Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Musik Cd auf USB Stick speichern

+A -A
Autor
Beitrag
Pegasus1965
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Jan 2013, 17:55
Hallo - ich möchte original Musik CD´s auf USB Stick speichern und habe dabei folgendes Problem: die original Musik CD´s haben zwischen den einzelnen Musiktiteln keine Pausen (die einzelnen Titel können aber einzeln angewählt werden) aber nach dem Überspielen auf den USB Stick sind auf einmal zwischen den einzelnen Titeln Pausen vorhanden. Kann mir jemand erklären was ich machen muss damit ich auf dem USB Stick zwischen den Titeln keine Pausen habe? Betriebssystem ist Windows XP. Danke euch jetzt schon für eure Hilfe.
bmhh
Stammgast
#2 erstellt: 30. Jan 2013, 18:10
Beschäftige dich mal mit der Software EAC, damit geht das.
Pegasus1965
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Jan 2013, 18:19
Hallo ... danke für die rasche Antwort ... Ich habe vergessen zu schreiben dass ich die Musiktitel einfach mit kopieren und einfügen auf den Usb-Stick gespeichert habe. Wo liegt das Problem dass es damit nicht geht? Können sie mir erklären was das Programm EAC macht? Sorry ... bin ein Laie ...
andre11
Inventar
#4 erstellt: 30. Jan 2013, 18:31
Das liegt am Abspielgerät und nicht am Programm.
Einige Geräte können keine WAV, FLAC, oder MP3 Dateien lückenlos abspielen, da hilft auch EAC nichts.

Versuche mal die CD als MP3 zu speichern, und schau nach ob es so funktioniert.


Gruß

André
bmhh
Stammgast
#5 erstellt: 30. Jan 2013, 18:36
Beim direkten Kopieren der Einzeltitel über das Betriebssystem gehen die Pauseninfos verloren. Das ändert sich auch nicht, wenn man die Einzeltitel in MP3 codiert.

Mit EAC rippst du die CD als ganzes und kannst aus dem Ergebnis dann später die CD exakt wiederherstellen.
Pegasus1965
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 30. Jan 2013, 18:37
Hallo, die einzelnen Musiktitel sind aber schon auf dem Stick mit Pausen vorhanden ... also ich habe erst gar nicht probiert den Usb-Stick mittels Radio abzuspielen. Die Musikdatein wurden mit Winamp auf den Stick überspielt (Datei.wma). Danke ...
andre11
Inventar
#7 erstellt: 30. Jan 2013, 18:40

bmhh (Beitrag #5) schrieb:
Beim direkten Kopieren der Einzeltitel über das Betriebssystem gehen die Pauseninfos verloren.

Würde ja bedeuten das es nach dem Kopieren keine Pausen gibt.
Der TE hat aber genau diese Pausen.
Wie mag das dann wohl funktionieren?
Beim einfachen "Kopieren" der Audio Tracks per Explorer kopiert man ohnehin nicht die Musik, sondern nur die Track Verknüpfung.

Mit EAC rippst du die CD als ganzes und kannst aus dem Ergebnis dann später die CD exakt wiederherstellen.

Kann jedes Brennprogramm (Nero, ImageBurn, und Co.)


[Beitrag von andre11 am 30. Jan 2013, 18:41 bearbeitet]
Pegasus1965
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 30. Jan 2013, 18:43
... ich möchte nicht eine Kopie der Titel mittels einer CD machen sondern die Musiktitel der CD auf einen USB-Stick ... ich glaube das ist hier untergegangen ... danke ...
andre11
Inventar
#9 erstellt: 30. Jan 2013, 18:46
Nein ist es nicht, ich hab' das Problem schon genau verstanden.

Womit spielst Du denn den USB Stick ab?
Pegasus1965
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 30. Jan 2013, 18:47
... mit einem Radio ...
andre11
Inventar
#11 erstellt: 30. Jan 2013, 18:48
Welches?
Pegasus1965
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 30. Jan 2013, 18:49
... mit einem tragbaren CD Player mit Usb ... Marke Grund.. ...
bmhh
Stammgast
#13 erstellt: 30. Jan 2013, 18:50

Pegasus1965 (Beitrag #8) schrieb:
... ich möchte nicht eine Kopie der Titel mittels einer CD machen sondern die Musiktitel der CD auf einen USB-Stick ... ich glaube das ist hier untergegangen ... danke ...

