Kein Dolby Digital mit Yamaha RXV-440

+A -A
Autor
Beitrag
AtomX
Neuling
#1 erstellt: 13. Sep 2003, 09:32
Hallo,

hab mir vor kurzem den Yamaha RX-V440 RDS gekauft. Nun stehe ich vor einem Problem welches ich nicht lösen kann.

Ich habe meinen DVD-Player mit einem optischen Kabel an den Receiver angeschlossen. Im Menü des Yamaha ist der Input-Mode für DVD auf "Auto" gestellt. Lege ich eine DVD mit Dolby Digital 5.1 ein, kommt kein Ton und das Gerät zeigt auch nicht an, dass es Dolby Digital Decodiert. Ich bekomme nur einen Ton, wenn ich zusätzlich die Analogen Chinch-Eingänge benutze. In diesem Fall zeigt das Gerät natürlich auch nur 2 Boxen im Display an und decodiert mit Dolby ProLogic II. Mit dem Decodieren eines evtl. vorhandenen DTS Signals hat das Gerät hingegen keine Probleme.

Kann ich den Receiver irgendwie zwingen Dolby Digital 5.1 abzuspielen (ähnlich der Möglichkeit DTS zuzuweisen)?
Die Beschreibung ist irgendwie keine große Hilfe.

Hat jemand vielleicht das selbe Problem gelöst? Kann es sein das der Yamaha Defekt ist?

Bin für jede Hilfe sehr Dankbar.

AtomX
Elric6666
Gesperrt
#2 erstellt: 13. Sep 2003, 10:32
Hallo AtomX,

Die Beschreibung scheint ja wirklich ein Krampf zu sein – das Gerät hoffentlich nicht!

Nutze einmal sich Suche Funktion – die sind schon einige Fragen zum Yamaha beantwortet worden!

Gruss
PIWI
Inventar
#3 erstellt: 13. Sep 2003, 17:48
Hallo AtomX,

Dass kann verschiedene Ursachen haben, bei auto wird das richtige Signal eigentlich immer erkannt. Man kann nur auf DTS oder Analog von Hand schalten. Der Analog-Eingang hat mit Deinem Problem nichts zu tun, lass diese Verbindung erst mal weg, verwirrt nur beim Test.

1. Player Set up prüfen. DD und DTS müssen eventuell noch auf Bitstream gestellt werden. Bei manchen Playern müssen die digitalen Ausgänge zusätzlich "freigeschaltet" werden.
Zusätzlich mal eine CD in den DVD legen und prüfen ob dann auch kein digitales PCM-Signal kommt.

2. Kabel defekt, anderes Kabel probieren.

3. DVD Eingang am Amp falsch zugeornet.
Probiere mal alle Quellen über die FB durch.
Kann man auch im Set up prüfen und eventuell ändern.

4. Eingang am Amp defekt, wähle mal einen anderen optischen Eingang, damit kann man auschließen, dass es nicht am Kabel oder am DVD-Ausgang liegt.

5. Weitere Infos siehe hier, da war ein ähnliches Problem :
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=46&thread=404

Viel Glück
PIWI


[Beitrag von PIWI am 13. Sep 2003, 17:53 bearbeitet]
AtomX
Neuling
#4 erstellt: 13. Sep 2003, 18:12
@PIWI

Danke für die Hilfe. Das Problem lag tatsächlich am DVD-Player, musste für Dolby Digital explizit den optischen Ausgang zuweisen. Nun funktioniert alles tadellos.

DANKE
PIWI
Inventar
#5 erstellt: 13. Sep 2003, 19:09

@PIWI

Danke für die Hilfe. Das Problem lag tatsächlich am DVD-Player, musste für Dolby Digital explizit den optischen Ausgang zuweisen. Nun funktioniert alles tadellos.

DANKE :hail


Super !
Lass es mal ordentlich krachen.

