Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Soundkarte, nur welche.

+A -A
Autor
Beitrag
rappmc
Neuling
#1 erstellt: 19. Okt 2015, 17:13
Hallo,
Ich kaufe mir in nächster Zeit einen neuen PC.
Nun habe ich bei meinem alten Rechner ein Soundproblem und denke das es bei dem Neuen ebenso der Fall sein wird.
Momentan habe ich den Sound von einem 8 Jahre alten Motherboard.
Von dort gehe ich mit einem Klinkenanschluss in einen ca 20 jahre alten Sony Verstärker, welcher wiederum auf zwei uralte, aber gut klingende 1m hohe Heco 2 Wege Standboxen geht.

Also Onboardsound, Klinke raus aus dem PC, auf chinch in CD-in im Verstärker.

Mein Rechner wird um die 800 Euro kosten und da möchte ich gerne besseren Sound.
Denn momentan ist es so, in Spielen, dass überwiegend bei Sprachausgabe, je nachdem wie man zu der Sprachquelle steht, diese fast unhörbar ist.
Und Sprache allgemein sehr leise aus den Boxen kommt.
Und nach ein wenig Recherche in Youtube, ist wohl eine Soundkarte allgemein, ein Unterschied wie Tag und Nacht was den Sound angeht.

Eigentlich war ich drauf und dran einfach die Creative Sondblaster z bulk zu kaufen und gut is.

Aber ich habe ja kein 5.1 System am Rechner hängen.

Vieleicht bringt das ja dann auch nichts.

Und ich will sicherlich nicht die tollen Boxen und den passablen Verstärker wegwerfen und mir ein billiges 5.1 System für den Rechner kaufen.
Denn leider geht mir die Kohle langsam aus.

Super wäre mal eine Aufklärung wieso ich die Probleme mit der Sprachausgabe momentan habe und wie ich mit dem geringsten Aufwand (Finanziell), dem Abhilfe verschaffen kann und wenn möglich eine allgemeine Soundverbesserung in meinem neuen Rechner.

Ich hoffe meine Intention ist nachvollziehbar rüber gekommen.

Über Antworten und Ratschläge wäre ich dankbar.

Grüße, Thorsten


[Beitrag von rappmc am 19. Okt 2015, 17:16 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 19. Okt 2015, 19:43
Das liest sich für mich so, als ob du dir erst einmal ein anständiges Miniklinke-Cinch-Kabel kaufen solltest. Cordial CFY n WCC oder so. Du hast offenkundig eine schlechte Masseverbindung. Irgendwelche Billigadapter der 1€-Klasse im Einsatz?

Oder der Onboardsound ist grob fehlkonfiguriert (Upmixing auf Surround) oder die Buchse hat ein Problem (ist der Sound über Kopfhörer oder am Frontausgang OK?), oder das Problem liegt gar beim Sony (anderer Eingang hilft ggf.).

Für solche Allerweltsanwendungen wie das Ansteuern eines Vollverstärkers sind normale Onboard-Ausgänge seit ca. 2009 normalerweise voll OK. Gegen die üblichen Realtek-Chips wie ALC887, ALC892, ALC898 oder ALC1150 ist da bei richtiger Konfiguration gar nichts zu sagen.
Erst wenn man höhere Pegel oder auch Kopfhörer halbwegs vernüftig ansteuern will, sollte man dann doch mal 30€ für 'ne Audigy FX oder sowas in die Hand nehmen.
rappmc
Neuling
#3 erstellt: 19. Okt 2015, 20:46
Danke für die Antwort.

Also, das alte Mainboard ist 8 Jahre alt und das Kabel noch älter und von keiner guten Qualität.
Musik ist über Kopfhörer am Verstärker wirklich gut (Youtube oder mp3, Flac).
Aber da kann man sich ja auch nicht virtuell von der Soundquelle wegdrehen oder so.^^

Nur bei Spielen, die ich ja grundsetzlich nie mit Kopfhörern Spiele, ist dieses Lautstärkeproblem.
In den Soundeinstellungen habe ich den aktuellen Realthektreiber und 2 Boxen eingestellt.

