Aufstellung 5.1 System

+A -A
Autor
Beitrag
hausanstreicha
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Aug 2020, 16:58
Hallo zusammen,

ich bräuchte Hilfe bei der Entscheidung, ob und wie bei den räumlichen Verhältnissen bei mir ein 5.1 und später 5.1.4 System Sinn macht.

Der Wohnraum ist 4,35 Meter lang und 7,8 Meter breit. Besonderheit ist allerdings die Einteilung. Der rechte Teil ist ein Wintergarten und dient als Esszimmer, der linke Teil ist das Wohnzimmer.

Maße für das Wohnzimmer sind 4,35 x 3,35 Meter. Hier nochmal als Bild veranschaulicht:

Aufstellung

Ich habe jetzt mehrere Lautsprecher im Laden probegehört und würde mir gerne ein Dali-System zulegen:
2x Oberon 7 als Front
1x Oberon Vokal Center
Sub noch unklar
2x Oberon 3 o. 5 oder 2x Oberon On-Wall als Rear

Mit der Option später mit 4 Fazon Sat auf 5.1.4 und Auro 3D zu gehen.
Unter der Berücksichtigung habe ich mir den Denon X4700H ausgesucht.

Macht das Ganze so grundsätzlich Sinn bzw. ist das bei dem Wohnraum ohne allzu große Kompromisse realisierbar? Wenn ja, schwanke ich noch zwischen den On-Wall und den Oberon 3 oder 5. Bei den On-Wall wäre vielleicht eine größere L-Couch möglich. So könnte ich die On-Wall an der hinteren Wand anbringen. Mit Standlautsprechern o. Kompaktlautsprechern könnte es hinten allerdings eng werden und eine Zweier-Couch würde mehr Sinn machen. Wenn das jedoch die bessere Option wäre, würde ich die Oberon 3 oder 5 dann hinter der Couch (mit halbwegs Abstand) gerade in einer Linie zu den Frontlautsprechern platzieren?.

Zusammenfassend würde ich also gerne wissen:

- Ist unter den Voraussetzungen ein 5.1(.4)-System realisierbar?
- Wenn ja, am besten wie?
- Oberon 3/5 vs. On-Wall?

Danke für Eure Hilfe im Voraus!
sumpfhuhn
Inventar
#2 erstellt: 28. Aug 2020, 18:44
So würde ich die Lautsprecher aufstellen.
Würde aber die Oberon 3 für Front und Rear nehmen, ein oder zwei Woofer brauchst du eh.
Alle Lautsprecher auf Ständer in Ohrhöhe, sollte das beste Ergebnis liefern.
Oberon 7 und 5, halte ich für überdimensioniert.

aufstellung_1037231.pngneu
hausanstreicha
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 29. Aug 2020, 05:44
Danke für die Antwort!

Wäre das Ganze denn auch so mit 2 On-Wall realisierbar?:

Aufstellung

Dadurch könnte man eine größere Couch nehmen und diese würde nicht zu sehr im Raum stehen. Oder merkt man die Qualitätsunterschiede deutlich?

Für vorne hätte ich eigentlich schon gerne Standlautsprecher aufgrund der Optik und auch wenn man mal Musik im Stereobetrieb hört, hat man dann etwas mehr Dampf. Oder ist das wirklich bei der Raumgröße übertrieben?

Macht denn generell mein 5.1(.4) Plan Sinn?

Welche(r) Sub(s) würdest Du hier empfehlen?

Danke für die Hilfe!
sumpfhuhn
Inventar
#4 erstellt: 29. Aug 2020, 06:41

hausanstreicha (Beitrag #3) schrieb:
Danke für die Antwort!

Wäre das Ganze denn auch so mit 2 On-Wall realisierbar?:

Aufstellung

Dadurch könnte man eine größere Couch nehmen und diese würde nicht zu sehr im Raum stehen. Oder merkt man die Qualitätsunterschiede deutlich?

Für vorne hätte ich eigentlich schon gerne Standlautsprecher aufgrund der Optik und auch wenn man mal Musik im Stereobetrieb hört, hat man dann etwas mehr Dampf. Oder ist das wirklich bei der Raumgröße übertrieben?

Macht denn generell mein 5.1(.4) Plan Sinn?

Welche(r) Sub(s) würdest Du hier empfehlen?

Danke für die Hilfe!


