Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ist ein teurer AV Receiver sinnvoll am PC?

+A -A
Autor
Beitrag
FireHornet
Neuling
#1 erstellt: 23. Aug 2009, 20:34
Hallo Gemeinde

Ich möchte mir einen AV-Receiver kaufen und den zwischen meinem ACER Aspire X1700 über HDMI (ATI HD 4650 GraKa) und meinen Samsung LE-46A786, ebenfalls HDMI, anschließen.

Ich habe zwei große Standboxen links und rechts vorne und möchte mit meinem "alten" Teufel Concept E Magnum PE nun hinten re/li, Center und Subwoofer auf 5.1. erweitern (einfach den ehemaligen vorderen Sateliten mit Kabel mit dem hinten zusammenschließen, so dass hinten rechts und links jeweils ein pärchen hängt).
Daher hatte ich an Yamaha Receiver gedacht, da die mir mit Ihrer YPAO Mikrofontechnik die verschiedenartigen Boxen doch kalibireien können

Jetzt frage ich mich aber, ob ich mir einen einfacheren Verstärker z.b rxv 456 holen kann oder doch den 756er, weil ich mir wegen der Dolby Surroundgeschichte nicht sicher bin.

Wenn die ATI Karte die Codecs doch kann (gehe ich mal von aus) muss der Verstärker die dann auch können oder wandelt der die minderwertig runter? Schleift der AV-Receiver einen "überlegenen/unbekannten" Dolby Sound durch?

Würde mich echt freuen, wenn Ihr mir helfen könntet
plastikohr
Inventar
#2 erstellt: 23. Aug 2009, 21:07
Moin.
Du kannst bei dem RX-V 465 das HDMI Signal durchschleifen lassen.

Wenn die ATI Karte die Codecs doch kann (gehe ich mal von aus)

Der Unified Video Decoder decodiert die Formate MPEG2 (DVD), VC-1 und H.264 (Blu Ray).
Hochauflösende FullHD-Filme mit 1080p sind problemlos und ruckelfrei darstellbar.
Desweiteren können bedie Grafikkarten Videos auf bis zu 2560 x 1600 Pixel – das ist mehr als FullHD – hochrechnen. UVD versieht Videos auf Wunsch mit dynamischem Kontrast, damit diese noch brillanter wirken. Beide Modelle können zwei Videos gleichzeitig decodieren und stellen diese in einem Bild im Bild Modus (PIP) dar. Damit lässt sich das neue Blu Ray Feature BD-Live nutzen, mit dem man in einem kleinen zweiten Fenster Zusatzinformationen zum Film bekommt.
Zitat von au-ja.de
FireHornet
Neuling
#3 erstellt: 24. Aug 2009, 20:05
Vierlen Dank Plastikohr.
So ähnlich habe ich mir das auch gedacht, wobei ich gar nicht mal so an die Videodaten gedacht habe..... Aber der Punkt ist natürlich genauso wichtig

Ich habe eher "Angst", dass der Verstärker mir die Audiodaten kaputt macht.
Die Receiver werden ja immer teurer, je mehr Dolby Codecs da integriert sind und mir kam der Gedanke:"Was macht ein "billiger" Receiver, der den DolbyCode nicht versteht, den die ATI Karte ihm gerade zuspielt?"

Kann das AudioSIgnal also auch einfach durch den Verstärker geschliffen werden und der verteilt den Sound einfach auf die Boxen, so wie die ATI Karte ihm das befiehlt?

Viele Grüße und Danke für die Hilfe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PC-Anschluss am AV-Receiver
Musizi am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 09.10.2010  –  5 Beiträge
[Problem] PC -> AV-Receiver -> TV
Akios am 28.10.2014  –  Letzte Antwort am 29.10.2014  –  3 Beiträge
Anschluss pc an av receiver.
Tezy am 02.08.2010  –  Letzte Antwort am 08.08.2010  –  2 Beiträge
Surroundformate PC->AV Receiver?
pheliks am 28.07.2003  –  Letzte Antwort am 05.08.2003  –  18 Beiträge
PC--->AV-Receiver Probleme
t.chrome am 18.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.11.2006  –  4 Beiträge
PC => Receiver
iuvenus am 14.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2004  –  2 Beiträge
Pc ----> AV-Receiver
robinho101 am 05.09.2011  –  Letzte Antwort am 30.09.2011  –  11 Beiträge
Hochwertige Soundkarte für SPDIF sinnvoll
bob.george am 06.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  3 Beiträge
Musik vom PC via Netzwerkkabel am AV-Receiver wiedergeben?
mdbsurf74 am 08.12.2011  –  Letzte Antwort am 25.07.2013  –  17 Beiträge
externe Soundkarte sinnvoll?
haec75 am 10.11.2010  –  Letzte Antwort am 13.11.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedKroly
  • Gesamtzahl an Themen1.345.242
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.814