Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Laptop über stereoverstärker betreiben

+A -A
Autor
Beitrag
judotobi
Neuling
#1 erstellt: 08. Aug 2011, 08:49
Hallo Hi-Fi Experten,

ich möchste mir einen Verstärker kaufen und würde gerne vorher ein paar technische Fragen loswerden. Da ich überwiegend Musik über den Laptop hören werde, aber auch einen CD-Player und TV mit den Boxen nutzen möchte stellt sich die Frage ob ein klassischer Stereoverstärker Sinn macht. Finde den NAD CE316BEE ganz gut. Der hat vorne einen 3,5mm Klinkeneingang für den MP3-Player. Kann ich dort nicht auch einfach einen Laptop mit entsprchendem Kabel anschließen? Oder brauche ich da eine Klinken-Cinchkabel oder wie funktioniert das und wie wirkt es sich auf die Qualität aus? Eine Alternative wäre der Onkyo TX 8050 mit digitalen EIngängen (USB u.a.). Ist das besser für Laptop geeignet und rechtfertigt das den 100€ höheren Preis, auch wenn der laut Tests etwas schlechter klingt als der NAD? Habe nicht wirklich Ahnung wie das generell mit analog/ digital so funktioniert und wäre für jeden Rat dankbar.
Angrosch
Stammgast
#2 erstellt: 08. Aug 2011, 10:23
Hi Tobi!


Da ich überwiegend Musik über den Laptop hören werde, aber auch einen CD-Player und TV mit den Boxen nutzen möchte stellt sich die Frage ob ein klassischer Stereoverstärker Sinn macht.


Das kommt drauf an, ob Du Deine Filme in 5.1 hören möchtest. Wenn Dir Stereo reicht, ist ein Stereo-Verstärker genug


Finde den NAD CE316BEE ganz gut. Der hat vorne einen 3,5mm Klinkeneingang für den MP3-Player. Kann ich dort nicht auch einfach einen Laptop mit entsprchendem Kabel anschließen? Oder brauche ich da eine Klinken-Cinchkabel


Ich habe selbst einen C316BEE am PC laufen. Klar kannst Du auch den Fronteingang nutzen - klanglich macht das keinen Unterschied zu einem rückwärtig angeschlossenen Klinke-Cinch-Kabel. Nur hat es auch keine wirklichen Vorteile. Kannst das Cinchkabel ja einfach neben den Verstärker legen, wenn Du es gerade nicht benötigst.


Eine Alternative wäre der Onkyo TX 8050 mit digitalen EIngängen (USB u.a.). Ist das besser für Laptop geeignet und rechtfertigt das den 100€ höheren Preis


Wenn Dein Laptop einen digitalen Ausgang hat, könnte das Ganze besser klingen. Die Onboard-Soundkarten klingen ne ganze Ecke schlechter als zB meine Creative Soundblaster X-Fi. Es fehlt an Dynamik und vor allem an präzisem Tiefgang.
Wenn Du Dir also einen C316BEE leistest (und der klingt schon ziemlich geil), würde ich zusätzlich zu einer guten externen (USB)Soundkarte raten. Das wäre unter Umständen die klanglich attraktivere Lösung als der Onkyo (auch wenn ich den noch nie gehört habe).

Gruss, Angrosch
judotobi
Neuling
#3 erstellt: 08. Aug 2011, 11:30
Hey, dank dir für die schnelle Antwort! Also dann werde ich wohl zum NAD tendieren. Stereo reicht mir vollkommen. Habe mir vor zwei Wochen die Teufel Ultima 40 im Summer Sale für 300€ gekauft und denke, dass das mit dem C316BEE ganz gut passt. Was kannst du denn an externen Soundkarten empfehlen und was müsste cih dafür budgettechnisch einplanen?
Angrosch
Stammgast
#4 erstellt: 08. Aug 2011, 12:53

Was kannst du denn an externen Soundkarten empfehlen und was müsste cih dafür budgettechnisch einplanen?


Eigene Erfahrungen hab ich mit den Produkten aus dem Hause Creative Labs. Es gibt allerdings auch noch andere Hersteller
Was Du budgettechnisch einplanen solltest, hängt von Deinen Anforderungen ab.

Ich empfehle gerne diese beiden von Creative

http://www.alternate...und_5.1_Pro/697480/?

http://www.alternate...ter_X-FI_HD/579760/?

wobei die USB Sound Blaster X-FI HD verglichen mit der X-Fi Surround 5.1 mehr Anschlüsse hat, unter anderem auch Cinch Ausgänge. Ausserdem hat die verglichen mit der Surround 5.1 einen grösseren Rauschabstand (114dB).

Keine eigenen Erfahrungen hab ich mit dieser hier

http://www.alternate...r._DAC_nano/135478/?