On-Wall ist bestimmt realisierbar, habe aber überhaupt keine Erfahrung damit, zumindest in der ersten Ebene auch eine Abneigung dagegen.
Für mich müssen Lautsprecher frei stehen, sind Teil der Einrichtung. So mal die Aufstellung/Ausrichtung der Lautsprecher, nicht mehr verändert werden kann, jedenfalls nicht, ohne größere Umbaumaßnahmen. In meinen Heimkino z.B. hören sich die Rears besser an, wenn die sich hinterm Hörplatz kreuzen, bei einem Abstand von ca.2.30m, gerade nach vorne Ausgerichtet, ein Graus. Bei On-Wall, ist das Experimentieren gleich 0. Dann kommt für mich auch noch die Symmetrie dazu, Front und Rear, müssen für mich gleich sein .
Was mich zum nächsten Punkt bringt: ein Ecksofa gehört in die Ecke , frei im Raum, optisch ein Graus. Warum nicht ein U-Sofa?, aber das entscheidet ja jeder für sich.
Mehr Dampf im Stereobetrieb, mit Standlautsprecher?, nicht wirklich. In der Brot und Butterklasse, gibt es keine Standlautsprecher, die Satter runterspielen, als eine Regallautsprecher/Woofer Kombi.
Und die Optik auch hier nicht vergessen, du hast da gerade mal ca.13qm, mit Standlautsprecher wird man quasi erschlagen. Regalos auf Ständer, wirken dezenter. Und nicht vergessen, Woofer brauchst du eh, für den Kinobetrieb. Heißt: trennen mußt du eh, auch die Standlautsprecher, also sind die Sinnfrei.
Aber das sind Entscheidungen, die nur du Treffen kannst, jeder hat da seine eigenen Prioritäten.

Klar ist auch 5.1.4 machbar, nur muß dafür erst mal die untere Ebene stehen, denn danach richtet sich die Ausrichtung der zweiten Ebene.
Dann kommt die nächste Frage: Atmos, Auro und DTS:X, welches Format wird Favorisiert, da die Lautsprecher unterschiedlich angebracht werden.

Auch hier muß man denn erst Testen, welches Format einem zusagt.
In meinem Fall z.B. reicht mir im 20qm Heimkino 5.1.2 Atmos, hatte auch mit 5.1.4 getestet, hatte aber keinen klanglichen Mehrwert, sprich: ich hörte keine Unterschiede. Bin aber auch schon Alt, vielleicht Gehör nicht mehr ausreichend, für Feinheiten .
hausanstreicha
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 29. Aug 2020, 07:17
Ja, die Flexibilität bei On-Wall ist natürlich extrem eingeschränkt, guter Punkt.. Wäre es denn bei einem Ecksofa und On-Walls möglich das Sofa richtig in die Ecke zu stellen oder sollte auch da besser ein Abstand zwischen den On-Walls und dem Sofa herrschen?

Ansonsten ist wahrscheinlich generell platztechnisch die von dir genannte Lösung am schönsten:
- Ein Zweier-Sofa und schräg dahinter jeweils 2x Oberon 3er. Würde ich die dann auch schräg zum Sofa ausrichten oder gerade in Richtung der Frontlautsprecher? Ich habe gelesen, dass man die Dalis (zumindest vorne) gerade aufstellen soll. Bin technisch leider ziemlicher Neuling, wie man merkt.

Vorne möchte ich glaube ich aber trotzdem aus geschmacklichen Präferenzen eher Standlautsprecher. Aber überlege ich mir auch nochmal.

Würde später dann gerne auf Auro gehen mit 4x Fazon Sat. Deswegen dann auch der Denon X4700H. Aber erstmal soll das 5.1 System sauber stehen.

Hast du eine Empfehlung für einen Sub bei meiner Planung?

Generell schonmal danke für deinen Input.
sumpfhuhn
Inventar
#6 erstellt: 29. Aug 2020, 07:50

hausanstreicha (Beitrag #5) schrieb:
Ja, die Flexibilität bei On-Wall ist natürlich extrem eingeschränkt, guter Punkt.. Wäre es denn bei einem Ecksofa und On-Walls möglich das Sofa richtig in die Ecke zu stellen oder sollte auch da besser ein Abstand zwischen den On-Walls und dem Sofa herrschen?

Ansonsten ist wahrscheinlich generell platztechnisch die von dir genannte Lösung am schönsten:
- Ein Zweier-Sofa und schräg dahinter jeweils 2x Oberon 3er. Würde ich die dann auch schräg zum Sofa ausrichten oder gerade in Richtung der Frontlautsprecher? Ich habe gelesen, dass man die Dalis (zumindest vorne) gerade aufstellen soll. Bin technisch leider ziemlicher Neuling, wie man merkt.

Vorne möchte ich glaube ich aber trotzdem aus geschmacklichen Präferenzen eher Standlautsprecher. Aber überlege ich mir auch nochmal.

Würde später dann gerne auf Auro gehen mit 4x Fazon Sat. Deswegen dann auch der Denon X4700H. Aber erstmal soll das 5.1 System sauber stehen.

Hast du eine Empfehlung für einen Sub bei meiner Planung?

Generell schonmal danke für deinen Input.


