Dolby Digital 5.1 rein -> analog Stereo mit DRC raus. Decoder/DAC gesucht.

+A -A
Autor
Beitrag
chanscte
Neuling
#1 erstellt: 27. Jul 2017, 01:10
Hallo,

nachdem ich heute vom Verkäufer im lokalen Saturn achselzuckend nach Hause geschickt wurde und alle über Amazon angebotenen Dolby Digital Decoder kein DRC unterstützen, wende ich mich nun hier an das Forum.

Ich habe einen Yamaha Stereoverstärker. Daran angeschlossen sind JBL Control 1 Pro Lautsprecher. Ich habe nicht im Ansatz die Möglichkeit ein 5.1 System zu installieren. Will das auch nicht. Ich habe die Lautsprecher so ausgerichtet, daß sich auf dem Sofa die optimale Phantomschallquelle einstellt. Ich will daran nichts ändern. Mein Problem ist ein vernünftiger Stereodownmix von Dolby Digital Mehrkanalsendungen. Der alte Mediareceiver von Entertain hat z.B. einen analogen Stereoausgang. Das darüber ausgegebene Stereosignal hat immer die maximale Dolby Digital Dynamik. Das führt dazu, daß ich beim Fernsehgucken regelmäßig Besuch von der Polizei bekomme, weil in irgendeiner Szene mal wieder der Dachstuhl weggeflogen ist. Für mich ist dieses analoge Stereosignal daher völlig unbenutzbar. Wenn ich eine DVD über die Playstation anschaue, dann schalte ich im Menü des Players einfach die Funktion "Dynamikbereichskontrolle" ein und alles ist gut. Da der Horizon Recorder von Unitymedia höchstwahrscheinlich auch kein DRC anbieten wird, obwohl da zwei analoge Stereoausgänge dran sind (Chinch und Scart), suche ich nun also nach einem ganz simplen Dolby Digital Decoder, den ich zwischen Receiver (Entertain oder Horizon) und Verstärker schalten kann, der mir einfach diese DRC Möglichkeit bietet. Ich würde also gerne aus dem Receiver (Entertain oder Horizon) digital (coaxial oder optisch) raus in diesen Decoder und von dort analog Stereo raus auf den Verstärker gehen und hätte dann gerne einen Schalter zum Ein- und Ausschalten von DRC bzw. idealerweise Unterstützung aller DRC-Modi mit entsprechender Wahlmöglichkeit. Decoder, die digital 5.1 auf analog Stereo wandeln können, gibt es bei Amazon wie Sand am Meer. Ohne DRC. Mit DRC finde ich konkret nichts. Kann mir irgendjemand was empfehlen? Warum die Receiver, die diesen Downmix ja bereits intern auf analog Stereo machen, kein DRC anbieten, ist mir einfach ein Rätsel. Ich habe aber aufgegeben, daß sich daran irgendetwas ändert und suche nun einfach nach einem passenden Decoder.


[Beitrag von chanscte am 27. Jul 2017, 04:08 bearbeitet]
KellerK1nd
Stammgast
#2 erstellt: 27. Jul 2017, 07:54
Bei der Horizon kannst du Dolby Digital abschalten. Inwieweit sich das auf Dynamik ausübt, kann ich dir nicht versprechen, aber ein Versuch ist es wert. Ansonsten bräuchtest du für dein Vorhaben eine Vorstufe die, die digitalen Signale umarbeiten kann. Theoretisch kannste auch einfach einen simplen AV-Receiver nehmen und nimmst die PRE-OUT.
Mickey_Mouse
Inventar
#3 erstellt: 28. Jul 2017, 11:33
wechsle den Stereo Verstärker gegen einen AVR aus.
dann hast du:
- DD/dts Decoder
- DRC
- häufig auch noch andere Einstellungsmöglichkeiten wie gezielt Dialoge anzuheben
- Möglichkeiten beim Bass (der die Nachbarn am meisten stört) "zu tricksen" (z.B. LS auf Small, obwohl gar kann Subwoofer da ist -> Low-Cut)
- DAC
- Verstärker

alles vernünftig in einem Gerät vereint und drei/fünf Endstufen nutzt du einfach nicht. Lieber mehr haben und nicht brauchen statt etwas brauchen was man nicht hat...
soundrealist
Gesperrt
#4 erstellt: 28. Jul 2017, 12:25
Teufel Decoderstation7. Hat diese Funktion definitiv drin.
Apalone
Inventar
#5 erstellt: 29. Jul 2017, 07:49

soundrealist (Beitrag #4) schrieb:
Teufel Decoderstation7. Hat diese Funktion definitiv drin.


wie immer:
schlechtes Preis-LeistungsVerhältnis.

