Denon 1803, Denon 1804 oder Onkyo TX-SR 501

+A -A
Autor
Beitrag
Serpent
Stammgast
#1 erstellt: 11. Nov 2003, 18:22
Hallo
Ich wollte mir einen neuen Receiver kaufen und schwanke zwischen vier Geräten: Denon 1803, Denon 1804 oder Onkyo TX-SR 501. Welchen dieser Verstärker könntet ihr mir empfehlen? Würde auch noch relativ günstig einen Harman Kardon AVR 3000 bekommen. Ist dieser Receiver besser?

MFG

Serpent


[Beitrag von Serpent am 11. Nov 2003, 18:24 bearbeitet]
busi
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 11. Nov 2003, 21:04
Hallo,

bin auch gerade am Überlegen, ob ich den Denon 1804 kaufen soll. Aber vielleicht ist es schlauer, den 1803 zu nehmen, da man ja einen nicht unerheblichen Preisunterschied zwischen den beiden Geräten hat. Ich frage mich, ob dieser gerechtfertigt ist?!

Gruss
busi
PhilMixer
Stammgast
#3 erstellt: 11. Nov 2003, 21:16
Hallo,

ich persönlich würde vom Harman 3000 abraten, da diesem die Ausgangsleistung einfach fehlt, wenn du mal hochwertigere Standboxen anschließen willst.
Dann lieber den Denon AVR-1804, der ist neu auf dem Markt leistet 6x125 Watt und ist bei guenstiger.de für um die 430 Euro zu haben. Zwar ist der Onkyo ca. 100 Euro billiger, jedoch muss man da wieder Kompromisse eingehen.
Denk daran, in der Regel holt man sich nicht all zu oft einen neuen Receiver und ob man da am falschen Ende sparen sollte?

Gruß!
Serpent
Stammgast
#4 erstellt: 11. Nov 2003, 22:09
Hallo
ist den dann der 1803 auch empfehlenswert?
bothfelder
Inventar
#5 erstellt: 11. Nov 2003, 22:39
Hi Leute!

1804 ist Nachfolgemodell von 1803 ... deswegen der Preisunterschied. Welcher besser ist, muß Du anhand Preis und Hören entscheiden...
Jedenfalls beides tolles Teile!

Gruß, Andre
Denonfreaker
Inventar
#6 erstellt: 11. Nov 2003, 22:45
Klar das ist er :
Denon AVR-1803
6-Kanal-A/V-Receiver mit Dolby Digital EX-, DTS-ES- und Pro Logic II-Decoder

Volldiskrete 6-Kanal-Endstufe mit 110 Watt (6 Ohm, DIN) pro Kanal
Dolby Pro Logic II-Decoder
Dolby Digital EX- und DTS-ES Discrete 6.1/Matrix 6.1-Decoder
Hochauflösender Analog Devices 32-Bit Melody-DSP
24-Bit/96-kHz-D/A-Wandler für alle Kanäle
Front-A/V-Eingang mit optischem Digital-Eingang und Abdeckung, optischer Digital-Ausgang
Surround-Wiedergabe über Kopfhörer durch Virtual-Surround
UKW-Stereo-/MW-Tuner mit 40 Senderspeichern, RDS und Radiotext
Ergonomische und vorprogrammierte Multi-Funktions-Fernbedienung mit GLO-KEYS
uvP: 599 ,- EUR

Detailert:

Endstufe 6-Kanal-Endstufe
Ausgangsleistung (6 Ohm,DIN)
Front L/R
Center
Surround L/R
Surround Back L/R
110 W + 110 W
110 W
110 W + 110 W
110 W
Endstufenkonstruktion diskret

aufwändiger Aluminium-Profilkühlkörper (kein störender Lüfter)
Bandbreite 10 Hz - 100 kHz

Stromversorgung
EI-Trafo mit Schrimwicklung

Doppelgleichrichter in Parallelschaltung

unabhängige Stromversorgungen

Tonformate
Dolby Digital

Dolby Digital EX

Dolby Pro Logic II (alle Einstelloptionen inkl. Pro Logic I Emulation)

DTS

DTS-ES Discrete/Matrix 6.1 /

DTS Neo:6 Cinema / Music /

DSP
DSP Analog Devices 32-Bit Melody-DSP

Cinema Equalizer

Virtual Surround Kopfhörer/Lautsprecher

DSP-Programme 7

Mehrkanal-Stereo 5-/6-Kanal-Stereo

Digital-Teil
D/A-Wandler 24 Bit / 96 kHz

A/D-Wandler 24 Bit / 96 kHz

Digital Interface Receiver (DIR) 24 Bit / 96 kHz

Austattung
Personal Memory Plus / Auto Surround /

Dimmer 4 Stufen
(hell, mittel, dunkel ,aus)

Direct-Modus

Tone Defeat

unabhängige Laufzeitkorrektur L,R,Sub / C / SL,SR / SB

Bassmanagement Frequenz
Flankensteilheit 80 / 100 / 120 Hz
-24 dB/Okt. / -12 dB/Okt.

