bilder
20200208_175419 20200208_180158
20200208_180202 20200208_180147
Penny09
Inventar
#108 erstellt: 09. Feb 2020, 12:58
Ich finde es echt zu eng alles. Sorry
Tommy0696
Ist häufiger hier
#109 erstellt: 09. Feb 2020, 14:55
Das der Raum alles andere als optimal für ein Heimkino ist, ist mir bewusst, aber es ist nunmal der einzige Raum der mir zur Verfügung steht und ich versuche es für meine Verhältnisse und die des Raumes so gut wie möglich zu machen. Ich hätte auch lieber ein 30 oder 40m² großen Raum aber manchmal hat man keine Wahl.
dott77
Inventar
#110 erstellt: 09. Feb 2020, 15:26
Alles halb so schlimm, baust du dir noch eine Bühne drum dann sieht es direkt viel besser aus.
Tommy0696
Ist häufiger hier
#111 erstellt: 09. Feb 2020, 16:00
In wie fern eine Bühne bauen, meinen Sie die Front voll verkleiden bis unter die Leinwand ?
HinterMailand
Inventar
#112 erstellt: 09. Feb 2020, 16:42
Ja das meint er und ich stimme ihn da voll zu.
Wenigstens das man die Subs nicht mehr sieht.... z.B. Brett drüber und Stoff davor/darauf
In der Mitte würde ich etwas tiefer gehen so das man den Center drauf stellen kann und dieser genau an der Bildunterkante angrenzt.
Des weiteren würde ich die Frontlautsprecher links und rechts neben der LW positionieren.
Tommy0696
Ist häufiger hier
#113 erstellt: 09. Feb 2020, 16:50
Die Subwoofer werden noch foliert und bekommen an der Vorderseite eine abnehmbare Abdeckung.
Die Lautsprecher sind so aufgestellt wie die Bedienungsanleitung es vorgibt mindestens 30cm von den Seitenwänden und mindestens 20cm von der Rückwand entfernt. Wie gesagt das war nur probe gestellt.
Die Subwoofer bekommen noch jeweils ein Podest damit diese auf 1/4 der Raumhöhe stehen. Für den Centerlautsprecher habe ich überlegt einen entsprechend hohen Schrank drunter zu stellen, in dem noch Filme oder sonstiges passen.
fdsa
Stammgast
#114 erstellt: 10. Feb 2020, 14:41


Bevor mir jetzt jemand schreibt , dass man so keine Leitung instandsetzt, ich habe mich vorher mit 2 Elektrikern beraten.


Nur der Form halber, so setzt man tatsächlich keine Leitung in Stand.
Die von Dir benutzten isolierten Verbinder sind nicht für massive Leiter zugelassen.
Mir persönlich fehlt auch noch ein Schrumpfschlauch der die komplette Schadstelle abdeckt.
Ist nur als Hinweis für Mitleser gedacht, so bitte nicht.
Diese:
https://www.voltus.d...8d82ff4c2cabdd7239d1
Verbinder wären die richtigen gewesen.

Trotzdem viel Spaß mit Deinem Heimkino. :-)

Achso, die passende Zange braucht's dann natürlich auch dazu. ;-)


[Beitrag von fdsa am 10. Feb 2020, 14:42 bearbeitet]
Tommy0696
Ist häufiger hier
#115 erstellt: 10. Feb 2020, 21:58
Hi,
ich hatte auch bedenken, da ich die Verbinder nicht mag, aber der eine Elektriker ist mein Onkel und der andere mein Bester Freund und ich denke kaum das auch nur einer von denen mir Schaden möchte. Ich meine es ist wie in jedem Bereich besser geht immer, warum sollte es nicht funktionieren?
Die Schrumpfschläuche sind selbstverklebende die Luftdicht abdichten.
Tommy0696
Ist häufiger hier
#116 erstellt: 28. Dez 2020, 00:16
Hallo,
Ich weiß, dass ein paar hier ein DBA besitzen und mir vielleicht Tipps geben können.
Mein Raum und Subwoofer sind alles andere als optimal für ein DBA was ich aber erst im nachhinein festgestellt habe. Raummaße 312cm breit 450cm tief und 240cm hoch außer die letzten 185cm vom raum wegen dem Podest für die Kinositze, da ist der raum nur noch 205cm hoch worauf auch die hinteren Subwoofer stehen.

