2 Boxen Paare an Denon AVR 1804

+A -A
Autor
Beitrag
whitetiger
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Nov 2003, 12:34
Hallöchen liebe leute!!
Kann man eigentlich an den Denon AVR 1803 oder AVR1804

zwei Boxenpaare anschliessen, so daß ich zb. DVD's
über Paar 1 (5.1System) Surround hören könnte
und für Musik auf Paar 2 (2 große StereoStandlautsprecher)
umschalten könnte ???
Falls ja was müßte ich beachten ?
AMC
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 11. Nov 2003, 13:49
Beim 1804 ja - beim 1803 weiß ich es nicht. Es gibt auch einen A/B-Schalter (bzw. zwei, mit Status-LED) auf der Vorderseite. Zu beachten gibt's da nichts - ich werde das Feature später auch benutzen - aber zur Umschaltung in einen anderen Raum.
PIWI
Inventar
#3 erstellt: 11. Nov 2003, 17:29
Hi whitetiger !

Prinzipiell geht sowas bei allen Geräten mit A/B Anschluss für Front.

Da aber alle AV-Apms/Receiver die Möglichkeit bieten, auch unterschiedliche LS anzubinden und zu managen (LS-Größe/Trennfrequenz/Pegel), solltest Du zumindest mal probieren die Stand-LS auch für Surround zu nutzen.
Es könnte auch für Surround-Sound klanglich was bringen. Dann liegen halt 2 Satelliten "brach".
Wieso 4 LS vorne anschließen, wenn 2 ausreichen ?

Wieso überhaupt ein komplettes ein 5.1 System ?
Du brauchst doch nur 2 zusätzliche Rears, einen Center und einen Sub.
Viele Hersteller haben da was Passendes zur Ergänzung ihrer Stand-LS.

Wenn ein Sub für Stereo mitlaufen soll, muss man eventuell ständig ins Set up um für Front Large/Small oder Trennfrequenz umzuschalten.
Neue DSP-Programme und Decoder können zudem auch aus Stereo akzeptablen Surround-Sond produzieren. Längerfristig wachsen die Welten zusammen. Eine klare Abgrenzung Stereo/Surround, besonders wenn der gleiche Amp für beides benutzt wird, ist dann eigentlich nicht mehr vorhanden.

Die ganze A/B Umschalterei im praktischen Betrieb ist doch wohl eher eher nervig.
Wenn schon 2 Stand-LS im Zimmer sind, wären zusätzliche LS für Front "wohnkultur-mäßig" auch nicht unbedingt der Bringer.

Das Ganze ist aber nur als Denkanstoß für Dich gedacht.

MfG
PIWI


[Beitrag von PIWI am 11. Nov 2003, 17:39 bearbeitet]
stadtbusjack
Inventar
#4 erstellt: 11. Nov 2003, 17:47
Moin,


Neue DSP-Programme und Decoder können zudem auch aus Stereo akzeptablen Surround-Sond produzieren. Längerfristig wachsen die Welten zusammen. Eine klare Abgrenzung Stereo/Surround, besonders wenn der gleiche Amp für beides benutzt wird, ist dann eigentlich nicht mehr vorhanden


Das sehe ich anders. Ich habe zwar auch einen Surroundreciever, und auch im Surroundmodus laufen die vorderen Stand-LS, aber für Stereo schalte ich den Effektprozessor grundsätzlich ab! Bei Filmen geht natürlich nichts über eine schöne DD oder DTS Spur, aber bei Stereoquellen finde ich diesen Raumklang eigentlich eher nervig, da bleib ich lieber bei klassischem Stereo. Ich halte also whitetigers Idee mit den zwei LS-Sätzen für Stereo und Surround für sehr gut! Ich würde es wohl genau so machen, 2 gute Stand-LS für Stereo und 5 gleiche LS + Sub für Surround. Und warum ist das Umschalten über A/B umständlich? Das sind genau zwei Knöpfe die man drücken muss!
PIWI
Inventar
#5 erstellt: 11. Nov 2003, 18:11
Hi stadtbusjack !

1. Was gefällt ist eben Geschmachssache, braucht man sich nicht drüber zu streiten. Von SACD und DVD-A mal ganz abgesehen.
Auch ich höre nicht jede Stereo-Quelle in Surround.

2. Es muss auch jeder selbst entscheiden, wieviele LS er im seinem Hörraum aufstellen will. Bei vielen ist es das Wohnzimmer.