Lautsprecherschraubklemmen (Bananensteckertauglich) alle Lautsprecher-Anschlüsse

Aufnahmewahlschalter

Video-Select-Funktion

Fernbedienung
vorprog. / lernfähig
GLO-KEYS / Tastenbeleuchtung
Makro-Funktion RC-917
/ -
/ -
-

Anschlüsse
Digital-Eingänge optisch / koaxial (frei zuweisbar) 4 (inkl. 1xFront) / 1

Digital-Ausgänge optisch / koaxial 1 / -

Phono-Eingang (MM)

Audio-Eingänge 8 (inkl. Phono und Front)

Audio-Ausgänge 3

Mehrkanal-Eingang (100 kHz, DVD-Audio/SACD-tauglich) 6-Kanal

Vorverstärker-Ausgänge Subwoofer

Video-Eingänge Composite / S-Video 5 (inkl. 1xFront) / 5 (inkl. 1xFront)

Video-Ausgänge Composite / S-Video 2+Monitor / 2+Monitor

Video-Eingänge Komponente
Bandbreite
frei zuweisbar 2
27 MHz


Video-Ausgänge Komponente 1 (Monitor)

Front-AV-Eingang Audio (L/R)
Video (Composite/S-Video)
Digital (optisch)

Netzanschlussbuchse (geschaltet) 1

Kopfhörer-Ausgang (6,3 mm Klinke)

Tuner-Teil
Tuner UKW / MW

RDS / Radiotext /

Senderspeicher 40
Allgemeines
Abmessungen (BxHxT mm) 434x171x416

Gewicht 11,7 kg

Stand-by-Leistung < 1 Watt

Aluminium-Frontplatte

Verkaufsstart 9.2002

lieferbare Ausführungen Gold, Schwarz

uvP in Deutschland 599,- EUR

******* TEST BERICHTE *********************


"Talentprobe" - Testsieger im Vergleichstest in Ausgabe 2/2003


"Für die Signalversorgung wählen wir den DVD-Player Denon DVD-A1 aus, der sich wegen seiner hervorragenden Bild- und Tonwiedergabe anbietet...
Denons langjährige Erfahrung im Surroundbereich zahlt sich aus. Der AVR-1803 ist trotz Funktionsvielfalt übersichtlich gestaltet und weist zahlreiche Anschlüsse auf. Es gibt sogar einen Digitaleingang auf der Frontplatte...

Die Endstufe stellt jedem einzelnen Kanal bis zu 70 Watt Dauerleistung an acht Ohm zur Verfügung - laststabil. Digitale Signale werden mit einem 32-Bit-Chip vom Spezialisten Analog Devices dekodiert und anschließend mit 24-Bit/96 Kilohertz-D/A-Wandlern in analoge Form übersetzt. Zusätzlich zu den Formaten Dolby Digital und dts werden Zusatzdekodierungen wie EX und ES erkannt. Inzwischen hat auch die Kopfhörerschaltung "Virtual Surround" ihren reinen Gimmick-Charakter verloren. Eine echte Alternative, wenn man Zeitgenossen nicht stören möchte.

Klang:
Zunächst verzichteten wir auf das Bild und arbeiteten mit einer dts-Musik-DVD, die Ambient-Sequenzen vom Feinsten enthält. Der AVR-1803 kommt ohne Umschweife zur Sache: Druckvolle Tieftonsequenzen, die kein bisschen Kontur verlieren. Die Hochtonwiedergabe ist transparent ohne eine Spur von Lästigkeit. Im direkten Vergleich... spielt sich der Denon schließlich mit David-Gilmours-DVD... an die Spitze. Dieser Eindruck wird bei Filmen wie "Der Schakal" und "Matrix" voll bestätigt..“


Fazit:
Der Denon AVR-1803 gewinnt diesen Vergleich... Hörbar mehr und besser kontrollierte Energie ist die klare Begründung.

+ kraftvolle 6-Kanal-Wiedergabe
+ Dolby Pro Logic II
+ Design

Testfazit:
Nochmaliger Feinschliff der Digitalelektronik führt zu klangstärkeren Ergebnissen. Die Optimierung der Bedienung erleichtert zudem die Nutzung. Es gibt keinen Grund mehr, and der Wiedergabequalität der Surroundgeräte zu zweifeln, sondern es ist vielmehr so, dass sie gegenüber früheren Zweikanal-Geräten eindeutige Vorteile aufweisen.


Klang
Labor
Praxis
Ausstattung
Preis/Leistung
Testergebnis


1,4
1,4
1,6
1,4
sehr gut
1,4 (Oberklasse) - TESTSIEGER

“Bullenstark“- Kauftipp im Vergleichstest von 8 Surround-Receivern in Ausgabe 1/2003- "Der HiFi-Künstler zum günstigen Preis."


"Denon steht für rundum gelungenen Klang und saubere Verarbeitung. Dass die Japaner zudem neueste Technik zum günstigen Preis im Test anbieten, riecht nach gespitztem Rotstift. Mitnichten: Die Ausstattung des AVR-1803 fällt keinesfalls magerer aus als die der Konkurrenten. Der Denon hat sogar einen AV-Anschluss mehr als der 200 Euro teurere ... Einen digitalen Fronteingang und Buchsen für Komponenten-Bildsignale bietet er ... obendrein.

Zum Hörtest musste zusätzlich der... Vorgänger AVR-1802 ran. Ergebnis: Der AVR-1803 setzt sich knapp vor den Testsieger aus video 6/02. Der Neue tönte im HiFi- und im Surround-Betrieb frischer und erzeugte in der Reproduktion von Stimmen und Dialogen dennoch die gleiche Wärme wie der 1802. Folge: Ein plastischer Raum, wenn die Spielerein Ash in "Avalon" nach Hause kommt und Geräusche ringsum verraten, was in ihrem tristen Heim so vor sich geht.

Mit akkurateren Tasten-Anschlägen und Sicherheit im virtuellen Kampfgetümmel zeigte sich der Unterschied zum ... Denon konterte dafür mit einem weiteren Raumgefühl..."


Fazit:
"... Dass es weder für ihn noch für den günstigen ... zum Kauftipp reicht, liegt am preisgünstigen Denon AVR-1803 - der kostet weniger und klingt unverschämt gut."

+ digitaler Fronteingang
+ übersichtliche Fernbedienung
+ musikalischer Klang


Tontest
Messlabor
Bedienung
Ausstattung
Video-Urteil
Preis/Leistung


sehr gut
sehr gut
gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut - hervorragend


"Talentprobe" - Testsieger im Vergleichstest in Ausgabe 2/2003


"Für die Signalversorgung wählen wir den DVD-Player Denon DVD-A1 aus, der sich wegen seiner hervorragenden Bild- und Tonwiedergabe anbietet...