Nö, ist nicht untergegangen. Genau das macht EAC für dich. Zerlegt deine CD in die einzelnen Stücke und zwar so, dass die dann hinterher mit den richtigen Pausen abgespielt werden. Kannst du dir dann z.B. in MP3 oder Flac konvertieren lassen.
andre11
Inventar
#14 erstellt: 30. Jan 2013, 18:52
Dann schau mal in die Bedienungsanleitung bei welchen Dateiformaten das Gerät "Gapless-Play" unterstützt.
Pegasus1965
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 30. Jan 2013, 18:53
danke bmhh ... dann werde ich mich wohl mit dem Programm auseinandersetzen müssen ... Hast du einige Tips in Stichworten wie das Programm funktioniert oder auf was ich aufpassen muss? Danke ...
andre11
Inventar
#16 erstellt: 30. Jan 2013, 19:00

Pegasus1965 (Beitrag #15) schrieb:
....mit dem Programm auseinandersetzen müssen ...

Kannst Du, löst das Problem aber nicht.
Die Pausen zwischen den Stücken macht das Brennprogramm wenn Du eine Audio-CD erstellst.
Wenn Du eine CD als Image kopierst, kommt die Kopie so raus wie das Original.
Extrahierts Du die einzelnen Titel und brennst sie als neue Zusammenstellung, kannst Du die Pausenlänge einstellen.

Einzelne Dateien auf einem Datenträger haben keine Pausen, sondern werden nacheinander abgespielt.
Je nach Signalübertragung wird die Wiedergabe nach jedem Titel abgebrochen und dann neu gestartet.
Dadurch entstehen auf dem Abspieler die Pausen.
bmhh
Stammgast
#17 erstellt: 30. Jan 2013, 19:02
Zu EAC gibt es diverse Anleitungen im Web.

Bevor du das machst, solltest du aber tatsächlich schauen, ob dein Abspieler Gapless Play beherrscht. Sonst wird es auch mit EAC nicht mit den originalen Pausenlängen klappen.

@andre: Man will aber normalerweise keine Zufallspausen, sondern die, die auf der CD drauf sind. Da hat der Künstler sich meist was bei gedacht. Pausenlänge selbst einstellen ist deswegen keine Option.


[Beitrag von bmhh am 30. Jan 2013, 19:04 bearbeitet]
andre11
Inventar
#18 erstellt: 30. Jan 2013, 19:11

bmhh (Beitrag #17) schrieb:
@andre: Man will aber normalerweise keine Zufallspausen, sondern die, die auf der CD drauf sind. Da hat der Künstler sich meist was bei gedacht. Pausenlänge selbst einstellen ist deswegen keine Option.

Es gibt reichlich CD die keine Pausen zwischen den Tracks haben, sondern schon am Ende des Tracks selber.
Bei manchen Konzeptalben gibt es gar keine Pausen.

Ich habe auch nicht behauptet, das man die Pausenlänge bestimmen MUSS, sondern am Beispiel angeführt WOHER die Pause kommt.

Und schön das Du auch langsam das eigentliche Problem erkannt hast.

bmhh schrieb:
...aber tatsächlich schauen, ob dein Abspieler Gapless Play beherrscht.
Sonst wird es auch mit EAC nicht mit den originalen Pausenlängen klappen..

Bei Audio Dateien auf Datenträgern ist immer der Abspieler das Problem.
Meine Netzwerkplayer können allesamt Gapless, was aber auch manchmal stören kann, weil er die Tracks zu schnell aufeinander abspielt.
Pegasus1965
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 30. Jan 2013, 19:19
... es sind CD´s wo die tracks alle zusammen verbunden sind ... So langsam komme ich ganz durcheinander ...
andre11
Inventar
#20 erstellt: 30. Jan 2013, 19:25
Ich weiß, bestimmt ein Techno Sampler
Nochmal - wenn Dein Abspieler Dateien nicht lückenlos abspielen kann, hörst Du diese kleinen Unterbrechungen.