Mit dem Kabel ist schon mal ne gute Idee.
Brauch ich ja eh und kann ja nicht die Welt kosten.
Nur habe ich keine Ahnung von der Materie.
Könntest Du ein Link für ein 2m Kabel posten?

Mein neues Board wird dieses.
http://www.mindfacto...-Retail_1010542.html.

Ist für den neuen 1151-Sockel das Einsteigermodell von Gigabyte.
Also sicher kein doller Soundchip usw verbaut.

Und dann wäre noch die Frage ob denn nun eine Soundkarte besseren Sound bringt.
Hier mal ein Video, wo man extreme Unterschiede hört zwischen Onboard und Soundkarte.
https://www.youtube.com/watch?v=Nirsj-_wRhY

Wäre das bei mir auch so gravierend?
Vom Druck und auch der gesamten Performance?

Surround brauch ich nicht hab ich am TV.^^

Nur hätte ich gerne so nen coolen Spiele-Sound irgendwie über meinen Verstäker.
audiophilanthrop
Inventar
#4 erstellt: 20. Okt 2015, 09:16

rappmc (Beitrag #3) schrieb:
Musik ist über Kopfhörer am Verstärker wirklich gut (Youtube oder mp3, Flac).
Aber da kann man sich ja auch nicht virtuell von der Soundquelle wegdrehen oder so.^^

Nur bei Spielen, die ich ja grundsetzlich nie mit Kopfhörern Spiele, ist dieses Lautstärkeproblem.

Und du bist ganz sicher, daß nicht etwa einer der Lautsprecher verpolt angeschlossen ist? Ansonsten könnte es noch sein, daß aus irgendwelchen Gründen beim Verstärker an den Lautsprecherklemmen eine Unterbrechung der Masserückleitung vorliegt (auch den Lautsprecherumschalter - so vorhanden - würde ich nicht ganz ausschließen, falls dieser in Position A+B die Lautsprecher in Reihe schaltet). Gibt es manchmal als Folge schlechter Lötstellen, defekter Buchsen oder eines Transportschadens (z.B. Platine gebrochen). Da müßte man im Zweifelsfall mal mit einem Multimeter durchmessen, die Minus-Klemmen sollten niederohmig mit einem der zahlreichen anderen Massepunkte (Eingangsbuchsen, KH, wasweißich) verbunden sein.

rappmc (Beitrag #3) schrieb:
Könntest Du ein Link für ein 2m Kabel posten?

Das besagte Cordial gibt es in 3 m sowie 1,5 m und 6 m. Eins davon wird schon passen.

rappmc (Beitrag #3) schrieb:
Mein neues Board wird dieses.
http://www.mindfacto...-Retail_1010542.html.

Ist für den neuen 1151-Sockel das Einsteigermodell von Gigabyte.
Also sicher kein doller Soundchip usw verbaut.

ALC887 - Standardkost, aber OK. Realtek-LAN ist halt von der Prozessorlast her nicht ganz so der Knaller, und die CPU-Spannungsregler werden nicht zwangsläufig neue Effizienzrekorde aufstellen.

Dann hoffen wir mal, daß demnächst noch die letzten Skylake-Kinderkrankheiten per BIOS-Update beseitigt werden... da wirst du wohl die erste Zeit ein Auge drauf haben müssen.

Ansonsten werden anscheinend derzeit wohl auch die Desktop-Broadwell-Chips abverkauft (ja, die Dinger mit eDRAM), falls ein "altes" 1150er System für dich auch noch eine Option wäre.

