Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Surroundformate PC->AV Receiver?

+A -A
Autor
Beitrag
pheliks
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Jul 2003, 13:03
Hi,

habe mir einen AV-Receiver von Yahama gekauft (RX-V540RDS) und will diesen über den optischen Eingang mit meinem PC verbinden, jedoch fehlt mir noch eine passende Soundkarte.

Mein Receiver unterstützt Formate wie PCM, Dolby Digital, DTS-Bitströme oder den DSP-Effekt. Werden diese Soundformate in meinen PC unterstützt, bzw. von irgendeiner Soundkarte oder muss ich mit dem gängigen AC3 zufrieden sein. Wobei ich mir nicht einmal sicher bin, was AC3 für ein Surroundsystem ist.

Zusätzlich besitzten die digitalen Eingänge meines Receivers eine Samplingrate von 96kHz. Wie hoch sollte dann die Bitrate des Digitalsignales der Soundkarte sein.

Danke im vorraus !!!

MFG PHELIKS
Jens_aus_Lenz
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 28. Jul 2003, 20:24
Hallo Pheliks,

das primäre digitale Ausgabe-Format der Soundkarten ist PCM.
Die Samplingraten sind meist einstellbar(und auch dein Receiver stellt sich sicher darauf ein) und betragen in der Regel 44.1 bzw 48kHz. Etwas teurere Karten beherschen auch 96kHz.
Wenn du DVD über den Rechner schaun willst, kannst du in den meisten Player-Softwaren einstellen, dass der Digital-Stream der DVD an den Digitalausgang der Soundkarte weitergeleitet werden kann. Und dann liegt halt je nach DVD am Digital-Ausgang ein DD-Stream oder halt DTS-Stream an.

Die Frage ist halt noch, was du mit dem Rechner machen willst. Wenn du damit auch zoggen willst, empfiehlst sich sicher eine Karte von Creative (Audigy bzw. Audigy2) da diese, aus meiner Sicht, die Spiele-Soundstandards wie EAX am besten integriert haben.
Wenn du nur Musik hören und DVD schaun willst, dann bietet Terratec auch einige (auch etwas billiger) gute Modelle an.


MfG Jens
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Jul 2003, 11:45
Hi,
nebenbei (zu deiner Beruhigung): AC-3 ist das gleiche wie Dolby Digital.
pheliks
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 29. Jul 2003, 12:05
Hi Jens aus Lenz,

also hauptsächlich möchte ich mit meinem System Musik hören und DVD schauhen! Habe mich mal nach den Terratec Karten umgeschauht und fand die TerraTec Aureon 5.1 Sky für 66€ bei guenstiger.de voll in Ordnung.

Wie ich das jetzt verstanden habe, ist die Ausgabe der einzelnen Formate eher ein Software- problem/aufgabe als die Soundkarte an sich!?!

Wieso ist das Standardausgabeformat einer Soundkarte PCM? Dieses Format hat doch zur Aufgabe ein analoges Signal zu digitalisieren, aufzuzeichen und ohne Komprimierung auszugeben, was ja beim abspielen einer CD, DVD, mp3 oder beim Zocken am Computer überhaupt nicht der Fall ist!

Danke aber erst mal!!!

PHELIKS
burki
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 29. Jul 2003, 12:48
Hi,


Wieso ist das Standardausgabeformat einer Soundkarte PCM? Dieses Format hat doch zur Aufgabe ein analoges Signal zu digitalisieren, aufzuzeichen und ohne Komprimierung auszugeben, was ja beim abspielen einer CD, DVD, mp3 oder beim Zocken am Computer überhaupt nicht der Fall ist!


mmh, ich glaube, dass hier etwas durcheinandergebracht wird.
PCM ist das ja z.B. auf der CD vorhanden (da entspricht PCM dem bitstream). Wenn Du MP3 als Digitalsignal uebertragen tust, hast Du wieder PCM (d.h. mp3 wird ja am Rechner dekodiert). Auch viele DVDs besitzen eine PCM-Spur ...
Wenn Du allerdings DD oder dts als Bitstream uebertragen werden soll, dann muss natuerlich einerseits die Software (eben bei DVDs der Softwareplayer, aber auch das OS) und andererseits auch die Hardware (die Soundkarte muss vom Programm unterstuetzt werden) vom System unterstuetzt werden.