Also, Bedienungsanleitung lesen, oder genauen Gerätetyp posten.
bmhh
Stammgast
#21 erstellt: 30. Jan 2013, 19:25

andre11 (Beitrag #18) schrieb:

Bei Audio Dateien auf Datenträgern ist immer der Abspieler das Problem.

Nein, das stimmt so einfach nicht. Gapless Play ist natürlich Grundvoraussetzung, Abspieler ohne sind indiskutabel. Trotzdem müssen deine Dateien die richtigen Pauseninfos haben. Und die haben sie nicht, wenn die einfach per Copy und Paste vom Datenträger auf einen USB-Stick gezogen werden.
Pegasus1965
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 30. Jan 2013, 19:28
Gerätetyp: Grundig RRCD 3720 DEC ... nö kein tecno ... ist Musik für Fitness ...
andre11
Inventar
#23 erstellt: 30. Jan 2013, 19:32

bmhh (Beitrag #21) schrieb:
....Gapless Play.... Abspieler ohne sind indiskutabel.

Gibt's reichlich - vor allem im gehobenen Preissegment.

....Dateien die richtigen Pauseninfos haben. Und die haben sie nicht, wenn ......

Liest Du überhaupt was hier geschrieben wird?
Er HAT Pausen - will aber KEINE haben!!!!
Nach Deinen Ausführungen müsste dann ja alles funktionieren.

Nochmal - eine gespeicherte Audio Datei hat keine Pauseninformation am Ende.
Die Pause wird erst beim Erstellen einer Audio CD im Brennprogramm definiert.
bmhh
Stammgast
#24 erstellt: 30. Jan 2013, 19:38

andre11 (Beitrag #23) schrieb:
Nochmal - eine gespeicherte Audio Datei hat keine Pauseninformation am Ende.
Die Pause wird erst beim Erstellen einer Audio CD im Brennprogramm definiert.

Ja, so wie du es propagierst schon. Deshalb EAC, damit die echten Pauseninfos übernommen werden.

@TE: Wenn dein Player kein Gapless Play beherrscht, kannst du als Workaround mit EAC auch ein großes File aus der kompletten CD machen. Das geht natürlich nur, wenn du die CD in der Standardreihenfolge nutzt und nicht springen willst.
andre11
Inventar
#25 erstellt: 30. Jan 2013, 19:46

bmhh (Beitrag #24) schrieb:
....EAC, damit die echten Pauseninfos übernommen werden..

Ist zwar falsch, weil die Information nur gelistet, aber nicht in den Einzeltracks gespeichert wird, aber ich gebe an dieser Stelle auf....

Eine große Datei würde aber in der Tat gehen (funktioniert aber nicht nur mit EAC), sondern deutlich schneller mit MediaMonkey odeer foobar2000.

Pegasus1965 schrieb:
Gerätetyp: Grundig RRCD 3720 DEC

Ob, bzw. mit welchem Dateiformat, der das kann ist leider nicht ersichtlich.
Und auch mit Techno läßt sich Fitness machen.....
Pegasus1965
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 30. Jan 2013, 20:01
... ja die meisten tracks sind eh tecno ...
Also die gesamte CD mit der CD eigenen Reihenfolge der tracks wäre für mich auch o.k. ...
Werde mich mal mit den von euch angesprochenen Programmen auseinandersetzen *seufz* ... mal sehen wie weit ich komme ... Erstes Ziel wird sein die tracks der original CD auf den Stick zu bringen um mittels dem Usb-Stick die tracks abspielen zu können ... zweiter Schritt wird dann sein einige tracks auszuwählen und diese dann so ´zusammenschneiden´ dass diese dann ineinandergehen d.h. ohne hörbare Pause und dass man trotzdem jeden track nach Belieben anspielen kann ...
Schade andre11 dass du ´aufgibst´ ...und danke dir für deine Mühe und deine hilfreichen Beträge ... zum Einen für mich (als Laie) zwar schwer zu verstehen (sollte keine Kritik sein!!!) aber auf der Anderen Seite Denkanstösse sich mit dem Thema zu beschäftigen und sich reinzulesen ...
andre11
Inventar
#27 erstellt: 30. Jan 2013, 20:39
Ich gebe Dir weiterhin gerne Ratschläge, werde aber nicht weiter auf unseren Beratungsresistenten eingehen.