Also für mich ist ein Sofa an der Wand im Heimkino ein fettes NoGo.
Ob die Lautsprecher gerade oder angewinkelt stehen, kann man nur im Hörraum testen, egal was wer irgendwo schreibt.
Standlautsprecher mußt du auch Testen, Hörzone ist klein, die stehen sehr nahe an der Wand, das Wummern bekommst du schwer unter Kontrolle, vermutlich gar nicht, selbst wenn die bei 80Hz oder 60Hz getrennt werden.

Ich weiß nicht ob du nur O-Ton hörst, denn, deutsches natives Auro ist selten, bis kaum vorhanden.
Also vorher genau schlau machen.

Tja, welcher Woofer?, ich bin SVS Fan und bevorzuge in meinen 20qm, geschlossene 30cm Woofer. Also wäre es vermutlich der SB 2000, meine NSD gibt es ja nicht mehr.
Wegen der Symmetrie und Bassverteilung natürlich zwei

JokerofDarkness
Inventar
#7 erstellt: 29. Aug 2020, 08:13

hausanstreicha (Beitrag #5) schrieb:
Vorne möchte ich glaube ich aber trotzdem aus geschmacklichen Präferenzen eher Standlautsprecher. Aber überlege ich mir auch nochmal.

Würde später dann gerne auf Auro gehen mit 4x Fazon Sat. Deswegen dann auch der Denon X4700H. Aber erstmal soll das 5.1 System sauber stehen.

Standboxen bei den Maßen und einseitig Eckaufstellung ist einfach nur Quatsch und wo Du da 4 Deckenlautsprecher im passenden Winkel unterbringen willst, wenn das Sofa nicht deutlich im Raum steht, ist mir ein absolutes Rätsel.

Im Endeffekt kannst Du machen, was Du willst, aber das was Du Dir da so in den Kopf gesetzt hast funktioniert mit der Aufstellung des Sofas und der Größe des Raums so definitiv nicht.

Bzgl. Sub würde ich auf einen oder sogar zwei geschlossenen gehen. Richtung SVS SB2000.
jan_reinhardt
Inventar
#8 erstellt: 29. Aug 2020, 08:47
Kann mich den Vorrednern anschliessen. Habe in einem ähnlich grossen Raum die untere Ebene ebenfalls nur mit Regallautsprechern auf Boxenstand (= Ohrhöhe) realisiert. Bass kommt bei mir vom SVS SB 2.000 Pro.
Sodann habe ich 4 Dali Fazon Sat als Heights, aber eben auch das Sofa im Raum (also nicht direkt an der Rückwand), so dass zwar mit unterschiedlicher Anbauhöhe vorn und hinten, aber doch jeweils auf 30 Grad Elevation die Heights herunterschallen.
Angetrieben wirds bei mir vom Denon 4400, und damit hätten wir beide dann „prinzipiell“ ein sehr ähnliches Setup.
hausanstreicha
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 29. Aug 2020, 08:51
In den Kopf gesetzt habe ich mir nichts, deswegen frage ich ja hier nach, weil ich jetzt noch relativ unproblematisch das neue Wohnzimmer planen kann.

Ich werde das so umsetzen, wie von sumpfhuhn und auch von dir vorgeschlagen. Sofa weiter in den Raum rein und mittig, schräg dahinter jeweils Oberon 3er auf Standfüßen. Wie weit sollte das Sofa dabei mindenstens von der Wand weg sein? Wahrscheinlich ähnlich wie von sumpfhuhn eingezeichnet, oder?

Vorne würde ich aus stilistischen Gründen aber gerne zu Standlautsprechern tendieren. Wäre das denn da mit großen Nachteilen verbunden? Abgesehen vom Aufpreis. Wenn ich dadurch keine Vorteile habe, ist das egal. Nur schlechter sollte die Sache dadurch nicht unbedingt werden.

Wäre unter den Bedingungen später 5.1.4 realisierbar? Oder soll ich es bei 5.1 belassen und dann entsprechend den Receiver auch ne Nummer kleiner wählen?

Sub schaue ich mir an, danke!
jan_reinhardt
Inventar
#10 erstellt: 29. Aug 2020, 09:11
Also das hängt ja auch von Deinem TV bzw. Deinem Beamer (?) ab. Vermutlich wirds ein 4K TV?
Dann solltest Du, um die Auflösung und Details bei echtem 4K wahrnehmen zu können bei 55 Zoll max 2,10m und bei 65 Zoll max 2,50m vom Fernseher entfernt sitzen. (Oder wirds ein 77er?)

Bei 4,35m Raumlänge - 2,50m zur Front sitzt Du dann 1,85m von der Rückwand entfernt, das ist o.k. und sieht wahrscheinlich tatsächlich aus, wie von Sumpfi eingezeichnet.