Bei Spielen (z.B. mit EAX) sieht das Ganze allerdings noch etwas anders aus. Entweder kann der Kartentreiber aus einem EAX ein DD o.ae (z.B. Stereodownmix --> da haben wir wieder PCM ...). "machen" oder es muessen die analogen Ausgaenge (also Rechner dekodiert, da der AV-Verstaerker mit EAX ja nichts anfangen kann) benutzt werden.

Es ist also immer zu beachten, was die AV-Vorstufe unterstuetzt (dekodieren kann) und das ist eben in der Regel PCM, DD und dts, aber nicht EAX ...

Gruss
Burkhardt
pheliks
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 29. Jul 2003, 15:36
Hi,

mein Receiver unterstützt natürlich kein EAX und sollte deshalb vorher umgewandelt werden!!!

"Bei Spielen (z.B. mit EAX) sieht das Ganze allerdings noch etwas anders aus. Entweder kann der Kartentreiber aus einem EAX ein DD o.ae (z.B. Stereodownmix --> da haben wir wieder PCM ...). "machen" oder es muessen die analogen Ausgaenge (also Rechner dekodiert, da der AV-Verstaerker mit EAX ja nichts anfangen kann) benutzt werden."


...hört sich ja plausibel an, jedoch wie bekomme ich heraus, ob der Kartentreiber z.B. von TerraTec Aureon 5.1 Sky EAX in DD umwandeln kann. Und über die analogen Ausgänge der Soundkarte möchte ich zwecks Qulitätsverlust und der damit öfter Umstellung der Konfigueation nicht "gehen".

Gruß Pheliks
burki
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 29. Jul 2003, 15:49
Hi,


jedoch wie bekomme ich heraus, ob der Kartentreiber z.B. von TerraTec Aureon 5.1 Sky EAX in DD umwandeln kann.

indem Du z.B. unter ftp.terratec.de Dir das Handbuch herunterladen tust ...


Und über die analogen Ausgänge der Soundkarte möchte ich zwecks Qulitätsverlust und der damit öfter Umstellung der Konfigueation nicht "gehen"

naja, ob da in diesem Fall wirklich ein entscheidender Unterschied besteht (beachte, dass - falls ein entsprechender "Mehrkanalstream" softwaremaessig erzeugt wird - bei der Umrechnerei auch durchaus Verluste auftreten koennen).

Ich bin zwar kein Spieler, aber warum nicht den Stereodownmix (bzw. vorhandene Spur) nehmen und dann darueber eines der vielen Yamaha-DSPs drueberlaufen lassen ?

Gruss
Burkhardt
pheliks
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 29. Jul 2003, 18:22
Hi,

habe mir mal das Handbuch gedownloaded, jedoch wird das Problem der Umwandling von EAX in DD oder ähnliches nicht angesprochen! Es wird überhaupt in den Manuels garnichts über EAX angesprochen, obwohl sogar auf der Verpackung mit der Unterstützung des EAX 2.0 geprotzt wird!

"Ich bin zwar kein Spieler, aber warum nicht den Stereodownmix (bzw. vorhandene Spur) nehmen und dann darueber eines der vielen Yamaha-DSPs drueberlaufen lassen ?"

Ich kenne den STEREODOWNMIX nicht, aber hört sich nicht nach DD oder überhaupt einen anderen Surroundsystem an! Gibt es denn nicht einfach ein Softwareprog was EAX in DD umwandelt???

MFG PHELIKS

________________________________

PS: Wie mache ich denn so ein ZITAT?
Jens_aus_Lenz
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 31. Jul 2003, 15:03
Hallo Pheliks,

dein Receiver(genausowenig wie jeglicher andere Receiver) kann gar kein EAX unterstützen.
EAX ist eine Soundschnittstelle die Creative entwickelt hat und es den Programmieren von Spielen erlaubt in diesen Mehrkanal-Sound mit diversen Effekten wie Hall zu benutzen.
Was alles genau noch dazu gehört, weiss ich auch nicht.
Aber der Punkt ist, dass dieses EAX über die Analogausgänge(Klinke) der Karte ausgegeben wird.
Wenn du nun deine Soundkarte über optischen oder coaxialen Digitalausgang am Receiver anschließen willst, dann werden per PCM(was im Gegensatz zu EAX ein wirkliches Übertragungsformat ist) nur die beiden Frontkanäle übertragen.
Die einzige, mir bekannte Möglichkeit, alle möglichen Formate per DD zu übertragen und somit als einzige Verbindung zwischen Soundkarte und Receiver ein Digitalkabel zu benötigen, ist der Soundstorm-DSP in der MCP-T Southbridge des nForce2-Chipsatzes von NVidia(nForce 1 glaub ich auch).
Ich hab da vor einiger Zeit auch mal im Inet rumgesucht.
Es gibt zwar Software, mit der du über mehere Spuren z.B. Musikstücke in DD codieren kannst.
Aber so richtig in Echtzeit (on the fly) können das nur die nVidia Chipsätze.
Oder du schaust mal bei den Dolby Laboratories vorbei und kaufst dir da so ne grosse schwarze Kiste für mehrere 1000$, die kann das auch ;-)


