Heimkino mit Schrägen

+A -A
Autor
Beitrag
bedrfranck
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Feb 2018, 15:45
Hallo zusammen,

ich plane gerade mein Heimkino-/Zockzimmer und habe dafür bereits folgende Hardware:

AV Receiver: Onkyo TX-NR 555
Front: Canton GLE 496
Center: Canton GLE 455.2
Sub: Canton AS 85.2
PS4

Als TV soll ein 65" installiert werden. PC ist auch vorhanden, Rears fehlen noch genauso wie Deckenlautsprecher. In Summe soll es ein 5.1.2 System werden.

Zimmer

Habt Ihr noch Tipps zur Hardware oder Aufstellung? Das Sofa wird möglicherweise noch weiter nach vorne rutschen, so dass der Abstand zum TV ca. 3-3,50m sein wird. Dahinter habe ich dann noch Platz für die Rears bis 1m Höhe. Da habe ich an die GLE 476 gedacht, wenn man die günstig bekommt. Alternativ die 410 oder 417. Bei den Deckenlautsprechern dachte ich an die Interior IC-62 oder 82 oder die Canton InCeiling 865.

Danke für Eure Tipps!
undans_cruor
Stammgast
#2 erstellt: 26. Feb 2018, 15:52
Mir wär der TV viel zu klein bei dem Abstand.....
bedrfranck
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Feb 2018, 08:56
Hab nochmal ein bisschen dran gearbeitet. Hat noch jemand Tipps zur Aufstellung oder zur Gestaltung

Am Ende wird es ein 65 oder 75" TV, je nach verfügbarem Budget und Angeboten. Im Bild ist es ein 75" TV.

Ich präferiere lieber einen guten TV als einen mittelmäßigen Beamer. Außerdem bleibe ich flexibler was den Austausch des TV in andere Räume angeht.

Heimkino
yordi
Stammgast
#4 erstellt: 01. Mrz 2018, 18:59
hallo,
der Raum bietet durchaus Potential.
Allerdings würde ich die Ausstattung mit
einem 75" TV nicht als Heimkino bezeichnen, bestenfalls als Pantoffelkino.
75" bedeutet e3ine sichtbare Breite von ca. 1,10 m. Für den Preis des TV würde ich mir einen Benq W2000
holen. Das wäre dann ein Heimkino.

Gruß yordi
bedrfranck
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Mrz 2018, 20:44
Hey yordi,

Vom Wording her, hast du sicher recht.

Ich habe nur die Befürchtung, dass ein 236 breites 16:9 Bild zu groß wird bei ca. 2,90m sitzabsatnd. Ich hatte sowas ähnliches schon mal und das war schon krass. Ich nutze das Zimmer auch zum PS zocken und könnte mir vorstellen, dass es gerade beim zocken zu groß wird.

Aber hier mal ein Bild davon und eine Vermassung. 817B7904-589F-47F0-BD8D-88B81545D1DB

14B8E750-492B-43F9-BF9A-5777B46DBB09

In der Vermaßung ist noch ein 1,63 Möbelstück eingezeichnet. Würde aber bei dem großen Leinwand eher 2m werden so wie im Bild.

Außerdem stellt sich mir die Frage:

Lieber 75“ 4K Tv oder 100“ Full-HD Beamer?
soundrealist
Gesperrt
#6 erstellt: 01. Mrz 2018, 21:00
Am quadratischen Grundriss kannst Du ohne bauliche Veränderungen vermutlich nur wenig machen. Aber der Rest (=Aufstellung) sieht für mich aus wie aus dem "Lehrbuch für optimale Aufstellung".

Jetzt noch ein dicker großer Teppich und ein üppiger Vorhang am Fenster, um Nachhallzeiten niedrig zu halten (soweit nicht ohnehin schon vorhanden)..... dann hast Du mit den üblichen Hausmitteln schon so ziemlich alles erreicht, was geht (Dinge wie Deckensegel, DSP usw. mal außen vor)

Ich finde: Gut gemacht !!!