Denons langjährige Erfahrung im Surroundbereich zahlt sich aus. Der AVR-1803 ist trotz Funktionsvielfalt übersichtlich gestaltet und weist zahlreiche Anschlüsse auf. Es gibt sogar einen Digitaleingang auf der Frontplatte, der bei Nichtnutzung hinter der aufsteckbaren Abdeckung verschwindet...

Die Endstufe stellt jedem einzelnen Kanal bis zu 70 Watt Dauerleistung an acht Ohm zur Verfügung - laststabil. Digitale Signale werden mit einem 32-Bit-Chip vom Spezialisten Analog Devices dekodiert und anschließend mit 24-Bit/96 Kilohertz-D/A-Wandlern in analoge Form übersetzt. Zusätzlich zu den Formaten Dolby Digital und dts werden Zusatzdekodierungen wie EX und ES erkannt. Logisch, denn dafür ist ja auch der sechste Kanal mit an Bord. Inzwischen hat auch die Kopfhörerschaltung "Virtual Surround" ihren reinen Gimmick-Charakter verloren. Unbedingt ausprobieren, weil das System beispielsweise die lästige "Midnight-Funktion" bei Dolby Digital ersparen kann. Einfach Kopfhörer aufsetzen und ohne Rücksicht auf Nachbarn entscheiden, wie laut es sein darf.

Klang:
Zunächst verzichteten wir auf das Bild und arbeiteten mit einer dts-Musik-DVD, die Ambient-Sequenzen vom Feinsten enthält. Der AVR-1803 kommt ohne Umschweife zur Sache: Druckvolle Tieftonsequenzen, die kein bisschen Kontur verlieren. Die Hochtonwiedergabe ist transparent ohne eine Spur von Lästigkeit. Im direkten Vergleich spielt sich der Denon schließlich mit David-Gilmours-DVD locker an die Spitze. Dieser Eindruck wird bei Filmen wie "Der Schakal" durch natürliche Stimmenwiedergabe voll bestätigt..“

Fazit:
Der Denon AVR-1803 gewinnt souverän diesen Vergleich. Hörbar mehr und besser kontrollierte Energie ist die klare Begründung.

+ kraftvolle 6-Kanal-Wiedergabe
+ Dolby Pro Logic II
+ Design

Testfazit:
Wenn Stereo keinen Spaß mehr macht, dann, ja dann ist ab sofort ein ausgezeichneter Mehrkanal-Receiver schuld, beispielsweise der Denon AVR-1803. Nochmaliger Feinschliff der digitalen Elektronik führt zum klangstarken Ergebnis. Die Optimierung der Bedienung erleichtert zudem die Nutzung. Es gibt nicht nur keinen Grund mehr, and der Wiedergabequalität der Surroundgeräte zu zweifeln, sondern es ist vielmehr so, dass sie gegenüber früheren Zweikanal-Geräten eindeutige Vorteile aufweisen. Mehrkanaligkeit ist Stand der Technik!.


Klang
Laborwerte
Praxis
Ausstattung
Preis/Leistung
Testergebnis 1,4
1,4
1,6
1,4
sehr gut
1,4 (Oberklasse) - TESTSIEGER

"Topfit" - Spitzenklasse im Test in Ausgabe 1/2003


"Zahlreiche Anschlüsse lassen fast keinen Wunsch offen. Es gibt sogar einen Digitaleingang auf der Frontplatte, der bei Nichtnutzung hinter einer Abdeckung verschwindet...
Die Endstufe stellt jedem Kanal bis zu 70 Watt Dauerleistung zur Verfügung - laststabil. Digitale Signale werden mit einem 32-Bit-Chip vom Spezialisten Analog Devices dekodiert und anschließend mit 24-Bit/96 Kilohertz-D/A-Wandlern in analoge Form übersetzt. Zusätzlich zu den Formaten Dolby Digital und dts werden Zusatzdekodierungen wie EX und ES erkannt. Logisch, denn dafür ist ja auch der sechste Kanal mit an Bord. Inzwischen hat auch die Kopfhörerschaltung "Virtual Surround" ihren reinen Gimmick-Charakter verloren. Unbedingt ausprobieren, weil das System beispielsweise die lästige "Midnight-Funktion" bei Dolby Digital ersparen kann. Einfach Kopfhörer aufsetzen und ohne Rücksicht auf Nachbarn entscheiden, wie laut es sein darf.

Der Klang:
Zunächst verzichteten wir auf das Bild und arbeiteten mit einer dts-Musik-DVD, die Ambient-Sequenzen vom Feinsten enthält. Der AVR-1803 kommt ohne Umschweife zur Sache: Druckvolle Tieftonsequenzen, die kein bisschen Kontur verlieren. Die Hochtonwiedergabe ist transparent ohne eine Spur von Lästigkeit. Im direkten Vergleich spielt sich der Denon schließlich mit David-Gilmours-DVD locker an die Spitze. Dieser Eindruck wird bei Filmen wie "Der Schakal" durch natürliche Stimmenwiedergabe voll bestätigt..“


Fazit:
Der Denon AVR-1803 ist überdurchschnittlich ausgestattet, lässt sich leicht bedienen und klingt absolut prima. Mit einem Wort er ist topfit.

