Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


KHV oder Soundkarte?

+A -A
Autor
Beitrag
Siddhartha
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Nov 2008, 16:53
Hallo liebe Gemeinde,

ich habe mir vor kurzem die Beyerdynamic DT 880 (2005er Edition) und den CORDA CANTATE gekauft. Allerdings habe ich subjektiv das Gefühl, das der Kopfhörer am großen Verstärker meines Vaters (Name und Model kann ich später nachliefern) besser klingt, als an dem am PC angeschlossenen KHV.
Doch wodurch kann die Qualität einbußen erleben, wenn ich einen KHV direkt am PC anschließe und meine Kopfhörer zuletzt mit dem KHV verbinde? Müsste die Qualität dann nicht eher hervorhebend und qualitativ besser sein, als am großen Verstärker, der doch mehr für Boxen ausgelegt sein müsste, als für Kopfhörer?

Meine Frage an euch:
Macht es nicht womöglich mehr Sinn, in eine gute Soundkarte zu investieren, als den KHV (für 395 €) zu behalten? Ich besitze bereits einen guten Verstärker und ebenso gute Boxen, höre gelegentlich auch darüber (bisher allerdings über OnBoard Soundkarte eines guten Mainboards); doch wie schätzt ihr die Klangunterschiede zwischen einer sehr guten Soundkarte und einem CORDA CANTATE ein?
Bei der Wahl der Soundkarte würde ich die Creative Sound Blaster X-Fi Elite Pro Soundkarte in Betracht ziehen. Ich würde wesentlich günstiger weg kommen, hätte darüber hinaus die Möglichkeit, über Boxen zu hören und finde auch sonst keine nennenswerten Negativaspekte - abgesehen vom Klang, den ich im Vergleich zu einem KHV schwer abschätzen kann.

Was würdet ihr mir raten? Eher Soundkarte oder KHV? Und wie werden die Unterschiede sein?

Beste Grüße,

Maximilian
Morta
Stammgast
#2 erstellt: 19. Nov 2008, 14:40
Wenn du am PC nicht zockst und unbedingt EAX brauchst, dann würd ich jedenfalls keine X-Fi kaufen. Für Musik gibts in der selben Preisklasse wesentlich besser geeignete Soundkarten. Z.B. Audiotrak Prodigy HD2, ESI Juli@ etc..

Und Onboard-Sound ist in der Regel nicht so der Brüller. Ich hab Onboard ALC1200 und da ist selbst der Unterschied zu "nur" einer X-Fi Xteme Musik schon deutlich hörbar.

Mehr kann ich dir bei dem Themal leider nicht helfen.
cr
Moderator
#3 erstellt: 19. Nov 2008, 18:57
Ich würde dir raten, Soundkarte + KHV.
Aber sicher keine Creative.
Kauf dir eine prof. Edirol UA1-EX und schließ an diese den KHV an.
Wenn du den KHV weglassen willst, würde ich eine der teureren Soundkarten von Profiequipment-Herstellern raten.
Entweder auch Edirol ....
Am besten bei Thomann.de alle auflisten lassen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
USB-Soundkarte als KHV-Ersatz?
jopiman am 10.08.2009  –  Letzte Antwort am 26.08.2009  –  10 Beiträge
KHV + all die Lautstärkeregler :(
robwag am 30.06.2010  –  Letzte Antwort am 04.07.2010  –  12 Beiträge
Soundkarte mit KHV nötig für AV-Receiver ?
wotanssohn am 01.03.2012  –  Letzte Antwort am 08.03.2012  –  7 Beiträge
Fragen zu Soundkarte + KHV
dabreeze am 15.09.2007  –  Letzte Antwort am 26.11.2007  –  12 Beiträge
USB DAC+KHV besser als Airplay an AVR?
Littlehonk am 25.05.2015  –  Letzte Antwort am 30.05.2015  –  3 Beiträge
Neue Soundkarte für den DT880 OHNE KHV
BoomerBoss am 25.12.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  5 Beiträge
Suche externe Soundkarte mit gutem KHV
Audiophil-Neuling am 13.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  10 Beiträge
KHV und Mini Class D Verstärker über USB Soundkarte an PC betreiben
madmatt79 am 26.08.2015  –  Letzte Antwort am 03.09.2015  –  28 Beiträge
Externe Soundkarte / DAC und KHV in einem?
Abraham_Lincoln am 15.02.2015  –  Letzte Antwort am 20.02.2015  –  7 Beiträge
Soundkarte mit gutem KHV gesucht
harry2k am 04.04.2008  –  Letzte Antwort am 05.04.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • beyerdynamic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSoorGenKiit_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.998