Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


die x-fi muss rauss, aber was wieder rein?

+A -A
Autor
Beitrag
faeka
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Sep 2008, 06:59
ich betreibe derzeit eine creative x-fi und bin eigentlich im home-cinema bereich damit sehr gut zufrieden
dts, dolby digital... alles prima
aber.... der sound den die karte zum musikhören produziert, der reicht mir absolut NICHT!

nun bin ich auf der suche nach einer karte, die im kinobereich das gleiche bietet (dts,digital usw...)wie die x-fi, im klang aber noch ein stück nachlegt

muss dabei sagen, das ich musik im 4,0 bereich höre und es schön wäre, wenn die neue karte dieses unter anderen auch unterstützt

noch zu erwähnen wäre, das ich die karte auch weiterhin an drei einzelnen verstärkern und nicht über den digitalausgang an nur einen betreiben möchte

bin für jeden guten und fachlichen tipp dankbar!
rille2
Inventar
#2 erstellt: 11. Sep 2008, 14:17

faeka schrieb:
aber.... der sound den die karte zum musikhören produziert, der reicht mir absolut NICHT!

Hast du schon mal alle nutzlosen Effekte wie Crystalizer und CMSS-3D abgeschaltet und auf Stereo umgestellt?
faeka
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Sep 2008, 15:59
jepp, habe ich aber leider brachte das auch nicht den gewünschten effekt/erfolg...

kann doch nicht sein, das die x-fi musik mit ihren nicht mal 100.-€ schon das beste auf dem markt erhältliche in sachen musik am pc ist...oder?
RhahkJin
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Sep 2008, 16:35
Das Problem wird hier sein, dass die meisten High-End-Devices nur auf Stereo-Klang und nicht auf Raumklang ausgelegt sind.
Wäre es denn für dich akzeptabel, 2 Audiodevices in/an deinem Rechner zu haben (was gegebenenfalls zu häufigem Umstecken führt)?
Falls nicht wäre die Audiotrak Prodigy 7.1 möglicherweis für dich ein guter Kompromiss zwischen Souroundfähigkeit und Musikqualität.
faeka
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Sep 2008, 18:58
also zwei karten gleichzeitg, wenn das ohne probleme geht, wäre das ein guter kompromiss
umstecken der chinchkabel würde ja entfallen, wenn ich an der stereokarte einfach einen anderen eingang vom frontverstärker nehmen würde

aber geht das, eine zweite karte? fangen dann nicht die treiber an zu spinnen?
rille2
Inventar
#6 erstellt: 11. Sep 2008, 20:03

RhahkJin schrieb:
Das Problem wird hier sein, dass die meisten High-End-Devices nur auf Stereo-Klang und nicht auf Raumklang ausgelegt sind.


Es gibt durchaus welche mit 6 Ausgängen, die man dann für Sourround nehmen kann. Das Dekodieren übernimmt dann z.B. die DVD-Abspielsoftware. Schau mal bei Thomann: http://www.thomann.de/de/audio_interfaces.html. Wenn man in einer Unterkatogorie (z.B. PCI Audio Interfaces) ist, kann man links auch die gewünschten Features auswählen. Ich würde mir mal alle mit mind. 6 analogen Ausgängen anschauen. Schau dann aber beim Hersteller, ob 5.1-Ausgabe unterstützt wird.


RhahkJin schrieb:
Falls nicht wäre die Audiotrak Prodigy 7.1 möglicherweis für dich ein guter Kompromiss zwischen Souroundfähigkeit und Musikqualität.


Lieber die Prodigy 7.1 Hifi, die ist nochmal besser.
faeka
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Sep 2008, 09:49
was wäre denn 2kanal klanglich das optimum, was man in einem pc verbauen kann????
bianchifan
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Sep 2008, 11:49
Nach meiner Kenntnis vielleicht die Audiotrak Prodigy HD2, wobei ich die OPs wohl tauschen würde..
Zur eingangs gestellten Frage..x-Fi raus und x-Fi rein, ndann aber von AUzentech, alternativ Asus Xonar D2(x)
Lesestoff
audiophilanthrop
Inventar
#9 erstellt: 14. Sep 2008, 20:03

faeka schrieb:
was wäre denn 2kanal klanglich das optimum, was man in einem pc verbauen kann????