Viel Spaß
PIWI
Hoerbi
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Okt 2003, 22:32
Hallo ATOMX
Wie bist Du mit dem Yamaha zufrieden? Möchte mir das Teil auch zulegen. Was hast Du für den 440-er bezahlt?
Bereits jetzt danke für deine Antwort!
ffs-kama
Neuling
#7 erstellt: 02. Okt 2003, 10:04
Hallo, Hoerbi,

bin neu hier und nahm deine Anfrage zum Anlass, mich bei HiFi-Forum anzumelden. Warum? Weil ich vor 3 Wochen bei NetOnNet einen Yamaha RXV440 in titan gekauft habe. Der kostete mich 251,- EUR plus zusammen knapp 11,- EUR für Versand und Nachnahmegebühr der Post. Das fand ich ziemlich preiswert abgeschossen, oder?

Der YAMAHA werkelt jetzt bei mir und ist mit meiner vorigen Stereo-Anlage nicht zu vergleichen. Die war 14 Jahre alt, machte aber auch viel Spaß. Die alte Anlage war von ONKYO, also nicht gerade Billigschrott, aber der neue Receiver bringt eben 14 Jahre Technologieentwicklung mit, und die merkt man seeeeeehr deutlich.

Ich hatte bei NetOnNet telefonisch nach den Modalitäten des eingeräumten 30tägigen Rückgaberechts telefonisch vor dem Kauf nachgefragt, für alle Fälle ... Als der 440 angeschlossen war und die ersten Töne nach einem Setup wie am PC (wie gesagt, bin auch AV-Neuling!!) von sich gab, dachte ich nicht mehr an Rückgabe. Ich habe zunächst meine Stereo-Säulenlautsprecher angeschlossen und keinen Sub, aber ich glaubte im Vergleich zum Onkyo jetzt nicht nur einen neuen Receiver sondern auch neue Boxen im Wohnzimmer zu haben.

Der Yamaha leistet äußerst sauberen Tiefbass ohne die Boxen auch bei voller Lautstärke zum Dröhnen zu bringen. Das schaffte der Onkyo nicht und der hatte unwesentlich weniger Ausgangsleistung (auf dem Papier). Man hat immer das Gefühl, dass beim Erhöhen der Lautstärke, die sich sehr fein dosieren lässt, unheimlich viel Kraft da ist, Power steckt also im 440er für meinen Geschmack genug, bei Rücksicht auf die Nachbarn sowieso kaum voll nutzbar.

Der Yamaha bringt so viel Ausstattung mit, dass ich noch lange brauchen werde, um alles richtig einzusetzen. Der Hammer ist, dass alle SoundEffektProgramme auch unter normalem Kopfhörer wie aus dem BoxenSet zu hören sind (nennt sich Silent: soll wohl nur Yamaha-typisch sein). Klang ist wirklich Sahne und für meinen Geschmack sehr viel fürs Geld. Ich hätte gern auch einen "kleinen" Harman/Kardon gekauft, aber alles im Leben muss man bezahlen können und so bleiben Träume... Mein Sat-Receiver vom TV ist natürlich auch dran am 440er und da ist bei mir noch Digitalradio ADR eingebaut. ADR hört sich mit Hifi DSP wirklich suuper an (digitale Verbindung) und Musik-CDs sowieso. Erfahrungen im DVD-Bereich kann ich erst demnächst anbieten, der passende Yamaha-Player kommt erst nächste Woche. Fersehsendungen in Dolby Digital klingen nicht schlecht und machen mir Lust auf mehr, der ich sonst mehr der Audio-Typ bin. So ist mein TV jetzt in den letzten Wochen zum Schweigen verdammt worden, denn der Ton aus dem BoxenSet ist natürlich angenehmer.

Ich habe meinen Kauf nicht bereut und würde den RXV-440 als sehr gutes Einsteigergerät auf jeden Fall zum Kauf empfehlen.

Kleiner Nachteil: Optisch sieht der Onkyo wertiger aus, da Metallfrontblende, bei Yamaha ist die Front aus Plastik, die Farbe titan kaschiert das aber ziemlich gut (also wenns geht, nicht in schwarz kaufen) und schließlich will man das Teil ja hören!!!!!

Das war meine Meinung und ich habe nur den Vergleich zum 14Jahre alten Onkyo-Receiver.

Viel Spaß beim Suchen nach dem besten Preis (www.preissuchmaschine.de oder www.guenstiger.de) und hoffentlich auch anschließendem Kauf.