+ kraftvolle 6-Kanal-Wiedergabe
+ Dolby Pro Logic II
+ Design


Klang
Labor
Praxis
Ausstattung
Testergebnis
Preis/Leistung
Einstufung
1,2
1,4
1,3
1,2
sehr gut 1,2
sehr gut
Spitzenklasse

„Wettrüsten“- Starkes Ergebnis im Vergleichstest von 7 AV-Receivern in Ausgabe 12/2002


"Große Erwartungen setzt Denon in den brandneuen AVR-1803... bietet er eine umfassende Ausstattung, etwa einen Endstufenkanal für Surround Back und Komponenten-Video-Anschlüsse, der Digital-Ausgang erfreut die Besizer von CD- oder MD-Recordern. Auf der edlen Front findet sich neben dem AV-Eingang auch ein optischer Digital-Eingang. Die digitale Signalverarbeitung mit 96 Kilohertz und 24 Bit übernahm der Denon vom Vorgänger, neu hinzu kam der mit 32 Bit arbeitende Melody-DSP von Analog Devices, der von der Sharc-Serie abstammt. Im Unterschied zu den frei programmierbaren Sharcs, die auch bei der Bildbearbeitung, beim Radar oder in den Suchköpfen von Boden-Luft-Raketen verwendet werden, sind im Melody die Programme für die Soundbearbeitung bereits fest verdrahtet. Mit integrierten Decodern einschließlich EX/ES Discrete, Einpegel- und Klangregelstufen passt der Chip perfekt ins Heimkino.

Die Endstufe für den Surround-Back-Kanal weist gleich zwei parallel geschaltete Anschluss-Terminals auf. So lassen sich ganz ohne Bastelei zwei Boxen anschließen...
Das praktische "Personal Memory Plus" erweiterte Denon noch einmal: Der neue Receiver merkt sich für jeden Eingang nicht nur, welcher Hörmodus dort zuletzt benutzt wurde, um ihn beim nächsten Einschalten gleich zu aktivieren. Er speichert jetzt sogar die Einstellungen der Kanal- und LFE-Pegel für jeden Eingang einzeln. Wer zum Beispiel über einen Eingang Musik in ProLogic 2 genießen will, über den anderen aber Filmton, kann für die Musik die Surrounds ein Stück zurücknehmen, sie über den anderen Eingang aber in der originalen Lautstärke lassen. Sehr angenehm.
Im Messlabor spielte der Receiver ... seine Power voll aus...

Seine satte Leistung münzte der Denon im Hörtest in Stabilität und große Reserven um. Wenns mal richtig laut werden soll, ist er der richtige Partner. Mit feinen Details ging der Kraftprotz dennoch ähnlich sorgsam um wie mit Dino-Getrampel. Musik wurde durch sein luftiges, dynamisches Klangbild ebenso zum Genuss. Im Bass fand er das rechte Maß zwischen Volumen und Präzision, seine räumliche Wiedergabe punktete durch Ortungsschärfe und Tiefe...“

+ Guter Klang
+ Üppige Ausstattung
+ Hohe Leistungsreserven

Fazit:
Guter Klang, hohe Leistung, viel Ausstattung - ein starker Receiver von Denon.
Note 2,11

Klassenspitze im Test in Ausgabe 11/2002

"Interessantes Feature: Zwar ist nur eine Endstufe für den Back-Surround-Kanal vorgesehen, diese lässt sich aber aufsplitten und für 2 Back-Surround-Lautsprecher nutzen.
Terminals für beide Lautsprecher finden sich auf der Geräterückseite. Selbstverständlich stehen, wie für alle Kanäle, Anschlüsse in solider Schraubausführung zur Verfügung. Das Design wurde im Vergleich zum Vorgänger gekonnt, aber nicht übertrieben, überarbeitet. Sehr gut gefallen hat uns die neue Fernbedienung, die tadellos verarbeitet ist. Neues auch in Bezug auf die interne Signalverarbeitung: Ebenso wie im AVR-1603 tut auch im AVR-1803 ein neuer Analog Devices "Melody"-32-Bit-DSP seinen Dienst. Hinzu kommt eine wählbare Übernahmefrequenz für den aktiven Subwoofer.
Die integrierte Dolby Pro Logic II-Funktion ist mit allen Einstellmöglichkeiten im Music Mode versehen, ein 5- bzw. 6-Kanal-Stereo-Modus gehört ebenso wie umfangreiche Anschlussmöglichkeiten inklusive eines Front-AV-Eingangs mit S-Video-Beschaltung und optischem Digitaleingang zum reichhaltigen Ausstattungsumfang des Denon-Receivers...

Wenn es sein muss, kann es der Denon AVR-1803 kräftig krachen lassen: Die entsprechende Software vorausgesetzt, gab der A/V-Receiver im Filmbetrieb viel Gas und bescherte so ein komplettes Klangbild, vor allem im Bassbereich fällt hier das gute Volumen auf.
Doch auch die andere Seite beherrscht der AVR-1803, denn er ist ein differenziert, natürlich und klar klingendes Gerät. Der Denon AVR-1803 bietet eine über jeden Zweifel erhabene Detaileinarbeitung, die auch gehobenen Ansprüchen jender, die auch zwischen den großen Effektsalven genau hinhören, genügen dürften. Hervorragend ist es um die Stimmwiedergabe bestellt: Differenziert und natürlich, trifft der AVR-1803 im wahrsten Sinne des Wortes exakt den richtigen Ton. Sehr gut eingearbeitet: Die beiden Back-Surround-Lautsprecher, obwohl nur eine Endstufe bereit steht.
Feinste Details und komfortabel. Stimmig - dies ist durchaus wörtlich zu nehmen, denn mit Stimmen kommt der AVR-1803 überdurchschnittlich gut klar und erfreut mit einer charismatischen, tiefer gehenden Wiedergabe.

Bei der Darstellung der Instrumente beherrscht der AVR-1803 den beherzten, kraftvollen Antritt ebenso wie das Herausmodellieren kleiner Details... Mit klarer Akzentuierung im Hochtonbereich beweist der A/V-Receiver im Dolby PLII-Betrieb sehr gut, dass auch mit einem Surround-Aufpolierer inzwischen ein erstaunlich differenziertes Wiedergabeprofil möglich ist. Was die Stereowiedergabe anbetrifft, kann der Denon ebenfalls überzeugen...