MfG Jens
pheliks
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 01. Aug 2003, 19:02
Hi Jens,

danke für die Antwort, jedoch ernüchtert sie mich ein bisschen!!! Wußte garnicht, dass die Chipsätze des Motherboards für solche Sachen so ausschlaggebend und mitverantwortlich sind. Kannst du mir jedoch noch mal genauer erklären, was der Soundstorm-DSP in der MCP-T Southbridge bedeutet oder darstellt!?

Stellt das dann auch die einzige Möglichkeit dar, ein AC3 Signal meiner DVB-c Karte über die PCI-Schnittstelle des Motherboards an meine Soundkarte zu übertragen? Meine TV-Karte besitzt ansonsten nur ein Stereo-Ausgang!

Gruß PHELIKS
burki
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 01. Aug 2003, 19:33
Hi pheliks,

es geht ja nicht direkt um's Motherboard, sondern im obigen Fall um die Onboardsoundkarte.
Ich kann mir trotzdem vorstellen, dass die aktuellen Creativekarten (z.B. Audixy 2) soetwas anbieten koennten (deshalb mein Rat mit dem Handbuch).
Zudem kann ich nur wiederholen: Ob EAX als DD-Stream (auch das ist kein "richtiges" DD) oder ein PCM-Stereo-Stream und darueber ein nettes Adventure-DSP von Yamaha, so gross ist der Unterschied doch nicht. Sonst bleibt natuerlich immer noch die zusaetzliche analoge Verbindung ...

Gruss
Burkhardt
pheliks
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 01. Aug 2003, 19:41
Hi,



Zudem kann ich nur wiederholen: Ob EAX als DD-Stream (auch das ist kein "richtiges" DD) oder ein PCM-Stereo-Stream und darueber ein nettes Adventure-DSP von Yamaha, so gross ist der Unterschied doch nicht.


habe damit noch nicht so die Erfahrung, und will deswegen das Bestmögliche herausholen!!! Dieser PCM-STEREO-STREAM ist dann ein Mehrkanalstream??? der durch die Frequenzen charakterisiert und vom DSP interprätiert wird???

GRUSS PHELIKS
burki
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 01. Aug 2003, 19:49
Hi,


Dieser PCM-STEREO-STREAM ist dann ein Mehrkanalstream???

les Deinen Satz einfach nochmals aufmerksam ...
PCM ist immer max. Stereo, wobei eben noch Surroundanteile (durch Phasenverschiebungen) enthalten sein koennen (das ist im Protokoll ein definierter Bit).
Ein DSP macht aus einem Stereosignal (es gibt auch vereinzelt DSPs, die mit einem Monosignal arbeiten koennen, was aber natuergemaess nicht gut klappt) etwas Mehrkanaeliges (natuerlich nicht diskret), was je nach Quelle und DSP z.B. einer DD 5.1-Spur recht nahe kommen kann.
Aber spiele doch einfach mal mit dem Yamaha etwas herum und vergleiche ...

Gruss
Burkhardt
pheliks
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 01. Aug 2003, 20:00
Okay, werde ich wohl machen müssen!!! Brauche ich jedoch nur noch die passende Soundkarte! Baue mir nämlich ein neues Sound_PC_SYSTEM zusammen!

Könnte mir jedoch noch einer ein Tip geben, wie ich ein AC3 Siganl von TV-Karte über PCI-Bus an die Soundkarte schleifen kann!