[Beitrag von soundrealist am 01. Mrz 2018, 21:01 bearbeitet]
der_kottan
Inventar
#7 erstellt: 02. Mrz 2018, 09:15
Und nimm ja einen Beamer.
impulse
Stammgast
#8 erstellt: 02. Mrz 2018, 09:52

bedrfranck (Beitrag #5) schrieb:
Ich habe nur die Befürchtung, dass ein 236 breites 16:9 Bild zu groß wird bei ca. 2,90m sitzabsatnd. Ich hatte sowas ähnliches schon mal und das war schon krass. Ich nutze das Zimmer auch zum PS zocken und könnte mir vorstellen, dass es gerade beim zocken zu groß wird.

Ich zocke auf einer 280cm Leinwand bei ca. 3,3m Sitzabstand. Zum Filme Schauen maskiere ich auf 21:9. Beides ist angenehm und kein bisschen zu groß.
bedrfranck
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Mrz 2018, 10:13
Danke für deine Info. Hast du deine Stühle höher gesetzt? Ich sitze auf einem normalen Sofa und befürchte, dass man zu sehr nach oben gucken muss
bedrfranck
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Mrz 2018, 10:16
Welchen würdet ihr empfehlen? Denke über Kurzdistanz Beamer nach. Keine extra Installation und bei nicht gefallen Umstieg auf tv ohne Probleme.
impulse
Stammgast
#11 erstellt: 02. Mrz 2018, 10:40

bedrfranck (Beitrag #9) schrieb:
Danke für deine Info. Hast du deine Stühle höher gesetzt? Ich sitze auf einem normalen Sofa und befürchte, dass man zu sehr nach oben gucken muss

Nein, die Stühle sind nicht höher. Man sitzt in den Ikea Poäng-Sesseln aber nicht so aufrecht.
Dennoch habe ich meine Leinwand so tief wie möglich gehängt.
Tzulan444
Inventar
#12 erstellt: 02. Mrz 2018, 10:48
Wenn du den Raum meistens alleine nutzt, kannst du auch auf den Center verzichten, dann kannst du die Leinwand tiefer hängen. So betreibe ich mein Heimkino seit Jahren. Wenn Frauchen mal mitguckt vermisst sie nichts. Und das beste ist halt, dass die Stimmen wirklich aus der Bildmitte herauskommen und nicht vom Fußboden. Bewegungen von vorne rechts nach links oder anders herum wirken auch deutlich homogener.
JULOR
Inventar
#13 erstellt: 02. Mrz 2018, 11:17

bedrfranck (Beitrag #1) schrieb:
ich plane gerade mein Heimkino-/Zockzimmer und habe dafür bereits folgende Hardware:

AV Receiver: Onkyo TX-NR 555
Front: Canton GLE 496
Center: Canton GLE 455.2
Sub: Canton AS 85.2
...
Da habe ich an die GLE 476 gedacht, wenn man die günstig bekommt.
Habt Ihr noch Tipps zur Hardware oder Aufstellung?
Danke für Eure Tipps!

du fragst nach Tipps zu Hardware? Oder hast du schon alles?
Ich halte die GLE 496 für unnötig groß und den AS 85.2 für zu klein. Das ist für Film und Zocken die völlig falsche Aufteilung, für Musik eigentlich auch. Wenn es denn die Canton GLE sein sollen, maximal die 476 als Front und Rear, eigentlich reichen die 436. Dafür einen kräftigeren Sub, der auch Pegel und Tiefbass bringt, wie den 12.2 oder Sub 300.
Der kleine AS 85.2 ist eine gute Ergänzung zu Kompaktlautsprechern und ist dann auch recht musikalisch, schafft aber keinen Heimkinodruck.


Denke über Kurzdistanz Beamer nach.

Die halte ich für ziemliche Krücken. Sind laut, klein und im Bild aber nicht vergleichbar mit vielen anderen Projektoren. Auch die dann oft nötigeTrapezkorrektur ist dann ein Problem. Die sind eher für Präsentationen gedacht, damit der Referent ihn auf den Besprechungstisch stellen kann.


[Beitrag von JULOR am 02. Mrz 2018, 11:20 bearbeitet]
bedrfranck
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 02. Mrz 2018, 14:37
Die Canton vorne inkl. Center und Sub habe ich schon, da günstig über die Bucht erstanden.