Mit einer tadellosen, sehr gut aufgeteilten Fernbedienung und einem einfachen Setup ist der AVR-1803 auch von einem Heimkino-Neueinsteiger schnell betriebsfertig justiert. Mit dem schönen DOT-Matrix-Display behält man immer den Überblick über das momentane Wiedergabeformat."

+ überdurchschnittliche Detaileinarbeitung im Heimkino- und Musikbetrieb
+ kraftvoller Antritt
+ akkurate Stereowiedergabe
+ Dauerperformance hervorragend


Ton: Feine Hochtondarstellung, tadellose Detailarbeit, kraftvolles Zupacken
5 Punkte
Pegelfestigkeit: ... bietet der AVR-1803 hohe Pegelfestigkeit.
5 Punkte
Ausstattung: Denon packt alles mit dazu, was der engagierte Heimkinofan braucht.
5 Punkte
Bedienung: DOT-Matrix-Display, einfaches Setup, praktische Komfortfunktionen.
5 Punkte
Verarbeitung: Hochwertige Aluminium-Frontplatte, perfekte Drehregler.
5 Punkte


Fazit:
"Hervorragende Klangeigenschaften, eine komplette durchdachte Ausstattung, ein einfaches Bedienkonzept und eine hochwertige Verarbeitung bringen den AVR-1803 an die Klassenspitze."


„Aufbau Ost“- HIGHLIGHT im Vergleichstest von 5 AV-Receivern in Ausgabe 11/2002


„... dieser Surround-Receiver längst nicht nur an cineastische Pflichtprogramme denkt, die Dolby Digital- oder DTS-Tracks der DVD zu klanglicher Fülle verhelfen. Selbstverständlich zaubert sein in "Panorama", "Dimension" und "Center Width" fein justierbarer ProLogic II-Decoder auch aus analogen Tonspuren von VHS-Cassetten ein Maximum an fünfkanaliger Räumlichkeit und breitbandigem Glanz heraus.

Der Denon stellt darüber hinaus - etwa um ganz normales Stereo glaubhaft aufzupeppen - auch noch die Funktion "Neo:6" zur Verfügung, die nicht nur fünf, sondern gleich sechs Hauptkanäle generiert. Die kann er dank sechs veritabler Endstufen auch unmittelbar inklusive eines Back-Center-Kanals an sechs Lautsprecher ausgeben.
Wenn je DVDs abgespielt werden, die den sechsten Kanal dezidiert enthalten, untersteht sich der AVR jedoch, selber Tonsignale zu dichten. Die Zusatzbotschaften entschlüsselt der Denon bei Dolby Digital EX dann brav nach dem Matrixverfahren (so wie der Center-Kanal bei ProLogic gewonnen wird). Bei DTS-ES-Discrete nimmt er auch separate Tonspuren an, wobei er die Matrix nun mit gegenteiligem Vorzeichen einsetzt, um zwecks Kompatibilität vorhandene, nunmehr aber überflüssige Schallteile aus den Surround-Rear-Kanälen herausrechnen zu können.
Der Tuner zwängt sich nicht in ein einziges Kästchen, sondern breitet sich auf einer größeren Platine aus.

Zu Beginn der Hörvergleiche kassierten der Denon und der... für ihre in jedem Fall brauchbaren Phonoteile ein Sonderlob. Noch ein Plus für den Denon: Er tönte... am ehesten wie ein ausgewachsener Tuner, hieß es beim UKW-Radioempfang...
Bei alledem bewahrte sich aber der Denon stets eine Ausnahmestellung. Er klang sowohl in Stereo als auch bei Surround am schwungvollsten und saubersten. Und mehr noch: Wo es sonst eher uni aussah, bemühte sich der 1803 noch um Farbe, um Wärme und fast schon um blühenden Glanz. So verdiente sich der Denon schließlich ein strahlendes Highlight.
Für die Preisklasse bestens aufgebauter und bereits verschwenderisch ausgestatteter Receiver mit 6.1-Decoder für Extended-Formate und eingebauten Endstufen für sechs Hauptkanäle. Ein ordentlich klingendes Tuner- und Phonoteil vermag die Sonderstellung des ehrgeizigen Denons noch zu betonen.“

„Inklusive ProLogic II prima ausgestatteter Multikanalreceiver... Bei Surround agiert er kraftvoll und musikalisch. Ordentliches Phonoteil.“

Preis/Leistung

überragend


Fazit:
Bei diesem Feld der neuen Multikanal-Receiver braucht es kein langes Herumreden: ... stiehlt der AVR-1803 von Denon dem Rest der Meute die Show... Der Denon bietet aber insbesondere bei der Surround-Wiedergabe mehr Power, er offeriert einen Phonoeingang, der Tuner klingt besser, er decodiert auch DTS-ES Discrete... Es hilft nichts: Summa summarum läuft alles auf den AVR-1803 von Denon hinaus.


“Überragend“- Super-Test auf der Website AREADVD.DE im September 2002


“... der neue AVR-1803 ..., der mit sechs jeweils 110 Watt starken Endstufen antritt und sowohl Dolby Digital 5.1 EX als auch DTS ES Discrete und Matrix 6.1 decodieren kann...
Terminals für beide Lautsprecher finden sich auf der Geräterückseite, selbstverständlich, wie für alle Kanäle, in solider Schraubausführung ...
Frontplatte wie auch die beiden im Bild sichtbaren großen Drehregler bestehen aus hochwertig verarbeitetem Aluminium.
Was die Höhe des Bedienkomforts angeht, ist der neue AVR-1803 dem AVR-1802 deutlich überlegen. Einen großen Anteil an dieser Steigerung hat die neu entwickelte Fernbedienung, die überzeugen kann. Wichtige Funktionselemente sind sogar mit phosphoreszierenden Tasten ausgestattet...
... so stellen wir uns eine problemlose Bedienbarkeit und hohen Bedienkomfort vor...
... überzeugt das Bedienkonzept des AVR-1803 auf der ganzen Linie: Sechs Sterne.
Wenn es sein muss, kann es der Denon AVR-1803 kräftig krachen lassen...
Sonst ist der AVR-1803 eher ein differenziertes, natürlich und klar klingendes Gerät, das auf eine natürliche Klangcharakteristik ausgelegt ist...
Aber wehe, wenn er losgelassen: Wo Kraft gefragt ist, da packen die sechs leistungsstarken Endstufen gnadenlos zu...
Hervorragend ist es um die Stimmwiedergabe bestellt: Differenziert und natürlich, trifft der AVR-1803 im wahrsten Sinne des Wortes exakt den richtigen Ton. Sehr gut eingearbeitet: Die beiden Back Surround Lautsprecher...
...die besonders akkurate Wiedergabe hochwertiger 5.1-Musik-DVDs, hier liefert er eine überragende Vorstellung ab, die wirklich begeistern kann...
Was die Stereowiedergabe anbetrifft, kann der Denon ebenfalls überzeugen...“