Es ist ein 2x2 DBA mit 4 Eminence Lab 12 in je 120l Bassreflexgehäusen abgestimmt auf 23hz -3db.
Endstufen 2x Ta1050 mit umgebauten Lüftern
DSP Behringer DCX 2496
Mikrofon UMIK-1
Software REW

Die Subwoofer stehen vorne wie auch hinten auf 1/4 der Raumhöhe zu Chassismitte also 60cm. (ich weiß 1/2 wäre besser aber nicht möglich)
Chassismitte zu Wand sind 90cm statt 78cm (wäre dann 1/4) weil es platztechnisch sonst nicht gut passt bzw würde vorne gehen, aber hinten würde ich mir das Thermostat der Heizung versperren und käme mit den Bassfallen in Konflikt außer ich würde die kleiner dimmensionieren. Wenn ich die Subwoofer hinten richtig stellen würde, könnten die Bassfallen maximal 40cm breit werden geplant 60cm breit 62,5cm tief und von Podest bis Decke.

Das Delay für die Subwoofer im AVR steht bei 2,5m so wie die Frontlautsprecher. Dann habe ich in der Behringer bei den vorderen Subwoofer 0m eingegeben und für hinten 7m weil 4,5m raumlänge plus das Delay vom AVR was ja auch die vorderen bekommen.

Zusammengefasst: Subwoofer Delay im AVR 2,5m
Subwoofer Delay in der DCX2496 vorne 0m hinten 2,5m+4,5m Raumlänge also 7m
Subwoofer vorne nicht invertiert und 0° Phase
Subwoofer hinten invertiert und 0° Phase
Gain in der DCX für vorne und hinten -4db eingestellt


Dann habe ich viele Messungen gemacht und bin so vorgegangen wie in einem Forum gesagt wurde.
Frequenzgang messen, dann in kleinen Schritten den Pegel vom hinteren Array verringern, dann messen, wird es besser weiter machen , wenn nein dann Abbruch.

Dann Delay hinten in kleinen Schritten erhöhen und wieder messen, wird es besser Vorgang wiederholen, wenn nein Abbruch.

Dann Delay hinten in kleinen Schritten verringern, wird es besser Vorgang wiederholen, wenn nein Abbruch.

Das ganze habe ich jetzt schon paar Stunden gemacht und es wird eher schlimmer statt besser und schön ist es nicht.

Die Messungen vom ersten Bild waren
Grün Grundeinstellung
Blau 7,2m Delay
Braun 7,4m Delay
Hellblau 7,6m Delay
Grundeinstellung + delay

Wenn ich den Pegel verringert habe wurde der Pegel über den kompletten Frequenzgang höher.
Was mir bisher aufgefallen ist , desto höher das Delay, desto weniger stark ist die Senke bei ca 65hz aber dafür wird die Senke bei 110 hz tiefer so höher das Delay ist. bisher gemessen zwischen den beiden Sitzreihen mittig vom Raum ca 1,6m von der Rückwand entfernt.

Bei dem 2. Bild habe ich wieder 7m Delay eingestellt aber bin mit dem Pegel vom hinteren Array 4db höher als vorne gegangen.
Diese Einstellung habe ich dann an 3 Positionen gemessen
1. Reihe mittig Orange
2. mittig zwischen beiden Sitzreihen Rot
3. 2. Reihe mittig grün
verschiedene positionen

Wenn ich nur die Orangene Linie betrachte könnte ich ja sagen alle halbwegs ok pegelunterschiede +/- 3db aber bei der gleichen Einstellung bekommt die hintere Sitzreihe ja Kopfschmerzen.

Kann mir jemand hierzu Tipps geben, oder muss ich damit leben, arbeite erst seit gestern mit REW und kenne bisher nur sehr wenig darin .

Subwoofer seitlich drehen bringt denke ich nicht viel Gehäusemaße 52cm breit 61cm tief , die vorderen kann ich platztechnisch nicht drehen und die hinteren würden dann gegen die Bassfallen spielen und gegen die Heizung.

