Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


mac book oder netbook

+A -A
Autor
Beitrag
Wilke
Inventar
#1 erstellt: 06. Mai 2010, 15:49
Hallo,
ich überlege zur Zeit,
für die Speicherung von cds und für das Abhören (über aktivlautsprecher oder Kopfhörer) entweder ein kleines netbook zu kaufen oder ein mac book.?

gibt es irgendwas zu beachten? oder wäre sogar ein gutes
note book besser? Wahrscheinlich kommt es auf die Ausgänge
und die soundkarte an? gruß Wilke
kölsche_jung
Inventar
#2 erstellt: 06. Mai 2010, 15:56
hall wilke,

netbooks haben in der regel nicht sonderlich viel festplattenspeicher und kein internes opt. laufwerk

von mac hab ich keine ahnung, klingt aber schon irgendwie teuer ...

klaus
Wilke
Inventar
#3 erstellt: 07. Mai 2010, 05:01
danke kölsche jung,

mir geht es eigentlich mehr um die inneren Werte, soundkarte,
kopfhöreranschluss etc. gruss wilke
kölsche_jung
Inventar
#4 erstellt: 07. Mai 2010, 06:16
morgen wilke,

ich benutze ein Samsung NC10 zum digitalisieren meiner LPs (über analog-in der soundkarte) ist klanglich nicht zu beanstanden, ebenso der gelegentliche Gebrauch als "Abspieler" über den Kopfhörerausgang an die Anlage, mit Aktivlautsprechern sollte das also kein Problem sein.

Allerdings ist der KH-Ausgang nicht sonderlich kräftig (was man mit KH durchaus hört), da würde sich wohl ein externer KH-Verstärker anbieten.

Klaus
chilman
Inventar
#5 erstellt: 07. Mai 2010, 14:05
Also der analoge ausgang von netbooks ist meistens nicht so super, der vom macbook ganz akzeptabel.

je nachdem was für boxen & kopfhörer du hast würde ich auf jeden fall noch ein externes audiointerface empfehlen.

zum thema macbook oder netbook:
also ich kann aus persönlicher erfahrung jedem (ausser vll. spielern) zu einem mac raten. ein punkt ist halt, dass man sich in dem falle auf itunes als abspielkonzept einlassen sollte, aber keine angst, im gegensatz zur windows version frisst die mac version keinen speicher und gibt auch bitperfect aus.
flac funktioniert damit auch nur eingeschränkt, aber es gibt auch ein eigenes lossless format.

trotzdem ist ein macbook nur fürs musikabspielen imho vollkommen überdimensioniert und billig ist der apple-kram ja auch nicht gerade.
meine idee für den fall wäre ein mac mini, der bei der anlage steht und den du vom sofa über einen ipod touch fernsteuerst, nur mal so als denkanstoss.
fure
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Mai 2010, 18:54
Hallo, habe zwar vom digitalisieren keine Ahnung, besitze jedoch ein MacBook und möchte es nicht mehr missen...habe noch keine bessere Verarbeitung bei einem Notebook gesehen. Vom Preis her sicherlich teurer als ein Netbook, ab es lohnt sich meiner Meinung nach...
j!more
Inventar
#7 erstellt: 10. Mai 2010, 08:12
Als ich die Überschrift dieses Threads las, dachte ich: "Glaubensfrage". Und so ist es ja wohl auch. Man sollte allerdings berücksichtigen, was die genannten Alternativen kosten.

Wenn es kein Netbook sein muss, lohnt ein Blick auf die kleinen Timeline-Rechner von Acer, die mit einer flotten CPU, brauchbarem Audioteil und auf Wunsch auch großen Platten daherkommen. Ihr Formfaktor entspricht großen Netbooks, allerdings haben sie eine höhere Bildschirmauflösung.


[Beitrag von j!more am 10. Mai 2010, 10:00 bearbeitet]
Wilke
Inventar
#8 erstellt: 10. Mai 2010, 08:45
Meinst Du Acer?
j!more
Inventar
#9 erstellt: 10. Mai 2010, 10:01

Wilke schrieb:
Meinst Du Acer?


Ja, eben korrigiert.
Marsupilami72
Inventar
#10 erstellt: 10. Mai 2010, 10:16
Ehrlich gesagt würde ich mir für den genannten Zweck weder Net- noch Macbook anschaffen, sondern einen schlichten Audioplayer...
Duckshark
Inventar
#11 erstellt: 10. Mai 2010, 11:46
Egal welches Notebook du nimmst solltest du eine externe Soundkarte verwenden, die analogen Ausgänge sind meistens eher mittelmäßig und digitale Ausgänge sind leider nicht so verbreitet.
Wenn es dann nur um das Musik abspielen geht ist ein Mac-Book in jedem Fall absolut oversized und viel zu teuer. Da würde in der Tat ein Netbook (evtl. mit externer HDD) reichen. Der Tipp mit der Timeline-Serie oder einigen vergleichbaren Geräten (leider gibt es da nicht allzu viele) anderer Hersteller ist ganz gut.