"Wieder einmal hat Denon ein wegweisendes Produkt auf die Beine gestellt, denn zum sehr günstigen Preis ... erhält auch der anspruchsvollere Heimcineast eine höchst interessante Package, die alles beinhaltet, was man zu einem kompletten Heimkinoerlebnis braucht. Sehr gut gefällt auch beim AVR-1803 die maßvoll überarbeitete, zeitlos-elegante Optik und die gediegene Verarbeitung, die das Flair höherer Klassen in niedrigere Preisregionen bringt: Der AVR-1803 wirkt noch solider und hochwertiger als der AVR-1802... Die praktische und hochwertige neue Fernbedienung ist insgesamt nun einer der besten IR-Controller am Markt. Lobenswert sind die sechs Endstufen, die Back Surround Endstufe ist sogar noch so konfigurierbar, dass die eine Endstufe für zwei Back Surround Lautsprecher genutzt werden kann. Klanglich kann die Denon-Neuentwicklung voll überzeugen. Besonders gelungen ist der klare, feinfühlige Hochtonbereich, der das Gerät sogar für die traditionell anspruchsvollen Liebhaber klassischer Musik interessant macht. Diese Höreindrücke ziehen sich durch alle Wiedergabeformate, sowohl im DD/DTS-Modus als auch in Dolby PLII und im reinen Stereobetrieb - immer fällt der überdurchschnittlich saubere Hochtonbereich positiv auf. Am anderen Ende des Frequenzspektrums, im Bassbereich, beweist der AVR-1803, dass er bei Bedarf erstaunlich kraftvoll zupacken kann. Seine Endstufen zeigen auch unter Belastung, selbst ohne angeschlossenen aktiven Subwoofer, kaum Belastungserscheinungen, hier hat Denon trotz des niedrigen Kaufpreises nicht gespart... "

"Sehr differenzierter Klang, tolle Ausstattung, hochwertige Verarbeitung - und das alles zum Sparkurs."

+ Überragende Detaileinarbeitung im Heimkino- und Musikbetrieb
+ Starker, bassgewaltiger Antritt bei exzellent abgemischten DVDs
+ Differenzierte, klare Stereowiedergabe
+ Endstufen mit sehr guter Dauerperformance
+ Hochwertige Verarbeitung
+ Sehr gute Fernbedienung und einfache Bedienung


Finish, Features und Anschlüsse:
Bedienung:
Klang Film
Klang Mehrkanal-Musik
Klang Dolby PLII
Klang Stereo
Preis/Leistungsverhältnis:
6 von 6 Sternen
6 von 6 Sternen
5 von 6 Sternen
6 von 6 Sternen
5 von 6 Sternen
5 von 6 Sternen
6 von 6 Sternen


Also kein grund der 1803 stehen zu lassen, sieht gut aus, ist suppi verarbeitet , ware auch der einstiegs receiver fur mich (aber der sony str-de545 gefallt mir auch sher gut!, trotdem vermisse ich die Super denon Power sound des modifierten PMA 700V (IMG 010 MK2!)

Als alter und jetziger denon fan : KAUFEN

(Keine boerse anteile bei Denon sorry )

Prost AF

kurz die 1804:

6-Kanal-A/V-Receiver mit Dolby Digital EX-, DTS-ES- und Pro Logic II-Decoder
Volldiskrete 6-Kanal-Endstufe mit 125 Watt (6 Ohm, DIN) pro Kanal und optimiertem Netzteil-Design
Dolby Digital EX- und DTS-ES Discrete 6.1/Matrix 6.1-Decoder, Dolby Pro Logic II-Decoder
Hochauflösender Analog Devices 32-Bit Melody-DSP
Getrennt einstellbare Laufzeitkorrektur für alle Kanäle
S-Video-Konvertierung
komfortables Bildschirmmenü (On Screen Display)
Front-A/V-Eingang mit optischem Digital-Eingang und Abdeckung, optischer Digital-Ausgang, PHONO-Eingang
UKW-Stereo-/MW-Tuner mit 40 Senderspeichern, RDS und Radiotext
Ergonomische und vorprogrammierte Multi-Funktions-Fernbedienung mit GLO-KEYS
uvP: 599 ,- EUR

also noch die testberichte der 1804:

"Come together" - Highlight im großen DVD-Player-/Surround-Receiver-Vergleichstest in STEREOPLAY 11/2003