Wenn Du „nur wegen der Optik“ Standlautsprecher möchtest, also nur TV bzw Filme guckst, und keine Stereo-Audiophilie betreibst, ists echt rausgeschmissenes Geld. Mit bildhübschen Lautsprecherständern kommst Du etwas günstiger weg. Aber da muss man auch aufpassen, dass der Ständer nicht teurer als der Regallautsprecher wird. Kannst ja mal bei Amazon rumgucken.

Die Ausbaustufe mit den 4 Heights würde ich mir nicht (!) sparen. Das macht Laune, auch beim TV gucken mit Auro-Matic zum Beispiel. Wofür Du allerdings zusätzlich bisher nicht geplante Kohle investieren könntest, sind Massnahmen zur Raumakustik. Dein nach rechts offener Wintergarten dürfte den Raum / seinen Klang schon beeinflussen, da kann man raumakustisch bestimmt was optimieren. Aber damit kenne ich mich zu wenig aus, um hier Tips zu geben.
JokerofDarkness
Inventar
#11 erstellt: 29. Aug 2020, 09:19

hausanstreicha (Beitrag #9) schrieb:

Wäre unter den Bedingungen später 5.1.4 realisierbar? Oder soll ich es bei 5.1 belassen und dann entsprechend den Receiver auch ne Nummer kleiner wählen?!

Je nachdem welches Format Du bevorzugst, sollten die Winkel zum Sitzplatz passen. Das kannst Du selbst ja errechnen.
hausanstreicha
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 29. Aug 2020, 09:58

Also das hängt ja auch von Deinem TV bzw. Deinem Beamer (?) ab

Ich habe einen LG65C9, sollte dann also ungefähr so hinkommen.

Fazit:

Werde dann das Sofa, wie empfohlen, vorne und mittig positionieren und hinten mit den Oberon 3 arbeiten. Vorne überlege ich mir dann nochmal aufgrund eurer Ratschläge, ob Oberon 3 oder 5/7er. Als Sub dann für den Anfang einen SVS SB2000.

Als Receiver wird es ein Denon X4700H, um dann nächstes Jahr die Fazon Sat als Heights für Auro ergänzen zu können. Sollte von den Winklen auch ungefähr hinkommen.

Wie sich das Ganze klangtechnisch mit dem Wintergarten auswirkt, muss ich dann in der Praxis sehen/hören.

Danke schonmal an alle für die Hilfe.
sumpfhuhn
Inventar
#13 erstellt: 29. Aug 2020, 10:20

hausanstreicha (Beitrag #12) schrieb:


Vorne überlege ich mir dann nochmal aufgrund eurer Ratschläge, ob Oberon 3 oder 5/7er. Als Sub dann für den Anfang einen SVS SB2000.



Das kannst du ja wunderbar Testen, die Oberon 3 und Woofer holst du ja sowieso, die stellst du in die Front und Lauschst .
Die Oberon 7 dann Leihweise auch, so hast beide Szenarien. Wummern die 7 zu sehr, dann halt die Oberon 3.
hausanstreicha
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 29. Aug 2020, 11:13
Gute Idee, so wirds gemacht!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mal wieder 5.1 Aufstellung. HILFE!
Papale am 10.06.2008  –  Letzte Antwort am 10.06.2008  –  5 Beiträge
Hilfe bei Lautsprecher Aufstellung 5.1.4
skank am 21.01.2019  –  Letzte Antwort am 27.01.2019  –  4 Beiträge
Hilfe bei Aufstellung 5.1 in 15m² Wohnzimmer
Sg_Wedge am 28.01.2010  –  Letzte Antwort am 28.01.2010  –  4 Beiträge
macht 5.1 bei mir sinn?
MMyers85 am 08.08.2010  –  Letzte Antwort am 10.08.2010  –  9 Beiträge
Aufstellung in neuem Wohnzimmer (L-Form) (5.1.4)
Schlaefisch2 am 20.09.2018  –  Letzte Antwort am 27.09.2018  –  11 Beiträge
Hilfe bei 5.1 aufstellung
rich500 am 22.06.2015  –  Letzte Antwort am 23.06.2015  –  30 Beiträge
Hilfe bei der Aufstellung der Heimkino-Anlage im Wohnzimmer
snake1501 am 22.12.2014  –  Letzte Antwort am 22.12.2014  –  5 Beiträge
Wohnzimmer wie 5.1 System aufbauen?
Onkyo93 am 27.11.2020  –  Letzte Antwort am 01.12.2020  –  3 Beiträge
Aufstellung der LS bei 5.1
egal2006 am 15.12.2017  –  Letzte Antwort am 30.12.2017  –  6 Beiträge
Aufstellung 5.1 System - Brauche Hilfe
bbkhacki am 25.04.2009  –  Letzte Antwort am 27.04.2009  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.539 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedPeterHu1965
  • Gesamtzahl an Themen1.531.976
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.150.049

Hersteller in diesem Thread Widget schließen