Wirklich überlegenswert ist aber der Einwurf einen Audioplayer zu nehmen.
Fidelity_Castro
Inventar
#12 erstellt: 12. Mai 2010, 06:52
Ich würde dir ein Dell Netbook empfehlen ( zb. 10v ), die kann man sehr leicht hacken um darauf OSX zu installieren, man hat so für relativ wenig Geld ein Macbook. Als USB Interface würde ich dir zum m2tech hiface raten und/oder einen (USB) DAC.
j!more
Inventar
#13 erstellt: 12. Mai 2010, 07:38

Fidelity_Castro schrieb:
Ich würde dir ein Dell Netbook empfehlen ( zb. 10v ), die kann man sehr leicht hacken um darauf OSX zu installieren, man hat so für relativ wenig Geld ein Macbook. Als USB Interface würde ich dir zum m2tech hiface raten und/oder einen (USB) DAC.


Gegen den kleinen Dell ist nichts einzuwenden, aber ob er und OSX wirklich für einander geschaffen sind? Wohl eher nicht.
Fidelity_Castro
Inventar
#14 erstellt: 12. Mai 2010, 09:44
http://www.mymacnetb...-on-a-dell-mini-10v/

Man braucht allerings nen "richtigen" Mac um die Prozedur durchzuziehen, hat man keinen kann man sich ja mal im Bekanntenkreis umhören bevor man kauft.



[Beitrag von Fidelity_Castro am 12. Mai 2010, 09:47 bearbeitet]
j!more
Inventar
#15 erstellt: 12. Mai 2010, 13:41
Wenn man gerne frickelt...
Duckshark
Inventar
#16 erstellt: 12. Mai 2010, 16:18

Ich würde dir ein Dell Netbook empfehlen ( zb. 10v ), die kann man sehr leicht hacken um darauf OSX zu installieren, man hat so für relativ wenig Geld ein Macbook.
Man braucht allerings nen "richtigen" Mac um die Prozedur durchzuziehen, hat man keinen kann man sich ja mal im Bekanntenkreis umhören bevor man kauft.


Man sieht das geht gaaanz einfach. Evtl. muss man sich eben nur noch schnell nen Mac kaufen.

Darüber hinaus frage ich mich nach dem Sinn. Mac OS ist ein auf die Apple-Geräte abgestimmtes OS und läuft auch nur dort und deshalb so gut, weil es eben nicht sicherstellen muss auf sämtlicher Hardware funktionieren zu müssen. Einige Funktionen kann man nur mit der Mac-Hardware wie z.B. dem Touchpad vernünftig nutzen.
Last but not least ist Windows 7 ein ziemlich gutes OS, daher wüsste ich nicht, wieso man unbedingt auf ein anderes System wechseln muss.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Windows oder Mac?
machete_cortez am 01.05.2011  –  Letzte Antwort am 05.01.2014  –  46 Beiträge
bose lifestyle 18 verbinden mit mac book pro?
chris.78k am 06.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  4 Beiträge
Netbook an Anlage anschließen
PAalex am 15.08.2012  –  Letzte Antwort am 15.08.2012  –  5 Beiträge
Netbook
Vedo111 am 13.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  18 Beiträge
Genelec Aktivboxen über Duet an Mac?
emelody am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 12.10.2010  –  2 Beiträge
Welches Netbook an externen DAC
ani.20 am 17.03.2011  –  Letzte Antwort am 03.04.2011  –  91 Beiträge
Netbook oder Player mit Toslink OUT
cocoonair am 02.05.2016  –  Letzte Antwort am 10.05.2016  –  6 Beiträge
Mac & HiFi
Jackopp am 10.03.2011  –  Letzte Antwort am 14.04.2016  –  176 Beiträge
Mac via Hdmi an Receiver (VSX-819H) anschliessen
Patch84 am 26.07.2010  –  Letzte Antwort am 01.08.2010  –  2 Beiträge
Soundprobleme bei Acer Netbook nur mit Kopfhörer
harlekin0305 am 10.11.2011  –  Letzte Antwort am 12.11.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 128 )
  • Neuestes Mitglied*Schubert*
  • Gesamtzahl an Themen1.346.040
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.814