Kann es sein dass ich noch viel Probleme habe, weil das Podest vorne noch offen ist (ungedämmt) und so einen Resonanzkörper bildet?
Für die, die den Text komplett gelesen haben schon mal Danke😁


Ich habe die Subwoofer jetzt mal exakt auf
1/4 Wandabstand gestellt (Orange) und dann mal die
Phase um 90° (Blau)
und um 180° (violett) gedreht
Phase gedreht


[Beitrag von Tommy0696 am 28. Dez 2020, 00:21 bearbeitet]
Tommy0696
Ist häufiger hier
#117 erstellt: 30. Dez 2020, 00:50
Kann mir jemand weiterhelfen?

Hat vielleicht jemand eine a-z Anleitung wie man ein DBA Grundeinstellt , einmisst etc, weil ich denke irgendwo wird sich ein Fehler eingeschlichen haben.

Was ich weiß, dass man hinten invertiert, und dass man das Delay auf die Raumlänge einstellen soll. Jetzt gibt es verschiedene Aussagen , andere schreiben Membranmitte zu Membranmitte , müsste man als Delay eingeben.

Wie läuft das mit dem Einpegeln der einzelnen Arrays ab? Messe ich am Hörplatz das vordere delay einzeln, schalte dieses dann ab um dann das hintere Array zu messen, oder wie funktioniert das.

Dann mit was für einem Signal pegelt man ein? Mit Rosa Rauschen oder mit einem Sinuston?

Fragen über fragen in der Simulation von REW sieht alles halbwegs gut aus aber im Raum sieht es scheiße aus und wummert nur vor sich hin.

weitere Bilder folgen noch.

Hier mal die Simulation, mit allen Maßen außer dem Podest das kann man dort ja nicht einfügen.

Der Membranabstand zu den Wänden und Boden passt und auch der Membranabstand zueinander und zu der jeweiligen Front- und Rückwand.
simulation
alpenpoint
Inventar
#118 erstellt: 30. Dez 2020, 09:11
Hallo,

als Delay gibt man normalerweise den Abstand der vorderen Wand zur hinteren Wand, also Raumlänge ein.
Miss mal das vordere Array und das hintere array einzeln und stell die messungen hier ein (REW file).
Benütze das neueste REW!!
dann schau ma weiter

lg Alpi
Tommy0696
Ist häufiger hier
#119 erstellt: 30. Dez 2020, 09:59
Hallo,

Die 7m hatte ich eingestellt, da ich über den Avr rein gegangen bin mit dem Laptop und Rew. Ich hatte das halt öfter gelesen, dass wenn die vorderen Subwoofer Z.b. ein delay von 2m haben und der Raum 5m lang ist muss das delay für hinten 7m betragen.

Kannst du mir was zum einpegeln sagen bezüglich Messort ob am Hörplatz an den hinteren Subwoofer vorne und hinten einpegeln, und Art des Signals ob sinuston oder rosa rauschen.

Das vordere array normal messen ist klar. Hinten auch schon invertiert und auf 4,5m delay messen oder ohne invertierung , und oder ohne Delay? Bin da wirklich absoluter Anfänger.

Danke schon mal
alpenpoint
Inventar
#120 erstellt: 30. Dez 2020, 12:51
Hallo,

erst mal miss an deinem Referenzplatz das vordere Array alleine und das hintere Array alleine - egal ob du hinten invertierst oder nicht, spielt keine Rolle da es ja alleine läuft auch das Delay ist bei diesen Messungen egal. Stell die REW files bitte hier ein oder schick sie mir per e-mail.
Dann kann ich mit REW dein DBA simulieren.

Das Delay, die Invertierung und der Pegel des hinteren Arrays werden erst wichtig wenn du dein DBA abgleichst
Das einpegeln generell vergiss erst mal das wird erst wichtig wenn du das DBA mit den Mains verheiratest.

lg Alpi


[Beitrag von alpenpoint am 30. Dez 2020, 13:34 bearbeitet]
Tommy0696
Ist häufiger hier
#121 erstellt: 02. Jan 2021, 02:15
Hallo,
Die Messungen werde ich sobald wie möglich machen und einreichen, wobei ich glaub man kann hier gar keine Dateien außer Bilder hochladen.

Ich wollte ja noch Bilder nachreichen.

Februar 2020

Schubladen für Filme anpassen
Anpassung Schubladen

Beleuchtung für die Filmschubladen bauen

Beleuchtung Schublade bauen

Mit Endschalter
20200222_190122

Der Filmschrank

Der Filmschrank

Die beleuchteten Schubladen

20200309_180620
20200309_180628
20200309_180636

Mai 2020
Decke schwarz verkleiden mit Bühnenmolton 300g/m² sieht in echt nicht so schlimm aus.