AVR definitiv empfehlenswerter.
soundrealist
Gesperrt
#6 erstellt: 29. Jul 2017, 14:18
Decoderstation: stets gebraucht kaufen, dann liegen die Preise i.d.R. deutlich unterhalb denen eines AVR´s.
chanscte
Neuling
#7 erstellt: 10. Apr 2018, 22:45
Hi,

genau das habe ich gemacht. Habe nun einen gebrauchten Yamaha AV-Receiver ersteigert. Mein ursprüngliches Problem besteht leider immer noch. Am AV-Receiver sind eine PS3 und ein Sat-Receiver über optische Kabel angeschlossen. DRC funktioniert nur bei der PS3. Wenn z.B. auf Pro7 ein Film mit 5.1 ausgestrahlt wird, dann schaltet der AV-Receiver zwar auf Dolby Digital 5.1 um, DRC bleibt aber vollständig wirkungslos. Irgendeine Idee, woran das liegen könnte? Habe bei Pro7 per E-Mail auch angefragt. Bisher keine Antwort. So weit ich verstanden habe, funktioniert DRC über irgendwelche Meta-Daten. Kann es sein, daß Pro7 diese Meta-Daten nicht sendet?
Mickey_Mouse
Inventar
#8 erstellt: 10. Apr 2018, 22:57
die erste Frage wäre: welchen Yamaha AVR hast du ersteigert?!?

bei den mir bekannten Modellen gibt es zwei Dynamik-Bereich Einstellungen:
a) (A)DRC on/off
das ist ein Yamaha eigener Dynamik-Kompressor der "immer" wirkt wenn er eingeschaltet wird

b) Dynamikumfang Maximum, Standard, Minimum/Automatisch
hier wird auf die Meta-Daten im Bitstream zurück gegriffen
chanscte
Neuling
#9 erstellt: 10. Apr 2018, 23:37
Yamaha RX-V659

Kann keine digitalen Videosignale verarbeiten. Das brauche ich aber auch garnicht. Wollte ja nur Dolby Digital decodieren können. Der alte Verstärker ist ein Yamaha AX-397. Ein simpler, analoger Verstärker. Das Ding klingt einiges besser als der neue digitale. Wenn DRC sowieso nicht funktioniert, nehm ich den auch wieder. Es geht wirklich um DRC. Also MIN/STD/MAX. Alle anderen "Nachtmodi", die das Teil anbietet, bringen nichts. Man erhöht gezwungenerweise die Lautstärke und hat am Ende nichts gewonnen.
Mickey_Mouse
Inventar
#10 erstellt: 11. Apr 2018, 11:21
wenn er kein (A)DRC hat (also die Yamaha Implementation einer Dynsmikkompression "für alles"), dann bist du auf die Einstellung "Dynamikumfang" angewiesen

die verlässt sich auf Informationen im DD/dts Bitstream. Dort ist vermerkt wie hoch der Dynamikumfang des Signals überhaupt ist und wie es komprimiert werden soll.

stellst du "Maximum" ein, dann findet keine Kompression statt.
bei "Standard" findet eine Kompression statt, die sich an den den Daten aus dem Bitstream orientiert
bei "Minimum/Auto" ist es davon abhängig, ob im Bitstream eine Kompression "gewünscht" wird, wenn nicht, dann findet keine statt und das Ergebnis ist gleich mit Maximum (unlogisch aber so ist es nunmal: Max -> keine, Standard -> mittlere, Minimum -> keine Kompression). Und noch "besser": wird eine Kompression im Bitstream "angefordert", dann erfolgt bei Minimum die stärkste Kompression.

also wenn du Minimum/Auto einstellst, dann entscheidet ein Bit im Bitstream, das auch noch sehr willkürlich bei der Produktion gesetzt wird, ob das Signal gar nicht oder maximal komprimiert wird.

diese o.g. "Dynamikumfang" Anpassung zur Dekodierung des Bitstreams und gilt nicht als "Klangbeeinflussung"!
Selbst im Pure-Direct Modus führt ein Yamaha noch diese Kompression durch oder nicht, wenn im Bitstream so angegeben und eingestellt, weil bereits im Studio so gewünscht.