Ich schlage Dir vor, noch ein Experiment mit einer MP3 Sammlung durchzuführen.
Was mit wma oder flac Dateien nicht funktioniert, könnte mit MP3 durchaus klappen.
Winamp kann das ja auch ohne Probleme.
Pegasus1965
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 30. Jan 2013, 21:19
Hallo Andre ... danke für deine angebotene Hilfe ... werde gerne darauf zurückkommen ... inzwischen nochmals danke
Pegasus1965
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 31. Jan 2013, 00:31
Hallo nochmal ... habe nun mit MediaMonkey probiert die tracks auf den USB-Stick zu kopieren und dann mit dem CD-Player abzuspielen (waw und mp3) aber beim Abspielen habe ich dann (dort wo die tracks zusammengeschnitten wurden) eine Pause drinnen.
Weiters habe ich EAC auch ausprobiert (habe aber nicht die Option gefunden wo man Art der Datei auswählen kann) und dort habe ich das Problem dass die tracks (waw Dateien) vom USB-Stick mit dem Laptop abgespielt werden können aber mit dem CD-Player nicht ...
Kann jemand helfen?
andre11
Inventar
#30 erstellt: 31. Jan 2013, 10:43
Dein Abspielgerät kann offensichtlich am USB Eingang kein Gapless-Play.
Ist oft so, und kann man auch nicht abstellen.

Versuche mal eine MP3 CD zu erstellen; möglicherweise klappt es so.
Ansonsten bleibt Dir nur die Möglichkeit einen einzigen Track aus der zu kopierenden CD zu machen.
Dann sind aber keine Titelsprünge möglich.
Sobald Du diesen einen Track dann wieder in mehrere unterteilst, hast Du wieder die Lücken.
Pegasus1965
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 31. Jan 2013, 17:41
Hallo ... aber mit EAC kann ich die wav Dateien nicht in mp3 umwandeln ... oder habe ich eine Einstellung übersehen ...? Kann mir jemand freundlicherweise erklären wie das geht? Beste Grüße ...
andre11
Inventar
#32 erstellt: 31. Jan 2013, 21:31
f 11 -> Externe Kompression

Ggf. beutzerdefiniertes Programm wählen, also Verweis auf einen Ordner mit z.B. LAME 3.99,
den es natürlich vorher zu erstellen gilt.

...ach so, komprimieren geht übrigens mit MediaMonkey, foobar, oder Nero auch, und deutlich schneller.


[Beitrag von andre11 am 31. Jan 2013, 21:51 bearbeitet]
Pegasus1965
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 01. Feb 2013, 19:21
@bmhh ... was ist genau unter Gapless Play zu verstehen und wie erkenne ich ob ein DVD Player dies unterstützt oder nicht?
andre11
Inventar
#34 erstellt: 03. Feb 2013, 12:29

Gapless Play...

...meint die lückenlose Wiedergabe von Musik-Dateien, nicht von Audio CD.
Ob ein Player das unterstützt, sagt Dir manchmal die Bedienungsanleitung, aber oftmals auch leider nur der Test.
Pegasus1965
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 03. Feb 2013, 13:11
Hallo - habe jetzt die Zeit gefunden mich mal wegen Gapless Play reinzulesen und nach einem tragbaren CD-Player zu suchen der das unterstützt ... leider bin ich nicht fündig geworden weil es in den technischen Datenblättern nicht angegeben ist ...
Besitzt jemand von euch vielleicht so einen tragbaren CD-Player? Wäre über jeden Tip dankbar ...
konsdorf
Neuling
#36 erstellt: 02. Jul 2013, 15:10
Wenn du keinen Wert auf Titelinformationen legst, kannst du die einzelnen MP3 Dateien zu einer zusammenfügen mit dem folgenden Programm:

http://www.chip.de/downloads/7-PDF-Split-Merge_48457601.html

Klappt mit fast allen Dateiformaten.