Die Rears sowie die Deckenlautsprecher und Beamer/TV fehlen noch.

Was haltet Ihr von dem Beamer Epson EH TW6700? Oder zu teuer und besser günstigeren nehmen?

Bei der Leinwand wäre ich bei dieser hier:

Leinwand
JULOR
Inventar
#15 erstellt: 02. Mrz 2018, 15:38
Naja, wenn’s günstig war muss es ja gut sein...
Den Subwoofer halte ich trotzdem für zu schwach. Hättest mal vor dem Kauf gefragt und nicht erst, wenn der Drops schon gelutscht ist.


[Beitrag von JULOR am 02. Mrz 2018, 15:42 bearbeitet]
Tzulan444
Inventar
#16 erstellt: 02. Mrz 2018, 15:51

bedrfranck (Beitrag #14) schrieb:


Was haltet Ihr von dem Beamer Epson EH TW6700? Oder zu teuer und besser günstigeren nehmen?

Leinwand

Ich hab auch ne eSmart-Leinwand. P/L-mäßig unschlagbar.
der_kottan
Inventar
#17 erstellt: 02. Mrz 2018, 17:44

JULOR (Beitrag #15) schrieb:
Naja, wenn’s günstig war muss es ja gut sein...
Den Subwoofer halte ich trotzdem für zu schwach. Hättest mal vor dem Kauf gefragt und nicht erst, wenn der Drops schon gelutscht ist.

Das hat er doch beim ersten Post geschrieben!
Manchmal ist es besser einfach mal den Sch....l zu halten.
JokerofDarkness
Inventar
#18 erstellt: 02. Mrz 2018, 18:48

bedrfranck (Beitrag #14) schrieb:
Was haltet Ihr von dem Beamer Epson EH TW6700? Oder zu teuer und besser günstigeren nehmen?

Besser einen teureren Beamer präferieren, wie bspw. Sony HW45 und bei Bedarf noch einen Darbee davor packen. Alternativ geht auch ein Epson TW7300.
gapigen
Inventar
#19 erstellt: 02. Mrz 2018, 19:01
Ich bin totaler Fan vom Heimkino mit Schrägen, also Glückwunsch zu der guten Entscheidung. Du wirst hören und staunen, wie gut Deine Lautsprecher unter den Schrägen klingen werden. Da sollte auch mit den sonst üblen Raummoden nichts anbrennen.
bedrfranck
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 02. Mrz 2018, 20:38
Danke. Das einzige Problem könnte sich noch bei der Beamer Wahl ergeben. Da ich 100“ mit ca. 2m Absatdn erreichen muss. Tipps?
der_kottan
Inventar
#21 erstellt: 03. Mrz 2018, 06:42
Warum nur 2m Abstand? Der Raum ist doch tiefer und der PJ kann ja auch in der Schräge angebracht werden.
bedrfranck
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 03. Mrz 2018, 07:24

der_kottan (Beitrag #21) schrieb:
Warum nur 2m Abstand? Der Raum ist doch tiefer und der PJ kann ja auch in der Schräge angebracht werden.


Klar theoretisch machbar. Aber dann hängt der Beaemer beim gucken genau überm Kopf wenn man sich hingesetzt hat. Das finde ich eher suboptimal. Gibt es für Beamer sowas wie Brennweiten Linsen die es möglich machen, Beamer näher an die wand zu hängen?

Hatte sonst schon mal nach dem hier Ausschau gehalten:

Benq W1210ST
der_kottan
Inventar
#23 erstellt: 03. Mrz 2018, 07:35
Ja, Alternativen sind halt dann Kurzdistanzprojektoren.
JULOR
Inventar
#24 erstellt: 03. Mrz 2018, 08:12

der_kottan (Beitrag #17) schrieb:
Das hat er doch beim ersten Post geschrieben!
Manchmal ist es besser einfach mal den Sch....l zu halten.

