Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Schallplatten + Kassetten digitalisieren mit Laptop

+A -A
Autor
Beitrag
moviestar75
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Mrz 2009, 14:53
Hallo zusammen,

habe schon die Suche bemüht, aber leider nur ältere Beiträge gefunden welche technisch vermutlich nicht mehr ganz up-to-date sind oder welche mein Problem nicht ganz genau treffen. Hoffe auch habe den Thread hier im richtigen Forum eröffnet (ansonsten Mod bitte verschieben).

Mein Problem: Ich habe noch massig Schallplatten und Kassetten daheim, welche ich gerne digitalisieren möchte (in MP3). Ich habe aber nur einen Laptop zur Verfügung (+ natürlich noch einen hochwertigen Plattenspieler + ein hochwertiges Kassettendeck, beides von Technics).

Soweit ich weiss benötige ich jetzt nur noch einen Phono Pre-Amp und halt ne Software zum aufnehmen (ist bei dem ein oder anderen Pre-Amp dabei, bspw. Audatcity).

Meine Frage ist jetzt: Welchen USB Phono Pre-Amp würdet ihr empfehlen, Preis ist zweitrangig, aber sollte so maximal bei 150 Euro liegen. Ich habe schon über 10 verschiedene gefunden mit Preisen zwischen 30-150 Euro, aber finde keine aussagekräftigen Testberichte darüber (bspw. von Terratec, Ion, M-Audio, Vivanco,...), daher weiss ich nicht was ich nun genau nehmen soll. Gut wäre es halt wenn man den Aufnahmepegel an dem Gerät noch einstellen könnte und die Bedienung relativ unkompliziert ist.

Wäre also froh wenn mir der eine oder andere ein Gerät empfehlen könnte, was wirklich von der Qualität her gut ist und keine Bugs aufweist bzw. bei dem man am Laptop dann "basteln" muss um es zum laufen zu bringen.
Bartholomew
Stammgast
#2 erstellt: 02. Mrz 2009, 16:11
Kann zwar keine Hardware empfehlen, aber dennoch was zur Software sagen:
Für diese Zwecke wurde nämlich extra welche geschrieben. Man erstellt mehrere Aufnahmen, die werden dann gegengerechnet. Das ist die beste Methode, um das Grundrauschen zu entfernen, das man bei analogen Medien nun mal hat.

Gruß, Bartho
moviestar75
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Mrz 2009, 09:59
Hallo, Danke! Mir gehts aber erstmal darum die richtige Hardware zu finden, um überhaupt die Musik von Plattenpieler oder Kassettendeck auf den Rechner zu bringen.

Da ich halt Platten von der Menge her im vierstelligen Bereich habe (ich hoffe ich habe das mit mehreren Aufnahmen nicht falsch verstanden), wäre es mir zu aufwendig da pro Lied zuviel Zeit mit Qualitätsverbesserung zu verlieren, da müsste ich vermutlich 1000 Jahre alt werden bis ich dann alles digitalisiert habe

Darum suche ich ja einen guten Vorverstärker, der das Signal bestmöglich an den Laptop gibt, dort sollte softwaretechnisch dann nur noch wenig zum nachbearbeiten sein. Bin jetzt nicht ein Herzblut-Audiophiler, der das letzte Quäntchen Klang aus den Dateien rausholen muss. Mir reichts wenn ich die Musik auf Laptop und MP3-Player zur Verfügung habe.

Denke zur Aufnahme sollte dann Audatcity reichen, das benützen ja recht viele soweit ich weiss
moviestar75
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Mrz 2009, 20:52
niemand einen tip?
marchhare
Neuling
#5 erstellt: 20. Mrz 2009, 19:46
Hallo,
also ich stehe vor einem ähnlichen Problem.
Folgende Erfahrungen kann ich dir schon einmal auf den Weg geben:
ich habe mir als software magix zugelegt und habe dazu einen vorverstärker von hama gekauft. Das Resultat war übel und ich habe den Vorverstärker retourniert. Dann habe ich die phono box II USB von pro-ject gewählt (auch der plattenspieler ist von pro-ject). Diese hat aber mit Magix nicht harmoniert, da sie ständig übersteuert hat und nicht regulierbar war (siehe auch den thread dazu). Also habe auch dieses Teil zurückgegeben.
Dann wurde mir hier empfohlen, dass ich doch meinen normalen Verstärker verwenden soll und mir ein audio-interface tascam us 144 kaufen soll. Das wollte ich mir besorgen, ist aber bis jetzt an Zeitmangel oder Lieferschwierigkeiten gescheitert. Sollte hier jemand einen Tipp für eine Alternative (max. 200.-€) haben, wäre ich sehr froh und dankbar.
lg
mogo
Inventar
#6 erstellt: 20. Mrz 2009, 19:51
Hast du vielleicht noch einen Verstärker/Vorstufe/Receiver mit Phono Eingang? Dann könntest du den nutzen und brauchst gar kein weiteres Material. Einfach über den RecOut an den Eingang der Soundkarte und die Sache läuft.
Thrillseeker
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Mrz 2009, 22:58
Schallplatten im vierstelligen Bereich....?!
Hatte ähnliches Problem, Lösung war für der Erwerb eines eines Turntables mit USB-Anschluss. In diesem Falle vermutlich die beste Lösung
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schallplatten digitalisieren
wimtom am 09.10.2010  –  Letzte Antwort am 21.12.2010  –  28 Beiträge
Schallplatten digitalisieren
Bongo am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 08.11.2005  –  9 Beiträge
Schallplatten digitalisieren
Dualist am 14.07.2004  –  Letzte Antwort am 16.07.2004  –  5 Beiträge
Schallplatten digitalisieren?
mr_caot am 27.10.2010  –  Letzte Antwort am 03.11.2010  –  21 Beiträge
Kassetten digitalisieren mit GoldWave???
wolle76 am 12.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.03.2004  –  2 Beiträge
Schallplatten digitalisieren - Klang schlecht
TMaa am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.08.2006  –  11 Beiträge
Schallplatten Digitalisieren nachbearbeitung
Roman78 am 13.04.2016  –  Letzte Antwort am 07.05.2016  –  12 Beiträge
Kassetten digitalisieren - PC-spezifische Frage
LNN am 19.10.2007  –  Letzte Antwort am 20.10.2007  –  8 Beiträge
Schallplatten digitalisieren
buju am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 30.09.2006  –  9 Beiträge
Schallplatten digitalisieren
janky-online am 07.05.2007  –  Letzte Antwort am 11.05.2007  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.779