BG ffs-kama
Hoerbi
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Okt 2003, 23:42
Hey ffs-kama!
Erst mal 1000 Dank für deinen ausführlichen Bericht! Ja, ich bin jetzt überzeugt, dass der Yamaha 440 echt ne gute Wahl ist. Bin gerade dabei, mir mein erstes Dolby 5.1 System aufzubauen und suchte daher natürlich nach nem vernünftigen Verstärker. Allerdings zu einem moderaten Preis + Wohnzimmer-tauglich wg. den Nachbarn. Hat halt nicht jeder nen eigenen Hifi-Raum im Eigentumshaus, gg. Kumpel von mir hat ne 7000,- Euro-Anlage und schwört auf Yamaha (ausser LS). Ich trau mich gar nicht zu sagen, aber meine Anlage ist noch älter als Deine: Technics-Anlage, Verstärker und Radio mittl. genau 20 Jahre alt!, und Cassettendeck + CD-Teil ca. 10 Jahre alt. Boxen der Marke Inspire (deutsche Firma, vor etlichen Jahren pleite gegangen). Läuft alles noch prima, ich sag mal normale Anlage für "normale" Verhältnisse, aber irgendwie muss jetzt doch mal was neues her, sonst überlebt mich die Anlage noch, grins.

Ich habe jetz den Yamaha auch - genau wie Du - bei NetOnNet für 251,- Euromäuse bestellt. Dazu das Magnat Topas 5.1 Surround-Boxen-System (UVP 600,- Euro, bestellt für 190,- Euro - die Meinungen zu den Boxen gehen auseinander, obwohl es in "HEIMKINO" Testsieger war + PREIS/LEISTUNG sehr gut".)

Dürfte das komplette System dann in ca. 1 Woche fertig haben.

Frage: Hast Du auch 5.1 - Surround - System? Wenn ja, welche Boxen hängen dran?

Nochmals "Mercy" !
ffs-kama
Neuling
#9 erstellt: 24. Nov 2003, 12:37
Hi, Hoerbi,

hab mich wieder hierher verirrt, sorry, dass es so lange gedauert hat....

Da Dein RX-V440 auch von NetOnNet stammt, sollten die mir ein paar Prozent geben....

Habe kein Surroundset am Yamaha RX-V440 dran, "nur" 2 Säulen je 28 Liter mit je 2 x 20 cm Bass in einer Bassreflexbox (NoName LS130 Boxenbausatz, Chassis von Visaton). Dazu gehören weiterhin 2 x 8,5 Liter große RFT-Boxen BR25E, auch Bassreflex. Alle Lautsprecher waren schon an meinem alten Onkyo dran, allerdings kommt der Yamaha mit der mehr als doppelt so hohen Ausgangsleistung vieeeeeel besser mit den 4 Boxen zurecht.

Nach wirklich sehr langem Setup und tagelangem Feintuning klingt es für meinen Geschmack wirklich absolut top, werde mir vorerst keine Subwoofer kaufen und die alten Boxen weiter betreiben. Center vorn und hinten werde ich bestimmt noch ergänzen.

Klar, klingt eine Anlage für 4000 EURonen besser, erst recht im direkten Vergleich, aber meine hat nur ein 10tel davon gekostet, klingt aber nicht 10mal schlechter

Habe noch eine 4köpfige Familie durchzufüttern, da spielt das Preis-/Leistung bei jeder Neuanschaffung die größte Rolle, und das ist beim Yamaha absolut TOP.

Inzwischen hat der 440er eine Ergänzung durch den DVD-540 von Yamaha bekommen. Tolle Klangerlebnisse lassen sich so erzeugen, auch vom alten Sony-Tapedeck die Bänder klingen ziemlich gut und der Verlust des alten (eigentlich auch sehr geliebten) Onkyo ist zu verschmerzen und verblasst nun. Der DVD-540 kann sogar MP3 und JPG gleichzeitig abspielen. Die erste Diashow mit Urlaubsfotos und passender Musikuntermalung hat sogar meine Frau überzeugt, na wenn das nichts ist...