Gruß
langsaam1
Inventar
#37 erstellt: 02. Jul 2013, 15:22
- die "3 Sekunden Pause" stammt noch aus der Zeit der alten Musikkassette ... für Indexsuche,
wobei es real eigentlich 5 Sekunden sind, die restlichen Sekunden aber im Lied selber sind bzw. waren
- du spielst Audiodateien ja extern per USB zu, ob es dort Geräte gibt die Audiotracks direkt hintereiander spielen mir unbekannt, da jeder Track für sich alleingestellt gelesen wird


[Beitrag von langsaam1 am 02. Jul 2013, 15:24 bearbeitet]
Slatibartfass
Inventar
#38 erstellt: 02. Jul 2013, 15:53

bmhh (Beitrag #21) schrieb:

andre11 (Beitrag #18) schrieb:

Bei Audio Dateien auf Datenträgern ist immer der Abspieler das Problem.

Nein, das stimmt so einfach nicht. Gapless Play ist natürlich Grundvoraussetzung, Abspieler ohne sind indiskutabel. Trotzdem müssen deine Dateien die richtigen Pauseninfos haben. Und die haben sie nicht, wenn die einfach per Copy und Paste vom Datenträger auf einen USB-Stick gezogen werden.

Von welcher CD willst Du denn per Kopie and Paste die Daten auf einen USB-Stick ziehen? Bei dem Kopiervorgang einer bereits vorhandenen Datei mit Audio-Daten, egal in welchem Format, ändert sich an irgendwelchen Inhalten wie Pauseninfos rein garnichts.

Ich habe vor einigen Jahren mit CDex einige Zappa-Live-CDs (You can't do this on stage anymore) direkt in FLAC gerippt.
Diese Tracks laufen. egal von welchem Datenträger alle einwandfrei Gapless über Foobar. Um sowas wie Pauseninfos habe ich mich damals nicht gekümmert. Oder macht das so ein einfaches Freeware-Programm wie CDex von sich aus bereits richtig?

Ich gehe eher davon aus, dass das Problem des TE beim Abspielgerät liegt. Nach meiner Erfahrung ist Gapless bei solchen externen Hardware-Playern eher die Ausnahme. Das macht mein MP3-Player und mein Auto-CD-Player nicht, die allerdings schon etwas älter sind.

Slati
TomGroove
Inventar
#39 erstellt: 24. Jul 2013, 09:51
Kann der CD Player des Gerätes CD's gapless wiedergeben ? Falls ja, erzeuge Dir halt eine CD mit den entsprechenden Songs.
andre11
Inventar
#40 erstellt: 24. Jul 2013, 10:00

TomGroove (Beitrag #39) schrieb:
....CD's gapless wiedergeben....

Mit Audio CD kann das kann jeder CD Player.
Eine Audio CD hat eine andere Wiedergabestruktur als die Wiedergabe von "Dateien".
Wenn es hier eine "Gap" gibt, so ist sie per Definition im TOC festgelegt.

Wenn man den gesamten Beitrag liest, stellt man fest, dass das Problem eigentlich auch schon erkannt ist.
TomGroove
Inventar
#41 erstellt: 24. Jul 2013, 10:12
und bei Lesen des ganzen Threads war auch klar, dass das Problem noch nicht gelöst ist
andre11
Inventar
#42 erstellt: 24. Jul 2013, 11:31
...und auch das die Lösung ein tragbarer CD Player mit gapless Wiedergabe ist.