20200522_212359
20200522_212413

Mein Kater wollte unbedingt dabei sein

20200729_121339

August 2020
Nun ging es ans Podest ,gut wenn man jemanden beim Sägewerk um die Ecke kennt

10x4m 8x6cm Kanthölzer
20200825_183548 (2)

20200829_184156
20200829_184911
20200829_185510

September 2020
20200905_141845
20200905_162329
20200905_180534
20200905_180817
20200905_184427
20200905_203050
20200906_185823
Der Chef musste das ganze natürlich überprüfen
20200909_211217

So erstmal genug, ich muss jetzt mal schlafen
alpenpoint
Inventar
#122 erstellt: 02. Jan 2021, 10:04

Tommy0696 (Beitrag #121) schrieb:
Hallo,
Die Messungen werde ich sobald wie möglich machen und einreichen, wobei ich glaub man kann hier gar keine Dateien außer Bilder hochladen.


Hallo,

wenn nicht dann eben per e-mail

lg Alpi
Penny09
Inventar
#123 erstellt: 02. Jan 2021, 10:17
Du kannst die Messungen doch als jpg speichern.
alpenpoint
Inventar
#124 erstellt: 02. Jan 2021, 12:27

Penny09 (Beitrag #123) schrieb:
Du kannst die Messungen doch als jpg speichern.


ich benötige aber das REW file wie oben schon geschrieben, oder meinst du das REW file umbenenn und speichern.

lg Alpi


[Beitrag von alpenpoint am 02. Jan 2021, 12:28 bearbeitet]
Tommy0696
Ist häufiger hier
#125 erstellt: 02. Jan 2021, 12:52
Und weiter gehts

September 2020

Die Tür gefiel mir so nicht mehr
20200915_104801

20200915_105335

20200915_125852

20200915_130754

20200915_131050

Leider hatte ich vergessen Folie für den Rahmen zu bestellen. Die Folie ist von DC-Fix Blackwood. Ich hatte mir das bekleben schwerer vorgestellt dafür, dass ich das zum ersten mal gemacht habe.

Als nächstes wurden die 22er OSB Platten mit Nut und Feder geholt, wobei ich nicht die Menge bekam die ich brauchte, da wegen Corona und der Kurzarbeit es a Lieferschwierigkeiten gab/gibt , und weil viele durch mehr freie Zeit sich Zuhause etwas gebaut haben.

20200919_125828 (2)

Das Grundgerüst ist fertig ca 40m 8x6cm Vollholz, 100 Winkel und 1000 Schrauben halten das ganze zusammen. Ja ich weiß, dass es überdimensioniert ist , aber es schwingt weniger wie die 175er Wand wo die Tür sitzt

20200920_154929
An den Stellen der Steckdosen mussten wir das Podestgerüst etwas anders bauen, da ich die Steckdosen nicht versetzen wollte.
20200920_160132
Dann ging es an die Beplankung mit der ersten Lage 22mm OSB
20200921_174118
20200921_193434

Mir wurde erst nachher bewusst, dass ich besser das Podest als großen Absorber hätte nutzen sollen, aber ich denke wenn man das erste Mal ein Heimkino selber baut oder umbaut wird man immer Fehler machen. Wie sagt man so schön man lernt nie aus.

So stehen die Subwoofer die man nachher wegen den Sitzen nicht mehr sieht 1/4 Wandabstand zu Chassismitte und 1/4 Bodenabstand zu Chassismitte also zum Zimmerboden ,ich weiß nicht inwiefern sich das Podest auswirkt ,denn ich finde ,dass das Podest ziemlich Schallhart ist. Was vielleicht meine Probleme erklärt mit dem 2x2 DBA.
20200921_200020

An den Stellen der Steckdosen haben wir Aussparungen für die Servicedeckel gemacht, damit man relativ schnell dran kommt.
20200922_202849

Als nächstes ging es mit dem Türrahmen weiter was weitaus komplizierter war als die Tür, da ich mir dafür selber passende Streifen Schneiden musste statt wie bei der Tür wo es passende Folien gibt.
20200923_202159 20200923_222623
20200923_224045 20200923_224339
Schwierig waren vor allem die Türbänder, da ich diese nicht ausbauen konnte beim folieren.