Für weiteren Erfahrungsaustausch (auch Bilder von Boxen) meine email-Adresse: ffs-kama@gmx.de

Bis denn, ffs-kama
Hoerbi
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Nov 2003, 00:00
Hey ffs-kama!
Habe mich jetzt komplett anders entschieden, smile.
Wollte mir ja ein günstiges Einsteiger-5.1 zulegen und hab daher (probeweise) den Yamaha mit den Magnat Topas geordert gehabt. Von den Topas-LS war ich total enttäuscht, zu spitze Höhen und fast keine Mitten, und der Bass auch nicht so toll. Mir geht/ging es auch darum, möglichst wenig Euros auszugeben. Habe den Yam. + Topas zurückgeschickt und mir das Teufel Concept E Magnum (vollaktiv für alle LS) geordert für sagenhafte 199,- Euro (vor kurzem noch 379,- Euro). Ich muss sagen, der Hammer! So viel Sound für so wenig Geld hätte ich nie erwartet!!! Obwohl das System vollaktiv (für alle LS!) ist, könnte man noch nen Receiver anschliessen. Aber was ich so gehört habe, bringt der nur minimal mehr an Klang, wenn man über Zimmerlautstärke spielt. Und weil das Teufel-System so auch schon super klingt, hab ich mich jetzt entschlossen, ohne Receiver auszukommen, smile. Gruss von Hoerbi
ffs-kama
Neuling
#11 erstellt: 28. Nov 2003, 15:09
@Hoerbi

...tja, so macht jeder ganz eigene Erfahrungen mit Lautsprecherboxen und es ist eben definitiv eine ganz subjektive Entscheidung je nach persönlichem Geschmack...

Kenne Teufel-Boxen von einem Bekannten, sehr guter Sound, bestimmt war es eine gute Entscheidung, Teufel Concept E Magnum zu nehmen. Ich persönlich stehe auf die Sat-Systeme mit diesen Micro-LS nicht so sehr, habe aber auch keine gravierenden Platzprobleme, deshalb hätte ich neu womöglich wieder zu Säulen gegriffen, liebäugelte schon mit einem Canton-System auf der Berliner Funkausstellung, aber wie schon erwähnt, die Kosten dafür habe ich mir (vorerst) erspart - neue LS kaufen läuft nicht weg, der Mensch braucht auch noch Träume...

Wie kommst Du denn jetzt ohne Receiver aus? Diese ganzen Sound-Decoder stecken doch nicht in den Teufel Concept E Magnum Boxen?

Gruß, ffs-kama
Hoerbi
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 30. Nov 2003, 02:45
Hey ffs-kama:
tja, so macht jeder seine Erfahrungen, smile.
Würde mir auch viel lieber ein "heisses" Säulen-LS-System" kaufen. Klanglich sind die sicherlich immer besser. Auch wenn ein "Micro-System" so wie das TEUFEL noch so gut ist, an grossen Speakern geht halt nix vorbei, smile. Allerdings bin ich auch Realist und leider "nur" Mieter einer schönen Wohnung -mit Nachbarn-. Und so habe ich bei meinen "Teufelchen" das für meine Verhältnisse optimale System gefunden. Heute war ein Kumpel von mir da und sagte zum Schluss nur: "Das hätte ich wirklich nicht erwartet".

Was für ein System "Canton" hast denn gesehen auf der Berliner Funkausstellung" ?

Der Sound-Decoder steckt in meinem DVD Cyberhome. Er spaltet die Signale in 5.1 auf. Die Verstärker für ALLE
Boxen, auch den Satelliten, stecken im Subwoofer. Per Fernbedienung kann man die LS getrennt regeln. Problem ist nur, dass ich NUR DVD mit 5.1 hören kann. Möchte ich andere Quelle hören wie z.B. TV oder Radio, muss ich "umstöpseln". Tja, das ist der Nachteil. Mal sehn, viell. kommt ja in Kürze doch noch ein Receiver ins Haus, smile.