Nimm auf jeden Fall bei Gehäuse und Netzteil was Verknünftiges, sonst ärgerst du dich hinterher. Ich würde mich auch nicht darauf verlassen, daß ein günstiges Gehäuse mit Fenster tatsächlich halbwegs HF-dicht ist. Die Materialstärken nehmen eh seit Jahren ab (da war mein Billig-Tower von vor 15 Jahren noch regelrecht traumhaft), heutzutage gibt es anscheinend auch schon so manches Gehäuse aus Plastik. Netzteil sollte schon eins im Bereich 50€ sein, und wenn das Budget noch ein BeQuiet Straight Power 10 400W hergibt, dann gern auch das.

rappmc (Beitrag #3) schrieb:
Und dann wäre noch die Frage ob denn nun eine Soundkarte besseren Sound bringt.
Hier mal ein Video, wo man extreme Unterschiede hört zwischen Onboard und Soundkarte.
https://www.youtube.com/watch?v=Nirsj-_wRhY

Da macht aber schätzungsweise gar nicht mal die Soundkarte selbst den Unterschied, sondern eher die Kopfhörer-Virtualisierung, die Baßverstärkung und anderes standardmäßig aktive Effektgedöns in deren Treiber (die Karten der Z-Serie scheinen auch laut Rezis sehr baßlastig zu sein, wenn man das nicht abstellt). Wenn du den ganzen Klimbim abstellst (das war so ziemlich das erste, was ich bei meiner FX gemacht habe) und auf "HiFi-Wiedergabe" bestehst, bleibt da wahrscheinlich außer einem höheren maximalen Ausgangspegel nicht mehr viel übrig.

Klar kann man sowas benutzen, wenn einem das in Spielen besser gefällt, für Musikwiedergabe würde ich den ganzen Effektquatsch dann aber konsequent abstellen (zwar wird Ausgabe über WASAPI im exklusiven Modus das vermutlich umgehen, das wird einem aber für Youtube oder wasweißich nichts bringen).
rappmc
Neuling
#5 erstellt: 20. Okt 2015, 19:14
Eieiei... Kinderkrankheiten bei Skylake.
Ich und Bios... ehm, eher nicht, weil absolut kein Plan.
Jetzt bin ich verunsichert.

Wollte mir ein grundsolidesSystem holen, keinen halbfertigen Beta Mist...
Will nix overclocken und nix am Bios und der Spannung trixen.
Wenn irgendwann die Power nicht mehr reichen sollte, stelle ich die Grafik einfach bissi runter.
Ich sehe sowieso schon lange keine großen Sprünge in der Prozessorentwicklung.
Bei mir lief alles ganz ordentlich, bis die 2- Kerne Sperre in Games eingeführt wurde.
Hab nen Dual Channel Intel Prozessor mit 2x3Ghz.
Wie gesagt 8 Jahre alt.
Früher wäre nach 8 Jahren nur ein Schachspiel noch gelaufen, bei der rasanten Entwicklung der Prozessoren und Gkarten usw.
Heute gehts meiner Meinung nach nur sehr langsam weiter.
Und viel wird gemacht, um Spieler dazu zu bringen aufzustocken.
Besagte 2- Kerne Sperre.
Hab die bei Far cry 4 übrigens umgehen können und alles lief wunderbar.
Geldmache... mehr nicht.
Egal ich schweife ab.^^

Also geplant ist das...
Netzteil brauch ich nicht weil erst neu gekauft.
Ist ein gutes mit 650 Watt.
Schön leise, Kabel abnehmbar usw.

Dann kommt neu:

http://www.mindfacto...151-BOX_1010023.html
http://www.mindfacto...TA-6Gb-s_775365.html
http://www.mindfacto...-Retail_1010542.html
http://www.mindfacto...Retail-_1005955.html
http://www.mindfacto...-schwarz_734345.html

Habe mir auch eine Hasswell Alternative zusammengestellt, nur ich dachte: Warum auf einen toten Sockel aufbauen?
Das wäre dann:

http://www.mindfacto...1150-BOX_960035.html
http://www.mindfacto...X-Retail_961238.html
http://www.mindfacto...Dual-Kit_959043.html
Tower und Gkarte gleich.

Was den Sound angeht werde ich noch warten und mir erst den neuen Onboardsound anhören.
Is mir auch alles was teuer, für auf einmal.
Neues Kabel ist bestellt und dann schau ich mal.

Leider bin ich jetzt im falschen Bereich des Forums mit dem Systemaufbau, aber mich würde schon interessieren wie es um Skylake vs Hasswell steht.