Allerdings hat bearman dazu einen Bericht hier im Forum geschrieben

http://www.hifi-forum.de/viewthread-211-235.html

Alle drei Karten sind unter 100€ zu haben. Und wenn Du meine ganz persönliche unmassgebliche Meinung haben willst - ich würde die Creative USB Sound Blaster X-FI HD nehmen


Gruss, Angrosch
cr
Moderator
#5 erstellt: 08. Aug 2011, 13:00
Wenns aber eh schon Richtung 100 Euro gehen kann und Stereo genügt, würde ich mir gleich was Semiprofessionelles zulegen, von Edirol, mAudio, Tascam usw.
bei Thomann.de eine Liste machen, Suchwort: Audiointerface
dawn
Inventar
#6 erstellt: 08. Aug 2011, 13:26
Moment mal, für den Betrieb über Laptop ist der Onkyo aber wesentlich besser geeignet, Du kannst die Musik sogar direkt über LAN/WLAN streamen und den Amp über das Programm OyRemote vom PC aus steuern. -> http://www.netzwelt.de/download/15267-oyremote.html

Eine Soundkarte brauchst Du da überhaupt nicht mehr. Und das der Onkyo an den Teufel Boxen schlechter klingen wird als der NAD, brauchst Du nun wirklich nicht zu befürchten. Der Onkyo hat vor allem auch den Vorteil, dass er deutlich mehr Reserven hat, was bei Deinen Lautsprechern durchaus relevant sein könnte, s.a. anderer Thread.
Angrosch
Stammgast
#7 erstellt: 08. Aug 2011, 13:27
Wobei da der Schwerpunkt eher in Richtung Aufnahme tendiert.

@cr: Hast Du mit einem der USB-Interfaces eigene Erfahrungen? Auch vom Klang her? Würde mich interessieren.

Gruss, Angrosch
cr
Moderator
#8 erstellt: 08. Aug 2011, 21:26
In Verwendung habe ich das Edirol UA1EX, viel mit Kopfhörer (K501, K272), wo ich klanglich nichts Negatives feststellen kann, außer dass wegen USB die max. Leistung begrenzt ist.

Ansonsten gehts bei mir via Lichtleiter und bitidentisch in einen externen Wandler, daher ist es müßig, viel über die Wiedergabequalität zu diskutieren. Cinch habe ich nur 1x verwendet, die Ausgangsspannung sollte im Vergleich zu CDPs höher sein, sie ist leider niedriger als es die 5V des USB erlauben würden.
Wenn man ein Gerät mit 2,5V-Ausgängen will, muss man eines mit externer Stromversorgung nehmen, die aber dann meist teuerer sind, oder halt einen USB-fähigen Standalone-DAC.
Ich habe die kleine Edirol deshalb genommen, weil ich auch eine portable Lösung brauchte zum Subnotebook, und weil ich sowieso genug externe Wandler herumstehen habe (alle ohne USB, da schon älter).
Ansonsten würde ich zu einer etwas größeren stationären Lösung tendieren, wie man sie sich auch bei Thomann.de anschauen kann. Entweder ein Interface von Tascam oder einen semiprof. DAC mit USB. Mehr als 300 Euro halte ich aber für so ein Gerät für überbezahlt.


[Beitrag von cr am 08. Aug 2011, 21:31 bearbeitet]
judotobi
Neuling
#9 erstellt: 09. Aug 2011, 11:08
Hi, nochmal zurück zum Onky TX 8050:
Habe ich das richtig verstanden, dass hierbei die Soundkarte absolut egal ist?
Ist die beste Lösung für mp3 files dann den Laptop per USB-Kabel an den Onkyo anzuschließen?
Ensteht ein Qualitätsverlust, wenn ich die files über WLAN anhöre?
dawn
Inventar
#10 erstellt: 09. Aug 2011, 12:06

Habe ich das richtig verstanden, dass hierbei die Soundkarte absolut egal ist?


Ja. Die Soundkarte des Laptops wird überhaupt nicht verwendet.


Ist die beste Lösung für mp3 files dann den Laptop per USB-Kabel an den Onkyo anzuschließen?


Über den USB-Eingang kann man nur Flash-Speicher anschließen, ein Zugriff auf die Festplatte des Laptops ist über den USB-Anschluß nicht möglich. Das geht nur über LAN/WLAN.


Ensteht ein Qualitätsverlust, wenn ich die files über WLAN anhöre?


Nein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF X300A mit Subwoofer über Laptop betreiben ?
Itze_blitz am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 04.08.2014  –  5 Beiträge
5.1 Anlage über Laptop
SonyToto am 27.07.2009  –  Letzte Antwort am 27.07.2009  –  2 Beiträge
Laptop lässt Verstärker durchbrennen
L am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 27.02.2004  –  6 Beiträge
Wireless Laptop->Verstärker
roBD am 14.03.2008  –  Letzte Antwort am 16.03.2008  –  4 Beiträge
Soundkarte für Stereoverstärker gesucht
semmen99 am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 30.11.2009  –  5 Beiträge
aufnahme über laptop!
smalone am 13.06.2006  –  Letzte Antwort am 14.06.2006  –  2 Beiträge
Heimkinosystem über Laptop füttern
Backkönig am 14.06.2007  –  Letzte Antwort am 15.06.2007  –  8 Beiträge
Musik über HDMI (Laptop)
JanXP am 22.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.09.2007  –  12 Beiträge
Gericom Laptop
Pepi19 am 05.03.2009  –  Letzte Antwort am 06.03.2009  –  2 Beiträge
Soundkarte Laptop
MrM am 16.10.2008  –  Letzte Antwort am 17.10.2008  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • AKG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 106 )
  • Neuestes Mitgliedchrischlinger
  • Gesamtzahl an Themen1.345.310
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.964