"Silber statt Champagner (als Alternative zum schwarzen Gehäuse)... Auf den ersten Blick hat sich der neue AVR-1804 gegenüber dem bereits mit sechs Ausgangsverstärkern ausgerüsteten Vorgängermodell und stereoplay-Highlight AVR-1803 nicht viel verändert. Auf den zweiten aber sehr wohl: Statt der festen Subwoofer-Übergangsfrequenz von 80 Hertz bietet der Newcomer nun auch einige höhere zur Auswahl an; mit der Konsequenz, dass der 1804-Besitzer nicht nur doch noch mehr oder minder basstüchtige Normalboxen verwenden muss, sondern auch Satelliten-Zwerge anschließen darf.
Bei dem noch umfangreicheren Set-up mutet Denon seinen Kunden keinen Blindflug mehr zu. Jetzt garantiert - sensationell in der Preisklasse - eine TV-Menüführung, dass etwa auch der Feinabgleich der Stereo-Enhancer ProLogic II und Neo:6 via Select-Drehknopf im Handumdrehen erledigt werden kann. Den neuen A/B-Boxenwahl- und den Aufnahmeschalter nimmt der Heimkinofan als Zugabe mit. Dann freut er sich ganz besonders darüber, dass der Denon bei Bedarf jetzt Einfach-Video auf das projektionsgerechtere S-Video-Format umspannt.
Alles drin: Beim Denon haben nicht nur die Audio-Vorstufen, sondern auch das formatwandelnde Videoboard spannungsstabilisierende Halbleiter mit eigenen Kühlkörpern abgekriegt.
Im Hörraum setzte der AVR-1804 zumindest in Stereo gegenüber seinem Vorgänger noch einen drauf. Wie ehedem ernteten beide viel Zuspruch für die saftigen Bässe, die wohlig-runden Mitten und den schönen samtigen Glanz. Dabei erwies sich jedoch bald, dass der 1804 noch schwungvoller und obenraus noch freier agiert.
In Surround demonstrierten das alte und das neue Highlight Seite an Seite, was ein ... Receiver im Idealfall an Wucht und Raumfülle, an feinen schwebenden Strukturen und an Spannung herbeizaubern kann.

Bewertung:
Fürs Geld fast unglaublich opulent aufgebauter und inklusive Bedienführung via TV-Bildschirm sowie Video-Konverter bestens ausgestatteter Surround-Receiver, der seinen Vorgänger AVR-1803 mühelos als Highlight ablöst. Zu alledem besitzt er ein brauchbares Phonoteil und einen ordentlich klingenden, empfangsstarken Tuner.

Preis/Leistung: überragend

Testfazit:
Relativ klarer Fall: Bei den Receivern leuchtet Denons Highlight AVR-1804 als gesündeste Basis für eine Kombi heraus. Nicht nur wegen des Klanges und der praktischen Menüführung, sondern auch wegen des Vorzugs, dass er Einfach-Video in S-Video umwandelt. Das führt zwar nicht zu einer Bildverbesserung, aber zu einer sinnvolleren Anlagenkonstellation, weil ein wie immer gearteter Monitor von allen Videoquellen via Receiver über ein einziges S-Video-Kabel (mit Luminanz- und Farbsignal) versorgt wird.
Wenn sich Denons DVD-Highlight DVD-1400 nun als (auch im Design) passendes Pendant empfiehlt, dann weniger wegen dem durchaus guten Bild, sondern deswegen, weil er praktisch jedes Musikformat abspielen kann. Was sich insbesondere bie der... Kombi voll auszahlt. Tönten schon CDs und Video-DVDs sehr schön, lief das Gespann bei der Wiedergabe von Multikanal-SACDs und -DVD-Audios zu fast unerwarteter, absoluter Höchstform auf..."

"AUSGEZEICHNET" auf der Webseite AREADVD.DE im Oktober 2003

Fazit
"Die Denon-Ingenieure haben ganze Arbeit geleistet, denn der AVR-1804 übertrifft mit seinem ausgezeichneten Leistungsprofil den Vorgänger AVR-1803 in praktisch allen Belangen spür- und hörbar. Dies ist alles andere als eine Selbstverständlichkeit, denn häufig ist der Nachfolger zwar etwas besser, doch von echter Relevanz für den Praxisbetrieb sind diese Verbesserungen in diesen Fällen nicht. Bei der Akte "AVR-1804" liegen die Dinge aber anders: Der "Newcomer" klingt frischer, dynamischer und voluminöser als der AVR-1803. Nicht, dass der Vorgänger nun ein nicht mehr überzeugendes Gerät wäre - vielmehr hat es die Bewandtnis, dass "das Bessere des Guten Feind" ist: Mit der klassenbesten Pro Logic 2-Integration und den im Vergleich zum AVR-1803 spürbar höher belastbaren Endstufen bietet der neue Denon so viel, dass manche sich fragen werden, ob sich denn der Umstieg auf den rund 400 EUR teureren Siebenkanal-AV-Receiver AVR-2803 überhaupt lohnt... Und die Mehrkanal-Fraktion könnte sich höchstens daran stören, dass der 1804er lediglich sechs Endstufen mitbringt. Dieser Nachteil entpuppt sich aber als gar nicht so groß, denn wie bereits beim AVR-1803 kann die Endstufe für den Anschluss von zwei Back Surround-Lautsprechern aufgetrennt werden... Der AVR-1804 kann auch abgesehen von der klanglichen Performance rundherum überzeugen: Seine Ausstattung ist reichhaltig und sinnvoll, die verwendeten Baugruppen sind von sehr guter Qualität... Denon mit der klassenbesten Dolby Pro Logic 2-Integration und der klassenbesten Performance der Endstufen bei hohen Lautstärken aufwarten kann... für einen sehr vertretbaren finanziellen Aufwand in diesen Preisklassen heute machbar ist - Gratulation."