Hab schon öffter gehört, dass die Hasswell sogar besser seien und immerhin spare ich 60 Euro.
Aber es ist nunmal nicht der aktuelle Sockel... *grübel*.
audiophilanthrop
Inventar
#6 erstellt: 23. Okt 2015, 15:51

rappmc (Beitrag #5) schrieb:
Wollte mir ein grundsolidesSystem holen, keinen halbfertigen Beta Mist...

Dann ist eine Plattform, die noch keine 2 Monate draußen ist, vielleicht nicht so ganz das Optimum.

rappmc (Beitrag #5) schrieb:
Hab nen Dual Channel Intel Prozessor mit 2x3Ghz.
Wie gesagt 8 Jahre alt.

Das wäre dann vermutlich ein Core 2 Duo E6850? Pentium D 830 oder 925 wären für heutige Begriffe dann doch etwas zu langsam (nur etwa halb so schnell) und hitzköpfig. Der E6850 ist wenig langsamer als ein E8400, und damit ist durchaus in vielen Spielen noch was anzufangen, wenn die GraKa einigermaßen flott ist. Nur bei MMORPGs und sowas dürfte so ein Kasten arg in die Knie gehen. Es gibt auch durchaus Spiele, da stinkt selbst ein Core 2 Quad ziemlich ab, vielleicht der Speicherbandbreite wegen. Das Minimum, um mit starker GraKa für wirklich alles gerüstet zu sein, wäre heute wohl ein Sockel-1156-System (i7 860/870 oder entsprechender Xeon).

Unsereiner eiert auch noch mit einem E6550 durch die Gegend. Vista 32 Bit, örks. Man merkt aber IMHO subjektiv selbst den Unterschied vom C2D zum Zweikern-i5 (oder gar i3) der ersten Generation mit seinen 4 Threads deutlich, und das beim Allerwelts-Alltagsbetrieb.

rappmc (Beitrag #5) schrieb:
Netzteil brauch ich nicht weil erst neu gekauft.
Ist ein gutes mit 650 Watt.
Schön leise, Kabel abnehmbar usw.

Gut. SSD hast du hoffentlich auch schon? Dies übrigens vielleicht die bedeutsamere Innovation der letzten Jahre.

rappmc (Beitrag #5) schrieb:
http://www.mindfacto...TA-6Gb-s_775365.html

Die habe ich seit 3 Jahren auch als Datenplatte. Anfangs die aktuelle Firmware aufgespielt, weil es da Probleme mit Kopfparkwut gab (sicherheitshalber prüfen - es sollte CC4H drauf sein, nicht CC4C oder so), bisher keinen Ärger gehabt. Hatte auch mal das System drauf, war schon merklich flotter als die vorher verbaute uralte Deskstar 7K500, aber die SSD war dann nochmal ein etwa genauso großer Schritt.

Wäre ich gezwungen, sowas als Systemplatte zu nutzen, dann grundsätzlich eine SSHD-Ausführung (auch von Seagate, die haben da am meisten Erfahrung).

Desktop-Festplatten sind von der Geschwindigkeit her zum Glück noch einigermaßen sozial. Bei 5400/min-Notebookplatten mit 8 MiB Cache rollen sich einem zuweilen schier die Fußnägel hoch.

rappmc (Beitrag #5) schrieb:
http://www.mindfacto...Retail-_1005955.html

Denke bitte an die Mehrschirmproblematik der AMDs dieser Generation. Mit mehreren Bildschirmen werden die auch auf dem Desktop schnell richtig stromhungrig (30-50 W), weil da passende Stromsparmodi fehlen. Ist übrigens auch nur eine getunte R9 285. Wenn es nicht gleich eine Fury sein soll, ist man mit nVidia meist besser dran, gerade bei der Effizienz. Mit deinem Netzteil geht natürlich grundsätzlich alles.

rappmc (Beitrag #5) schrieb:
http://www.mindfacto...-schwarz_734345.html

Schon mal 'ne vernünftige Preisklasse. Ich lese aber im Test:

Das Top-Cover und die komplette Front bestehen aus Kunststoff und sind mit einer Gummierung versehen. Das hat den großen Vorteil, dass die Qualität des eingesetzten Plastikmaterials zur Nebensächlichkeit verkommt, da der dünne Gummiüberzug für einen angenehm samtigen Griff sorgt.