Hab ich gelesen, danke. Trotzdem wurde nach der Hardware recht allgemein gefragt. Manchmal sind die Sachen auch frisch eingetroffen oder gerade erst bestellt und werden dann als „vorhanden“ beschrieben (gab es schon oft hier). Ein Umtausch ist dann oft problemlos möglich. Falls nicht, ist es auch gut. Im nächsten Schritt kann ja z.B. der Sub aufgerüstet werden, wenn man unzufrieden ist. Sollte über Ebay ja nicht so schwer sein mit Kauf und Wiederverkauf. Und der Mehrpreis ist bezogen auf das Gesamtprojekt fast schon zu vernachlässigen.

Auch wenn meine Beiträge schnippisch rüberkamen: sie sind als Hilfestellung zu einer Verbesserung gedacht und nicht, um jemandem die Anlage madig zu machen. Ansonsten halte ich auch gerne meinen Schnabel.


[Beitrag von JULOR am 03. Mrz 2018, 08:13 bearbeitet]
gapigen
Inventar
#25 erstellt: 03. Mrz 2018, 09:26
Mein BenQ W2000 hängt tatsächlich über mir in gut zwei Meter Höhe und damit außer Reichweite, wenn ich mich mal von meinem Sessel erhebe
Die Leinwand hat 100 Zoll.
Du musst halt genau anhand der zur Wahl stehenden Beamer mit einem Tool ausrechnen was geht, dann wird das schon.
bedrfranck
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 04. Mrz 2018, 09:50

gapigen (Beitrag #25) schrieb:
Mein BenQ W2000 hängt tatsächlich über mir in gut zwei Meter Höhe und damit außer Reichweite, wenn ich mich mal von meinem Sessel erhebe
Die Leinwand hat 100 Zoll.
Du musst halt genau anhand der zur Wahl stehenden Beamer mit einem Tool ausrechnen was geht, dann wird das schon.



Auf Grund der schrägen Bekomme ich das so nicht hin. Für mich kommt aus technischen Gründen nur ein ST Beamer in Betracht. Wenn gleich ich lieber einen „normalen“ hätte.

Habe jetzt den Benq W1210ST als Favoriten. Wobei ich. Ich stark schwanke zwischen Beamer in 100“ mit Leinwand für ca. 1100€ oder 75“ UHd TV für 1800€ aber zukunftsfähiger und flexibler.
gapigen
Inventar
#27 erstellt: 04. Mrz 2018, 09:57
Einen Beamer würde ich nur kaufen, wenn es im Haushalt (mindestens) einen TV gibt zum eben mal reinschalten wie z.B. für Nachrichten. Außerdem muss der Raum verdunkelt werden können, sonst kommt beim Beamer keine wahre Freude auf.
Wenn ich jedoch einen dedizierten Raum für mein Heimkino habe, dann ist für mich der Beamer erste Wahl. Und zwischen 75 Zoll TV und 100 Zoll-Leinwand ist schon ein großer Unterschied bzgl. der Bildwirkung. Es ist halt der Unterschied zwischen TV schauen und Kino-Feeling.
bedrfranck
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 04. Mrz 2018, 10:16

gapigen (Beitrag #27) schrieb:
Einen Beamer würde ich nur kaufen, wenn es im Haushalt (mindestens) einen TV gibt zum eben mal reinschalten wie z.B. für Nachrichten. Außerdem muss der Raum verdunkelt werden können, sonst kommt beim Beamer keine wahre Freude auf.
Wenn ich jedoch einen dedizierten Raum für mein Heimkino habe, dann ist für mich der Beamer erste Wahl. Und zwischen 75 Zoll TV und 100 Zoll-Leinwand ist schon ein großer Unterschied bzgl. der Bildwirkung. Es ist halt der Unterschied zwischen TV schauen und Kino-Feeling.



Ist ein extra Raum und im Wohnzimmer steht ein 55“ zum normalen alltäglichen gucken.

Weiß nur nicht ob die ST Beamer über ausreichend Qualität verfügen.
JokerofDarkness
Inventar
#29 erstellt: 04. Mrz 2018, 10:19
Ich habe langsam das Gefühl hier wird am falschen Ende bzgl. Bildqualität gespart, Beamer für 1100€ oder 75“ TV für 1800€.
bedrfranck
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 04. Mrz 2018, 10:31

JokerofDarkness (Beitrag #29) schrieb:
Ich habe langsam das Gefühl hier wird am falschen Ende bzgl. Bildqualität gespart, Beamer für 1100€ oder 75“ TV für 1800€.



