Yamaha DSP-A2 durch neu ersetzen, oder nicht?

+A -A
Autor
Beitrag
istvnko
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Feb 2012, 09:31
Hallo zusammen,
ich habe seit zehn Jahren einen Yamaha DSP-A2 Verstärker. Er ist verbunden mit 2 Magnat Vintage 760, mit 2 Vintage 660 und mit einem Center 5 Lautspr.
Kann mir vielleicht jemand aus Erfahrung mitteilen, ob es sich lohnt den Verstärker durch einen neuen zuersetzen. Gibt es inzwischen gravierende Verbesserungen, wofür es sich lohnt Geld auszugeben? Wenn ja, welchen würdet Ihr vorschlagen?
Highente
Inventar
#2 erstellt: 19. Feb 2012, 11:09
Es gibt schon Verbesserungen bzw. neue Ausstattungsmerkmale z.B HDMI und damit verbunden HD Tonformate von der Blu Ray. Solltest du das nutzen wollen, benötigst du wohl einen neuen AVR. Ob sich da klanglich wirklich viel ändert weiss ich nicht.

Ich nutze weiterhin meine Map 1/Amp V Kombi ohne HDMI und ohne HD Ton und bin damit sehr zufrieden.

Highente
istvnko
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 19. Feb 2012, 14:58
Für mich ist die Qualität der Musik wichtig. Die Zuspieler sind mit Glasfaserkabel verbunden. Vielleicht hat jemand den gleichen Verstärker schon ersetzt und kann darüber berichten.
Carados
Stammgast
#4 erstellt: 02. Mrz 2012, 10:36
Hi ! Ich habe meinen A2 vor 3 Jahren gegen Yamaha rx-v 1800 getauscht. Ich konnte direkt vergleichen. Der Unterschied war an meiner Anlage enorm.
Als hätte ich eine Decke von der Box genommen. Hat sich gelohnt !
Tom_K
Inventar
#5 erstellt: 02. Mrz 2012, 20:20
Ich habe meinen A2 gegen einen RX 3067 ersetzt. Klanglich muss ich sagen war ich mit dem A2 minimal mehr zufrieden. Ist aber Gewöhnung, da der 3067er doch neutraler klingt.

Gruß Tom


[Beitrag von Tom_K am 02. Mrz 2012, 20:22 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#6 erstellt: 03. Mrz 2012, 01:40
nicht direkt vergleichbar, aber trotzdem:
ich habe einen AX-1 gegen eine RX-V1900 ersetzt.
"Klang" (räumliche Auflösung, Bühnendarstellung, "Feindynamik" usw.): 1900 deutlich besser
brachiale Gewalt (absolute Power, Langzeit Party-Pegel ohne Murren): AX-1 im Vorteil
Haptik (Verarbeitung, Material, "Anfass-Gefühl" usw.): AX-1 deutlicher Vorteil
Ausstattung Endstufen: AX-1 (als 6.1 AVR) 8 (6.1 + 2 FrontHigh), 1900 (7.1) 7 (5.1 + 2 FrontHigh oder 7.1)
sonstige Ausstattung: AX-1: quasi nix, 1900: alles was der AX-1 kann PLUS: Einmesssystem, PEQ, HDMI usw. usf.

Also unterm Strich:
schon "klanglich" macht der 1900 einen Schritt nach vorne. Dazu kommt noch die wesentlich bessere Ausstattung mit den neuen/aktuellen Features.

Alleine der Material Aufwand (knappe 30kg), die Verarbeitung und Haptik (wenn man mal am Lautstärke Knopf vom AX-1 gedreht hat, dann kommt einem nahezu ALLES andere irgendwie billig vor) spricht für den AX-1. Aber das sind mehr Pseudo-Arguemnte, wenn der (Stereo) Klang von dem deutlich günstigeren Ur-Enkel mindestens eingehalten, bzw. eher übertroffen wird!
Klingl
Stammgast
#7 erstellt: 16. Mrz 2012, 01:03
Nabend,

stehe vor einer ähnlichen Frage und würde mich gerne mal mit einklinken. Selber habe ich den AZ 1 an einem NUWAVE 35 System 5.1 spielen!

Würde sich ein Aufrüsten lohnen? Um einen vernünftigen Unterschied zu hören, wieviel müsste man investieren?

Grüße Klingl
Star_Soldier
Inventar
#8 erstellt: 16. Mrz 2012, 18:48
Ich schließe mich mal an.
Vor ein paar Monaten habe ich meinen DSP A 1 ausgetauscht, da er doch Alterswehwechen bekommen hat.
Fernbedienung geht nicht mehr, Ausfälle in der Anzeigenmatrix und knarzen bei Volumenänderungen.
Ich habe ihn zerlegt und zumindestens die Anzeige durch neu verlöten wieder flott bekommen.
FB sollte 100 Euro bei Yamaha kosten und das wollte ich nicht mehr hinblättern.
Da die Vor-/Endstufensektion noch gut arbeitet habe ich ihm mein Arbeitszimmer als Gnadenhof zugewiesen um die PC Anlage zu befeuern.

Ich habe dann einen neuen AVR gekauft. Ursprünglich wollte ich wieder das Flagschiff von Yamaha einen RX-V 3067 kaufen. Glücklicherweise habe ich dann einen Anthem MRX 700 günstig kaufen können und bin seit dem sehr zufrieden.