Pegasus1965 (Beitrag #35) schrieb:
....nach einem tragbaren CD-Player zu suchen der das unterstützt ...
....Besitzt jemand von euch vielleicht so einen tragbaren CD-Player? Wäre über jeden Tip dankbar...
TomGroove
Inventar
#43 erstellt: 24. Jul 2013, 12:25
und Du bist jetzt genau wer ? Mod oder Oberlehrer, oder wie würdest Du Dich bezeichnen ?
AnjaW.
Neuling
#44 erstellt: 11. Apr 2016, 16:25
Hallo Pegasus,
hast du damals eine Lösung gefunden? Ich habe jetzt das gleiche Problem.
LG
audiophilanthrop
Inventar
#45 erstellt: 13. Apr 2016, 23:15
Dann schreib doch bitte mal als erstes, welche Geräte / Software / Einstellungen Du
a) zum Rippen
b) zum Abspielen
verwendest. Wird ja wohl nicht exakt das selbe wie beim Threadersteller sein.

Wenn du Pech hast, ist (b) einfach ein Primitiv-MP3-Player mit sekundenlanger "Bedenkzeit" zwischen den Tracks, wie es sie noch vor 10 Jahren reichlich gab. Dann müßte man das irgendwie anders lösen (z.B. Streaming-Client oder separater MP3-Player und über den AUX-Eingang rein).
AnjaW.
Neuling
#46 erstellt: 14. Apr 2016, 06:35
Erstmal Danke für die schnelle Antwort. Ich muss dazu sagen, dass ich ein absoluter Laie bin in diesen Sachen. Ich bin Fitnesstrainerin und nutze in meinen Kursen fertig gekaufte CD´s, die komplett ohne Pausen durchgemischt sind und bei denen ich auf der CD problemlos von einem Lied zum nächsten springen kann. diese CDs hätte ich nun gerne genau so auf meinem Samsung Smartphone oder auf meinem MP3 Player (Archos 24c Vision). Ich habe die CDs von Bekannten auf einen Stick ziehen lassen. Hier hatte ich jedoch nur die einzelnen Lieder. Diese habe ich dann auf meinen PC kopiert und von dort auf Handy und MP3. Jedoch klappt das halt nur mit den einzelnen Liedern und somit zwischen jedem Lied eine Pause. Ich muss dazu sagen, dass auch schon nur 1 Sekunde Pause die Musik für mich unbrauchbar macht.
Slatibartfass
Inventar
#47 erstellt: 14. Apr 2016, 13:06
Ich kenne keinen Player, der MP3 gapless, also ohne Pause abspielen kann.
Da audiophilanthrop aber meint, dass das nur Primitiv-MP3-Player von vor 10 Jahren betreffen würde, bin ich auf seine Empfehlungen bezüglich gapless MP3-Player zum Einspielen über Aux-Anschluss gespannt.

Selber habe ich noch vor kurzem fürs Auto bei dem Album Endless River von Pink Floyd alle Teils nur ca. eine Minute langen Stücke, die ineinander übergehen jeweils zu einem WAV-File mit einem Wave-Editor zusammengesetzt, und dann das Ergebnis erst in MP3 gewandelt, da mich die Unterbrechungen bei dem Abspielen der einzelnen MP3s genervt hat.
Zuhause verwende ich FLAC, das mit Foobar 2000 gapless abspielbar ist.

Slati
AnjaW.
Neuling
#48 erstellt: 15. Apr 2016, 06:39
Flac, Foobar, WAV..... das sind alles totale Fremdwörter für mich.

Ich möchte doch nur meine ohne Pausen spielende CD genau so auf meinem MP3 Player abspielen können.

Ist jemand in der Lage, mir einen verständlichen Weg zu beschreiben, wie das funktioniert?

Wenn es wenigstens so funktonieren würde, dass ich meine CD durchgängig ohne Pausen als "1 Lied" auf dem MP3 Player abspielen könnte, wäre mir schon geholfen
Slatibartfass
Inventar
#49 erstellt: 19. Apr 2016, 14:10

AnjaW. (Beitrag #48) schrieb:

Ich möchte doch nur meine ohne Pausen spielende CD genau so auf meinem MP3 Player abspielen können.