Was würdest du denn für einen Beamer empfehlen?
JokerofDarkness
Inventar
#31 erstellt: 04. Mrz 2018, 10:47
Und nochmal:

JokerofDarkness (Beitrag #18) schrieb:
Besser einen teureren Beamer präferieren, wie bspw. Sony HW45 und bei Bedarf noch einen Darbee davor packen. Alternativ geht auch ein Epson TW7300.
bedrfranck
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 04. Mrz 2018, 10:55

JokerofDarkness (Beitrag #31) schrieb:
Und nochmal:

JokerofDarkness (Beitrag #18) schrieb:
Besser einen teureren Beamer präferieren, wie bspw. Sony HW45 und bei Bedarf noch einen Darbee davor packen. Alternativ geht auch ein Epson TW7300.



Sorry. Aber wenn jemand ein Budget von 1100€ ausruft und du diesem helfen willst, bringt es nix wenn man einen Beamer empfiehlt der doppelt so teuer ist.

Über hilfreiche Kommentare bin ich aber weiterhin dankbar!
gapigen
Inventar
#33 erstellt: 04. Mrz 2018, 10:57
Ich bin jedenfalls mit meinem Beamer in der 1000€ Klasse äußerst zu frieden. Und für das gesparte Geld nehme ich lieber zu einer Kreuzfahrt
JokerofDarkness
Inventar
#34 erstellt: 04. Mrz 2018, 11:10

bedrfranck (Beitrag #32) schrieb:
Sorry. Aber wenn jemand ein Budget von 1100€ ausruft und du diesem helfen willst, bringt es nix wenn man einen Beamer empfiehlt der doppelt so teuer ist.

Über hilfreiche Kommentare bin ich aber weiterhin dankbar!

Das 1100€ als Maximalbudget angesehen werden, habe ich nicht rausgelesen. Hätte dann tatsächlich nichts dazu geschrieben.
bedrfranck
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 04. Mrz 2018, 11:19
Hat denn irgendwer Erfahrung mit ST Beamern. Finde insgesamt immer nur recht wenig dazu. Sowohl im Forum als auch darüber hinaus.
der_kottan
Inventar
#36 erstellt: 04. Mrz 2018, 16:59
Diese Anfrage stellst du am besten im Beamerbereich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aufstellung 5.1 Canton GLE
flinkflash am 22.05.2016  –  Letzte Antwort am 25.05.2016  –  5 Beiträge
Einmessungsprobleme Canton GLE .2
Tzulan444 am 27.06.2014  –  Letzte Antwort am 27.06.2014  –  3 Beiträge
Canton 5.1 System soll her!
flexii am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  12 Beiträge
Optimale Heimkino aufstellung
dragonlort am 23.09.2014  –  Letzte Antwort am 24.09.2014  –  14 Beiträge
Frage zu Canton GLE 455.2
Oozora16 am 17.02.2013  –  Letzte Antwort am 17.02.2013  –  3 Beiträge
Canton GLE, sub?
Chuxx am 30.12.2013  –  Letzte Antwort am 31.12.2013  –  16 Beiträge
Hilfe 5.1.2 System
bedrfranck am 22.02.2018  –  Letzte Antwort am 22.02.2018  –  3 Beiträge
benötigte Hardware für Heimkino
smph am 16.05.2009  –  Letzte Antwort am 18.05.2009  –  15 Beiträge
Canton GLE 5.1 Zusammenstellung überdimensioniert?
Orphx am 03.02.2011  –  Letzte Antwort am 07.02.2011  –  17 Beiträge
Alter Yamaha AVR mit Canton GLE
nicx am 29.04.2011  –  Letzte Antwort am 29.04.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.575 ( Heute: 89 )
  • Neuestes MitgliedTurboserg1977
  • Gesamtzahl an Themen1.426.359
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.147.856

Hersteller in diesem Thread Widget schließen