3. Ein Mittelweg mit passender Ergänzung für Rear/Center/Sub wird doch von vielen Usern so verwirklicht.
Ein 5.1 Komplett-Set kann auch teuer werden, zudem muss ich zwei Fronts bezahlen, welche streng genommen nicht zwingend benötigt werden.

4. A/B Schalter, wenn mit FB möglich, natürlich nicht umständlich. Trotzdem noch einfacher, wenn ich gar nicht dran denken muss. Die Option mit Nebenraum-Beschallung bleibt mir auch offen.

5. Die konsequente Trennung von Stereo und Surround ist bei mir nicht vorhanden. Daher habe ich mit Beiden keine Probleme.

6. Das war jetzt alles wirklich nur als Denkanstoß gedacht.
Es geht einfach darum die Möglichkeiten der Technik zu zeigen.

7. Der klangliche Aspekt sollte natürlich im Vordergrund stehen.
Aber sorry, man hat auch noch andere Parameter.
Wohnlichkeit, Geldbeutel, Design, Ehefrau/Freundin, Raumgröße, einfache Bedienung für alle Familienmitglieder.
Eine etwas "praxisbezogenere" Sichtweise kann da nie schaden. Wird bei manchen Diskussionen leider vergessen.
Wer sagt überhaupt, dass ein 5.1 Set immer besser klingt, als gut zusammengestellte Einzel-Bausteine ?
Einzel-Bausteine haben zudem den großen Vorteil, dass man sie nach und nach kaufen kann.
Muss das immer sofort 5.1 sein ?

So long
PIWI


[Beitrag von PIWI am 11. Nov 2003, 18:40 bearbeitet]
stadtbusjack
Inventar
#6 erstellt: 11. Nov 2003, 18:47
Moin,

klar, das kann man immer aus zwei Blickwinkeln sehen, und mankann nunmal nicht immer alles nur am Klang ausrichten, sondern wie du bereits sagtest, man muss auch auf Wohnzimmer, Geldbeutel, Frau/Mann/Freund/Freundin Rücksicht nehmen. Deshalb war mein Posting natürlich auch nur ein Denkanstoß, der das Problem aus einer anderen Richtung beleuchten sollte. Bei mir sind Stereo und Surround ja auch leider nich getrennt...
PIWI
Inventar
#7 erstellt: 11. Nov 2003, 19:03
Hi stadtbusjack !

Wieso LEIDER nicht getrent.
Der Grundansatz ist natürlich ganz anders als bei mir.
Bei mir ZUM GLÜCK nicht getrennt.

Ich zufrieden, Freundin zufrieden, Geld gespart, Wohnzimmer sieht immer noch schön aus.

Die Anlage wurde von den LS her auch geplant.
1. 4.0
2. 5.0 + Sub für Rears
3. Optional 5.1 mit Rears wie Front. und Rears als Front-Effect.

Wollte mal ursprünglich noch 2 weitere Kappa 70 für Center/Rear-Center kaufen.
Leider das einzige was schiefgegangen ist. Die alte Kappa-Serie wird nicht mehr hergestellt.
Das muss man bei einer schrittweisen Planung natürlich berücksichtigen. Ein kleines Risiko, wenn man nicht dran denkt. Die Laufzeiten von LS-Serien sollten berücksichtigt werden.
Da ein eigener Heimkino-Raum auf unbestimmte Zeit nicht möglich sein wird, aber nicht wirklich tragisch.
Vieleicht bekomme ich zwei 70er irgendwann gebraucht.

MfG
PIWI


[Beitrag von PIWI am 11. Nov 2003, 19:08 bearbeitet]
stadtbusjack
Inventar
#8 erstellt: 11. Nov 2003, 19:07
Moin,

naja, bei mir steht das ganz natürlich auch unter ganz anderen Vorzeichen:

Kein Wohnzimmer, sondern Jugendzimmer bei Mama und Papa und dazu auch noch keine Freundin, die sich beschwert, das einzige Problem bei mir ist leider das finanzielle
whitetiger
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Nov 2003, 19:26
Ich denke mal meine vorhanden 2 Standlautsprecher um 'nen sub u.a. zu erweitern fällt flach.
Sind zwar von JBL aber immerhin schon ca. 15 Jahre alt !!!
PIWI
Inventar
#10 erstellt: 11. Nov 2003, 19:38
Hi stadtbusjack !