die Firmen eigenen Kompressoren werten evtl. auch die Dynamik Daten aus den Bitstreams aus, verlassen sich aber nicht zu 100% darauf und vor allem nicht auf die "an/aus" Anweisungen.
in deinem Fall wäre vielleicht ein Audyssey AVR interessanter gewesen. Dort gibt es die Dynamic-Volume (DRC) Einstellungen:
off, light, medium und heavy
die alle unabhängig vom Source Signal arbeiten.
Fuchs#14
Inventar
#11 erstellt: 11. Apr 2018, 11:28
Also das im TV ein DD Signal mit Metadaten für den Dynamikumfang gesendet wird halte ich für sehr unwahrscheinlich, das wird meines Wissens nach nur auf Disk angeboten.
Mickey_Mouse
Inventar
#12 erstellt: 11. Apr 2018, 12:26
es ist eigentlich aber gerade dafür gedacht...
chanscte
Neuling
#13 erstellt: 18. Apr 2018, 19:16
Warum unwahrscheinlich? Dolby Digital muß meines Wissens nach lizensiert werden. Ohne die Metadaten würde man eigentlich gegen die Lizenz verstoßen und dürfte das garnicht erst anbieten. Sinn des DRC ist ja gerade eben eine auf das Programm abgestimmte Dynamikeinstellung beim Endanwender. Ohne diese Metadaten können alle anderen Algorithmen nur auf Basis von Versuch und Irrtum arbeiten bzw. kann so ein Algorithmus keine Annahmen über die Gesamtdynamik z.B. eines Films machen und sämtliche Veränderungen basieren auf Adhoc-Entscheidungen. Ohne diese Metadaten ist Dolby Digital dann mit die dämlichste Wahl um Mehrkanalton zu übertragen. Häh?
Fuchs#14
Inventar
#14 erstellt: 18. Apr 2018, 19:31
Ich habe das nur vermutet... wegen der Bandbreite bei TV. Auf einer Disk hat die DD Spur alleine schon ca 300-500 MB.
Mickey_Mouse
Inventar
#15 erstellt: 18. Apr 2018, 19:40
das sind ja am Ende nur ein Flag (1bit) und ein paar Werte (min. Dyn., max. Dyn., Ziel Dyn. usw.), die einmal zu Beginn des Streams gesendet werden. Ich weiß jetzt nicht, ob die zyklisch wiederholt werden, aber das wäre auch egal.

die Sendeanstalten (genauso wie die Studios) sind einfach nur zu faul das richtig "zu pflegen". Ich kenne nur ganz wenige Scheiben auf denen diese Informationen enthalten sind, die werden i.d.R. einfach weggelassen. Es ist ja nur eine "Angebot" von Dolby das mit zu senden, müssen tut das niemand.
chanscte
Neuling
#16 erstellt: 18. Apr 2018, 20:19
Also DAS weitestgehend zu ignorieren ist einfach maximal dämlich. Vor allen Dingen, wenn man einfach direkt von der DVD senden könnte. Hier noch die Mail, auf die ich keine Antwort bekommen habe. Für mich ist der werbefinanzierte Kinofilm damit so gut wie gestorben. Streaming auch. Da geb ich echt lieber ein bisschen Geld für DVDs aus. Das ist nur so etwas von nicht im Interesse von den Anbietern dieser werbefinanzierten Kinofilme oder bezahlungspflichtiger Streamingdienste, daß ich das einfach nicht glauben kann.


Technische Frage zu Dolby Digital

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich schaue Pro7 über Satellit. Der Sat-Receiver ist über ein optisches
Kabel an den AV-Receiver angeschlossen. Bei Sendungen, die mit Dolby
Digital 5.1 ausgestrahlt werden, schaltet der AV-Receiver auch
entsprechend auf Dolby Digital 5.1 um. Bestandteil von Dolby Digital ist
eine sogenannte Dynamic Range Control (DRC - Dynamikbereichskontrolle)
Funktion. Wird diese Funktion von Ihnen nicht unterstützt? Ich kann an
dem AV-Receiver zwischen drei DRC-Einstellungen wählen (MIN, STD, MAX).
Wenn ich eine DVD über den AV-Receiver abspiele, dann ist beim
Umschalten zwischen diesen drei Möglichkeiten ein deutlicher Unterschied
hörbar. Bei Pro7 über den Sat-Receiver ist diese Funktion vollständig
wirkungslos. Woran liegt das? Wieso muß ich den AV-Receiver viel lauter
einstellen, wenn ich über den Sat-Receiver gucke als wenn ich über eine
PS3 eine DVD angucke? Das Dolby Digital Signal der PS3 ist gute 20dB
lauter, als das, was der Sat-Receiver ausgibt, es sei denn, ich schalte
DRC auf MIN ein. Ich habe nun mehrfach Filme auf DVD mit Pro7
verglichen. Der Audio-Unterschied ist gigantisch, wobei Pro7 der DVD
nicht mal im Ansatz das Wasser reichen kann. Wieso ist die Dolby Digital
Qualität von Pro7 so viel schlechter als bei DVD? Wieso ist DRC
vollständig wirkungslos? Irgendwann vor ein paar Tagen oder Wochen wurde
ein Film namens "The Mechanic" ausgestrahlt. Einmal um - ich glaube -
20:15 Uhr und dann einige Stunden später nochmals wiederholt. Es gab in
dem Film um 20:15 Uhr eine Szene, bei der der Ton urplötzlich völlig
sinnfrei ein vielfaches lauter wurde. So laut, daß es zu einem
Polizeieinsatz geführt hat. Ich habe nur deswegen die Wiederholung
nochmals angeschaut. In der Wiederholung hat dieser Psychoterror nicht
stattgefunden. Es hat sich um 20:15 Uhr nicht um irgendeinen
Dynamikumfang des Films gehandelt, sondern um ein ganz bewußtes Anheben
der Gesamtlautstärke des Films. Könnten Sie mir erklären, wie man Pro7
noch anschauen kann, ohne permanent Probleme mit der Polizei oder
Vermietern zu bekommen? DRC würde hier Abhilfe schaffen, funktioniert
aber leider nicht. Zusammenfassend kann ich nur sagen, daß ich kurz
davor bin die Satellitenschüssel zu demontieren. Ich habe dieselben
Probleme übrigens auch mit Maxdome und Amazon Prime über PS3. DRC ist
auch hier vollständig wirkungslos. Es hat doch gar keinen Sinn, sich von
der DVD so den Rang ablaufen zu lassen. Was verstehe ich da falsch?
Wieso sind sämtliche Fernsehsender seit gefühlt ein paar Jahren so
unterirdisch leise?