Und mit etwas Pech nach ein paar Jahren klebrig wird und sich zunehmend zerlegt. Ich hasse dieses Zeug. Eine der schwachsinnigsten Erfindungen der Neuzeit.

Ich habe letztens mal nach der HF-Dichtigkeit von PC-Gehäusen gesucht, und zumindest vor einigen Jahren hatte Thermaltake einen guten Ruf. Da gäbe es z.B. das Urban S31. Hmm, Kritiken in Sachen Verarbeitung sind jetzt nicht ganz so. *weitersuch* Fractal Design Define S?
Die gleiche Qualität wie vor 8 Jahren dürfte heute eine Ecke mehr kosten.

Ob die Frontpanel-Anschlüsse frei von Störgeräuschen durch eingebaute Masseschleife sind, müßte man jeweils recherchieren. Solche Schlamperdesigns sind leider nicht selten. Bei Einzelgehäusen wird ja nichts geprüft oder zertifiziert, ein Fertigrechner muß wenigstens die gesetzlichen Richtlinien einhalten.

Leider bin ich jetzt im falschen Bereich des Forums mit dem Systemaufbau, aber mich würde schon interessieren wie es um Skylake vs Hasswell steht.

Hab schon öffter gehört, dass die Hasswell sogar besser seien und immerhin spare ich 60 Euro.
Aber es ist nunmal nicht der aktuelle Sockel... *grübel*.

Du mußt halt wissen, ob du die Verbesserungen von Skylake brauchst, z.B. 20 statt 8 PCIe-Lanes für I/O. Wenn du noch bei Windows 7 bleiben willst, dann eher der alte Sockel, denn bei Skylake ist keine OS-Installation über USB 2.0 (EHCI) mehr möglich, nur noch 3.0 (xHCI), und dafür hat ein Win7 ab Werk noch keine Treiber. Müßte man ggf. reinslipstreamen. Die "ollen Dinger" in 22 nm sind auch übertaktungsfreudiger, aber das interessiert dich ja nicht so.

Du könntest auch die 60€ drauflegen und einen i5-5675C (Broadwell mit eDRAM) nehmen. Oder einen i5-4590 oder 4690. Oder für wenig mehr mit einem Xeon E3-1231v3 in die 8-Thread-Klasse aufsteigen (wenig unterhalb i7-4770) - integrierte Grafik brauchst du ja eh nicht, und das Asus soll auch mit den Xeons laufen.


[Beitrag von audiophilanthrop am 23. Okt 2015, 15:56 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Störgeräusche bei Onboardsound
kleenerpunk am 29.10.2013  –  Letzte Antwort am 15.11.2013  –  36 Beiträge
Welchen Verstärker für den PC?
zuyvox am 29.11.2007  –  Letzte Antwort am 01.12.2007  –  5 Beiträge
welche soundkarte für desktop-rechner?
miriam79 am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 19.03.2009  –  18 Beiträge
PC an Verstärker
ct237 am 27.02.2010  –  Letzte Antwort am 01.03.2010  –  7 Beiträge
Alten Verstärker am PC, leises signal
Benuz am 09.02.2007  –  Letzte Antwort am 12.02.2007  –  13 Beiträge
PC Soundkarte mit Verstärker verbinden
Nachba am 07.08.2010  –  Letzte Antwort am 08.08.2010  –  6 Beiträge
Audiosignal von einem Verstärker in den PC übertragen ?
Bulldogge99 am 30.07.2011  –  Letzte Antwort am 03.08.2011  –  11 Beiträge
soundproblem !!!!!!!
t0ng am 20.01.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2006  –  12 Beiträge
PC an alten Verstärker mit Din Kabel anschließen
zimpl am 31.10.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  4 Beiträge
Reicht eine onboard-Soundkarte in Kombi mit einem alten Technics-Verstärker?
drsomm am 19.02.2009  –  Letzte Antwort am 19.02.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jamo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedfloh5668
  • Gesamtzahl an Themen1.345.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.733