Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Schallplatten digitalisieren

+A -A
Autor
Beitrag
Dualist
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Jul 2004, 17:32
Hallo liebe Leute,

es wird langsam Zeit, dass auch ich einige meiner analogen Schätzchen auf CD brenne. Mein PC ist zwar nicht mehr der neuste (Pentium II 233); dennoch sind bei mir die Grundvoraussetzungen für's Digitalisieren (hoffentlich ) alle gegeben: Brenner (8x 4X 32x) und Soundblaster-Karte. Beim der Soundkarte war auch eine Software dabei, mit welcher man Musik auf Festplatte aufnehmen kann.

Da ich aber in diesen Dingen keinerlei Erfahrung habe möchte ich Euch mal fragen, wie man sowas am besten macht - auch und gerade im Hinblick auf eine ordentliche Klangqualität.
Brauche ich vielleicht noch eine Extra-Software? Gibt's irgendwas besonderes zu beachten?

Viele Grüße,
Andreas
Santaclara
Neuling
#2 erstellt: 15. Jul 2004, 04:56
Hi,
ich würde Dir die Software "music cleaning lab 3 (oder 4) von magix sehr empfehlen. Mit ihr kannst Du deine Vinyl von Störgeräuschen und ähnlichem befreien, sie klanglich noch etwas aufpäppen und anschließend brennen. Ich benutze das Programm schon lange und bin damit zufrieden. Auch das Programm von Steinberg "Clean 4 oder 5" ist ok, aber nicht ganz so bedienerfreundlich.
have a fun
SantaClara
JochenB
Stammgast
#3 erstellt: 15. Jul 2004, 07:27
Hi Dualist!

Die Grundvorraussetzungen hast Du mit Deinem Rechner eigentlich. Damit dürfte das digitalisieren eigentlich kein Problem sein. Allerdings wirst Du bei der Bearbeitung wohl ein wenig Zeit mitbringen müssen

Hast Du einen Phono-Vorverstärker oder einen Amp mit Phonoteil an der Soundkarte hängen?

Die besten Erfahrungen habe ich mit einem normalen Vollverstärker mit Phonoteil gemacht. Hier kannst Du die Soundkarte wie ein Tapedeck anschliessen. Bei der Berabeitung Deiner Aufnahmen ist es vielleicht von Vorteil, wenn Du einen Kopfhörer benutzt oder gute Boxen an den Amp hängst, damit Du Deine Bearbeitungs-Ergebnisse direkt begutachten und abhören kannst. PC-Lautsprecher sind da nicht so ideal finde ich. Es sei den Du hast sehr hochwertige Teile am PC hängen.

Als Bearbeitungssoftware könnte ich da noch CoolEdit erwähnen. Hier gibt es z.B. einen Filter, mit dem Du "stille" Teile (Einlaufrille der Platte oder Musik, die Du gerade bearbeitest) auf Störgeräusche (Rauschen, Rumpeln etc.) analysieren kannst. Nachdem sich der Filter auf dies Geräusche "eingenordet" hat, werden die nachher aus dem gesamtem Musikstück herausgefilter bzw. unterdrückt. Die Intensität, mit der das passiert ist einstellbar, sodass Du Dir auch bei leisen Passagen auch nicht die Musik versaust.

Mit was für einer Software Du aufnimmst, ist eigentlich egal. Da reicht sicher auch die Software vom Soundblaster.

Zum Brennen würde ich Dir Feurio empfehlen, eine reine Audio-CD-Brennsoftware. Hier kannst Du nachträglich noch die Musikstücke der CD sinnvoll bearbeiten (Lautstärke der Stücke angleichen, Trackmarken bearbeiten etc.)

Habe da ganz gute Erfahrungen mit gemacht. Das einzige was noch fehlt ist Zeit, denn da geht einiges bei drauf. Ich digitalsiere mittlerweile nur noch sporadisch

Gruss

Jochen


[Beitrag von JochenB am 15. Jul 2004, 07:29 bearbeitet]
dietmar18
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Jul 2004, 12:44

Die besten Erfahrungen habe ich mit einem normalen Vollverstärker mit Phonoteil gemacht. Hier kannst Du die Soundkarte wie ein Tapedeck anschliessen.


Ich würde hier -wenn möglich- noch ein digitales Aufnahmegerät dazwischenschalten. Sofern man
eine "normale" Soundkarte mit digitalem Eingang hat,
ist es immer besser, außerhalb der Soundkarte zB mit
einem DAT-Recorder oder MD-Recorder das analoge Signal zu wandeln,
das klingt idR wirklich besser. Erfolgt die Wandlung mit
der Soundkarte, kann es sein, daß man sich da kleinere
Störgeräusche einfängt, zudem sind die AD-Wandler vieler
Soundkarten nicht soooo gut.

Viele Grüße
Dietmar
DVDMike
Inventar
#5 erstellt: 16. Jul 2004, 14:06
Hi Dietmar,

genau das wollte ich auch machen. Analog in DAT und dann das gewandelte Digitalsignal in den PC. Aber finde mal eine günstige Soundkarte, die einen direkten Digitaleingang hat. Ich habe einige Consumerkarten ausprobieren müssen, um dann festzustellen, daß alle ausnahmslos das Signal von einem Digitaleingang auf analog wandeln und dann in der Karte erst wieder digitalisieren. Das merkst Du daran, daß man das Digitalsignal im Mixer der Soundkarte aussteuern kann. Ein direktes Digitalsignal kann man nicht aussteuern. Das war bei den von mir gekauften Creative, Terratec und Typhoon so (jeweils vom Support bestätigt, auch wenn was von verlustfreien Überspielen auf der Packung steht). Der Digitaleingang dieser Karten bringt Dir daher praktisch keinen Vorteil! Im Gegenteil, Du wandelst zweimal (z.B.im DAT und dann im PC). Angeblich beherrschen ein direktes digitales Aufnehmen nur Profikarten für mehrere hunder EUR.

Gruß
Michael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schallplatten digitalisieren
janky-online am 07.05.2007  –  Letzte Antwort am 11.05.2007  –  14 Beiträge
Schallplatten digitalisieren
Bongo am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 08.11.2005  –  9 Beiträge
Schallplatten digitalisieren - Klang schlecht
TMaa am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.08.2006  –  11 Beiträge
Schallplatten digitalisieren
wimtom am 09.10.2010  –  Letzte Antwort am 21.12.2010  –  28 Beiträge
Schallplatten digitalisieren?
mr_caot am 27.10.2010  –  Letzte Antwort am 03.11.2010  –  21 Beiträge
Optimal Digitalisieren
JörgWI am 10.03.2012  –  Letzte Antwort am 12.03.2012  –  12 Beiträge
Schallplatten Digitalisieren / Nachbearbeiten
Cosmotiv am 07.12.2008  –  Letzte Antwort am 19.12.2008  –  2 Beiträge
Lautstärkenschwankung beim Digitalisieren von LP
erikon am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2006  –  3 Beiträge
KEIN Signal beim digitalisieren von LP´s und Kassetten.
***A*N*D*Y*** am 30.01.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2007  –  7 Beiträge
Sprachkassetten digitalisieren
kloibergarten am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 16.03.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedDaRealFlaver
  • Gesamtzahl an Themen1.345.049
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.994