Gruss
Hoerbi
ffs-kama
Neuling
#13 erstellt: 01. Dez 2003, 15:07
Hello again, hoerbi,

hatte noch kein spezielles Säulensystem von Canton im Auge, allerdings hat ein Onkel von mir Canton-LS (hier wieder an einer Onkyo-Anlage) mit perfektem Sound. Das auf der Funkausstellung bei Canton Gehörte war auch nicht zu verachten und ich muss gestehen, dass ich auch optisch sehr von den neuesten Surround-Boxen-Sets bei Canton angesprochen war, naja, vielleicht später einmal

Ich habe mal bei TEUFEL.DE im Internet geschaut, um mich über deine Teufel Concept E Magnum zu informieren. Zu Teufel Concept E Magnum gibt es ja massig viele Links zu Testberichten, ich habe einige gelesen und bin eigentlich nicht zu dem Schluss gekommen, dass man zwischen Stereo (Radio, TV) und 5.1 Surround (DVD) umstöpseln muss. Ist ja unpraktisch - man hat eben doch nie völlig kompromisslose Lösungen. Ich habe den Verstärkeraufbau im Sub aber nicht so verstanden, dass man stöpseln müsste. Ich weiß nicht mehr, wo es steht, was ich da meine aber wenn ich es nochmal finde, schicke ich eine Info
Na dann, einen tollen Sound

Freundliche Grüße, ffs-kama
Hoerbi
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 03. Dez 2003, 21:36
Hello ffs-kama,

also, beim Teufel-System ist es so, dass, betreibt man es ohne Receiver, also "nur" mit den eingebauten Endstufen, man es immer nur an EINE Quelle anschliessen kann. Wenn Du also die Teufelchen am DVD ranhängst, dann muss man, wenn man z.B. den TV darüber laufen lassen will, die Verbindung zum DVD abstöpseln und mit dem TV herstellen/verbinden. Tja, ist schon ein Kompromiss, gebe ich zu. ABER: Da die Verstärker im Sub integriert sind, könnte man z.B., wenn man es möchte, das System auch an einen Walkman (wenn dieser die Anschlüsse hat) anstöpseln und so super Sound geniessen. Die Teufelchen brauchen nämlich nur ein (Musik/DVD) - Signal, den Rest machen sie selbst - sprich verstärken des Signals. Verstärkeraufbau im Sub des Teufelsystems ist ganz einfach: Die im Sub eingebaute Endstufe bringt ECHTE 370 Watt. Mit der Fernbedienung kannst Du diese auf alle 6 LS "verteilen", wie Du willst. Würdest Du jetzt nen Receiver (mit eigenen Verstärkern) dazwischen schalten, dann versorgst Du die Satelliten + den Center mit der Pow er des Receivers, und die 370 Watt der Endstufe im Teufel-Sub bleiben alleine für die "Befeuerung" des Sub übrig. Soll aber tats. erst bei wirklich hohen Lautstärken besseren Klang/Sound bringen, so dass ich bis dato noch keinen Receiver geordert habe. Der wäre für mich eigentl. nur desh. interessant, um dann nicht mehr "umstöpseln" zu müssen, denn dann schalte ich halt einfach am Receiver um, smile.

Schick mir die Info trotzdem, wenn Du sie gefunden hast.
Mercy und allzeit guten Sound!
xblubba
Stammgast
#15 erstellt: 03. Dez 2003, 21:50
hi ffs-kama

habe auch den rx-v440....

aber mich würde interessieren wie du mit dem dvd s540 zufrieden bist,spiele auch mit dem gedanken ihn mir zu weihnachten zu schenken!!!!

guss und
xblubba
ffs-kama
Neuling
#16 erstellt: 04. Dez 2003, 13:15
morning, xblubba,

also der DVD-S540 von Yamaha ist mein erster DVD-Player und ich bin auch Neuling auf der DVD-Schiene. Aber ich wollte meinen seit über 13 Jahren angesammelten "HiFi-Schrott" unterschiedlichster Hersteller aufräumen und fing mit dem RX-V440 Receiver an. Danach war mir klar, ich brauche nur noch einen "Allesfresser" und die Wohnzimmerbeschallung ist komplett. Hauptsächlich wegen dem Design sollte es ein Player von Yamaha sein (meine Frau drängelte in diese Richtung, schließlich sah die alte Hifi-Anlage mit Onkyo, Sony, Grundig nicht besonders gefällig aus durch die verschiedene Optik der Geräte).