Oktober 2020
Bei einem von den Blauen Kinositzen habe ich mich gewundert, warum der a ohne Federkraft runter ging und b ziemlich gewackelt hat. Da ist doch glatt die Schweißnaht abgerissen
20201010_132610 20201010_132622
Aber wenn der Vater gelernter Schreiner und allround Talent ist, ist nichts unmöglich.
Leider konnte die Kamera auf die kurze Distanz nicht so scharf stellen.
20201010_135102

Der AVR wurde in das Technik Rack verbannt, damit er nicht direkt im Weg des linken Frontlautsprechers steht.
In dem Technikrack sind der AVR ein alter Pioneer VSX 924 der ist nicht gut aber reicht mir im Moment noch aus, wobei die Einstellmöglichkeiten nicht viel hergeben bezüglich Korrekturen im Sound. Ich habe nicht vor auf 3D Sound umzubauen sondern versuche lieber halbwegs 5.1 hinzubekommen was in dem Raim schon nicht ganz einfach ist.
Insgesamt sind drin und drauf von oben bis unten:
-Fritzbox Wlan Repeater mit Lan Anschluss für Phillips Hue
-Harmony Elite +Harmony Hub (gibt es eigentlich die IR Sender/Empfänger mit längeren Kabeln?)
-Phillips Hue für die automatisierte Beleuchtung (Licht geht aus bei Filmstart)
-Pioneer VSX 924
-Sony UBPX800 4k Blu Ray Player
-Behringer DCX2496 für das 2x2 DBA
-Thomann TA1050 für das vordere Array
-Thomann TA1050 für das hintere Array
20201013_185902 (2)

November 2020
Da der Raum 312cm breit aber das Molton maximal 300cm breit ist hatte ich an der Decke einen zu großen spalt gehabt (ich wollte keine 2 Querbahnen machen, musste ich doch etwas nachbessern.
20201104_202740 20201104_205904

Dann kam endlich mal der Teppich drauf
20201110_201823
Und Die Sitze wurden befestigt mit insgesamt 16 Holzschrauben a 10x60mm und das hält Bombe.
20201114_172022

Dann ging es ans vordere Podest
20201118_192823 20201121_171525
20201121_175837 20201121_184814
20201121_190151 20201122_192312
Jede Sitzreihe hat ihre eigenen Sidesurroundlautsprecher (JBL Control One Pro), damit nicht eine Reihe deutlich schlechter als die andere ist. Die Lautsprecher sind in Reihe geschaltet und kommen somit auf 8Ohm. Die hinteren Surroundlautsprecher werde ich wahrscheinlich noch etwas höher hängen, da wenn jemand neben einem sitzt man Probleme hat von der Seite aus wo jemand Sitzt etwas zu hören.

Ich hoffe ich erschlage euch jetzt nicht mit den ganzen Bildern

Ohne die Beleuchtung würde ich die Filmtitel nicht lesen können da die Raumbeleuchtung relativ weit hinten ist, hätte ich es nochmal zu tun hätte ich es anders gemacht.
20201122_194450

So ist ungefähr der aktuelle Stand
20201122_205559 20201122_205618
20201122_205713
Platz hat man hinten genug (ich bin 190cm groß)
20201122_205759
Auch wenn der Beamer schon 11 Jahre alt ist überzeugt das Bild auch heute noch, klar besser geht immer, aber zu welchem Preis (ich wurde letztens gefragt ob das ein 4K Beamer wäre und diese Person hatte keine Sehschwierigkeiten )
20201122_212016

Dezember 2020
Dann habe ich mir 8 Pakete Rockwool Sonorock besorgt in 100mm für die Bassfallen und Erstabsorber.
20201205_173301 20201205_173926 (2)

Für die Bassfallen muss ich noch ein Gerüst bauen was ich mit Stoff beziehen kann.
Bei den Erstabsorber wollte ich fragen, wenn man die Spiegelpunkte gefunden hat, wie groß müssen die Absorber um diese Punkte herum sein.
Der Raum hat Allgemein noch sehr sehr viel hall , jedenfalls im vorderen und mittleren Bereich.