PHELIKS
Jens_aus_Lenz
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 03. Aug 2003, 19:55

Hi pheliks,

es geht ja nicht direkt um's Motherboard, sondern im obigen Fall um die Onboardsoundkarte.
Ich kann mir trotzdem vorstellen, dass die aktuellen Creativekarten (z.B. Audixy 2) soetwas anbieten koennten (deshalb mein Rat mit dem Handbuch).



So ist es. Nvidia hat halt in seinen Chipsatz einen DSP eingebaut, der den Funktionsumfang der Onboardsoundkarte erweitern soll.(kurz gesagt)

Und nein, Creative bietet bei seinen Soundkarten eben nicht das Feature, einen DD-Stream auch von Stereo- oder SonstWas-Quellen auszugeben.
Bin mir nicht mehr ganz sicher, aber die Begründung war wohl, dass durch das komprimierte DD-Format Verluste enstehen.

Und woher soll das AC3-Signal von deiner TV-Karte kommen?
Sicher, dass das funktioniert?


MfG Jens
pheliks
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 03. Aug 2003, 20:17
Hi,

also meine TV Karte von Hauppauge kann mit dem AC3 Stream natürlich überhaupt nichts anfangen!!! Die Hard- und Software ist dafür auch nicht ausgelegt, wobei mir auch keine andere DVB Karte bekannt ist, die dieses Feature besitzt. Aber z.B. Pro 7, Premiere Direkt etc. senden ein solches AC3 Signal über Kabel und Satelit, was dann auch von verschiedenen Programmen, wie ProgDVB, WinDVBlive, WatchTVPro unterstützt wird!

Habe auch schon im Internet recherchiert, jedoch seiten der Hersteller keine Information bezüglich des Problems erhalten. In einigen Foren bin ich jedoch fündig geworden, aber nicht der Lösung meines Problemes näher gekommen!!!

MFG PHELIKS
burki
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 03. Aug 2003, 20:43
Hi,

die Nexus muesste doch DD unterstuetzen (SPDIF-Out mit SPDIF-In der Soundkarte oder - natuerlich geschickter - der AV-Vorstufe verbinden).
Wie gesagt bin ich kein Spieler und setze bei solchen Sachen (gerade wenn Du einen digitalen VCR zusammenbauen magst kommst Du kaum um VDR herum) eh auf Linux ( --> schau mal bei www.linuxdvb.tv/documentation/ac3sound.html ) ...

Gruss
Burkhardt
pheliks
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 05. Aug 2003, 18:56
Hi,

habe keine Nexus, diese besitzt wirklich einen SPDIF Ausgang, sondern die WIN-TV dvb-c mit einen normalen Stereoausgang!!! Habe jedoch das Problem über Software lösen können.

Habe mir ein ac3filter_0_69b.exe als Plugin in das Verzeichnis meiner dvb-Software kopiert und kann Stereo, DolbyDigital über meinen Pci-Slot übertragen und ausgeben lassen. Zusätzlich war ich gerade auf mindfactory.de und lasse mir die Aureon Sky 5.1 von Terratec zukommen (zwecks meines neuen Soundsystems)!

Wollte mich nochmal bei den Chattpartnern bedanken für die fachliche und kompetente Beantwortung meiner Fragen, die ich in keinen Computerstore finden konnte (wie auch, bei der "Schulung")!!!

ThankS

PHELIKS
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PC an Receiver mit AC3-Eingang
EricB am 07.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  4 Beiträge
AV Receiver an PC
deusex am 21.10.2003  –  Letzte Antwort am 28.10.2003  –  6 Beiträge
PC mit AV-Receiver verbinden
Edelrieder am 28.06.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  6 Beiträge
Pc mit Av Receiver verbinden
Bl4ckM4mba am 22.12.2013  –  Letzte Antwort am 30.12.2013  –  9 Beiträge
PC mit TV und AV- Receiver verbinden
schupunkt am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.02.2011  –  9 Beiträge
av-receiver oder soundkarte?
labac am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2007  –  9 Beiträge
PC Soundkarte mit Verstärker verbinden
Nachba am 07.08.2010  –  Letzte Antwort am 08.08.2010  –  6 Beiträge
AC3 aus digital Receiver
lflothar am 25.03.2004  –  Letzte Antwort am 30.03.2004  –  7 Beiträge
PC digital mit AV-Receiver verbinden
Ytse am 05.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  9 Beiträge
PC mit AV-Receiver und TV verbinden
frau1781 am 20.09.2008  –  Letzte Antwort am 21.09.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.439