Ich bin mit dem DVD-S540 sehr zufrieden, glaube aber inzwischen, dass man für einen "schmaleren Taler" genauso gute Geräte bekommt. Wenns also nicht auf die Optik ankommt (so wars zu einem großen Teil bei mir) und mehr auf jeden Cent im Geldbeutel geschaut werden muss, würde ich ihn wahrscheinlich nicht empfehlen. Das hört sich jetzt als Erstes bestimmt Scheiße an, aber es ist mein Eindruck. Das heißt ja nicht, dass er nichts taugt - Preis/Leistung ist nach meiner Meinung eben "nur sehr gut" und nicht "überragend" wie beim Receiver V440.

Technisch ist er absolut up to date, alles was ein DVD-Player heute üblicherweise kann, bringt er mit - seine Funktion als "Allesfresser" bezüglich jeglicher CD-Formate beherrscht er (aber wie gesagt, das können nach Testberichten andere und preiswertere Geräte auch). Wie es halt um die Qualität bei den billigeren Produkten steht, weiß ich nicht, habe keine Vergleiche. Die Bilder, die der DVD-S540 im DVD-Betrieb liefert sind jedenfalls über jeden Zweifel erhaben, absolut TOP-Qualität!!!!! Bei Bekannten habe ich schon schlechtere DVDs auf dem TV gesehen, ob es dort an der DVD oder dem Gerät lag, weiß ich nicht. Ja, auch DVDs sind meiner jüngsten Erfahrung nach qualitativ sehr unterschiedlich, welche mit neueren Kinofilmen liefern aber wirklich sehr deutlich bessere Bild- und natürlich (Surround) Tonqualität als der Viderecorder von damals...

Was Filme betrifft, habe ich bisher nur wenige DVDs konsumiert, die spielte der S540 aber ausnahmslos alle ohne jegliches Murren ab (so wie man es auch erwartet!!!) Mit der Fernbedienung zum DVD-Player hat man alles im Griff, die Fernbedienung vom Receiver funktioniert natürlich auch tadellos, einige Spezialeffekte kann man mit ihr aber nicht aufrufen. Mit Video-CDs habe ich bisher keine Erfahrungen, da ich keine besitze und auch nicht auf meinen PC erstelle, vielleicht folgt das noch. Ich bin mehr der Musik-Freak!

Ja und mit Musik-CDs kommt der Yamaha DVD-S540 ausgezeichnet zurecht. Ich wusste nicht, dass DVD-Player ziemlich lange brauchen können, bis nach dem ersten Einlegen der Player endlich weiß, um welche Art von Software es sich handelt und er endlich mit dem Abspielen beginnt. Das dauert CD-abhängig auch mit dem S540 sehr unterschiedlich lange, er erkennt sie aber bisher alle: DVD, normale Musik-CD, CD-Rs oder auch CD-RWs mit MP3-Musikdateien (egal, ob in Mode1 oder Mode2 gebrannt), CD-Rs mit JPEG-Bildern oder auch MP3- und JPEG-Dateien gemischt. Das habe ich alles in der täglichen Anwendung und benutze dies auch am meisten. Wenn es Dir um die Wiedergabe von JPEG-Bildern (Diashows) am TV geht, dann muss es der S540 sein, der noch massenhaft in den Regalen der Großmärkte vorhandene S530 kann das nicht wiedergeben (und war zudem immer teurer als mein S540??? komisch)!!!

Am längsten dauert das Einlesen von MP3-CDs, wenn alle Files im Root stehen (ca. 10-12sec). Das habe ich so gemacht, weil das zum Navigieren innerhalb der dann mehr als 100 Musiktitel umfassenden CD einfacher ist, man hat die Titel über ihre Nr im DVD-Player-Display unter Kontrolle und muss nicht den TV dazu einschalten, um zu wissen, wo man gerade auf der CD ist. Wenn man die Musikdateien sortiert und in mehrere Ordner auf die CD-R brennt, liest der S540 sie schneller ein (etwa die halbe Zeit). Allerdings ist die Qualität perfekt ohne wenn und aber, keinerlei Aussetzer, wie man in anderen Testberichten lesen kann, man kann den Unterschied zu einer industriellen MusikCD (eigentlich) nicht hören. Sehr gut ist, dass man die MP3-Musikdateien genau wie andere Titel einer normalen CD in 5 unterschiedlichen Geschwindigkeiten "Vor- und Zurückspulen" kann, dass ist laut einigen Tests im Internet noch ziemlich neu und einmalig, obs andere Geräte auch bringen, keine Ahnung, mir war diese Funktion wichtig, da du siehst, ich arbeite viel mit MP3.