Dann habe ich mal Absorber hinter und seitlich der vorderen Lautsprecher getestet, der Bassbereich wurde etwas besser mit 200mm Sonorock.
20201217_200627

Dann kam mein Akustikvorhang für die Fensterflächen und damit man das Fenster nicht mehr sieht. Der Vorhang ist 295cm x 140cm und wiegt 1kg/m² das Material ist Kalmuck 2Lagig
20201223_131423 20201223_150527

Da ich 2 Sitzreihen haben wollte, stehen die hinteren Subwoofer halt sehr nah an der hinteren Sitzreihe.
20201227_140034

Dann habe ich vorne mal mit 300mm Sonorock experimentiert was etwas besser klang als die 200mm Variante, aber für die 1/4 Wandabstand Aufstellung des vorderen Subwoofer Arrays muss die Steinwolle in der Breite eingekürzt werden.
20201227_140902

So jetzt seid ihr auf dem aktuellen Stand, im Moment kämpfe ich mit der Einstellung des 2x2 DBA's.

Ich weiß es ist weder das schönste, perfekteste oder sonst was , aber es ist mein Heimkino was ich zusammen mit meinem Vater gebaut haben und darauf bin ich stolz.

Das Heimkino ist auch noch nicht fertig aber perfekt wird es nie, weil es gibt immer etwas was man besser machen kann , da bin ich lieber zufrieden so wie es ist .

Was Noch gemacht werden muss (hoffentlich dann alles dieses Jahr)
-Erstabsorber bauen
-Bassfallen bauen
-DBA einstellen
-Erhöhung für die vorderen Subwoofer bauen
-Die vorderen Subwoofer Folieren mit der selben Folie wie ich auch die Tür Foliert habe, dann ist die Front alles in einem Ton , also die Stanlautsprecher, das Center, der Filmschrank und die Subwoofer
-Winkel für den Center bauen damit er etwas mehr nach oben strahlt.
-Deckenrandleisten bauen
-Kabel verstecken
-Die Rollladenwelle für die 16:9 Maskierung verblenden
-Das Bild mal mit Testbildern versuchen zu verbessern
-Einen Vorhang besorgen für an die Tür, da dort kein Erstabsorber befestigt werden kann.
-Podestbeleuchtung einbauen ähnlich wie im Kino aber bei mir seitlich statt an der Trittkante.
-Das Podest vorne zu machen

So das sind dann meine Pläne für 2021.


[Beitrag von Tommy0696 am 02. Jan 2021, 13:12 bearbeitet]
Penny09
Inventar
#126 erstellt: 02. Jan 2021, 13:29

alpenpoint (Beitrag #124) schrieb:


ich benötige aber das REW file wie oben schon geschrieben, oder meinst du das REW file umbenenn und speichern.

lg Alpi


Sorry, mein Fehler. Nicht richtig gelesen!
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Aufbau Heimkino
Cyrano1234 am 25.07.2012  –  Letzte Antwort am 26.07.2012  –  4 Beiträge
Heimkino aufbau (Brauche Hilfe!)
babydoll_87 am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 26.05.2010  –  2 Beiträge
Anfängerfrage: Aufbau Heimkino mit PC
Timi89 am 24.09.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  4 Beiträge
Idealer Aufbau des Heimkino-Systems
Insight2k am 29.04.2020  –  Letzte Antwort am 30.04.2020  –  8 Beiträge
Anfänger: Aufbau Heimkino mit Laptop
Fnt am 12.07.2010  –  Letzte Antwort am 18.07.2010  –  14 Beiträge
Aufbau Heimkino (mit Skizze) - Welche Möglichkeiten?
Ruff-o am 12.12.2011  –  Letzte Antwort am 23.12.2011  –  5 Beiträge
Erneute Audyssey Einmessung bei Änderungen
timmtaaler am 25.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.06.2011  –  3 Beiträge
Aufbau meines Kellerkinos
amathi am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2012  –  854 Beiträge
Aufbau der Surround Anlage
capser am 12.11.2004  –  Letzte Antwort am 15.11.2004  –  6 Beiträge
Aufbau Surroundanlage - grundlegende Fragen
Leghorn am 14.04.2005  –  Letzte Antwort am 03.05.2005  –  16 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.897 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedFloW6663
  • Gesamtzahl an Themen1.513.913
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.798.399