"Der AVR-1804 besticht mit seiner exzellenten Pegelfestigkeit und seinem dynamischen Klang"
Finish, Features und Anschlüsse:
Bedienung:
Pegelfestigkeit
Klang Film:
Klang Mehrkanal-Musik:
Klang Dolby PLII:
Klang Stereo:

Preis/Leistungsverhältnis: 6 von 6 Sternen
6 von 6 Sternen
6 von 6 Sternen
5½ von 6 Sternen
5½ von 6 Sternen
6 von 6 Sternen
5 von 6 Sternen

6 von 6 Sternen


PRO
+ Hoch belastbare Endstufen
+ Dynamischer Mehrkanal-Musik- und Heimkinoklang
+ Ausgezeicnete Stimmdarstellung
+ Präziser und kraftvoller Bassbereich
+ Beste Dolby Pro Logic 2-Integration seiner Klasse
+ Guter Stereoklang
+ Sehr gute Verarbeitung
+ Einfache Bedienung

CONTRA
Wie bereits beim AVR-1803: Gelungenes Gesamtkonzept ohne nennenswerte Mängel

"Tausendsassa" - überragende Bewertung in Ausgabe Oktober/November 2003


"Der brandneue AVR-1804 hat... neben sehr gutem Klang einiges zu bieten. Wir stellen Ihnen den Tausendsassa einmal näher vor.
Die neue Receiver-Reihe aus dem Hause Denon hat vorweg eine optische Neuerung zu bieten: Sämtliche Geräte sind jetzt silberfarben lieferbar. Die weiteren Innovationen finden vorzugsweise im Inneren statt. Ausgerüstet mit sechs Endstufen kann der AVR-1804 sämtliche Tonformate bis hin zu dts-ES 6.1-Discrete mit separater Tonspur für einen rückwärtigen Centerkanal wiedergeben. Oder zweikanalige Musik mit dts Neo:6 über sämtliche Lautsprecher in erstklassigem Surroundsound aufbereiten. Auch anschlussseitig hat er einiges zu bieten: Neben einer stattlichen Anzahl von analogen und digitalen Audioeingängen verfügt er über vier Video- und zwei Komponenteneingänge. Somit können moderne TV-Geräte und Projektoren mit bestem Bildmaterial versorgt werden. Sehr praxisorientiert ist die Videoumwandlung von FBAS auf S-Video, die eine Ein-Kabel-Verbindung zum Bildwiedergabegerät ermöglicht. Ebenso das On-Screen-Display, in dem sämtliche Setup-Parameter eingestellt werden können.
Der Klang
Gegenüber seinem Vorgänger setzt der AVR-1804 klanglich noch eins drauf und geht sehr dynamisch zur Sache. Sein Klang ist im Stereobetrieb absolut sauber und transparent. Im Mehrkanalbetrieb, egal ob bei Musik in dts oder Filmen in Dolby Digital, zieht de AVR-1804 durch erstklassige Dekodierung und mitreißenden Surroundsound den Zuschauer in seinen Bann. Letzteres geschieht durch die kräftige Endstufensektion, die jeden Tiefbass auch ohne angeschlossenen Subwoofer locker und lässig überträgt."

Fazit:
"Kompliment an Denon! der AVR-1804 ist ein rundum gelungener Receiver, dem so schnell kein Konkurrent das Wasser reichen kann."

+ sehr guter Klang
+ On-Screen-Menü
+ Videosignalumwandlung


Klang
Ausstattung
Verarbeitung
Bedienung
Testergebnis
Preis/Leistung

Einstufung 1,2
1,1
1,1
1,2
sehr gut (1,2)
sehr gut

Spitzenklasse




“Knopflastig“- Sehr schönes Testergebnis in Ausgabe 5/2003


"Mehr Ausdehnung an den Frequenzlimits, weite Surround-Panoramen...
... mit seiner edlen Metallfront...
... der top ausgestattete und verarbeitete 6.1-Kanal-Receiver...
... spektakuläre Film-Tonspuren schienen ihn umso mehr zu interessieren: Hier konnte der 1803 selbst an "large" eingestellten Boxen mit entsprechend höheren Tiefbass-Ansprüchen richtig erwachsen klingen.
Der Denon machte schon ordentlich Druck.

Kann mehr als nur Wärme abführen: Das längs eingebaute Kühlgerippe des Denon wirkt nebenher als Abschirmung zwischen Vor- und Endstufenteil.

Hohe Leistung, auch an komplexen Lasten ausreichend stabil..."


Extrakt:
"Gut ausgestatteter und nobel gestylter Surround-Receiver."

+ gutes, logisches Setup
+ vorbildlich ergonomische Fernbedienung



Klang Surround analog
Klang Surround digital
Praxis (Bedienung)
AUDIO Testurteil gut (75 Punkte)
sehr gut (80 Punkte)
sehr gut
Oberklasse (72 Punkte)





Druckansicht
bothfelder
Inventar
#7 erstellt: 11. Nov 2003, 22:54
Hi!

..ja das meinte ich doch (mit Kurzen Worten)!


Beim Bier bin ich dabei!

Andre

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon 1804 oder Onkyo TX-SR 601
Aragon am 28.09.2003  –  Letzte Antwort am 26.12.2003  –  25 Beiträge
Denon 1804 oder Onkyo TX-SR 601 ?
FreshPrince am 08.12.2003  –  Letzte Antwort am 13.12.2003  –  5 Beiträge
Onkyo TX-Sr 501 oder 600???
halligalli am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  15 Beiträge
Onkyo 601 oder Denon 1803
sundari am 22.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  3 Beiträge
Onkyo TX-SR 807 oder Denon AVR4310?
Sony_XES am 14.09.2009  –  Letzte Antwort am 16.09.2009  –  11 Beiträge
Denon 1803
Vvampy am 03.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2007  –  4 Beiträge
Marantz SR 4300 oder Denon 1804
FreshPrince am 07.12.2003  –  Letzte Antwort am 08.12.2003  –  11 Beiträge
denon 1604 oder 1803
managa am 17.02.2004  –  Letzte Antwort am 18.02.2004  –  7 Beiträge
Onkyo TX SR 804
Duckshark am 12.09.2006  –  Letzte Antwort am 13.09.2006  –  9 Beiträge
Denon AVR 1905 >Onkyo TX-SR 505E
misternew am 18.05.2007  –  Letzte Antwort am 19.05.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.561 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedSebstarMC
  • Gesamtzahl an Themen1.443.465
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.469.292

Hersteller in diesem Thread Widget schließen