Wichtig war mir auch die Bildfunktion. JPEG-Bilder meines letzten Urlaubs in Irland habe ich auf eine CD-R gebrannt und habe nun ein herrliches Fotoalbum auf CD, das jederzeit jedem Besucher schnell gezeigt und für mehrere Leute gleichzeitig am TV angesehen werden kann. Wenn auf der gleichen CD auch noch MP3-Dateien drauf sind, können diese gleichzeitig beim Betrachten der Bilder abgespielt werden. Damit ergibt sich die Möglichkeit, passende Hintergrundmusik zu den Bildern auf die CD zu brennen und die Bilder als Diashow mit verschiedenen Überblendeffekten (wie in Fernsehfilmen) zwischen den Bildern automatisch ablaufen zu lassen. Das macht dann einen total professionellen Eindruck und alle die ich damit überrascht habe (irische Volksmusik zu irischen Landschaften) waren ziemlich platt. Aber auch mir macht es Spaß, so künftig meinen Schrank mit den Fotoalben zu entlasten. Vielleicht ist es für Dich auch wichtig.

Ob man dem S540 die Comptuterscheiben als CD-R oder CD-RW anbietet, ist egal, er kommt bei mir jedenfalls mit beidem zurecht.

Normale Musik-CDs spielt er natürlich auch, die lesen sich eigentlich am schnellsten ein. Die Tonqualität ist überragend, aber daran hat bestimmt auch der V440 seinen Anteil, DIESES TEIL LIEBE ICH INZWISCHEN (nach 3 Monaten Besitz). Ich habe den DVD-Player über den optischen Digitalausgang (das soll angeblich nach Internetrecherchen das Optimum sein) mit dem Receiver verbunden und zusätzlich noch die Audio-Cinchkabel-Verbindung hergestellt. So erkennt man durch aufleuchten von "PCM" (glaube ich) am Receiver immer, wenn der Digitaleingang am Receiver die Signale vom DVD-Player annimmt.

Was ist mir noch aufgefallen: Vom DVD-Laufwerk sind manchmal normale betreibsgeräusche zu hören, die vielleicht so super flüsterleise sind, also sis sind schon leise, aber eben zu hören, manchmal dreht das Laufwerk anscheinend mit sehr hoher Geschwindigkeit die Scheiben, aber schon bei Zimmerlautstärke nimmt man das nicht mehr war. Und manchmal vibriert der Player ein wenig, das merkt man, wenn man sanft die Finger ans Gerätegehäuse legt, die Standfüße fangen das aber vollständig auf, ob das bei allen Playern so ist, keine Ahnung?

Optisch MUSS man eigentlich den S540 zum V440 kaufen, zusammen sind sie eine Augenweide, noch dazu kann man alle anderen Hifi-Geräte entsorgen (es sei denn, man hört noch MCs... ). Optisch kleiner Makel: Das Display des Receivers ist eine Dot-Matrix, am DVD-Player gibt es nur Segmentanzeigen, farblich natürlich auch in bernstein, aber eben nicht hochauflösend wie im Receiver, da fragt man sich schon, was die Hersteller sich dabei denken (Kostendruck???). Übrigens hat der S830 von Yamaha, ein teureres Modell mit SACD-Wiedergabemöglichkeit, das gleiche Billig-Display, machte für mich also auch keinen Sinn, wegen der Gesamtoptik, die dann natürlich zum Receiver auch stimmig wäre, dieses teure Gerät zu kaufen.

Rundum bin ich jedenfalls mit dem DVD-S540 zufrieden, weil er gute Gebrauchseigenschaften bei sehr guter Qualität vereint. Für meine Zwecke (wie oben beschrieben) und wenn man NICHT ABSOLUT JEDEN Cent umdrehen muss, würde ich ihn uneingeschränkt zum Kauf empfehlen. Ich bin mit meiner Kaufentscheidung nach wie vor zufrieden. Er ist ein sehr gutes Weihnachtsgeschenk

Habe das Gerät für 140 EURonen bei der Huber KG (http://schnaepp.de/) im Internet vor etwa 2 Monaten gekauft. Es gab seinerzeit noch andere wirklich preiswerte Internetquellen. Wenn man auf jeden Taler schauen muss, bekommt man vielleicht gleiche Leistung schon für knapp 100 EUR. Du musst es nun selbst wissen, was wichtig ist.