Ist jemand in der Lage, mir einen verständlichen Weg zu beschreiben, wie das funktioniert?

Da wirst Du selber nicht viel machen können, da es ein technisches Problem ist. Eine Beschreibung, wie das funktioniert, würde auf eine technische Lösung für die Hersteller hinauslaufen, wie so ein Gerät zu bauen wäre.

In meinem letzten Post vor deiner Frage, habe ich bereits geschrieben: "Ich kenne keinen Player, der MP3 gapless, also ohne Pause abspielen kann".

Um deine Musik als ein Lied abspielen zu können, bleibt nur, die Tracks vorher zu einer Datei zusammenzusetzen, oder auf ein Lossless-Format wie Flac umzusteigen, das für eine unterbrechungsfreie "gapless" Wiedergabe ausgelegt ist.

Slati
AnjaW.
Neuling
#50 erstellt: 19. Apr 2016, 14:24
Vielen Dank für deine Hilfe. So habe selbst ich als Laie das verstanden. Irgedwie hatte ich doch gehofft, dass die Technik das hergibt, was ich brauche. Aber gut, so muss ich mich damit abfinden, dass ich meine CD als "ein Lied" auf den MP3 Player kopiere.
cr
Moderator
#51 erstellt: 07. Mai 2016, 23:17
Halt nicht mp3 nehmen, sondern ein Format, wo es geht. Wird halt meist deutlich größer sein (zB WAV, FLAC spielt ja das Gerät wohl kaum ab). Vielleicht geht es mit WMA? Bin ich aber überfragt, weil mich solche Formate nicht interessieren

Mit WMA kann es uU gehen: https://hydrogenaud.io/index.php/topic,18779.0.html

Hier noch andere Formate (Wikipedia)

AAC in MP4[4]
Musepack
Ogg Vorbis[notes 2]
Speex[notes 2][5]
Opus[notes 2]
Some other formats do not officially support gapless encoding, but some implementations of encoders or decoders may handle gapless metadata.
LAME-encoded MP3 can be gapless with players that support the LAME Mp3 info tag.[6]
AAC in MP4 encoded with Nero Digital from Nero AG can be gapless with foobar2000, latest XMMS2, and iTunes 7.1.1.5 through 11.4.
AAC in MP4 encoded with iTunes (current and previous versions) is gapless in iTunes 7.0 through 11.4, 2nd generation iPod nanos, all video-capable iPods with the latest firmware, and recent versions of foobar2000.
iTunes-encoded MP3 is gapless when played back in iTunes 7.0 through 11.4, 2nd generation iPod nanos, and all video-capable iPods with the latest firmware.
Windows Media Audio encoded with Windows Media Player 9 can be gapless with Windows Media Player 9 and onwards.


[Beitrag von cr am 07. Mai 2016, 23:23 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Musik auf USB-Stick - was wird benötigt?
Laser12 am 16.08.2009  –  Letzte Antwort am 22.08.2009  –  9 Beiträge
Bluetooth Stick USB Audio?
ninjaattack am 07.10.2013  –  Letzte Antwort am 04.02.2014  –  18 Beiträge
Kompakten, silbernen USB Stick
Bemi92 am 01.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  8 Beiträge
usb stick
dani666 am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 21.09.2009  –  6 Beiträge
USB stick
Hetzel* am 25.09.2007  –  Letzte Antwort am 25.09.2007  –  9 Beiträge
Musik vom WMP zu USB-Stick kopieren
flashfan am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 20.10.2009  –  9 Beiträge
Wav Dateien mit USB Stick auf BR Player abspielen
carlplayer am 11.08.2011  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  3 Beiträge
Original CD's auf PC speichern
v1Ru5 am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  11 Beiträge
Stereo-Anlage + USB Stick
Phrator am 03.08.2011  –  Letzte Antwort am 04.08.2011  –  5 Beiträge
DVDs auf USB-Stick packen?
audipower19 am 21.05.2012  –  Letzte Antwort am 21.05.2012  –  5 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Grundig

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedimmerNeugierig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.717
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.613