Hat sich der Tausch gelohnt ? Rein vom Klang her nicht unbedingt, ich selber kann da keine gravierenden Unterschiede feststellen.
Ich behaupte mal,
a) wenn du einen problemlosen Raum hast, der sich ohne große Einmessungsorgien gut nutzen lässt,
b) dein AVR noch ohne Problem funktioniert,
c) du einen hochwertigen BDP hast, der einen guten analog Ausgang hat,

dann sind eigentlich die neuen Features unnütz, da die der BDP übernimmt und eine Neuanschaffung im Grunde unnötig.
Hätte mein A1 nicht die Probleme gemacht hätte ich nicht getauscht.
Klingl
Stammgast
#9 erstellt: 17. Mrz 2012, 20:28
ja, denke das ich das ähnlich sehe! Da ich allerdings etwas Geld übrig habe und schon lange nichts mehr in mein Kino investiert hab, wird es mal wieder zeit.

Frage ist halt neuen AV Receiver, Mediaplayer incl. NAS oder meine Frontkompakt LS gegen Stand LS zu tauschen.

Danke Gruss Klingl
Star_Soldier
Inventar
#10 erstellt: 17. Mrz 2012, 20:37
Ich glaube neue LS dürften den meisten Gewinn bringen.
Neuen AVR kannst ja in einem Jahr holen wenn dann die 3071 Serie abverkauft wird.
istvnko
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 26. Mrz 2013, 13:08
Danke für die viele antworten, die waren auch der Grund, warum ich bis jetzt keinen Neuen Verstärker gekauft habe. Trotzdem, im Blueray-Alter habe ich doch die Wunsch, einen 7.1 System zu besitzen. Ich möchte Euch diesbezüglich noch zusätzlich fragen: ist der Bundle Marantz AV 7005 Vorverstärker / Yamaha M60 Endstufe (oder ähnlich) für die 2 vorderen LP-s / meiner alte Yamaha DSP A2 für die 5 andere LP-s. Oder ist ein Onkyo PA MC5500 mit dem passenden Vorstufe besser? Ich hoffe jemand hat in diese Richtung Erfahrungen gesammelt. Wichtigstes Kriterium wäre die Klangqualität, vor allem Stereo. Danke!
k0pd3ck
Neuling
#12 erstellt: 30. Apr 2013, 17:02
Mit einem externen Decoder lassen sich die vorhandenen 7.1 Audiokanäle auf digitales Dolby 7.1 hochrechnen.

Ich habe (nunmehr) JBL Flix10 Sourriund als vorhandene, analogen Audiokanäle Sechs sowie Sieben, wie auch eine zugehörige Centerbox an einen, der - mehrfach angelegten - Lautsprecherschlüsse verbunden.

Anzunehmen ist, dass bei einem handelsüblichen "Cable Cooker" verbesserter zusätzlicherSpeakerbetrieb, zB großer Center als Rearschaltung durchzuführen ist.

"On Screen" Darstellung des Verstärkers gebe ich via Scart-Chinch Kabel aus, zumal ein S-VHS Input als auch ein S-VHS Output verbaut sind.

Einen Audio-Effekt des hauseigenen Sourroundprozessors erlaube ich festzuhalten: die entsprechende binaurale Wahrnehmung war mir lediglich einmalig, indes eine volle Stunde und sehr deutlich möglich; eine Veränderung der jeweiligen Klangbildparameter vermochte ein stark an dynamische Reflexionen der vermeintlichen Raumwände anmutendes, außerordentlich realistischen Soundfeld bzw. -auflösung zu erzeugen..
k0pd3ck
Neuling
#13 erstellt: 30. Apr 2013, 17:44
..zur allegorischen Erläuterung und nahe liegenden Veranschaulichung - mein Amiga 500 hat tatsächlich, jedoch - auch nur - ein einziges mal ohne die Commodore-Zubehör 512 Kb-Speichererweiterung "Space Quest 3" (high res EGA) zum booten respektive Spielbetrieb verarbeitet ,,

auf einem C64 war es mir während des Ladevorganges eines Floppy-, vor allem aber Tape-Laufwerkes möglich, einen Absturz der laufenden, automatisierten (Software-)eingabe bzw der gleichlaufenden, dem Spielbetrieb vorgelagerten "RAM-Partitionierung" des Betriebssystems durch bestimmte, beizeitige Tastenkombinationen nachhaltig zu verhindern
k0pd3ck
Neuling
#14 erstellt: 30. Apr 2013, 19:48
Für die beiden - ausschließlichen - System Connector (Seriellen) Ports meines Denon UDR-110 sind bzw. Ist eine USB-kompatible Schnittstelle erforderlich!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha DSP A1 /\ Yamaha DSP A2
dublin am 07.10.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2006  –  12 Beiträge
Technisches Problem Yamaha Dsp A2
Carados am 22.12.2007  –  Letzte Antwort am 22.12.2007  –  2 Beiträge
yamaha dsp a2 als endstufe??
botika77 am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  2 Beiträge
Yamaha DSP-A2 oder Philips DFR9000
mfeiler am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 20.10.2005  –  7 Beiträge
Yamaha DSP-A2 - schaltet sich automatisch ab
romanw am 30.07.2005  –  Letzte Antwort am 01.08.2005  –  7 Beiträge
Frage zu DSP- A2
B&W_STAR am 10.10.2004  –  Letzte Antwort am 10.10.2004  –  3 Beiträge
Probleme mit dem Yamaha DSP-A2
motoquero am 18.12.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2009  –  3 Beiträge
Leistungsaufnahme Yamaha DSP-A2 Wie hoch?
romanw am 14.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2005  –  2 Beiträge
Tonprobleme Yamaha AV-Verstärker DSP A2
Marlow50 am 31.12.2007  –  Letzte Antwort am 09.10.2008  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V4600 vs. DSP A2
julius am 20.11.2008  –  Letzte Antwort am 24.11.2008  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.356 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedKennethDop
  • Gesamtzahl an Themen1.444.883
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.495.583

Hersteller in diesem Thread Widget schließen