Viel Freude (und Qualen) bei der Kaufentscheidung, wenn ich nochmal helfen kann, gerne

Gruß, ffs-kama.
xblubba
Stammgast
#17 erstellt: 04. Dez 2003, 13:33
hallo ffs-kama

puuuuuuhhhhhh erst mal tausend dank für die mehr als ausreichende beschreibung!!!!!!

was unsere frauen betrifft,von wegen der optik der anlage,
haben wir was gemeinsam.......

es gibt wie du sagst bestimmt auch günstigere dvd player aber die euros mehr denke ich lohnen sich.

momentan wird er für 135 euro angeboten und ich denke ich werde mir ihn holen,gerade auch wegen der jepg dateien(wenn man kinder hat,gibt es davon reichlich)
und in der bildwiedergabe gibt es sicherlich auch unterschiede!
also in den tests die ich bisher gefunden habe hat er immer sehr gut abgeschnitten,viel leistung für wenig geld!!

also noch mal vielen dank für die klasse beschreibung

gruss xblubba
xblubba
Stammgast
#18 erstellt: 04. Dez 2003, 13:39
ach ja,mit dem rx-v440 bin ich auch mehr als zufrieden...
und irland habe ich vor jahren ca 5 wochen auf dem drahtesel kennengelernt von daher kann ich mir gut vorstellen das dein dvd beeindruckende bilder liefert.....
Robbi
Neuling
#19 erstellt: 08. Dez 2003, 20:46
Hi Leudz!
Kann man eigentlich bei dem Yamaha RX-V440 RDS auch nen passiven Subwoofer anschliessen? Ich hab nämlich kein Aktiven!
Gruss
Robbi
Soundmaker
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 17. Feb 2004, 15:26

Hallo AtomX,

Die Beschreibung scheint ja wirklich ein Krampf zu sein – das Gerät hoffentlich nicht!

Nutze einmal sich Suche Funktion – die sind schon einige Fragen zum Yamaha beantwortet worden!

Gruss


Also erstmal zu der Beschreibung: Die ist überhaupt kein Krampf sondern echt einfach zu verstehen (und ich bin auch kein Profi). Hat der DVD-Player denn auch Dolby Digital Decoder bzw. DTS Decoder, ohne die geht es auch mit dem Receiver nicht? Ich habe denselben Receiver und einen Medion DVD-Player (MD40288) und bei mir klappt alles einwandfrei und ich bin sher zufrieden mit den beiden Teilen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RXV 440 - Soundeinstellungen
Lothar1 am 30.10.2005  –  Letzte Antwort am 31.10.2005  –  8 Beiträge
Yamaha rxv- 440
julibaer200 am 27.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.07.2004  –  7 Beiträge
Yamaha RXV 440 - technische Frage
Lothar1 am 07.12.2003  –  Letzte Antwort am 07.12.2003  –  5 Beiträge
Yamaha RXV 440 - Hilfe?
Lothar1 am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 04.02.2004  –  3 Beiträge
Yamaha RXV 440 RDS
do1806 am 13.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  2 Beiträge
Hilfe gesucht Yamaha RXV 440
canadian_kid am 17.01.2005  –  Letzte Antwort am 17.01.2005  –  3 Beiträge
Probs mit Yamaha RXV 440 (mal wieder...)
Dodge am 09.12.2003  –  Letzte Antwort am 09.12.2003  –  5 Beiträge
Problem mit den Rears Yamaha RXV 440
canadian_kid am 17.02.2005  –  Letzte Antwort am 17.02.2005  –  2 Beiträge
Probleme mit Yamaha RXV-440 und Trennfrequenz
vato76 am 14.09.2007  –  Letzte Antwort am 14.09.2007  –  3 Beiträge
yamaha rxv 440 oder denon avr 1603?
phone am 06.09.2003  –  Letzte Antwort am 07.09.2003  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.583 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitgliedmgrom
  • Gesamtzahl an Themen1.443.505
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.470.127

Hersteller in diesem Thread Widget schließen