Mit freundlichen Grüßen,
Fuchs#14
Inventar
#17 erstellt: 18. Apr 2018, 20:36
Du stellst dir das alles zu einfach vor, die TV Sender können nicht einfach eine DVD einlegen und auf Play drücken
chanscte
Neuling
#18 erstellt: 19. Apr 2018, 13:05
Das ist schon klar. Im Prinzip steht da aber dann am Ende auch nur irgendeine Art Rechner, der eine Wiedergabeliste von Dateien "abspielt". Da sitzt ja niemand, der manuell an irgendwelchen Reglern dreht. Wobei - manchmal hat man den Eindruck, daß . Wenn man Dolby Digital senden kann, dann kann man auch leicht DRC Metadaten mit senden. Wenn man natürlich Lautstärken verändert, dann geht das nicht mehr, aber dann wäre man auch weitestgehend inkompetent. Während der Produktion wird ein DRC-Profil gewählt. An der Stelle, an der wirklich manuell Lautstärkeverhältnisse abgestimmt werden, richtet man alles an dieses Profil aus. Wenn man dem Decoder beim Endkunden nun diese Profilinformationen nicht zur Verfügung stellt, wird aus dem Wohnzimmer ein riesen Kinosaal und der gesamte Ton ist dort dann völlig unbrauchbar. Nicht mal die "oberen 10000" haben ein Multiplex-Kino im "Garten". Selbst die eingekauften Fernsehformate funktionieren ja auch nicht. Ich wüßte nur gerne mal, was die Ursache dafür ist, daß senderseitig die Produktionen verändert werden müssen. Alles kaputt machen, nur um irgendwelche EBU-Richtlinien einhalten zu können? Wo kommt dieser Wahnsinn denn eigentlich her?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dolby Digital Decoder Hilfe!
alexxxx am 03.09.2004  –  Letzte Antwort am 03.09.2004  –  4 Beiträge
Dolby Digital Decoder
Master_Spam am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 04.09.2007  –  50 Beiträge
5.1 Digital -> Analog Decoder oder AVR?
Virux am 18.12.2013  –  Letzte Antwort am 20.12.2013  –  7 Beiträge
digital decoder
deathlord am 23.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  8 Beiträge
Dolby Digital trotz Stereo Quelle
eisbärwelpe am 02.05.2008  –  Letzte Antwort am 02.05.2008  –  3 Beiträge
Dolby Digital 5.1
hansfischi am 22.12.2010  –  Letzte Antwort am 24.12.2010  –  16 Beiträge
Stereo oder Dolby Digital?
Stereoteufel am 22.11.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2008  –  10 Beiträge
Dolby Digital Decoder an DVD Player?
Mouses am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  8 Beiträge
stereo mit dolby digital anlage kombinieren
gremy am 19.06.2006  –  Letzte Antwort am 19.06.2006  –  6 Beiträge
5.1 über analog oder digital
Edge am 13.08.2003  –  Letzte Antwort am 31.08.2003  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.175 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedFranck001
  • Gesamtzahl an Themen1.449.321
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.578.441

Hersteller in diesem Thread Widget schließen