Bitte etwas mehr Stolz auf Deine Anlage !
Das liest sich doch gut in Deinem Profil.
Nicht jeder besitzt ein Surround-System.
Nicht immer an den Leuten mit viel Platz und Geld orientieren.

Natürlich ist immer ein gewisser "Gruppenzwang" im Freundeskreis, manchmal auch im Forum vorhanden.

Gegenüber Äußerungen wie :
Was, kein Center ?
Wie, ohne Sub ?
Oh, ist nur 5.1, ging kein 6.1 oder THX ?
Warum kein PL2 ?
Wieso kleine LS ?

... muss man einfach standhaft bleiben.
Aufgrund meines Alters bin ich da zum Glück unabhängig.

Viel Spaß
PIWI


[Beitrag von PIWI am 11. Nov 2003, 19:39 bearbeitet]
PIWI
Inventar
#11 erstellt: 11. Nov 2003, 20:09

Ich denke mal meine vorhanden 2 Standlautsprecher um 'nen sub u.a. zu erweitern fällt flach.
Sind zwar von JBL aber immerhin schon ca. 15 Jahre alt !!!


Hi !

Wenn die noch gut klingen, wo ist das Problem ?

Überlege Dir einfach, wieviel Geld Du momentan zur Verfügung hast, und ob es Sinn macht gleich 5 LS eventuell plus Sub zu kaufen.
Selbst die Fronts kann man später austauschen, wenn wieder mehr Geld vorhanden ist.

Die Sub-Signale können für Surround auf die Fronts umgeleitet werden, wenn kein Sub vorhanden. Die Benutzung des Sub bei Stereo ist nur eine von vielen Möglichkeiten moderner AV-Geräte.

Einige Leute, die sofort mit 5.1 komplett angefangen haben,
rüsteten später doch bei Center, Rears, Sub nach.
War dann unterm Strich teurer, als etwas mehr Geduld zu haben.


So long
PIWI


[Beitrag von PIWI am 11. Nov 2003, 20:14 bearbeitet]
stadtbusjack
Inventar
#12 erstellt: 11. Nov 2003, 22:58
@PIWI: Ich bin auch eigentlich ganz zufrieden mit der Kette. Aber manchmal denkt man dann doch, son kleiner Rotel-Verstärker wär ganz schöm.... an den dann die SF-1... das Surroundset noch durch 4 weitere SC-1 und nen schönen Sub erweitern... das hätte schon was, aber ist leider finanziell im Moment kaum drin. Aber man darf ja träumen

Ich bin da auch ganz standhaft, meine Kumpels erklären mich auch so schon für wahnsinnig, Geld dafür auszugeben, was besseres als ne Aldi-Anlage im Zimmer stehen zu haben

@whitetiger: Das die Boxen 15 Jahre alt sind, heißt ja absolut nicht, dass sie schlecht sind!! Das problem dürfte da vor allem sein, einen Center zu finden, der tonal passt, einen Sub zu ergänzen wäre hingegen kaum ein Problem.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme Denon AVR-1804
Pauliernie am 21.03.2004  –  Letzte Antwort am 03.04.2004  –  13 Beiträge
Denon AVR 1804
LittelDevil am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 05.10.2004  –  3 Beiträge
DENON AVR 1804
joo01 am 13.02.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2007  –  2 Beiträge
Denon AVR 1804 Subwoofer Problem
xsen am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  18 Beiträge
DENON AVR 1804
CoComp am 05.06.2004  –  Letzte Antwort am 05.06.2004  –  4 Beiträge
Denon AVR 1804 - Lautstärke einstellen???
mirko_20 am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 08.11.2004  –  13 Beiträge
Denon AVR 1804
hifi5180 am 03.11.2003  –  Letzte Antwort am 07.11.2003  –  6 Beiträge
Test: Denon Avr 1804
schrauber1 am 08.02.2004  –  Letzte Antwort am 19.02.2004  –  19 Beiträge
Denon AVR 1804
Spiesser am 22.04.2004  –  Letzte Antwort am 22.04.2004  –  4 Beiträge
Denon AVR-1804 Dynamikkompression
Malcolm am 03.09.2004  –  Letzte Antwort am 09.09.2004  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.583 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitglied-Techniker-
  • Gesamtzahl an Themen1.443.512
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.470.298

Hersteller in diesem Thread Widget schließen