Puh... Lynx L22, EMU 1212m oder 1616, ESI Juli@...? (Preislich absteigend sortiert.) Wer auf die Features der X-Fi nicht verzichten mag, der holt sich evtl. eine Auzentech X-Fi Prelude. Ansonsten gibt es immer noch externe DACs, die sich mit jeden halbwegs anständigen bitgenauen Digitalausgang ansteuern lassen, von Behringer SRC2496 über RME ADI2 bis zum Lynx Aurora.
rille2
Inventar
#10 erstellt: 14. Sep 2008, 20:14

audiophilanthrop schrieb:
Ansonsten gibt es immer noch externe DACs, die sich mit jeden halbwegs anständigen bitgenauen Digitalausgang ansteuern lassen, von Behringer SRC2496 über RME ADI2 bis zum Lynx Aurora.


Oder externe Firewire- bzw. USB-Interfaces. AQVOX USB 2 D/A MKII, RME Fireface 400, Benchmark DAC-1 USB, Apogee Mini-DAC mit Firewire-Option...

Vom Preis-/Leistungsverhältnis her ist die Phase 24/X24 zu empfehlen.
faeka
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Sep 2008, 06:48
habt vielen dank für die vorschläge, ich werde sie mir nun nach und nach mal zu herzen nehmen und mal nachschauen was für mich in frage kommt.....danke!
docwaechti
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 17. Sep 2008, 11:24
Hallo,

zwei oder auch mehr (unterschiedliche) Karten zur Laufzeit gehen schon, Du musst aber u.U. in der Systemsteuerung manuell zwischen den Karten als jeweils "Bevorzugtes Gerät" umschalten, wenn es die Anwednungssoftware nicht kann.

Auf meinem ArbeitsPC laufen onboard-Sound und eine M-Audio "Audiophile 2496" parallel und optimal. Im Heimkino habe ich eine Asus "Xonar D2" verbaut (bei abgeschaltetem onboard-Sound), IMHO in jeder Hinsicht optimal, edles Teil, aber die kostet rund 150,- EU. Einzig die mitgelieferten Klinke/Cinch-Kabel sind eine Frechheit für das Geld...

Wie regelst Du die Verstärkung? Das mit den drei einzelnen Verstärkern habe ich nicht kapiert. Wenn es drei Stereoendstufen für ein 5.1-System sind, käme nämlich bei einer zweiten Soundkarte noch mindestens ein weiteres Kabel hinzu, aber das nur am Rande.

Gruß

DocWaechti
faeka
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Sep 2008, 17:14
wie du schon richtig erkannt hast, 3 zweikanal verstärker für´s 5.1
also einen für front, einen für die rear und einen für den/die center (da zwei stück nebeneinander)
der sub, ist aktiv und hat ja somit seinen eigenen verstärker.

den vorteil den ich darin sehe ist der;
das ich erstens hochwertigere und leistungsstärkere verstärker als die übelichen 5.1 verstärker anschließen
und für alle lautsprecherpaare unterschiedliche klangeinstellungen vornehmen kann um somit ein harmonischeres gesammtbild zu erzielen

das kabel der zweiten soundkarte, sollte nun eine hinzukommen, würde an einen anderen eingang des frontverstärkers angeschlossen werden um somit ein völlig getrenntes stereovergügen zu erzielen


allerdings bin ich mir mit der zweiten sk noch nicht ganz sicher, denn wenn ich sehe, was für ein umfangreiches softwarepaket bei der soundblaster installiert wurde, kann ich mir nur schwer vorstellen das es bei einer zweiten karte und eventuell ebenfalls umfangreicher software nicht doch zu einigen komplikationen kommt

denke eher, das ich mir einen zweiten rechner für´reine stereo hören aufbauen werde
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
X-FI Treiber komplett deinstallieren
phlippson am 31.05.2008  –  Letzte Antwort am 02.06.2008  –  3 Beiträge
X-Fi, Polarität, Nase voll.Hilfe!
faeka am 25.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  8 Beiträge
X-Fi Ausgängsbelegung ändern?
sick am 16.07.2007  –  Letzte Antwort am 19.07.2007  –  6 Beiträge
Creative X-Fi Erfahrungen
Datonate am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 29.03.2007  –  42 Beiträge
Teamspeak + X-Fi
Artemus_GleitFrosch am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 02.12.2006  –  2 Beiträge
X-Fi Forte Treiberprobleme
Arkus am 15.04.2012  –  Letzte Antwort am 26.06.2012  –  11 Beiträge
Creative X-Fi Platinum ???
skampi am 29.09.2005  –  Letzte Antwort am 30.09.2005  –  12 Beiträge
nForce 4 + X-Fi
SuperTasche89 am 01.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.12.2008  –  16 Beiträge
X-Fi und 5.1
tEhHoLLoW am 10.02.2008  –  Letzte Antwort am 12.02.2008  –  10 Beiträge
X-Fi Bassmanagement
Datonate am 08.04.2007  –  Letzte Antwort am 10.04.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026